Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

48.595 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Gesetze, Asyl ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.05.2019 um 17:36
Zitat von gentuliogentulio schrieb:Ich sehe dein Schweigen als Bestätigung.
Das war kein Schweigen, sondern eine Prognose.



1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.05.2019 um 17:37
Zitat von RealoRealo schrieb:Das war kein Schweigen, sondern eine Prognose.
Wenn du irgendetwas zu sagen gehabt hättest, hättest du es sicher getan.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.05.2019 um 17:38
Zitat von gentuliogentulio schrieb:Dass außerhalb der EU keine Alternativen gäbe, ist Unsinn. Um die Ecke von Afghanistan ist Indien
Ich weiß ja nicht ob ich an Alternativen glauben mag, mir fallen leider keine ein.

Ich weiß auch nicht wie die es mit Flüchtlingen haben in Indien...


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.05.2019 um 17:41
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Ich weiß auch nicht wie die es mit Flüchtlingen haben in Indien...
Indien hat keine direkte Grenze zu Afghanistan. Theoretisch könnten Afghanen aber in die Volksrepublik China flüchten... :troll:


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.05.2019 um 17:49
Zitat von RealoRealo schrieb:Indien hat keine direkte Grenze zu Afghanistan. Theoretisch könnten Afghanen aber in die Volksrepublik China flüchten...
Warum bestehst du einerseits auf eien direkte Grenze, andererseits jedoch auf Deutschland?

Ich finde auch jeder der die Aufnahme von sogenannten Flüchtlingen befürwortet sollte auch persönlich für einen Neuankömmling bürgen. Wie siehst du das?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.05.2019 um 17:57
Zitat von KcKc schrieb:In Nachbarländern von Afghanistan sind afghanische Flüchtlinge und Migranten genauso ,,unbeliebt", wie in Deutschland.
Sie werden in Pakistan oder Iran gerne aufgrund ihrer Lage als billigste Arbeitskräfte ausgenutzt.
Wie meinen? Bekommen sie wie in Deutschland Taschengeld, Sachleistungen und eine Unterkunft, Beratungsangebote und kostenlose Anwälte und sie müssen nicht arbeiten obwohl sie es könnten?
Jetzt sind wir bei Deutschland=Iran=Pakistan...ja dann kann man auch hier nicht bleiben.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.05.2019 um 18:05
Zitat von RealoRealo schrieb:Theoretisch könnten Afghanen aber in die Volksrepublik China flüchten... :troll:
okeee... fiktiv mal durchgespielt: Mutti sagt "wer Magnete, Akkus und Telefone und Autos liefert muss Flüchtlinge nehmen!" ->also wohl auch mittelfristig eher objektiv keine Alternative stimmt.
Weil Mutti keine harten Worte auf chinesisch kann und die Lobbyisten sie können aber nicht aussprechen wollen. ;)

@gentulio
Auf halben Weg Russland Irak oder Türkei? oder was hattest Du Dir da vorgestellt ;)
Ich sehe da keine nähree Lösung als EU.


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.05.2019 um 18:36
@abahatschi

Unterscheide mal zwei Dinge: das eine steht den Leuten gesetzlich zu in Deutschland. Wenn dir das nicht passt, beschwer dich beim Gesetzgeber.

Das andere ist der Beliebtheitsgrad in der Bevölkerung. Und da hört man zumindest in latent sowie in offen rechten Kreisen eine deutliche Abneigung gegen Afghanen. Messermänner, Taliban, sie sind nur da, weil sie deutsche Mädels klauen, uns die Jobs wegnehmen und nicht arbeiten wollen (ja, beides gleich populär in rechten Kreisen, obwohl ein offener Widerspruch), in Afghanistan ist ja gar kein Krieg und selbst die Regierung meint, da gäbe es sichere Regionen...

Such dir was aus. Zu den angesehensten Gruppen gehören die Afghanen sicher nicht.

Und das gilt für die Nachbarländer von Afghanistan genauso. Da nutzt man sie einerseits gerne als billige Arbeitskräfte aus, die ohnehin keine Wahl haben, andererseits kann man sie aufgrund der in Pakistan beispielsweise für weite Teile der einheimischen Bevölkerung vorherrschenden Armut nicht leiden, weil sie als Konkurrenten betrachtet werden.
Da sagen sich die Pakistanis auch:,,Wir haben schon nichts und jetzt kommen auch noch diese Afghanen!"


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

01.05.2019 um 23:52
Da weiß man schon wieder gar nicht, wo man anfangen soll...


1. Flüchtlinge sind immer irgendwie illegal unterwegs, sonst wären sie keine.
In den Herkunftsländern ist es oft nicht möglich, an einen Pass zu kommen, ohne dass die Fluchtabsicht bekannt wird.
Junge Männer bekommen oft keinen Pass, damit sie nicht dem Wehrdienst entgehen können (dem sie gerne entgehen möchten, weil Bürgerkrieg herrscht und die Überlebenschancen für Wehrdienstleistende nicht rosig sind).
2. Natürlich nimmt man die richtigen Papiere nicht mit, wenn man mit falschen reist. Man müsste an jeder Grenze eines Bürgerkriegslandes mit Durchsuchungen rechnen, dann auch bei der Einreise wo anders.
3. Es kann auch mal einige Monate dauern, bis man dann seine richtigen Papiere bekommt. Z.B. Wenn man aus Mossul kommt, wo noch der IS herrschte und bekannt war, dass die Behörden mit den Blanko-Papieren vom IS geplündert worden waren. Das heißt, so lange der IS dort herrschte, hätten Papiere aus Mossul einen extrem verdächtig gemacht.
So hat alleine die Beschaffung einer Geburtsurkunde für einen jungen Mann mal ein halbes Jahr und einige hundert Dollar Bakschisch für einen Beamten in einer anderen irakischen Stadt gekostet. Jetzt ist er schon länger glücklich in Deutschland verheiratet und studiert Informatik.
4. Nein, ein Flüchtling, der mit falschen Papieren reist, ist kein Betrüger, sondern ein Flüchtling. Der, um flüchten zu können, Grenzen illegal überqueren musste - entweder bei Nacht und Nebel oder mit falschen Papieren, vorgeblich als Tourist oder sonstwie. Darum wurde der Flüchtlingsstatus geschaffen und gibt es spezielle Gesetze für den Umgang mit Flüchtlingen. Z.B. wurden früher alle hier ankommenden erstmal wegen Passvergehens angezeigt, die Anzeige dann aber immer zurückgezogen. Inzwischen spart man sich die Mühe.
5. Die Nachbarländer haben schon sehr viel mehr Afghanen aufgenommen, als wie es je tun werden. Allerdings unter zum Teil suboptimalen Bedingungen (wie die Lager in Pakistan) und größtenteils als Illegale, die gar keine Rechte haben, keine Unterstützung bekommen und von allen rumgeschubst werden können... kein Zustand für einen Flüchtling, der Sicherheit sucht. Wie es unter solchen Bedingungen Frauen oder Schwulen ergeht, muss man hoffentlich nicht noch extra ausmalen.
6. "Keine Reisewarnung" gilt in Iran und Pakistan für deutsche Staatsbürger, die sich entsprechend den Empfehlungen verhalten(!). (Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass es für Pakistan keine Reisewarnung gäbe.)
Dass Angehörige anderen Länder, Religionen, Überzeugungen, sexuellen Orientierungen etc dort möglicherweise nicht sicher sind, dürfte hinlänglich bekannt sein.

Womit es die bei uns Schutz suchenden Flüchtlinge zum Teil zu tun haben, kann man sich in der Doku "City of Ghosts" ansehen. Junge Leute haben in Rakka den Einzug des IS und deren Gemetzel dokumentiert, heimlich per Handy und verschlüsselt verschickt, damit andere es veröffentlichen konnten. Daher hatte man die Bilder von den Gräueltaten, die der IS nicht selbst als Propaganda veröffentlichte.
Einige der Leute waren in die Türkei geflüchtet, von wo aus sie die zugeschickten Videos veröffentlichten. Einer wurde dort auf offener Straße von IS-Anhängern ermordet, daraufhin ist der Rest der Gruppe nach Deutschland gekommen.
Andere wurden in Rakka ermordet, auch der Vater und der Bruder von zwei Brüdern die ausgereist waren. Vor laufender Kamera hingerichtet, damit die Brüder es sehen.

Ja, es mag welche geben, die unberechtigt hier sind und Leistungen erhalten, die ihnen nicht zustehen. Aber es sollte immer noch wichtiger sein, dass wir vor allem denen Schutz bieten können, die ihn wirklich brauchen.


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.05.2019 um 01:07
1 hat hier niemand was dagegen gesagt
2 hat hier niemand bezweicfelt oder was gegen gesagt
3 ein halbes Jahr ist kein Problem, gibt viele lebensverändernde Dinge die einen deutschen schlecht schlafen lassen und bis zur ersten Antwort eines deutschen Amtes länger dauern als ein halbes jahr.
Daß Bakschisch vom BAMF als Mitwirkungspflicht gefordert würde wäre mir neu. Wenn die Urkunde echt ist und die Angaben darauf korrekt hat niemand etwas dagegen.
4 sobald er EU Boden betritt ist die Flucht zu Ende und er ein Asyl Antragsteller. Hier hat es sich sowohl mit der Gefährdung als auch auch mit den Sonderrechten
5 wie gesagt traurig von so viel Unmenschlichkeit umzingelt zu sein, die USA sind die weltpolizei, Wir scheinbar die weltretter.
Daher ist es auch wichtig nur diejenigen die mitarbeiten und bedürftig sind zu unterstützen.
Verschenkt man ungesehen Status, Identität, Mittel und Persilscheine für Fehlverhalten IN EU so ist irgendwann der letzte Rückhalt dafür weg.
Abgesehen davon daß man Wackelkandidaten den weg in die falsche Richtung zeigt.
6 ich weiß nicht worum es bei Iran und Pakistan geht.
Derzeit im Gespräch ist scheinbar Irak und Syrien per Deffinition sicher zu machen für Flüchtlinge.
Daß da was nicht stimmt habe sogar ich erkannt.

Afghanistan:Zuständig wären ja eigentlich:
Die Minen stammen aus der Zeit der sowjetischen Besatzung von 1979 bis 1989, sowie aus den Vereinigten Staaten, Großbritannien und Iran aus der Zeit des Bürgerkrieges.
Zitat von FFFF schrieb:Ja, es mag welche geben, die unberechtigt hier sind und Leistungen erhalten, die ihnen nicht zustehen. Aber es sollte immer noch wichtiger sein, dass wir vor allem denen Schutz bieten können, die ihn wirklich brauchen.
Nur in einer funktionierenden Gesellschaft kann man nur mit Unterstützung der aktuellen Mitglieder sich den Luxus leisten menschlich zu sein.

Die Unterstützung sowie die Verfügbarkeit von Mitteln und Kooperation hängen direkt proportional mit der Gerechtigkeit , sauberen praktischen Umsetzung und Verhinderung von Missbrauch ab.

Die bisherigen bekannten Schwachstellen Verjährungen und Bevorzugungen sind ja dermaßen offen daß man sich fragen muß ob zum ersten mal Flüchtlinge gekommen sind.
Kein Wunder daß manche bei DEM Anreiz dann aus anderen Gründen als Lebensgefahr kommen und mit dem falschen Antrag eine kriminelle Karriere starten.

Missbrauch verhindern heißt nur die gleichen Regeln für alle umzusetzen. Es heißt sich unangreifbar für Propaganda zu machen. Es heißt NICHT wirklich bedürftigen nicht zu helfen.

Hat man die letzten jahrzehnte nicht, nun kommt die Überkompensation die in Teilen weit über das vernünftige Maß hinaus geht in Form der Seehofer Gesetze.
Wenigstens ist man da dann ehrlich und macht Asylbewerber gleich offen fast von Anfang an zu Migranten.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.05.2019 um 01:14
Zitat von FFFF schrieb:Einer wurde dort auf offener Straße von IS-Anhängern ermordet, daraufhin ist der Rest der Gruppe nach Deutschland gekommen.
Da wünscht man sich schon daß die besagten IS Anhänger nicht unbehelligt und unerkannt als "Syrische Flüchtlinge" hinterher kommen....
zumindest dann nicht 5x KDU kassieren und bei Entdeckung der Falschangaben oder Geburtsurkunden durch Baskschisch nach x Jahren ihren Titel einklagen können wegen Verjährung..


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.05.2019 um 01:40
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Nur in einer funktionierenden Gesellschaft kann man nur mit Unterstützung der aktuellen Mitglieder sich den Luxus leisten menschlich zu sein.
Und du meinst unsere Gesellschaft ist dysfunktionabel und daher kann man auf den "Luxus" menschlich zu sein verzichten? Ich darf also alles bis einschließlich hin zum Mord, das einzige was ich nicht darf ist mich erwischen lassen?

Bestimmen jetzt wieder Verbrechermentalitäten die Gesellschaft wie einstmals?

Eigentlich wird es, zumindest hier im Forum, von Tag zu Tag schlimmer. Wenn es einen Ort gibt, der einen krank macht, sollte man ihn verlassen. Ich finde solche Sprüche wie dieses Zitat sollten einfach nicht zulässig sein, weil sie alles rechtfertigen bis hin zum Genozid mit der Begründung, die Gesellschaft hätte ja vorher schon nicht funktioniert, der "Luxus" auf Menschlichkeit wäre daher schon längst verwirkt.
Zitat von the_unforgiventhe_unforgiven schrieb:Da wünscht man sich schon daß die besagten IS Anhänger nicht unbehelligt und unerkannt als "Syrische Flüchtlinge" hinterher kommen....
Warum sollten sie? Beim IS sind sie doch gern und offenbar werden dort die schlimmsten Gräueltaten am besten honoriert in Form von viel Cash.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.05.2019 um 02:57
Zitat von RealoRealo schrieb:Und du meinst unsere Gesellschaft ist dysfunktionabel und daher kann man auf den "Luxus" menschlich zu sein verzichten?
nein, ich meine sie läuft nicht rund, hat viele bedauernswerte Effekte aber im Gegensatz zu radikalen finde ich es besteht Hoffnung. Ohne diese Gesellschaft mit ihren Regeln und der FDGO und der Marktwirtschaft wären "wir" als EU Staaten -wie alle Länder um uns rum scheinbar beweisen- am Arsch.

Genasu DESWEGEN muß man die Regeln gerecht gestalten und durchsetzen um WEITERHIN menschlich sein zu können, vermutlich sogar besser.
Weil es eben NICHT akzeptabel ist damit aufzuhören mit der Hilfe.
Zitat von RealoRealo schrieb:Ich darf also alles bis einschließlich hin zum Mord, das einzige was ich nicht darf ist mich erwischen lassen?
?
Wo steht das, hast Du wieder die Realotät verlassen?
Zitat von RealoRealo schrieb:Warum sollten sie?
um die Arbeit zu ende zu bringen, um neue Opfer und Anhänger zu finden, um LKW fahren zu lernen, umein entspannteres Leben zu haben um Geld heimschicken zu können und die mitkämpfer unterstützen zu können mit safe house und Geld? Um unbehelligt alt zu werden und sich zur Ruhe zu setzen...


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

02.05.2019 um 19:46
Es gab eine Diskussion in Brexit Faden zum Thema aber ich dachte passt vielleicht auch hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Prof. Dr. Dr. Gunnar Heinsohn: Pässe für Asse - Kompetenz als Rohstoff für eine starke Wirtschaft2FB5yHz92Sw

Was hält ihr von seiner These?


melden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2019 um 08:36
Die Barley mal wieder, Thema bis auf Frühherbst verschoben (was macht die bis dahin, viel nichts?):
https://www.welt.de/politik/article192948725/Polygamie-Einbuergerung-bleibt-trotz-Mehrehe-moeglich.html
Somit ist die Mehrehe nach wie vor erlaubt, aber nicht für alle...die werden ja bestraft.


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2019 um 14:40
die Justizministerin Barley will nach Brüssel (sie ist Spitzenkanditatin der SPD für die EU wahl).
ich denke, sie spart sich einfach ein hartes Stück Arbeit
@abahatschi


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2019 um 14:51
@abahatschi
Im aktuellen Gesetzentwurf taucht auch nicht mehr die Klarstellung auf, wonach eine geklärte Identität Voraussetzung für eine Einbürgerung sein soll.
der "Syrer" Franco A. könnte also sogar eingebürgert werden.

https://www.welt.de/politik/article192948725/Polygamie-Einbuergerung-bleibt-trotz-Mehrehe-moeglich.html


1x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2019 um 15:32
@lawine
wieso, lebt der polygam oder wie kommst Du ausgerechnet jetzt auf den?


2x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2019 um 15:44
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:wieso, lebt der polygam oder wie kommst Du ausgerechnet jetzt auf den?
Das ist ein zweites Thema in dem Artikel...lies doch das Zitat ;)


3x zitiertmelden

Asylgesetzgebung: Muss sie angepasst werden?

06.05.2019 um 15:46
Zitat von lawinelawine schrieb:die Justizministerin Barley will nach Brüssel (sie ist Spitzenkanditatin der SPD für die EU wahl).
ich denke, sie spart sich einfach ein hartes Stück Arbeit
Praktisch wäre das aber kein Hindernis, gibt sich die Ehefrau die am jüngsten aussieht eben als Kind aus dann klappts auch so mit Einbürgerung und Familiennachzug, kostet nur bisschen von der Grunsdsicherung wenn sie wie 12 aussieht ;)
aber spd baut vor:
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-01/kinderarmut-spd-grundsicherung-kinder-starke-familien-gesetz

Wenns nicht so traurig wäre...


1x zitiertmelden