Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Donald Trump: 45. Präsident der USA

24.173 Beiträge, Schlüsselwörter: USA

Donald Trump: 45. Präsident der USA

21.12.2018 um 20:01
@Gwyddion
Auf den Punkt gebracht.

Den letzten Abschnitt möchte ich beispilehaft hervorheben:

"Mehrfach hat Netanjahu daher unmissverständlich klargemacht, dass er alles tun wird, um Teherans Einfluss in Syrien zu begrenzen. Mit dem Abzug der Amerikaner wächst deshalb die Gefahr einer direkten Konfrontation zwischen Israel und dem Iran. Denn der jüdische Staat sieht im Streben der Mullahs nach mehr Macht in der Region seine eigene Sicherheit bedroht."

Das ist für all die, die sich der Illusion hingeben, mit dem Abzug des amerikanischen Militärs würde sich Frieden auf alle Teile des Erdballs senken. Naivlinge.


melden
Anzeige

Donald Trump: 45. Präsident der USA

21.12.2018 um 20:42
@Quiron
Und hinzu gefügt sei noch, das die Israelis wesentlich kompromissloser vorgehen werden als die Amerikaner. Ob Russe, Syrer oder Mullah ist den Israelis scheiß egal.
Sieht man ja , wie toll die neuen S-300P Raketen der Syrer sind. Die Israelis fliegen wie sie wollen...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

21.12.2018 um 22:36
Quiron schrieb:Das ist für all die, die sich der Illusion hingeben, mit dem Abzug des amerikanischen Militärs würde sich Frieden auf alle Teile des Erdballs senken.
Ich hatte beim Abzug der Ami´s aus dem Irak schon einst orakelt, das dann die verschiedenen Glaubensrichtungen gegeneinander
agitieren werden. Und dazu kam dann noch der IS.

Ja... es wäre naiv zu denken es würde dann besser. Das Machtvakuum welches entsteht wird gefüllt werden. Die größten
Möglichkeiten wird wohl Putin haben.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 07:32
Der Shutdown ist da. Wegen der Mauer. Trump hat nen Schuss . Ich hoffe, die Dems bleiben hart.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 08:36
Der Supreme Court hat das von US-Präsident Trumps geforderte Asylverbot für illegale Einwanderer aus Mexiko abgelehnt.

Damit scheiterte auch der zweite Versuch des Präsidenten, das Vorhaben rechtskräftig zu machen.
Der Oberste Gerichtshof der USA hat das von Präsident Donald Trump geforderte Asylverbot für Einwanderer, die illegal die Grenze zwischen den USA und Mexiko überschreiten, abgelehnt. Damit scheiterte die Revision Trumps gegen ein zuvor gefälltes Urteil in San Francisco.

Auf Trumps Seite standen der neue Richter Brett Kavanaugh und drei weitere konservative Richter.
Migranten, die sich in der mexikanischen Stadt Tijuana versammelten und über die Grenze nach Amerika flohen, sollte demnach ein legales Asylverfahren verwehrt bleiben. Der Oberste Richter ...und die vier liberaleren Richter des Gerichts lehnten diesen Vorschlag jedoch ab.

Der Präsident hatte im November eine Proklamation gegen illegale Einwanderung unterzeichnet. Asylverfahren sollten demnach nur noch an offiziellen Grenzübergängen möglich sein. Trump sagte, er reagiere damit auf "Karawanen von Migranten", die an die Grenze kamen.

Geht es nach Trump, so sollen nur noch legal eingereiste Menschen in den USA Asyl beantragen dürfen. Ein Richter in San Francisco hatte diesen Vorstoß bereits im November gestoppt, [/i]
http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-oberste-richter-stoppen-verschaerfung-des-asylrechts-a-1245179.html


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 09:29
SomertonMan schrieb:Trump hat nen Schuss .
Völlig Deiner Meinung.
Aber was verlangen wir ?
Nach einer Statistik der "Washington Post" hat er in den ersten 649 Tagen seiner Amtszeit 6420 falsche oder irreführende Behauptungen aufgestellt - im Schnitt fast zehn pro Tag.
https://www.n-tv.de/politik/USA-fordern-Aufklaerung-im-Spiegel-Betrugsfall-article20785649.html
Der Typ lebt in einer eigenen Welt...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 10:20
Quiron schrieb:warum sollten Kurden für die Sicherheit der USA sterben, indem sie gegen den IS kämpfen? Was übrigens langfristig auch für unsere Sicherheit in Europa gut ist. Die Terroristen des IS halten nämlich nicht viel vom Prinzip der Nichteinmischung in ander Länder, was durch zahlreiche Terroranschläge wohl bewiesen sein dürfte.
dafür braucht es aber die Kurden nicht.
Die Muslimbrüder in Schach zu halten, das konnten Assad, konnten aber auch Saddam und Gaddafi und Mubarak viel besser. Wenn es darum gegangen wäre, dann hätte man nicht die Opposition unterstützen sollen, sondern im Gegenteil die existierenden Herrscher der Region stabilisieren und unterstützen, auf dass die die "Drecksarbeit" machen und die Muslimbrüder abschlachten!
Dann hätte man auch die Russen im Kampf gegen die Tschetschenen unterstützen müssen, man hätte nicht die Taliban gegen die UdSSR unterstüzen dürfen, man müsste den Iran viel stärker isolieren, statt noch Abkommen mit ihm zu schliessen...

Und man sollte sich freuen über den Tod eines eines Propagandaschreibers im Dienste der Muslimbrüder, statt das zur Staatsaffäre zu machen...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 10:23
Quiron schrieb:Die Terroristen des IS halten nämlich nicht viel vom Prinzip der Nichteinmischung in ander Länder, was durch zahlreiche Terroranschläge wohl bewiesen sein dürfte.
Hmmm, man könnte natürlich auch formulieren, dass die IS-Terroristen nicht viel von der Einmischung westlicher Staaten in die arabische Welt halten.....


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 10:59
otternase schrieb:dafür braucht es aber die Kurden nicht.
Doch da diese die einzige Alternative zu den von dir genannten "Panarabischen" -Despoten sind.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 11:56
otternase schrieb:dafür braucht es aber die Kurden nicht.
Die Muslimbrüder in Schach zu halten, das konnten Assad, konnten aber auch Saddam und Gaddafi und Mubarak viel besser. Wenn es darum gegangen wäre, dann hätte man nicht die Opposition unterstützen sollen, sondern im Gegenteil die existierenden Herrscher der Region stabilisieren und unterstützen, auf dass die die "Drecksarbeit" machen und die Muslimbrüder abschlachten!
Noch mal für dich: die USA haben die Absetzung Assads nicht initiiert. Wenn es nur darum gegangen wäre eine halbe Million Toter und 12 Millionen Flüchtlinge zu verhindern, dann hätte man - im Nachhinein betrachtet - unmisverständlich und uneingeschränkt Assad stützen müssen (und Gaddhafi und jeden anderen diesesn Schlags), und den Aufständischen klar machen müssen, dass sie keine Aussicht auf Erfolg haben würden. Was zählen dagegen schon ein paar Opfer in den Foltergefängnissen? Wäre für die Welt wahrscheinlich besser gewesen. Oder?

Aber natürlich kann man nicht einerseits die Existenz skrupelloser Diktatoren und die punktuelle Zusammenarbeit mit ihnen geisseln und sie dann andererseits sie als den unverzichtbaren Garant für Stabilität betrachten.

Der Bürgerkrieg war also da. Hätte man da, als sich im allgemeinen Chaos der IS ausbreitete auf Assad setzen sollen? Oder nicht doch eher auf die nicht-islamistischen Kurden? Oder gar nichts tun?

Nun, Putin und die Russen, die von keinerlei moralischen Bedenken gehemmt sind, die haben Assad gerettet, als er schon mit dem Rücken zur Wand stand (und haben damit den blutigen Bürgerkrieg um Jahre verlängert). Aber das ist ja mit dem Völkerrecht vereinbar. Dem ach so tollen Völkerrecht, das es einem gewissenlosen Gewaltherrscher ermöglicht ganz legal eine ebenso skrupellose aber umso potentere ausländische Macht herbeizurufen, um das eigene unwillige Volk in Grund und Boden zu aleppoisieren.

Wie dem auch sei. Die Zusammenrabeit mit den Kurden hat stattgefunden, das Bündnis existiert. Und Bündnispartner lässt man nicht einfach so im Stich, nur wiel man zu Hause ein paar Prozentpunkte in den Umfragen gut machen will.

Nimm es hin. Trump ist als Präsident gescheitert, so wie er zuvor schon als Geschäftsmann gescheitert ist. Er klammert sich noch an die Macht, aber die Erosionserscheinungen sind unübersehbar. Er wird fallen, früher oder später, aber absehbar, auf die ein oder andere Weise.

@groucho
groucho schrieb:Hmmm, man könnte natürlich auch formulieren, dass die IS-Terroristen nicht viel von der Einmischung westlicher Staaten in die arabische Welt halten.....
Und man kann ewig darüber streiten, was zuerst da war, das Huhn oder das Ei. Was war doch gleich nochmal konkreter Anlass für die Anschläge vom 11. September? Zum Zeitpunkt des Eingreifens der USA in Syrien war auf jeden Fall klar, dass sich der IS nicht auf Aktionen innerhalb seines "Kalifats" beschränken würde.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 12:06
Das Problem wird sein:

selbst wenn das Geld jetzt nicht bewilligt wird für die Mauer, bei der Wahl 2020 wird Trump sich vor irgendein Stück Mauer stellen, fotografieren lassen und behaupten
"I built the wall".

Und dann werden all die Honks ihn begeistert wählen.

Ich komme in zwei Jahren auf diesen Eintrag zurück.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 12:23
Quiron schrieb:Und man kann ewig darüber streiten, was zuerst da war, das Huhn oder das Ei.
Um Gottes Willen, bloß nicht. :D

Aber vielleicht können wir uns auf diese Formulierung einigen:
"Der Westen" ist durchaus mit Schuld an einigen unguten Entwicklungen und sollte sich deshalb nun nicht aus der Verantwortung ziehen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 12:30
Und wenn man diese Darstellung bei Trump so anschaut.
"We defeated ISIS", "We ve won" "We bring our troops/boys home"

Da bekommt man das Gefühl, die USA hätten da einen Krieg geführt mit massivem Material und Menscheneinsatz....

Das wir hier von 2000 Ausbildern und Beratern reden, kommt da nirgendwo vor, notorious lyer.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 12:49
john-erik schrieb:Da bekommt man das Gefühl, die USA hätten da einen Krieg geführt mit massivem Material und Menscheneinsatz....
Zumal man sich fragt, welchen Anteil Trump daran hat ... Eigentlich hat er eher die Einsätze behindert mit seiner Politik ...

Und was sagt wohl die Kriegswaffenindustrie dazu, dass sie jetzt ihre Produkte nicht mehr so einfach loswerden? Da müssen sie wohl wieder verstärkt Diktatoren und Königshäuser beliefern ...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 15:05
john-erik schrieb:selbst wenn das Geld jetzt nicht bewilligt wird für die Mauer, bei der Wahl 2020 wird Trump sich vor irgendein Stück Mauer stellen, fotografieren lassen und behaupten
"I built the wall".
Die Dems haben heute schon gesagt, dass die Mauer nicht heute kommt, nicht in ein paar Wochen und auch nicht in ein paar Monaten; sie wird gar nicht kommen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 15:16
SomertonMan schrieb:sie wird gar nicht kommen.
Und schon gar nicht von den Mexikanern bezahlt.
Wir wollen Trump doch beim Wort nehmen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 15:36
Ich denke, die Amis werden einfach neue Zäune bauen und nennen sie 'Mauer' ...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 16:34
groucho schrieb:Hmmm, man könnte natürlich auch formulieren, dass die IS-Terroristen nicht viel von der Einmischung westlicher Staaten in die arabische Welt halten.....
Meinst du das wäre ihr Motiv? Eigentlich sind sie mit Vielen Staaten der Arabischen Welt im Klinsch, nebst allen Shiiten.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 18:08
Fedaykin schrieb:Meinst du das wäre ihr Motiv?
Nöö.

Soweit ich mich erinnere, meinen die das selbst.


melden
Anzeige

Donald Trump: 45. Präsident der USA

22.12.2018 um 18:14
groucho schrieb:Soweit ich mich erinnere, meinen die das selbst.
Wäre mir neu. Ihr Motiv ist doch eher ein Staat mit ihren Regeln. Der Westen oder Jude oder sonstwas als Feinbild ist nur uralte Tradition, bie den Extremisten dort.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt