Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.294 Beiträge, Schlüsselwörter: USA

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.03.2020 um 18:53
@phil77
Genau, weil Trump es nicht ernst nimmt wird er wahrscheinlich heute noch einen 2 Billionen$ Investitionsplan unterschreiben?!
2 billionen $ für Medikamente, Impfstoffe, Schutzausrüstung? Respekt, das hätte ich Trump wirklich nicht zugetraut!
Die Zahlen sind quasi gleich!
Genau, eine Sterblichkeitsrate von 1,51% ist ja dasselbe wie eine Sterblichkeitsrate von 0,52%. Gut, dass Du die Leute in diesem Forum mit Deinem akribischen Umgang mit Zahlen bereicherst!


melden
Anzeige

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.03.2020 um 18:53
@phil77

https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-donald-trump-kaempft-um-die-wirtschaft-in-den-usa-videoanalyse-a-7cdc...

Schaue doch mal rein. Und nein, die Zahlen sehen bei uns viel besser aus, und ja, Ostern, wirst sehen. Selbst wenn Trump dann "empfiehlt" die Maßnahmen aufzuheben, die Bundesstaaten werden nicht folgen und können es auch gar nicht.

Der führende Virologe in den USA, Anthony Fauci, widerspricht ja auch den Aussagen von Trump, er macht das recht geschickt. ...

Auch wirklich guter Artikel dazu:

https://www.sueddeutsche.de/politik/usa-corona-trump-1.4854437


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.03.2020 um 18:55
Africanus schrieb:Genau, eine Sterblichkeitsrate von 1,51% ist ja dasselbe wie eine Sterblichkeitsrate von 0,52%. Gut, dass Du die Leute in diesem Forum mit Deinem akribischen Umgang mit Zahlen bereicherst
Trump hat gestern auch in einem Interview gesagt, dass bei der spanischen Grippe alles viel schlimmer weil die Sterberate annähernd 50/50 war (in Wirklichkeit lag sie bei 2.5%). Also wenn das Vorbild schon seine eigene Mathematik verwendet kann phill das doch auch.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.03.2020 um 19:23
@phil77

Weiß nicht was du hier immer für einen Tanz machst, du kannst dir hier: https://www.worldometers.info/coronavirus/ alles ansehen, einfach mal ein wenig umschauen, gibt da ganz viele Werte und Tabellen und Grafiken.

Da zeigt sich einfach ganz deutlich, wie sich die Infektion in den einzelnen Ländern und Weltweit entwickelt, für die USA sogar für die einzelnen Bundesstaaten.

Es ist ein exponenzieller Wachstum, das ist Fakt und die Maßnahmen zeigen frühstens nach 7 bis 10 Tagen erste Wirkung, real ist wohl zwei bis drei Wochen.

Das bedeutet, der Wachstum geht in den USA ohne wenn und aber die nächsten 10 Tage exponenziell so weiter und das kann man einfach in einer Tabelle ausrechnen. NY sagt zwar heute schon, wird besser, die Verdoppelung ist gestiegen, also von weniger als 3 auf 4,7 Tage, aber ich glaube da nicht wirklich dran, denn so lange laufen dort die Maßnahmen noch gar nicht.

Auf dem Land ist da noch Halligalli, und in vielen anderen Bundesstaaten auch. Wirklich, reine Mathematik, solange nicht extreme Maßnahmen ergriffen werden, geht das exponenzielle Wachstum weiter. Und werden die ergriffen, dauert es um die 14 Tage, bis es langsam wirkt.

Und da kann Trump sabbeln und twittern wie er will und was er will, an diesen Fakten kann er nichts ändern. Darum ... Ostern ... wirst es erleben.


melden
Idefix2k
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.03.2020 um 19:31
nocheinPoet schrieb:Darum ... Ostern ... wirst es erleben
Kann das sein das du irgendwie auf Ostern hängengeblieben bist ;) ?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.03.2020 um 19:40
@Idefix2k

Den Termin hat ja Trump genannt und um den geht es hier, wie macht er sich so als Präsident der USA, wie gut kann er mit Krisen umgehen. Und er meinte ja, Ostern wäre ein tolles Datum und das Land wieder hochzufahren.

Sein Virologe und andere Experten sehen dass mehr als kritisch, und ich habe nun nichts weiter getan, als die aktuellen Zahlen mal extrapoliert und geschaut, wie die dann so Ostern in den USA aussehen könnten. Und ich habe wirklich sehr moderat gerechnet, und selbst dann, schaut es gar nicht gut aus. Ist bei exponenziellem Wachstum leider so.

Ist nun auch nicht mehr solang, etwas über zwei Wochen, schauen wir doch einfach mal, wie es dann in den USA aussieht, wie dort in NY und was Trump dann so den Amerikanern erzählen wird. Aktuell ist er ja schon recht verzweifelt auf der Suche nach Schuldigen.

Dem Gouverneur von NY wollte er ja schon die Schuld in die Schuhe schieben, neulich im Interview bei FOX, aber seine ... Deborah Birx hat da nicht mitgemacht.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

25.03.2020 um 19:49
nocheinPoet schrieb:NY sagt zwar heute schon, wird besser, die Verdoppelung ist gestiegen, also von weniger als 3 auf 4,7 Tage, aber ich glaube da nicht wirklich dran, denn so lange laufen dort die Maßnahmen noch gar nicht.
als Cuomo diesen Satz sagte, habe ich auch etwas gezuckt. Er wirkt sonst immer so korrekt. Ich habe bei dieser Zahl auch Bedenken.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 02:08
@sashimi

Ja da war wohl auch mehr der Wunsch der Vater der Aussage. Hier mal ein Bild der USA, ohne Zahlen, nur alleine die roten Punkte und Kreise zählen.

Corona Virus Ausbreitung in den USA 25.03.20

Corona USA 25.03.20

Quelle: https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

Was ich zeigen will, überall wie Akne sind die Herde der Infizierungen, man hat da nicht nur bestimmte Stellen, nein es schmiert sich über das ganze Land, klar gibt es auch die bekannten Hotspots, jedoch ist diese Verteilung, überall ist was, das große Problem.

Am 25.03 sind es 54.856 Infizierte und neu dazu kamen wieder 11.075, insgesamt verstorben sind bisher 780 Bürger und nur am 25.3 starben 225 Menschen in den USA.

Bisher steigt die Zahl der neu Infizierten seit über drei Tagen um über 10.000 Menschen, ich warte ja noch immer, dass diese Zahl fällt und man die bisher verpassten über die Test nun mal erfasst hat. Ich ging davon aus, die Zahl würde nochmal auf 4.000 fallen und dann weiter steigen. Aber bisher ist das nicht der Fall. Man kann nur hoffen, dass es nun nicht wirklich täglich über 10.000 Menschen sind, die in den USA als infiziert dazukommen.

Selbst ganz konservativ gerechnet werden die USA bis Ostern wohl an die 1.000 Menschen haben, die täglich an dem Virus sterben.

Also egal was Trump da auch hofft und erzählt, es ist wohl unmöglich Ostern die Maßnahmen zu lockern, im Gegenteil müssten diese schon in den nächsten Tagen noch viel härter werden. Die Wirtschaft bekommt Trump ganz sicher nicht im Ansatz bis zur Wahl wieder auf die Beine.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 05:45
@nocheinPoet

Wie du schon richtig gefolgert hast, wird die USA morgen um diese Zeit Italien und auch China hinter sich lassen. Was sich dann wohl unsere Propagandisten aus den Fingern saugen werden? Trump's Scheitern auf sovielen Ebenen ist sonnenklar. Wie man das permanent schönreden kann ist mir unverständlich.
Africanus schrieb:2 billionen $ für Medikamente, Impfstoffe, Schutzausrüstung? Respekt, das hätte ich Trump wirklich nicht zugetraut!
Purer Aktionismus und viel zu spät. Die Börsen haben diesen Stimulus einfach geschluckt. Vielleicht löst "Geld wiegen" bald "Geld zählen" ab (so wie in Venezuela). Zuvor die Strukturen und das Gesundheitssystem schwächen und das dann mit der Pumpe lösen? Kann nur ein Scherz sein...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 08:57
nocheinPoet schrieb:Man kann nur hoffen, dass es nun nicht wirklich täglich über 10.000 Menschen sind, die in den USA als infiziert dazukommen.
Leider wird das wohl so kommen.
Erst recht wenn Trump tatsächlich sein Vorhaben in die Tat umsetzt, und zu Ostern die Wirtschaft wieder anlaufen lässt.

Allein gestern gab es 13355 Neuinfizierte und 247 neue Todesfälle.

Man kann bei so einer Explosion der Zahlen nur hoffen, dass man Trump sein Vorhaben stoppt.
Das er von Anfang an versagt hat, darf man doch eigentlich garnicht übersehen oder gutheißen.
Unabhängig davon, was er sonst bisher alles verbockt hat - hier geht es um Menschenleben.


20200326 083951



https://www.worldometers.info/coronavirus/country/us/


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 09:22
Carola70 schrieb:Man kann bei so einer Explosion der Zahlen nur hoffen, dass man Trump sein Vorhaben stoppt.
Das er von Anfang an versagt hat, darf man doch eigentlich garnicht übersehen oder gutheißen.
Unabhängig davon, was er sonst bisher alles verbockt hat - hier geht es um Menschenleben.
Keine Sorge, Ostern ist Auferstehung, und im April, so hat es der Große Trump verkündet, wird das Virus wie durch ein Wunder verschwinden. Dabei sind es seine Einlassungen, die die Bevölkerung immer wieder dazu anregen, die Empfehlungen der Gouverneure und Gesundheitsexperten zu ignorieren, die ja den eigentlichen Kampf gegen die Epidemie führen. Die werden dann auch die Sündenböcke sein, wenn die Wirtschaft angesichts der immer notwendigeren Maßnahmen einbricht, das einzige, was Trump derzeit wirklich Sorge macht, denn dann hätte es mit seiner Beliebtheit schenll ein Ende.

Kann man das eigentlich nicht "Trump-Grippe" nennen? Er pappt doch sonst gern seinen Namen überall drauf.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 11:30
Der Präsident der WHO gratuliert Trump für seinen great job bezüglich corona. Wird da das Ego von Trump gepinselt, damit Trump mehr zur Bekämpfung der Pandemie macht oder was soll der Tweet?

https://www.stern.de/politik/ausland/donald-trump--who-chef-tedros-lobt-coronakrisen-management-des-us-praesidenten-9080...


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 11:50
@sashimi
Die WHO und die vereinten Nationen haben alle Wirtschaftsmächte aufgerufen , auch diie schwachen Nationen zu unterstützen finanziell , materiell Know how etc. Und ich denke Trump wird da den Gönner gegeben haben . Zusätzlich zu seinem nationalen Billion Dollar Hilfspaket .
Da geht es nicht um Trumps " kluge strategische Entscheidungen " oder seine Weisheit zum Thema, da geht es nur um $$$$$ . In Zeiten wie diesen , wo jeder Hilfe Dollar zählt , scheint es egal zu sein, wem man da den Bauch pinselt . ( man nennt so was ja gerne Diplomatie ...bekannt auch als Bauchpinseln oder Ar...ch kriechen , auf so etwas steht der Donald ( In der Not auch mit despoten oder idioten )



Ich habe gestern eine CNN life Pressekonferenz mit Andrew Cuomo ( Gouverneur ) gesehen . NY sagt er , ist nur die " Vorschau " für den Rest des Landes , hinsichtlich dessen , was auf das Land zukommt .
Inzwischen werden in NY Zelte vor Krankenhäusern aufgebaut für die vielen verstorbenen . Für zu erwartende Ca 30 000 Patienten die auf Beatmungsgeräte angewiesen sein werden gibt es bisher nur Ca 7000 Geräte.
Es gibt alleine in NY 80 000 Obdachloser die nun extrem gefährdet sind .
Der Gouverneur mahnt und mahnt den Rest der Nation , und man möge von NY lernen . Und Herr Trump ? Mir fehlen die Worte . Er begründet seine " an Ostern soll alles wieder schön sein " Theorie mit folgender Begründung / die Menschen die ihren Job jetzt verlieren könnten Suizide begehen .
Bei dem Billion Dollar Hilfspaket ( u a auch für Hotels ) hat man Gottseidank die Unternehmen von Trump ausdrücklich von hilfszahlungen ausgenommen . Aber man befürchtet , dass er , Trump , durch Hintertürchen sich selbst daran auch bereichern wird.
Trump hat angeführt , er würde ja bereits schon freiwillig auf seine Vergütung als Präsident in Höhe von 450 000$ jährlich verzichten .
Dieser Kretin , macht Abermillionen $ jährlich und stürzt eine ganze Nation mit seinen irren Wahnvorstellungen derzeit in die Katastrophe .

Der kann sich mit dem verrückten Bolsonaro ( Brasilien ) auf ein Level stellen . Herr Bolsonaro hat den " Schuss " noch nicht gehört . Er will Gott vertrauen und spricht von einer normalen Grippe .
Und das angesichts der Gefahr für die vielen favelas in Brasilien und sogar bei den indigenen Völkern ist der Virus schon nachgewiesen . Unvorstellbar , was solches despotisches gebaren für Auswirkungen haben kann .

Make Amerika gesund again und lass es Hirn regnen auf Trump .


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 13:06
phil77 schrieb:Wie gesagt, ich warte auf die Tabelle und die „Apokalypse“ in den USA, die der Mitforist jetzt mehrfach angekündigt hat!
Du machst ja aktuell Urlaub, aber eventuell liest du ja mit, oder nach, ich versuche immer bei meinen Rechnungen und Folgerungen drunter zu bleiben, bedeutet, in der Regel wird es schneller gehen und schlimmer werden, als ich durch Rechnungen prognostiziere. Und leider ist nun NY dort angekommen, ...
In mehreren Stunden am Dienstag führte Dr. Ashley Bray im Elmhurst Hospital Center Brustkompressionen an einer Frau in den Achtzigern durch, einem Mann in den Sechzigern und einer 38-Jährigen, die den Arzt an ihren Verlobten erinnerte. Alle hatten positiv auf das Coronavirus getestet und waren in einen Herzstillstand geraten. Alle starben schließlich.

Elmhurst, ein öffentliches Krankenhaus mit 545 Betten in Queens, hat begonnen, Patienten, die nicht an Coronavirus leiden, in andere Krankenhäuser zu überführen, um sich ganz dem Ausbruch zu widmen. Ärzte und Krankenschwestern haben Probleme, mit ein paar Dutzend Beatmungsgeräten auszukommen. Anrufe über einen Lautsprecher von „Team 700“, dem Code für den Fall, dass ein Patient kurz vor dem Tod steht, erfolgen mehrmals pro Schicht. Einige sind in der Notaufnahme gestorben, während sie auf ein Bett gewartet haben.

Draußen wurde ein Kühlwagen stationiert, um die Leichen der Toten festzuhalten. In den letzten 24 Stunden sagte das öffentliche Krankenhaussystem von New York City in einer Erklärung, 13 Menschen in Elmhurst seien gestorben.

"Es ist apokalyptisch", sagte Dr. Bray, 27, ein im Krankenhaus ansässiger Allgemeinmediziner.

Überall in der Stadt, die zum Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs in den USA geworden ist, beginnen Krankenhäuser in Fällen, die die Gesundheitssysteme in China, Italien und anderen Ländern überfordert haben, mit einem erschütternden Anstieg zu kämpfen. Am Mittwochabend meldete New York City 20.011 bestätigte Fälle und 280 Todesfälle.
https://www.nytimes.com/2020/03/25/nyregion/nyc-coronavirus-hospitals.html


Dank Trump, der den Virus so lange ignoriert hat, allen Warnungen seiner Virologen, Experten und Geheimdiensten zum Trotz, und die USA somit in dieses Desaster geführt hat, steht NY vor dem Kollaps.
Knapp 200 New Yorker sind schon an den Folgen des Coronavirus gestorben: Alte und Junge, Prominente und Unbekannte. Selbst das New York Police Department meldete mehr als 3200 kranke Cops, knapp ein Zehntel der gesamten Truppe.

Im Elmhurst Hospital Center, einem Lehrkrankenhaus in Queens, das viele Immigranten betreut, starben in 24 Stunden 13 Corona-Opfer. "Elmhurst steht im Zentrum der Krise", erklärt die zentrale Klinikverwaltung. Die Elmhurst-Ärztin Ashley Bray formuliert es schärfer: "Es ist apokalyptisch", sagt sie der "New York Times".

Es mangelt an allem: Ausrüstung, Geräten, Betten. Das Javits Center, Manhattans gläsernes Kongresszentrum, wird in ein Feldlazarett mit 1000 Betten umgewandelt. Doch hundertmal so viele werden benötigt. Das Hospitalschiff "USNS Comfort" der US-Marine, das auf dem Weg nach New York ist, hat ebenfalls nur 1000 Betten und kommt erst in Wochen an.

"Dieses Gesundheitssystem ist völlig unvorbereitet auf dieses Desaster", sagt Judy Sheridan-Gonzalez, die Chefin des New Yorker Pflegerverbands NYSNA, am Abend im TV-Sender CNN.

Den meisten Krankenhäusern sind längst Beatmungsgeräte und Schutzmasken ausgegangen, trotz einer Lieferung von 2,2 Millionen Masken am Montag. Die US-Seuchenbehörde CDC empfiehlt den Ärzten inzwischen, sich als Ersatz Halstücher umzubinden. "Im Ernst?", empört sich ein New Yorker Notarzt. "Im reichsten Land der Welt?" Für die Betreuung eines Covid-19-Patienten seien fünf Personen nötig: "Das sind fünf Masken, fünf Kittel, fünf Gesichtsschirme und zehn Handschuhe."

Craig Spencer, medizinischer Direktor am Columbia University Medical Center, hält die Außenwelt über seinen Twitter-Feed auf dem Laufenden. "Fast jeder, den wir sehen, ist im gleichen Zustand", berichtet der Epidemiologe, der Ebola überlebte. "Wir gehen davon aus, dass alle an Covid-19 erkrankt sind. Wir tragen für jede Begegnung Kittel, Schutzbrillen und Masken. Den ganzen Tag."
Quelle: https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronakrise-new-york-city-wird-zum-epizentrum-a-2f0391f6-386a-4d1c-bdb1-9e55633bf...

Und du meinst, Trump hat da einen großartigen Job gemacht?

Schon jetzt fehlt es in NY an allem, schon jetzt sind 10 % der Ordnungshüter erkrankt, und bevor die Maßnahmen dort greifen geht es noch zwei Wochen weiter nach oben, oder unten, je nachdem wie man es sehen kann. NY läuft dem ganzen Land wohl ca. 14 Tage voraus, in zwei Wochen wird es weitere Metropolen der USA so gehen, wie es heute NY geht. Ja auch Washington wird es sehr hart treffen.

Es ist völlig illusorisch, dass die USA, so wie Trump es erklärte, zu Ostern die Maßnahmen zurücknimmt, oder verringert und die Wirtschaft wieder hochfährt.




@Carola70
Carola70 schrieb:
nocheinPoet schrieb:Man kann nur hoffen, dass es nun nicht wirklich täglich über 10.000 Menschen sind, die in den USA als infiziert dazukommen.
Leider wird das wohl so kommen. Erst recht wenn Trump tatsächlich sein Vorhaben in die Tat umsetzt, und zu Ostern die Wirtschaft wieder anlaufen lässt. Allein gestern gab es 13355 Neuinfizierte und 247 neue Todesfälle. Man kann bei so einer Explosion der Zahlen nur hoffen, dass man Trump sein Vorhaben stoppt. Das er von Anfang an versagt hat, darf man doch eigentlich gar nicht übersehen oder gutheißen. Unabhängig davon, was er sonst bisher alles verbockt hat - hier geht es um Menschenleben.
Ich schrieb es ja schon einmal, Trump hat nicht die Macht den einzelnen Bundesstaaten in dieser Weise Vorgaben zu machen, er kann zwar sagen, er will dass alle wieder arbeiten geben und die Staaten ihre Maßnahmen zurückfahren, aber die Entscheidung liegt zum Glück bei den lokalen Regierungen der Staaten selbst. In den USA haben diese recht viel Macht und sind sehr unabhängig, sieht man auch bei der "Legalisierung" von Cannabis, viele Staaten haben es erlaubt, einige nicht, die Bundesregierung gar nicht.

Es wird Trump richtig um die Ohren fliegen, das wird er nicht weg twittern können. Und es wird rein technisch nicht gehen die Wirtschaft wieder so hochzufahren, wie er es gerne hätte, die Ordnungskräfte und viele andere Menschen, die man dafür braucht, werden krank sein und gar nicht zur Verfügung stehen.

Ich frage mich aber, werden die Amerikaner begreifen, wenn alles zusammenbricht, dass sie es Trump verdanken, oder werden dann auf mal sogar 90 % mit seiner "Leistung" zu frieden sein? Denn dann könnte er auch ein paar Wasserstoffbomben über den Städten der USA explodieren lassen und somit auf 99 % kommen.

#NotDying4WallStreet


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 14:02
Trump hat doch mal gesagt, er könne jemanden umbringen und die Leute ständen trotzdem hinter ihm (kein wörtliches Zitat).
https://www.focus.de/panorama/videos/kontroverse-aussage-trump-wettert-ich-koennte-jemanden-erschiessen-und-wuerde-trotz...
Irgendwie hat Trump ja fast Narrenfreiheit. Ich staune auch, wieviele Menschen und Republikaner immer noch hinter Trump stehen trotz seiner Lügen und Unfähigkeit in dieser Krisensituation. Ich hoffe jedoch, dass auch Trump die dramatische Lage erkennt und mehr tut. Ja die Bundesstaaten haben Souveränität und versuchen viel zu tun. Aber an NY sehen wir, dass ausreichende Kapazitäten fehlen und die Einzelstaaten mehr Hilfe vom Bundesstaat brauchen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 14:08
Mal sehen, was Mr. President dazu zu sagen hat:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Corona-Schock-am-US-Arbeitsmarkt-article21671003.html

3 Mio. Arbeitslosenhilfeanträge binnen einer Woche. Der Rekord von 695.000 stammt von 1982.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 14:53
sashimi schrieb:Irgendwie hat Trump ja fast Narrenfreiheit. Ich staune auch, wieviele Menschen und Republikaner immer noch hinter Trump stehen trotz seiner Lügen und Unfähigkeit in dieser Krisensituation.
In der NZZ gab es kürzlich einen lesenswerten Artikel dazu.

https://www.nzz.ch/international/usa-der-publizist-jonah-goldberg-ueber-trump-und-seine-partei-ld.1540458?utm_source=poc...

Offenbar ist die Stimmung gegenüber Trump nur öffentlich so gut, im Privaten aber eher weniger. Letztendlich geht es aber, wie so häufig in der Politik, um Macht(erhalt), weswegen sich kaum jemand wagt, dem POTUS offen zu widersprechen bzw. sich gar gegen ihn aufzulehnen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 15:07
Balumpa schrieb:In der NZZ gab es kürzlich einen lesenswerten Artikel dazu.
ich fand den Artikel sehr lesenswert. Ich verstehe jetzt etwas mehr, warum sich Trump wie ein König aufführen kann.
Das (Kontext Impeachment) aus obigem Artikel:
"gab es nicht einen Einzigen, der wirklich glaubte, Trump habe nichts Falsches gemacht."

habe ich bereits vermutet. Das lässt mich für die Zukunft aber nicht recht hoffen, dass Trump irgendwie gestoppt wird, wenn er wieder lügt usw. usf..


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 15:09
@SomertonMan

Ich glaube man wird NY wieder Ground Zero nennen, habe mir einiges in der New York Times durchgelesen:

https://www.nytimes.com/2020/03/26/us/coronavirus-louisiana-new-orleans.html


Hier mal eine Grafik von heute mit Zahlen:

Corona USA 26.03.20

https://www.nytimes.com/interactive/2020/us/coronavirus-us-cases.html


Ich frage mich, was würde ich tun, wenn ich Präsident der USA wäre und es bisher so versiebt hätte, also nicht mit dem Ziel wiedergewählt zu werden, sondern Leben zu retten. In Anbetracht der aktuell schon so schlimmen Situation würde ich mindestes zwei Monate das Land total runterfahren, und hoffen, die Zahl der Toten bleibt unter 250.000.

Nun könnte wieder wer rufen, ich würde übertreiben, nein, habe dazu auch was in der New York Times gefunden:

https://www.nytimes.com/interactive/2020/03/25/opinion/coronavirus-trump-reopen-america.html

Da wird gezeigt, mit Hilfe mathematischer Modelle, was passiert, wenn Trump den Laden wieder öffnet, es gibt da eine interaktive Grafik mit einem Schieberegler, wo man die Dauer des Shutdown einstellen kann. Die Zahl der Infizierten, die der schwerst Erkrankten und die der Menschen die dem Virus dann erliegen würden werden angezeigt. Und die Einheit ist 10 Millionen.

Einfach mal "Ostern" einstellen und schauen, ist in 17 Tagen.

Es ist leider so, ohne Medikament wird es in den USA viele 1.000 Tote geben, das kann man aktuell nicht mehr verhindern. Und auch wenn es gewissen Leuten nicht passt, wenn ich es wieder so betone, daran trägt Trump direkt eine ganz große Schuld.

Zu lange hat er den Virus verharmlost und behauptet, wird alles gut, er hat es im Griff, sie haben die besten Experten, 10 von 10 Punkten, nie hat wer so viel und so gutes getan, und so weiter ... und das erzählt er aktuell jeden Abend auf FOX schon wieder.

Leider haben die Anhänger von Trump da wenig eigene Beweglichkeit, die glauben ihm eben blind und haben gedacht, ja ist nicht schlimm, wenn unser Trump das sagt, wird alles gut.

Nein wird es nicht, da wird so schnell gar nichts mehr gut, ich befürchte wir werden in den nächsten Wochen Bilder aus den USA zu sehen bekommen, wie wir es nie für möglich gehalten hätten. Die würden da dann wohl gerne mit Italien tauschen wollen.

Ich hoffe für die Amerikaner, da jagt wer den Kapitän von der Brücke, der fährt immer schneller auf den Eisberg zu.

Trump wird in die Geschichte der Welt eingehen, als der Präsident, der sein Volk für die Wirtschaft und die eigene Wiederwahl und aus reiner Ignoranz und Dummheit geopfert hat. Oder sieht das wer anders?


Und das hier:
Republikanische Senatoren drohten, im Rahmen der Coronavirus-Pandemie Billionen Dollar an Hilfsgütern zu blockieren, um Niedriglohnarbeitern die notwendige Hilfe zu entziehen.

...

Vier republikanische Senatoren - Lindsey Graham aus South Carolina, Ben Sasse aus Nebraska, Tim Scott aus South Carolina und Rick Scott aus Florida - gaben bekannt, dass sie einen so schwerwiegenden Fehler in der Gesetzgebung zu Konjunkturanreizen festgestellt hätten, dass sie gezwungen sein würden, dessen Verabschiedung zu verzögern.

Das vorgeschlagene Arbeitslosengeld sei viel zu großzügig.

Ja, das stimmt: Sie befürchteten, die Bundesregierung könnte zu viel tun, um einkommensschwachen Arbeitnehmern zu helfen, deren Arbeitsplätze geopfert werden, um Leben zu retten.
https://www.nytimes.com/2020/03/25/opinion/coronavirus-stimulus-senate.html

Was machen die da in den USA?


melden
Anzeige

Donald Trump: 45. Präsident der USA

26.03.2020 um 16:00
nocheinPoet schrieb:Ich frage mich, was würde ich tun, wenn ich Präsident der USA wäre und es bisher so versiebt hätte, also nicht mit dem Ziel wiedergewählt zu werden, sondern Leben zu retten.
Diese Frage ist um einen Narzissten wie Trump obsolet. Ihm geht es doch nur um Sieg oder Niederlage.
nocheinPoet schrieb:Trump wird in die Geschichte der Welt eingehen, als der Präsident, der sein Volk für die Wirtschaft und die eigene Wiederwahl und aus reiner Ignoranz und Dummheit geopfert hat. Oder sieht das wer anders?
Ja, das wird er. Als Stümper, der sogar die "Great Depression" topt.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt