Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Donald Trump: 45. Präsident der USA

28.829 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, , Amerika, Politiker, Präsident, Trump, Donald

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 12:55
cpt_void
schrieb:
Ich hoffe doch mal, daß die Eltern dies auch ohne Stimmberechtigung der Kinder für die Kinder (bzw. derem Zukunft) tun. Und dazu muß ich keiner Dreijährigen, die nicht mal versteht, warum einer oder beide Elternteile einen Teil des Tages außerhalb der Wohnung verbringen, nicht das Stimmrecht geben.
Aber die Eltern könnten solange für ihr Kind mit dessen Stimme stimmen, damit die Stimmen der Kinder überhaupt wahrgenommen werden und Auswirkungen haben.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 12:57
@cpt_void
@McMurdo

Auch wenn es zunehmend OT wird finde ich den Gedanken das Eltern stellvertretend für Ihre Kinder bis zu einem bestimmten Alter das Wahlrecht nutzen können gar nicht verkehrt - momentan hat ein kinderlose Paar die selbe politische Einflussnahme wie ein Paar mit 3 Kindern, dh deren Interessen fallen unter den Tisch.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 13:05
@Cejar
Aber nur, wenn die Eltern sich beim Kreuzchenmachen keine Gedanken um ihren Nachwuchs machen.

Man könnte dann noch darüber nachdenken, ob Arbeitslose, "Ungediente", UHus und anderen Gruppen eventuell keine Vollstimme, sondern nur noch Teilstimmen abgeben dürfen. Und ob man Leute über 70 ausschließt, die brauchen ja nicht mehr für die Zukunft zu wählen.

Wir könnten auch wieder das Dreiklassenwahlrecht einführen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 13:06
Cejar
schrieb:
Auch wenn es zunehmend OT wird finde ich den Gedanken das Eltern stellvertretend für Ihre Kinder bis zu einem bestimmten Alter das Wahlrecht nutzen können gar nicht verkehrt - momentan hat ein kinderlose Paar die selbe politische Einflussnahme wie ein Paar mit 3 Kindern, dh deren Interessen fallen unter den Tisch.
@Cejar
Das denke ich nicht. Ich muss keine Tiere haben, kann trotzdem wünschen, dass sich die Politik mehr für den Tierschutz einsetzt.

Aber zurück zu Trump.
Ich habe in letzter Zeit zunehmend das Gefühl, er erfindet schon Erklärungen für seine Niederlage.
"Betrug bei den Briefwahlen".

Man weiss ja nie, was wäre wenn....
Trotzdem frag ich mich, wie Trump wohl ohne die Corona-Pandemie dastünde.
Ich vermute, er und seine Anhänger könnten sich Hoffnungen auf eine 2. Amtszeit machen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 13:10
frauzimt
schrieb:
Ich vermute, er und seine Anhänger könnten sich Hoffnungen auf eine 2. Amtszeit machen.
Erstmal abwarten bis Herbst. Noch hat er ja nicht verloren.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 13:12
Cejar
schrieb:
Auch wenn es zunehmend OT wird finde ich den Gedanken das Eltern stellvertretend für Ihre Kinder bis zu einem bestimmten Alter das Wahlrecht nutzen können gar nicht verkehrt - momentan hat ein kinderlose Paar die selbe politische Einflussnahme wie ein Paar mit 3 Kindern, dh deren Interessen fallen unter den Tisch.
So sehe ich es auch. Früher oder später wird das auch kommen denke ich, den Frauen haben wir ja irgendwann auch das Wahlrecht gegeben.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 13:22
McMurdo
schrieb:
te, er und seine Anhänger könnten sich Hoffnungen auf eine 2. Amtszeit machen.
Erstmal abwarten bis Herbst. Noch hat er ja nicht verloren.
@McMurdo
Allerdings, meine Worte. Die derzeitige Stimmung ist eine Momentaufnahme.
wenn eine Katastrophe geschieht, die Alle ängstigt und bedroht, hat er seine Mehrheit zusammen.
Ich hoffe, er kommt nicht noch auf dumme Gedanken.

Anderer Schwachpunkt: Wenn es gelänge Biden als unwählbar hinzustellen.
Trump darf fast alles,- Biden ist natürlich fragiler.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 13:27
frauzimt
schrieb:
Die derzeitige Stimmung ist eine Momentaufnahme.
Man sollte auch im Hinterkopf behalten, dass 2016 Clinton auch in fast allen Umfragen vorn lag, das Ergebnis is bekannt.

mfg
kuno


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 16:04
kuno7
schrieb:
Man sollte auch im Hinterkopf behalten, dass 2016 Clinton auch in fast allen Umfragen vorn lag, das Ergebnis is bekannt.
Nun, anders als damals wissen die Menschen heute, was sie bekommen, wenn sie Trump wählen. Anders als damals, geht heute eine Pandemie in den USA um, die das gemessen an den unzureichenden Gegenmaßnahmen, zu denen sich der sogenannte Präsident entschließen kann, auch noch am Wahltag tun wird. Anders als damals stellen die Demokraten heute einen Kandidaten auf, der sich nicht so sehr als Hassfigur eignet, wie Hillary Clinton.

Ich sehe auch nicht, wer Trump heute wählen sollte und wollte, der das nicht schon vor vier Jahren gemacht hat. Schon gar nicht angesichts der durch und durch verlogenen Rede, die er heute vor dem Mount Rushmore gehalten hat.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 16:04
Kann der Typ nicht einmal etwas sagen, wo man nicht instantan das Bedürfnis hat sich zu übergeben?
Unter dem «Banner der sozialen Gerechtigkeit» werde versucht, sowohl die Gerechtigkeit als auch die Gesellschaft zu zerstören. «Wütende Mobs» versuchten, Statuen der Gründerväter der USA zu Fall zu bringen. Das «starke und stolze» amerikanische Volk werde aber nicht erlauben, ihm die Geschichte und Kultur zu nehmen. Der Angriff auf die «großartige Freiheit muss gestoppt werden und wird sehr schnell gestoppt werden», sagte Trump.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/trump-d%C3%BCstere-botschaft-zum-auftakt-des-unabh%C3%A4ngigkeitstages/ar-...

Einfach ein widerlicher Rassist


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 16:19
groucho
schrieb:
Kann der Typ nicht einmal etwas sagen, wo man nicht instantan das Bedürfnis hat sich zu übergeben?
Unter dem «Banner der sozialen Gerechtigkeit» werde versucht, sowohl die Gerechtigkeit als auch die Gesellschaft zu zerstören. «Wütende Mobs» versuchten, Statuen der Gründerväter der USA zu Fall zu bringen. Das «starke und stolze» amerikanische Volk werde aber nicht erlauben, ihm die Geschichte und Kultur zu nehmen. Der Angriff auf die «großartige Freiheit muss gestoppt werden und wird sehr schnell gestoppt werden», sagte Trump.
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/trump-düstere-botschaft-zum-auftakt-des-unabhängigkeitstages/ar-...

Einfach ein widerlicher Rassist
Ich frage mich ja an der Stelle immer warum das ein Angriff auf die Freiheit ist? Ist es nicht viel ehr Freiheit Denkmäler die aus der Zeit gefallen sind zu entfernen? Ich persönlich kenne es nur aus nicht freien Staaten, dass Sachen per Se für unantastbar erklärt werden (siehe bspw Blasphemie Gesetze)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 16:45
Und er lässt eine Bühne zu Füßen von Mount Rushmore aufbauen, spricht Lincoln, Washington, Jefferson, Roosevelt im Rücken zu seinem Wahlvolk.
Der lässt keine Pfütze aus.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 17:02
bwimdw
schrieb:
Ich frage mich ja an der Stelle immer warum das ein Angriff auf die Freiheit ist? Ist es nicht viel ehr Freiheit Denkmäler die aus der Zeit gefallen sind zu entfernen?
Tja, der Begriff "Freiheit" ist leider bereits schon sehr aufgeweicht - und wird gerne hinzugezogen, wenn es eigentlich um etwas ganz anderes geht. Die Freiheit kann es ja nur geben, wenn es keine Unfreiheit gibt oder sie diese zumindest nicht verantwortet - weshalb Freiheit immer die Freiheit der anderen meinen kann und muss. Mit diesem Punkt hatten auch schon Reagan und die Bushs große Probleme umzugehen, und die wirken gegenüber Trump regelrecht intellektuell.
auf das Thema bezogen heißt das: Irgendwelche Statuen und Denkmäler, die gerade diejenigen ehren, welche anderen (Sklaven) keinerlei Freiheit zugebilligt haben, können unmöglich der Ausdruck von oder Symbol für Freiheit sein. Das ist ausgeschlossen. Wird ein Trumpist natürlich nicht versteheb, weil der immer "Ich" meint, wenn er "wir" sagt und unter "Freiheit" allein das Recht auf unverblümten Egoismus versteht.
Die fraglichen Dinger abzureißen kann dann ein Ausdruck von Freiheit sein, wenn dazu ein Konsenz gegeben ist - wenn nicht, ist das nur Aktionismus einer Minderheit und insofern hätte das mit Freiheit auch nichts zu tun.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 18:16
Quiron
schrieb:
das Gleichheitsprinzip (jede Stimme ist gleich viel wert) auch nicht.
Ist das beim europäischem Parlament anders?
Eine französische Stimme, oder eine Stimme in Malta, zählt auch mehr als eine Wählerstimme in Deutschland.

https://www.europarl.europa.eu/news/de/press-room/20200130IPR71407/neuverteilung-der-sitze-im-europaischen-parlament-nac...

Rechenbeispiel:

Schweden hat 10 Millionen Einwohner, Deutschland 80, Schweden hat 21 Abgeordnete, Deutschland 96, es müssten, nach schwedischem Schlüssel, aber 168 sein, knapp 60%.
Der deutsche Wähler hat eine schlechtere Gewichtung als der schwedische.
Ist das fair oder besonders demokratisch?


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

04.07.2020 um 18:54
MajorQuimby
schrieb:
Ist das beim europäischem Parlament anders?
Ach jetzt kommt wieder dieser billige Whataboutism. Es ist im europäischen Parlament anders, weil es besser ist. Nicht optimal, aber besser. In Europa hast du übrigens die Befindlichkeiten von 27 verschiedenen Regierungen zu berücksichtigen, die alle mitreden wollen. Wenn vielleicht mal eines Tages die Vereinigten Staaten von Europa existieren, mit einer gemeinsamen Regierung an der Spitze, dann wird man auch die Verteilung der Sitze neu überdenken müssen (und können). Soweit ist es aber nicht.

In den Vereinigten Staaten von Amerika, die ja nunmal ein Land sind, wäre es schonmal ein guter Anfang, sie würden dieses dämliche "Winner takes ist all"-Prinzip flächendeckend über Bord werfen. Denn das existiert heutzutage ganz ohne Not.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

06.07.2020 um 16:06
Das was donald trump zum Unabhängigkeitstag abgezogen hat erinnert stark an eine pro american Rally, die "letzte " dieser "art" war 1939

Wikipedia: 1939_Nazi_rally_at_Madison_Square_Garden

Warum?der Bezug zu George Washington ist alarmierend ☆☆ und auch donald Trumps redenschreiber muss richtig einer abgegangen sein , richtig schön patriotisch
We are now in the process of defeating the radical left, the Marxists, the anarchists, the agitators, the looters, and people who, in many instances, have absolutely no clue what they are doing. 
https://www.whitehouse.gov/briefings-statements/remarks-president-trump-2020-salute-america/


--
Fake news waren damals auch schon der Hot shit

One speaker at the 1939 US Nazi rally decried fake news, saying journalists were untrustworthy:

"Everything inimical to those Nations which have freed themselves of alien domination is 'News' to be played up and twisted to fan the flames of hate in the hearts of Americans."
--

☆☆
“We are tracking down the two Anarchists who threw paint on the magnificent George Washington Statue in Manhattan,” the president said in a tweet.

“We have them on tape. They will be prosecuted and face 10 years in Prison based on the Monuments and Statues Act. Turn yourselves in now!” he added.
https://nypost.com/2020/06/30/trump-calls-on-george-washington-statue-vandals-to-surrender/


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.07.2020 um 07:29
Trump hat sich mal wieder indirekt als Rassist geoutet. Er hat sich im Fall Bubba Wallace zu Wort gemeldet und ist der Meinung, dass Wallace sich entschuldigen sollte.
Hat Bubba Wallace sich entschuldigt bei all den großartigen Nascar-Fahrern und Offiziellen, die ihm zu Hilfe kamen, an seiner Seite standen und bereit waren, alles zu opfern, um dann herauszufinden, dass die ganze Sache nur ein weiterer Scherz war?
Wieso eigentlich nur ein "weiterer" Scherz. Davon mal ab, dass es für Wallace sicherlich kein Scherz war.
Und dann muss er noch betonen, dass das Rennen bei dem sich die Nascar solidarisch mit Wallace zeigt und die "Flaggen-Entscheidung" zu den niedrigsten Einschaltquoten in der Geschichte der Nascar führten.
https://m.faz.net/aktuell/sport/formel-1/trump-zum-fall-bubba-wallace-hat-er-sich-entschuldigt-16849192.amp.html
Ja, Einschaltquoten sind schon wichtig. Vor allen Dingen kann man nicht die Konförderationen-Flagge abschaffen und einem PoC den Rücken stärken wenn der großteil der Fans weiße Südstaatler sind.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.07.2020 um 09:28
McMurdo
schrieb:
Erstmal abwarten bis Herbst.
Die Wahl ist in 4 Monaten. Was war VOR 4 Monaten? Da fing das ganze Corona-Desaster in den USA erst an. Jetzt sind sie noch mitten drin. Der November ist schneller da, als Trump lieb ist.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.07.2020 um 10:28
SomertonMan
schrieb:
Die Wahl ist in 4 Monaten. Was war VOR 4 Monaten? Da fing das ganze Corona-Desaster in den USA erst an. Jetzt sind sie noch mitten drin. Der November ist schneller da, als Trump lieb ist.
@SomertonMan
Gerade an Corona hat man gesehen, wie schnell eine radikale Veränderung eintreten kann.
Wer hätte - auch bei uns in D- mit solchen Einschnitten gerechnet?

In den USA könnte vor der Wahl eine ganz andere Sache die Schlagzeilen beherrschen.
Corona wäre dann nach wie vor da und viele würden darunter leiden- aber die Gemüter beschäftigen würde die neue Sache.

Ich will nichts berufen- aber wenn ich mich nur kryptisch ausdrücke, weiss keiner was ich meine.
Ich denke an ein großes Attentat, wie die USA schon viele hatten.
Trump könnte es dann wieder schaffen, weil ihn neben seinen Stammwählern auch viele Verunsicherte wählen würden.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

07.07.2020 um 10:36
frauzimt
schrieb:
Ich denke an ein großes Attentat, wie die USA schon viele hatten.
Trump könnte es dann wieder schaffen, weil ihn neben seinen Stammwählern auch viele Verunsicherte wählen würden.
@frauzimt

Attentate gibt es aber in aller Regel nicht auf Bestellung. Die geschehen, wann sie geschehen. Und ich glaube nicht an Verschwörungstheorien, die von einem 'inside job' sprechen.

Allerdings sollte man bei den Wahlen nicht nur das Augenmerk auf Trump legen. Es gibt da ja auch noch einen Joe Biden, der als Gegenkandidat auch denkbar ungeeignet ist. Älter als Trump, er wirkt oft ziemlich abwesend und kann sicher nicht alle, die Trump nicht mögen, hinter sich vereinen.


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Ende des Wachstums160 Beiträge