Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.517 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 15:41
@Glünggi

Zustimmung.
Wir reden hier über Trump,- darum erwähne ich ihn u. die USA in meiner Argumentation und nicht sämtliche Länder, in denen sich auch gerade Autokraten breit machen.

Zum Beispiel könnte ich mir vorstellen, dass Kreise in der AFD einen Typen wie Trump protegieren und an die Spitze bugsieren: hemdsärmelig, einfache Sprache, aufbrausend, hemmungslos, einer dem nichts peinlich ist und eine Beleidigung nach der anderen raushaut, homophon und rassistisch. Daneben wird pausenlos getwittert und die Anhängerschaft unterhalten. Wenn der beim "Volk" gut ankommt, würde sich die AFD nicht sperren, denn es geht darum bei Wahlen möglichst gut abzuschneiden.
Warum sollte das nicht so kommen? Wenn die AFD immer erfolgloser wird und diese Gruppe die "Intellektuellen": Meuthen, Weidel, Storch ausbootet.
Ich sehe in Trump leider einen Prototyp.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 16:15
@frauzimt
Es hat in fast allen Ländern dieser Welt Populisten. Ob sie jetzt AfD, Front National, oder Lega oder wie auch immer heissen.
Das hat auch mit der Globalisierung zu tun... bzw., der Angst durch die Globalisierung oder demographische und auch geopolitische Verschiebungen, Fremdbestimmt zu werden.
Naja Prototyp.... aber nur für die USA. Ein Erdogan oder ein Putin, waren schon vor ihm ziemlich erfolgreich... und auch sie waren nicht die ersten erfolgreichen rechtskonservativen Populisten.
Aber dieser religiöse Patriotismus, den man in den USA zelebriert, begünstigt halt auch den nationalistischen Populismus extrem.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 16:32
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Wie erklärst du dir dann, dass die Demokraten überwiegend von einer gut gebildeten/finanziell gesicherten Wählerschaft gewählt wird und die Wählerschaft der Republikaner überwiegend weniger gut gebildet und finanziell deutlich schlechter aufgestellt ist?
Das ist so nicht ganz korrekt.

Es stimmt zwar, dass Trump 2016 primär bei denjenigen mit geringer bis mittlerer Bildung punktete, aber gleichzeitig hatte er auch eine, wenngleich sehr knappe, Mehrheit bei den Gutverdienern. Sicherlich ergibt sich das auch daraus, dass junge Demokraten Anfang/Mitte/Ende 20 in aller Regel noch nicht so viel Geld verdienen, aber das ändert ja zunächst nichts an den Fakten. Viele Trump-Wähler sind nicht arm.

Wikipedia: 2016 United States presidential election#Voter demographics (siehe unten bei family income)
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Oder unter Obama/Biden sind die Demokraten von einer Partei des kleinen Mannes zu einer Partei des Kapitals und der Bourgeoisie geworden.
Die Demokraten stehen für eine bessere soziale Absicherung und insbesondere für einen besseren Zugang zur Krankenversicherung, also prinzipiell Ideen, von denen eher der kleine Mann profitieren würde als der Gutverdiener.

Ob nun Obamacare in allen Einzelheiten der Weisheit letzter Schluss war, darf sicherlich bezweifelt werden, aber zumindest war das ein Versuch in die richtige Richtung. Was hört man denn zu diesem Thema von den Republikanern, außer dass der Markt es denn richten solle und dass universal healthcare sowieso sozialistisch sei.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 16:58
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Naja Prototyp.... aber nur für die USA. Ein Erdogan oder ein Putin, waren schon vor ihm ziemlich erfolgreich.
@Glünggi

Ich denke, du verpasst das Besondere an Trump, wenn du ihn mit anderen Autokarte gleich stellst.
Dieses schräge Verhalten - das hier seit Seite 1 Thema is - dass man bei ihm immer wieder denkt: Jetzt ist er zu weit gegangen. Der Skandal trägt ihn aus der Kurve.
Er hat p.c. den Kampf angesagt. Er tut so, als liesse er sich keinen "Maulkorb" anlegen. Und dafür lieben sie ihn.

Ich glaube nicht, dass ein Erdogan so ist. Der wird sich ab und zu volkstümlich geben, aber Trump benimmt sich grobschlächtig, hemmungslos, gibt den Deppen über den alle lachen, daneben aber autoritär und ich bin sicher, dass er zu Tobsuchtsanfällen neigt.
Das pausenlose Twittern, dass einem schwindelig wird.
Das alles scheint mir doch in der Form neu zu sein.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 17:09
@frauzimt

Warum verlasst ihr euch immer auf Trump, Merkel usw.?

Ihr könnt alle selber etwas gegen COVID19 unternehmen.

SELBSTVERANTWORTUNG !!! (Das Magische Wort von 2020, leider sehr unbekannt)

Aber dieses Wort kennt leider der normale Bürger nicht so gut und muss wie ein Kleinkind von den Eltern zurecht gewiesen werden. Ohne das funktioniert es bei uns Bürgern nicht. Wir müssen immer jemand haben der uns etwas verbietet bevor wir es checken.

Und in den USA hat es halt Empfehlungen gegeben, aber wenn sich keine S.au daran haltet, was will man machen? Man kann jetzt die Wirtschaft für das bestrafen für das unverhalten der Personen, aber manchmal finde ich müssen die Kinder auch lernen selbständig zu laufen, du kannst Sie nicht vor allem schützen.

Ja, Schützen muss man, aber nicht explizit übertreiben.
Das ist meine Meinung.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 17:18
@frauzimt
Ja in der Form ist es neu.
Ist halt vermutlich einfach the american way.
Aber im Grunde ist es doch das selbe?
Protektionismus, Schutz vor den Bedrohungen von Aussen und innen, zurück zu den alten glorreichen Zeiten, zurück zu den alten konservativen Werten


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 17:24
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Warum verlasst ihr euch immer auf Trump, Merkel usw.?
@continuum
Wie kommst du darauf, dass ich mich auf Trump oder Merkel verlasse?
Ich bin gerade in einer Light-Quarantäne und nehme das ernst.
Ich verachte einen POTUS, der seine Anhängern weiss macht, Covid sei nur eine Grippe, man muss das nicht ernst nehmen, der im Garten seiner Dienstwohnung Sommerfeste abhält auf deine sich viele Menschen angesteckt haben.
Das ist ein absolut verantwortungsloses Verhalten eines Mannes, der für ein ganzen Land Verantwortung trägt und darüber hinaus.
Die "Covid-Leugner" hier, beziehen sich auch auf Trump.
Und Trump bekam alle Informationen aus erster Hand, nur wollte er auf seine Berater nicht hören, weil ihm das nicht in den Kram gepasst hat.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 17:46
@frauzimt
Ich weiss nicht wer die Covid Leugner sind und was die für ideen haben.
Ob Sie recht haben oder nicht, ich weiss nur eines. Es werden Menschen infiziert und man sollte aufpassen und Respekt haben vor diesem Virus (egal ob es tatsächlich mutiert ist oder aus dem Wuhan Laboratory bei einem Unfall entwichen ist).

Kenne selber Menschen die an Covid erkrankt sind, zumindest wird es so bestätigt.
Das zu verharmlosen, kann Leben zerstören.

Die frage ist eigentlich, warum trifft es einige schlimmer als andere. Leider ist das wohl schwierig in der kurzen Zeit zu erforschen.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Und Trump bekam alle Informationen aus erster Hand, nur wollte er auf seine Berater nicht hören, weil ihm das nicht in den Kram gepasst hat.
Habe es aber anders in erinnerung und gehört, sein Chefvirologe hat ihm das so aufgetischt, das Sie es schnell unter Kontrolle bringen können und das es nicht so schlimm sei, wie es die Europäer kundtun. Auch Schweden geht einen anderen weg.

Nunja, am Schluss wissen wir im Nachhinein immer welcher weg der bessere gewesen wäre.

Bin selbst nicht für Trump, aber eigentlich auch nicht unbedingt für Biden. Dem Land hätte ein jüngerer Typ gut getan oder eine jüngere Frau, wie Sie Biden hat als Vize.

Aber zu Trump, er hat erreicht das es ca. 6 Millionen weniger Arbeitslose gibt und die Wirtschaft um ca. 2.5% gewachsen ist. Der Covid hat ihm einen strich durch die Rechnung gemacht.

Seine Tweets sind halt scheisse und auch seine Aussagen.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 17:57
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Die frage ist eigentlich, warum trifft es einige schlimmer als andere. Leider ist das wohl schwierig in der kurzen Zeit zu erforschen.
@continuum
das ist ja hier nicht das Thema.
aber ein Präsident, der sich erhält wie trump, ist verantwortungslos.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Aber zu Trump, er hat erreicht das es 6 Millionen weniger Arbeitslose gibt und die Wirtschaft um 2.5% gewachsen ist.
Jemand hat mal gesagt, dass sich die Präsidenten zwar gerne mit wirtschaftlichen Erfolgen schmücken, tatsächlich ist die Entwicklung der Wirtschaft sehr komplex. Viele Faktoren tragen zu einer florierenden Wirtschaft bei, dass Zutun des POTUS ist eher gering. Ausserdem hat Trump eine gut laufende Wirtschaft von Obama übernommen.

Über Biden denke ich, dass er schon der richtige Kandidat ist. Es wäre schön, er wäre 10 Jahre jünger, aber das ist er nun mal nicht.
Er ist katholisch und er ist ein gestandener Politiker, das gab wohl de Ausschlag.
Einen jungen Politiker hätte Trump in der Luft zerrissen. Gegen Trump braucht man eine Stehermentalität.
Mit Blick auf die unentschiedenen Wähler, die sich wahrscheinlich von Trumps Schreckensszenarien beeindrucken lassen (Chaos bricht aus. Die Sozialisten übernehmen das Land. Ihr werdet alle enteignet etc.) war denen wahrscheinlich wichtig, eine erfahrene Silberlocke aufzustellen.
Für Power sorgt Frau Harris.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 18:03
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Aber zu Trump, er hat erreicht das es ca. 6 Millionen weniger Arbeitslose gibt und die Wirtschaft um ca. 2.5% gewachsen ist.
Und das hat er alles wieder vernichtet mit seiner Unfähigkeit, auf die Krise zu reagieren. Obama hat übrigens in den letzten drei Jahren seiner Amtszeit für über über 8 Millionen weniger Arbeitslose gesorgt. Daran sollte sich Donald Trump messen.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Der Covid hat ihm einen strich durch die Rechnung gemacht.
Man wird auch als Präsident gewählt, damit man das Land durch solche Krisen führt. Daran hat Donald Trump wohl nicht gedacht, als er sich zu Kandidaten aufstellen ließ. Einen, der nur bei Schönwetter gut regieren kann, kann kein Volk gebrauchen. Also weg mit ihm. Der Wähler wird diese Woche hoffentlich die richtige Entscheidung treffen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 18:10
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Viele Faktoren tragen zu einer florierenden Wirtschaft bei, dass Zutun des POTUS ist eher gering. Ausserdem hat Trump eine gut laufende Wirtschaft von Obama übernommen.
Ja, das ist so. Gemäss der renommierten Wirtschaftsexperten hatte Obama die USA wieder auf Kurs gebracht. Aber auch eine Stabilisierung und die Wirtschaft nicht einfach gegen die Wand fahren darf man als Erfolg buchen und das hat der Trump gemacht egal ob man ihn mag oder nicht. Wirtschaftlich hat er Regiert wie ein CEO und das finde ich ok. Alles andere bräuchte es nicht.

Unter Obama hat sich die Wirtschaft auf 2.3% erhöht und Trump hat es auf 2.5% gebracht und dank seinem Vorgänger und anderen Faktoren die ein Präsident und so voraussehen muss, hat er das Amt in diesem Sinne gut von Obama übernommen und gehalten.

Leider schneidet er halt in anderen Bereichen deutlich schlechter ab.
So das er die Obamacare auflösen wollte usw.

Aber glaube es ist noch nicht der schlechteste Präsident der USA. Zudem wissen wir nicht was uns in ein paar Jahren erwartet von den Republikanern etc., denke es kann noch viel schlimmer kommen.

Trump ist einfach ein Plauderer, denke das wird auch sein Absturz als Präsident. Denn er wird eher gewertet was er auf Twitter von sich gibt und auch die verschiedenen Meinungen und das hin und her, das ihm das Genick brechen wird für die nächsten 4 Jahre.

Und wenn er Gewinnen würde, denke ich ist es nur wegen den Wahlmännern wie letztes mal. Hillary hat auch mehr Stimmen gehabt, leider hat Sie Verloren wegen den Wahlmännern, aber da waren ja viele froh darüber und heute wird gejammert (Cholera oder Pest).

Finde das gar nicht und finde die Hillary Clinton wäre und ist eine Top Politikerin, leider hat Sie nicht so viel Sympathie holen können und zudem war in den USA eine Frau wie Sie nicht gerne gesehen, die die Frauenrechte so Phusen wollte. Auch bei Bill Clinton hat Sie im Hintergrund schon regiert.

Schade das Sie es damals nicht geworden ist. Aber das ist meine eigene Meinung und da stehe ich wohl auch alleine da, zumindest in Europa. :)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 18:19
Zitat von QuironQuiron schrieb:Man wird auch als Präsident gewählt, damit man das Land durch solche Krisen führt. Daran hat Donald Trump wohl nicht gedacht, als er sich zu Kandidaten aufstellen ließ. Einen, der nur bei Schönwetter gut regieren kann, kann kein Volk gebrauchen. Also weg mit ihm. Der Wähler wird diese Woche hoffentlich die richtige Entscheidung treffen.
Ja, aber ich kann dir sagen.
Das war für jeden eine neue ZEIT des lernens. Und das kann man nicht voraussehen und immer nur das richtige machen, das ist unmöglich, keiner und wirlich keiner war darauf vorbereitet obwohl schon 2018 Virologen und sonstie spezialisten darauf aufmerksam gemacht haben. Das Geld wurde halt verständlicherweise für andere Sachen Budgetiert. Es ist ja in den letzten 100 Jahren auch sonst nie wieder passiert. Leider war das halt ein irrglaube und heute ist jeder schlauer, auch wir. ;)

Es wird sich erst zeigen wer am besseren Hebel ist.
Der, der immer ein Lockdown macht oder der, der die Wirtschaft oben hält.

Meiner meinung ist die Balance das wichtigste, und genau das wird schwierig. Denn wir müssen uns bis ca. 2022 auf diesen Virus ausrichten können, damit die Wirtschaft nicht versagt und auf der anderen Seite nicht zu viele Menschen sterben. Wie auch die Menschen darauf ausrichten Selbstdisziplin zu erschaffen. So wie @frauzimt , sich halt mal in eine Selbstisolation für seine und die Sicherheit seiner Mitmenschen macht, wenn das möglich ist. Das finde ich eine gute Balance und Selbstdisziplin.

Nicht jammern, wenn die Regierung uns nicht immer sagt, was wir machen sollen müssen dürfen usw.
Wir machen es aus, das das Virus sich stetig ausbreiten kann, wir knüpfen meist verantwortungslos kontakte und gehen aus an Partys, Events, Sportverantstaltungen etc. Und wir jammern das wir nicht mal unseren Arsch 2-4 Wochen zuhause halten können. Es liegt meist an uns, an unserer Selbstdisziplin. ;)


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 18:40
@frauzimt
Habe gerade einen Bericht gesehen NY verbarrikadiert sich gerade als ob ein neuer Hurrikan heraufzieht .
Die ganzen Luxustempel sehen aus, wie man es noch nie vorher erlebt hat .
Die NY sagen streckenweise , dass sie ihre Häuser nicht mehr verlassen wollen bis nach Election day .
Vor wem hat man denn Angst ? Vor Randale u Plünderungen wenn Trump evtl 4more years schafft . Oder wenn Biden obsiegt und die Trump Anhänger mit ihren Trucks die Stadt belagern.
Irgendwie ist das diesesmal so negativ geladen und eine zugespitzte Situation .
Ich hoffe sehr für die US Amerikaner , dass es ein mehr als klares eindeutiges u schnelles Ergebnis gibt , so dass niemand Anlass hat , hinterher Rabatz zu machen .
Aber wird das so sein? Müsste eine Art Erdrutsch Sieg für einen der beiden sein .


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 18:41
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Ja, aber ich kann dir sagen.
Das war für jeden eine neue ZEIT des lernens.
Das war im Frühjahr vielleicht noch so. Mittlerweile befinden sich Trump und die USA in ihrer dritten Welle, aber Trump hat immer noch nicht dazugelernt und verharmlost die Pandemie weiter. Das macht den Unterschied.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Der, der immer ein Lockdown macht oder der, der die Wirtschaft oben hält.
Und dazwischen gibt es nichts? Zu kurz gedacht. Wenn man keine Beschränkungen gegen die Verbereitung des Virus einführt, dann wird es sich unweigerlich so weit ausbreiten, dass die Wirtschaft früher oder später ohenhin lahmgelegt wird. Wenn alle einsehen, dass sie möglichst Abstand voneinander halten müssen, und dass es besser ist, einen Mundschutz zu tragen, vor aööem, wo Abstand sich nicht einhalten lässt, dann ist auch kein kompletter Lockdown nötig. Dann kann man z.B den Einzelhandel am laufen halten.

Trump jedoch hat die Empfehlungen seiner Task Force immer wieder torpediert, unter anderem, was das Maskentragen betrifft.. Auf lange Sicht schadet er damit der Wirtschaft mehr, als es ein Lockdown könnte.
Zitat von continuumcontinuum schrieb:Meiner meinung ist die Balance das wichtigste, und genau das wird schwierig. Denn wir müssen uns bis ca. 2022 auf diesen Virus ausrichten können, damit die Wirtschaft nicht versagt und auf der anderen Seite nicht zu viele Menschen sterben. Wie auch die Menschen darauf ausrichten Selbstdisziplin zu erschaffen. So wie @frauzimt , sich halt mal in eine Selbstisolation für seine und die Sicherheit seiner Mitmenschen macht, wenn das möglich ist. Das finde ich eine gute Balance und Selbstdisziplin.
Schön, da sind wir uns einig. Aber damit Menschen die richtigen Enstscheidung treffen könne, brauchen sie genügend Input von Leuten, die sich auskennen, von Leuten, die in Verantwortung stehen. Aber wie sollen die Menschen Vertrauen zu einem Experten wie Antony Fauci fassen, wenn der Präsident darüber dessen Fachwissen immer wieder untergräbt?


Ach @Calligraphie,

hättest du bitte noch einen Beleg für deine Behauptung, dass die Zahl der inhaftierten Schwarzen unter Trump bedeutend zurückgegangen ist?
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Durch die Begnadigungen von Trump und auch allgemein sind unter Trump die Zahlen an inhaftierten Schwarzen bedeutend zurückgegangen



melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 18:48
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Habe gerade einen Bericht gesehen NY verbarrikadiert sich gerade als ob ein neuer Hurrikan heraufzieht .
Die ganzen Luxustempel sehen aus, wie man es noch nie vorher erlebt hat .
Die NY sagen streckenweise , dass sie ihre Häuser nicht mehr verlassen wollen bis nach Election day .
@Calligraphie
Das ist ja krass.
Aber man muss auch bedenken, dass die gesendeten Berichte nicht 1:1 stimmen müssen.
Vielleicht machen das vereinzelt Leute- oder das ist in bestimmten Straßen/Bezirken so und es wird dargestellt als "ganz NY".
Ist doch oft so, dass man einen Bericht sieht und war selber vor Ort. Und man kann dazu nur sagen: Na ja. Es war eigentlich doch etwas anders, nicht so dramatisch.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Vor wem hat man denn Angst ? Vor Randale u Plünderungen wenn Trump evtl 4more years schafft . Oder wenn Biden obsiegt und die Trump Anhänger mit ihren Trucks die Stadt belagern.
Man wird Angst haben vor Plünderungen und brennenden Autos.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ich hoffe sehr für die US Amerikaner , dass es ein mehr als klares eindeutiges u schnelles Ergebnis gibt , so dass niemand Anlass hat , hinterher Rabatz zu machen .
Aber wird das so sein? Müsste eine Art Erdrutsch Sieg für einen der beiden sein .
Ein klarer Sieg für einen von beiden wäre das Beste,- aber auch dann wird sich einiger Zorn entladen.
Die US-Gesellschaft ist zu sehr gespalten.

Schon Trump hat bei seiner Amtseinführung nicht gesagt, dass er der POTUS aller US-Bürger sein will.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 18:56
@Quiron
Ich bin im lock down light und sobald ich die wirklich wichtigen Dinge diesbezüglich erledigt habe ( morgen übermorgen ) werde ich mich bemühen, deinen Wünschen nachzukommen. Frage , dürfte ich Fox News als Quelle benutzen oder hast du diesbezüglich spezielle Wünsche ?
Evtl hat sich das ja alles erkedigt ab Mittwoch und ein neuer Mister President erfreut uns alle .
Frage , sollte Biden , das Rennen machen ( toi toi toi) muss ich dann immer noch antworten , so quasi im Rahmen einer past Trump Nachlese ?

Ich hoffe auf deine Nachsicht . Peace

@frauzimt
Das läuft auf CNN , die bringen die Berichte auch zu NY . Und CNN hat jetzt schon Sondersendung an Sondersendung mit live Schalte aus dem ganzen Land
Sie nennen es : Countdown to Election day . Läuft gerade .


2x zitiert1x verlinktmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 19:04
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ein klarer Sieg für einen von beiden wäre das Beste,- aber auch dann wird sich einiger Zorn entladen.
Die US-Gesellschaft ist zu sehr gespalten.
Wenn Trump gewinnt, wird es ein knapper Sieg, womöglich wieder mit verlorenem Popular Vote. Eigentlich kann nur Biden einen Erdrutschsieg erringen, aber selbst das ist laut Umfragen (Fivethirtyeight), die Biden bei rund 350 Wahlmännern sehen, unwahrscheinlich.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 19:10
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Wenn Trump gewinnt, wird es ein knapper Sieg, womöglich wieder mit verlorenem Popular Vote.
Richtig. Die Umfragen werden schon annähernd stimmen und die sagen eine deutliche Mehrheit für Biden voraus.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 19:31
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ich bin im lock down light und sobald ich die wirklich wichtigen Dinge diesbezüglich erledigt habe ( morgen übermorgen ) werde ich mich bemühen, deinen Wünschen nachzukommen. Frage , dürfte ich Fox News als Quelle benutzen oder hast du diesbezüglich spezielle Wünsche ?
Hauptsache, es kommt irgendwas. Dann kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er die Information für vertrauenswürdig hält, je nachdem, welche Belege Fox seinerseits für die Behauptung beibringt.

In Zeiten des Lügenpräsidenten Trump sollte man so nebenbei hingestreute Fakten, wie eben diese, nicht einfach so ungeprüft für bare Münze nehmen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

01.11.2020 um 19:35
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Also bisschen weiter geschaut machte es sinn.
Die Sache ist die, dein Bericht war von 2018.
2020 geschaut ist es wohl so das nach Zahlen des tax policy center ist der boom nicht eingetreten und 60 Prozent der Steuer Einsparungen begünstigte die oberen 20%. Die Idee dahinter verstehe ich schon. Bei einer Verteilung von 60 für 20 und 40 für 80... Finde ich allerdings nicht als gelungenes Beispiel für alle profitieren davon.
Inzwischen ist klar, dass die Steuerreform vor allem dies war: teuer für den Staat und von Vorteil vor allem für Reiche. Nach Daten des überparteilichen Tax Policy Center sind 60 Prozent der Steuerersparnisse Menschen zugutegekommen, die zu den oberen 20 Prozent auf der Einkommensleiter gehören. Menschen mit geringeren Einkommen haben zum Teil sogar höhere Steuern gezahlt als zuvor.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/politik/trump-wahlversprechen-analyse-1.5006970


melden