Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.514 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:13
@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:warum haben diese Lobbyisten eine Rekordsumme in den Wahlkampf von Hillary geblasen und Trump im Vergleich komplett links liegen gelassen?
Weil sie keine Verbindung zu Trump hatten und nicht dachten, dass er gewinnt.
Aber die Verbindung war innerhalb von kürzester Zeit hergestellt nach dem Wahlsieg und jetzt sind die ganzen Lobbyisten schon bei all seinen Auftritten dabei.


@BigPapaSmurf
Zitat von BigPapaSmurfBigPapaSmurf schrieb:trump hat doch selbst gesagt das die wahl manipuliert ist
Wenn Trump Bullshit redet macht das den selben Bullshit nicht weniger bullshittig wenn Demokraten ihn von sich geben.

@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich denke wenn man tief genug gräbt dann würden sich zu JEDEM Kabinettsmitglied Dinge finden lassen die den US-Präsidenten der Lüge überführen würden. Am Besten wäre es daher wenn Trump sich mit arbeitslosen Musikern umgeben würde, dann hätte er alles richtig gemacht, nicht wahr ?
Nur muss man bei einem Wall Street Lobbyisten eben nicht tief graben. Er ist genau das was Trump bekämpfen wollte: Ein Lobbyist der die Interessen der Wall Street vertritt.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:14
@Nerok

Oh nein, die Wissenschaft will auswandern? Hoffentlich folgen nicht noch die Wirtschaft und das Wetter!

@Groucho
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:hast du vielleicht diesen entscheidenden Punkt überlesen?
Ich glaube eher du hast meinen Post nicht gelesen, denn ich habe ganz offensichtlich geschrieben, dass der auslöser der Unfall war.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:15
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Nur muss man bei einem Wall Street Lobbyisten eben nicht tief graben. Er ist genau das was Trump bekämpfen wollte: Ein Lobbyist der die Interessen der Wall Street vertritt.
Das wird sich erst noch zeigen müssen. Sein Kabinett hat noch nicht einen einzigen Tag im Amt verbracht und Du läufst gleich Sturm.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:17
Übrigens:

Donald Trump scheint wieder zugriff auf seinen Twitter Account zu haben...aber sein Team scheint es immernoch zu regulieren :D

Heute Nacht um 3 Uhr:
Just had a very open and successful presidential election. Now professional protesters, incited by the media, are protesting. Very unfair!
Heute Mittag um 12 Uhr:
Love the fact that the small groups of protesters last night have passion for our great country. We will all come together and be proud!
Trump postet gerne in der Nacht während sein Team meistens am Tag postet (Unserer Zeit wohlgemerkt.)


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:20
@Nerok

Noch ne kleine Zusatzfrage: warum diskriminierst du eigentlich Carson weil er Krationist ist? Bist du nicht sonst immer glühender Fürsprecher der Religionsfreiheit?
Die Schöpfung ist Teil seines Glaubens.


3x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:20
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Noch ne kleine Zusatzfrage: warum diskriminierst du eigentlich Carson weil er Krationist ist? Bist du nicht sonst immer glühender Fürsprecher der Religionsfreiheit?
Die Schöpfung ist Teil seines Glaubens.
Weil ich bezweifel das jemand wie Carson seine Religion aus der Bildungspolitik heraushalten wird.
Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:23
@DearMRHazzard
Die Leute liefen Strum gegen Hillary Clinton wegen ihrer Verbindungen zur Wall Street und andere Lobbygruppen, aber niemals waren Clintons Verbindungen zu diesen Gruppen so eng, dass sie sie direkt in ihre Regierung gesetzt hätte.

@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Die Schöpfung ist Teil seines Glaubens.
Wenn jemand eine Meinung hat die von den Fakten abweicht, dann ist es nicht diskriminierend zu sagen, dass er falsch liegt.
Falsche Meinungen zu haben ist natürlich erlaubt, aber respektieren muss man sie noch lange nicht.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:29
Gelöschter/geänderter Beitrag:
Es ist klar, dass in den USA durch die SCHWARZENbewegung zwar viele Schwarze wählen "dürfen", es aber aus verschiedenen Gründen nicht "können".

Das ist entscheidend: Man konnte - gerade im Süden - die juristischen Reform-Entwicklungen nicht aufhalten, fing die Schwarzen (und andere Minderheiten) dann aber auf der "last mile" ab!


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:34
@1.21Gigawatt

Okay. Ich gebe zu Deine Argumente sollte man im Hinterkopf behalten. Ich möchte da jetzt nicht weiter dagegen an argumentieren. Die Zeit wird letztlich zeigen wie er und sein Kabinett agieren werden. In jedem Fall Danke für die Anmerkungen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:37
@Momjul
in dem man sie heimlich aus den Wahlregistern schmeisst


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:38
@Warhead:

Ja. Der Manipulationsvorwurf scheint mir berechtigt. Es geht nicht nur um beleidigte Clinton-Anhänger.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:40
@Redox
Zitat von RedoxRedox schrieb:Nur leider interpretierst du folgenden Satz "alle Macht geht vom Volke aus" falsch. Da es kaum möglich sein wird, jeden Bürger mit der selben Meinung über ein Thema auszustatten, steht dieser Satz realitätsgetreu für "alle Macht geht von dem mehrheitlichem Volke aus". Für einzelne verquerte Meinung ist maximal ein Ohr da, aber ganz sicher kein Platz in einer Demokratie. Die Mehrheit hat das sagen und wenn die Mehrheit etwas beschlossen hat, schauen die anderen eben durch die Finger. Klar kann man dann demonstrieren, aber das macht die Luftlöcher zwischen den Fingern auch keinen Deut mehr kleiner.
Das ist natürlich Unsinn, da auch Mehrheitsentscheidungen sachlich und rechtlich falsch sein können. Deswegen kann man nicht nur gegen Mehrheitsentscheidungen protestieren, sondern im Zweifel sogar klagen. Es können Mehrheitsentscheidungen aufgrund des Allgemeinwohls sogar schlicht ignoriert werden.
Zitat von RedoxRedox schrieb:Davor kann man ja alle Hebel und Gänge in Bewegung setzen, aber wenn es einmal durch ist, ist es durch und wenn man das nun einfach nicht kapieren mag als Demonstrant, dann fehlt diesen Leuten einfach die nötige Intelligenz um einen demokratischen Beschluss zu verstehen.

Mann kann gerne seine Meinung hinausbrüllen, mitteilen und in der Öffentlichkeit dazu stehen, aber diese Demonstrationen jetzt haben nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun.
"Not my president" oder "Fuck off Trump" zeigt doch nur eines, und zwar nicht, dass man vielleicht legal seine kritische Meinung mitteilen möchte, sondern man möchte ein amtliches Wahlergebnis nicht hinnehmen, nicht akzeptieren und über die Mehrheit hinweg entscheiden und einen anderen weg, über die Demokratie hinaus, einschlagen.

Somit: Lächerliches zusammenwürfeln von Leuten mit zuviel Freizeit und einem sehr unzufriedenem eigenen Lebensstil.
Das mag vielleicht in deinem Weltbild so sein, nicht aber in der Realität. Auch nach erfolgten Entscheidungen kann natürlich protestiert werden und selbstverständlich haben auch diese Demonstrationen etwas mit Meinungsfreiheit zu tun. Die endet nämlich nicht mit Schließung der Wahllokale, sonst dürfte auch in Deutschland nicht gegen regierende Personen und Parteien protestiert werden und wer will das schon? Wo hier die Intelligenz fehlt, stell ich mal in Frage.

Ich hoffe wirklich, dass es solange es Leute mit einem derartig einseitigen Demokratieverständnis gibt, keine weitreichenden Mitbestimmungsinstrumente wie z. B. Volksbegehren (auf Bundesebene) eingeführt werden, das kann nur nach hinten los gehen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:40
@DearMRHazzard
Letztendlich weiß keiner was Trump tun wird, aber momentan sieht es so aus als würde seine fehlende Erfahrungen einfach dazu führen, dass ihn die Lobbyisten besser ausnutzen können.
Bisher zeigt er keine Anzeichen sich gegen Lobbyisten zu wehren, im Gegenteil.

Das wird übrigens auch interessant bezüglich der Netz Neutralität. Die Netzbetreiber in den USA wollen die Netzneutralität abschaffen und deren oberster Lobbyist ist nun Kopf der Behörde die, die Netzneutralität bewahren soll.
Man lässt hier den Wolf die Schafe hüten.

@Momjul
Ist ein riesiger Unterschied ob ein weißer oder ein schwarzer diese Begriffe benutzt.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:43
@1.21Gigawatt
Natürlich zeigt sich da noch nichts, da Trump noch gar nicht in Amt und Würden ist. Er wird den Teufel tun sich in der Übergangsphase irgendwie inhaltlich zu äußern.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 16:43
In einer Demokratie kann man meistens nur die Parlamentarier wählen oder den Präsidenten.

Meist wählt man nicht die Richter, die über einen Richten, nicht die Personalchefs, de einen einstellen und schon gar nicht die Lobbyisten, die die Politiker und den Volkswillen dann manipulieren.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 17:01
@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Die Schöpfung ist Teil seines Glaubens.
Welche Schöpfung?
Privat dürfen die meinetwegen auch Glauben dass Eva aus Adam's Rippe entstanden ist...nur wenn der Kreationismus Einzug in den Unterricht erhält dann wird es gefährlich. Und ob die Klerikalen das trennen können wage ich zu bezweifeln...sieht man ja auch beim Islam.
Weshalb man bezüglich Mike Pence und Ben Carson schon kritisch sein kann.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 17:06
@canales
Wenn man sich mal die leute anschaut die jetzt für die wichtigen ämter in den startlöchern stehen kann es einen schon bange werden.....alle stock konservative hardliner der übelsten sorte

Wahrscheinlich muss man sich über die mehr sorgen machen als um trump selber


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 17:20
@BigPapaSmurf
Da sind Leute bei die schon Schorsch Dabbeljuh ablehnte weil sie ihm zu rechtslastig waren...ahh auch der grässliche John Bolton ist wieder mit an Bord.
Dachte den seh ich nie wieder...nix is


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 17:23
@Mannomann
Zitat von MannomannMannomann schrieb:Das ist natürlich Unsinn, da auch Mehrheitsentscheidungen sachlich und rechtlich falsch sein können. Deswegen kann man nicht nur gegen Mehrheitsentscheidungen protestieren, sondern im Zweifel sogar klagen. Es können Mehrheitsentscheidungen aufgrund des Allgemeinwohls sogar schlicht ignoriert werden.
Ach, und was rechtlich oder sachlich falsch ist, entscheiden dann wohl diese 0,3 Promille an Demonstranten vor dem Trump-Tower?

Und klagen kann man alles, diese Freiheit und dieses Vorgehen stellt aber noch lange keine automatische Sinnhaftigkeit und Richtigkeit dar.

Mehrheitsentscheidungen... der Überbegriff ist mir etwas zu ungenau um eine themengetreue Antwort darauf zu geben. Das kann von einer Menschenversammlung bis hin zu gesetzlichen Paragrafen alles mit drinnen sein.
Zitat von MannomannMannomann schrieb:Das mag vielleicht in deinem Weltbild so sein, nicht aber in der Realität. Auch nach erfolgten Entscheidungen kann natürlich protestiert werden und selbstverständlich haben auch diese Demonstrationen etwas mit Meinungsfreiheit zu tun. Die endet nämlich nicht mit Schließung der Wahllokale, sonst dürfte auch in Deutschland nicht gegen regierende Personen und Parteien protestiert werden und wer will das schon? Wo hier die Intelligenz fehlt, stell ich mal in Frage.
Sie vertreten aber mit ihren Demonstrationen keine Meinung, sondern sie wollen einen "voraussichtlich" amtlich und staatlich korrekten gewählten Präsidenten nicht akzeptieren. Damit fallen wir vom Denk- und Meinungsschema in ein Handelsschema was so eigentlich nicht sein dürfte.

Es ist ein Unterschied ob 100 Leute vor dem Verkehrsministerium für Tempo 80 im Ortsgebiet demonstrieren, oder ob sie sich als Kolonne zusammentun und mit 80 durch die City brausen.

Sie fallen somit automatisch in ein tätliches ausgeführtes Handelsschema und selbst wenn es tausende sind, wird ihr handeln dadurch nicht richtiger. Das Gesetz gilt für sie genauso. Ihre Ansichten kann man Ihnen in der Demokratie gewiss nicht nehmen, aber sobald man seine eigene Ideologie in Taten umwandelt kann man sich nicht mehr so leicht da rausreden. Demokratie ist keine Politik der Minderheiten der jeden noch so kleinen Furz eines jeden einzelnen hören muss.

Und sobald es mit Straßenblockaden und Feuerstellen anfängt, und Parolen geschrien werden, die keinen rechtlichen Spielraum mehr lassen, dann ist für mich diese Demonstrationen eigentlich sofort aufzulösen und zu räumen.

Aber gut. Nach zik Beiträgen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, das wir unsere gegenseitige Intelligenz anzweifeln und der gegenüber allen Anschein nach ein verzehrtes Bild einer Demokratie hat.

Irgendwo muss man sich eingestehen, dass beide Partein ein zu festgefahrenes Gedankenprogramm fahren und es somit kein weiterkommen gibt. Aber war trotzdem mal schön andere Ansichten zu hören


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

11.11.2016 um 17:24
@Warhead
Wenn ich schon leute wie Rudy Giuliani sehe wird mir übel oder noch schlimmer Steve Bannon


melden