Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.525 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:06
Zitat von vincentvincent schrieb:Davon ab, wie erfolgreich bei Frauen kann man wirklich sein, wenn man damit angibt, ihnen einfach so mal zwischen den Schritt zu fassen. Das will keine Frau, dafür lege ich meine Hand ins Feuer. :D
Natürlich will das keine Frau.

Allerdings ist es aber so das z.B. in Männerumkleidekabinen im Kreisligafussball Worte fallen wo Frau besser weghören sollte, andernfalls verliert sie den Glauben in das Gute im Manne. Oder in Werkstätten wo man den Werkzeugschrank aufklappt um einen Schraubenschlüssel zu holen. Da kommt es gern mal vor das Frau dann hübsche Pin-Up-Girls zu Gesicht bekommt an der Innenseite der Tür. Pure Normalität.

Sind das alles frauenfendliche Sexisten ? Nein, denn die meisten von den Männern kommen am Abend nach Haus nach getaner Arbeit und kümmern sich liebevoll um Frau und Kind als guter Ehemann.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:08
Zitat von canalescanales schrieb:Ich hoffe, Du kannst verstehen, dass man das akzeptieren aber nicht unbedingt für gut finden kann...als Europäer.
Sicher versteh ich das, aber ich verstehe auch, daß die Wahlkampfstrategie eine gänzlich andere wäre, wenn es nur um die popular votes ginge.

Wer hat denn was davon, wenn man jetzt wegen den popular votes monatelang rumjammert?

Entweder man ändert das Wahlsystem oder man hört mit dem Jammern auf.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:15
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Nein, denn die meisten von den Männern kommen am Abend nach Haus nach getaner Arbeit und kümmern sich liebevoll um Frau und Kind als guter Ehemann.
Richtig, sie kommen nach Hause zu ihren Frauen und nicht ins Weiße Haus.. und ihre sexistischen Bemerkungen, die ich durchaus vielen zugestehe ohne groß darüber zu urteilen, bleiben dann aber in den Locker-Rooms und sonst auch im Privaten. Wenn man aber seine öffentlichen Aussagen zu den Locker-Room Talks dazu nimmt, bleibt halt dennoch ein sexistisches Arschloch.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:16
@Lambach

Oh ja - Trump und Wrestling. Auch so eine Geschichte die perfekt in dieses Gesamtbild hineinpasst.

Alles Show um die Menschen zu unterhalten. Alles Show um die Menschen zu manipulieren. Die Unsicherheit besteht letztlich nur darin ob die Unterhaltung und Manipulation positiv oder negativ gerichtet wird gegen den Zuschauer.

Im Falle von Trump wird sich das ab dem Zeitpunkt offenbaren wenn er 70 Jahre, 7 Monate und 7 Tage alt ist und seinen ersten Arbeitstag bewältigt als US-Präsident am 21.Januar 2017.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:26
Zitat von vincentvincent schrieb:Richtig, sie kommen nach Hause zu ihren Frauen und nicht ins Weiße Haus..
1.) Im weissen Haus wird auch seine Ehefrau auf ihn warten
2.) Ich bezweifle das Donald Trump allen weiblichen Mitarbeitern im weissen Haus zwischen den Schritt fasst auf seinem Weg ins Büro.
Zitat von vincentvincent schrieb:Wenn man aber seine öffentlichen Aussagen zu den Locker-Room Talks dazu nimmt, bleibt halt dennoch ein sexistisches Arschloch.
Meinetwegen. Die Aussagen von Trump gingen gar nicht. Ich denke da sind wir uns einig. Ich habe es jedoch schon damals nicht überbewertet. Letztlich geht es um sehr viel mehr als irgendwelche frauenfeindlichen Aussagen. Wichtig ist ab jetzt was der Mann für Resultate produziert und nicht das was der Mann so alles mal gesagt hat.

Er hat halt ne grosse Fresse. Ich denke damit wird er noch während seiner Amtszeit auf bei vielen auf Granit beissen. Es wäre ein schwerer Fehler wenn Trump auf diplomatischer Ebene daherkommt wie eine Dampfwalze und seinen Gegenüber anfängt herumzukommandieren. Da endet er in einer Sackgasse.

Ganz besonders bei Putin, einem raffinierten Fuchs in der Diplomatie, sollte er extrem vorsichtig sein sonst zieht ihn der Russe über den Tisch mit einem charmanten Lächeln.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:30
@DearMRHazzard
Nö, seine Frau will mit dem Kind in New York bleiben. Ist aber auch scheiß egal.

Ob er den Mitarbeitern in den Schritt fasst ist auch nicht das Thema. Wichtiger finde ich, wie er sein Kabinett bildet und seine Politik führt. Bis jetzt habe ich noch kein Frau für ein Posten gelesen.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:36
Zitat von vincentvincent schrieb:Wichtiger finde ich, wie er sein Kabinett bildet und seine Politik führt. Bis jetzt habe ich noch kein Frau für ein Posten gelesen.
Richtig.

Tja, vielleicht findet er keine Frau die er für fähig genug hält ein bestimmtes Amt zu übernehmen ?

Historisch gesehen war es sehr oft so das Donald Trump Frauen mit entscheidenden Aufgaben betraut hat um sein Imperium hochzuziehen. Seinen heissgeliebten Trump Tower haben Frauen für ihn hochgezogen.

Begründung Trump : "Frauen arbeiten zielgerichteter und sind motivierter als Männer weil sich Frauen in der von Männer dominierten Baubranche mehr beweisen müssen !".

Ich meine ich hatte dieses Zitat hier auch irgendwo in diesem Thread schon einmal gebracht irgendwo. Stammt aus der ARTE-Doku "Trump gegen Clinton - Amerika hat die Wahl 2016".


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:40
@DearMRHazzard
Jau, das habe ich auch mal gelesen mit dem Zitat. Das Anliegen sollte aber eher sein, nicht die Frauen rauszupicken, weil sie härter arbeiten müssen, sondern ein Umfeld zu schaffen, indem sie für die gleiche Belohnung gleich hart arbeiten müssen.
Klar, womöglich findet sich keine geeignete Kandidatin, dann wäre es auch unsinnig aufgrund "anti-sexistischer" Gründe eine Frau einzubestellen. Bei der bisherigen Kabinett-Bildung kann ich mir aber echt nicht vorstellen, dass sich keine bessere gefunden hätte. We will see..^^


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:43
@vincent

Er hat doch einige Frauen im Kabinett:

Cathy McMorris Rodgers
Elaine Chao
Betsy DeVos
Nikki Haley
Linda McMahon
KT McFarland

Wikipedia: Cabinet of Donald Trump


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:44
@Lambach
Ah, okay. Bisher habe ich nur Betsy mitbekommen. Schau ich mir mal an.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:47
@vincent

Zur Kabinettsbildung : Ich sehe das da einige Typen durchaus für Irritationen sorgen.

Aber was soll´s, man kann ja nun auch nicht arbeitslose Busfahrer einstellen - Hauptsache gegen das Establishment und keine Lobbyisten. Auch ein Donald Trump muss nehmen was vorhanden ist und von denen er überzeugt ist das sie/er seinen politischen Kurs mitgehen.

Das Kabinett ist am Ende nicht wichtig. Wichtig ist Donald Trump. Er muss für alles den Kopf hinhalten was geschieht. Wenn einer querschiesst dann kann Trump das tun worin er schon sehr viel Übung hat : "You´re fired !"


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:50
@DearMRHazzard
Nicht wichtig finde ich nicht. Pence wird jetzt schon als mächtigster Vize überhaupt gehandelt. Was ich bisher auch so sehe. Peinlich ist, dass er und Priebus schon Schwierigkeiten haben, seine ganzen Aussagen in einen vernünftigen Kontext einzubringen..^^


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:54
@vincent

Spannendes "Projekt Trump" halt.

Wir werden sehen wie das verläuft und endet. Ich bin jedenfalls in jeglicher Hinsicht froh kein Amerikaner zu sein. Ich fühle mich pudelwohl als deutscher Staatsbürger und kann mir das alles entspannt aus der sicheren Entfernung anschauen.

Von Weltuntergangsphantasien nur weil Donald Trump im weissen Haus sitzt halte ich jedenfalls nichts. Alles nur Aussagen von beleidigten Leberwürsten dessen Weltbild ne Delle bekommen hat.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 01:57
@DearMRHazzard
Stimmt doch wieder überhaupt nicht. Die Weltuntergangsszenarien habe ich eigentlich überwiegend von der Pro-Trump Seite gelesen, deren Hauptargument Clintons harte außenpolitische Russland-Linie war.

Ja, von hier aus ist es noch ganz bequem und Unterhaltungswert hat es auch. Würde ich dennoch gerne darauf verzichten, Unterhaltung hole ich mir lieber woanders.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 02:19
@vincent

Du scheinst eindeutig zu viele "Pro-Trump"-Seiten gelesen zu haben bei Deiner Suche nach verwertbarer Munition um gegen Trump ablästern zu können ;-).

Ich kann mich noch gut an die Leute erinnern die forderten Trump unbedingt den "Football" (Atomkoffer) wegzunehmen bevor er damit Dinge anstellt die sich im weiteren Verlauf nicht mehr rückgängig machen lassen.

Das aber Clinton im letzten landesweit ausgestrahlten Rededuell zwischen den Beiden der ganzen Welt verriet wie lange es dauert um die Atomwaffen abzufeuern (4 Minuten) fällt dann gern mal unter den Tisch.
Zitat von vincentvincent schrieb:Ja, von hier aus ist es noch ganz bequem und Unterhaltungswert hat es auch.
Stichpunkt "Unterhaltungswert". Ich finde das ist auch ein interessantes Thema.

Wir versuchen ja diese ganzen Entwicklungen in den USA zu analysieren. Jedoch tun wir das aus deutscher Sicht. Damit meine ich das wir das alles analysieren und bewerten mit dem Hintergrund das wir kulturell deutsch geprägt sind und das somit auch alles durch die "deutsche Brille" bewerten was wir sehen.

Man stelle sich mal vor hier würde ein Politiker auftreten wie Trump. Das macht der Typ nicht sehr lange und die überwältigende Mehrheit der deutschen Wähler schüttelt schon schnell verwundert den Kopf. Das käme einem totalen Kulturschock gleich solch ein Auftreten. Was wir hier wollen sind biedere aalglatte Politiker die für einen ruhigen Führungsstil stehen und möglichst Deutschland nicht in den Abgrund treiben. Solange sie das nicht tun ist alles klar und wir Deutschen kümmern uns selbst um uns. Nebenher lästern wir dann fröhlich ab über unsere Politiker hinter verschlossenen Türen aber wenn dann mal wieder bundesdeutsche Wahlen anstehen setzt die Mehrheit aus purer Gewohnheit das Kreuz aus dort hin wo wir es schon immer gemacht haben, bei der CDU, SPD oder den Grünen. Demnächst wird hier vermutlich die AfD noch irgendwo einschlagen und in Berlin ein paar Plätze im Bundestag besetzen aber von einem politischen Erdbeben wird Deutschland im Stile der USA verschont bleiben. Dafür sind wir hier in Deutschland einfach viel zu brav und folgsam in letzter Konsequenz.

Tja, und weil wir das hier alles aus der "deutschen Brille" heraus betrachten was in den USA so alles geschieht sind hier auch nicht wenige nach wie vor extrem irritiert und können es nicht begreifen warum Donald Trump nun US-Präsident ist. Das wäre hier in Deutschland jedenfalls niemals geschehen.

Warum aber in den USA ? Meiner Meinung deshalb weil wir es hier sehr schwer haben als Deutsche nachvollziehen zu können wie die Amerikaner ticken, ganz besonders die Bürger und somit Wähler. Ein Deutscher und ein Amerikaner passen kulturell hinten und vor nicht zusammen. Wir finden das zwar alles unglaublich "cool" was so alles in den USA geschieht, aber so leben wollen wir dann doch nicht. Es genügt sich unterhalten zu fühlen von der amerikanischen Kultur.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 02:28
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Du scheinst eindeutig zu viele "Pro-Trump"-Seiten gelesen zu haben bei Deiner Suche nach verwertbarer Munition um gegen Trump ablästern zu können ;-).
Haha, das könnte aber tatsächlich stimmen. Mein Schwerpunkt war schon eher die Seite. :D

Die Nuklear-Waffen Problematik beziehe ich allerdings schon ein. Das ist einfach das Argument in Bezug auf seine Unberechenbarkeit, also eine potenzielle Gefahr. Demgegenüber wurde Clintons Russland Linie viel konkreter, als reellere Gefahr dargestellt (kann man sich drüber streiten). Im Endeffekt kam mir die Stimmung eher so vor, als sei Trump ein große Gefahr für den Weltfrieden, aber Clinton würde einen 3. Weltkrieg bedeuten. Bias schließe ich nicht aus..

Zum Rest morgen dann.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 02:57
Zitat von vincentvincent schrieb:Haha, das könnte aber tatsächlich stimmen. Mein Schwerpunkt war schon eher die Seite. :D
Diese Ehrlichkeit kann ich nur respektieren. Bravo.
Zitat von vincentvincent schrieb:Die Nuklear-Waffen Problematik beziehe ich allerdings schon ein. Das ist einfach das Argument in Bezug auf seine Unberechenbarkeit, also eine potenzielle Gefahr.
Kein Mensch, weder im weissen Haus noch im Kreml oder sonst einer stabilen Nation wird jemals Nuklearwaffen abfeuern. Das ist alles komplette Panikmache von Pessimisten denen die Argumente ausgehen.
Zitat von vincentvincent schrieb:Demgegenüber wurde Clintons Russland Linie viel konkreter, als reellere Gefahr dargestellt (kann man sich drüber streiten). Im Endeffekt kam mir die Stimmung eher so vor, als sei Trump ein große Gefahr für den Weltfrieden, aber Clinton würde einen 3. Weltkrieg bedeuten.
So habe ich das auch empfunden.

Grundsätzlich glaube ich das Trump besser mit Putin können wird, denn Clinton hat ja schon weit vor dem Wahlkampf alle möglichen Brücken zu Moskau eingerissen. Extrem dumm aus meiner Sicht aber durchaus populär bei vielen Amerikanern die noch immer "kalte Krieger" sein wollen.

Stabilität erreicht man nicht dadurch indem sich Atommächte gegenseitig beschimpfen und bedrohen. Wie kann man bloss so irre sein zu glauben das wäre eine tolle Zukunftsperspektive ? Moskau mischt nun wieder ordentlich mit auf der Weltbühne und tut nun das was Amerika unter G.W.Bush im Irak getan hat, unter dem Vorwand einer blanken Lüge das Land in Schutt und Asche bomben um die US-Flagge in den Wüstensand des mittleren Ostens für alle Zeit zu rammen um die Ölressourcen zu kontrollieren. Komplett gescheitert.

Moskau lügt uns nun vor die Stabilität in Syrien wiederherstellen zu wollen und hilft Assad dabei Gräueltaten gegen seine eigene Bevölkerung zu verüben. Dabei schmeisst Moskau seine satellitengestützten Marschflugkörper und Laser-Guided-Missles überall hin, nur nicht dorthin wo sie eigentlich hin sollten - Auf ISIS-Terroristen. Denn in den Augen Moskaus ist jeder ein Terrorist der nicht mit Assad (Moskau) ist und somit bekommt jeder auf die Fresse wo er sich gerade zufällig im falschen Moment zur falschen Zeit aufhält. Die Zivilbevölkerung gerät dabei komplett unter die Räder. Unfassbar schreckliche Vorgänge.

Moskau will nichts weiter als Einfluss generieren und 2 Pole schaffen - Syrien/Iran. Dazwischen liegt dann der Irak der dann zermalmt wird zwischen den Polen und wehrlos dieser Achse irgendwann zufallen soll. Die Achse kontrolliert dann Moskau und nicht Washington. Ein Albtraum für Amerika.

Besser man setzt sich da an einen Tisch und findet einen Weg gemeinsam die Ressourcen, und um nichts anderes geht´s da, zu kontrollieren und einen Weg zu finden das Radikalislamisten keinen Nährboden mehr finden. Das kommt uns hier allen zu Gute am Ende. Aber auch nur dann wenn der mittlere Osten stabil gemacht wird. Das heisst : Alle an einen Tisch und verhandeln bis man kurz vor der Ohnmacht steht. Geht alles nur gemeinsam. So geht´s jedenfalls nicht weiter.

Clinton hätte ich solche Vorgänge niemals zugetraut. Sie hatte schon als Aussenministerin völlig versagt auf dem Sektor.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 08:22
Oje ,
Wie die "Washington Post" am Freitag (Ortszeit) berichte, versorgten Insider mit Verbindungen nach Moskau die Enthüllungsplattform Wikileaks mit gehackten Emails der Demokratischen Partei von Trumps unterlegener Rivalin Hillary Clinton. Trumps Team wies den Bericht zurück.

Nach Einschätzung der Geheimdienstler sei es Ziel Russlands gewesen, "Trump zur Wahl zur verhelfen", zitierte die Zeitung einen US-Beamten. Dies sei "allgemeiner Konsens" in Geheimdienstkreisen. Dem "Washington Post"-Bericht zufolge informierten CIA-Beamte vor wenigen Tagen ranghohe Mitglieder des Senats über ihre Schlussfolgerungen.
http://www.focus.de/politik/ausland/hacker-attacken-auf-clinton-geheimer-cia-bericht-putin-hat-die-wahl-zugunsten-von-trump-beeinflusst_id_6322112.html

und ausserdem :
Derweil kommuniziert Trump der US-Zeitung "Politico" zufolge nach wie vor komplett unverschlüsselt und ungesichert auch mit Staatsoberhäuptern und fremden Regierungen. Wie das Blatt berichtet, nutzt der designierte US-Präsident für seine Gespräche bisher keinerlei Infrastruktur, die dafür von der Regierung vorgesehen ist. Die Kommunikationsbehörde des Weißen Hauses sei in die Kommunikation Trumps nicht eingebunden, schreibt das Portal. Es seien bisher keinerlei Kontakte bekannt. Auf diese Weise sei es gut möglich, dass Trumps Gespräche von interessierter Seite abgehört würden
Einen Großteil seiner öffentlichen Kommunikation wickelt Trump aber eh gänzlich unverschlüsselt ab. Für seine ebenso leidenschaftliche wie umstrittene Twitter-Nutzung vor allem am frühen Morgen wird Trump viel kritisiert
http://www.n-tv.de/politik/Russen-halfen-Trump-beim-Wahlkampf-article19295511.html

Hm, gehörte Hillary nicht wegen unverschlüsselter SMS in den Knast ?


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 08:36
@querdenkerSZ

Was von Geheimdiensten kommt und dann auch noch in die Öffentlichkeit sickert ist mit höchster Vorsicht zur Kenntnis zu nehmen. Das sind Meister der Desinformation.

Rudy Guiliani, der Beweismittelvernichter von Ground Zero, wird nicht neuer Aussenminister unter Donald Trump..........

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-rudy-giuliani-wird-nicht-aussenminister-a-1125303.html

Eine Nachricht die mich auch mal sehr erfreut. Der Mann wäre die komplett falsche Wahl gewesen.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

10.12.2016 um 08:44
@querdenkerSZ
Nachdem die Auszählungen wie erwartet ins leere geführt haben, muss die Russland-Karte wieder gespielt werden. Erst hat Trump Wahlcomputer manipuliert, jetzt hat er sich von Russland ins Amt heben lassen.
Ich bin gewiss kein Anhänger Trumps, aber wer soll das noch nachvollziehen können?
Hier löst ein Skandal den anderen ab, die alle ins leere laufen, Hauptsache es bleibt ja doch was beim Leser hängen.
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb:Wie die "Washington Post" am Freitag (Ortszeit) berichte, versorgten Insider mit Verbindungen nach Moskau die Enthüllungsplattform Wikileaks mit gehackten Emails der Demokratischen Partei von Trumps unterlegener Rivalin Hillary Clinton. Trumps Team wies den Bericht zurück.
Wird daraus jemand schlau? Russlands Regierung wird also vorgeworfen direkt die Wahl beeinflusst zu haben, weil dubiose Insider Wikileaks mit Informationen versorgten.
Also irgendwelche Verbindungen der Insider nach Moskau erbringen den Beweis dass Moskau alles selbst inszeniert hat?


1x zitiertmelden