Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Donald Trump: 45. Präsident der USA

35.526 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Amerika, Politiker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 09:16
@Fedaykin
Ja, ja die Dimensionen des Tuns war zwei mal total bekannt. Sorry wenn ich nach dem geschichtlichen Hintergrund solchen Beschwichtigungen nicht viel relevanz beimesse.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:China wird einen Teufel tun und dort Partei für Nordkorea ergreifen. Sie sollten ihn beser jetzt auf die Finger hauen.
China wird einen Teufel tun was Du besser findest. Sie werden eine Strategie fahren die ihnen von Nutzen sein wird. Genau so Russland.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 09:21
Die Gefahr besteht aber eindeutig, wenn jemand wie Kim mit dem Rücken zur Wand steht das der sich was einfallen läßt um Überraschungs Angriffe o.ä zu starten.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 09:26
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Die USA haben es nicht nur nicht nötig, sondern könntn sich das garnicht leisten was den Rückhalt auf der Welt angehen würde.

Niemand würde es für gut heissen wenn in NK unzählige Zivilisten mutwillig getötet werden.
Zudem SK das sicher auch nicht lustig fände...auf solch eine Hilfe könnten sie wohl verzichten.
Och soviel Rückhaltverlust wird es gar nicht geben.

Und wieviel Zivilisten sterben ist abhängig von der Zielauswahl.   Und Südkorea hätte wohl eher die Sorge das divers Reste Nordkoreas versuchen noch im Süden schaden anzurichten.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:China wird einen Teufel tun was Du besser findest. Sie werden eine Strategie fahren die ihnen von Nutzen sein wird. Genau so Russland.
Genau und das wird im Konfliktfall nicht bedeuten sich auf die Seite Nord
Zitat von DonkeyKongDonkeyKong schrieb:Das nicht aber es wird zwangsläufig darauf zugehen, da NK diese mittel zu 1000% einsetzen wird mit allen konsequenzen die dabei auftreten...
Norkorea hat nur nicht wirklich brauchbare Atomwaffe. Ob die überhaupt Erfolgreich eingesetzt werden können ist fraglich. Dafür müsste Nordkore mindestens das Pakistanische Niveau an Atomwaffen besitzen.
Zitat von DonkeyKongDonkeyKong schrieb:Die Gefahr besteht aber eindeutig, wenn jemand wie Kim mit dem Rücken zur Wand steht das der sich was einfallen läßt um Überraschungs Angriffe o.ä zu starten.
Er steht doch gar nicht mit dem Rücken zur wand. er rempelt seit Jahren die ganze Nachbarschaft an.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 09:35
@Fedaykin
China wird aber auch nicht den Staat stärken mit dem er in Konflikt über das Chinesische Meer und Taiwan steht.

Zudem ist Nordkorea dann ne andere Hausnummer als der Irak. Und schon dort hat man total versagt.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 09:35
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Och soviel Rückhaltverlust wird es gar nicht geben
Ich denke schon das ein Atomarer Angriff eine Grenze überschreitet die auch in den USA zu viel unmut führen würde.

Das absolute maximum was ich mir vorstellen kann wäre ein Abwurf auf ein Atomtestgelände NKs, nur um zu zeigen was "richtige" Bomben anrichten können.

Aber selbst das halte ich für absolut unwahrscheinlich.

Ggf. würde das ausschalten der Seestreitkräfte schonmal das Kräfteverhältniss aufzeigen und zu gemäßigteren Tönen führen. Aber so oder so wird sich wohl erst zeigen wie "Irre" der Kim wirklich ist, wenn es irgendwo brennt.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 09:44
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:China wird aber auch nicht den Staat stärken mit dem er in Konflikt über das Chinesische Meer und Taiwan steht.
Nein, aber sie können eh mit ihrem Wichtigsten Handelsparnter keinen Totalbruch riskieren.

Also werden sie sich was überlegen müssen um NK unter Kontrolle zu halten.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Zudem ist Nordkorea dann ne andere Hausnummer als der Irak. Und schon dort hat man total versagt.
Die Norkoreanischen Streitkräfte entsprechen bestenfalls dem STand des IRAk 1991. Teilweise eher schlechter.

Im Irak hat man auch nicht versagt im Krieg. Die Problem traten auf als man im Bürgerkrieg zwischen Sunnitne und Shiiten stand Aber selbst so betrachtet für 8 Jahre Besatzung ist die Verlustquote verglichen mit anderen Aktionen von dieser Zeitdauer recht moderat.


Wer redet davon Nordkorea zu besetzen?
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Ich denke schon das ein Atomarer Angriff eine Grenze überschreitet die auch in den USA zu viel unmut führen würde.
Denke ich nicht, im Fall von Nordkorea.
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Das absolute maximum was ich mir vorstellen kann wäre ein Abwurf auf ein Atomtestgelände NKs, nur um zu zeigen was "richtige" Bomben anrichten können.
DAs wäre ja Unsinn, das weiß Kim wohl durchaus was richtige Atombomben können.

Aber wie erwähnt man hat genug Konvetionelle Möglichkeiten.
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Ggf. würde das ausschalten der Seestreitkräfte schonmal das Kräfteverhältniss aufzeigen und zu gemäßigteren Tönen führen. Aber so oder so wird sich wohl erst zeigen wie "Irre" der Kim wirklich ist, wenn es irgendwo brennt.
Nordkoreas Seestreitkräfte sind relativ Küstengebunden. Sie haben ein große Anzahl alter Uboote die vor allem für die Zivile Schiffahrt ärgerlich wären.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 09:56
@Fedaykin
Nein nein Fedy brennende gelynchte eigene Soldaten im besetzen Land sind kein Anzeichen von Totalversagen. So sehen Sieger aus. -.-

Und schon fraglich wie Du 1,5 mio aktive Soldaten inkl
4,5 mio Reservisten mit der desolaten 375000 Mann starken irakischen Armee vergleichst.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 09:59
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Und schon fraglich wie Du 1,5 mio aktive Soldaten inkl4,5 mio Reservisten mit der desolaten 375000 Mann starken irakischen Armee vergleichst.
Desolat dürften wohl auch das NK Militär sein.

Die Frage ist wieviele dieser Soldaten wirklich für NK einstehen.


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 10:02
@Geisonik
Wenn Du Dir mal anschaust wie programmiert die sind, sind sie wohl kaum mit einem Retorten Staat inkl internen Konfessionskonflikten wie dem Irak vergleichbar.

Ich hoff in Nordkorea gibts genug Tankstellen um nach Pjöngjang zu kommen ;)


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 10:04
Die Soldaten werden da von klein auf gedrillt (Gehirnwäsche) kann man nicht vergleichen mit den Irakischen o.ä Truppen das sollte man nicht tun.
Wie zäh die Asiaten sind hat man ja schon im Vietnam Krieg erlebt...


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 10:07
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Er steht doch gar nicht mit dem Rücken zur wand. er rempelt seit Jahren die ganze Nachbarschaft an.
noch nicht das ist es ja, hätte ich wohl schreiben sollen das ich meinte wenn er den erst...


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 10:08
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Nein nein Fedy brennende gelynchte eigene Soldaten im besetzen Land sind kein Anzeichen von Totalversagen. So sehen Sieger aus. -.-
Sorry aber selbst an Grausamkeiten kann man keinen Erfolg ausmachen. Wie erwähnt den Irak Militärisch auszuschalten war kein Ding.

Einbe Besatzung aufrecht zu erhalten in einem Bürgerkrieg ist ne andere Geschichte. Nur was hat das mit Korea zu tun.
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Und schon fraglich wie Du 1,5 mio aktive Soldaten inkl
4,5 mio Reservisten mit der desolaten 375000 Mann starken irakischen Armee vergleichst.
Ach die Milchmädchenrechnung. Ich sprach on der Irkaischen Armee 1991.

Und die Norkoreanischen Soldaten haben ein Problem, was wollen sie denn Machen? Zu Fuß auf Seoul Maschieren?
Zitat von GeisonikGeisonik schrieb:Desolat dürften wohl auch das NK Militär sein.

Die Frage ist wieviele dieser Soldaten wirklich für NK einstehen.
Die Frage ist eher was nützt einem ein Soldat der nur zu fuß weiter kommt, wenig Essen und wenig Munition bekommt.

In wie weit könnten sie einen US Entwaffnungschlag aufhalten?
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Wenn Du Dir mal anschaust wie programmiert die sind, sind sie wohl kaum mit einem Retorten Staat inkl internen Konfessionskonflikten wie dem Irak vergleichbar.
Ich glaube fast weniger als man Denkt. Zumal Kim Youn Un selber wohl nicht lange bleibt wenn er alles Risikiert. Sprich seine eigene Macht ist geringer als man Denkt. Da gibt es ganze Kreise an Eliten die keinen Bock haben das der Kleine ihren Lebenstandart bedroht.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 10:11
Zitat von DonkeyKongDonkeyKong schrieb:Die Soldaten werden da von klein auf gedrillt (Gehirnwäsche) kann man nicht vergleichen mit den Irakischen o.ä Truppen das sollte man nicht tun.
Wie zäh die Asiaten sind hat man ja schon im Vietnam Krieg erlebt...
Solche Analogien bringen nix. Aber wie erwähnt was nützen die Jungs auf dem Papier (Die Vietnamesn haben im überigen jede Schlacht verloren, was aber für den Konflikt relativ egal war)

Niemand hat vor Nordkorea zu Besetzen? Warum auch.  
Zitat von DonkeyKongDonkeyKong schrieb:noch nicht das ist es ja, hätte ich wohl schreiben sollen das ich meinte wenn er den erst...
Dann wird er wohl vom inneren Zirkel abgesägt...


Btw gehört das eher in den Nordkorea Thread. Bevor die Mods böse werden.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 10:17
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Sorry aber selbst an Grausamkeiten kann man keinen Erfolg ausmachen. Wie erwähnt den Irak Militärisch auszuschalten war kein Ding.
Jo das hat auch niemand behauptet -.-
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:In wie weit könnten sie einen US Entwaffnungschlag aufhalten
Jo vielleicht gar nicht. Trotzdem sind 6 mio Armeeangehörige ne andere Hausnummer als 375000. Und wenns sich dann um Fanatisierte handelt könnte das zu was ganz blutigem führen und nicht zu solchen die ihre Waffe in den Sand schmeissen und wegrennen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ich glaube fast weniger als man Denkt. Zumal Kim Youn Un selber wohl nicht lange bleibt wenn er alles Risikiert. Sprich seine eigene Macht ist geringer als man Denkt. Da gibt es ganze Kreise an Eliten die keinen Bock haben das der Kleine ihren Lebenstandart bedroht
Wiederspiegelt total die Reformation und Opposotionen  die man aus Nordkorea aus den letzten Jahren kennt. -.-

Aber was solls, Trump hält sich ja auch für einen China und Nordkorea Spezialisten. Scheint Mode zu sein.


1x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 10:40
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Jo das hat auch niemand behauptet -.-
Fedaykin schrieb:
Genau das ist aber Relevant bzgl Aktionen gegen Nordkorea
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Jo vielleicht gar nicht. Trotzdem sind 6 mio Armeeangehörige ne andere Hausnummer als 375000. Und wenns sich dann um Fanatisierte handelt könnte das zu was ganz blutigem führen und nicht zu solchen die ihre Waffe in den Sand schmeissen und wegrennen.
6 Mio  auf dem Papier..  

Und das Problem ist die können noch so sehr in ihren Löchern hocken, sie werden vermutlich gar keinen US Soldaten zu sehen bekommen..
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Wiederspiegelt total die Reformation und Opposotionen  die man aus Nordkorea aus den letzten Jahren kennt. -.-
Du musst nicht zwingend von einer Opposition oder Reformation ausgehe. Denke eher an sowas wie die Mafia. Wenn der Pate alles riskiert ist die loyalität der Kapos nicht weit..

https://www.welt.de/politik/article13877535/Diese-grauen-Eminenzen-geben-Kim-Rueckendeckung.html

http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Kim-Jong-un-ist-auf-Fuehrungszirkel-angewiesen


Die Sache ist wesentlich Komplexer als Kim ist da und alle gehorchen. Nicht Unsonst musste er Säuberungen betreiben etc.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 10:59
@Fedaykin
Na dann ist ja alles in Ordnung und Trump kann voll auf Konfrontationskurs gehen


Falls dann doch noch eine Mini Nuke in den USA einschlägt werden wohl alle total begeistert von der Strategie und Deinem Optiminsmus sien.
Inzwischen ist Nordkorea nach Erkenntnissen der USA und Japans in der Lage, seine Raketen mit Miniatur-Atomsprengköpfen zu bestücken – auch Interkontinentalraketen. Wie die «Washington Post» am Dienstag unter Berufung auf vertrauliche Geheimdiensterkenntnisse berichtete, habe Nordkorea nach Einschätzung des Geheimdienstes bei seinem Atom- und Raketenprogramm viel schnellere Fortschritte gemacht als bisher angenommen. Ein in Tokio veröffentlichtes Weissbuch des japanischen Verteidigungsministeriums kommt zum gleichen Schluss.
http://m.20min.ch/ausland/news/story/27759578


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 11:56
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Na dann ist ja alles in Ordnung und Trump kann voll auf Konfrontationskurs gehen
Ja, Harte Linie kann er durchaus zeigen, Etwas was bei dem Kim Klan wohl eigentlich schon besser vor 10 Jahren angebracht wäre..
Zitat von wichtelprinzwichtelprinz schrieb:Falls dann doch noch eine Mini Nuke in den USA einschlägt werden wohl alle total begeistert von der Strategie und Deinem Optiminsmus sien.
Das ist auch Witzig. Was denn für Mininukes? ist auch so ein Schreckgespenst, was irgendwie nur funktioniert wenn man das rudimentäre Wisen über Atombomben ausblendet.

Wobei das egal wäre für eine Vergeltungschlag.


Will man die USA abschrecken mit Atombomben unter einer KT? Witzig.

Und genau diese Erkenntnisse machen ja ein schnelles Handeln notwendig.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 12:17
Manchmal ist man richtig froh, dass Trump Präsident ist und nicht Fedaykin.

Ist euch im Übrigen aufgefallen, dass die Rhetorik "der Irre" in Bezug auf Kim deutlich nachgelassen hat?


2x zitiertmelden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 12:40
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Ist euch im Übrigen aufgefallen, dass die Rhetorik "der Irre" in Bezug auf Kim deutlich nachgelassen hat?
Und trotzdem eskaliert die Lage immer mehr.

Guter Job...Nicht.


melden

Donald Trump: 45. Präsident der USA

09.08.2017 um 12:43
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Manchmal ist man richtig froh, dass Trump Präsident ist und nicht Fedaykin.

Ist euch im Übrigen aufgefallen, dass die Rhetorik "der Irre" in Bezug auf Kim deutlich nachgelassen hat?
Nein, ich wäre besser. Dann hätten wir heute gar keine Nordkoreakrise..


2x zitiertmelden