Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

19.822 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 10:20
Zitat von klompje1klompje1 schrieb:hahaha also wird wieder zu unrecht gelöst :-D

Mir ging es um ein vergleich zu ziehen.

So wie die Männer es empfunden haben. So empfindet manchmal auch jemand das stuhlgang vom eigene kind, nicht so als schlimm wahrgenommen wird wie von ein fremdes.

Also vergleich...
ich habe keine Ahnung, was Du meinen könntest. Oder was das mit pc zu tun hat. Du könntest es ja erklären, anstatt in Rätseln zu schreiben.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 10:27
Du weist dich immer um manche antworten zu wenden.

Es ging darum wie sich die Männer ausgedrückt haben.
Das sie es ekelig fanden.

Und ich schreibe das ist ihr gutes recht.

Und machte ein vergleich mit den Kinder.

Frage mich gerade darf man kein vergleich ziehen. Dann wird PC zimelich eng in der Sprachwahl oder nicht?

Muss mich nicht verstehen. Denke andere tun es wiederum vielleicht doch. Wird bestimmt jemand geben :-D

Wenn es nur eine ist.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 10:42
@klompje1
nee, es ging darum, wie DU DICH ausdrücken sollst, DAS hast Du mich gefragt. Scheisse, Stuhlgang betreffend. Das hat nix mit pc zu tun, man kann auch eklig finden, was man will, auch das ist nicht Thema.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 10:48
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Es wurde doch schon dargelegt, dass auch Frauen es unschön finden ihre vollgebluteten OBs im Eimer sehen und riechen zu müssen. Warum sollte man sich Zuhause darüber "schämen"? Es ist schlicht und ergreifend eben kein schöner Anblick, für niemanden. Deshalb gibt es auch sowas wie Klobürsten, denn man will anderen und sich selbst den Anblick von z.B Kotspuren in der Toilette ersparen, das hat weniger was mit sich schämen zu tun sondern eher was mit hygienischen Aspekten und genau das wurde auch so vorgetragen, wenn auch etwas unbeholfen.
Was die Klobürste für Kotspuren ist, ist der Hygiene-Mülleimer für benutzte Perioden-Produkte oder Babywindeln. Das wickelt man bissi ein oder steckt (nicht versteckt) es zusätzlich in einen separaten Hygienebeutel.

Müffelnde Mülleimer leert man aus oder verkürzt das Entsorgungintervall, auch in der Küche. Jeder Müll müffelt iwann und ich kenne niemanden, der sich an der Optik des Mülls IN der Mülltonne stört, vllt. unreife Menschen oder welche mit zB Blutphobie. Ja, Müll ist unschön, deshalb gibt es ja verschließbare Mülltonnen.

Da braucht "Mann" keine pinkfarbenen Babywindel-Ärmelhandschuhe für die "zuständige / betroffene" Mutter erfinden, weil er abends nach der Arbeit festgestellt hat, dass der Blick in den Windelmülleimer gruselig ist und das Ganze manchmal müffelt.

So eine diskriminierende PR-Kampagne für den Massenmarkt "Zuhause" kann "Mann" ja mal versuchen ... es wird enden wie bei Pinky. :) Eine PR-Kampagne für Eltern und als Nischenprodukt für unterwegs (wo es keinen Mülleimer gibt) wäre dagegen kein Problem.


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 10:50
Zitat von klompje1klompje1 schrieb:Es ging darum wie sich die Männer ausgedrückt haben.
Das sie es ekelig fanden.
Wurde hier nicht aufgeklärt das die Männer nie gesagt hätten, dass sie es eklig fanden?
Es wurde doch, wenn ich alle Befürworter richtig verstanden habe, nur gesagt das wir Frauen einfach nicht unseren Hobbys nachgehen könnten und das wir kaum Möglichkeiten hätten unseren Menstruations-Unrat zu entsorgen?
Zitat von XoneroXonero schrieb:Müffelnde Mülleimer leert man aus oder verkürzt das Entsorgungintervall, auch in der Küche.
Wurde hier als Realitätsfremd betitelt. Es sei Realitätsfremd wenn man täglich seinen Müll entsorgt und den Eimer reinigt.
Kann also sooo schlimm nicht sein, diese vermeidliche Geruchsentwicklung, sonst würde man diese Maßnahme ja ergreifen.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 11:02
Zitat von XoneroXonero schrieb:So eine diskriminierende PR-Kampagne
Es gab keine diskriminierend Kampagne. Und zu dem Thema das man sowas nicht braucht, wir brauchen den großteils der Sachen die wir kaufen nicht. Das ist kein Argument.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 12:48
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Es gab keine diskriminierend Kampagne.
Nennen wir es halt undurchdachte Diskreditierungs- und Tabuisierungs PR. :)

Oder welche reflektierten Fehler sind deiner Meinung nach im Kontext dieses Statements der Gründer und der vorherigen Entfernung von der Website des beworbenen Anwendungsfalls "Zuhause" (Mülleimerinhalt zu Hause vor den Blicken der Anderen verstecken) sowie der PR in der Sendung (gruselige Erlebnisse beim "Blick" in den Mülleimer) gemeint?
Wir hatten zu keinem Zeitpunkt vor, jemanden zu diskreditieren oder einen natürlichen Prozess zu tabuisieren. Die Entwicklung unseres Produkts und die Kommunikation dazu war nicht durchdacht. Menschen machen Fehler
https://pinkygloves.de/


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 12:52
Zitat von XoneroXonero schrieb:Nennen wir es halt undurchdachte Diskreditierungs- und Tabuisierungs PR
Nope. Das ist ebenso gelogen.
Zitat von XoneroXonero schrieb:Oder welche reflektierten Fehler sind deiner Meinung nach im Kontext dieses Statements der Gründer und der vorherigen Entfernung von der Website des beworbenen Anwendungsfalls "Zuhause" (Mülleimerinhalt zu Hause vor den Blicken der Anderen verstecken) sowie der PR in der Sendung (gruselige Erlebnisse beim "Blick" in den Mülleimer) gemeint?
Ich weiß nicht was du daran nicht verstehst. Nur weil jemand sich eventuell vor Ausscheidungen einer Person ekelt hat das nichts mit der person zu tun. Und ein Statement das im Kontext von mordrohungen entsteht is genauso wertlos wie ein Geständnis unter Folter.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 13:06
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Nope. Das ist ebenso gelogen.
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:ch weiß nicht was du daran nicht verstehst. Nur weil jemand sich eventuell vor Ausscheidungen einer Person ekelt hat das nichts mit der person zu tun. Und ein Statement das im Kontext von mordrohungen entsteht is genauso wertlos wie ein Geständnis unter Folter.
Du unterstellst den Gründern also, dass sie die Öffentlichkeit anlügen mit nur angeblich reflektierten eigenen Fehlern, weil ... sie Angst um ihr Leben haben bzw. wegen dem üblichen anonymen SocialMedia-Shitstorm? Ganz schwaches Argument.

Darüberhinaus hast du meine Frage zu 0% verstanden und beantwortet, habe auch nix Anderes erwartet. Eine Phrasen-Diskussion, wo du nur 1000x wiederholst, dass es keine Diskriminierung war, kannste mit anderen führen. :merle:


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 13:12
Zitat von XoneroXonero schrieb:Du unterstellst den Gründern also, dass sie die Öffentlichkeit anlügen mit nur angeblich reflektierten eigenen Fehlern, weil ... sie Angst um ihr Leben haben bzw. wegen dem üblichen anonymen SocialMedia-Shitstorm? Ganz schwaches Argument.
Immerhin ist es eines im Gegensatz zu deinen Behauptungen.
Zitat von XoneroXonero schrieb:Darüberhinaus hast du meine Frage zu 0% verstanden und beantwortet, habe auch nix Anderes erwartet.
Dann formulier sie so das man sie versteht. Dein Problem scheint zu sein das du dir Dinge ausdenkt und aufgrund dieser Basis fragen stellst.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 13:33
@nocheinmal
der user sagt mit keinem Wort, dass irgendwer sich vor der Person ekelt. Es geht um was ganz anderes. Die Aussage, die Person betreffend, ist einem Artikel entnommen, es geht darum, dass es erst so ganz allgemein immer - auch Zuhause - angeblich problematisch wäre, um es dann doch extrem stark einzugrenzen auf Festivals oder eben irgendwo, wo es keine entsprechende Entsorgungsmöglichkeit für Tampons etc. geben könnte.
Hier das, was in dem Artikel stand:
Die Präsentation der beiden war jedoch alles andere als verständnisvoll. Die Erfinder stellten nicht nur die Periode, sondern auch menstruierende Menschen als eklig dar. Da fragte sogar Investorin Judith Williams, ob die Herren denn ein "gruseliges Erlebnis" gehabt hätten. Die Antwort kam gar nicht gut an: "Nicht nur eins. Wenn man mit mehreren Frauen in einer WG wohnt, nur ein Bad, ist ja klar, dass man auch mal den Blick in den Mülleimer werfen muss. Nach einer Zeit riecht das unangenehm und das eingewickelte Toilettenpapier nässt durch." Spätestens danach fielen die Männer beim TV-Publikum komplett durch.
Quelle: https://www.heute.at/s/muss-kotzen-aufregung-um-perioden-handschuh-im-tv-100137574

das sagt also nicht der user, sondern das steht so in dem Artikel. Dem user geht es um Zuhause/doch nicht Zuhause. Was er in dem post, wo dies zitiert wurde, doch auch ganz klar macht. Ich hoffe, das trägt zum Verständnis bei.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 13:37
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:der user sagt mit keinem Wort, dass irgendwer sich vor der Person ekelt. Es geht um was ganz anderes. Die Aussage, die Person betreffend, ist einem Artikel entnommen,
Wo kein Beispiel abgegeben wird. Ein boulevardblatt behauptet was ohne ein Zitat anzugeben... toll.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das sagt also nicht der user, sondern das steht so in dem Artikel.
Wo nicht erklärt wird wo sich der Ekel auf Personen beziehen soll.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Dem user geht es um Zuhause/doch nicht Zuhause.
Wo ich keine Relevanz für den tread erkennen kann.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 13:49
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Wo kein Beispiel abgegeben wird. Ein boulevardblatt behauptet was ohne ein Zitat anzugeben... toll.
ist eben eine Meinung, so wie Deine.
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Wo nicht erklärt wird wo sich der Ekel auf Personen beziehen soll.
ja, ist aber nicht dem user anzulasten, also warum wird es dem dann angelastet?
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Wo ich keine Relevanz für den tread erkennen kann.
ach so, weil das Thema an sich hat nur dann Relevanz, wenn Du sie erkennen kannst? Und warum gehst Du dann ununterbrochen auf das ein, worum es dem user NICHT geht und schreibst nicht gleich, dass das, worum es dem user geht für Dich in diesem thread keine Relevanz hat? Fragen über Fragen.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 13:55
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ist eben eine Meinung, so wie Deine.
Nur das meine auf belegen basiert.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja, ist aber nicht dem user anzulasten, also warum wird es dem dann angelastet?
Weil er es immer wieder anführt.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ach so, weil das Thema an sich hat nur dann Relevanz, wenn Du sie erkennen kannst?
Erklär doch was es mit pc zu tun hat wo man das Produkt verwendet bzw verwendet werden soll.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und warum gehst Du dann ununterbrochen auf das ein, worum es dem user NICHT geht und schreibst nicht gleich, dass das, worum es dem user geht für Dich in diesem thread keine Relevanz hat?
Tu ich doch. Btw wäre weniger userbezug und mehr topic von Vorteil.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 14:02
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Nur das meine auf belegen basiert.
:D alles klar
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Weil er es immer wieder anführt.
DAS ist schlicht gelogen. Ein Zitat bitte.
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Erklär doch was es mit pc zu tun hat wo man das Produkt verwendet bzw verwendet werden soll.
Periodentabuisierung, Periodenshaming, der user hat es doch ausgeführt
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Tu ich doch. Btw wäre weniger userbezug und mehr topic von Vorteil.
das ist kein userbezug, wenn ich zum wiederholten Male versuche Dir persönlich klarzumachen, anhand Deiner Aussagen und denen des users, dass Du etwas komplett missverstanden hast und sich dieses Missverständnis jetzt schon - trotz mehrfacher Erklärungen - über Seiten zieht und somit den thread in eine Nebendiskussion zieht, die vollkommen unnötig ist.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 14:17
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:DAS ist schlicht gelogen. Ein Zitat bitte.
Bitte.
Zitat von XoneroXonero schrieb:Nennen wir es halt undurchdachte Diskreditierungs- und Tabuisierungs PR.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Periodentabuisierung, Periodenshaming, der user hat es doch ausgeführt
Nein hat er nicht. Wo ist der Unterschied ob man saß Produkt zuhause oder nicht zuhause benutzt? Ist die Benutzung beim einen politisch korrekt und beim anderen nicht? Wenn ja, warum? Wenn nein, wo ist dann der Bezug?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 14:19
@nocheinmal
ähm, das ist kein Zitat für das, was Du behauptest.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 14:22
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Wo ich keine Relevanz für den tread erkennen kann.
Ist ja nicht schlimm, du bist ja nicht der einzige Leser, andere sind offenbar in der Lage, die Relevanz zu erkennen, sogar die Gründer selbst. :Y:
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Erklär doch was es mit pc zu tun hat wo man das Produkt verwendet bzw verwendet werden soll.
Das habe ich längst mehrfach erklärt. Wenn man den Frauen suggeriert, dass alle bisherigen Entsorgungsmaßnahmen "Zuhause" eklig und unzureichend sind, weil bereits der Anblick von normal entsorgtem Perioden-Müll in einem Mülleimer angeblich gruselig und untragbar wäre, dann ist das Period Shaming PR und Tabuisierungs PR.

Die Gründer haben die Kritik wenigstens verstanden und reagiert, zuerst mit dem Entfernen der "Zuhause"-Werbung und einem klaren Statement, dass zu Hause ein Mülleimer selbstverständlich ausreicht und Pinkys überflüssig sind ... schlussendlich mit der Aufgabe des Produkts aufgrund eigener Kommunikationsfehler im Bereich Diskreditierung von menstruierenden Frauen (deren bisherigen Methoden) und Tabuisierung des Themas Periode an Orten mit vorhandener Hygiene-Ausstattung (Waschbecken, Mülleimer etc.).


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 14:29
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Nur weil jemand sich eventuell vor Ausscheidungen einer Person ekelt hat das nichts mit der person zu tun.
Ich befürchte, dass dieser oft konstruierte Ekel aber ein Teil des Problems ist. Weil Frauen (nicht) nur von der Werbung oft genug auf ihren Körper oder entsprechende Attribute reduziert werden, passt dieses Menstruationsdings nicht recht ins Konzept. Unter diesen Gesichtspunkt kann ich die Kritik an der duftenden Reinwaschung schon auch verstehen. Sowas etwas färbt dann eben auch auf den Alltag ab.

"Sichere" und "saubere" Tage passen nicht erst seit der Pinky-Werbung besser zu Frauen, die möglichst unbehaart, möglichst schlank, immer duftend, möglichst gutaussehend, möglichst jung... präsentiert werden.
Selbstbewusstsein, Eigenwilligkeit, Emanzipation, Karrierebewußtsein, Ecken und Kanten... werden hingegen immer noch nicht so gerne gesehen. Teilweise muss ich aber auch sagen, dass sich die Dinge langsam aber sichtbar ändern.


Das aber letztlich die beiden Unternehmer die Rechnung für die mMn berechtigte Kritik an sexistischer Werbung i.A. zahlen müssen und die Diskussion darüberhinaus überhaupt nicht in die Gänge kommt, ist auch irgendwie typisch beschränkt. Das ist mMn wieder den Umstand geschuldet, dass sich Männer in einer populären Sendung an so einem Thema versuchen. Als wäre es nicht durchaus im Bereich des Denkbaren, dass Frauen exakt das gleiche Produkt hätten präsentieren können. Der blood storm wäre wohl ein laues Lüftchen gewesen.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.04.2021 um 14:33
@Tussinelda
Und warum nicht? Worauf soll der Vorwurf den sonst basieren? Bitte auch auf die andere Frage antworten.
Zitat von XoneroXonero schrieb:sogar die Gründer selbst
Es ist kein Beleg für deine Behauptung wenn sie versuchen ihr Leben zu schützen.
Zitat von XoneroXonero schrieb:Wenn man den Frauen suggeriert, dass alle bisherigen Entsorgungsmaßnahmen "Zuhause" eklig und unzureichend sind, weil bereits der Anblick von normal entsorgtem Perioden-Müll in einem Mülleimer angeblich gruselig und untragbar wäre, dann ist das Period Shaming PR und Tabuisierungs PR.
Wäre mir nicht bekannt wo sie das suggeriert haben sollen. Zitat? Und nein, es ist kein period shaming. Das wäre es wen sich die Frauen aufgrund der Menstruation schämen sollten. Wo soll das gesagt worden sein?
Zitat von XoneroXonero schrieb:Die Gründer haben die Kritik wenigstens verstanden und reagiert
Troll weniger. Sie haben ein Statement veröffentlicht weil es morddrohungen gab. Für das von dir behauptete gibt es bisweilen keine Belege.
Zitat von XoneroXonero schrieb:Diskreditierung von menstruierenden Frauen
Wo soll das geschehen sein?
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Ich befürchte, dass dieser oft konstruierte Ekel aber ein Teil des Problems ist. Weil Frauen (nicht) nur von der Werbung oft genug auf ihren Körper oder entsprechende Attribute reduziert werden, passt dieses Menstruationsdings nicht recht ins Konzept. Unter diesen Gesichtspunkt kann ich die Kritik an der duftenden Reinwaschung schon auch verstehen. Sowas etwas färbt dann eben auch auf den Alltag ab.
Das müsste dann auch auf Klopapier zutreffen bzw auf andere Hygiene Produkte.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:sexistischer Werbung
Welche immer noch zu belegen wäre.
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Der blood storm wäre wohl ein laues Lüftchen gewesen.
Woran man sieht das diejenigen welche sich am shitstorm beteiligt haben diejenigen waren welche sexistisch sind.


2x zitiertmelden