Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

20.554 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 12:52
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ist "er" kein Anhängsel?
nein, das gehört ja irgendwie zum Wort.
Du störst dich halt nur daran, weil die Silbe "er" für dich was Männliches assoziiert.

Aber "er" ist ja nicht automatisch was Männliches, sh z.B. bei "Hubschrauber".

Man könnte vielleicht bei Handwerker der Optik wegen auch das "er" weglassen und durch ein "es" ersetzen, dann hieße es "das Handwerkes".
Wahlweise auch eine andere Endung.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 12:52
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:gerechter, ja und diskriminierungsfreier, ja, nur bin ich deswegen nicht "besser". Das ist - wie gesagt - Dein Problem, dies so zu sehen.
Möchtest du ernsthaft sagen, es sei nicht besser gerecht und diskriminierungsfrei zu handeln?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ich schrieb "wenn".
Ich tat es doch. Im Beitrag auf den du geantwortet hast. Das ist dann wohl kaum misszuverstehen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:entschuldige, aber exkludieren, das machst Du.
Mach ich bestimmt auch, aber zeig mir mal wo du das bei mir findest. Im Sprachgebrauch, hm?


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 12:56
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Oder zeig mir, wo ich mich über Behinderte lustig mache!
PC-konform heißt das aber Menschen mit Behinderung.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 12:58
@CosmicQueen
Naja was wie und warum pc konform ist is ja auch nicht einheitlich und ändert sich mit der zeit.

Zb den Begriff "afrodeutsche" finde ich eher problematisch obwohl es eine selbstbezeichnung ist da er leite exkludiert.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:05
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Zb den Begriff "afrodeutsche" finde ich eher problematisch obwohl es eine selbstbezeichnung ist da er leite exkludiert.
Da es eine Selbstbezeichnung ist, kann es gar nicht problematisch sein.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:06
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:doch, das ist zwingend so, wenn man Menschen wissentlich mit rassistischen Begriffen bezeichnet. Den Rest diskutiere ich mit Dir garantiert nicht mehr.
Nein, und es gibt auch Sprachphilosophisch betrachtet keine per se "rassistischen Begriffe". Der Begriff wird im öffentlichen, normalen Sprachgebrauch als "rassistisch konnotiert" gelistet, das bedeutet, dass die Wertung "rassistisch" in dem Fall assoziativ beigefügt werden kann, nicht muss. Das wiederum hängt vom ganzen Kotext ab; also Sprachgebrauch, Situation, möglicher Konsens in der Kommunikation, etc.
Sicher hängt es nicht nur davon, ob man diesen Begriff nutzt.

Müssen wir nicht nochmal diskutieren, richtig; .. ich wolle es nur noch mal aufgefrischt wissen, damit es nicht vergessen wird.

Es bleibt dabei. Das lässt sich so nicht generalisieren, und deshalb ist auch die moralisch erhöhte Position, von der aus man Menschen als "rassistisch" vorverurteilt eine doch zumindest sehr fragwürdige.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:11
Auch ne Möglichkeit.. "ens Käufens Einkaufskorb" als Vorschlag des genderns.

https://twitter.com/Gert_Woellmann/status/1403295148981825536?s=19

Hört sich recht verwirrend an..


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:12
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Für mich schon, denn wenn es sprachlich unverständlich wird (verhunzt), dann ist das sehr wohl ein Argument.
Dummerweise ist das hier aber subjektives Empfinden, dass die Sprache "unverständlich" wird.
Eigentlich ist da gar nichts unverständlich, unelegant vielleicht, aber eben nicht unverständlich.

Und genau aus diesem Grund ist "verhunzen der Sprache" ein Ausdruck des eigenen Empfindens, aber kein Argument.
Das ist nur "find ick scheiße" mit anderen Worten.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Sprache ist immer ausschließend,
Das ist einfach Unsinn - immer :D


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:12
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Auch ne Möglichkeit.. "ens Käufens Einkaufskorb" als Vorschlag des genderns.
Hatten wir schon, paar Seiten zurück von mir gepostet. :D


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:15
@CosmicQueen
Warum wird das nicht hier diskutiert... kommt mir ironischerweise noch als eine Möglichkeit vor die vielleicht ein Kompromiss wäre.. wen auch einer nach der österreichischen lösung...

Aber wie macht man das bei anwalt/Anwältin? Reicht da Anwaltens?

Wie sehr ihr das?
@Groucho
@Tussinelda
@peekaboo


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:15
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Dummerweise ist das hier aber subjektives Empfinden, dass die Sprache "unverständlich" wird.
Eigentlich ist da gar nichts unverständlich, unelegant vielleicht, aber eben nicht unverständlich.
Du generalisierst gerade. Für DICH ist es nicht unverständlich, frag mal aber einen Menschen der die deutsche Sprache nicht so gut beherrscht, also Migranten, für die sieht das anders aus.

Und "Ens Käufer mit ens Einfkaufskorb" ist sehr wohl unverständlich und so etwas wird ja auch vorgeschlagen. ;)


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:16
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das ist einfach Unsinn - immer :D
Das ist einfach Unsinn - immer. Wollen wir da ein allmy Spiel draus machen? Gern lass ich mir von dir eine Sprache zeigen, oder einen Sprachgebrauch, die/der keine exkludierende Funktion mehr kennt. Tipp: PC ist es nicht, in keiner Sprache die mir bekannt ist zumindest.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:24
Zitat von paxitopaxito schrieb:Natürliche Sprache ist die, die da ist, die sich entwickelt hat. Im Gegensatz zu einer künstlichen Sprache.
Sprache ist ja nichts Fixes, die entwickelt sich kontinuierlich weiter.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:25
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:PC-konform heißt das aber Menschen mit Behinderung.
Nein, das sind Menschen mit besonderen Bedürfnissen. :klugmaul:


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:26
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Für DICH ist es nicht unverständlich, frag mal aber einen Menschen der die deutsche Sprache nicht so gut beherrscht, also Migranten, für die sieht das anders aus.
Das ist ja wohl albern jetzt.
Und wenn ich Migranten nach anderen Begriffen frage, wie Riester Rente, die das nicht verstehen, streichen wir das dann auch aus dem Wörterbuch?
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Und "Ens Käufer mit ens Einfkaufskorb" ist sehr wohl unverständlich und so etwas wird ja auch vorgeschlagen.
Du hast die Erklärung nicht verstanden?
Du willst mich verarschen.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wollen wir da ein allmy Spiel draus machen?
Du meinst, dass ich die bitte, deine Aussage zu belegen:
Zitat von paxitopaxito schrieb:Sprache ist immer ausschließend,
Na, auf die Argumente bin ich gespannt, mit denen du begründest, warum Sprache IMMER ausschließend ist.

Hau rein. :D


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:27
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Warum wird das nicht hier diskutiert... kommt mir ironischerweise noch als eine Möglichkeit vor die vielleicht ein Kompromiss wäre
Echt? Also ich würde diesen Kompromiss besser finden.

Zitat aus einer Antwort deines verlinkten Twitterbeitrags:
Vielleicht sollten diese Leute eine ganz eigene Sprache für sich entwickeln, die nur sie verstehen. Dann würde man halt nur irgendein Gebrabbel hören, nichts davon verstehen und könnte ungestört weitergehen. Ich denke verpassen würde man nichts /quote]



melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:29
@CosmicQueen
Die gibt es doch schon. Wen man auf Twitter bei manchen mitliest versteht man gar nichts mehr.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:31
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das ist ja wohl albern jetzt.
Und wenn ich Migranten nach anderen Begriffen frage, wie Riester Rente, die das nicht verstehen, streichen wir das dann auch aus dem Wörterbuch?
Riester Rente ist ein Begriff und kein ganzer Satz, den man nicht mehr versteht wie z.B dieses "ens" Trallala.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Du hast die Erklärung nicht verstanden?
Du willst mich verarschen.
Bitte was? Was für eine Erklärung? Du bist für diesesn "ens" Quatsch?


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:31
Zitat von stone1.2stone1.2 schrieb:Sprache ist ja nichts Fixes, die entwickelt sich kontinuierlich weiter.
Stimmt. Das soll der Begriff "natürliche Sprache" doch gerade zeigen, gewachsen, entwickelt usw. stecken da mit drin - im Gegensatz zu konstruiert.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Na, auf die Argumente bin ich gespannt, mit denen du begründest, warum Sprache IMMER ausschließend ist.
Weil sie immer eine exkludierende (ausschließende) Funktion kennt, eine Unterscheidung in wir & ihr. Völlig egal welche Binnensternchen man da drauf prügelt, daran ändert sich nix. Muss ich dir Links für die exkludierende Funktion geben oder verstehst du es so?


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

11.06.2021 um 13:32
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Die gibt es doch schon. Wen man auf Twitter bei manchen mitliest versteht man gar nichts mehr.
Ich bin so gut wie nie auf Twitter, also verpasse ich da auch nichts.


melden