Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

23.328 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 10:18
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ich finde das anmaßend, zumal es schwarze Sklaven nur in der jüngsten Vergangenheit gab. Die Geschichte Sklaverei ist sehr alt und versklavt wurde traditionell jener, der einen Krieg verloren hatte, weit vor der Versklavung von Schwarzen.
Diese ganze Kolonialgeschichte ist unzutreffend aufbereitet. Weder wird erwähnt, dass afrikanische Könige und damit Afrikaner selbst, z.B. der König Garcia II im Kongo seine Landsleute zu hunderttausenden im Inland einfing und in den Häfen an der Küste verkaufte, noch erfährt man, dass ein Drittel aller afrikanischen Sklaven in islamische Länder "exportiert" wurde. Das wissen nur wenige.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 10:21
@knackundback

Man braucht sich nur mit der Stadtgeschichte Magdeburgs befassen um zu merken, dass Slawen dort als Sklaven gehandelt wurden. Weisse Sklaven wurden dort transportiert und verkauft.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 10:22
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Man braucht sich nur mit der Stadtgeschichte Magdeburgs befassen um zu merken, dass Slawen dort als Sklaven gehandelt wurden. Weisse Sklaven wurden dort transportiert und verkauft.
Das wusste ich auch noch nicht. Damit kenne ich mich nicht aus.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 10:23
@knackundback
Ja. Der islamische/arabische Kolonialismus war da ein grosser Wegbereiter und hat diese Wirtschaftsförderung dort etabliert. Hier ein guter Artikel dazu: https://www.google.com/amp/s/amp.dw.com/de/sklavenhandel-in-ostafrika-ein-verschwiegenes-kapitel/a-50101582


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 11:21
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:kannst Du bitte diese herablassende Art unterlassen?
Wenn du dich herablassend angesprochen fühlst, tut es mir wirklich leid. Nach Review meines Posts kann ich nichts dergleichen erkennen, es kann also wieder vorkommen das du so fühlst.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Was ich weiß oder nicht weiß kannst Du wohl kaum beurteilen.
Ich kann nur das beurteilen, was Du schreibst und da lag es nahe das Dir das Prinzip eines Masters im technischem Sinne nicht klar ist. Das war Grundlage für meine Beurteilung.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:willst Dich nur beschweren.....alles klar.
Unterstellung, Unsachlichkeit.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 11:49
Ein gutes Beispiel wie zb auf Twitter die political correctness manchmal völlig aus dem Ruder läuft.

Screenshot 20210616-114424 TwitterOriginal anzeigen (0,4 MB)

Screenshot 20210616-114431 TwitterOriginal anzeigen (0,5 MB)

Screenshot 20210616-114436 TwitterOriginal anzeigen (0,6 MB)
https://twitter.com/ambrosianuss/status/1405092638697590784?s=19


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 14:19
Ist Schach rassistisch?


https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/ist-schach-rassistisch-li.90295

Kurzform der Kritik:
Im Schach beginnt immer die weiße Figur.

Was meint ihr, ist Schach dadurch rassistisch und sollte die Regel aufgrund PC geändert werden?


4x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 14:22
@behind_eyes
Ist bei Dame doch auch so. Ich bin dafür weiß in jeder Form zu verbieten. Als Farbe, als Wort, einfach generell. Genauso müsse Schach verboten werden weil die Königin bei manchen Ausführungen Brüste aufweist. Das ist sexistisch.
Langsam ist es doch wirklich nur noch lächerlich! Und ich dachte die Menschheit hat ernsthafte Probleme, aber jetzt bin ich wieder beruhigt.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 14:24
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:m Schach beginnt immer die weiße Figur.

Was meint ihr, ist Schach dadurch rassistisch und sollte die Regel aufgrund PC geändert werden?
Hmmm... bedeutet das, dass weiß immer den Krieg anfängt?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 14:24
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Und ich dachte die Menschheit hat ernsthafte Probleme,
In dem Artikel gibt es eine Bemerkung, die ich selber mittlerweile für symptomatisch halte:
Wenn es absurd klingt, ist es ernst.
Wirklich schade finde ich, daß dadurch das eigentliche Anliegen immer mehr der Lächerlichkeit preisgegeben wird, es verschwindet in den Diskussionen.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 14:25
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Was meint ihr, ist Schach dadurch rassistisch und sollte die Regel aufgrund PC geändert werden?
Nein, denn in der Revenge wird gewechselt, und so kommen beide Spieler in den Genuss der elitären Position eines überlegenen kolonialen Herrschaftsanspruchs.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 14:26
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Was meint ihr, ist Schach dadurch rassistisch und sollte die Regel aufgrund PC geändert werden?
Ich will es mal, Bezug nehmend auf ein Zitat aus deinem link, so sagen:
Die Wahl bizarrer Nebenkriegsschauplätze macht vom wichtigen Hauptanliegen einiges kaputt.
Dass sich Zeitungen und viele user dieses Threads immer wieder auf so "bizarre Nebenkriegsschauplätze" fokussieren (und dann noch völlig übertreibt), macht von dem eigentlichen Anliegen viel kaputt.

Und ich glaube, genau das ist doch auch die Intention...


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 14:30
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Nein, denn in der Revenge wird gewechselt, und so kommen beide Spieler in den Genuss der elitären Position eines überlegenen kolonialen Herrschaftsanspruchs.
Und dennoch beginnt weiß.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich will es mal, Bezug nehmend auf ein Zitat aus deinem link, so sagen:
Die Wahl bizarrer Nebenkriegsschauplätze macht vom wichtigen Hauptanliegen einiges kaputt.
Dass sich Zeitungen und viele user dieses Threads immer wieder auf so bizarre Nebenkriegsschauplätze fokussieren, macht von dem eigentlichen Anliegen viel kaputt.
Du meinst, jene die diese Kritik ursprünglich angebracht haben sind außen vor und jene die sich damit auseinandersetzen - ergebnisoffen rangehen, bewerten und dann für nicht gut befinden - sind die eigentliche Ursache das der Topic verwässert wird?
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Und ich glaube, genau das ist doch auch die Intention...
Also du glaubst, das Kritiker dieser Vorschläge die Kritik nur üben um das Anliegen ins Lächerliche zu ziehen?

Das würde ja bedeuten, daß "Bullshit" erst entsteht, wenn man etwas als "Bullshit" betitelt.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:und dann noch völlig übertreibt
Was genau hältst du denn da für übertrieben, gerne Zitat.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 14:31
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Ich bin dafür weiß in jeder Form zu verbieten.
Und sich dann über die GRÜNEN echauffieren. Genau mein Humor :Y: :D
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich will es mal, Bezug nehmend auf ein Zitat aus deinem link, so sagen:
Die Wahl bizarrer Nebenkriegsschauplätze macht vom wichtigen Hauptanliegen einiges kaputt.
Dass sich Zeitungen und viele user dieses Threads immer wieder auf so "bizarre Nebenkriegsschauplätze" fokussieren (und dann noch völlig übertreibt), macht von dem eigentlichen Anliegen viel kaputt.
Langsam ist es doch wirklich nur noch lächerlich.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 14:37
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Und sich dann über die GRÜNEN echauffieren. Genau mein Humor
Nennt man Sarkasmus.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Langsam ist es doch wirklich nur noch lächerlich.
Was genau? Die Forderungen oder die Kritik daran?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 15:35
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Du meinst, jene die diese Kritik ursprünglich angebracht haben sind außen vor und jene die sich damit auseinandersetzen - ergebnisoffen rangehen, bewerten und dann für nicht gut befinden - sind die eigentliche Ursache das der Topic verwässert wird?
Ich habe keine Ahnung, wer hier wer sein soll...
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Also du glaubst, das Kritiker dieser Vorschläge die Kritik nur üben um das Anliegen ins Lächerliche zu ziehen?
Knapp vorbei:
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Dass sich Zeitungen und viele user dieses Threads immer wieder auf so "bizarre Nebenkriegsschauplätze" fokussieren (und dann noch völlig übertreibt), macht von dem eigentlichen Anliegen viel kaputt.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Das würde ja bedeuten, daß "Bullshit" erst entsteht, wenn man etwas als "Bullshit" betitelt.
Dann hast du leider kein Wort von dem, was ich schrieb, verstanden.

Um in deinen Worten zu sprechen: Hier wird häufig irgendein völlig belangloser Fall hochgejazzt, um dann mal wieder sagen zu können "Jaja, die pcler wieder, alles völlig übertrieben und unnötig"

Irgendeine belanglose Meldung, wo ein Vater bei Twitter was gefragt hat.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 15:46
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Daher lautet die Frage, warum werden bei Kanalarbeiter auch kein x% Frauenquoten festgelegt und damit so verfahren.
Warum eigentlich nicht in allen Berufen? Wegen mir 50%/50% in allen Berufen.
Dann müsste man aber z.B. im Maschinenbau auch eine Zwangsquote einführen, d.h. 50% der Studienplätze müssen von Frauen belegt werden, notfalls werden die Mädels dann staatlich zwangsverpflichtet... Denn wo sollen die ganzen Frauen in der Quote denn herkommen, wenn sie in der Ausbildung nicht vorhanden sind?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 15:58
@nocheinmal

Die Bubble Tea Diskussion ist dahingehend spannend, da "Johannes" diverse Punkte nicht beachtet.
Nimmt man die seit Jahren immer stärker werdende und populärer werdende Shusi Küche, kann man nicht sagen, dass man asiatische Küche aufgrund der Herkunft ablehnt. Auch nicht, dass man asiatische Küche mit "Dreck" und "nicht hygienisch" verbindet.

Gefühlt berichtet wöchentlich ein Magazin über Gammelfleisch im Döner, oder geschredderte Küken in McNuggets.
Bubble Tea war ein Modegetränk welches überteuert angeboten wurde, dies auf eine Kampagne zu schieben die einem das Produkt madig machen wollte ist abstrus.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 16:00
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Hier wird häufig irgendein völlig belangloser Fall hochgejazzt
Kannst du kurz zitieren was genau an meinem Startpost hochgejazzt ist:
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ist Schach rassistisch?


https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/ist-schach-rassistisch-li.90295

Kurzform der Kritik:
Im Schach beginnt immer die weiße Figur.

Was meint ihr, ist Schach dadurch rassistisch und sollte die Regel aufgrund PC geändert werden?
Gerne auch die anderen Posts berücksichtigen und zitieren was genau lächerlich und hochgejazzt sein soll.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich habe keine Ahnung, wer hier wer sein soll...
OH OK, Erklärung:
Es gibt jene die die Kritik anbringen: es ist diskriminierend das weiße Schachfiguren immer anfangen.
Dann gibt es jene, die auf die Kritik reagieren: Weiße Schachfiguren stellen keine Hautpigmentierung dar, diskriminierend erst wenn der weiße Spieler anfängt und nicht der Schwarze.

Also nochmal: welcher von beiden übertreibt deiner Meinung nach?


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

16.06.2021 um 16:11
Hier aktuell als Beispiel wie PC immer skurriler wird und schlicht nicht ernst zu nehmen ist:
https://www.derstandard.at/story/2000127438055/political-correctness-darf-man-donald-duck-zensieren

Ich zitiere aus dem Artikel:
...und wenn es eine allgemein anerkannte philologische Regel gibt, dann die, dass man den Text eines Menschen posthum nicht fälschen darf, egal, ob, nein: weil die Zeiten sich ändern.
Sehr klug und treffend gesagt! Ich füge noch hinzu: Kunst darf im Nachhinein nicht verändert werden! Gilt übrigens selbstverständlich auch für Pipi Langstrumpf. Diese PC-Wahnsinn verhält sich wie eine Sekte. Das Beste ist, da nicht mitmachen. Nicht gendern, umgetextete Dinge nicht kaufen, einfach ignorieren! Kunst kann und darf alles und ist unantastbar!

MfG
Spider


melden