Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

24.234 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.07.2021 um 20:17
@weißichnixvon
lies Dich doch mal ein bitte..


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.07.2021 um 20:24
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:lies Dich doch mal ein bitte..
Und dann? .. können die das trotzdem nicht alleine entscheiden, was sie tragen wollen.

Wenn die Vereine von einer guten Vermarktung abhängig sind, und diese aufgrund von knapper Kleidung besser ist, dann hat das der ganze Verein so mitzutragen.

Wenn es einem nicht gefällt, muss er entweder eine andere Mehrheit innerhalb des Vereins generieren, oder den Verein wechseln. Andere Möglichkeiten sehe ich hier nicht.

Da kann doch nicht einfach jeder machen was er will. Es geht nicht nur um einige wenige, sondern eben um den ganzen Verein, und wenn man da Mitglied ist, entscheidet auch der Verein mit seinen Mehrheiten darüber, was gemacht wird.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.07.2021 um 20:33
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Man könnte noch die Konsequenzen diskutieren, die die SportlerInnen zu tragen hätten, wenn ihre Sportart nicht mehr ganz so gut bei Sponsoren und Publikum ankäme.
Gut, wenn man die Angelegenheit rein ökonomisch betrachtet...

Ich habe nichts gegen Sponsoren und Marketing oder Vorschriften. Wenn aber ein wenig mehr Bequemlichkeit zur besseren Leistung führt, sollte das ein gutes Argument für den Sport und dessen Strahlkraft sein. Wenn es wegen ein paar cm Stoff wirklich scheitern sollte, hat diese Disziplin, so hart es klingen mag, für mich keine Zukunft. Da bin ich dann doch zu eisern... ;)


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.07.2021 um 20:38
@MokaEfti
Ich denke nicht, dass es auf diesem Niveau überhaupt noch um den Sport geht.
Alle Sportler, die in den Profibereich wechseln, sind den ökonomischen Zwängen ausgesetzt, und was sich nicht gut verkaufen lässt, hat meiner Erfahrung nach auch wenig Zukunft.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.07.2021 um 20:38
@weißichnixvon
Nur unterstützt der Verband ja die Spielerinnen, ich sag ja lies Dich ein


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

21.07.2021 um 20:57
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Ich denke nicht, dass es auf diesem Niveau überhaupt noch um den Sport geht.
Was meinst du mit "diesem Niveau"? Meinst du damit, dass Disziplinen, welche noch kein richtiges Standing haben,
auf diese strengen Richtlinien angewiesen sind? Und demnach können sich Fußballer auch etwas mehr rausnehmen?
Hmm. Hmmm.
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Alle Sportler, die in den Profibereich wechseln, sind den ökonomischen Zwängen ausgesetzt, und was sich nicht gut verkaufen lässt, hat meiner Erfahrung nach auch wenig Zukunft.
Ja, dann bin ich eh hoffnungslos verloren und zu idealistisch diesbezüglich. Das Tamtam gehört klar dazu, sollte aber für mich nicht das Wesentliche negativ beeinflussen. Im Zentrum muss der Sport und die Leistung stehen. Und wie ich schon sagte, wenn der möglichst störungsfreie Blick auf das knappe Höschen mehr wiegt als die Bewegungsfreiheit/Bequemlichkeit dann Gute Nacht! Apropos... -_-


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 00:16
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Letztendlich müssen die Frauen wissen, was für sie o.k. ist.
Tun sie ja. Deshalb äußern sie sich ja und machen darauf aufmerksam.
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Die Punkte mit dem verrutschen und gewisse Probleme während der Menstruation sind für mich schon Valide nachvollziehbar.

Der Aufriss ist größer als die paar cm Stoff die dazu kommen sollen.
Jep, für mich auch. Und dennoch wird ein Faß aufgemacht, als wenn es sich um riesige Änderungen handeln würde.
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Wenn die Vereine von einer guten Vermarktung abhängig sind, und diese aufgrund von knapper Kleidung besser ist, dann hat das der ganze Verein so mitzutragen.

Wenn es einem nicht gefällt, muss er entweder eine andere Mehrheit innerhalb des Vereins generieren, oder den Verein wechseln. Andere Möglichkeiten sehe ich hier nicht.
Du hast aber schon mitbekommen, daß sogar der Verband dahintersteht ? Und diesem ist sicher nicht damit geholfen, daß der Nachwuchs teilweise ausbleibt, aufgrund der Problematik.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 05:48
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:die Bilder, um welche Kleidung es geht, hast Du aber gesehen? Wenn nicht, dann schau sie Dir doch mal an, dann siehst Du,dass es nicht um "ohne Schlüpper mit Trägerrock" geht.
Doch, die hab ich gesehen, es ging aber gerade darum , dass kein Druck auf Bündchen und Geschlechtsteile entstehen soll, weil da alles anschwillt, dann dürfte man auch keinen Schlüppi anziehen, denke ich. Ich kenn das extreme Anschwellen der Scheide nur von Hündinnen, deswegen frage ich nach.

@BerlinerLuft

Meinst du tatsächlich, eine Leistungssportlerin kriegt ihre "Tage" nicht in den Griff? Was soll das denn?

Vor Jahren durften Frauen z.B. nicht Pilotin werden, weil sie in während der Menstruation ja angeblich so viel schwächer wären, sollen wir das Fass auch wieder aufmachen? Menstruation ist ein natürlicher Vorgang und keine schlimme Krankheit.

Es gibt Frauen die tatsächlich große Probleme haben und eine Woche wegen Schmerzen ausfallen, die wirst du kaum im Leistungssport finden, weil sie auch beim Training ausfallen.

Wenn die Frauen ein Problem mit knappen Höschen haben, dann ist das so und es ist ihr gutes Recht das zu äußern, deswegen muss man doch als Außenstehender keine Gründe erfinden.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 06:10
@Frau.N.Zimmer
Ich sehe aber die Problematik etwas anders, mir stört der Umgang damit.
Frauen beschließen diesen Sport zu treiben aus freien Stücken und werden Mitglied in diesem Verein und Verband.
Spätestens nach 2-3 Trainingseinheiten müssten sie das Problem mit der Bekleidung merken, warum haben sie nicht gleich da gehandelt?
Stattdessen bleiben sie jahrelang dabei, widersetzen sich den Regeln und machen mimimi wegen einer Strafe...ohh wir handeln gegen den Regeln und die anderen sind böse.

Analog könnte ich in einem Trachtenverein eintreten und mich beschweren dass ich keine Jeans tragen kann...


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 06:26
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Analog könnte ich in einem Trachtenverein eintreten und mich beschweren dass ich keine Jeans tragen kann...
Ja, ich sehe es auch so. Das Menstruations-Geschwafel kann ich deswegen auch nicht so ernst nehmen und sehe es als Vorwand. Dann soll man doch ehrlich sagen, aus welchen Gründen man sich nicht kleiden möchte wie Millionen anderer Sportlerinnen. Leichtathletik, Wassersport, Turnerinnen, Artistinnen, Eiskunstlauf, Tänzerinnen usw? Schwillt denen nix an? Wenn man was nicht möchte, wird doch keiner gezwungen, diesen Sportarten zu betreiben. Judo, Karate, Bogenschießen, Wintersport usw gäbe es ja auch noch, wenn man züchtig gekleidet sein möchte.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 06:36
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:sehe es als Vorwand.
Natürlich, es ist Mode einfach gegen alles zu sein, dann "hilft" jemand noch mit dem Thema Sexismus bei...und dann wundern sich alle dass die Themen so giftig besprochen werden.
Die Regeln der Bekleidung sind für alle einsehbar, oder sind die zu doof zu lesen wo sie eine Mitgliedschaft unterschreiben:

Seite 88
Spielerinnen müssen Bikinihosen tragen, die der angehängten Abbildung entsprechen. Sie müssen
körperbetont geschnitten sein, mit einem hohen Beinausschnitt. Die Seitenbreite darf höchstens 10 cm betragen.
Seite 91 Abbildungen
Quelle: https://www.ihf.info/sites/default/files/2019-05/0_09%20-%20Spielregeln%20Beach%20Handball_ALL.pdf

Also, es gibt so viele Möglichkeiten:
- nicht einem Verein aus diesem Verband beitreten
- internen Antrag auf Änderung stellen
- eigenen Verband mit eigenen Regeln gründen


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 06:46
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Die Seitenbreite darf höchstens 10 cm betragen.
10 cm ist schon ne Nummer :D Jede Oma würde sich die für ihre Enkelin wünschen :) Wie gesagt, es wird ja niemand gezwungen, sich zu beteiligen - man kann es auch lassen.

Leistungssport lebt nunmal von Sponsoren und wer zahlt, schafft an. Es geht ja hier um Arbeitskleidung, solchen Zwängen sind doch viele Menschen unterworfen.
Nächstens kommt das Mädel von Mc Donalds und meint, ihr zerdrückt die Kappe den Kopf.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 07:12
@Abahatschi
und es gibt die Möglichkeit, diese Regelung zu ändern. Man muss nicht alles für immer akzeptieren, nur weil es eine Regel so besagt. Es ist nicht mal ein Gesetz, das alle Menschen beträfe, und die willst Du ja auch ständig ändern. Hinzu kommt, dass man ja auch immer noch die Bikinihosen tragen könnte. Also verstehe ich es null, dass sich darüber echauffiert wird.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 07:19
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Hinzu kommt, dass man ja auch immer noch die Bikinihosen tragen könnte.
Dann ist doch alles paletti und ich verstehe nicht, warum man alle Frauen, während der Menstruation, zu Schwerkranken machen muss, das ist für mich sexistisch.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 07:22
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Dann ist doch alles paletti und ich verstehe nicht, warum man alle Frauen, während der Menstruation, zu Schwerkranken machen muss, das ist für mich sexistisch.
das hat eine Spielerin als auch ein Problem für manche genannt. Ich schätze mal, die weiß, wovon sie spricht.....und das ist nicht sexistisch, sondern eben - da ja jeder unterschiedlich ist - für manche eben ein Problem. Die wurden auch nicht zu Schwerkranken gemacht, das muss wohl Deiner Fantasie entsprungen sein.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 07:27
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Die wurden auch nicht zu Schwerkranken gemacht, das muss wohl Deiner Fantasie entsprungen sein.
Also bitte? Wenn ich regelmäßig starke Schwellungen habe, dass ich kein Höschen tragen kann, bin ich krank. :D
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das hat eine Spielerin als auch ein Problem für manche genannt. Ich schätze mal, die weiß, wovon sie spricht.
Ja von sich kann sie sprechen - nicht mehr und nicht weniger. Wenn das ein weitverbreitetes Problem wäre, hätten wir wohl kaum Sportlerinnen.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 07:32
Ich fänd das auch ätzend, wenn ich eine Frau wär und ich könnte und wollte hochleistungs Volleyball spielen, mich kleiden zu müssen wie ne Ostblocknutte, das macht NULL Sinn das die Sportlerinnen 98% nackig sein müssen. Und bei der Mens geht es wohl auch darum das die Mädels keinen Bock drauf haben das die Tamponschnur unten rausbammelt.
Sie könnten evtl zum Islam konvertieren, dann könnten sie voll bekleidet die Bälle über den Sand kloppen.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 07:34
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Also bitte? Wenn ich regelmäßig starke Schwellungen habe, dass ich kein Höschen tragen kann, bin ich krank.
das waren Ausführungen eines users, warum er sich vorstellen könnte, dass die Hosen während der Periode stören könnten. Und da ging es um das ganz normale Anschwellen....hat mit Krankheit nix zu tn, könnte aber - nach Meinung des users - vielleicht ein Grund sein, ggf. andere Hosen wegen z.B. der Periode zu tragen.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Ja von sich kann sie sprechen - nicht mehr und nicht weniger. Wenn das ein weitverbreitetes Problem wäre, hätten wir wohl kaum Sportlerinnen.
sie hat auch gar nix dementsprechendes behauptet, dass "Drama" machen andere um dieses Thema ;) indem sie übertreiben und es viel höher hängen, als überhaupt nötig. Lies doch mal, was TATSÄCHLICH gesagt wurde
Beitrag von Photographer73 (Seite 1.060)


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 07:47
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und es gibt die Möglichkeit, diese Regelung zu ändern. Man muss nicht alles für immer akzeptieren
Mir ist es nicht klar warum Du so tust als sei ich dagegen oder etwas nicht wissen, ich habe absolut das Gleiche vorher geschrieben!
Ich sehe es als Nachweis für deine Ablenkungen und dass Du nicht liest was andere posten.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Also, es gibt so viele Möglichkeiten:
- nicht einem Verein aus diesem Verband beitreten
- internen Antrag auf Änderung stellen
- eigenen Verband mit eigenen Regeln gründen
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Also verstehe ich es null, dass sich darüber echauffiert wird.
Das weiß ich.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

22.07.2021 um 08:16
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:äh, doch.....
Ahh, das ist an mir vorbeigegangen. Jetzt darf die Hose bis maximal 3 cm über dem Knie enden. Finde ich gut, obwohl es halt immer noch eine kleine Einschränkung ist. Die meisten Spielerinnen wollen aber eh weiterhin mit Bikinis spielen, was für mich auch total nachvollziehbar ist.


1x zitiertmelden