Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

6.707 Beiträge, Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 10:23
Fierna schrieb:Ich muss daraus nichts machen, sie sind ganz augenscheinlich dummes Gesabbel.

Und auch wenn es für dich offenbar wichtig ist, ob hier irgendwer gekränkt ist oder nicht, ärgere ich mich höchstens über dummes Gesabbel.
Ich sagte ja bereits, dass du mich und meine Argumente gerne als "dumm" bezeichnen darfst. Passt schon.
-
Deshalb hier die Brücke zur PC:
Durch eben diese Prozesse ist PC entstanden. Ich halte PC für sehr kontraproduktiv und in einigen Fällen sogar für gefährlich.
Man kann diese Mechanismen allzu leicht für als Steuerung für politische Ziele verwenden. Das ist meine Meinung zum Thema.
Political correctness ist schadhaft in allen Belangen und niemandem auch nur ansatzweise von Nutzen. Meine These ist, dass der radikale politische Gruppierung von diesen Sprechverboten gerade erst gefördert werden.


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 10:49
RedBird schrieb:Political correctness ist schadhaft in allen Belangen
Das ist natürlich nicht so das PC in allen belangen schadhaft sei.
RedBird schrieb:Meine These ist, dass der radikale politische Gruppierung von diesen Sprechverboten gerade erst gefördert werden.
Steile These, denn genau die dürfen doch gerade absondern was ihnen gerade recht erscheint. Dass man natürlich mit kritik rechnen muss wenn man zB "Neger die dealen" benennt oder "Boateng die man sich nicht als Nachbar wünscht" damit muss man dann schon auch klar kommen wenn man spricht bevor man das Hirn einschaltet.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 10:59
wichtelprinz schrieb:Steile These, denn genau die dürfen doch gerade absondern was ihnen gerade recht erscheint. Dass man natürlich mit kritik rechnen muss wenn man zB "Neger die dealen" benennt oder "Boateng die man sich nicht als Nachbar wünscht" damit muss man dann schon auch klar kommen wenn man spricht bevor man das Hirn einschaltet.
Kritik ist mir immer willkommen.
Die Assoziation von "Frau" zu "Neger" ist übrigens interessant. Ich bin nicht sicher, ob sie politisch korrekt ist.
Naja, wir Minderheiten werden gerne mal verwechselt. Zur Aufklärung: Frauen sind das ohne Penis und Schwarze sind das mit der dunklen Haut. Diese kommen in Ausprägungenformen mit und ohne Penis vor.
(Achtung, hinweispflichtiger Zynismus)
-
Tatsache ist, dass niemals eine Aussage wie die von mir erwähnte treffen könnte, wenn ich in der Öffentlichkeit stünde. Es geht nicht um sachliche Kritik, sondern um Aggression und Hysterie.
-
In welchen Belangen ist PC nicht schadhaft?


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 11:35
RedBird schrieb:Die Assoziation von "Frau" zu "Neger" ist übrigens interessant. Ich bin nicht sicher, ob sie politisch korrekt ist.
Wer soll denn das jetzt gemacht haben ausser Dir. Mein gesagtes war auf den Qoute bezogen, nicht mehr und nicht weniger. Aber man kanns ja mal versuchen.
RedBird schrieb:Naja, wir Minderheiten werden gerne mal verwechselt. Zur Aufklärung: Frauen sind das ohne Penis und Schwarze sind das mit der dunklen Haut. Diese kommen in Ausprägungenformen mit und ohne Penis vor.
(Achtung, hinweispflichtiger Zynismus)
-
Hast Du das jetzt für Dich oder für die Nachwelt festgehalten? Ist doch erstaulich worüber Du sprechen kannst was nie zur Debatte stand. Zur Erinnerung, zur Debatte stand folgende Aussage:
RedBird schrieb:Political correctness ist schadhaft in allen Belangen
In allen Belangen, sprich nicht nur bei Deinem merkwürdigen Frauenbeispiel sondern in allen Belangen. Somit greiff ich alle Belange auf, zB Menschen mit schwarzer Hautfarbe Neger zu nennen, Menschen mot schwarzer Hautfarbe zu diskreditieren man wolle nicht Nachbar von ihnen sein. Willst Du jetzt noch eine Stellungnahme dazu beziehen obs wirklich on allen Belangen schädlich ist sich an PC zu halten oder bleibts bei dem armseligen Rungewurme es habe hier jemand die Frauen mit "Neger" assoziaiert?
RedBird schrieb:In welchen Belangen ist PC nicht schadhaft
Heb mal den Fuss, Du scheinst auf der Leitung zu stehen. Menschen mit schwaruer Hautfarbe nicht Neger zu nennen oder sie wegen ihrer Hautfarbe zu diskreditieren ist nicht schadhaft. Comprende?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 11:41
wichtelprinz schrieb:Wer soll denn das jetzt gemacht haben ausser Dir. Mein gesagtes war auf den Qoute bezogen, nicht mehr und nicht weniger. Aber man kanns ja mal versuchen.
Das war ein Scherz, den ich sogar als solchen markiert hatte.
wichtelprinz schrieb:Heb mal den Fuss, Du scheinst auf der Leitung zu stehen. Menschen mit schwaruer Hautfarbe nicht Neger zu nennen oder sie wegen ihrer Hautfarbe zu diskreditieren ist nicht schadhaft. Comprende?
Warum genau ist es schadhaft, jemanden "Neger" zu nennen? Wenn ich einen Rassisten vor mir habe, möchte ich das gerne wissen. Er ist auch dann noch ein Rassist, wenn er nicht "Neger" sagen darf.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 11:54
@RedBird
RedBird schrieb:Warum genau ist es schadhaft, jemanden "Neger" zu nennen? Wenn ich einen Rassisten vor mir habe, möchte ich das gerne wissen. Er ist auch dann noch ein Rassist, wenn er nicht "Neger" sagen darf.
Also Grundsätzloch, wenn ich jetzt erklären muss warum es schadhaft ist systematische, erniedrigende Bezeichnungen für Menschen zu benutzen welche Menschen auf ein biologisches Mermal reduzieren kann ich Dir tatsächlich nicht helfen. Entweder begreift man das dies schadhaft ist für einen Menschen oder man begreifts nicht. Was kommt als nächstes? Was ist schadhaft jemandem Arschloch zu sagen?

Und es ist wiedermal nicht der Punkt, der Punkt ist, der Rassist kann tatsächlich jemandem mit schwarzer Hautfarbe Nager sagen aber es ist weder PC noch erwünscht. Es ist auch nicht ziel von PC Rassisten zu therapieren.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:06
wichtelprinz schrieb:Also Grundsätzloch, wenn ich jetzt erklären muss warum es schadhaft ist systematische, erniedrigende Bezeichnungen für Menschen zu benutzen welche Menschen auf ein biologisches Mermal reduzieren kann ich Dir tatsächlich nicht helfen. Entweder begreift man das dies schadhaft ist für einen Menschen oder man begreifts nicht. Was kommt als nächstes? Was ist schadhaft jemandem Arschloch zu sagen?

Und es ist wiedermal nicht der Punkt, der Punkt ist, der Rassist kann tatsächlich jemandem mit schwarzer Hautfarbe Nager sagen aber es ist weder PC noch erwünscht. Es ist auch nicht ziel von PC Rassisten zu therapieren.
Schadhaft ist das hauptsächlich für den Rassisten selbst, der als solcher enttarnt wird. Ich mag es, wenn ich weiß, wen ich vor mir habe.
Welche reale Auswirkung hat es, wenn jemand "Neger" sagt? Nimm mal die Empörung beiseite. Man kann etwas besser bekämpfen, wenn man es kennt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:07
@RedBird ? :D

Das Wort "Respekt" kennst du aber, oder?

Wenn ich dich jetzt unverschämt nach deiner Körbchengröße Frage, würdest du das also nicht respektlos finden?

Ich persönlich glaube, dass ich sowas dir gegenüber nicht tun darf oder tun sollte. Das ich dich das nicht öffentlich oder privat direkt frage,ändert ja auch grundsätzlich nichts an meinem Interesse an dieser Info.


Wenn du für einen respektloseren Umgang der Menschen untereinander bist, dann musst du ja auch selbst mit den Folgen leben.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:11
kofi schrieb:Das Wort "Respekt kennst du Aber, oder?

Wenn ich dich jetzt unverschämt nach deiner Körbchengröße Frage, würdest du das also nicht respektlos finden?

Ich persönlich glaube, dass ich sowas dir gegenüber nicht tun darf oder tun sollte. Das ich dich das nicht öffentlich oder privat Fdirekt frage,ändert ja auch grundsätzlich nichts an meinem Interesse.


Wenn du für einen respektloseren Umgang der Menschen untereinander bist, dann musst du ja auch selbst mit den Folgen leben.
Respekt? Kann mand as essen?
Im Ernst.
Ich bin in diesem Punkt sehr radikal. Wenn mich jemand nicht respektiert, dann soll er das zeigen. Was bringt mir gespielter Respekt? Das kommt einer Lüge gleich. Respekt kann man nicht politische einfordern, sonder verliert er jede Bedeutung.

Jeder darf mich gerne nach meiner Körpchengröße fragen. (75B/C)


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:27
@RedBird :D

Weißte, dein Schreiben hat was. Das löst in mir persönlich alle möglichen Gedanken aus. Du scheinst ein seltener Menschen der Grenzenlosigkeit zu sein.

Respekt kann man sehr wohl politisch einfordern,aus meiner Sicht. Immerhin kann man ja zum Beispiel mir als jungen Mann vermitteln,warum es eine Grenze zum Beispiel in unserer Gesprächsführung gibt. Alleine das Wort Körbchengröße in die Runde zu werfen ist (von meinem Gefühl her) respektlos. Als seriöse Gesprächspartnerin solltest du auch nicht auf dieses Wort reduziert werden. Mein Anstand verbietet es mir, anhand deiner Worte dich privat anzuschreiben.

Gefährlich was du vermitteln willst und nicht vorbildlich. Wir wollen ja auch unseren Kindern und Jugendlichen in diesem Land den Respekt voreinander beibringen. Moral beibringen.

Das was du sagst/schreibst kannst du auf Allmy schreiben. Privat per pn dürfte dich hier niemand belästigen. Woanders wäre dein Postfach jetzt sicherlich voll mit Fragen nach deiner Körbchengröße und derartigem. So wie du schreibst,gibt es ja auch kein Grund in irgeiner Form sich dir gegenüber als Frau politisch korrekt oder sonstwie zurückzuhalten. Aber das hast du selbst zu verantworten.

Und jetzt durchdenken deine Worte noch einmal.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:29
@RedBird

Trollst du ? :D


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:33
RedBird schrieb:Tatsache ist, dass niemals eine Aussage wie die von mir erwähnte treffen könnte, wenn ich in der Öffentlichkeit stünde. Es geht nicht um sachliche Kritik, sondern um Aggression und Hysterie.
wieso solltest Du dies auch tun, außer es hätte eine Relevanz bezüglich..... :ask:

also meinst Du, respektloser, unhöflicher und diskriminierender Umgang salonfähig zu halten oder zu machen hilft, damit man weiß, wen man vor sich hat? Das ist armselig in meinen Augen. Du kannst Dich doch ausdrücken, wie Du willst, sagen was Du willst, die Frage ist, ob es nötig ist, herabwürdigende Sprache zu verwenden, wenn niemand herabgewürdigt werden soll. Wenn es also eben nicht sowieso die Absicht ist, sondern einfach Ignoranz.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:34
kofi schrieb:Weißte, dein Schreiben hat was. Das löst in mir persönlich alle möglichen Gedanken aus. Du scheinst ein seltener Menschen der Grenzenlosigkeit zu sein.

Respekt kann man sehr wohl politisch einfordern,aus meiner Sicht. Immerhin kann man ja zum Beispiel mir als jungen Mann vermitteln,warum es eine Grenze zum Beispiel in unserer Gesprächsführung gibt. Alleine das Wort Körbchengröße in die Runde zu werfen ist (von meinem Gefühl her) respektlos. Als seriöse Gesprächspartnerin solltest du auch nicht auf dieses Wort reduziert werden. Mein Anstand verbietet es mir, anhand deiner Worte dich privat anzuschreiben.

Gefährlich was du vermitteln willst und nicht vorbildlich. Wir wollen unseren Kindern und Jugendlichen den Respekt voreinander beibringen. Moral beibringen.

Das was du sagst/schreibst kannst du auf Allmy schreiben. Privat per pn dürfte dich hier niemand belästigen. Woanders wäre dein Postfach jetzt sicherlich jetzt voll mit Fragen nach deiner Körbchengröße und derartigem. So wie du schreibst,gibt es ja auch kein Grund in irgeiner Form sich dir gegenüber politisch korrekt oder sonstwie zurückzuhalten. Aber das hast du selbst zu verantworten.

Und jetzt durchdenken deine Worte noch einmal.
Ich kann jederzeit Nutzer blockieren, die die unglaubliche Tatsache, dass ich Brüste haben in Wallung bringt.
Natürlich wird Respektlosigkeit von mir auch sanktioniert ab einem gewissen Punkt. Bei der Arbeit setze ich sehr strikte Grenzen und werwarte auch ein "Sie". Ich kann ja jederzeit sagen, wenn mich etwas nervt.
Ich sehe einfach das Problem nicht.
Ich bin vielleicht kein gutes Vorbild aber das ist mir einigermaßen egal. Ich will ja auch keines sein. Es sei denn, ich werde dafür bezahlt, dann gerne. :D
kofi schrieb:Trollst du ? :D
Nope. Kann ich aber gerne machen, wenn du möchtest. Ist vielleicht amüsanter, als dieses schwerverdauliche Thema.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:36
@RedBird
RedBird schrieb:Jeder darf mich
Ich würde um Belege bitten, wenn es von gesteigertem Interesse wäre :D

@all

Ich verstehe die hier laufende Diskussion um Quoten nichr wirklich. Ich bin der Meinung das nach Eignung für einen Arbeitsplatz entschieden werden sollte.
Und nicht zwanghaft per politischer Anordnung.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:37
Tussinelda schrieb:also meinst Du, respektloser, unhöflicher und diskriminierender Umgang salonfähig zu halten oder zu machen hilft, damit man weiß, wen man vor sich hat? Das ist armselig in meinen Augen. Du kannst Dich doch ausdrücken, wie Du willst, sagen was Du willst, die Frage ist, ob es nötig ist, herabwürdigende Sprache zu verwenden, wenn niemand herabgewürdigt werden soll. Wenn es also eben nicht sowieso die Absicht ist, sondern einfach Ignoranz.
Ich würdige niemanden herab und ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich zuletzt jemanden beschimpft habe. Kommt eigentlich nicht vor. Ich halte es für Schwäche. Aber wenn jemand schwach ist, darf er seine Schwäche gerne zeigen.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:38
Gwyddion schrieb: RedBird schrieb:
Jeder darf mich

Ich würde um Belege bitten, wenn es von gesteigertem Interesse wäre :D

@all

Ich verstehe die hier laufende Diskussion um Quoten nichr wirklich. Ich bin der Meinung das nach Eignung für einen Arbeitsplatz entschieden werden sollte.
Und nicht zwanghaft per politischer Anordnung.
[...] kreuzweise. ;)

Man muss manche Sachen einfach mit Humor nehmen.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:40
RedBird schrieb:Schadhaft ist das hauptsächlich für den Rassisten selbst, der als solcher enttarnt wird. Ich mag es, wenn ich weiß, wen ich vor mir habe
Klar schadhaft ist auch eine Beleidigung in unserem Wertekontext für den Täter am meisten weil er wegen eines Ehrdelikts angezeigt werden kann -.-
Soll das ein Argument sein, dass eine Beleidigung kein Delikt mehr sein soll? Das Fundament der Argumentation scheint mir eher schwach.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:40
RedBird schrieb:Ich würdige niemanden herab und ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich zuletzt jemanden beschimpft habe. Kommt eigentlich nicht vor. Ich halte es für Schwäche. Aber wenn jemand schwach ist, darf er seine Schwäche gerne zeigen.
:ask:

ich bezog mich auf diese Aussagen
RedBird schrieb:Schadhaft ist das hauptsächlich für den Rassisten selbst, der als solcher enttarnt wird. Ich mag es, wenn ich weiß, wen ich vor mir habe.
Welche reale Auswirkung hat es, wenn jemand "Neger" sagt? Nimm mal die Empörung beiseite. Man kann etwas besser bekämpfen, wenn man es kennt.
RedBird schrieb:Ich bin in diesem Punkt sehr radikal. Wenn mich jemand nicht respektiert, dann soll er das zeigen. Was bringt mir gespielter Respekt? Das kommt einer Lüge gleich. Respekt kann man nicht politische einfordern, sonder verliert er jede Bedeutung.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:46
wichtelprinz schrieb:Klar schadhaft ist auch eine Beleidigung in unserem Wertekontext für den Täter am meisten weil er wegen Ehrdelikts angezeigt werden kann -.-
Soll das ein Argument sein, dass eine Beleidigung kein Delikt mehr sein soll? Das Fundament der Argumentation scheint mir eher schwach.
Persönliche Beleidigungen sind ab einem gewissen Punkt gesetzlich verboten, also strafbar.
Das ist okay und reicht als Regulierung meiner Meinung nach aus. Alles andere würde ich abschaffen und dazu gehört eben PC.

Das darfst du gerne anders sehen. Ich will dich nicht überzeugen. ;)


melden
Anzeige

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

15.03.2018 um 12:46
@Gwyddion lol! :D

Sieht nach Trollerei aus. Aber ist mal was anderes im ansonsten grauen Allmy Alltag. Aber da sieht man mal, wie viel Zwang und Konvention man verinnerlicht hat. Ich hab so eine verdamme Hemmung "Körbchengröße"zu schreiben als direkte Frage danach,komisch.

Warum kann man nicht einfach jede Frau danach fragen. Andererseits möchte ich als Typ auch nicht überall die Hose runter lassen oder nach Details gefragt werden.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt