Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

20.933 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 15:40
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:nee, nix quasi, das ist allein Deine Interpretation. Denk daran, immer schön nachfragen, ist ja Deine Empfehlung.....dann entstehen keine Missverständnisse und entwickeln sich nette Gespräche :Y:
Sehr schön, dann frage dich jetzt warum du die Swastika ins Spiel gebracht hast. Wird sicherlich ein nettes Gespräch! :Y:


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 15:45
@CosmicQueen
habe ich nicht, die war vorher schon im Gespräch, insofern.....Gespräch wird schwierig.
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Na ein Hakenkreuz hat einen eindeutigen Hintergrund, den kann man nicht anders interpretieren als Nationalsozialismus. Bei Ortsnamen "Neger" ist der Kontext ein anderer, auf die Historie bezogen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:erzähl das doch mal den Hindus. Oder den Buddhisten....
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Nein. Hinduisten zum Beispiel dürfen auch in Deutschland ihre Swastika weiterverwenden.
;)


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:26
Die Bewertung eines Wortes kann nie alleine aus dem Wort heraus vorgenommen werden, sondern ist immer auch Kontextabhängig. Hängt hier also in erster Linie von der Intention dahinter ab. Das Label "rassistisch, beleidigend, neutral, schmeichelhaft etc" kann ein und das selbe Wort nur durch den entsprechenden Kontext bekommen.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:34
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Dass dieser Gedankengang der PC Bewegung ebenso auf rassistischen Denkmustern fußt, muss wohl nicht noch mal betont werden.
Warum betonst du es dann in gefühlt jedem zweiten post?

Und nein, Unsinn, wie den oben muss man nicht ein einziges Mal betonen, der ist beim ersten Mal Unsinn und auch bei jeder Wiederholung.

Aber interessant, wie du bei einem allseits als rassistisch angesehenen Begriff differenzieren möchtest, bis der Begriff völlig neutral geworden ist, aber bei der PC Bewegung pauschalisierst.
Genau wie nicht alle Schwarzen gleich denken und empfinden (wobei ich keinen kenne, der N**** nicht rassistisch findet) denken und handeln auch nicht alle PCler gleich.

Obiges Zitat ist allein der Diffamierung der PC dienlich.

Die Frage bleibt, warum man diskriminierungsfreies Reden und Handeln diffamieren will, ja scheinbar muss?
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Hängt hier also in erster Linie von der Intention dahinter ab.
Nein, umgekehrt wird ein Schuh draus: Es gibt singuläre Kontexte, wo sich Freunde so anreden können, aber im allgemeinen Sprachgebrauch rassistisch.
Auch wenn Oma Erna sagt, sie meine das doch nicht böse, bleibt es rassistisch, wenn sie ihren Schwarzen Nachbarn N**** nennt.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:41
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:wobei ich keinen kenne, der N**** nicht rassistisch findet
Ich auch nicht.
Ich kenne persönlich aber auch keinen der den Ortsnamen rassistisch findet, darunter 2 PoC.
Aber das muss nichts bedeuten, sind nur Meinungen.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:42
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ich kenne persönlich aber auch keinen der den Ortsnamen rassistisch findet, darunter 2 PoC.
Mit denen du das natürlich schon ausgiebig diskutiert hast.

Ist klar. :D


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:48
Der zitierte Beitrag von Tussinelda wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
.
Das Wort leitet sich von altgriechisch ἰδιώτης idiotes ab,[1] das in etwa „Privatperson“ bedeutet.
Wikipedia: Idiot


Stimmt, das wusste ich tatsächlich nicht, wenn er das Wort Idiot = Privatperson gemeint hat, cool, werde ich mir merken, dann kann ich das immer schön benutzen und dann behauptet, hey, habe ich nur in dieser nicht mehr gängigen Bedeutung gemeint! :Y:

Abgesehen davon, haben wir immer noch ein Ortsschild, davon braucht man sich nicht getriggert fühlen, denn es ist nur ein Ortsschild und hat nichts mit einem von Mensch zu Mensch Gespräch zu tun.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:51
@CosmicQueen
jetzt siehst Du, wie Worte einfach so triggern können. Und so geht es eben auch Menschen, die N**er trifft, auch wenn es "nur" auf einem Ortsschild steht.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:52
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:jetzt siehst Du, wie Worte einfach so triggern können. Und so geht es eben auch Menschen, die N**er trifft, auch wenn es "nur" auf einem Ortsschild steht.
Ja, das ist aber leider Quatsch der Vergleich, sorry.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:53
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Ja, das ist aber leider Quatsch der Vergleich, sorry.
wieso ist der denn jetzt quatsch? Es ist doch haargenau das Gleiche.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:53
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:wieso ist der denn jetzt quatsch? Es ist doch haargenau das Gleiche.
Nein, ist es nicht, denn.
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:haben wir immer noch ein Ortsschild, davon braucht man sich nicht getriggert fühlen, denn es ist nur ein Ortsschild und hat nichts mit einem von Mensch zu Mensch Gespräch zu tun.



melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:55
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:Stimmt, das wusste ich tatsächlich nicht, wenn er das Wort Idiot = Privatperson gemeint hat, cool, werde ich mir merken, dann kann ich das immer schön benutzen und dann behauptet, hey, habe ich nur in dieser nicht mehr gängigen Bedeutung gemeint! :Y:
Du hast immer noch nicht verstanden, was die Absicht war offensichtlich. Deiner Argumentation nach dürftest du dich nicht getriggert fühlen und warst in der Holschuld was den Wiki-Beitrag und die Bedeutung angeht. Ich finde das absurd.
Jeder Mensch kann sich zu Recht bei der Bezeichnung Idiot beleidigt fühlen. Ob das an einem Ortseingang-Schild steht, auf Pappe geschrieben oder auf allmy ist völlig egal. Es hat eine klare Bedeutung und man muss sich eben nicht mit der Erklärung, es wäre nur der historische Bezug gemeint zufrieden geben.


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:58
Der Ortsschild hat aber eine Bedeutung, er transportiert die Botschaft nicht an andere Orte, sondern an andere Menschen, die lesen. Dann kann man genauso argumentieren, dass eben ein Hakenkreuz an der Wand keine Kommunikation zwischen zwei Menschen darstellt, was Unsinn ist.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:58
Zitat von vincentvincent schrieb:Jeder Mensch kann sich zu Recht bei der Bezeichnung Idiot beleidigt fühlen. Ob das an einem Ortseingang-Schild steht, auf Pappe geschrieben oder auf allmy ist völlig egal. Es hat eine klare Bedeutung und man muss sich eben nicht mit der Erklärung, es wäre nur der historische Bezug gemeint zufrieden geben.
Nein, da differenziere ich, ein Ortssschild kann immer eine völlig andere Bedeutung haben, wer sich davon triggert lässt, der reagiert aus meiner Sicht völlig undifferenziert und überempfindlich. Was anderes ist es, wenn man irgendwo einfach Schilder hoch hält oder Häuserwände damit beschmiert. Auch ein Mensch zu Mensch Gespräch kannst du damit nicht vergleichen.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:59
Zitat von vincentvincent schrieb:Jeder Mensch kann sich zu Recht bei der Bezeichnung Idiot beleidigt fühlen.
Absolut. Die Frage ist, wie ein Ortsname als Bezeichnung für einen Menschen wahrgenommen werden kann. Meine Meinung: garnicht.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 16:59
@behind_eyes
Wenn der Ort judensau heißt wohl auch nicht?!


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 17:00
Es ist nicht der Ort, der triggert, es ist die rassistische Bezeichnung, die verwendet wird. Was ist daran so schwer zu begreifen?


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 17:00
Zitat von vincentvincent schrieb:Jeder Mensch kann sich zu Recht bei der Bezeichnung Idiot beleidigt fühlen.
Sehr richtig, kann. Das hängt eben davon ab, wie der Begriff verwendet wird. Ist die Intention des Senders eine Herabwürdigung des Empfängers, dann kann man sich durchaus beleidigt fühlen. Ist sie eine andere, vllt ironischer Art, dann kann man sich kaum beleidigt fühlen, sondern eher scherzhaft veräppelt oder Ähnliches. Auch hier spielt der Kontext die entscheidende Geige.

Ein Ortsschild hat nur eine Intention, eine Namensvermittlung. Mehr nicht. Wer sich durch sowas schon irgendwie beleidigt oder diskriminiert fühlen wollte, muss aber weit ausholen, um das zu erklären, und ob er auch tatsächlich verstanden wird, ist noch mal eine ganz andere Frage.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 17:01
Zitat von vincentvincent schrieb:Wenn der Ort judensau heißt wohl auch nicht?!
Richtig, nicht. Stellt sich heraus das es tatsächlich so ist, wäre es politisch korrekt etwas zu unternehmen, zum Beispiel eine Umbenennung.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

07.02.2021 um 17:02
@weißichnixvon
Es gibt hier keinen Kontext, sondern nur einen gelben Ortsschild und wer glaubt, dass es abwegig wäre in Deutschland auf rassistische Bezeichnungen zu stoßen hat halt was verschlafen.


2x zitiertmelden