Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

20.552 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 17:45
Zitat von vincentvincent schrieb:Der Konsens erfüllt sich erst mit Inhalt, wenn sich die Beteiligten darauf einigen. Bei einem Ortsschild, das einfach nur in der Gegeng rumhängt, kann das nicht erfüllt sei
Historische Ortsbezeichnung, nachweisbar seit (mindestens) 1441.
Konsens?
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Jetzt losse doch ämol die Kirch' im Dorf, egal ob däs Näger, Nager, Neger oder Nega heißt...
word
Zitat von abberlineabberline schrieb:Da kann das Dorf nix für. Sollen die Leute, denen das nicht passt, halt nachschlagen. Dann können sie beruhigt sein. Oder einen Bogen drumherumfahren. Ganz wie sie wollen.
Eine Tafel, am Ortseingang angebracht und mit historischer Info -- und schon ist der Keks gegessen.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Schau-der-haft, was hier einige von sich geben.
das Schauern hat keinen historisch nachvollziehbaren Grund, siehe hier:
1441 [Hans von der] Neger (QGS 17.1 S. 1138
1479 Herman van der Negher (QGS 13 S. 760)
1487 [Hermann] van der Neger (Regesten Ewig Nr. 202 S. 56)
16. Jh. [Einwohner zur] Neger (Regesten Ewig Nr. 260 S. 72)
1526 [Herman Stamme] tho der Neger (Regesten Ewig Nr. 267 S. 74)
1543 Negger daß Dorff (SchRegHW 2 S. 51)
1543 Hanß in Neggerhoff (SchRegHW 2 S. 51)
1545 [Güter zur] Neger [im Ksp. Rhode] (Regesten Ewig Nr. 304 S. 83)
1565 (A. 1567) Neger das Dorff (SchRegHW 1 S. 181)
1565 (A. 1567) zu der Negher (SchRegHW 1 S. 181)
1596 Dorf Neger (Scheele, Olpe S. 239)
1629 Peter Hillebrandt zur Neger (Scheele, Jagddienste S. 427)
1666 Neger (Stracke, Verzeichnis S. 1169)1696 Neeger (Scheele, Schatz S. 70)
1841 Ober‑Neger, Dorf (v. Viebahn, Ortschafts-Tabelle S. 163)
1841 ZurUnter‑Neger, Dorfschaft (v. Viebahn, Ortschafts-Tabelle S. 163)
1880 Mittelneger (Axer, Ortschaftsverzeichnis S. 218)
evt geht der Name sogar noch weiter zurück, dann aber auf eine verlassene Wohnstatt (Wüstung)
Für weitere strittige Erwähnungen vor allem in den Arnsberger Güterverzeichnissen, 1313 aduocatiam in Negere (SUB II Nr. 556 S. 119) und 1338 aduocatiam in Neghere (SUB II Nr. 665 S. 274) ist aufgrund der von Wolfschläger, Neger S. 12 angeführten besitzgeschichtlichen Argumente anzunehmen, daß sie wahrscheinlich die Wüstung im Hochsauerlandkreis meinen, deren Überlieferung etwa in dieser Zeit einsetzt. Mit Wolfschläger ist somit der Beleg von 1441 als der erste sichere Beleg hierher zu stellen.
Seite 180 ff Quelle:
https://rep.adw-goe.de/bitstream/handle/11858/00-001S-0000-002D-B584-F/WOB%208%20Die%20Ortsnamen%20des%20Kreises%20Olpe.pdf?sequence=2&isAllowed=y


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 17:51
Warum nur stört sich niemand der "Ortsname Neger ist rassistisch"-Verfechter am Ortsnamen Niger oder Nigeria im darüberhinaus ebenfalls rassistisch konnotierten Kontinentnamen Afrika ;-)
Mag mir wer den Widerspruch erklären?


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 18:01
@Seidenraupe
Ich fragte nach belastbaren Fakten ob jeder so schlau ist in Deutschland und weiss wer hans von neger ist !
Dorfneger ist auch nice , später kam dann der buschmann . ist jetzt aber schon mehr assi-slang,oder ?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 18:05
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Mag mir wer den Widerspruch erklären?
Schon wieder?
Das wurde doch nun schon gefühlt tausendmal erklärt in den letzten Tagen.
Du musst nur zurückblättern, dann kannst du sogar auswählen, von welchem user du dir das erklären lassen willst.


Andere Frage: Sind Schweizer hier anwesend?

In der vorletzten Zeit gab es einen Artikel von Eugen Ruge, der sich gegen das Gendern aussprach. Dazu gibt es in der aktuellen Zeit mehrere Leserbriefe, unter anderem eben von einer Schweizerin, die sich sehr über diese deutsche Debatte wundert, da ihrer Aussage nach, schon seit 20 (!) Jahren in der Schweiz gegendert wird und man heutzutage sehr irritiert wäre, wenn bspw. von "Lesern" die Rede ist und man sich dann fragen würde, ob Frauen und nicht-binäre Personen mit gemeint sind.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 18:07
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Warum nur stört sich niemand der "Ortsname Neger ist rassistisch"-Verfechter am Ortsnamen Niger oder Nigeria im darüberhinaus ebenfalls rassistisch konnotierten Kontinentnamen Afrika ;-)
Mag mir wer den Widerspruch erklären?
Nein, das kann niemand, weil es da keinen Widerspruch gibt. Denn die von dir aufgezählten Namen sind nicht rassistisch konnotiert.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 19:05
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das wurde doch nun schon gefühlt tausendmal erklärt in den letzten Tagen.
Du musst nur zurückblättern, dann kannst du sogar auswählen, von welchem user du dir das erklären lassen willst.
Und wieder ein nichtssagender Post, zudem noch völlig falsch.
Es ist nach wie vor ungeklärt warum die PC dort ausgerechnet nicht Vorschläge macht.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 19:05
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Nein, das kann niemand, weil es da keinen Widerspruch gibt. Denn die von dir aufgezählten Namen sind nicht rassistisch konnotiert
Öhm, doch.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 19:12
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:MokaEfti schrieb:
Schwieriger duerfte es werden, je augenzwinkernder der Rassismus daherkommt...
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wie man ja am Beispiel Lisa Eckhardt bestens gesehen hat.
Ich denke, wir haben uns schon richtig verstanden...
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Und was genau willst du damit sagen, dass wir alle einfach fröhlich weiter N**** sagen sollen, bis es in 20, 50 oder 100 Jahren dann endlich mal ein "neutrales" Wort geworden ist?
Du hast dir deine Frage doch schon, gewohnt verkürzt selbst beantwortet, warum also sollte ich mit dir diskutieren?


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 19:20
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:In der vorletzten Zeit gab es einen Artikel von Eugen Ruge, der sich gegen das Gendern aussprach. Dazu gibt es in der aktuellen Zeit mehrere Leserbriefe, unter anderem eben von einer Schweizerin, die sich sehr über diese deutsche Debatte wundert, da ihrer Aussage nach, schon seit 20 (!) Jahren in der Schweiz gegendert wird und man heutzutage sehr irritiert wäre, wenn bspw. von "Lesern" die Rede ist und man sich dann fragen würde, ob Frauen und nicht-binäre Personen mit gemeint sind.
Kurzes googeln zeigt, daß die Realität in der Akzeptanz mindestens von diesem einen Schreiberling hier anders gewertet wird, nur ein Auszug, sehr lesenswert das Ganze:
So liegt die Absurdität des radikalfeministischen Unterfangens für alle längst offen zutage. Darum wäre es an der Zeit, das generische Maskulinum neu zu entdecken: Es ist von schlichter Eleganz, weil es niemanden aus-, dafür aber alle einschliesst. Die Sprache gehört nicht höheren Genderbeauftragten oder Verwaltungsbeamten. Sie gehört allen, die sie tagtäglich mit Freude und Feingefühl benutzen.
Quelle: https://www.nzz.ch/meinung/gender-sprache-die-sexualisierung-der-sprache-von-oben-ld.1513053


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 19:24
Zitat von vincentvincent schrieb:Kann man durchaus auch. Allerdings ist das dann tatsächlich eine Position, die privilegiert ist.^^
Mag sein, ja. Es fällt mir auch schwer, mir die Rolle des privilegierten Weißen anzunehmen. Trotzdem hab ich einen Wandel durchgemacht.
Zitat von vincentvincent schrieb:Klar, einerseits werden Schwarze in Deutschland vermutlich nicht Schnappatmung geraten wegen dem Ort. Andererseits verstehe ich nicht, wieso man in Schnappatmung geraten sollte, wenn man den Ort statt Neger halt Nager nennt.
Ja, gut. Ich würde auch Schnappatmung bekommen, wenn mein Ort in Nager umbenannt werden würde. 😄

Edit: nicht aktuell, aber für die Schlagzahl der Beiträge hier, fehlt mir schlicht die Zeit.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 19:41
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Du hast dir deine Frage doch schon, gewohnt verkürzt selbst beantwortet, warum also sollte ich mit dir diskutieren?
Ich habe dir eine Frage gestellt, entweder du kannst sie beantworten, oder nicht.

Offenbar: Nicht
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Kurzes googeln zeigt, daß die Realität in der Akzeptanz mindestens von diesem einen Schreiberling hier anders gewertet wird, nur ein Auszug, sehr lesenswert das Ganze:
1) Der Schreiberling, war eine Leserin
2) Ist das genau ein (1) Meinung des Schreiberlings der NZZ
3) Der Artikel bestätigt doch, was die Leserin schrieb (das ist ja letztlich das, was den Schreiberling der NZZ so aufregt)

Man muss dazu nicht mal den ganzen Artikel lesen (aber wenn man das tut, gibt es weitere Beispiele), es reicht sich das, was du zitiert hast genauer anzusehen:
Aus deinem Zitat:
Darum wäre es an der Zeit, das generische Maskulinum neu zu entdecken:
was es neu zu entdecken gilt, ist offenbar verschwunden.

Und genau deshalb hätte ich gern eine Einschätzung eines oder einer Schweizers, Schweizerin.
Es geht mir nämlich nicht darum, ob das eine Einzelperson toll oder doof findet, da lässt sich für jede Position immer jemand finden, den man zitieren kann.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 19:49
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:2) Ist das genau ein (1) Meinung des Schreiberlings der NZZ
Tja, wenn du schon diesen Ausweg nehmen musst: dunsprachst von wievielen Kommentaren die behaupten das das in der Schweiz seit zig Jahren Usus wäre und sich gewundert wird was wir hier machen?
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:3) Der Artikel bestätigt doch, was die Leserin schrieb (das ist ja letztlich das, was den Schreiberling der NZZ so aufregt)
Nö, er bestätigt das es da auch gegenteilige Meinung gibt.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:1) Der Schreiberling, war eine Leserin
Bitte etwas Konzentration beim Lesen des hierauf fußenden Zitates.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 19:50
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:was es neu zu entdecken gilt, ist offenbar verschwunden.
Genau, offenbar so weit weg das es niemanden mehr auffällt... Oh wait..


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 19:54
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Nö, er bestätigt das es da auch gegenteilige Meinung gibt.
Darum ging es doch gar nicht, das habe ich doch eingeräumt, aber sein Artikel bestätigt eben, dass es da längst normal zu sein scheint (was den Schreiber ja aufregt bzw, stört)
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Genau, offenbar so weit weg das es niemanden mehr auffällt... Oh wait..
Du redest in Rätseln, was genau meinst du mit dieser kryptischen Sentenz?
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Tja, wenn du schon diesen Ausweg nehmen musst: dunsprachst von wievielen Kommentaren die behaupten das das in der Schweiz seit zig Jahren Usus wäre und sich gewundert wird was wir hier machen?
Genau deshalb habe ich anfangs gefragt, ob es Schweizer:innen hier gibt, die etwas dazu sagen können, weil es eben nur eine Aussage war


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 20:11
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Genau deshalb habe ich anfangs gefragt, ob es Schweizer:innen hier gibt, die etwas dazu sagen können, weil es eben nur eine Aussage war
Und genau deshalb habe ich einen Schweizer zitiert, der was dazu zu sagen hat. Sogar redaktionell, also mehrere Leute haben entschieden über den Topic, das man was dazu beröffe tlicht.
Mein Fazit: Die Schweiz war sehr früh dran, vorbildlich, aber sie haben es in den Augen des Schreiberlings genau in jenem Maße übertrieben, wie es hier im Thread einige vermuten. Er bestätigt also das, was hier im Thread immer wieder bestritten wird. Es ist nur seine Meinung.
Ich gebe dir aber Recht, es ist wirklich interessant wie es denn innerhalb der Schweiz tatsächlich aussieht, also wie groß der Anteil derjenigen ist, die Gendern so erfolgreich umgesetzt finden das sie sich über uns nur wundern können.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 20:18
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Eine Tafel, am Ortseingang angebracht und mit historischer Info -- und schon ist der Keks gegessen.
Das finde ich irgendwie komisch, dass da keiner drauf eingeht, man könnte doch so eine Infotafel aufstellen, da hat man die Hintergrundinfos, warum der Ort so heißt wie er heißt und schon kann man entspannt seiner Wege gehen. Aber auf diesen Kompromiss hat man anscheinend auch keinen Bock, da muss gleich alles weg. Aus den Augen aus dem Sinn quasi, als ob das irgendeinen Unterschied für die "Betroffenen" machen würde, wenn im Niemandsland irgendwo ein Ortsschild geändert wird.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 21:27
@CosmicQueen
Soweit ich das hier(!) überblicke, ist sowas wie "Kompromiss" bei den PC-Verfechtern hier(!) nicht vorgesehen.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 22:03
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Warum nur stört sich niemand der "Ortsname Neger ist rassistisch"-Verfechter am Ortsnamen Niger oder Nigeria im darüberhinaus ebenfalls rassistisch konnotierten Kontinentnamen Afrika ;-)
Mag mir wer den Widerspruch erklären?
magst Du mir erklären, warum das schon wieder thematisiert werden muss? Es wurde doch erklärt, warum dies kein Widerspruch ist, nur reicht die Erklärung nicht, allerdings ist dann das nicht das Problem des Nicht-Erklärens
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Es ist nach wie vor ungeklärt warum die PC dort ausgerechnet nicht Vorschläge macht.
es macht keinen Sinn auf Basis von nix, irgendwelche Vorschläge zu machen und "die" pc gibt es auch immer noch nicht
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Und genau deshalb habe ich einen Schweizer zitiert, der was dazu zu sagen hat. Sogar redaktionell, also mehrere Leute haben entschieden über den Topic, das man was dazu beröffe tlicht.
nur hast Du vollkommen missverstanden, worum es @Groucho ging. Das ist wieder das Thema, Sprache richtig anwenden und Sprache richtig verstehen, was ja an sich in der Kommunikation schon oftmals schwierig genug ist, alle Seiten betreffend, aber dann soll sich "die" pc von hier aus auch noch um pc im Ausland kümmern sozusagen. Das wird schwierig.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Soweit ich das hier(!) überblicke, ist sowas wie "Kompromiss" bei den PC-Verfechtern hier(!) nicht vorgesehen.
:D das Gleiche könnte man den "Gegnern" unterstellen, nur was bringt das?


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 22:23
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:magst Du mir erklären, warum das schon wieder thematisiert werden muss?
Ich finde gut, daß du erkennst das thematisiert werden "muss", auch wenn du nicht verstehst warum.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Es wurde doch erklärt, warum dies kein Widerspruch ist, nur reicht die Erklärung nicht, allerdings ist dann das nicht das Problem des Nicht-Erklärens
Das wird auch nicht richtiger, je öfter man es wiederholt.
Nun ja, ich höre da viele Sachen, so richtig festlegen möchte man sich da nicht. Beispiele:

- nicht deutsche Sprache
- es gibt keinen der sich darüber aufregt
- es ist "schwierig" sich von hier aus um das Ausland zu "kümmern" (mein Favorit bisher)
- die rassistische Konnotation ist nicht eindeutig (sic!) belegt

Man sprichts und schließt sich dann dem Vorschlag an, dem Ort Neger seine Namensberechtigung abzusprechen, weil ist ja Rassismus.

Alles klar! ;-)
Falls nicht noch eine ernsthafte Auseinandersetzung mit diesem offenem Widerspruch in der Positionierung kommt, muss ich weiterhin davon ausgehen das hier irgendwas noch nicht auf dem Tisch liegt ;-)


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

08.02.2021 um 23:21
@behind_eyes
Es ist Dir unbenommen, von was auch immer auszugehen. Nur solltest Du nicht unterstellen, dass sich nicht ernsthaft auseinandergesetzt würde. Mit ernsthaften und vor allem Argumenten mit Substanz wird sich ernsthaft auseinandergesetzt, sogar völlig Absurdes ohne Substanz wird ernsthaft beantwortet. Nur wird das überhaupt nicht registriert, was Deine Posts ja trefflich aufzeigen. Was ist an dem Wort Niger und Nigeria rassistisch? Nix und das wurde Dir in vielfacher Weise verdeutlicht. Da kann man Dir dann eben nicht mehr weiter helfen. Aber Du kannst Dir ja bestimmt noch etwas Neues einfallen lassen


2x zitiertmelden