Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

19.834 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:03
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Dafür? Ich kenne keine und sehe auch keinen Grund, warum ich danach suchen sollte.
Das gendern (mitmeinen und mitsprechen) bedeutet eben noch lange nicht, dass man REALE Frauen und ihre Anliegen in der Gesellschaft auch real wahrnimmt.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:05
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:wenn man nur mitmeint, aber nicht mitnennt
Sprache meint nicht - Menschen meinen. Muss man sich also selbst mal fragen, warum man in der Kategorie denkt.


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:10
@Seidenraupe
ich habe den Eindruck, es hapert immer noch ein wenig, was Gendern, Gendermainstreaming, Kampf gegen Sexismus, Kampf für Gleichstellung der Geschlechter betrifft. Und vor allem, dass jede Person, ganz unabhängig von dem Geschlecht, dafür eintreten kann. Feminismus ( als Auslöser für das alles, Basis sozusagen) wird nicht ausschliesslich von Frauen getragen. Auch wenn das eine Überraschung sein mag.
Zitat von InterestedInterested schrieb:Sprache meint nicht - Menschen meinen.
eben, deshalb sollte Sprache exakt ausdrücken wen man anspricht, meinst Du nicht?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:15
Nein, meine ich nicht. Ich denke nicht in Geschlechtsteilen, wenn ich Menschen anspreche oder angesprochen werde. Mein Selbstbewusstsein reicht aus, um mich bei liebe Gäste mit angesprochen zu fühlen.


3x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:30
Zitat von InterestedInterested schrieb:Mein Selbstbewusstsein reicht aus, um mich bei liebe Gäste mit angesprochen zu fühlen.
:)

Ich hab mir gerade vorgestellt, wie das klingen würde, wenn man Gast gendern würde:

Gästin -> Gästinnen. :D


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:32
@Interested
Du könntest mich aber persönlich ansprechen, wenn Du mir antwortest ;)
Zitat von InterestedInterested schrieb:Mein Selbstbewusstsein reicht aus, um mich bei liebe Gäste mit angesprochen zu fühlen.
was hat das denn mit Selbstbewusstsein zu tun? kannst du das bitte mal ausführen? Möchtest Du mir mitteilen, ich hätte keines, weil ich gerne mitgenannt und nicht nur mitgemeint werde? Und was genau haben Geschlechtsteile mit irgendwas zu tun?


4x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:34
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und was genau haben Geschlechtsteile mit irgendwas zu tun?
ich habe Interested so verstanden, dass man zu allererst mal nur Mensch ist (sich als Mensch definiert) - geschlechtsneutral.
Und erst in zweiter Linie dann ein Geschlecht.

@Tussinelda
wie siehst du das eigentlich bei Gast? Sollte man das gendern und wenn ja wie?


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:36
@Optimist
hier wirst Du fündig
https://www.genderator.app/wb/gast/


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:38
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:hier wirst Du fündig
danke.

Also genau so, wie ich es schon recht lustig fand ;) :
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Gästin -> Gästinnen. :D
Mal ganz ehrlich, das klingt doch wirklich ziemlich doof :)


1x zitiert1x verlinktmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:38
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie siehst du das eigentlich bei Gast? Sollte man das gendern und wenn ja wie?
Du bist da noch nicht ganz up to date, der Online Duden gendert bereits den Gast, es heißt jetzt auch Gästin. :D
https://www.duden.de/rechtschreibung/Gaestin


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:39
@CosmicQueen
wir hatten uns gerade total überschnitten :) : Beitrag von Optimist (Seite 859)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Mal ganz ehrlich, das klingt doch wirklich ziemlich doof :)
oder wie siehst du das?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:42
@Optimist
"Lieber Gast und liebe Gästin", ja hört sich völlig bekloppt an. Ich habe mich zumindest bei Gast immer angesprochen gefühlt. Würde mich ja mal interessieren, wie viele sich da nicht angesprochen fühlen und auf dieses "Gästin" pochen.


2x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:44
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:"Lieber Gast und liebe Gästin", ja hört sich völlig bekloppt an
vor allem frage ich mich, wie man auf die Idee kommt, dass "Gast" ein generisches Mask., bzw. wieso dieses Wort nur als männlich zu werten sei (nur weil ein "der" davor steht?).
Nicht alles wo ein männlicher Artikel davor steht ist auch wirklich männlich :D


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:48
@Optimist
Das Wort "man" in einem Satz ist ja auch von den Genderbefürworter kritisch zu sehen, es bedeutet zwar nicht Mann, aber hört sich so an, ergo, soll "man" es vermeiden. :D


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:51
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:, aber hört sich so an, ergo, soll "man" es vermeiden
das Witzigste daran ist ja, dass es manche durch "frau" ersetzen und dann somit die Männer benachteiligen.

Möchte wirklich mal wissen, was in manch:innen so vorgeht ;)


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 19:58
@Optimist
Der Spiegel nennt das:
»Abenteuerliche Duden-Kreationen«

Das Onlinewörterbuch des Dudens kennt jetzt Neuschöpfungen wie »Gästin« und »Bösewichtin«. Sprachwissenschaftlerinnen sehen damit neue Probleme für den Gebrauch der deutschen Sprache heraufziehen.
https://www.spiegel.de/kultur/kritik-an-gender-sprache-abenteuerliche-duden-kreationen-a-846e042d-dfa9-4077-a16d-9adb2f258322

Interessant ist, dass der Spiegel jetzt von Sprachwissenschaftlerinnen und Expertinnen schreibt. Wird jetzt konsequent alles verweiblicht, so als Test? :ask:


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 20:03
Zitat von CosmicQueenCosmicQueen schrieb:"Lieber Gast und liebe Gästin", ja hört sich völlig bekloppt an. Ich habe mich zumindest bei Gast immer angesprochen gefühlt. Würde mich ja mal interessieren, wie viele sich da nicht angesprochen fühlen und auf dieses "Gästin" pochen.
Das Geschlecht des eingeladenen Gastes scheint für den Gastgeber keine Rolle zu spielen.
ich fühle mich jedenfalls eingeladen und mitgemeint, wenn jemand zu mir sagt: Lieber Gast/Liebe Gäste....

um die Gäste in Gast und Gästin zu separieren, müsste der Gastgeber mehr über sie erfahren.
zB ob sich Bernd mit eindeutig männlichen Geschlechtsteilen und bis dahin passender Geschlechterrolle beim Fest als Mann oder Frau fühlt. Nur dann kann er ihn als Gästin anreden :)
Daher ist es schwierig für den Gastgeber, die Gäste sprachlich mit Geschlechterrollen zu addressieren.
einfacher ist es für den Gastgeber, einfach ALLE Geladenen als Gäste zu bezeichnen. Kann er/sie wenigstens nichts falsch machen :)
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und was genau haben Geschlechtsteile mit irgendwas zu tun?
verrat es uns


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 20:16
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Das gendern (mitmeinen und mitsprechen) bedeutet eben noch lange nicht, dass man REALE Frauen und ihre Anliegen in der Gesellschaft auch real wahrnimmt.
Das ist ja kein Argument gegen das Gendern, sondern wieder nur ein verstecktes ad-hominem (=> Heuchelei).
Abgesehen davon gendert man immer für reale Frauen - für wen denn sonst?

Darüber hinaus: Was ist jetzt mit der Sprachwissenschaftlerin, die für das GM ist?


1x zitiertmelden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 20:19
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Daher ist es schwierig für den Gastgeber
Auf jeden Fall wird es kompliziert. Es müsste dann auch Gastgeber*In heißen. Selbst da weiß man ja nie wie die Tagesform des Gastgebenden ist. Ein Mann der sich gerade als Frau fühlt, oder umgekehrt, das muss man immer alles im Auge behalten.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

26.02.2021 um 20:24
@CosmicQueen
Gastgebende als neutrale Bezeichnung geht ja gerade noch, aber Gastierende ;)


melden