Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

172 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Verbrechen, Integration ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 17:25
Zitat von miauzmiauz schrieb:Bitte lass doch diese einseitigen Schuldzuweisungen und Verfälschung von Aussagen.
Mach mich nicht auch noch für deine Leseunfähigkeit verantwortlich. Meine Frage war:
Zitat von RealoRealo schrieb:Jetzt sind also UMAs plötzlich "der Durchschnittsflüchtling, der uns 4000 € pro Monat kostet"
?


melden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 17:29
@Realo

Niemand hat behauptet, dass der Durchschnittsflüchtling 4000€ kostet. Ich sprach explizit von UMAs, aber du hast mich unvollständig zitiert und den Sinn verfälscht. Das zeigt, wessen Geistes Kind du bist.

Komplettes Zitat von mir heute um 15:14:
"Wer sich beispielsweise mal die Mühe macht die Betreuung von UMAs zu recherchieren stellt fest, dass sich der Staat deren Betreuung ca. 4000€ (!!!) im Monat kosten lässt - pro Person versteht sich. "

Dein Auszug aus meinem Post heute um 16:00:
"miauz schrieb:
dass sich der Staat deren Betreuung ca. 4000€ (!!!) im Monat kosten lässt - pro Person versteht sich. "


melden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 17:37
Da mich ich die Antwort zum Beitragszahler immer noch interessiert habe ich recherchiert...Bremen:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwiAmJbqq5zRAhVLc1AKHd0oD8QQFggdMAA&url=https%3A%2F%2Fssl.bremen.de%2Fsoziales_neu%2Fsixcms%2Fmedia.php%2F13%2FKosten%2Bf%25FCr%2Bunbegleitete%2Bminderj%25E4hrige%2BAusl%25E4nder%2B(umA).pdf&usg=AFQjCNGID3u_bg3Ipm65ig-MqIa_2jwlqQ&sig2=nCUBKtNyrBRO0hUYoEvYgA
(Entschuldigung für diese Art von Link...bin Mac user)
Das Bundesverwaltungsamt hat einen durchschnittlichen Tagessatz von 175 Euro, also 5.250 Euro monatlich für das Bundesgebiet ermittelt. Dieser Durchschnittssatz beinhaltet sowohl Inobhutnahmen als auch anschließende Hilfen zur Erziehung.
Also, sogar leicht höher - ich halte die Angabe je nach Stadt/Land von 4000€ für realistisch.


melden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 17:43
Also ich hab jetzt den ganzen langen Text mal diagonal überfliogen und immer noch nichts gefunden, wo die anderen 3000 € herkommen. Jedenfalls gibt das verlinkte PDF das nicht her.

Aber der 4000 € Hammer eignet sich natürlich bestens, um Horrorbilder an die Wand zu malen:

1 Mio Flüchtlinge x 50,000 € pro Person = 50 Millarden € Steuergelder pr Jahr. Ein gefundenes Fressen für die AfD. Wenn man nach Details fragt, kriegt man einen Link, aus dem sich ergibt, dass das Ganze nur 12.500 € pro Jahr und Person kostet. Den Rest muss man sich denken oder fällt wohl unter "Verwaltungskosten".

Noch mal: Dies betrifft nur UMAs, die wieviel Prozent der Flüchtlinge ausmachen?

Und zu den "Verwaltungskosten" hätte ich auch gerne Details.
Aber selbst wenn sie so hoch wären: Der größte Teil davon geht wohl für Personalkosten der entsprechenden Mitarbeiter drauf. Die wurden aber nicht alle eigens für die Flüchtlinge neu eingestellt, sondern waren auch vorher schon da. Den Steuerzahler betrifft das von daher überhaupt nicht, der stellt überhaupt keine Veränderung fest, nur dass sich ein Teil der Steuereinnahmen nun nicht mehr in die Instandhaltung von Straßen ergießt, sondern in die von Flüchtlingen.

Zudem ist menschliche Not mit €-Aufwänden für deren Linderung gegenzurechnen eine Eigenart, bei der mir Spucke und Verständnis wegbleiben.


2x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 17:48
Zitat von RealoRealo schrieb:Noch mal: Dies betrifft nur UMAs,
Es hat auch nie jemand etwas anderes behauptet lieber Realo. Du unterstellst uns irgendwelche Aussagen in dem du mein Zitat in verfälschenderweise abkürzt (die UMAs rausstreichst), um uns dann anschließend der vermeintlichen Hetze zu überführen. Mit dir zu diskutieren macht auf diese Weise einfach keinen Sinn. Und du bist offenbar auch nicht in der Lage zu sagen "Okay, Quelle habt ihr geliefert, ich hätte wirklich nicht erwartet dass die Zahl so hoch ist." Abgesehen davon gibt es ca 64k UMAs und dementsprechend kosten diese den Staat pro Jahr schätzungsweise 64k x 150 x 365 = 3.5 Mrd.

Komplettes Zitat von mir heute um 15:14:
"Wer sich beispielsweise mal die Mühe macht die Betreuung von UMAs zu recherchieren stellt fest, dass sich der Staat deren Betreuung ca. 4000€ (!!!) im Monat kosten lässt - pro Person versteht sich. "

Dein Auszug aus meinem Post heute um 16:00:
"miauz schrieb:
dass sich der Staat deren Betreuung ca. 4000€ (!!!) im Monat kosten lässt - pro Person versteht sich. "


melden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 17:52
@Realo
Falls das die Antwort war, war sie für mich nicht ausreichend, aber ist halt so.

Der Steuerzahler merkt das sehr wohl, da wird eine Maut geplant und sie wird kommen.

Und wenn wir schon menschliche Not in € ausdrücken, müsste Dir die Spucke auch weg bleiben wenn jemand ohne Not her kommt, sich als Minderjähriger ausgibt (und so Ressourcen unnötig bindet) und Geld kassiert.

(wie Du von umA's auf alle Flüchtlingen und AfD kommst...verstehe ich nicht)


1x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 17:58
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:(wie Du von umA's auf alle Flüchtlingen und AfD kommst...verstehe ich nicht)
Weil diese "50 Milliarden Flüchtlingskosten pro Jahr"-Rechnung von der AfD aufgemacht und vor ca. einem Jahr auch hier im Forum behauptet und diskutiert wurde (Flüchtlingsthread).
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Der Steuerzahler merkt das sehr wohl, da wird eine Maut geplant und sie wird kommen.
Also das mit der Maut lese ich jetzt schon seit 5 Jahren. Wann kamen die Flüchtlinge noch mal?


1x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 17:59
Je nach Kommune und Kapazitäten werden die Kosten für jeden einzelnen Flüchtling variieren. Einen Durchschnittsbetrag von 4000 Euro halte ich nicht für unrealistisch.

Unterbringung, Nahrung, Energiekosten, Verwaltungskosten, weiterführende Kosten wie Equipment, Gebäudemanagement, evtl. Wachdienste, medizinische Versorgung.... und und und.


1x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:04
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Unterbringung, Nahrung, Energiekosten, Verwaltungskosten, weiterführende Kosten wie Equipment, Gebäudemanagement, evtl. Wachdienste, medizinische Versorgung.... und und und.
Na dann mach doch mal deine Gegenrechnung auf. Bis auf Verwaltungskosten (zwischen 0 und 6000 Euro pPM), für die ich noch nie eine Rechnung gesehen habe, sondern die hier als freie Variable rumfloatet, lässt sich alles leicht berechnen:

Essen, Wohnung, Bekleidung, Hausverwaltung/Hausverwalterkosten, Krankenversicherung und medizinische Betreuung ist alles im "Regelsatz" enthalten. Wenn irgendwelche Verwaltungskosten für Container höher sein sollten als für Wohnungen, stimmt irgendwas nicht an der "Containerlösung".
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Wachdienste
sind in Wohnungen nicht nötig, nur eben in "Containersiedlungen". Man halst sich also die Zusatzkosten für unmenschliche Lösungen ungern auf, weil menschliche Lösungen offenbar nicht gehen, allein schon weil nicht genug Wohnraum zur Vefügung steht.


1x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:11
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb: Bis auf Verwaltungskosten (zwischen 0 und 6000 Euro pPM), für die ich noch nie eine Rechnung gesehen habe,
Mag vl. daran liegen, dann man sie nicht außerhalb der Verwaltungen den Menschen zur Einsicht vorlegt.

Container mußten auch erst einmal beschafft werden.
Billig sind diese nun auch nicht.

http://www.ebay.de/itm/like/222322784373?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true

Dazu noch Transportkosten, Geländeerschließung, Behördenkram wie Genehmigungen ect. , evtl. sogar Geländeankäufe oder Geländepacht.

Ist aber alles irrelevant, da sich die Kosten aus vielen verschiedenen Positionen zusammensetzen, die wie von mir beschrieben, variieren. Auch wir verursachen dem Staat Kosten. Allerdings bezahlen wir auch unseren Beitrag durch Steuern.

Ich schrieb aber schon in den Anfängen des "Migrantenthreads", das man Hilfe für Flüchtlinge nicht am Geld festmachen darf.

Allerdings für diejenigen, die hier faktisch unter falschen Voraussetzungen ( Kein Fluchtgrund außer wirtschaftlichen Gründen ) eingereist sind um dieses System auszunutzen, sollten die Kosten errechnet werden.


1x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:13
Zitat von RealoRealo schrieb:Also das mit der Maut lese ich jetzt schon seit 5 Jahren. Wann kamen die Flüchtlinge noch mal?
Seit 5 Jahren immer mehr, die meisten 2015. Die Maut war auch bis vor kurzen von der EU blockiert, sonst wäre sie schon da. Ich will jetzt nicht "Autobahn" schreiben, aber ich beende jetzt dieses Beispiel in diesem Zusammenhang.

Ausgehend von den Forderungen der Politiker (eigentlich europaweit) dass eine Altersbestimmung statt finden soll, sagt mir dass die Altersangabe mißbraucht wird.

Mehrausgaben in einem Bereich, bedeuten Einschnitte in einem anderen Bereich und/oder Erhöhung der Einnahmen.
Egal wie wichtig das Thema ist muss man als intelligente Person sich auch um die Belange der Beitragszahler kümmern, sonst hat man irgendwann keine Unterstützung mehr, auch wenn es nur für eine Wahlperiode ist.

PS: was mich angeht, ich kann Lügner schlecht unterstützen, dazu kann ich mich nicht überwinden.


melden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:14
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb:Zudem ist menschliche Not mit €-Aufwänden für deren Linderung gegenzurechnen eine Eigenart, bei der mir Spucke und Verständnis wegbleiben.
Klar, da kann man so richtig mit Punkten. Hast Du dir jemals Gedanken gemacht das auch die Bundesrepublik auch nur ein begrenztes Budget hat? Eigene Bürger die zu versorgen sind etc.?

Ich würde mir auch wünschen das die Rentner 4000 Euro, oder nein, ein Flüchtling kostet ja nur 1250 Euro .... zur Verfügung hat. Leider können wir es nicht finanzieren. Da kann man Gutmensch sein wie man möchte. Um zu verteilen muss etwas da sein.

Und um bei Deinem Beispiel zu bleiben 1250 Euro, für einen Flüchtling der unberechtigt hier ist, wieviel Familien könnten damit in seinem Heimatland unterstützt werden für ein angenehmes Leben. Aber leider leidet z. B. die Entwicklungshilfe nicht nur in Deutschland, sondern z. B. auch in Schweden Dänemark etc. an sinkenden Möglichkeiten durch weniger Geld.

Jeder Flüchtling der sich rechtmäßig hier aufhält ist willkommen. alle die nicht rechtmäßig sind verhalten sich asozial zum deutschen Staat und zu seinem Heimatland. Hast Du über diesen Aspekt jemals nachgedacht?


1x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:17
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Mag vl. daran liegen, dann man sie nicht außerhalb der Verwaltungen den Menschen zur Einsicht vorlegt.
Dann sollte man sie auch nicht behaupten und darauf hoffen, dass der Bürger es ohne Zahlen glaubt. Und wie gesagt, es wirkt sich nicht auf den Steuerzahler aus, weil nur der Aufgabenbereich der Mitarbeiter verschoben wird.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Container mußten auch erst einmal beschafft werden.
Billig sind diese nun auch nicht.

http://www.ebay.de/itm/like/222322784373?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true

Dazu noch Transportkosten, Geländeerschließung, Behördenkram wie Genehmigungen ect. , evtl. sogar Geländeankäufe oder Geländepacht.
Das hätte man alles vermeiden können, wenn man rechtzeitig Sozialwohnungen gebaut hätte. Auch vor den Flüchtlingen war hier schon ein ungedeckter Bedarf. Früher fühlten sich Gemeinden noch dem Gemeinwohl verpflichtet, in diesem Millenium gelten offenbar andere Gesetze.
Zitat von thomas74thomas74 schrieb:Klar, da kann man so richtig mit Punkten.
Ich schreibe nicht um zu punkten, sondern weil ich noch rudimentäre Rückstände eines sozialen Gewissens habe.

Ende des Dialogs von meiner Seite.


2x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:21
@Realo
Klar wenn man keine Argumente hat schließt man die Diskussion. Das Unmögliche fordern, nicht mal ein Ansatz einer Möglichkeit finden, aber alle anderen die sagen das es unmöglich ist verteufeln.

Das bringt die Leute weiter. Merkt ihr denn nicht das ihr nicht zu Ende denkt oder macht ihr das bewusst. Warum nennst du Dich Realo, wäre nicht Träumerina ein dazu passender Name?


melden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:22
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb: Und wie gesagt, es wirkt sich nicht auf den Steuerzahler aus, weil nur der Aufgabenbereich der Mitarbeiter verschoben wird.
Natürlich wirken sich sämtliche Kosten des Bundes und der Kommunen auf den Steuerzahler aus. Frag mal die Rentner oder das Lavieren der Politik um die Erhöhungen von Kindergeld oder Hartz IV Sätzen.
Zitat von RealoRealo schrieb:Das hätte man alles vermeiden können, wenn man rechtzeitig Sozialwohnungen gebaut hätte.
Das Versäumnis wurde schon in den 90ern gemacht. Sparzwänge... wir leiden heute mehr denn je unter ihnen.
Anders herum dienen diese Wohnungen auch nur den Menschen, deren Asylstatus geklärt und dem stattgegeben wurde.


1x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:26
@thomas74

Vielleicht liest du dich mal in die Nachkriegszeit ein, als 12 Millionen Flüchtlinge aufgenommen wurden, und das in einem zerstörten Land.

Anschließend kannst du dann noch mal anfangen zu argumentieren.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Natürlich wirken sich sämtliche Kosten des Bundes und der Kommunen auf den Steuerzahler aus. Frag mal die Rentner oder das Lavieren der Politik um die Erhöhungen von Kindergeld oder Hartz IV Sätzen.
Es ging nicht um die Regelsätze, die wurden weiter oben besprochen, sondern an dieser Stelle um die "Vewaltungskosten". Zu denen habe ich mich geäußert.


Bin jetzt aber wirklich weg.


1x zitiertmelden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:28
@Realo
Argh.. war noch nicht fertig... verklickt.
Zitat von RealoRealo schrieb: Auch vor den Flüchtlingen war hier schon ein ungedeckter Bedarf.
Richtig.
Zitat von RealoRealo schrieb:Früher fühlten sich Gemeinden noch dem Gemeinwohl verpflichtet, in diesem Millenium gelten offenbar andere Gesetze.
Schon vor dem Millenium. Wenn überhaupt jemals. Es kochte so mancher Stadtrat sein Süppchen am Bürger vorbei. Aber dies ist ein anderes Thema.
Zitat von RealoRealo schrieb:sondern weil ich noch rudimentäre Rückstände eines sozialen Gewissens habe.
Dies ging zwar nicht an mich, sehe ich aber ähnlich. Allerdings habe ich auch keinerlei Gewissenbisse jemanden meine soziale Nettiquette aufzukündigen, sofern er mich betrügt, belügt oder beraubt.


melden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:29
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb:sondern an dieser Stelle um die "Vewaltungskosten"
Was meinste denn... was unter den Verwaltungskosten so alles anfällt? Auch die von mir genannten Positionen fallen mit in die Verwaltungskosten.


melden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 18:47
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb:Das kostet Geld, macht es aber auf der anderen Seite schwerer die Flüchtlinge wie Vieh zu behandeln und erleichtert einen menschlicheren Zugang, was wiederum seitens der Flüchtlinge erstmalig zu Vertrauensbildung führen könnte. Denn genau daran haperts bisher am allermeisten; das Vertrauen der Flüchtlinge in die deutschen Institutionen ist praktisch gleich Null.
Ui, das ist aber echt harter Tobak. Flüchtlinge werden hier wie Vieh behandelt? Das Vertrauen der Flüchtlinge in die deutschen Institutionen ist praktisch gleich Null?
Wie kommst du denn auf sowas?
Wer Flüchtlinge in 300-400er Packs in eine Fabriklagerhalle und in einen Hangar stopft und ihnen das Essen zuwirft, behandelt sie sogar noch schlechter als Vieh, denn Löwen im Käfig reicht man das Essen immerhin noch mit der Stange.
Was? Flüchtlingen wurde in deutschen Unterkünften das Essen zugeworfen? Hast du da eine Quelle bitte?


melden

BILD fordert "Aufstand der anstaendigen Fluechtlinge"

30.12.2016 um 19:02
@yuva
Ja, er hat eine Quelle (besser gesagt eilte ihm jemand zu Hilfe). Ich verlinke aber dieses Video nicht, es war ein Einzelfall.


melden