Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

2.169 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: SPD ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 09:07
@Pb74

Ja, da ist was dran. Man wird mal Muttis Reaktion auf Schulz abwarten müssen. Wenn sie auch ganz lieb zu ihm ist, dann ist klar, dass sich nichts ändern wird.


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 11:01
Schulz twitterte auch schon das "wir den schwarzen einheizen"
Sollte wer das sehen wollen dann bitte bei der Heute Show auf der Facebook Seite.


1x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 11:41
Zitat von AlienschauerAlienschauer schrieb:Schulz twitterte auch schon das "wir den schwarzen einheizen"
Schreibt er auch mit was?


1x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 15:29
Zitat von n3jin3ji schrieb:Schulz twitterte auch schon das "wir den schwarzen einheizen"
Ist das jetzt rassistisch oder meint er die CDU/CSU ... ? O_o ... :D .... O_o .... :D .... O_o

Wie Schulz die SPD an die 30 % heran führen will, ist mir bisher nicht klar geworden. Wirklich substantielles hab ich von ihm jedenfalls noch nicht gehört. Die AfD Wähler bekommt er mit der aktuellen SPD-Leitlinie eh nicht. Maximal kann er hoffen ein paar Wähler von den Linken und den Grünen abzuwerben. So steht er mit seiner Politik doch eher als Außenseiter da.


1x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 16:26
@Nevrion
Ich denke die Grünen werden hier besonders bluten, und da wird schon einiges zur Sozialdemokratie wechseln, nachdem die Union so unter Kritik steht. Zudem könnten noch einige Nichtwähler mobilisiert werden, wenn man sich noch mehr auf "gegen Populisten" einschießt, denn die machen momentan noch mehr Ärger als sonst wer. 


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 16:27
@Nevrion
Magst du mich Bitte richtig zitieren :)


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 17:11
@Nevrion
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Wie Schulz die SPD an die 30 % heran führen will, ist mir bisher nicht klar geworden. Wirklich substantielles hab ich von ihm jedenfalls noch nicht gehört.
Er wird versuchen, der SPD wieder Konturen zu geben. Als Juniorpartner in der großen Koalition war und ist die SPD quasi zum Mitregieren verdammt. Die Lorbeeren (oder die Diesteln) erntente immer die Bundeskanzlerin, während die SPD durchgehend im Schatten stand und gleichzeitig Schelte für ihre vermeintliche Tatenlosigkeit (auch aus den eigenen Reihen) erhielt. Schlimmer noch, in der Wahrnehmung vieler Menschen sind CDU und SPD -zumindest als Regierende- zu einem Einheitsbrei vermengt worden. Die große Koalition war trotz einiger Erfolge schädlich für das Ansehen der SPD; was sich entsprechend auch in den Wahlumfragen wiederspiegelt.

Jetzt kommt also der Schulz daher und will die Partei aus der Versenkung holen. Das kann er bei der Vielfalt an polarisierenden Themen und großer Unzufriedenheit mit der Partei selbst oder dem System meiner Ansicht nach bloß schaffen, wenn er als Person und mit Hilfe von ausgeprägtem Charisma überzeugen kann. Es wird nicht reichen, wenn er klassische SPD-Positionen beschwört - das kann Merkel mittlerweile auch. Viel wesentlicher wird sein, ob er authentisch und mit dem nötigen Feuer die Sympathien auf seine Seite ziehen kann, und das permanent während des gesamten Wahlkampfes. Ich halte das für unwahrscheinlich, aber nicht für unmöglich.

Als Schulz bei Anne Will gesessen und seinen ersten großen Auftritt als Kanzlerkandidat vor großem Publikum absolviert hat, war ich mir mehrfach nicht sicher, ob er sich tatäschlich authentisch präsentiert hat. Dass er auch mit Herzblut an die Sache rangeht, möchte ich nicht bestreiten, aber ich möchte wissen, was er konkret als Bundeskanzler umzusetzen gedenkt - und mit wem er koalieren würde. Es kann dann ja nur auf Rot-Rot-Grün hinauslaufen oder auf Rot-Schwarz, mit der SPD als Mehrheit in der Regierung. Ersteres wäre vermutlich eine instabile Regierung (anzunehmen, wenn drei Parteien mitmischen), Letzteres wäre vielleicht interessant, allerdings hat man wieder ein ähnliches Gefüge wie vorher. Wobei alles interessant ist, was Nicht-Mehr-Merkel bedeutet.

Jedenfalls war das, was man bisher von Schulz hören konnte, klar auf die arbeitende Bevölkerung, spez. die arbeitende Mittelschicht, gemünzt. Er sprach von höheren Mindestlöhnen, Tarifverträgen und von Vermögensungleichheit. Er hat Themen angesprochen, die viele Menschen beschäftigt und die die SPD, als immerhin mitregierende Partei, bislang auch nicht befriedigend lösen konnte. Das war aber alles noch allgemein gehalten, vieles davon Phrasen, auch wenn Emotionen miteingebaut wurden sowie ein ernster Blick und Betroffenheit. Nun können wir ja nicht erwarten, dass Schulz in den ersten Tagen nach Ankündigung seiner Kandidatur ein abschließend ausgereiftes Wahlkampfprogramm präsentiert. Daran werden er und seine Leute jetzt zu arbeiten haben.

Bleibt es bei diesen Allgemeinplätzen, wird das nichts mit dem Kanzlersein, da bin ich mir persönlich recht sicher. Merkel steht zumindest für etwas. Man verbindet sie mit Handlungen und Taten. Gabriel & Co. dagegen weniger. Und so muss sich die SPD jetzt erstmal aus dem Morast ziehen, um wieder als eine Partei dazustehen, die sich deutlich von der CDU abgrenzt. Um es mal etwas auszuschmücken: Sie muss Bilder malen und Visionen zeichnen. Das vermisse ich allerdings insgesamt bei allen Parteien. Wenn man sich anschaut, wie sich unsere Welt verändert, Stichwort: Digitalisierung, dann scheint es mir so, als würde die Politik fast nur noch getrieben von Innovationen, Wirtschaft, Ereignissen und kaum gestalterisch tätig. Wie auch immer.

Wenn Schulz mit frischen Vorschlägen und vor allem konkreten Versprechen auftritt, wenn die SPD allgemein beginnt, sich wieder zu emanzipieren, und wenn Schulz wirklich Emotionen einfangen kann, dann besteht theoretisch die Chance, dass die SPD wieder nach vorne kommt. Aber das wird ein harter Weg werden - nicht nur für Schulz. Ich würde es mir wünschen, weil ich die Demokratie in der gegenwärtigen Lage ohne präsente Sozialdemokraten gefährdet sehe.


2x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 18:47
Bei einer Kanzler-Direktwahl würden 50 Prozent der Befragten für Schulz stimmen, nur 34 Prozent für Merkel. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Deutschlandtrend von Infratest Dimap im Auftrag der ARD-„Tagesthemen“ und der „Welt“.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article161768115/Schulz-schlaegt-Merkel-bei-Kanzlerfrage-haushoch.html


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 18:51
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Ich würde es mir wünschen, weil ich die Demokratie in der gegenwärtigen Lage ohne präsente Sozialdemokraten gefährdet sehe.
Ja, also ich seh das anders!


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 18:59
SPD gewinnt im ARD-DeutschlandTrend 8% dazu.

C3rMHLpW8AAV8qx.jpg:large
https://twitter.com/tagesthemen/status/827199911204618240

Ich sag ja Schultz ist der Meme-Man. Vermisse allerdings auch noch konkretere Aussagen, hoffentlich ändert sich das bald. 


2x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 19:01
@Sixtus66
Wow, nicht schlecht. Dass die AfD was verliert, war klar, aber ich dachte, dass die Grünen besonders Federn lassen würden. Sieht nun erstmal nicht so aus. Wobei sie ja schon die ganze Zeit im Abwärtstrend sind. 


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 19:25
Hmmm, es könnte tatsächlich spannend werden. Womöglich wird Merkel wirklich demnächst abgelöst.....
Abwarten und Tee trinken.  


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 20:51
@Sixtus66
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Ich sag ja Schultz ist der Meme-Man. Vermisse allerdings auch noch konkretere Aussagen, hoffentlich ändert sich das bald. 
Die hat während seiner Amtzeit im EU-Parlament nicht gegeben und wird sie auch jetzt nicht abgeben. Da hat er nicht mal eine Steuerharmonisierung angesprochen und jetzt will er gerechtere Steuern. Einfache Gemüter kann man aber damit ködern.

Steuern will er auch nicht senken: O-Ton Schulz.

Er will ja die ganz reichen Bürger schröpfen. Nur wird ganz "reich" bei einigen linken Genossen schon bei einer Eigentumswohnung angesiedelt.

Die anderen Gelder von den ganz Reichen sind vor der Wahl schon weg. Dann dürfen die Niedriglöhner höhere Zinsen bezahlen, um die Kernkapitalquote der Banken zu halten.

Dann hat Schulz auf die prekären Löhne hingewiesen, aber vergessen zu sagen, das die SPD das ganz große Rad hierfür gedreht hat. Dem glaube ich  nichts.


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 21:53
@Lothar

Das kannst du doch bestimmt auch begründen?


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 21:53
Um zur Ausgangsfrage zurückzukehren.
Wie soll es mit einer Partei die Ihr Stammklientel so schamlos verraten hat nochmal alles gut werden?
Mag sein, dass die Hälfte der bisherigen Wähler an retrograder Amnesie leiden mögen.
Die andere Hälfte wird niemals vergessen was die SPD ihren Stammwählern angetan hat bzw. weiterhin antut.
 
Die SPD nötigt die deutsche Bevölkerung seit 2005 unter Strafandrohung für Niedriglohn (und somit Niedrigrenten) ihre Arbeitskraft zu ver- schwenden/kaufen.

Schulz stellt keine Änderung in Aussicht. Alles wird bleiben wie es ist. Nein kommt sogar noch besser: der Steinmeier wird Bundespräsident, grade der, welcher Federführer der SPD Schweinerein (Agenda 2010) ist und war.

Und jetzt werden natürlich die sozialen Werte (die die SPD verraten hat) wieder hochgehalten. Um wieder unbedarfte Dumme zu finden die ihre Kreuzchen bei der SPD machen.
Und nach der Wahl gehts dann weiter wie bisher - ist eben alternativlos - nicht wahr?


 


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 22:40
die SPD ist neben der FDP wohl die einzigste Partei die zur Zeit gewinnt, die Konservativen von der CDU/CSU und die Nationalisten der AfD sind die grössten Verlierer. Schulz hat wohl eine Art Aufbruchstimmung in der SPD ausgelöst und das braucht die SPD, die Frage ist nur ob die SPD dies auch bis zur Bundestagswahl halten kann. Merkel wird darauf reagieren....


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 22:48
Wieso die FDP gewinnt ist mir nach wie vor schleierhaft. Die Leute jammern alle wegen ungleicher Verteilung, wählen aber dann die Kapitalisten. Die meckern alle über CDU, aber wählen dann ihren primären Partner FDP.


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

02.02.2017 um 23:27
@Aldaris

Der Mindestlohn der SPD ist ne riesen große Seifenblase. Die wird umgangen wo es geht. Frag mal in der Restaurantbranche, wo man im Vertrag 40 Std hat, aber 60 Std in der Woche kommen soll - wenn man Glück hat auf Mindestlohnniveau. Selbst Flüchtlinge hat man ja schon gleich für weniger als den Mindestlohn einstellen wollen. Damit kann er bei mir nicht Punkten.

Beim Thema Tarifverträge wird mir auch nur noch schlecht. Im Vergleich zur freien Wirtschaft leben Gewerkschaftsmitglieder im Paradies, erlauben sich aber reihenweise Streiks, die man durch utopische Lohnforderungen provoziert. Ja, genau davon braucht Deutschland noch mehr - nicht?!

Und beim Thema Vermögensgleichheit kann ich auch nur noch mit den Kopf auf den Tisch. Dieses Catchphrase Getue mit Gehaltsunterschieden, Frauenquotengelaber und Armutsberichten klingt reizvoll, findet aber in der Realität sowieso nie statt. Das ist mit der Praxis fast nie vereinbar und wird auch nach der Wahl ganz schnell wieder ganz unwichtig werden.

Die Umfrage der ÖR zeigt mir mal wieder, wie leichtgläubig Menschen sind, wie schnell sie vergessen und wie wenig sie hinterfragen.
Warum die FDP immer noch über 5 % kommt obwohl sie für TTIP ist/war und übermäßig Pro-Amerikanisch (Trotz Snowden, Ramstein usw) ist mir mittlerweile auch ein Rätsel.


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

03.02.2017 um 00:33
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:SPD gewinnt im ARD-DeutschlandTrend 8% dazu.


https://twitter.com/tagesthemen/status/827199911204618240

Ich sag ja Schultz ist der Meme-Man. Vermisse allerdings auch noch konkretere Aussagen, hoffentlich ändert sich das bald.
8%, wer es glaubt wird seelig. Der Mann wird jetzt von den Medien künstlich hochgepusht, damit man einerseits die AfD schwächen kann wie aber auch die CDU mit der Merkel. Gelingen wird es trotzdem nicht, denn sind wir ehrlich, im Vergleich zu diesem Kotzbrocken ist sogar der Gabriel ein Sympathieträger.


1x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

03.02.2017 um 01:40
@liberta
Kannst du für deine Behauptung Umfragen oder sonstige Fakten vorweisen? Das da oben sind ja Umfragen, genau wie die Umfrage wen man bei einer Direktwahl wählen würde. Oder meinst du dass es stimmt und er momentan beliebt ist, das aber bis zu den Wahlen wieder verpufft sein wird?
Ich kenne nämlich keinen der Schultz unsympatischer als Gabriel findet, etwa der Hälfte ist er egal, weil sie nicht glauben dass die SPD momentan wieder sozial werden wird, die andere Hälfte mag Schultz zumindest vom Charakter her und wenn man sich im Internet umschaut, also sozialen Boards und sowas, ist auch eindeutig dass Schultz viele positive Posts bekommt. Viele davon sind Witze mit ihm, aber nicht negativ/gegen ihn oder nur sehr selten. Das sieht man von anderen deutschen Politikern nicht.
Leute mögen es nunmal wenn da einer aus den eigenen Reihen in der Politik ist. Kein Abi, Ex-Alkoholiker, etc. - Das ist an sich kein rationaler positiver Grund, aber darum geht es ja nicht.


melden