Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

2.169 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: SPD ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

09.05.2017 um 17:02
Zitat von NamakubiNamakubi schrieb:Tut es das nicht? Sind bestimmte Parteien keine Gefahr für Frieden und die Sicherheit (zumindest für bestimmte Personengruppen)?

Nichtsdestotrotz haben die von dir genannten Parteien 70 Jahre lang dafür gesorgt da es so ist.
Wenn du der SPD und der CDU unterstellst, dass sie als einzige in der Lage wären, für 70 Jahre Frieden und Sicherheit (man möge Bedenken, dass Sicherheit im Zeitalter des islamistischen Terrorismus nicht mehr zu 100 % umsetzbar ist) zu sorgen, dann ist das für mich nichts anderes als Propaganda und Populismus.
Zitat von NamakubiNamakubi schrieb:Ist es kein Wohlstand volle Regale im Supermarkt zu haben? Sich frei zu entscheiden z.B. welches Fahrzeug ich mir kaufe, welche Arbeit man annimmt? Leben 90% der Bevölkerung von ALG II?

Dieses Jammern auf hohem Niveau kann ich fast nicht mehr hören.

Die Deutschen sind jedes Jahr Reiseweltmeister, jedes Jahr werden 3 Millionen Neuwagen zugelassen, die Regale in Supermärkten sind immer voller?

Schulbildung ist kostenlos in Deutschland und berufliches Vorankommen ist nunmal eine Bringschuld. Jeder hat die Möglichkeit sich entsprechend zu bilden um sich beruflich besser zu stellen.

Die Schuld für das eigene Versagen auf andere abzuwälzen ist natürlich einfacher.
Gut, wenn gerade schon Schulz sagt, es gäbe nicht genug soziale Gerechtigkeit im Land, dann wird wohl nicht alles so rosig sein, wie es könnte. Denn, der Fehler, der hier allgemein gemacht wird, ist Deutschlands Wohlstand mit Guinea zu vergleichen und dann festzustellen, dass es uns eigentlich doch ganz gut geht, wir fließend Wasser haben usw.
Aber mal ganz ehrlich - wenn das die Messlatte für Wohlstand in Deutschland sein soll, dann sollte man sich mal hinterfragen, ob Stillstand dasselbe ist wie Fortschritt. Ich persönlich sehe es nach wie vor, dass der Mindestlohn in der Restaurant-Branche quasi sowas wie ein Mythos ist, das Leute in Zeitarbeitsfirmen versauern und irgendwann deswegen zu wenig Rente haben werden, dass wir in festgefahrenen bürokratischen Strukturen leben und wo Recht haben und Recht bekommen, nicht immer dassselbe ist. Das sind Dinge, an der die SPD in der Regierung nichts gemacht hat und auch Schulz keine Wende einläuten wird. Wenn man dann noch sagt, mir doch egal, mir geht's ja gut, ich wähl die trotzdem, dann hat man die Bedeutung des Wortes sozial wohl schon längst vergessen.
Zitat von NamakubiNamakubi schrieb:Nochmal, irgendwie tust du dir schwer das zu verstehen, Snowden ist nicht politisch Verfolgt und erst recht nicht offensichtlich, da kannst du dich auf den Kopf stellen und mit den Füßen Fliegen fangen. Er hat eine Straftat begangen und wird strafrechtlich gesucht.
Wie gesagt ein Bankräuber bleibt ein Verbrecher, auch wenn er seine Beute wie Robin Hood den Armen gibt.
Da spielt deine persönliche Meinung darüber eher eine untergeordnete Rolle.
Ein Mensch, der gegen Unrecht vorgeht, ist nach meinem Verständnis kein Verbrecher, denn in einem Unrechtstaat sind oftmals ja auch Sachen verboten, die in anderen Staaten erlaubt wären. Ob die USA ein Unrechtstaat ist oder war, kann man sich ja auf Grundlage der Snowden-Dokumente herleiten. Meine Erkenntnis daraus ist - und es würde mich wundern, wenn man daraus eine andere gewinnen könnte - das es in der USA in den Reihen des CIA und der NSA zu erheblichen Unrecht gekommen ist. Jemand der das anders sieht, würde wohl auch Batman zuerst mal verhaften wollen, weil er durch seine Selbstjustiz gegen das Gesetz verstößt, jenes Gesetz das durch das organisierte Verbrechen, das er bekämpft, völlig korrumpiert und in Form von korrupter Polizei durchgesetzt wird.

Unabhängig davon sollte man stets bedenken dass das Gesetz nicht gleich Recht oder Gerechtigkeit ist, denn sonst würden man Staaten wie Nordkorea, Saudi-Arabien oder die ehemalige DDR wohl als lupenreine Demokratien bezeichnen müssen.

Und ich wage mal zu bezweifeln, dass Schulz, dessen Partei solche Entscheidungen mitgetragen hat und den Amis lieber in den Allerwertesten kriecht, irgendetwas an der Einstellungen zum Fall Snowden ändern wird. Das sollte jeder, der die SPD wählen will, ständig im Hinterkopf haben.


1x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

09.05.2017 um 20:37
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Wenn du der SPD und der CDU unterstellst, dass sie als einzige in der Lage wären, für 70 Jahre Frieden und Sicherheit (man möge Bedenken, dass Sicherheit im Zeitalter des islamistischen Terrorismus nicht mehr zu 100 % umsetzbar ist) zu sorgen, dann ist das für mich nichts anderes als Propaganda und Populismus.
Ich habe nie behauptet das sie die einzigen Parteien wären. Gab es schonmal 100% Sicherheit? Ich wüsste nicht wann. 
Wie viele Menschen in Deutschland  sind denn durch islamischen Terrorismus umgekommen? Mehr als durch Rechte Gewalt ausgeübt von "guten toitschen" Möchte ich doch sehr anzweifeln.
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Denn, der Fehler, der hier allgemein gemacht wird, ist Deutschlands Wohlstand mit Guinea zu vergleichen und dann festzustellen, dass es uns eigentlich doch ganz gut geht, wir fließend Wasser haben usw.
Welcher Vergleich wäre denn genehm? Selbst im Vergleich mit anderen Industrieländern hat Deutschland mit den höchsten Wohlstand.
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Ich persönlich sehe es nach wie vor, dass der Mindestlohn in der Restaurant-Branche quasi sowas wie ein Mythos ist, das Leute in Zeitarbeitsfirmen versauern und irgendwann deswegen zu wenig Rente haben werden
Es steht dir jederzeit frei mit Bildung aus dem allem herauszukommen. Wie gesagt Bildung ist kostenlos in Deutschland und berufliches Vorankommen eine Bringschuld. Woher ich das weiß? Selbst so gemacht. Jahrelang in Zeitarbeit gearbeitet und mich dann auf die Hinterbeine gestellt und mich kostenlos Weitergebildet😉.
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Wenn man dann noch sagt, mir doch egal, mir geht's ja gut, ich wähl die trotzdem, dann hat man die Bedeutung des Wortes sozial wohl schon längst vergessen.
Hat wer, wo und wann gesagt?
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Ein Mensch, der gegen Unrecht vorgeht, ist nach meinem Verständnis kein Verbrecher, denn in einem Unrechtstaat sind oftmals ja auch Sachen verboten, die in anderen Staaten erlaubt wären.
Seit wann sind die USA ein Unrechtsstaat? Haben die keine unabhängige Justiz? Kannst mir ja gerne mal ein paar Länder aufzählen in denen Spionage in der Diebstahl legal sind. Ich warte ganz gespannnt darauf.
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Jemand der das anders sieht, würde wohl auch Batman zuerst mal verhaften wollen, weil er durch seine Selbstjustiz
Schönes Wort am Ende. Selbstjustiz. Hälst du anscheinend für eine gute Sache. Gibts nur ein Problem. Ist leider auch verboten. Dafür gibt es ein Rechtssystem. 
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Unabhängig davon sollte man stets bedenken dass das Gesetz nicht gleich Recht oder Gerechtigkeit ist, denn sonst würden man Staaten wie Nordkorea, Saudi-Arabien oder die ehemalige DDR wohl als lupenreine Demokratien bezeichnen müssen.
Ausgehend hier von und deinem blumigen Vergleich mit Batman ist es also völlig ok, wenn ich jemanden, der mir oder meiner Familie etwas angetan hat, auch etwas antue, weil es ja nur gerecht wäre. 
Vielleicht ist aber Gerechtigkeit etwas sehr subjektives und jeder Mensch empfindet es anders? Und deswegen gibt es ein Rechtssystem, welches sich um die Festlegung und Umsetzung von Recht und Gesetz kümmert?

Aber wie gesagt, Zähl doch mal ein paar Länder auf, die Spionage und Diebstahl nicht bestrafen.
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Und ich wage mal zu bezweifeln, dass Schulz, dessen Partei solche Entscheidungen mitgetragen hat und den Amis lieber in den Allerwertesten kriecht, irgendetwas an der Einstellungen zum Fall Snowden ändern wird. Das sollte jeder, der die SPD wählen will, ständig im Hinterkopf haben.
Brauch es auch garnicht. Der Fall Snowden ist klar. Er hat spioniert und hat gestohlen. Verbrechen welche überall auf der Welt geahndet werden. Ob die Tat gut oder schlecht war spielt für eine neutrale Betrachtung keine Rolle weil rein subjektiv. Warum also sollten Schulz und die SPD daran was ändern?


2x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

09.05.2017 um 21:25
Die SPD im Sturzflug. Würde mich nicht wundern, wenn Schulz die 25,7% der letzten Wahl noch unterbietet.


2x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

09.05.2017 um 23:27
Zitat von schtabeaschtabea schrieb:Die SPD im Sturzflug. Würde mich nicht wundern, wenn Schulz die 25,7% der letzten Wahl noch unterbietet.
Ich würde da nicht dem Schulz alles in die Schuhe schieben. Die SPD Knaller der letzten Tage:
"Es gibt keine No-Go-Areas in NRW", sagt NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft
Lauterbach hatte anderes im Sinne. Bei Einbrüchen sei die Vorbeugung entscheidend - die Bürger sollten "nachrüsten" - mit Unterstützung des Staates. Im Klartext: Ihre Wohnungen mit stabileren Türen und Alarmanlagen versehen. Dies koste für eine Wohnung "zwischen 400 und 800 Euro", für ein Haus etwa 2000 Euro. Die anderen Talkgäste waren fassungslos.

"Zynisch!", rief die Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht. "Das ist verdammt nochmal Aufgabe des Staates." Doch Lauterbach ließ sich davon nicht irritieren. Der Mediziner verglich Einbrüche mit einer Krebserkrankung: Die Vorbeugung sei viel einfacher als die Behandlung der Krankheit.
http://www.focus.de/politik/videos/thema-innere-sicherheit-hart-aber-fair-die-antwort-eines-spd-politikers-macht-plasberg-fassungslos_id_7108725.html
Angesichts des Verschwindens der Arbeit durch Automatisierung verkaufe Nahles „Angeln für einen See, der langsam verschwindet“, sagt beispielsweise einer. Nahles redet sich in Rage. „Ich glaube an Ihre verkackte Grundthese nicht: Das Ende der Arbeit“, sagt sie.
http://t3n.de/news/nahles-grundeinkommen-bge-821540/
Ralf Stegner‏Verifizierter Account @Ralf_Stegner 7 Std.vor 7 Stunden

Ralf Stegner hat Martin Habersaat retweetet

Aber klar, oder doch nicht?🤔🤔🤔
Egal. Die Konservativen sagen: In SH machen wir die Regeln. Basta. Klappe halten, Ihr Looser - wegtreten
https://twitter.com/ralf_stegner?lang=de

Wie gesagt die letzten Tage und ich musste Google gar nicht mal groß beschäftigen ;)


3x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 00:35
Zitat von NamakubiNamakubi schrieb:Wie viele Menschen in Deutschland  sind denn durch islamischen Terrorismus umgekommen?
bitte die 900 Dschihadisten mitrechnen in GEdanken, die wie dieser Deso Dogg
ausgereist sind, um anderswo (Syrien, Irak) ihren Terror zu verbreiten.

dann solltest du überlegen, ob du beim Terminus  islamischer Terror bleiben willst oder die zutreffende Variante islamistischer/dschihadistischer Terror wählst.
Zitat von n3jin3ji schrieb:auterbach hatte anderes im Sinne. Bei Einbrüchen sei die Vorbeugung entscheidend - die Bürger sollten "nachrüsten" - mit Unterstützung des Staates. Im Klartext: Ihre Wohnungen mit stabileren Türen und Alarmanlagen versehen. Dies koste für eine Wohnung "zwischen 400 und 800 Euro", für ein Haus etwa 2000 Euro. Die anderen Talkgäste waren fassungslos.

"Zynisch!", rief die Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht. "Das ist verdammt nochmal Aufgabe des Staates." Doch Lauterbach ließ sich davon nicht irritieren.
es ist beides zynisch: es ist weder Aufgabe der Eigentümer noch  vordringliche Aufgabe des Staates, Häuser/Eigentum sicherer zu machen.

nein,  es ist vordringliche Aufgabe des Staates und seiner Strafverfolgungsbehörden, die Täter festzunehmen und zu bestrafen, gegebenenfalls auszuweisen. könnte man die Asylverfahren zB. von Georgiern (sollten sie überhaupt Asylanträge stellen) nicht innerhalb von wenigen Wochen bescheidenund die <Typen abschieben, bevor sie hier zum bandenmäßigen Klau ansetzen?!

ist Aufgabe des Staates, in Präventionsarbeit zu investieren,d amit Straftaten zurück gehen.
Damit wären die Häuser, das Eigentum der Bürger und die bürger selber sicherer.

die Aufforderung aus NRW an die Bürger, ihre Häuser sicherer zu machen ist in etwa das Gleiche wie Hannelore Krafts Aufforderung, eine Armlänge Abstand zu halten.

am Ende ist der Bürge schuld, der sich nicht ausreichend geschützt hat


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 02:09
Zitat von RealoRealo schrieb:Die SPD hat es nie angestrebt eine Partei der Besserverdienenden zu sein. Sie war schon immer die Partei der Schlechtervedienenden.
Hahahahaha made my day. Da glaube ich eher an den Weihnachtsmann, als daran dass die SPD die Partie Geringverdiener ist. Das gibt sie vielleicht vor zu sein, aber letztlich ist sie nur ein opportunistischer machtgeiler Haufen. Und Misseur Schulz ist alles andere als ein Vertreter der Geringverdiener - sondern mutmaßlich dank Steuergeldern Multimillionär: http://www.focus.de/finanzen/karriere/wertvolle-zulagen-ist-er-schon-multimillionaer-schulz-ist-der-reichste-kanzlerkandidat-der-geschichte_id_7073248.html
Zitat von schtabeaschtabea schrieb:Die SPD im Sturzflug. Würde mich nicht wundern, wenn Schulz die 25,7% der letzten Wahl noch unterbietet.
Ich drücke die Daumen - Projekt u25 läuft gut an!
Zitat von n3jin3ji schrieb:Wie gesagt die letzten Tage und ich musste Google gar nicht mal groß beschäftigen ;)
Über Lauterbach, Nahles und Stegner könnte ich mich auch jeden Tag amüsieren. Aber nur dann, wenns nicht so traurig wäre und diese Gestalten nicht von meinen Steuern bezahlt würden.
Zitat von NamakubiNamakubi schrieb:Selbstjustiz. Hälst du anscheinend für eine gute Sache. Gibts nur ein Problem. Ist leider auch verboten. Dafür gibt es ein Rechtssystem.
Nunja nach gestriger Aussage von Lauterbach bei hat-aber-fair ist Selbstjustiz mittlerweile sozusagen von oben angeordnet. Polizei & Justiz kriegen die Probleme mit Einbruchs-Kriminalität reisender Banden nicht in den Griff, daher empfahl Karlchen Klug für 500-2000€ die eigene Wohnung aufzurüsten... Da ist der Schritt zur eigenen Bewaffnung nicht mehr weit.
Zitat von NamakubiNamakubi schrieb:Wie viele Menschen in Deutschland  sind denn durch islamischen Terrorismus umgekommen?
Jeder einzelne ist einer zu viel, da reicht schon der Anschlag in Berlin. Und da hilft auch keine Relativierung mit irgendwelchen Verbrechensraten oder Todesopfern durch einheimische Täter: Hätte man Amri nicht reingelassen, würden die 12 Menschen noch leben. Im Übrigen gab es ja zahlreiche andere Vorfälle, man denke z.B. an die "zerhackte" chinesische Familie im Würzburger Regionalzug. Darüber hinaus halte ich es nur für eine Frage der Zeit, bis wir Amri 2.0 in den Nachrichten bewundern dürfen. Danke Herr Jäger, danke Herr Gabriel, danke Herr Schulz!


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 06:51
@lawine

Natürlich sollte es islamistischer Terror heißen. Manchmal ist die Autokorrektur auf dem Handy eher hinderlich. Hab ich beim Korrekturlesen übersehen, sorry.


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 07:15
Zitat von n3jin3ji schrieb:Ich würde da nicht dem Schulz alles in die Schuhe schieben. Die SPD Knaller der letzten Tage:

   "Es gibt keine No-Go-Areas in NRW", sagt NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft
Wo wohnt sie eigentlich? Gibt es dort keinen TV oder Internetzugang? Oder, hat man sich an die Missstände schon so sehr gewöhnt, dass man das jetzt "gutbürgerlich" nennt?


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 07:42
@miauz
Lauterbach ist Gesundheitspolitiker,aber Gesundheitsexperten will anscheinend keiner hören,also schult man sie in nem Briefing zum Experten für Einbruchssicherheit um,ihr wollt doch immer alles von allen hören,sonst heisst es wieder "Buh der hat keine Ahnung,lebensfremd usw!"


1x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 08:03
Jahrzehntelang macht die SPD schon, was sich Rechte wünschen.
Auch Martin Schulz macht da keine wesentliche Ausnahme.
Und die Rechten tönen höhnisch:

Unfähig unfähig unfähig.
@miauz


3x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 09:11
@eckhart
Jahrzehntelang macht die SPD schon, was sich Rechte wünschen.
??
Was genau macht sie, was nicht auch die CDU schon längst vorgeschlagen hatte?

Und Schulz macht da keine Ausnahme? Bei dem hab ich den Eindruck, der würde am liebsten noch viel mehr Flüchtlinge in D haben wollen ... (aber auf keinen Fall das was die Rechten wollen - DER doch nicht)


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 11:39
Zitat von eckharteckhart schrieb:    miauz schrieb:
   z.B. pauschal ohne Prüfung von Alter- und Herkunft der Status als Kriegsflüchtling verteilt wurde (sogar an Nazi-Soldaten bei der Bundeswehr!).

Das darf wirklich in keinem Thread fehlen!

Sehr authentisch!
@eckhart das sind in der Tat authentische Nachrichten und -leider - keine fake news.
Zitat von RealoRealo schrieb:Die Schröder-SPD hat die Gewerkschaften entkernt und für einen breiten Niedriglohnsektor gesorgt und darunter die Gescheiterten (Langszeitarbeitslosen) in die Sozialhilfe ("Hartz 4") abgeschoben.
wurden Gewerkschaftsbosse entlassen? ich weiß nur von einem, der vom Chefsessel der HBV (heute ver.di)  in die Stuhlreihen des Thüringer Landtages gewechselt hat - Bodo Ramelow.
Entkernen würde ich das nicht nennen.

in die Sozialhilfe/H IV wurde von der SPD nicht ein einziger Mensch abgeschoben. mach mal halblang!! wer vorher SoHi bezogen hat oder auf Grund seiner Vita Kanditat für SoHi war, bekam/bekommt das sog H IV , besser AloII Geld.
Eine staatliche TRansferleistung, die die GRundbedürnisse sichert. Wohlstand ist  - und soll generell - nicht durch die Sozialhilfe (egal ob sie Sozialhilfe, Grundsicherung oder AloII Geld heißt) generiert werden. wer mehr ausgeben will, sich mehr leisten will als die Befriedigung seiner Grundbedürfnisse, muss selbst dafür sorgen - möglichst auf legalem Weg- GEld zu verdienen.
Vermögensbildung wird es mit der Sozialhilfe nicht geben , und das ist richtig so.

Wie kommt man nur darauf, dass die SPD Wohlstand für alle verteilen müsse :(

klar ist es ungerecht, dass Max Mustermann aus blablabla von seinem AloIIGeld keine Weltreise machen kann, weil er keinen Schulabschluss hat, danach keine Berufsausbildung gemacht hat und nun keine Jobangebote mit tollem Verdienst bei ihm vorbei wedeln.  aber so was von ungerecht .....
""Ungerecht"" zB. gegenüber dem Arzt, der in der Schule als blöder Streber von so coolen Typen wie Max M. gemobbt wurde, der ein lange dauerndes Studium mit nix außer BaföG in der Tasche (und zig Nebenjobs) gemacht hat, seinen Facharzt angehängt hat, dabei im Krankenhaus 16 Stunden Schichten geschoben hat, sich als Berufsstarter mit dem GEhalt eines Busfahrers zufriedengeben musste...und irgendwann einen riesen Kredit aufgenommen hat, um sich eine eigene Praxis zu kaufen. eine Praxis, in der er wieder 10 Stunden Schichten schieben darf, Verantwortung für mehrere MitarbeiterInnen trägt ebenso wie für die GEsundheit und das LEben seiner Patienten und einen Berg von Bürokratie bewältigen muss -- (während Max Mustermann verdrieslich daheim vorm TV auf der Couch lungert oder bereits zu seinen Patienten gehört)
wenn der Arzt gegen Ende seines Berufslebens endlich den Kredit für die Praxis abgezahlt hat, die Praxis mit Gewinn verkauft und sich einen schönen Lebensabend gönnt oder an seine Kinder eine nette Summe vererbt, ruft Herr Mustermann: Ungerecht!!!
die SPD (Linke)  wettert was von sozialer Ungerechtigkeit.
nur: die gefühlte Ungerechtigkeit ist gar keine.
beide hatten die gleichen Chancen: eifrig zu lernen, einen Beruf zu ergreifen, sich weiter zu bilden und sich mit ihrer Leistungs - und Verantwortungsbereitschaft in die GEsellschaft einzubringen.

ich kann Politiker nicht verstehen, die  soziale Ungerechtigkeit beklagen, aber nicht gleichzeitig an die Leistungs - und Verantwortungsbereitschaft der ""Abgehängten"" appelieren, ihren Zustand zu verändern. Jede/r, der mindestens 15 Stunden arbeiten kann und vermittelbar ist, bekommt in Deutschland zB. Bildungsgutscheine. Damit kann JEDE/R etwas nachholen, was in der Schulzeit/Jugend versäumt  wurde. es gibt soviele Möglichkeiten, Bildungsabschlüsse und Berufsausbildungen nachzuholen, sich bessere Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt zu erarbeiten.
Immerhin hat Schulz sich dafür ausgeprochen, dass höhere AloI-Geld bei Inanspruchnahme von Qualifizierungsmaßnahmen für die Dauer der Q. zu verlängern.
Wer sich an solchen Qualifizierungsmaßnahmen beteiligt, soll für diese Zeit das neue Arbeitslosengeld Q beziehen. Es wird in gleicher Höhe wie das Arbeitslosengeld I ausbezahlt - aber nicht auf dessen Bezug angerechnet. Arbeitslose, die nach der Qualifizierung keinen neuen Job finden, sollen dann wieder ALG I erhalten. Damit könnte ein Arbeitnehmer Ende 50 im Extremfall bei einer maximal 24-monatigen Qualifizierung noch mal 24 Monate ALG I erhalten.
das wäre ein richtiger Schritt zu mehr Eigenverantwortung!  
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/martin-schulz-spd-will-arbeitslosengeld-laenger-zahlen-a-1137313.html


1x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 11:50
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Lauterbach ist Gesundheitspolitiker,aber Gesundheitsexperten will anscheinend keiner hören,also schult man sie in nem Briefing zum Experten für Einbruchssicherheit um,ihr wollt doch immer alles von allen hören,sonst heisst es wieder "Buh der hat keine Ahnung,lebensfremd usw!"
Womit er ja genau das bewiesen hat. Lebensfremd ;)


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 13:51
@Optimist
Ich hatte einen Moment ausgeblendet,
dass für Dich alle Probleme mit Flüchtlingen zusammenhängen.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Jahrzehntelang macht die SPD schon, was sich Rechte wünschen
Damit meinte ich die Arbeitsmarktpolitik.
(und weils um Lauterbach ging, speziell die Sozial- Gesundheits- und Rentenpolitik)
Aber schön angesprungen. :)
Zitat von lawinelawine schrieb:wurden Gewerkschaftsbosse entlassen?
usw. Du erst noch...  :D


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 15:29
@eckhart

(das nächste Mal wäre es übrigens schön, wenn du etwas zitieren würdest, ich wusste für einen Moment gar nicht, worauf du mir geantwortet hattest)
und weils um Lauterbach ging, speziell die Sozial- Gesundheits- und Rentenpolitik)
...
Ach so und das sollte ich riechen können, wenn du nichts zitierst sondern nur das hinschreibst?:
Jahrzehntelang macht die SPD schon, was sich Rechte wünschen.
Auch Martin Schulz macht da keine wesentliche Ausnahme.
Und die Rechten tönen höhnisch: ...
--------------------------------------
.
.
   Jahrzehntelang macht die SPD schon, was sich Rechte wünschen.

??
Was genau macht sie, was nicht auch die CDU schon längst vorgeschlagen hatte?

-->O:
Und Schulz macht da keine Ausnahme? Bei dem hab ich den Eindruck, der würde am liebsten noch viel mehr Flüchtlinge in D haben wollen ...

-->E:
Ich hatte einen Moment ausgeblendet,
dass für Dich alle Probleme mit Flüchtlingen zusammenhängen.
tut mir leid, wenn DU selbst die Rechten (obere Zeile) ins Spiel brachtest, ... für die Rechten sind nun mal Flüchtlinge das Thema Nr. 1
   jahrzehntelang macht die SPD schon, was sich Rechte wünschen

-->
Damit meinte ich die Arbeitsmarktpolitik.
ach so, das sollte ich auch riechen (kannst du jetzt hinterher auch gut behaupten, dass du das gemeint hattest), in meinen Augen  haben die Rechten  hauptsächlich nur 1 Thema und Anderes ist Beiwerk.

Selbst wenn du die Arbeitsmarktpolitik gemeint hast, sehe ich DAS noch genauso:
Was genau macht sie (die SPD), was nicht auch die CDU schon längst vorgeschlagen hatte?



1x zitiertmelden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 16:13
Zitat von OptimistOptimist schrieb:für die Rechten sind nun mal Flüchtlinge das Thema Nr. 1
Zitat von eckharteckhart schrieb:Jahrzehntelang macht die SPD schon, was sich Rechte wünschen.
Nach meiner Meinung diese Rechten eher der CDU/CSU und FDP.

(Die mit dem Thema Nr1 eher rechtsextrem)


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

10.05.2017 um 17:39
Zitat von eckharteckhart schrieb:Jahrzehntelang macht die SPD schon, was sich Rechte wünschen.Auch Martin Schulz macht da keine wesentliche Ausnahme.
Klar, die "Rechten" (die du ja eh automatisch in jedem Kritiker siehst) stimmen Schulz sicherlich bei seiner berühmten Aussage zu: Flüchtlinge seien "wertvoller als Gold"...


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

11.05.2017 um 17:11
selbst hier ist es auffallend ruhig um MS.
ist er noch Kanzlerkanditat der SPD???
3. Gerechtigkeit zieht weniger als erhofft

In der SPD wird seit Monaten das Buch des Soziologen Oliver Nachtwey mit dem Titel "Die Abstiegsgesellschaft" herumgereicht. Darin beschreibt der Autor ein Land, in dem viele Deutsche ökonomische Ängste vor der Zukunft plagen. Aber heißt das auch, dass Deutschland ein ungerechtes Land ist? Aus Sicht der Genossen: ja.

Wenn Demoskopen in ihren Untersuchungen zu einem anderen Befund kommen, lautet das Argument von Schulz und seinen Leuten: Die Ungerechtigkeit bei vielen Bürgern sei eben eher eine gefühlte, die Stoßrichtung der Kampagne also richtig.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/martin-schulz-und-die-sozialdemokraten-die-vier-fehler-der-schulz-spd-a-1146820.html#ref=recom-outbrain

wie nennt man gefühlte Fakten: fake news
wie nennt man Menschen, die auf fake news setzen, und damit gar Politik betreiben: Populisten

wie bezeichnet man einen SPD-Parteivorsitzenden, der damit eine Wahlkampagne durchzieht?
als Hoffnungsträger der SPD.

wenn die SPD und ihr Kanzlerkanditat inhaltlich nicht mehr als fake -news und Populismus zu bieten haben, warum sollten sie gewählt werden?

ich hoffe, dass in NRW und im Bund gegen die Populisten gestimmt wird, egal welche Farbe ihre PArtei hat.


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

11.05.2017 um 17:23
Guten Tag,

nach den letzten Umfragen sieht es nicht gut aus für die SPD in NRW.

Hier der Link zu den Umfragen:
http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/nrw.htm

Im Bund sieht es noch schlechter aus.
Der Link zu den Daten für den Bund:
http://www.wahlrecht.de/umfragen/


Venerdi


melden

Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?

11.05.2017 um 17:39
@venerdi
nimmt man die optimistischten Umfragewerte für
SPD 31%
Grüne 10%
Linke 8%
ist die absolute Mehrheit für Rot-Links-Grün im Bund nur knapp verfehlt.


nimmt man die pessimistischten Umfragewerte für die Jamaica Koalition (die optimistischte Annahme) ,
CDU/CSU 35% (37%)
FDP 6%
Grüne 7% (8%)
liegen sie noch 1% hinter dem linksgrünen Bündnis (51% und damit knappe Mehrheit)


mist, dass so viele immer noch für die AfD votieren würden :(
bleibt zu hoffen, dass es eine stabile Jamaica Koalition gibt


melden