Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

4.912 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Österreich, Innen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 10:45
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Wobei mich dieses ständige wöchentliche Testen und dieses Pre Travel Clearance langsam echt auf die Nüsse geht. Was soll das bitte bringen? -
Hmmm präventiv für den Zeitraum von einer Woche...
Vielleicht ist es der erträglichste, nötige Zeitraum um halbwegs zwischen den Inkubationszeiten, zu einem halbwegs sinnvollen Ergebnis zu gelangen?
Hab die selbe Herausforderungen in Richtung Schweiz.
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Das ist ja das Geilste, das wird nämlich gar nicht kontrolliert.
Also wenn ich rüberfahre in die Schweiz werde ich auch nicht persönlich kontrolliert (auf keiner Seite) aber -
da ich beruflich unterwegs bin ist mein Fahrzeug auch angemeldet und so gibts nur den Nummernschilder Check via Kamera... das man getestet ist wird angenommen
(die Strafe in der Schweiz würde einen eh ruinieren)
Eine vollkommne Kontrolle wäre praktisch kaum umsetzbar! (Stau ohne Ende)
Für mich ist es eine praktikable Lösung.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 10:53
Eine Woche war falsch von mir
72 Stunden hält der Test vor für Richtung Schweiz


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 10:53
Zitat von therealprotontherealproton schrieb:Vielleicht ist es der erträglichste, nötige Zeitraum um halbwegs zwischen den Inkubationszeiten, zu einem halbwegs sinnvollen Ergebnis zu gelangen?
Ich bin ja schon froh, dass Anschober es auf eine Woche erhöht hat und nicht auf, wie davor diskutiert, 72h gelassen hat. Ich bezweifle dennoch, dass wir Pendler eine treibende Infektionskraft sind..
Zitat von therealprotontherealproton schrieb:Eine vollkommne Kontrolle wäre praktisch kaum umsetzbar! (Stau ohne Ende)
War doch im März so. Mein Heimweg beträgt normalerweise ca. 45 min, am Tag der ersten partiellen Grenzschließungen war ich sage und schreibe 6,5h "unterwegs". Das war aber nur an den ersten beiden Tagen so, danach war lange nicht mehr soviel an den Grenzen los - der Umweg blieb natürlich.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 11:09
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Das ist ja das Geilste, das wird nämlich gar nicht kontrolliert. Ich fahre ja regelmäßig nach Deutschland, weil ich meine Schwiegermutter betreue. Jedes Mal fülle ich diesen Wisch aus - bei der Einreise für Deutschland, bei der Ausreise für Österreich.
Nach Ungarn u retour dasselbe *wink*

die negativen coronatests haben auch niemanden interessiert.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 11:27
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Aber wer weiß, vllt. wird ja Vbg auch demnächst zum "Mutantengebiet" (warum muss ich da immer an The Hills have eyes denken?), spätestens dann sind die kleinen Grenzen entweder besetzt oder dicht.
Ich hoffe, dass das von und nach Deutschland nicht passieren wird, ich wüsste dann nämlich nicht, wer meine Schwiegermutter betreut. Ich mache ja die ganzen Bankgeschäfte, Behördenwege, Rechtsgeschäfte für sie, organisiere ihre Arzttermine, gehe mit ihr hin etc. Kann sie ja alles alleine nicht mehr. Für den Alltag wie Körperpflege, Medikamente etc. hat sie einen Pflegedienst.

Ich müsste sie dann wahrscheinlich ins Pflegeheim geben.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 11:39
@violetluna

Ganz ehrlich, dieser Typ macht mir langsam Angst. Welche Ermächtigungen will der noch? Für mich persönlich machts den Eindruck, dass der Angstschober seine feuchten Kontrollträume realisieren will. Schräg und irgendwie schon fast gefährlich.
Bleiben dann solche „goodies“ für immer beim Gesundheitsminister oder muss er diese dann quasi wieder abgeben wenn der Mist mal vorbei ist?


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 11:46
Zitat von nanusiananusia schrieb:Ganz ehrlich, dieser Typ macht mir langsam Angst. Welche Ermächtigungen will der noch? Für mich persönlich machts den Eindruck, dass der Angstschober seine feuchten Kontrollträume realisieren will. Schräg und irgendwie schon fast gefährlich.
Bleiben dann solche „goodies“ für immer beim Gesundheitsminister oder muss er diese dann quasi wieder abgeben wenn der Mist mal vorbei ist?
Mir macht das auch Angst.
Bis jetzt war es immer so, dass die Verordnungen für einen gewissen Zeitraum gültig sind und dann ablaufen. Den neuen Gesetzesentwurf habe ich noch nicht im Detail gesehen, daher kann ich nicht sagen, wie es jetzt aussehen soll.

Es ist schon interessant, was mit der Begründung "Das Coronavirus ist ansteckend und gefährlich" so alles möglich ist, das hätte sich keiner noch vor zwei Jahren gedacht. Für mich stellt sich mittlerweile eher die Frage, wovor man mehr Angst haben muss.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 11:54
@violetluna

Gegen Corona kann man sich impfen lassen - gegen den Rudi leider nicht.

Habt ihr euch schon für die Impfung vorangemeldet?


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 11:57
Zitat von nanusiananusia schrieb:Gegen Corona kann man sich impfen lassen - gegen den Rudi leider nicht.

Habt ihr euch schon für die Impfung vorangemeldet?
Ja, fragt sich nur wann ich endlich drankomme. Ich fürchte nur, dass es auch mit Impfung keine wesentlichen Erleichterungen geben wird und diese ganzen Verordnungen und Gesetze zum Thema Covid-19 aufrecht bleiben.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 12:10
@violetluna

Das hast eh über
http://impfservice.wien/
gemacht oder?

Wir 3 gehören der allerletzten Gruppe an, mal sehen.

Ich denke, dass Masken, Abstand, bla bla sicherlich weiter bestehen bleiben, auch mit Impfung, auch dann wenn die Mehrheit geimpft sein wird.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 12:32
https://report24.news/drohen-oevp-kurz-nun-drei-jahre-haft/

Bin gespannt ob da was rauskommt und wenn ja wirds bestimmt keine Haftstrafe geben.

@nanusia

Denke auch das die Maßnahmen weiterhin bestehen bleiben mit oder ohne Impfung.
Apropo, anscheinend soll es ja bald ein ausreisetest in wr. Neustadt geben und weiter Bezirke. Ob Neustadt auch abgeriegelt wird weiß ich nicht. Ich. Suche mal den Artikel, wenn ich den finde reiche ich diesen nach

Lg


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 12:39
@Cobno

Das wird ja immer besser....mittlerweile weiss ich nicht ob ich lachen oder mich ärgern soll.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 12:44
Was die Impfungen betrifft, da sehe ich Österreich weit besser dastehend als Deutschland.. aber das ist anderes Thema.
Dank dem Thread hier überleg ich es mir drei-viermal, irgendwann vielleicht mal ins Ländle zu ziehen..


melden
melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 13:31
Zitat von nanusiananusia schrieb:Das hast eh über
http://impfservice.wien/
gemacht oder?
Nein, ich wohne nicht in Wien, sondern in Niederösterreich. Daher muss ich mich bei https://www.impfung.at/vorregistrierung/ anmelden. Das Gute ist, man bekommt dann immer die Informationen, wann wiebviele Impftermine freigeschaltet werden und wer sich einen Termin buchen darf:
Sehr geehrte/r xxxxxx!

Wir beginnen nun auch in Ordinationen mit den Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca, der aktuell nur an unter 65-Jährige verimpft werden soll.

Am Freitag, 26.02.2021 um 10:00 Uhr werden 54.000 Termine für jeweils zwei Teilimpfungen in zusätzlichen über 200 Impfstellen in ganz Niederösterreich freigeschaltet. Buchen kann diese Termine jene Bevölkerungsgruppe, die hiermit gemäß dem bundesweit gültigen Impfplan explizit dazu aufgerufen wird.

Am Freitag sind zur Terminbuchung ausschließlich folgende Personengruppen aufgerufen, wenn Sie unter 65 Jahre alt sind:

Gesundheitspersonal in folgenden Tätigkeitsbereichen
- Angestellt oder selbstständig in einem Gesundheitsberuf tätig (Ärztin/Arzt, Pflegepersonal, Physiotherapie, Ergotherapie, Ordinationsassistenz, …)
- Tätig in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung
- Tätig in Apotheken
- Öffentlicher Gesundheitsdienst mit direktem Personenkontakt (auch Personen die testen (Abstrichnahme) und impfen)
- 24-Stunden-Personenbetreuung

Eine spezielle Personengruppe, und zwar folgende
- Personen mit Behinderung UND Unterstützung durch eine persönliche Assistenz
- Persönliche(r) Assistent(in) eines Menschen mit Behinderung (Die persönlichen Assistentinnen/Assistenten leisten für Menschen mit Beeinträchtigungen Unterstützung bei der Grundversorgung, bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, der Freizeitgestaltung, usw. Sie gehören dieser Berufsgruppe an, wenn Sie dies nachweisen können.)

Kontaktpersonen, und zwar nur folgende
- Engste Kontaktpersonen (leben im selben Haushalt) von Kindern unter 18 Jahren mit COVID-19 Risiko-Attest
- Engste Kontaktpersonen (leben im selben Haushalt) von Schwangeren

Nur wenn Sie unter 65 Jahre alt sind und zu einer dieser Gruppen gehören, klicken Sie bitte ab Freitag 10 Uhr auf www.impfung.at/termin
Dort können Sie online Ihre Termine für die 1. und 2. Teilimpfung buchen, wenn Sie zu einer der oben genannten impfberechtigten Gruppen gehören.

Was sind die Voraussetzungen für einen Impftermin?
Bei der Terminbuchung müssen Sie die Zugehörigkeit zu einer der oben angegebenen impfberechtigten Gruppen auswählen.
WICHTIG: Der Nachweis selbst erfolgt erst direkt in der Impfstelle, bei fehlendem Nachweis werden Sie dort leider abgewiesen.
Bitte übermitteln Sie keinesfalls vorab Befunde oder Atteste, diese müssen aus Datenschutzgründen sofort gelöscht werden.

Welche Nachweise sind dann vor Ort in der Impfstelle beim Impftermin erforderlich?
Gesundheitspersonal: Berufsgruppen- / -berechtigungsausweis oder Bestätigung des Arbeitgebers (firmenmäßige Zeichnung)
Menschen mit Behinderung: Behindertenausweis und Nachweis der Unterstützung durch eine persönliche Assistenz
Kontaktperson von Kindern mit Risiko:: COVID-19 Risiko-Attest einer Erkrankung gemäß COVID-19 Risikogruppen-Verordnung eines Kindes unter 18 Jahren
Kontaktperson von Schwangeren: Mutter-Kind-Pass (ohne eingetragener Geburt)

Eine Terminbuchung ist momentan nur online möglich. Sollte es Ihnen nicht selbst möglich sein, wenden Sie sich in erster Linie bitte direkt an Vertrauenspersonen (Verwandtschaft, Freundeskreis, …). Darüber hinaus haben sich aber auch Vereine, Organisationen oder zahlreiche Gemeinden bereiterklärt, bei Bedarf zu unterstützen.

Alle anderen Bevölkerungs- und Risikogruppen ersuchen wir weiterhin um Geduld, bis weiterer Impfstoff verfügbar ist.
Niederösterreich hält sich an die bundesweiten Vorgaben des jeweils gültigen Impfplans sowie die per Verordnung festgelegte Priorisierung des nationalen Impfgremiums. Die Auswahl der jeweils zu impfenden Personengruppen erfolgt aus medizinisch-epidemiologischen Gesichtspunkten in Abhängigkeit des verfügbaren Impfstoffes. Für die aktuell oben aufgerufenen Gruppen steht der Impfstoff von AstraZeneca zur Verfügung, für den es Lieferzusagen für die nächsten Wochen gibt.

Sobald wieder ausreichend mRNA-Impfstoff (Pfizer) zur Verfügung steht, wird es umgehend weitere Möglichkeiten zur Terminvereinbarung für jene Personen aus Hochrisikogruppen geben, die bisher noch keinen Impftermin buchen konnten. Zuverlässige Zeitangaben sind – aufgrund der fehlende Lieferzusagen - derzeit aber leider noch nicht möglich.

Alle Informationen zur Impfreihenfolge und zur Impfung, sowie oft gestellte Fragen und Antworten, finden Sie online unter www.impfung.at
Bitte verzichten Sie auf Nachfragen, da dies die Kapazitäten der Ärzte und Impfzentren belastet und zu Verzögerungen im Ablauf führen kann.

Mit freundlichen Grüßen, bleiben Sie gesund!
Ihr Team der NÖ-Impfkoordination
Das finde ich super, sehr ausführlich.
Zitat von nanusiananusia schrieb:Wir 3 gehören der allerletzten Gruppe an, mal sehen.

Ich denke, dass Masken, Abstand, bla bla sicherlich weiter bestehen bleiben, auch mit Impfung, auch dann wenn die Mehrheit geimpft sein wird.
Da werden sich dann sicher einige fragen, wozu sie sich dann überhaupt impfen lassen sollen, wenn es dann eh kaum Erleichterungen bringt. Ich sehe das ja ein, solange nicht alle geimpft werden können. Aber wenn wirklich mal alle die Möglichkeit dazu hatten, dann sollen alle Regeln fallen. Wer sich dann nicht impfen ließ, ist selbst schuld, ich finde nicht, dass man dann auf diese Menschen Rücksicht nehmen muss. Die wenigen, die sich aus irgendwelchen Gründen nicht impfen lassen können, müssen sich dann halt selbst in Eigenverantwortung schützen.

Wenn es dann eine neue Welle irgendeiner Infektionskrankheit (das muss sich ja nicht aufs Coronavirus beschränken) gibt, dann sind die Regeln ja sinnvoll, keine Frage. Aber eben nur so lange, wie die Welle dauert. Die Coronaviren werden wir nämlich nicht wieder los werden, weil sie ja mutieren, das heißt, ich bin mir ziemlich sicher, dass es weiterhin jedes Jahr eine Welle geben wird und dann entsprechend angepasste Impfstoffe angeboten werden, die das Schlimmste verhindern sollen.

Ich weiß gar nicht so genau, welcher Gruppe ich angehöre, da gibt es ja verschiedene Informationen dazu. Bei manchen sind Stoffwechselerkrankungen als Risiko auch dabei und da würde ich hineinfallen.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 13:48
@violetluna
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Ich sehe das ja ein, solange nicht alle geimpft werden können. Aber wenn wirklich mal alle die Möglichkeit dazu hatten, dann sollen alle Regeln fallen. Wer sich dann nicht impfen ließ, ist selbst schuld, ich finde nicht, dass man dann auf diese Menschen Rücksicht nehmen muss. Die wenigen, die sich aus irgendwelchen Gründen nicht impfen lassen können, müssen sich dann halt selbst in Eigenverantwortung schützen.
Also keine Rücksicht auf ungeimpfte aus welchen Gründen auch immer? Genau hier fängt eine 2 klassengesellschaft an.
So sehe ich das, es ist doch egal ob sich jemand Impfen lassen will oder nicht, aus welchen Gründen auch immer aber eine 2 klassengesellschaft ist ein. Nogo.
Ich habe gelesen in einen Facebook Kommentar das jemand (ein User) gefordert hatte alle die sich nicht testen und impfen lassen sich die Kosten wenn was wäre selbst tragen sollten und nicht auf jene der gebietskrankenkasse.
Ich habe ihm eine Gegenfrage gestellt. Sollte jemand sich nicht impfen lassen wollen und sowas kommen gerne, aber dann will ich jeden einzelnen Cent den ich nicht gebraucht habe von der Krankenkasse zurück die ich all diesen Jahren eingezahlt habe, dann besorgt ich mir eine private kein Thema aber wenn das viele dann so machen würden sehe es auch düster aus.

Edit: natürlich kam keine Antwort seitens des User.
Und nein ich will hier nicht sagen das es Corona nicht gibt, gibt es seit Jahrzehnten aber was in letzter Zeit abgeht bei Menschen ist nicht mehr normal


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 14:06
Zitat von CobnoCobno schrieb:Also keine Rücksicht auf ungeimpfte aus welchen Gründen auch immer? Genau hier fängt eine 2 klassengesellschaft an.
Nein, denn man kann nicht auf ewig alles zusperren, das geht nicht. Unsere Wirtschaft ist jetzt schon auf dem Boden, die Arbeitslosigkeit ist hoch. Das kann nicht mehr lange so weitergehen, irgendwann muss man wieder alles öffnen. Eine Klassengesellschaft (sogar mehr als zwei) gibt es doch auch schon jetzt und ohne Coronavirus, denn es kann niemals jeder an allem teilnehmen, das ihn interessieren würde. Die Gründe dafür sind vielfältig: finanzielle, gesundheitliche, zeitliche Gründe. Jemand, der sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen kann, ist meist sowieso so krank, dass er den Großteil der Angebote ohnehin nicht nutzen kann.

Und wer sich nicht impfen lassen will, obwohl er dürfte -> SSKM.

Kein Mensch geht feiern, wenn er dann nur am Tisch sitzen darf und maximal 4 Leute pro Tisch. Kein Mensch legt sich mit Maske an den Strand. Wenn man die Maske nur zum Essen und Trinken abnehmen darf, wer geht dann noch tanzen?

Ich kann nur sagen, dass mir das alles viel zu blöd wäre, da bleibe ich lieber daheim. Manche Dinge gehen auch mit Maske und Abstand gut, wie zum Beispiel Museum oder Theatervorstellungen. Aber wer will auf ein Festival gehen, wenn man dann 2 m Abstand zu allen anderen halten und ständig eine Maske tragen muss? Wie will man das überhaupt einhalten, dann müsste ja jeder die ganze Zeit ganz still stehen oder auf einem fixen Sitzplatz sitzen. Das ist aber nicht der Sinn eines Festivals oder auch Rockkonzerts. Klar, man kann diese ohne Publikum online abhalten und streamen, aber das ist nicht dasselbe.
Zitat von CobnoCobno schrieb:Ich habe gelesen in einen Facebook Kommentar das jemand (ein User) gefordert hatte alle die sich nicht testen und impfen lassen sich die Kosten wenn was wäre selbst tragen sollten und nicht auf jene der gebietskrankenkasse.
Ich habe ihm eine Gegenfrage gestellt. Sollte jemand sich nicht impfen lassen wollen und sowas kommen gerne, aber dann will ich jeden einzelnen Cent den ich nicht gebraucht habe von der Krankenkasse zurück die ich all diesen Jahren eingezahlt habe, dann besorgt ich mir eine private kein Thema aber wenn das viele dann so machen würden sehe es auch düster aus.
Das halte ich auch für Blödsinn. Dann müssten auch alle Raucher, Übergewichtigen, alle in gefährlichen Berufen oder mit gefährlichen Hobbys, alle, die Alkohol trinken, sich ungesund ernähren.... auch alle Kosten selbst tragen. Da bleibt dann kaum mehr jemand übrig. ;)


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 14:19
@violetluna
Ich verstehe dich schon und finds auch krass das sie die Wirtschaft an die Wand fahren. Und klar jeder der sich impfen lassen will sollte dies tun, jeder der nicht will auch. Niemand hat das Recht über fremde Körper zu entscheiden.
Das es nicht so weiter gehen kann ist klar, aber Prioritäten gegen nicht geeimpfte als Zuckerl zu verkaufen ist meines erachtens schäbig und diskriminierend gegenüber all jener die nicht wollen.

Aber mal angenommen und diese Frage meine ich wirklich ernst.
Denkst du ernsthaft oder besser gesagt wirklich wenn sich alle schön brav impfen lassen das dies irgendwas bewirkt?
Das alle Maßnahmen aufgehoben sind und alles wie immer ist?
Ich denke nicht weil es so weitergehen würde aber dies is meine Meinung.
2 Meter Abstand und Maske, im freien wird zb gestraft was das Zeug haltet aber ubahn? Da könntens Kohle machen Ende nie.
Wenn man sowas konsequent durchziehen möchte müsste man 24/7 die ubahn Stationen kontrollieren.
Wer kontrolliert die 20quadramter Regel in Handel etc pp..

Ich betone nochmal, jeder ist sein eigener Herr und sollte tun und machen was er für richtig haltet solange man andere deren Entscheidungen auch Respektiert und nicht kommt mit SSKM..

Ist das eine durch kommt die nächste schickane aber mal sehen wohin uns die Regierung führt. Ich warte mal die nichtigkeitsklage ab was da rauskommt.
Könnte noch intressant werden.

Lg


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.03.2021 um 15:46
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Griaßnockerlessen Samstagmittag bei den Eltern.
Dazu Sauerkraut oder Rahnensalod.

Bitte um Genehmigung.
:D

Und als Nochtisch vielleicht an Apfelstrudl
Zitat von therealprotontherealproton schrieb:Frei zum Abschuss oder „frei“ wie entspannt?
Habe ich mich auch gefragt :D
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Frei wie entspannt
Dann ist's ja gut. ^^
Zitat von CobnoCobno schrieb:Bin gespannt ob da was rauskommt und wenn ja wirds bestimmt keine Haftstrafe geben.
Jetzt habe ich gedacht, keine Haftstrafe bezieht sich auf die, welche die neuen Verordnungen nicht einhalten und nicht auf den Kurz.

Schade, schade ;)


melden