Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

4.956 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Österreich, Innen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

25.04.2021 um 10:34
Zitat von violetlunavioletluna schrieb:Es wird jeder dieselben Rechte haben müssen, alles andere wäre diskriminierend. Wer sich nicht impfen lassen möchte, muss halt dann ein negatives Testergebnis vorweisen können und Maske tragen. Und wenn es Dienstleistungsbetriebe gibt, die Ungeimpfte ausschließen, wird es sicher zunächst mal Klagen hageln - mal sehen, wie diese ausgehen werden. Früher oder später gibt es dann wahrscheinlich auch Angebote für Ungeimpfte, denn wer kann es sich schon leisten, sich Kunden entgehen zu lassen?
Es wird vor allem auch Klagen der Betriebe geben, denn die sind ja interessiert daran, Kunden möglichst einfach zu locken, nicht nur Geimpfte und Getestete. Ich denke dass mit diesen Regeln es wirtschaftlich schwer wird. Viele werden sich das Testen so spontan nicht antun. Und ab einer gewissen Anzahl (also wenn sie niedrig genug ist) kann mer Gesetzgeber diese Regeln vorm VfGh nicht rechtfertigen.

Ich denke aber, dass es übern Sommer halten wird und im Herbst es wieder zu einem Lockdown kommt.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

28.04.2021 um 00:48
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Es wird vor allem auch Klagen der Betriebe geben
Die Betriebe müssten aber den Staat Österreich klagen und das ist immer ziemlich schwierig. Die Verordnungen, die vom VfGH gekippt wurden, waren ja nur deshalb verfassungswidrig, weil die Begründung gefehlt hat. Da sind unsere Gesetzgeber ja hoffentlich mittlerweile schlauer und liefern diese mit.

Ich glaube gar nicht, dass eine Impflicht per Gesetz kommen wird. Eher kann ich mir vorstellen, dass zum Beispiel Fluglinien beschließen, nur mehr geimpfte Passagiere zu befördern. Ungeimpfte könnten dann dagegen klagen.
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Ich denke aber, dass es übern Sommer halten wird und im Herbst es wieder zu einem Lockdown kommt
Durchaus möglich. Wäre jetzt nicht neu. Ich frage mich halt, wie lange man noch Lockdowns machen will, es macht ja jetzt schon keiner mehr mit.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

29.04.2021 um 06:15
Aus der Satzung der Gras (den Gründern nahestehenden studeverbindung).
Screenshot 20210429-061141 DriveOriginal anzeigen (1,0 MB)
Punkt 47. Eine frau kann also jederzeit alle Männer aus einem Raum entfernen. Sexismus ich hör dich trapsen..


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

29.04.2021 um 07:59
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Eine frau
naja: Frau, Lesbe, inter-, nicht-binäre- und trans-Person

Der Inhalt ist trotzdem Blödsinn: Als ob es keinen TERF (trans-exclusionary radical feminist) gibt und nur cis-Männer garstig sein können.
In solchen Situationen (bzw Kontext) verbietet ein Safe Space bestimmte Handlungen und Aussagen, und nicht Personen.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

29.04.2021 um 08:04
@kybela
In dem genannten verbietet es explizit Männer. Is halt lustig das sich leute die glauben das sie super Fortschrittlich sind am ende nur sexistisch denken.


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

29.04.2021 um 08:17
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:verbietet es explizit Männer.
Nicht alle cis-Männer. Non-binary Personen können drin bleiben.
Was aber Quark ist, da es zum einen niemand überprüfen kann. Und zum anderen sugeriert, dass nur diese Personen das Problem sind.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

29.04.2021 um 08:19
@kybela
Ebenso wäre interessant wen man(n) einfach sagt das man transgender ist.. würde mich interessieren wie die dann reagieren. Wen sie vermuten das es eben nicht so ist...


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

30.04.2021 um 13:04
Der in österreich bekannte "Bierwirt" der die Maurer (grünen Politikerin) verklagt hat, hat scheinbar seine ex Freundin erschossen.
https://www.derstandard.at/story/2000126280738/in-wien-erschossene-frau-verdaechtiger-soll-bierwirt-sein?amplified=True&ref=rss&__twitter_impression=true

Ein unrümliches serienfinale wen ich das so sagen darf... hab mir die liveticker zu den Verhandlungen immer gern durchgelesen...

(Ja es kratzt nur grob an politik, finde es dennoch erwähnenswert)


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

30.04.2021 um 13:37
Zitat von kybelakybela schrieb:In solchen Situationen (bzw Kontext) verbietet ein Safe Space bestimmte Handlungen und Aussagen, und nicht Personen.
Sollte eigentlich so sein. Aber wenn ich die GRAS-Forderung richtig verstanden habe, geht es nicht um eine Handlung, sondern eine Person, welche als "störend" empfunden wird.

https://www.derstandard.at/story/2000126255900/safe-spaces-und-nachteile-fuer-cis-maenner-junos-empoeren-sich?ref=article


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

30.04.2021 um 15:45
"überbordende Männer-Egos" in den Vordergrund drängen, "nur um Posten und Prestige zu bekommen".
Frauen haben keine "Egos", sind nett, nicht sexistisch. Und drängen nicht vor, weil .... sie Frauen sind.
Ja genau. Und die Zahnfee holt Zähnchen ab.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

30.04.2021 um 15:50
@kybela
Da sind Teile der neuen FeministInnen wirklich seltsam.. aber der Feminismus an sich ist mittlerweile in so viele sich teilweise wiedersprechenden Richtungen aufgeteilt das die Aussage "ich bin Feminist/in" völlig irrelevant ist da nichtssagend..


1x zitiertmelden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

30.04.2021 um 15:53
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:wiedersprechenden Richtungen aufgeteilt
das war schon immer so.
Manche sind für Abtreibung, andere nicht. Manche für Kopftuch, andere nicht. Manche für Prostitution, andere nicht. Manche für BDSM, ander halten das für krank.
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:völlig irrelevant ist da nichtssagend..
Naja, ein Schachclub wird es nicht sein, wenn irgendwo Feminismus drauf steht :)


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

30.04.2021 um 15:56
Zitat von PallasPallas schrieb:Sollte eigentlich so sein. Aber wenn ich die GRAS-Forderung richtig verstanden habe, geht es nicht um eine Handlung, sondern eine Person, welche als "störend" empfunden wird.

https://www.derstandard.at/story/2000126255900/safe-spaces-und-nachteile-fuer-cis-maenner-junos-empoeren-sich?ref=article
Ein Beispiel für Sexismus und Intoleranz. Ich bin männlich und schwul, seitdem ich denken kann, und finde das absolut pervers. Und nicht nur deswegen, weil es vollkommen unannehmbar ist, wenn man es auf andere Gruppen ummünzt (andere Geschlechter, Hautfarben, Ethnien...), sondern überhaupt. Diese Damen und Herren und Was-Dazwischen-Und-Darüber-Hinaus sind inzwischen so tolerant, dass sie nun völlig intolerant sind. Sie sind zu einer intoleranten, extremistischen, sexistischen Sekte verkommen.

Ganz abgesehen davon ist die Sprache, derer sie sich bedienen, unlesbar und entspricht in keiner Weise der sprachlichen Wirklichkeit, wie sie von Frauen, Männern und anderen gebraucht wird.

Wenn ich also in diesem Gremium sitze, müsste ich ohne Murren akzeptieren, wenn man mich hinausschicken würde, nur weil ich einen Penis habe und mich mit diesem und meinem biologischen Geschlecht identifiziere. Ich finde es krank. Das ist Diskriminierung auf Grund des Geschlechtes.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

30.04.2021 um 15:59
@kybela
Ich hätte nicht Feminismus und schach suchen sollen..
https://rose-buch.at/2018/09/19/das-schachspiel-aus-marxistisch-queerfeministischer-perspektive/

Damit war ja eher gemeint das man keine Ahnung welche Positionen die person vertritt. Die "feminist sex wars" (no joke) gab's ja schon vor ewigkeiten..

@Subtilitas
Ich frage mich teilweise ob das sogar gewollt ist das es nur wenige verstehen können.. elitäres denken und so....

Wobei schwule da eh ne "lustige" sonderposition einnehmen.. Zum einen Mann also begünstigt vom Patriarchat aber zum anderen queer also eine Minderheit...

Ob sich das ausgleicht?


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

02.05.2021 um 19:21
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Der ilin österreich bekannte "Bierwirt" der die Maurer (grünen Politikerin) verklagt hat, hat scheinbar seine ex Freundin erschossen.
https://www.derstandard.at/story/2000126280738/in-wien-erschossene-frau-verdaechtiger-soll-bierwirt-sein?amplified=True&ref=rss&__twitter_impression=true

Ein unrümliches serienfinale wen ich das so sagen darf... hab mir die liveticker zu den Verhandlungen immer gern durchgelesen...

(Ja es kratzt nur grob an politik, finde es dennoch erwähnenswert)
Ich hab mir auch gedacht: da hat Sigrid Maurer Glück gehabt. Solche Männer vertragen es nur ganz schlecht, wenn ihr Ego angekratzt wird.

Die arme Frau, die armen Kinder. Der Mann dürfte echt ein Widerling sein. Zumindest war das mein Eindruck von den Gerichtsverhandlungen. Der Hellste ist er wohl auch nicht.

Ich wundere mich immer, dass solche Ekel überhaupt Partner*innen finden.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

04.05.2021 um 19:24
Nach den Hygiene-Austria-Skandal scheint es jetzt einen PCR-Testskandal zu geben - zumindest in Tirol.
Wie DER STANDARD berichtete, wurde der acht Millionen Euro schwere Auftrag im September 2020 ohne Ausschreibung an das zur selben Zeit gegründete Unternehmen HG Labtruck des Wiener Urologen Ralf Herwig vergeben.
Quelle:

https://www.derstandard.at/story/2000126386313/tiroler-pcr-testskandal-wirft-immer-neue-fragen-auf?ref=article


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

04.05.2021 um 20:10
@Pallas
Noch schlimmer als die Korruption finde ich es, wenn die Tests, so wie es aussieht, wirklich von nicht dafür qualifizierten Personen durchgeführt und befundet werden. Falsch positiv ist zwar unangenehm wegen der unnötigen Quarantäne, aber falsch negativ kann dazu führen, dass die Krankheit sich verbreitet


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

04.05.2021 um 20:31
@violetluna

Ja, frage mich ob es da personelle Konsequenzen gibt. Es wirft zumindest ein schiefes Licht auf die ganze Sache, da das Unternehmen HG Labtruck gleichzeitig gegründet wurde, als der Auftrag vergeben wurde.

https://zackzack.at/2021/05/04/tirol-labor-auftrag-von-hunderttausenden-pcr-tests-sorgt-fuer-wirbel/


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

05.05.2021 um 11:22
Kleiner Overkill.. österreich kauft 43 Millionen Impfungen für die nächsten Jahre.
https://twitter.com/ORFBreakingNews/status/1389872545432801283?s=19


melden
melden