Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

4.528 Beiträge, Schlüsselwörter: Hamburg, Zerstörung, Krawalle, G20

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

18.12.2018 um 14:57
eckhart schrieb:Nach mehrmaligem Anschauen des Videos kann ich mir auch wirklich nicht vorstellen, dass es Unbeteiligte in diesem "Demonstrationszug" mit seinem nichtssagend dahingeschmierten Transparent gegeben haben könnte.

Somit habe ich in diesem Fall nichts gegen "mitgegangen,mitgefangen" :)
Falls die Angeklagten da überhaupt beteilligt waren. Wird man sehen welche Beteiligung man ihnen nachweisen kann.


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

08.04.2019 um 16:48
gibts da eigentlich zusammenfassend was neues über die laufenden oder abgeschlossenen prozesse?


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 11:54
Aus einem anderen Faden, weil es hier besser passt:

@eckhart
@cpt_void
@smallbrownbike
Optimist schrieb:An zivilen Ungehorsam könnten sich auch "die Falschen" ein Beispiel nehmen - darin sehe ich eine Gefahr.
eckhart schrieb:Darin sehe ich auch die gleiche Gefahr!
AfD-Chef Meuthen: In Zukunft heißt es Blau gegen Grün
Der das sagt, ist auch gegen Klimaaktivisten/Friday for Future!https://www.freiepresse.de/nachrichten/deutschland/afd-chef-meuthen-in-zukunft-heisst-es-blau-gegen-gruen-artikel1052670...
Wer ist denn der Falsche und wer der Richtige? @Optimist ?
Das liegt wohl immer irgendwie im Auge des Betrachters.
Die mit den "falschen" Zielen sind die "Falschen".
Umgekehrt: die mit den "richtigen" Zielen sind die "Richtigen".
Aber wer bestimmt - hinsichtlich von zivilem Ungehorsamkeit und agieren gegen die Rechtsnormen - wer die richtigen oder falschen Ziele hat?
cpt_void schrieb:Na dann. Freuen wir uns auf Zustände wie in der Weimarer Republik, als Kommunisten und Nazis sich regelmäßig Straßenschlachten lieferten und abmurksten. Diesmal dann „besorgte AfDler“ mit AntiFa & Co
cpt_void schrieb:Eigentlich hat AntiFa schon angefangen. Die sind bei jedem größeren Protestaufmarsch in der Deckung der normalen Protestanten zu finden und machen Wambule.
Zwar nicht direkt gegen Neonazis, aber gegen die Staatsgewalt. Oder ist der „Schwarze Block“ jetzt die dritte Partei im Spiel?
smallbrownbike schrieb:"Die" Antifa existiert nicht. "Der" schwarze Block existiert ebenfalls nicht.
Kannst du bitte belegen bei welchen Protestaufmärschen "die" Antifa in der "Deckung der normalen" Protestant*Innen zu finden war?
Außerdem bitte Belege für Demonstrationen, bei denen "die" Antifa von sich aus die Staatsgewalt angegriffen hat.
Wie auch immer sich die Steinewerfer beim G20-Gipfel nannten, sie waren da und schossen auf die Staatsgewalt (Polizisten) -> richtig oder falsch?
cpt_void schrieb:Die schwarz maskierten Steinewerfer existieren nicht und sind, gegen jede Statistik, nur zufällig gehäuft regelmäßig in der Berichterstattung zu finden. Sind also eine Erfindung der Mainstream-Medien.
ich weiß, dass du es ironisch meinst, aber hier im Thread wurde es gut belegt, dass die schwarz maskierten Steinewerfer existierten und auch dass vorher schon alleine durch die Propagierung des Themas Randale angekündigt war...


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 12:11
Optimist schrieb:Das liegt wohl immer irgendwie im Auge des Betrachters.
Die mit den "falschen" Zielen sind die "Falschen".
Umgekehrt: die mit den "richtigen" Zielen sind die "Richtigen".
Aber wer bestimmt - hinsichtlich von zivilem Ungehorsamkeit und agieren gegen die Rechtsnormen - wer die richtigen oder falschen Ziele hat?
Das Auge des Betrachters kann sich an den Rechtsnormen orientieren.
Optimist schrieb:Wie auch immer sich die Steinewerfer beim G20-Gipfel nannten, sie waren da und schossen auf die Staatsgewalt (Polizisten) -> richtig oder falsch?
Richtig!
Optimist schrieb:dass die schwarz maskierten Steinewerfer existierten und auch dass vorher schon alleine durch die Propagierung des Themas Randale angekündigt war...
Auch das ist richtig und durch das Motto "Welcome to hell" belegt.

Zusätzlich würde ich hernehmen, was ich über die verurteilten Täter weiß,
und das ist angesichts der Veröffentlichungen über die Strafprozesse nicht viel. Oder? @Optimist ? Ich schreibe so langsam, weil ich bei der Suche nicht rechtvorankomme - vielleicht weiß jemand anders mehr?


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 12:16
Optimist schrieb:Wie auch immer sich die Steinewerfer beim G20-Gipfel nannten, sie waren da und schossen auf die Staatsgewalt (Polizisten) -> richtig oder falsch?
Mit was sollen die denn geschossen haben?

Oder meinst du vielleicht Leute, die Gegenstände wie Steine, Flaschen und andere Dinge auf Polizisten, bzw. in deren Richtung, geworfen haben?
Optimist schrieb:An zivilen Ungehorsam könnten sich auch "die Falschen" ein Beispiel nehmen - darin sehe ich eine Gefahr.
Das tun sie doch schon.


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 12:36
Weil es so schön passt.

Es schon merkwürdig und mehr als auffällig, wenn es zb. um den Mord an Lübcke geht, wird sich ausgeschwiegen oder nur lapidar und widerwillig dazu geäußert.

Aber kommt irgendwo G2O und der schwarze Block wieder zur Sprache, wird extra und mit sehr viel Mühe und Einsatz eine neue Diskussion darum begonnen.

Und dann, wenn die Fragen konkret werden, wird die neu begonne Diskussion beleidigt verlassen und alle Fragen bleiben unbeantwortet.
Wie immer.
Täglich grüßt das Murmeltier.
Es ist zum kotzen!


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 12:39
peekaboo schrieb:Es schon merkwürdig und mehr als auffällig, wenn es zb. um den Mord an Lübcke geht, wird sich ausgeschwiegen oder nur lapidar und widerwillig dazu geäußert. Aber kommt irgendwo G2O und der schwarze Block wieder zur Sprache, wird extra und mit sehr viel Mühe und Einsatz eine neue Diskussion darum begonnen.
kannste gerne merkwürdig finden und auch von mir aus irgendwo "eintüten" (das juckt mich wenig).
Aber möchte nur eins zu bedenken geben:
bei dem Mord ging es um eine einzelne Person.
Bei solchen gewalttätigen Protesten geht es um viele Menschen welche zu schaden kommen könnten. Und auch über diese meine Sichtweise kann sich nun gerne ausgelassen werden, ist mir egal und hier auch gar nicht das Thema.
peekaboo schrieb:Es ist zum kotzen
viel Spaß dabei, aber dafür kann ich nun auch wieder was, schon klar. :)
Bone02943 schrieb:Oder meinst du vielleicht Leute, die Gegenstände wie Steine, Flaschen und andere Dinge auf Polizisten, bzw. in deren Richtung, geworfen haben?
Ich meinte Geschosse, welche andere Leute verletzen könnten - ja und auch mal Polizisten, selbst wenn die geschützt sind - ein Stein kann dennoch mal blöd fliegen.
Wenn man nicht die Absicht hätte zu verletzen, dann könnte man es ja auch gleich sein lassen oder?
Optimist schrieb:Wie auch immer sich die Steinewerfer beim G20-Gipfel nannten, sie waren da und schossen auf die Staatsgewalt (Polizisten) -> richtig oder falsch?
eckhart schrieb:Richtig!
meine Frage zielte eher darauf ab, ob es richtig oder falsch ist, auf Polizisten zu schießen, mit was auch immer.
Also es ging ja vorher um den zivilen Ungehorsam (welcher bei Klimafragen von manchen Leuten als richtig befunden wird, mit samt von gewalttätigen Aktionen, nachzulesen im Grünen-Faden).
eckhart schrieb:Zusätzlich würde ich hernehmen, was ich über die verurteilten Täter weiß,und das ist angesichts der Veröffentlichungen über die Strafprozesse nicht viel. Oder?
Es geht mir nicht darum, wer erwischt und somit auch verurteilt werden konnte, sondern welche gewalttätigen Szenen sich abgespielt hatten. Und ich denke mal, das wirst du auch genau wissen.


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 12:42
Optimist schrieb:Aber möchte nur eins zu bedenken geben:
bei dem Mord ging es um eine einzelne Person.
Bei solchen gewalttätigen Protesten geht es um viele Menschen welche zu schaden kommen könnten. Und auch über diese meine Sichtweise kann sich nun gerne ausgelassen werden, ist mir egal
Ist das dein fucking ernst?
Mir fehlen echt die Worte @Optimist!
Wie gesagt
peekaboo schrieb:Es ist zum kotzen!


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 12:47
Optimist schrieb:Bei solchen gewalttätigen Protesten geht es um viele Menschen welche zu schaden kommen könnten.
peekaboo schrieb:Ist das dein fucking ernst?
ja.
Und wenn Rechte (die hier nebenbei gar nicht das Thema sind), auch zu Hauf irgendwo gewalttätig werden und es in Kauf nehmen, dass jemand zu Schaden oder sogar um kommt, dann würde ich mich darüber genauso aufregen - wenn es sich - aus dem Kontext einer Diskussion heraus so ergibt.

Du hast aber im Grünen Faden wohl wieder mal nicht den Kontext beachtet, weshalb ich diese Diskussion hier angefangen bzw. her verlegt hatte?
Dann möchte ich schnell noch mal daran erinnern, darum gings, sonst hätte ich hier nämlich kein Wort heute gesagt (wollt nur kein OT im anderen Faden produzieren):
Optimist schrieb:An zivilen Ungehorsam könnten sich auch "die Falschen" ein Beispiel nehmen - darin sehe ich eine Gefahr.
eckhart schrieb:Darin sehe ich auch die gleiche Gefahr!AfD-Chef Meuthen: In Zukunft heißt es Blau gegen GrünDer das sagt, ist auch gegen Klimaaktivisten/Friday for Future!https://www.freiepresse.de/nachrichten/deutschland/afd-chef-meuthen-in-zukunft-heisst-es-blau-gegen-gruen-artikel1052670... ist denn der Falsche und wer der Richtige?
peekaboo schrieb:Es ist zum kotzen!
von mir aus.
Wenn du mal wieder keinen Kontext siehst und dich über dinge aufregst ohne Zusammenhänge zu beachten...


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 12:47
Optimist schrieb:Optimist schrieb:
Wie auch immer sich die Steinewerfer beim G20-Gipfel nannten, sie waren da und schossen auf die Staatsgewalt (Polizisten) -> richtig oder falsch?
eckhart schrieb:
Richtig!
meine Frage zielte eher darauf ab, ob es richtig oder falsch ist, auf Polizisten zu schießen, mit was auch immer.
Vollständiger Satz:
Es ist eindeutig falsch und strafbar, Gegenstände auf Polizisten zu schießen oder zu werfen!
Wer das tut ist Dir egal. @Optimist Mir ist das auch egal. Wenn man die Täter laufen lässt ist mir das auch egal.

Was bei G20 Täter - Prozessen rauskommt ist lediglich zur Überbrückung der Wartezeit in Aztpraxen mittels der dort rumliegenden Zeitungen relevant.
Optimist schrieb:Es geht mir nicht darum, wer erwischt und somit auch verurteilt werden konnte, sondern welche gewalttätigen Szenen sich abgespielt hatten. Und ich denke mal, das wirst du auch genau wissen.
Ja das weiß ich was Du willst und nicht weißt! @Optimist


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 12:53
eckhart schrieb:Es ist eindeutig falsch und strafbar, Gegenstände auf Polizisten zu schießen oder zu werfen!
na dann sind wir uns ja einig.
Ich hoffe mal, dann findest du zivilen Ungehorsam auch nicht richtig (darum gings ja ursprünglich)?
eckhart schrieb:Wer das tut ist Dir egal
ja.
Wie gesagt (wir hatten uns gerade total überschnitten):
Optimist schrieb:Und wenn Rechte (die hier nebenbei gar nicht das Thema sind), auch zu Hauf irgendwo gewalttätig werden und es in Kauf nehmen, dass jemand zu Schaden oder sogar um kommt, dann würde ich mich darüber genauso aufregen - wenn es sich - aus dem Kontext einer Diskussion heraus so ergibt.
eckhart schrieb:Ja das weiß
dann ist ja alles gut.


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 12:58
Optimist schrieb:na dann sind wir uns ja einig.
Ich hoffe mal, dann findest du zivilen Ungehorsam auch nicht richtig (darum gings ja ursprünglich)?
Nein! Ziviler Ungehorsam ist verfassungsgemäß! Ich setzte mich persönlich vor den Rasenmäher wenn die Stadt wieder pauschal mähen lässt! Wie schon im Grünen-Thread von mir erwähnt!

Man muss generell misstrauisch sein jemandem zuzustimmem! Ist meine oberste Regel! @Optimist !


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 13:01
eckhart schrieb:Ziviler Ungehorsam ist verfassungsgemäß! Ich setzte mich persönlich vor den Rasenmäher wenn die Stadt wieder pauschal mähen lässt!
aha.
Und was willst du machen, wenn dich Polizisten dann wegtragen?
Gewalt anwenden ist ja nicht, also wirst du mit dieser Aktion nichts erreichen können.

Genauso wenig, wie die G20-Gegner irgendetwas erreichen konnten mit ihrer Gewalt (um wieder zum Topic zu kommen)


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 13:06
Optimist schrieb:Du hast aber im Grünen Faden wohl wieder mal nicht den Kontext beachtet, weshalb ich diese Diskussion hier angefangen bzw. her verlegt hatte?
Ich habe schon gelesen, warum du die Diskussion um den schwarzen Block und G20 vom Grünen Fred mit großen Einsatz hierher verlegt hast.
Ich möchte dich bitten, nicht
alle für saublöd zu halten, die deine Ansichten nicht teilen.
Aber ob ich mir nun mit der Hand vorm Arsch fasse oder darum bitte,
ist wahrscheinlich das Gleiche.
Optimist schrieb:Wenn du mal wieder keinen Kontext siehst und dich über dinge aufregst ohne Zusammenhänge zu beachten...
Über den Mord an Lübcke hast du dich als Vielschreiberin nochmal wieviel aufgeregt? Liegt's vielleicht am Kontext?
Optimist schrieb:Genauso wenig, wie die G20-Gegner irgendetwas erreichen konnten mit ihrer Gewalt
Genauso wenig wie bei Lübcke?


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 13:07
@Optimist
Ziviler Ungehorsam ist kein Straftatbestand und auch keine Ordnungswidrigkeit.

Ich sage nur mal als Stichwort Rosa Parks. Oder für Dich vielleicht bekannter: Die Montagsdemonstrationen......
Optimist schrieb:Ich hoffe mal, dann findest du zivilen Ungehorsam auch nicht richtig (darum gings ja ursprünglich)?
also ist es im Grunde nicht richtig, zivilen Ungehorsam nicht richtig zu finden ;)


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 13:10
eckhart schrieb (Beitrag gelöscht):Chemnitz hat in der ganzen Stadt das Rasenmähen gestoppt!Wer Rasen gemäht haben will, hats schwer
Das finde ich auch sehr gut.
Nur glaube ich kaum, da wo es Vermieter durchsetzen wollen, dass man da mit solchen Aktionen viel erreicht. Die würden die Polizei rufen und dann wars das.
peekaboo schrieb:Aber ob ich mir nun mit der Hand vorm Arsch fasse oder darum bitte, ist wahrscheinlich das Gleiche.
jo, weil ich sehe, dass du wohl immer noch nicht verstanden hattest, dass es mir nur um einen bestimmten Kontext ging und eben nicht, mich darüber zu echoffieren, wenn irgendwer irgendwo verletzt wird (weil das denjenigen nämlich auch nichts hilft, mein Aufregen).
Tussinelda schrieb:Ziviler Ungehorsam ist kein Straftatbestand und auch keine Ordnungswidrigkeit
gut, dann halt Ordnungswidrigkeit, kann aber eben dann demnach bestraft werden (halt mit Geldstrafen).
Tussinelda schrieb:Die Montagsdemonstrationen......
Die Montagsdemos waren eine Ordnungswidrigkeit?


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 13:11
Tussinelda schrieb:also ist es im Grunde nicht richtig, zivilen Ungehorsam nicht richtig zu finden ;)
Bring bitte @Optimist auf keine Idee. An doppelten Verneinungen kann man verrückt werden! :)


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 13:12
@Optimist
les noch mal, was ich zu Ordnungswidrigkeit schrieb ;)
Tussinelda schrieb:und auch keine Ordnungswidrigkeit.
Die Montagsdemos waren eine Ordnungswidrigkeit?
Die Montagsdemos waren ziviler Ungehorsam, wie kann man es eigentlich schaffen, dass zu lesen, was Du liest? Gibt es da eine extra Brille für?


melden

G20 - Ausschreitungen in Hamburg

23.06.2019 um 13:13
Optimist schrieb:Ich meinte Geschosse
Und ich fragte dich mit was bei den G20 Demos "geschossen" wurde.

Wikipedia: Geschoss

Oder ob du nicht eher davon sprichst das Gegenstände geworfen wurden.


melden
520 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt