Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

16 Jahr - Terrorista?

175 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutsche, IS, Rückkehrer

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 12:14
Foss schrieb:Deiner ausführlichen juristischen Ansicht zum Trotz, ist das Gerechtigkeitsempfinden der Menschen im deutschen Kulturkreis so, dass sie eine minderjährige zum Tode verurteilte nicht akzeptieren werden. So dass auch ein entsprechender Druck auf der Regierung lastet, der sie zum Handeln zwingt
es gibt da noch einige Probleme, die neben den rein rechtlichen bestehen:

*zum einen  die schiere Menge an IS Kämpfern/Dschihadisten, unter ihnen zT schwerst radikalisierte und zu Attentaten bereite Dschihadisten, die denKampff nach der Niederlage in Syrien und dem Irak in andere Länder tragen werden
*nicht jede/r der Reue bekundet, empfindet Reue.
* die politische Verantwortung der europäischen Länder dafür, dass sich  überhaupt Tausende Kämpfer in den Nahen Osten aufmachen konnten, um dort Tot und Terror über die Menschen zu briingen und Millionen in die Flucht zu treiben. (neben Assad, dessen Verantwortung sei damit nicht klein geredet). DAS war TERROREXPORT!!
der IS hat einen Großteil seiner Schergen aus dem Ausland bezogen!!
Deutschland/Europa hat sich seiner schwerst Radikalisierten entledigt, indem es sie über die Grenzen ziehen lies . vielleicht in der naiven Hoffnung, das sich das Problem Dschihadismus mit dem Tod der Kämpfer lösen lässt.
* wer mit dem 16 Jährigen Mädchen einen Präzidensfall schafft, muss gleiches REcht auch für den 45 Jährigen Dschihadisten in Kauf nehmen. egal welche Richtung das politisch nimmt.


ich sehe den ABSOLUT notwendigen Druck auf europäische Regierungen darin, endlich der salafistische-dschihadistischen Radikalisierung Einhalt zu gebieten und zwar mit ALLEN Mitteln des REchtsstaates.


melden
Anzeige
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 12:15
Kc schrieb:Ihr müsst den Unterschied bedenken zwischen Außen- und Innenperspektive. Und die Tatsache, dass ,,Gehirngewaschene" nicht mehr so denken, wie man es aus einer Perspektive mit gesundem Menschenverstand annehmen würde.
Genau aus diesem Grund halte ich es für besonders kontraproduktiv, dem ohnehin schon gehirngewaschenen Kind auch nocht den Koran näher zu bringen.
Ich würde ihm eher versuchen mal näher zu bringen was politische und religiöse Ideologien mit Menschen machen und welche Strategien sie benutzen, um ihre Schäfchen zu rekrutieren.
Das geht bei jungen Damen in dem Alter ja bekanntermaßen besonders leicht über die Schwärmerei-Schiene, sie zu begeistern.
Darüber würde ich mein Kind schon sehr früh aufklären, wie Sekten im allgemeinen und besonderen arbeiten und ihm eine gesunde Portion Skepsis und Selbstbewusstsein mit auf den Weg geben, damit es lernt richtig von falsch zu unterscheiden.
Issomad schrieb:Ich hoffe ja, dass jetzt nach diesen negativen Beispielen die Eltern etwas aufgerüttelt werden, mehr nach ihren Kindern zu schauen ... bevor sie mit Extremisten weglaufen ...
Ja, das hoffe ich auch. Vor allem das sie sich mehr dafür interessieren, mit was sich ihre Kinder so beschäftigen. Nicht erst, wenn diese schon längst in gefährliche Sphären abgedriftet sind.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 12:15
Ok meine Meinung hat sich nun doch etwas geändert, mir wäre es nämlich lieber man würde sie nach Deutschland zurückschicken bzw ausliefern. Eine zweite Chance ist bei der noch möglich denke ich.
Foss schrieb:der Koran ist nicht verboten, aber mit einer Gruppe Neonazis abzuhängen ist es auch nicht.
Vergleichst du gerade den Koran und somit wohl auch alle Muslime mit Neonazis :ask:


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 12:45
lawine schrieb:*zum einen  die schiere Menge an IS Kämpfern/Dschihadisten, unter ihnen zT schwerst radikalisierte und zu Attentaten bereite Dschihadisten, die denKampff nach der Niederlage in Syrien und dem Irak in andere Länder tragen werden
Das lässt sich kaum vermeiden. Aber hier geht es ja um deutsche Dschihadisten. Die anderen fallen nicht in unsere Zuständigkeit.
lawine schrieb:*nicht jede/r der Reue bekundet, empfindet Reue.
Sicher. Ich bin aber grundsätzlich erstmal bereit Reue zu akzeptieren. Denn Einsicht ist das höchste was man von einem Menschen in solch einer Situation verlangen kann. Was nicht heißt, dass er damit seiner Strafe entgehen kann. Und mit Strafe meine ich die in Deutschland übliche. (der Tot ist keine Strafe!) Folter und menschenunwürdige Haft kommt auch nicht in Frage. Schon gar nicht für eine Minderjährige.

Dazu kommt noch: Ideologisch radikale Menschen sind zwar gewaltbereit und verfolgen ihre Ziele entsprechend zweifelslos, haben aber eine Schwachstelle. Sie können, besonders beim religiösen Radikalismus, nicht vortäuschen, ihre Ideologie zu verraten. Jemand der öffentlich dem Islamismus absagt und meinetwegen noch einen Koran verbrennt, wird nicht mehr in dieser ideologischen Gemeinschaft akzeptiert werden. So einer wird lieber sterben, als öffentlich seinen Glauben zu verleugnen. Von daher kann man gewissen Menschen schon glauben, "geheilt" zu sein, oder nicht.
lawine schrieb:* die politische Verantwortung der europäischen Länder dafür, dass sich  überhaupt Tausende Kämpfer in den Nahen Osten aufmachen konnten, um dort Tot und Terror über die Menschen zu briingen und Millionen in die Flucht zu treiben. (neben Assad, dessen Verantwortung sei damit nicht klein geredet). DAS war TERROREXPORT!!
Tja, das ist halt die Kehrseite der Medaille des nicht in der Lage zu sein, seine Grenzen zu kontrollieren. Wenn tausend unkontrolliert rein können, dann können eben auch tausende unkontrolliert raus.
lawine schrieb:Deutschland/Europa hat sich seiner schwerst Radikalisierten entledigt, indem es sie über die Grenzen ziehen lies . vielleicht in der naiven Hoffnung, das sich das Problem Dschihadismus mit dem Tod der Kämpfer lösen lässt.
Ganz sicher nicht! Deutschland hat da wo es geht die Ausreise solcher Radikalen verhindert. Man hat einigen sogar die Reisepasse entzogen.
lawine schrieb:ich sehe den ABSOLUT notwendigen Druck auf europäische Regierungen darin, endlich der salafistische-dschihadistischen Radikalisierung Einhalt zu gebieten und zwar mit ALLEN Mitteln des REchtsstaates.
Ja, aber mit dieser Kompetenz dort wird so was nicht gelingen. Das eine ist das, was man will, das andere ist das, was man kann.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 13:02
Foss schrieb:Ganz sicher nicht! Deutschland hat da wo es geht die Ausreise solcher Radikalen verhindert. Man hat einigen sogar die Reisepasse entzogen.
930 Ausreisen allein aus D sprechen eine andere Sprache! rechne auf ganz Europa hoch!
da geht es an die Zehntausend (da Russland auch zu Europa gehört, genauso wie der Balkan und Teile der Türkei)

Die politisch gewollte Verhinderung von Ausreisen kam erst recht spät. dazu musste erstmals in der GEschichte der BRD ein gesinnungsrechtlicher Straftatbestand geschaffen werden. ein absoultes Novum und rechtlich sehr umstritten!!


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 13:26
Venom schrieb:Vergleichst du gerade den Koran und somit wohl auch alle Muslime mit Neonazis :ask:
Ich habe ein Beispiel für Radikalisierung gegeben. Somit könnte man höchstens von einem Vergleich zwischen radikalen Islamisten und radikalen Neonazis ausgehen. Von mir aus..


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 13:28
lawine schrieb:930 Ausreisen allein aus D sprechen eine andere Sprache! rechne auf ganz Europa hoch!
Ich erwähnte ja bereits Wollen und Können. Du musst dann erst mal einen Willen nachweisen, radikale Islamisten ausreisen zu lassen.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 13:37
Fedaykin schrieb:ja, und wer das heute im Internetzeitalter mit 16 noch glaubt..  sorry, aber mit 16 begann man früher sein Berufsleben,  etc  Also soll mir keiner mit "Unschuldig" kommen.
Wenn man sich mal so im Internet umschaut, hat man eher den Eindruck dass das Internet die Jugend nur verblödet.

Von Unschuld schrieb ich auch nichts, jedoch sehe ich es menschlicher. Man könnte jetzt hier einen auf Moralapostel (internettypisch) spielen oder man sieht es mal von der menschlichen Seite.

Zumal manche "Empörer" so tun als ob sie mit nem Sprenggürtel vor ihrem Haus standen. Ja, sie hat sich einer terroristischen Organisation angeschloßen, stand jetzt hat sie wohl niemanden geschadet.

Aber das ist hier wohl Gang und Gebe. Einige hier (dich Fedaykin ausgeschlossen) haben zu jedem Thema was zu erzählen und natürlich auch immer Insiderwissen.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 13:41
Foss schrieb:Du musst dann erst mal einen Willen nachweisen, radikale Islamisten ausreisen zu lassen.
zwischen etwas "(bewusst) in Kauf nehmen" und "eindeutiger Absicht zu einer Tat" liegt ein nicht unbedeutender rechtl. Unterschied

es fehlte viel zu  lange am politischen Willen energisch gegen die salafistisch-dschihadistische  Radikalisierung vorzugehen.

siehe den Imam Abu Waala, die unverständlich vielen, meist völlig unbehelligt gebliebenen Hassprediger,   die lange Liste der polizeibekannten  Terrorrekrutierer!!

und ganz lange fehlte  es an der rechtlichen Möglichkeit, diese Menschen NICHT ausreisen zu lassen.
Deutschland ( anderen Länder ebenso) haben sich insofern des Terrorexportes schuldig gemacht.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 13:52
lawine schrieb:falsch. zwischen etwas "bewusst in Kauf nehmen" und "eindeutiger Absicht zu einer Tat" liegen Welten
Wollen und Können! Deine Aussage war, dass Deutschland und die EU bewusst die Islamisten hat ziehen lassen. Dass sie die Situation falsch eingeschätzt und somit recht späte effektiv gehandelt haben, kann ich hier nicht rauslesen.
lawine schrieb:Deutschland/Europa hat sich seiner schwerst Radikalisierten entledigt, indem es sie über die Grenzen ziehen lies . vielleicht in der naiven Hoffnung, das sich das Problem Dschihadismus mit dem Tod der Kämpfer lösen lässt.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 14:03
Kc schrieb:Dann sind die Berichte von IS-Gräueltaten einfach nur noch feindliche Propaganda gegen den wahren Islam.
Feindliche Propaganda? Also böswillige Unterstellungen durch den Westen? Das dürfte in diesem Fall schwer zu vermitteln sein. Kommen diese Berichte und sogar Videos von grausamsten Hinrichtungen doch vor allem vom IS selbst, der sich damit auch noch brüstet.



Nein, wer in diese Gegend fährt, um sich einer solchen Truppe anzuschließen, der scheint mit diesen Praktiken einverstanden zu sein. Oder er hat die letzten Jahre hinter dem Mond gelebt. Was gerade bei einem Mädchen dieses Alters schwer vorstellbar ist. Aber vielleicht hatte sie ja gar keinen Zugang zu irgendwelchen Medien. Nur: Woher hat sie sich dann informiert?



Davon abgesehen muss die deutsche Regierung natürlich trotzdem alles tun, um sie nach Deutschland zu holen, gerade, weil sie noch so jung ist. Dann sollte sie aber hier einen Prozess bekommen. Und sollte sie später mit ihrer Geschichte Geld verdienen können (durch ein Buch oder Berichte in den Medien), sollte sie gezwungen werden, alle damit zusammenhängenden Einnahmen an Terroropfer zu spenden.
lawine schrieb:wer mit dem 16 Jährigen Mädchen einen Präzidensfall schafft, muss gleiches REcht auch für den 45 Jährigen Dschihadisten in Kauf nehmen.
Wieso? Irgendwann ist der Welpenschutz zu Ende. Ein 45-jähriger kann nicht mehr sagen, er wäre noch zu unreif gewesen, um das alles vorher zu überblicken.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 14:06
DerThorag schrieb:Zumal manche "Empörer" so tun als ob sie mit nem Sprenggürtel vor ihrem Haus standen. Ja, sie hat sich einer terroristischen Organisation angeschloßen, stand jetzt hat sie wohl niemanden geschadet.
Man wird sehen. Und das mit dem nicht schaden steht noch aus

Und wie erwähnt ich sehe momentan keinen Anlass das die auf Irakischem Gebiet ausgeübten Taten nicht Sache der Irakischen Justiz sein sollen.

Ich frage mich eher wie menschlichh sie in ihrem Handeln bei ihrer Zeit im IS war.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 19:04
@AlteTante

Auch die vom IS selbst produzierten Hinrichtungsvideos fügen sich in die Struktur ein.
Die Hingerichteten werden nicht als Unschuldige dargestellt, sondern als Sünder, Ungläubige und Feinde, die es verdient hätten, hingerichtet zu werden. Das sei Gottes Wille.

Wie gesagt, auch in ,,eindeutigen" Sekten ist das ein bekanntes und normales Phänomen, Bestrafungen werden in die Ideologie integriert und gerechtfertigt. Man wird beispielsweise nicht deshalb bestraft, weil der Guru und Führer gerade schlechte Laune hat, sondern weil man ,,eine Übertretung" begangen hat.
Das kann aus Sicht der Vernunft vollkommen unbegreiflich sein, aber es werden die verrücktesten Begründungen aufgetischt.

Weiteres Beispiel Nordkorea: dort kannst du schon hingerichtet werden, wenn du nicht enthusiastisch genug für Kim Jong-Un gejubelt hast.
Weil das beleidigend und den Staat zersetzend war. Oder wenn irgendwas passiert, wofür du nach aller Logik nichts kannst, aber wofür du rein formal die Verantwortung aufgrund deiner Position tragen würdest.
Quasi: schlechte Ernte, weil das Wetter das Jahr über richtig schlecht war -> du wirst als Landwirtschaftsminister hingerichtet, weil die Ernte schlecht war und du nichts dagegen tun konntest.

Die staatliche Propagandamaschinerie verkauft das als selbstverständlich und berechtigt.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 19:06
Habe mir lange Gedanken gemacht um dieses 16 jährige IS-Mädchen.

Ich bin der Meinung, wenn sie Straftaten im Irak begangen hat, so sollte auch die dortige Justiz das Strafmaß festlegen. Hier bei uns hat sie nichts verbrochen... außer vlt. mit gefälschten Papieren auszureisen. Ich bin auch nicht dafür, Straftäter nun heimzuholen, egal welchen Alters. Sicherlich ist sie minderjährig...... sicherlich hat sie einen Fehler begangen..... aber ebenso sicherlich hat sie einer terroristischen Organisation gedient und womöglich selbst Menschenleben auf dem Gewissen.

Sollte ihr die Todesstrafe drohen.. so kann unsere Regierung immer noch intervenieren. Aber auch in diesem Falle nur, weil sie noch so blutjung ist und nicht wirklich absehen konnte, was ihr dafür drohen könnte.

Bei älteren IS-Kämpfer/innen sollte man schon voraussetzen das sie genug im Kopf haben um zu wissen was sie tun.... und sie nicht nach D zurückholen. Sie müssen die Konsequenzen ihres schändlichen Tun´s tragen.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 19:15
Gwyddion schrieb: Ich bin auch nicht dafür, Straftäter nun heimzuholen, egal welchen Alters. Sicherlich ist sie minderjährig...... sicherlich hat sie einen Fehler begangen..... aber ebenso sicherlich hat sie einer terroristischen Organisation gedient und womöglich selbst Menschenleben auf dem Gewissen.
Siehst du das dann bei straffällig gewordenen Ausländern hier auch so?


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 19:16
@paranomal
paranomal schrieb:Siehst du das dann bei straffällig gewordenen Ausländern hier auch so?
In der Tat.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 19:18
Gwyddion schrieb:In der Tat.
Dann ist das eine kohärente Position.


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 19:19
paranomal schrieb:Siehst du das dann bei straffällig gewordenen Ausländern hier auch so?
Kannst du das mal bitte verständlicher beschreiben?


melden

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 19:53
Sehr interessante Diskussion. Gute Beiträge. Spezial Thanks an AndySipowicz für seine neutrale Erläuterung der juristischen Sachlage. Hatte danach in einem Post gefragt. Moral ist die eine, Rechtslage die andere Sache.


melden
Anzeige

16 Jahr - Terrorista?

25.07.2017 um 20:40
Ich verstehe nicht, wie man den Standpunkt vertreten kann, dass sie im zweifelsfall sogar die Todesstrafe in Kauf nehmen muss.

Natürlich muss sie bestraft werden, auch mit 16, aber trotzdem sollte man sie heimholen.
Ich finde Gehässigkeit hier fehl am Platz.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt