Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

18.155 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Migranten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

09.07.2020 um 18:50
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:doch, indem man sie so behandelt wie jeden anderen auch. Aber das scheint ja besonders schwer zu fallen.
Da Du das Gespräch verfolgt hast, nehme ich mal an, verwundert es mich doch sehr, das Du zu dem Schluss kommst.

Ein Betroffener, der Rassismus oft oder ab und zu mal ausgesetzt ist, wird sein Gegenüber sensibilisierter und ggfs. anders wahrnehmen als ein Mensch, der diesbezüglich keine Erfahrungen gemacht hat.

Von daher sehr schwer, unbefangen auf beiden Seiten zu sein.

Und falls jetzt wieder Unterstellungen angemahnt werden, ist "nur" eine Vermutung.


2x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:50
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:doch, indem man sie so behandelt wie jeden anderen auch. Aber das scheint ja besonders schwer zu fallen.
Mal ehrlich, so wie du, oder manche andere das Thema hier behandeln, ist ein normaler Umgang eben nicht möglich. Weil man immer irgendwas falsch machen wird, weil ihr immer etwas findet, was kritisiert werden kann. Und das schadet nicht nur einer Diskussion, sondern auch den Umgang miteinander.


3x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:50
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Ich verstehe ehrlich nicht wie man die Begriffe im Jahr 2020 noch weiter so durchnudeln kann.
Bei den gängig entlarvten Begriffen absolut. Dafür habe ich auch kein Verständnis. Aber mittlerweile werden halt (für mich) harmlose Umgangsformen als rassistisch gewertet und da bin ich raus, das führt in eine Einbahnstraße, vor allem für die Betroffenen.
Die Deutungshoheit über das was Rassismus ist, abseits dem was juristisch schon erfasst wurde, kann sich nicht aus Gefühlen manifestieren. Der Vergleich mit dem Schüler der dem Lehrer die Schuld für seine schlechten Noten gibt, trifft es ganz gut - wendet man dies pauschal an entspricht es eben nicht der Realität und man wendet den aus meiner Sicht schweren Vorwurf des Rassismus völlig zu Unrecht an.


melden

Rassismus

09.07.2020 um 18:51
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ein Betroffener, der Rassismus oft oder ab und zu mal ausgesetzt ist, wird sein Gegenüber sensibilisierter und ggfs. anders wahrnehmen als ein Mensch, der diesbezüglich keine Erfahrungen gemacht hat.

Von daher sehr schwer, unbefangen auf beiden Seiten zu sein.
Also heißt es die Leute bilden sich das ab einem bestimmten Punkt, den sie erlebt haben, nur noch ein?
Ich frage mal direkt nach ob ich dich da richtig verstanden habe und du eine Täter-Opfer Umkehr vermitteln willst.


2x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:52
Zitat von ZiraelZirael schrieb:Mal ehrlich, so wie du, oder manche andere das Thema hier behandeln, ist ein normaler Umgang eben nicht möglich. Weil man immer irgendwas falsch machen wird, weil ihr immer etwas findet, was kritisiert werden kann. Und das schadet nicht nur einer Diskussion, sondern auch den Umgang miteinander.
Danke, damit hast Du den Nagel auf dem Kopf getroffen.
Genauso ist es.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Also heißt es die Leute bilden sich das ab einem bestimmten Punkt, den sie erlebt haben nur noch ein?
Tut mir leid, hast Du vollkommen falsch verstanden.
Siehst Du, so leicht geht das!


melden

Rassismus

09.07.2020 um 18:53
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Also heißt es die Leute bilden sich das ab einem bestimmten Punkt, den sie erlebt haben nur noch ein?
Pauschal sicher nicht, aber eine Übersensibilisierung führt zu Empfindungen die nicht mit der Realität übereinstimmen.
Psychologisch absolut verständlich, aber eben nicht real.
Die Kritik an der Frage nach der Herkunft ist meiner Meinung nach genau wegen dieser Übersensibilisierung pauschal ein Verdachtsfall geworden für manch Betroffenen.


1x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:54
@borabora

Na dann erkläre es mal bitte. Wie soll denn diese Wahrnehmung anders sein, nur weil jemand schon öfter Rassismus ausgesetzt war? Und was bedeutet dies für das persönliche Empfinden?


1x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:55
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Na dann erkläre es mal bitte. Wie soll denn diese Wahrnehmung anders sein, nur weil jemand schon öfter Rassismus ausgesetzt war? Und was bedeutet dies für das persönliche Empfinden?
Ich meinte es vom Mißtrauen her, was mich nicht verwundert.
Ich hab es doch weiter oben erklärt?


1x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:55
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Die Kritik an der Frage nach der Herkunft ist meiner Meinung nach genau wegen dieser Übersensibilisierung pauschal ein Verdachtsfall geworden für manch Betroffenen.
Es geht dabei ja nichtmal nach der einfachen Frage, wie doch mitlerweile ersichtlich wurde. Es geht dabei um das nachhaken, weil "Dresden" nicht stimmen kann, denn die Person sieht nicht nach "Dresden" aus also muss sie doch von anderswo sein.


1x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:56
Zitat von boraboraborabora schrieb:Ich meinte es vom Mißtrauen her, was mich nicht verwundert.
Ich hab es doch weiter oben erklärt?
Misstrauen aber hat doch nichts mit wirklich rassistischen Erlebnissen zu tun.


2x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:58
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Misstrauen aber hat doch nichts mit wirklich rassistischen Erlebnissen zu tun.
Wenn man oftmals negativen Erlebnissen ausgesetzt war oder ist, lässt vielleicht irgendwann das Vertrauen zu anderen Menschen nach.
Will das ja nicht als allgemeingültig hinstellen.


1x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:58
Zitat von boraboraborabora schrieb:Wenn man oftmals negativen Erlebnissen ausgesetzt war oder ist. lässt vielleicht irgendwann das Vertrauen zu anderen Menschen nach.
Ja, dass kann sein, aber na und? Was hat das mit rassistischen Erlebnissen zu tun? Nichts!


1x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:59
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Es geht dabei ja nichtmal nach der einfachen Frage, wie doch mitlerweile ersichtlich wurde. Es geht dabei um das nachhaken, weil "Dresden" nicht stimmen kann, denn die Person sieht nicht nach "Dresden" aus also muss sie doch von anderswo sein.
Auch das wurde schon mehrfach thematisiert: ein PoC kann ja seine Herkunft in Dresden haben, seine Wurzeln (Vorfahren etc.) aber nicht.
Das Interesse an den Wurzeln ist nicht rassistisch, die Frage danach auch nicht - selbst wenn der PoC dreimal so fühlt, daß ändert nichts daran - möchte der PoC aber nicht darüber reden (warum auch immer, völlig egal) dann ist es einfach nur unverschämt weiter nachzuhaken.


2x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 18:59
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Na, dass kan sein, aber na und? Was hat das mit rassistischen Erlebnissen zu tun? Nichts!
Würde ich nicht unbedingt behaupten.
Aber wenn Du das meinst, wird es so sein.


melden

Rassismus

09.07.2020 um 19:00
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Misstrauen aber hat doch nichts mit wirklich rassistischen Erlebnissen zu tun.
Aus rassistischen Erlebnissen kann Misstrauen entstehen.


1x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 19:01
@behind_eyes

Tja, das sehe ich mit den Betroffen dann anders.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Aus rassistischen Erlebnissen kann Misstrauen entstehen.
Natürlich kann es das.

Aber durch Misstrauen werden doch keine rassistischen Erfahrungen "erfunden" wie hier praktisch behauptet wird.


2x zitiertmelden

Rassismus

09.07.2020 um 19:02
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Auch das wurde schon mehrfach thematisiert: ein PoC kann ja seine Herkunft in Dresden haben, seine Wurzeln (Vorfahren etc.) aber nicht.
Das Interesse an den Wurzeln ist nicht rassistisch, die Frage danach auch nicht
Genauso sehe ich das auch. Sollte es doch so sein, dann müsste ich mich nachträglich bei tausenden Menschen entschuldigen, weil ich sie nach ihrer Herkunft gefragt habe. Und diese Zahl ist nicht übertrieben oder aus den Fingern gesaugt.


melden

Rassismus

09.07.2020 um 19:02
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Aber durch Misstrauen werden doch keine rassistischen Erfahrungen "erfunden" wie hier praktisch behau
Wo wurde das behauptet.
Wenn Du Probleme hast, Texte zu verstehen, dann lass es doch einfach.


melden

Rassismus

09.07.2020 um 19:04
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Tja, das sehe ich mit den Betroffen dann anders.
Kein Problem, ist ja eine Diskussion in der viele Meinungen dazu beitragen.
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Aber durch Misstrauen werden doch keine rassistischen Erfahrungen "erfunden" wie hier praktisch behauptet wird.
"Erfunden" im Sinne das jemand mit Absicht einen Rassismus konstruiert - Nein.
Aber es ist nur natürlich das eine Übersensibilisierung, aufgrund negativer Erlebnisse, zu falschen Bewertungen einer Situation führen kann. Genau das sehe ich zum Beispiel bei der Frage nach der Herkunft. Ich kann verstehen, ich kann den Betroffenen verstehen.Das ändert aber nichts am falschen Vorwurf des Rassismus.


melden

Rassismus

09.07.2020 um 19:07
@behind_eyes

Die Sache ist halt das du es nur als unverschämt, ich und andere das ganze eben als rassistisch betrachten.
Ich wüsste nicht wie man da auf einen Nenner kommen sollte, muss man aber vielleicht auch nicht. Immerhin beurteilst du diese Nachfrage ja ebenso negativ, wenn sich mit der ersten Antwort nicht zufrieden gegeben wird.


melden