Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

5.582 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Terror, Alternativen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 17:26
Zitat von shionoroshionoro schrieb:WArum ist das eine Ironie? Das ist eine Trivialität.
Weil ausgerechnet diese Leute immer am Lautesten bellen über Migranten oder eben Muslime und Flüchtlinge die nicht mit unserer Gesellschaft vereinbar sind :D Dabei sind sie kein Deut besser.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 17:30
Zitat von VenomVenom schrieb:Weil ausgerechnet diese Leute immer am Lautesten bellen über Migranten oder eben Muslime und Flüchtlinge die nicht mit unserer Gesellschaft vereinbar sind :D Dabei sind sie kein Deut besser.
Meiner Erfahrung nach sind es gar nicht die rechtsextremen, die das machen. Rechtspopulisten tun das.
So ein AfDler ist meistens durchaus in den Regeln unserer Gesellschaft verortet.
Der hat extreme ansichten, so wie jemand, der kommunist ist, eventuell auch hat, aber er nimmt vollumfänglich (sogar politisch) am gesellschaftlichen leben teil für gewöhnlich.

Der Rechtsextreme tut das nicht, der ist in seiner Gegenkultur verhaftet. Der redet gar nicht so sehr darüber, außer unter seinen Leuten. Der haut einfach sofort auf's Maul.

Das ist genau wie bei Linken. Der Ultralinke Flügel der Linkspartei ist auch extrem, aber zum größten teil eben mitglied der mehrheitsgesellschaft.
Ein Linksextremer der irgendwo ein Haus besetzt und Polizisten angreift, der tritt ein stück weit heraus.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 17:32
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ja, kannst ja gerne OT werden.
Kultur ist hier aber nicht Offtopic. Kubitschek will eine andere Kultur, nämlich eine härtere Gangart für die Schwachen unserer Gesellschaft. Übrigens auch für dich, denn soweit ich weiß zählst du dich zu den Schwachen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Für mich gings halt trotzdem nicht darum.
Das weiß ich. Mir ging es aber trotzdem um was anderes.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 17:34
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Kubitschek will eine andere Kultur, nämlich eine härtere Gangart für die Schwachen unserer Gesellschaft
na und, was hast du das mir - auf mein Argument wegen Bio-Bauern - geantwortet?
Diese Logik verstehe ich halt nicht.

Und ja, ich finde die Forderung von K. genauso schlecht wie einige andere auch.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 17:36
Zitat von OptimistOptimist schrieb:na und, was hast du das mir - auf mein Argument wegen Bio-Bauern - geantwortet?
Diese Logik verstehe ich halt nicht.
Dann fehlen dir offenbar Informationen. Nicht schlimm, geht mir auch manchmal so. Kubitschek ist so eine Art Biobauer. Vielleicht solltest du dich mal kundig machen wie der so lebt. Vielleicht geht dir dann ein Licht auf was @eckhart dir mitteilen wollte.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 17:38
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Kubitschek ist so eine Art Biobauer.
okay, dann isser halt auch einer. Deswegen finde ich Biolandwirtschaft nach wie vor gut - egal wer sie betreibt (wenn er sie richtig betreibt und dies nicht nur zum Schein) - egal was es für ein Mensch ist und aus welchen Motiven heraus ... und was er ansonsten für Ansichten hat.


2x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 17:49
Zitat von OptimistOptimist schrieb:okay, dann isser halt auch einer. Deswegen finde ich Biolandwirtschaft nach wie vor gut - egal wer sie betreibt und wenn es (wenn er sie richtig betreibt und dies nicht nur zum Schein) - egal was es für ein Mensch ist und aus welchen Motiven heraus.
Für mich ist es umgekehrt.
Wäre ich selbst Biobauer würde es spätestens jetzt Zeit, mich von rechten Biobauern zu distanzieren,
besonders von denen, die als Rechte Verleger auf Buchmessen auftreten, mit der Identitären Bewegung und der Ein-Prozent-Bewegung eine bleibende Veränderung von Sprache und Kultur hin zur Hetze anstreben und schreiben, wenn ein deutscher Maidan-oder Tahirplatz entstünde, hätten sie alles richtig gemacht.
In dem Fall ist mir Bio gleichgültig!
Besonders weil:
Zitat von eckharteckhart schrieb:Sie leben vermeintlich selbst ein Leben "gegen die Dekadenz" vor.

Jedoch nicht das wirklich Notwendige und Wichtige, zur Erhaltung des Lebensraumes der Menschen der gesamten Erde insgesamt.
(Das wäre ja grün -Der Feind schlechthin!)
Nein!
Sondern nur mit dem Ziel, das eigene Volk zu erhalten.Davon sind sie im Innersten überzeugt.



1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:04
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Meiner Erfahrung nach sind es gar nicht die rechtsextremen, die das machen. Rechtspopulisten tun das.
Rechtspopulisten auch, stimmt. Wobei bei denen findeste eher Jammerlappen als Extremisten und Radikale. Aber die Zeiten wo man Rechtsradikale und Rechtsextremisten nur bei extremistischen und offen radikalen Parteien findet sind vorbei, teilweise sind sie auch unter Sozialdemokraten zu finden.

Aber insbesondere eben Rechtsradikale und Rechtsextreme heulen da bei weitem ich sags mal primitiver rum als ein Populist. Wobei die Politiker der Neuen Rechten haben auch so eine ruhigere und weniger aggressive Umgangsform was ihnen natürlich leichter macht auch an weniger radikale Leute ranzukommen.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:05
also ein rechtsextremer in der SPD wäre mir nicht bekannt.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:09
Zitat von shionoroshionoro schrieb:also ein rechtsextremer in der SPD wäre mir nicht bekannt.
Gibts äußerst selten, dass man gegensätzliche Ideologien verbindet aber gibts. Und manche kenne ich die sich als Demokraten bekennen aber selber bspw radikale Atheisten sind oder üble Antikommunisten usw.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:12
@Venom

Naja das ist aber ja was anderes als ein rechtsextremist zu sein, der sich vor der gesellschaft verschließt.
Radikaler Antikommunist oder Atheist heißt ja erstmal, dass man eine sehr streng ausgelegte theoretische Ideologie hat, nicht, dass man jetzt wie ein Islamist nicht mehr mit nichtmuslimen verkehren will oder wie ein rechtsextremist skeptisch gegenüber der gesellschaft an sich ist und mit anderen unter sich bleibt.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:15
@Realo
Schönen Sonntag noch!
Danke, dir auch.
ich glaube, wir kommen da nicht mehr auf einen grünen Zweig^^
Ich finde halt einfach diesen moralischen Ansatz der Politk falsch, da er sich nicht mit der Realität deckt.

Würde Europa seine Grenzen ordentlich schützen wie es z.B. Spanien macht, bräuchte man auch keine schmierigen Deals mit Erdogan.
Genauso wie Flüchtlinge besser in Flüchtlingszentren nahe der Heimat aufgehoben sind, da man es nicht schaffen wird, hier alle Not leidenden dieser Welt aufnehmen kann.
Lieber Kontingente aus den Lagern aufnehmen und nach Hilfsbedürftigkeit selektieren, statt Menschen ohne Pass ins Land zu lassen, die sich auf dem Weg zu uns durchgesetzt haben.

Ich bin auch gegen starre Obergrenzen, aber vorher sollte man erstmal Ordnung schaffen, d.h. keine illegalen ungeordneten Grenzübertritte mehr und konseqente Abschiebung.
Die Gelder sollten für bessere Flüchtlingslager und deren Versorgung in den Krisenregionen ausgegeben werden, nicht um die Leute hier alle zu bewirten und ggf. integrieren zu müssen.

Dann würde das auch alle zwischenmenschlich, interkulturell besser funktionieren, weil die notwendige Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung gegeben wäre.

Das Problem ist halt momentan, dass jetzt das meiste schon schief gelaufen ist und man den Kredit bei den Menschen zunehmend verspielt hat, was die Wahlergebnisse deutlich zeigen, nicht nur bei uns, sondern auch in den Nachbarländern.

Ich bin weiter gespannt, ob sich die Lage entspannen wird oder die Probleme wieder aufflackern werden.


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:16
@eckhart
Zitat von OptimistOptimist schrieb:okay, dann isser halt auch einer. Deswegen finde ich Biolandwirtschaft nach wie vor gut - egal wer sie betreibt und wenn es (wenn er sie richtig betreibt und dies nicht nur zum Schein) - egal was es für ein Mensch ist und aus welchen Motiven heraus.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Für mich ist es umgekehrt.
Wäre ich selbst Biobauer würde es spätestens jetzt Zeit, mich von rechten Biobauern zu distanzieren ...
Man kann sich doch von Personen distanzieren, von ihren Ansichten usw. Deswegen muss ich noch lange nicht schlecht finden, WAS sie machen.
Und deswegen würde ich - wäre ich Biobauer - das unbeirrt weitermachen und Biolandwirtschaft weiter gut finden - egal wer es außer mir auch macht.

Für mich wäre es eben kein Grund:
In dem Fall ist mir Bio gleichgültig
...nur weil es ein Mensch mit mir nicht genehmen Ansichten auch tut.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:20
Zitat von OptimistOptimist schrieb:...nur weil es ein Mensch mit mir nicht genehmen Ansichten auch tut.
Wenn ich mit Menschen nicht umgehen wollte, nur weil sie mir nicht genehme Ansichten haben, würde ich mich selbst isolieren.
Ich distanziere mich lediglich von Menschen, die eine menschenverachtende Ideologie verbreiten, wenn sie sie für sich behalten, ist alles ok.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:26
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich distanziere mich lediglich von Menschen, die eine menschenverachtende Ideologie verbreiten
ich auch.
Aber diese Passage verstehe ich trotzdem nicht:
Eckhart:
In dem Fall ist mir Bio gleichgültig
wieso wäre dir wegen eines solchen Menschen denn Bio gleichgültig?
Oder hab ich dich missverstanden? Ich habs so verstanden, dass du dann wegen DEM Bio sein lassen würdest?


2x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:30
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Oder hab ich dich missverstanden?
Kann sein! Nachrangig wäre korrekter ausgedrückt.
, denn ich versuche so gut ich kann, im Interesse des Erhaltes der Lebensgrundlagen aller auf der Erde lebenden Wesen zu handeln.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:36
Zitat von OptimistOptimist schrieb:In dem Fall ist mir Bio gleichgültig
Zitat von eckharteckhart schrieb:Nachrangig wäre korrekter ausgedrückt
"nachrangig" ?

So ganz verstehe ichs immer noch nicht.
Würdest du nun als Biobauer dein Verhalten ändern (weil es Einer macht wie K.) oder würdest du nichts ändern?
Ich würde mein Verhalten nicht DAVON abhängig machen, OB jemand, eine menschenverachtende Ideologie verbreitet oder nicht.

Anders gesagt, ich würde meine Biolandwirtschaft weder nachrangig noch sonstwas betreiben, sondern genauso wie vorher.

Das meinte ich die ganze Zeit.


2x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:42
Zitat von passatopassato schrieb:Natuerlich gab es frueher auch Verbrechen, das bestreitet ja niemand.
Nur nochmal ganz langsam für dich zum mitschreiben.
Meine mehr als 10 an der Zahl geposteten Links über Messerangriffe die von Deutschen ausgingen, sind aber keine Taten von früher. Das sind alles relativ aktuelle Ereignisse gewesen.
Zitat von passatopassato schrieb:Ich glaube eine kriminalitaetsfreie Gesellschaft ist leider noch nirgends realisiert worden
Woran könnte das deiner Meinung nach liegen?
Zitat von passatopassato schrieb:obwohl ich denke dass es moeglich waere wenn man meine Ideen dazu umsetzten wuerde....)
Du hast Ideen wie man eine absolut kriminalitätsfreie Gesellschaft hinbekommen könnte? Dein Ernst?
Zitat von passatopassato schrieb:Was aber auffaellt ist die unglaubliche Haeufung in letzter Zeit an abartigen Taten, so was wie
...die vom Ehepaar aus Höxter, oder die von Breivik usw.?


melden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:43
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Würdest du nun als Biobauer dein Verhalten ändern (weil es Einer macht wie K.) oder würdest du nichts ändern?
Als Biobauerwürde sich mein Verhalten nicht ändern, jedoch würde mich das Verhalten rechter Biobauern in dem Sinne mehr interessieren weil Ihr Verhalten mir die Grundlage für mein Leben entziehen könnte.
In dem sie zB. zu Bürgerkrieg aufrufen.


1x zitiertmelden

Nächste Runde im Kampf der Kulturen

21.01.2018 um 18:46
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Würdest du nun als Biobauer dein Verhalten ändern (weil es Einer macht wie K.) oder würdest du nichts ändern?
Es geht ihm nicht um sein Biogeschäft sondern um das des anderen. Mit anderen Worten: Es ist ihm egal, ob der Typ, der eine menschenverachtende Ideologie verbreitet, Bio anbaut.


melden