Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

220 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Flüchtlinge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 14:01
Zitat von beautiful-jobeautiful-jo schrieb:bitte Beleg dass der sicherste Fluchtweg, per Flieger in die EU, für alle Flüchtlinge gefordert wird.
Du belegst mal bitte erst einmal den Mist, den Du so von Dir gibst. Ich schrieb nirgends, dass es per Flieger sein muss, obwohl auch dies gefordert wird. Es geht aber erst einmal um sichere Fluchtwege in Form von zum Beispiel dem Ausbau von Aufnahmeprogrammen.
Also mach Du erst einmal ein paar Atemübungen, bevor Du sie anderen empfiehlst, ist sowieso ein beschissener Diskussionsstil
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Geld, das für Flüchtlinge ausgegeben wird, kann irgendwo anders nicht ausgegeben werden.
es ist aber im thread Asylpolitik schon längst nachgewiesen, dass dieses Geld auch vorher nicht denen, die glauben es fehle ihnen jetzt, obwohl sie nicht weniger haben, zugute kam......die Diskussion läuft ja nicht erst seit gestern, man hat nur mal wieder einen weiteren thread dazu eröffnet

@beautiful-jo
aus Deinem link
Die Organisation fordert unter anderem, Rettungsschiffen müsse das Anlanden geretteter Migranten ermöglicht werden. Italien und Malta hatten dies zuletzt wiederholt verwehrt.
na gucke mal da......
Viele der Flüchtlingsboote sind viel zu klein und für die Überfahrt ungeeignet, oft gibt es nicht einmal jemanden, der die Boote lenkt. Das UNHCR hat die Staaten entlang der Transitrouten deshalb aufgefordert, Schleppernetzwerke aufzudecken und zu zerschlagen.
und hier nochmal die Diskussion, die Du gerade versuchst zu verdrehen.....DAS
Zitat von beautiful-jobeautiful-jo schrieb:falsch, es ist die Verlockung einer See-Überfahrt der die Flüchtlinge erst nach Lybien in die Falle lockt. Seit Italien, unterstützt von Frankreich und Spanien, die Häfen geschlossen suchen die Flüchlinge alternative Routen und umgehen Lybien.

Damit hat die rechtspopulistische Regierung in Rom mehr für die Flüchklinge getan als alle anderen 'humanitäten' Massnahmen vorher.
war Deine Aussage....
ich schrieb daraufhin
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:komisch, es flüchten zwar weniger übers Mittelmeer, aber es ertrinken im Verhältnis mehr, was sagst Du dazu?
dann kam diese vollkommen unpassende Antwort
Zitat von beautiful-jobeautiful-jo schrieb:steht doch: immer schlechtere Schiffe so dass selbst die UNO die Staaten auffordert diese Schlepper-Unwesen zu zerschlagen.
woraufhin ich schrieb, denn das alles geht ja von dem post aus, die italienischen Rechtspopulisten betreffend, wie ich hier gerade aufzeigte
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:die UNO sieht das wie Du? Dass die rechtspopulistische Partei in Italien den Flüchtlingen hilft? Wo kann ich das nachlesen? Belege bitte!
wie also bitte kann man davon sprechen, dass italienische Rechtspopulisten IRGENDWAS FÜR Flüchtende getan hätten? Wie Du oben nachlesen kannst ist das UNHCR nicht dafür, dass Italien sich abschottet. Und hier noch was zu Italien:
UN-Flüchtlingskommissar kritisiert italienisches Vorgehen im Mittelmeer
Eigentlich gilt Filippo Grandi als zurückhaltend. Für den Flüchtlingskurs seiner Heimatregierung fand der Italiener jetzt aber scharfe Worte.
https://www.handelsblatt.com/politik/international/filippo-grandi-un-fluechtlingskommissar-kritisiert-italienisches-vorgehen-im-mittelmeer/22906472.html?ticket=ST-4590829-XgZQF7cKG10ZP9nnc1ki-ap1
man lese und staune, so viel also zu den Behauptungen, die Du hier aufstellst und dann versuchst durch das Rumgeschwurbele irgendwie zu tarnen.
Etwas gegen Schlepper zu unternehmen bedeutet nicht, Flüchtlinge sterben oder sich selbst zu überlassen. Da hast Du wohl was missverstanden


1x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 14:11
Zitat von beautiful-jobeautiful-jo schrieb:Nein, ich bin fpr visafreie Einreise in die EU, dann können sich bequem und sicher, so wie Touristen, zu uns kommen und bleiben wenn es ihnen gefällt.
Cool, und wie Touristen zahlen sie alles was sie benötigen selbst. Na, wenn das nicht funktioniert!


melden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 14:18
Zitat von beautiful-jobeautiful-jo schrieb:du weisst schon dass schin immer Leute verrecken, an Hunger, vermeidbaren/heilbaren Krankheiten usw... aber da fehlt die Empathie auch, keine Demos, keine Aktivisten die sich um das alltägliche Verrecken kümmern.
Ja. Aber das ist kein Argument dafür, woanders nicht helfen zu sollen.
Zitat von beautiful-jobeautiful-jo schrieb:Erst bei den flüchtlingen wird massiv geholfen
Es wird auch bei anderen geholfen. Die sind aber noch weiter weg und damit ist es nochmals schwieriger, solche Hilfen sozialverträglich zu verkaufen.
Zitat von sharp_spencesharp_spence schrieb:Nicht grundsätzlich aber überwiegend
Die überwiegende Anzahl an Leuten, die hier her kommen und unter den Begriff "Flüchtlinge" subsummiert werden, sind nicht hilfsbedürftig?

Und in Deinem Link geht es übriges um Asyl allgemein. Das sind Leute, die hier einreisen und sicher aus aus rein wirtschaftlichen Gründen lieber hier leben wollen.
Nur sind das nicht die Leute, in deren Heimat Krieg herrscht und von denen wir hier gerade reden.
Zitat von sharp_spencesharp_spence schrieb:Nächstes Mal einfach selber sachlich bleiben und nicht so tun als würden die Leute generell verrecken. Aktio und Reaktio.
Von Dir gab es in fast jedem Beitrag hier solche Polemik. Kaum Sachlichkeit. Das gleichzusetzen ist verwegen.
Und ich verstehe Dich nicht. Statt schlicht genau darauf zu verzichten und einfach nur einen rein sachlichen Beitrag zu leisten, machst Du damit weiter.

Der Verweis auf die überwiegende Motivation der Flüchtlinge war z.B. sachlich, wenn auch inhaltlich nicht richtig. Aber das lässt sich ja ausdiskutieren. Wie wäre es, wenn Du einfach dabei bliebst? Es gibt ja eine Menge an Material, mit dem man sich sachlich auseinander setzen könne.

Ab und an eine polemische Äußerung wird sich sicher nicht vermeiden lassen, jedoch sollte man aus Deinen Beiträgen schon ablesen können, mit welcher Intention Du unterwegs bist. Geht es Dir ums Lächerlichmachen oder nicht. Daraus ergibt sich der Umgang mit Dir.
Es ist halt ein anonymes Forum und keiner kennt Dich. Keiner weiß, was Du denkst oder gerne ausdrücken möchtest.


1x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 14:21
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:es ist aber im thread Asylpolitik schon längst nachgewiesen, dass dieses Geld auch vorher nicht denen, die glauben es fehle ihnen jetzt, obwohl sie nicht weniger haben, zugute kam......die Diskussion läuft ja nicht erst seit gestern, man hat nur mal wieder einen weiteren thread dazu eröffnet
Das mag sein. Aber es ist ein sehr emotionales Problem. Derjenige, der wenig hat, hat natürlich auch das größte Risiko, falls ihm noch mehr weggenommen würde. Das verstärkt die Angst.

Im Grunde kann ich dazu nicht mal was Qualifiziertes dazu sagen. Wenn die benötigten Mittel nicht dort wegfallen, wo sie schon bisher knapp bemessen waren, um so besser. Das ist auch etwas, was zu erwarten wäre und richtig ist.


melden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 14:37
@kleinundgrün
das verstehe ich, denn ich habe wenig, nur habe ich nicht wenigER und ich habe auch keine Angst, dass ich weniger haben könnte wegen den Flüchtlingen, denn wie gesagt, die Milliarden, die für Flüchtlinge ausgegeben wurden und werden, die kamen mir so oder so nicht Zugute......außerdem sehe ich diese Menschen auch nicht gegen tatsächliche Milliardenverschwendungen genauso vehement vorgehen, wie sie es gegen Flüchtlinge tun. Da scheint jeder Euro zu viel zu sein, könnte ja der eigene Euro sein, auch wenn er es nicht ist.


1x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 14:47
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das verstehe ich, denn ich habe wenig, nur habe ich nicht wenigER
Du verstehst es leider doch nicht - Du könntest mehr haben wenn der Staat besser haushalten würde.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Da scheint jeder Euro zu viel zu sein, könnte ja der eigene Euro sein, auch wenn er es nicht ist.
...und deswegen fällt es Dir so leicht über den Euro eines anderen zu entscheiden.
Ich habe es schon geschluckt dass es in guten Zeiten keine Steuersenkung geben wird - gespannt werde ich die schlechten Zeiten beobachten wenn die Kohle auch so nicht mehr reicht, da wird dieses wenig und weniger sehr interessant.


melden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 15:04
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Die überwiegende Anzahl an Leuten, die hier her kommen und unter den Begriff "Flüchtlinge" subsummiert werden, sind nicht hilfsbedürftig?
Die grosse Mehrheit sind Wirtschaftsflüchtlinge.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Nur sind das nicht die Leute, in deren Heimat Krieg herrscht und von denen wir hier gerade reden.
Nein, wie kommst du jetzt plötzlich darauf daß es hier nur um Kriegsflüchtlinge ginge? Das gibt weder der threadtopic noch deine vorangegangenen Beiträge her.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Und ich verstehe Dich nicht. Statt schlicht genau darauf zu verzichten und einfach nur einen rein sachlichen Beitrag zu leisten, machst Du damit weiter.
Das mag dir so vorkommen in der Regel reagiere ich aber wie bei dir nur auf vorangegangene Polemik und unsachliche Postings.


2x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 15:19
Zitat von sharp_spencesharp_spence schrieb:Die grosse Mehrheit sind Wirtschaftsflüchtlinge
nein


1x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 15:48
@kleinundgrün

Regeln müssen durchgesetzt werden. Sonst sind sie realistisch sinnlos.
Damit Regeln durchgesetzt werden können, bedarf es Instanzen und Personen, die Macht über andere Menschen haben.

Und sei es, dass sie selbst bestimmen, nur für einen Rat etwas ausführen oder für einen König oder sonstwen - dann hast du keine Anarchie mehr, sondern wieder eine Konstruktion von Herrschaft.
Wenn man einfach nur drauf setzt, dass sich alle von selbst an die Regeln halten, die man gemeinsam aufgestellt hat, wird das nach hinten losgehen.

Anarchie ist super für die Starken, aber schlecht für die Schwachen in der Gesellschaft.


1x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 17:14
Zitat von RealoRealo schrieb:... der dableiben muss, wo der Pfeffer wächst. Ob Versklavung, Vergewaltigung, Folter, Knast oder Exekution - wen juckts.
DAs sollen die Fluchtursachen sein?

Ich frage nocmal was sind die Fluchtursachen und was erforderlich ist sie abzustellen dürften den wenigsten Pazifisten,/ Schönwetterhumanisten, passen.


melden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 17:15
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:a. Genau die.
Ich würde mich jedenfalls, wäre ich in einer solchen Situation, ungemein über ein wenig Solidarität freuen. Solidarität zeichnet menschliches Zusammenleben aus, ob das nun im Kleinen statt findet, dass ich meinem Nachbarn helfe, im Mittleren, dass ich den Bürgern Sozialleistungen bereit stelle, oder im Großen, dass ich übermäßiges Leid versuche zu mindern.
TJa, ich habe daran gearbeite und arbeiter daran das die BRD erst gar nicht in solche Situationen kommt. Aber dafür bräuchte es Bürger die einen weniger naiven Blick auf die Welt haben.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Nicht mit diffusen Ängsten, weil mal wieder ein Flüchtling eine Straftat begangen hat oder mache Menschen die Situation ausnutzen.

Natürlich bezahlen wir den ein oder anderen Preis. Aber die Frage ist, wie hoch ist der Preis in Relation zu dem, was anderen dadurch erspart wird.
Nein, der Preis für uns liegt einzig Allein in Aufwand und Nutzen. Wie immer man den Bewerten will den Nutzen.

Denn wenn es nur um den SChutz der Leute ginge, blieben Alternativen zur Einreise in das Land.

Und auch die REalität mit Straftaten, Terrorismu, Negativne Aspekten, muss man rational angehen und entsprechend Handeln. Geschieht das nicht, wird das Volk völlig zurecht Sauer, und da hat man etwas zu lange gezögert und beschönigt.

Die Euphorie ist vorbei, und je nach Herkunft haben wir diveres Menschen mit einer wenig kompatiblen Kultur, entsprechend tun sich da reibungspunkte auf.


1x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

05.10.2018 um 17:26
Zitat von beautiful-jobeautiful-jo schrieb:st bei den flüchtlingen wird massiv geholfen, kann es sein dass wir diese Flüchtlinge für uns noch brauchenm um z.b. unsere arbeitsfähige Bevölkerung konstant zu halten? Das sind dann harte wirtschaftliche Fakten die mit einem humanitären Tarnanstrich versehen wurden.
Ne man muss zwischen Flüchtlingen und Migration unterscheiden. Vor allem ist es ein unterschied ob man sich Fachleute holt mit INtegrationswillen oder überspitz "Ziegenhüter" deren einzige Bildung die Scharia war.


melden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

07.10.2018 um 16:49
Zitat von Ldex97Ldex97 schrieb:Aber ich meine mit Fluchtursachenbekämpfung das man sich Militärisch komplett aus den Gebieten zurückzieht wenn es völkerrechtswiedrig ist und auch Waffenlieferungen und Unterstützung von "gemäßigten Rebellen" unterlässt.
Und was sollte dieser Rückzug dann ändern an den Fluchtursachen? Zb bzgl Afgahnistan? Hoffen das die Taliban mächtig genug werden damit keiner mehr ausser Landes kommt?

Was ändert es an Assads wirken oder dem Russischen Bomben von Wohnvierteln?


melden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

07.10.2018 um 17:05
@Realo

Viele sind tatsächlich sogenannte "Wirtschaftsflüchtlinge".
Ich kann jetzt nur von den deutschen und italienischen Flüchtlingen sprechen aber viele Flüchtlinge, die in Italien untergebracht sind, kommen aus Nigeria oder aus Tunesien.
In Nigeria oder in Tunesien sind mir keine Kriege bekannt, bei dir?
Ich kann es ja verstehen, wenn Flüchtlinge aus Eritrea oder aus Libyen kommen, aber aus Tunesien???

Italiens Innenminister Matteo Salvini hat selber gesagt, dass weniger als 10% der ganzen Flüchtlingen in Italien wirklich aufgrund von Krieg oder ähnliches geflohen sind.
Was ist nun mit den Restlichen?
Viele der Flüchtlinge in Italien schlagen andere, nehmen drogen, vergewaltigen Frauen und klauen.
Denkst du wirklich, dass ein Flüchtling, der wegen eines Krieges flieht und in einem fremden land kommt, das ihm Geld und eine Unterkunft gibt, sich so verhalten würde?

In einem Bericht (Die Seite ist auf italienisch) habe ich gelesen, dass Flüchtlinge, die in Spanien angekommen waren, Geld hatten.
Sie hatten nicht irgendeine afrikanische Währung, sondern den Euro. Und davon richtig viel.
Also denkst du, dass alle wegen dem Krieg kommen?
Man sollte nicht immer den Medien vertrauen, sondern mal selber überlegen.

Den Flüchtlingen wird erzählt, dass Europa das Paradies ist und dass man dort richtig reich wäre u.s.w.
Das kann auch stimmen, da die europäischen Staaten reicher sind als viele afrikanische, aber wir europäer haben selber Probleme.


1x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

07.10.2018 um 17:20
.


melden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

07.10.2018 um 17:37
Zitat von Leachim1405Leachim1405 schrieb:n Nigeria oder in Tunesien sind mir keine Kriege bekannt, bei dir?
Nordnigeria: Boko haram, hast du vielleicht schon von gehört. da werden ganze Dörfer eingenommen und dann muss jeder sich zu Allah bekennen oder nicht, und den Bekennern werden Fragen zu texten aus dem Koran gestellt, und wenn er die nicht richtig beantwortet: Kopf ab. Danach wird dann das Dorf verbrannt und sie ziehen ins Nächste.

Ich glaube die Flüchtlinge denken weniger an ihre "Wirtschaft" als daran ihr Leben zu retten. Es ist schon ziemlich pervers, was hier alles unter "Wirtschaftsflüchtlinge" subsummiert wird. Leider verhalten sich die Behörden auch nicht anders, weshalb auch nur ich glaube 16% der Nigeria-Flüchtlinge anerkannt werden.
Zitat von Leachim1405Leachim1405 schrieb:Italiens Innenminister Matteo Salvini
Von dem würde ich noch weniger ein gebrauchtes Auto kaufen als vom Horscht.
Zitat von Leachim1405Leachim1405 schrieb:Viele der Flüchtlinge in Italien schlagen andere, nehmen drogen, vergewaltigen Frauen und klauen.
Du hast natürlich den genauen Überblick und kannst auch gleiche die "viele"-Quote verlinken.
Zitat von Leachim1405Leachim1405 schrieb:In einem Bericht (Die Seite ist auf italienisch) habe ich gelesen, dass Flüchtlinge, die in Spanien angekommen waren, Geld hatten.
Unglaublich. Flüchtlinge dürfen nur barfuß und bargeldlos ankommen. Und wer sogar ein Handy hat ist kein Flüchtling, sondern ein Dieb, denn wie sonst sollte er dran gekommen sein? Fettes Smartphone abba null Pass.
Zitat von Leachim1405Leachim1405 schrieb:Den Flüchtlingen wird erzählt, dass Europa das Paradies ist
Ja, diese Story werde ich hier auch noch in 1001 Nacht lesen müssen. Du warst natürlich unter allen Flüchtlingsgruppen dabei und verbreitest hier deine Insiderkenntnisse.


2x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

07.10.2018 um 17:48
Zitat von RealoRealo schrieb:Es ist schon ziemlich pervers, was hier alles unter "Wirtschaftsflüchtlinge" subsummiert wird. Leider verhalten sich die Behörden auch nicht anders, weshalb auch nur ich glaube 16% der Nigeria-Flüchtlinge anerkannt werden.
Während Du den User anscheinend alles unterstellen darfst, alternativ könntest Du den Beitrag melden, kannst Du es bei Behörden mit Sicherheit nachweisen.
Zitat von RealoRealo schrieb:Ja, diese Story werde ich hier auch noch in 1001 Nacht lesen müssen. Du warst natürlich unter allen Flüchtlingsgruppen dabei und verbreitest hier deine Insiderkenntnisse.
Und Du warst dabei und weisst dass es nicht so ist...
PS: wieso muss Du hier lesen?


1x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

07.10.2018 um 17:52
Zitat von RealoRealo schrieb:Nordnigeria: Boko haram, hast du vielleicht schon von gehört. da werden ganze Dörfer eingenommen und dann muss jeder sich zu Allah bekennen oder nicht, und den Bekennern werden Fragen zu texten aus dem Koran gestellt, und wenn er die nicht richtig beantwortet: Kopf ab. Danach wird dann das Dorf verbrannt und sie ziehen ins Nächste
Haha, womit wir ja wieder bei Fluchtursachenbekämpfung wären.
Zitat von RealoRealo schrieb:Ich glaube die Flüchtlinge denken weniger an ihre "Wirtschaft" als daran ihr Leben zu retten. Es ist schon ziemlich pervers, was hier alles unter "Wirtschaftsflüchtlinge" subsummiert wird
Es ist eher schlecht die Fakten dazu zu ignorieren.


melden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

07.10.2018 um 17:53
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:kannst Du es bei Behörden mit Sicherheit nachweisen.
Die Prozentzahl der anerkannten Flüchtlinge kannst du überall nachlesen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Während Du den User anscheinend alles unterstellen darfst
Deine Unterstellungs-Unterstellungen gehen allmählich zu weit.


1x zitiertmelden

Das Ertrinken der Flüchtlinge im Mittelmeer

07.10.2018 um 17:55
Zitat von RealoRealo schrieb:Die Prozentzahl der anerkannten Flüchtlinge kannst du überall nachlesen.
Und diese sind so niedrig weil die Behörden, pervers wie hier alle zu Wirtschaftsflüchtlinge subsummieren...?


melden