Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

411 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Wirtschaft, Stadtentwicklung

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

19.02.2020 um 08:34
shionoro
schrieb:
Wie hätte die Regierung Schröder das denn 6 Jahre nachdem sie abgewählt wurde machen sollen?
Nachdenken, welche Faktoren noch in Betracht kommen, die schädigen können. Einfach nur nachdenken, bevor überhastete Beschlüsse durchgedrückt werden.

Aber nachdem Schröder den Chinesen die Magnetschwebebahn-Technologie "verschenkt" hatte, war da wohl nicht viel mit nachdenken.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

19.02.2020 um 08:35
Bauli
schrieb:
Nachdenken, welche Faktoren noch in Betracht kommen, die schädigen können. Einfach nur nachdenken, bevor überhastete Beschlüsse durchgedrückt werden.

Aber nachdem Schröder den Chinesen die Magnetschwebebahn-Technologie "verschenkt" hatte, war da wohl nicht viel mit nachdenken.
Aber Rot Grün waren nunmal diejenigen, die Deutschland zum Weltmarktführer in solar gemacht haben und schwarz gelb hat es zu nichte gemacht.
Es ist schlichtweg absurd, schröder vorzuwerfen, dass er...ja was eigentlich? Wie hätte nachdenken ihm ermöglicht, schwarz gelb daran zu hindern? Hätte er denen einfach ne schelle geben sollen damit sie eingeschüchtert sind oder wie stellst du dir das vor?

Hätte er schon strafzölle gegen china verhängen sollen, bevor die überhaupt angefangen haben, in solar zu investieren?


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

19.02.2020 um 08:40
@shionoro
shionoro
schrieb:
Hätte er schon strafzölle gegen china verhängen sollen, bevor die überhaupt angefangen haben, in solar zu investieren?
Ja hätte er. Er hätte schon vorher insistieren können. China war schon vorher für´s kopieren bekannt.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

19.02.2020 um 08:43
Bauli
schrieb:
Ja hätte er. Er hätte schon vorher insistieren können. China war schon vorher für´s kopieren bekannt.
Wie denn? Erklär mir mal konkret, was schröder hätte machen sollen, bevor er 2005 abtrat. Als Schröder ging, war Deutschland weltmarktführer und blieb es noch für ein paar jahre. Die Chinesen waren da noch nicht am horizont. Es gab schlichtweg vor 2007 keine chinesische Solarindustrie.

'die chinesen sind für das kopieren bekannt' ist da eine ziemlich schwachsinnige aussagen, sie hatten keine solarindustrie.

Schwarz Gelb ist schlichtweg schuld. Die haben es kaputtgekürzt zu gunsten der kohle und den markt den chinesen absichtlich überlassen, weil man da noch keine energiewende wollte.
Dann wollte man sie und kauft jetzt chinesische solartechnik. Toll gemacht. Wirtschaftskompetenz bei den schwarzen und gelben, eher fehlanzeige.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

19.02.2020 um 09:28
shionoro
schrieb:
Wie denn? Erklär mir mal konkret, was schröder hätte machen sollen, bevor er 2005 abtrat. Als Schröder ging, war Deutschland weltmarktführer und blieb es noch für ein paar jahre. Die Chinesen waren da noch nicht am horizont. Es gab schlichtweg vor 2007 keine chinesische Solarindustrie.
Ich habe es Dir erklärt. Im Vorfeld über alle evtl. Unwägbarkeiten nachdenken.
shionoro
schrieb:
'die chinesen sind für das kopieren bekannt' ist da eine ziemlich schwachsinnige aussagen, sie hatten keine solarindustrie.
Ich habe mal gelernt, dass man sein eigenes Ego auf andere projiziert.
shionoro
schrieb:
Schwarz Gelb ist schlichtweg schuld. Die haben es kaputtgekürzt zu gunsten der kohle und den markt den chinesen absichtlich überlassen, weil man da noch keine energiewende wollte.
Dann wollte man sie und kauft jetzt chinesische solartechnik. Toll gemacht. Wirtschaftskompetenz bei den schwarzen und gelben, eher fehlanzeige.
Es wird sich noch herausstellen, ob schwarz-gelb "schuld" ist. Die Kohlekumpel waren eher ein Steckenpferd der SPD. Wie erinnern uns: Jürgen Großmann (Freund von Schröder) von Schröders Gnaden in die Vorstandsetage des RWE-Konzerns gehievt.

Dein letzter Beitrag entlarvt nur Deine in meinen Augen nicht besonders anspruchsvolle Denke.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

19.02.2020 um 09:39
Bauli
schrieb:
Ich habe es Dir erklärt. Im Vorfeld über alle evtl. Unwägbarkeiten nachdenken.
Du hast gar nichts erklärt, ich habe dich nämlich gefragt, was Schröder konkret dagegen tun kann, wenn schwarz gelb 7 Jahre später den eigenen Solarmarkt tötet.
Wie hätte er sie daran hindern sollen?
Bauli
schrieb:
Ich habe mal gelernt, dass man sein eigenes Ego auf andere projiziert.
Ich habe mal gelernt, dass sich die meisten diskussionsteilnehmer, die nicht auf argumente antworten, der diskussion entziehen wollen. So auch du: Fakt ist, China hatte zu dem Zeitpunkt nichtmal einen Solarmarkt, als Schröder aus dem Amt gibt.
Bauli
schrieb:
Es wird sich noch herausstellen, ob schwarz-gelb "schuld" ist. Die Kohlekumpel waren eher ein Steckenpferd der SPD. Wie erinnern uns: Jürgen Großmann (Freund von Schröder) von Schröders Gnaden in die Vorstandsetage des RWE-Konzerns gehievt.

Dein letzter Beitrag entlarvt nur Deine in meinen Augen nicht besonders anspruchsvolle Denke.
Ne, es ist fakt, dass schwarz gelb schuld ist daran, denn die haben mit ihren neuen regelungen den solarmarkt getötet. Die SPD hat hier alles richtig gemacht und die Energiewende auf den Weg gebrahct, schwarz gelb hat die willentlich zu gunsten von kohle blockiert und damit den aufstieg chinas zum weltmarktführer im solarbereich geebnet.
Wir erinnern uns...An die Fakten, nicht wahr?

Die fakten, bei denen du bleiben solltest, anstatt so rumzueiern.

Was hätte schröder gegen die gesetzgebung von schwarz gelb machen können?


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

20.02.2020 um 10:01
shionoro
schrieb:
Die fakten, bei denen du bleiben solltest, anstatt so rumzueiern.

Was hätte schröder gegen die gesetzgebung von schwarz gelb machen können?
Ich habe keinen Nerv auf billigste Polemik zu antworten, aber ich sagte es Dir bereits, Schröder hätte mit Verheugen (EU-Kommissar)eine Abklärung der Machbarkeit auf Langzeitprojekte prüfen lassen können, bevor der die in Deutschland lebenden Bürger zur Kasse bittet für die überteuerte EEG-Umlage, die auch die Solarbranche finanziert. Er hatte beste Voraussetzungen dafür.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

20.02.2020 um 11:29
Bauli
schrieb:
Ich habe keinen Nerv auf billigste Polemik zu antworten, aber ich sagte es Dir bereits, Schröder hätte mit Verheugen (EU-Kommissar)eine Abklärung der Machbarkeit auf Langzeitprojekte prüfen lassen können, bevor der die in Deutschland lebenden Bürger zur Kasse bittet für die überteuerte EEG-Umlage, die auch die Solarbranche finanziert. Er hatte beste Voraussetzungen dafür.
Und inwiefern hätte DAS nun verhindert, dass Schwarz Gelb die Solarbranche killt?
WAs glaubst du, hätte das für einen effekt gehabt? INwiefern hätte das der deutschen Solarbranche geholfen?


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

20.02.2020 um 13:40
@shionoro

Früher gab es in jedem Dorf 2-3 Zigarren Fabriken welche Partei war da eigentlich Schuld das man die schließen musste?


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

20.02.2020 um 21:35
shionoro
schrieb:
DAs ist aber doch kein verschwendetes Geld. Um bei Schlüsseltechnologien der Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben, kann man durchaus auch mal geld in die Hand nehmen.

In diesem Video ab minute 29 wird das schön erklärt Youtube: Energieprofessor Volker Quaschning ("Scientists for Future") - Jung & Naiv: Folge 418
Danke für den Link.
Der belegt allerdings das Gegenteil dessen, was Du da dir so zusammenreimst.
Im Kurzabriss sagt er aus, was auch sonst zum Niedergang der deutschen Solarwirtschaft geschrieben und gesagt wird.
Nämlich solange man der einzige nennenswerte Hersteller war und der Solar-Strom auch noch üppig gefördert wurde, lief es prächtig.
Als die Chinesen und andere Asiaten in den Markt drängten, konnte man sich anfangs noch halten wegen qualitativer Überlegenheit (oder dem Image davon). Da verwendet er das Bild vom Mercedes und dem Trabi.
So gegen 2010,11 war der Vorsprung in Technologie eingeholt und die Chinesen konnten Gleichwertiges zu viel günstigerem Preis anbieten. Mercedes zum halben Preis, im Bild.
Ab da war es natürlich vorbei und das kann dann auch keine Förderung mehr dauerhaft auffangen.
Er gibt dann durchaus an, wodurch die Chinesen überlegen sind. Nicht nur Lohnkosten. Nämlich dass sie in viel größerem Rahmen herstellen, auch für Märkte in Iran und Afrika, wo Solarstrom nicht aus Umweltdenke gefragt ist, sondern weil er der günstige von allen ist. Die Deutschen produzierten v.a für den eigenen bzw europäischen Markt - im kleineren Rahmen und auch dadurch in der Herstellung teurer.
Der chinesische Staat steuert, dass Rohstoffe in viel größeren Quantitäten eingekauft werden (Lithium wird genannt) und in viel größeren Stückzahlen produziert wird. Beides senkt den Preis der Herstellung.
Da ist das chinesische System dem hiesigen strukturell überlegen, hier hat (fast) alles Politische keine lange Halbwertszeit, weil es mit der nächsten Regierung, nach 4 Jahren, über den Haufen geworfen werden kann und kurzatmige Überlegungen die Agenda bestimmen (wie Merkels AKW-Ausstieg).
Es stimmt zwar dass Schwarz-Gelb unter Merkel die Förderung 2012 drastisch zusammen gestrichen hat und das natürlich aus Lobbyinteressen für Kohle, das ist halt nun mal die DNA von CDU&FDP, dass sie Steuergelder der Grossindustrie in den Allerwertesten blasen - dafür bekommen sie dann Spenden und gute Presse - aber das hat den Solar-Zusammenbruch v.a. beschleunigt, aufzuhalten wäre er nicht gewesen. Da mogelt der Hr Prof Quanschnig auf Basis seiner persönlichen politischen Positionierung etwas.

Also die Hauptschuld bei der Politik zu sehen und die massive wirtschaftliche Überlegenheit Chinas zu ignorieren, das kann man nicht Ernst nehmen. Die Politik könnte einen besseren Job machen, das stimmt, aber das würde Deutschland nicht wieder zum Solarweltmeister machen, sondern Nischenschutz für überlebende Solarfirmen bedeuten.
Damit die Solarwirtschaft hier wieder gedeiht, bräuchte es ausgeklügeltetes Modell, mit welchem sie Produkte anbieten kann, die sich auch rechnen.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

21.02.2020 um 06:53
@GhOuTa

Wie kommst du darauf, dass der LInk das aussagen würde?
Da wird sehr klar gesagt, dass schwarz Gelb den solarstrom kaputtgemacht hat.

Selbst die chinesen hatten große probleme, als der deutsche markt einfach wegbrach.

Recht hast ud damit, dass Deutschland eher für sich und europa produziert hat. Das ist aber auch kein großes problem. Damit hätte man ja weiter machen können und mit entsprechender politischer Rückendeckung hätte man das auch weiter durchführen können. Da geht es nicht nur um Förderung, da geht es auch um anti dumping maßnahmen, die es ja eine Zeit lang gab.

Ich verstehe nicht, wie man immer direkt auf 'die chinesen gewinnen eh' verfallen kann.
Wie gesagt, sowas machen wir bei autos auch nicht und anderen solchen Produkten auch nicht.

Man hat ohne not die deutsche solarindustrie getötet, und das waren nicht die chinesen schuld. Die Chinesen haben sich lediglich dann einen großen teil der reste einverleibt und haben vorher schon konkurrenz gestellt.


melden

Entwickelt sich Deutschland negativ als Wirtschaftsstandort?

21.02.2020 um 21:54
@shionoro
Schliessen wir es damit ab dass sich die deutsche Solarwirtschaft suizidiert hat und die Politik ihr eifriger Helfer war, und den ersten Spatenstich fürs Grab setze die erste Fassung des EEG anno 2000 (unter Schlödel&Trittihn) wo den Einspeisern vom Solarstrom sagenhafte 60ct pro kWh garantierte (während Wind zB 6ct bekam) und der Durchschnitt-Endverbrauchpreis damals bei etwa 12ct lag.
Die Hersteller bekamen also da 5-fache dessen was der Kunde dafür bezahlt hat. Rechnung ging aufs Haus, also den Staat/Steuerzahler.
Ziel war den Solarausbau gewuppt zu bekommen. Das hat auch geklappt.
Ein Effekt war, dass Firmen mit Missmanagement und ohne nennenswerte Investition in Forschung und Entwicklung prächtig gediehen, solange sie so hemmungslos gepampert wurden, aber auch nur solange. Was vorhersehbar war.
Den ganzen Rest kann man einfach hier nachlesen:

https://web.archive.org/web/20120618142200/http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/studie-zum-niedergang-deuts...
Wikipedia: Erneuerbare-Energien-Gesetz#Erneuerbare-Energien-Gesetz_(2000)
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/aktien/wie-solarworld-co-abstiegen-15010799.html
https://taz.de/Nix-mit-Solarenergie-made-in-Germany/!5588101/
https://www.wiwo.de/technologie/green/solarindustrie-warum-sie-in-deutschland-kaum-zukunft-hat/13544986.html
https://www.finanztip.de/stromvergleich/strompreis/

Und dein ganzes Konzept, dass der Staat die Solarwirtschaft ad infinitum schützen sollte und einen künstlichen Markt mit massiv subventionierten Garantie-Verkaufspreisen etablierten sollte, zeigt vor allem, dass diese Firmen nach Marktspielregeln nicht lebensfähig waren, anders als die hiesige Autoindustrie z.B.
In dem Handelsblatt-Artikel werden einige unternehmerische Schwächen ehemaliger Brachengrössen genannt.
Der Boom ging nur in dem künstlichen Biotop von Förderung und Garantiepreis und in der Initialphase ungebremsten Ausbaus (die schon 2004 zu Ende war), das hat das EEG ermöglicht.
Also was soll's. Die sind eines natürlichen kapitalistischen Todes gestorben.
Merkel III hat sich nicht besonders pietätvoll den Sterbenden gegenüber verhalten und die Beamtungsapparaturen etwas abrupt gekappt, wohl wahr, aber todesursächlich war die ganze Geburts-Konstellation diese künstlichen deutschen Binnenmarktes, der nur auf Zeit angelegt war und in dem vorübergehend die globalistischen Spielregeln des Wettbewerb deaktiviert worden waren.
Da war die deutsche Politik als Ganzes (rot-grün-gelb-schwarz) nicht eben weitsichtig.
Aber das wundert eigentlich niemand wirklich :D.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt