weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

17 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Wirtschaft, Kirche, Staat, Kapital
Seite 1 von 1
gesehen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

21.08.2005 um 22:50
Jetzt haben sich die ehrenwerten Herren wieder zusammengefunden um die Menschen weiter zu verblenden. Der Stellvertreter Gottes wurde vor einigen Tagen in Deutschland mit militärischen Ehren empfangen von Repräsentanten der Politik und Wirtschaft , allen vor an dem Bundesprasidenten Köhler der zuvor Chef des IWF ist, der sehr am Elend und Ausbeutung der Welt verantwortlich ist , dadurch dass Länder in die Zinseszinsfalle getrieben werden, damit sie ausbeutbar und erpressbar werden.Köhler tendiert Kräften die zugunsten eines perversens Eigentumsrecht bereit ist die Entrechtung und Verelendung immer grösserer Teile der Bevölkerung in Deutschland betreiben.Verelendung treibt die Menschen in die Kirchen, so profitiert das Kapital und die Kirche aus dem Elend und Leiden von Menschen, sowohl zunehmend auch in Europa, als auch in den Schwellen und Entwicklungsländern.Zu dem Weltjugendtag gehört auch das Zinseszins Verbot zur Debatte, das ursprünglich in allen Schriftreligionen galt, aber zugunsten der Habgier und Kumpanei von Kirchen und Ausbeutern im Westen aufgegeben wurde.Benedict zeigt lange nicht die Austrahlung von Johannes Paul II , so ist zu hoffen, dass die Papst Hysterie nicht so viele Kinder und Heranwachsende in denn Bann zieht.Statt die Menschen der katholischen Götze ihre Seele verkaufen,sollten sie lieber gegen die bestehenden maroden Machsysteme Position beziehen.Denn kritisches Denken steht ja diametral im Gegensatz zum Glauben.Der Glaube macht die Menschen wehrunfähig,keiner hinterfragt mehr die Widersprüche,man nimmt das als Gottes Wille einfach hin,die Menschen werden beschwichtigt,damit alles im Rahmen der göttlichen Fügung
ablaufen kann.Überhaupt ist es doch anmaßend das sich ein Mensch als Gottes Vetreter aufspielt,töricht ist das,vorallendingen wenn sich irgendwann heraustellt,das außerhalb der Erde Lebensformen existieren die uns geistig weit überlegen sind.Wie lange will der Vatikan sein verlogenes Spielchen noch treiben???

Was sagt Karl Marx dazu??


KARL MARX

Band 4 Seite 200

Die sozialen Prinzipien des Christentums haben jetzt achtzehnhundert Jahre Zeit gehabt, sich zu entwickeln, und bedürfen keiner ferneren Entwicklung durch preußische Konsistorialräte.

Die sozialen Prinzipien des Christentums haben die antike Sklaverei gerechtfertigt, die mittelalterliche Leibeigenschaft verherrlicht und verstehen sich ebenfalls im Notfall dazu, die Unterdrückung des Proletariats, wenn auch mit etwas jämmerlicher Miene, zu verteidigen.

Die sozialen Prinzipien des Christentums predigen die Notwendigkeit einer herrschenden und einer unterdrückten Klasse und haben für die letztere nur den frommen Wunsch, die erstere möge wohltätig sein.

Die sozialen Prinzipien des Christentums setzen die konsistorialrätliche Ausgleichung aller Infamien in den Himmel und rechtfertigen dadurch die Fortdauer dieser Infamien auf der Erde.

Die sozialen Prinzipien des Christentums erklären alle Niederträchtigkeiten der Unterdrücker gegen die Unterdrückten entweder für gerechte Strafe der Erbsünde und sonstigen Sünden oder für Prüfungen, die der Herr über die Erlösten nach seiner unendlichen Weisheit verhängt.

Die sozialen Prinzipien des Christentums predigen die Feigheit, die Selbstverachtung, die Erniedrigung, die Unterwürfigkeit, die Demut, kurz alle Eigenschaften der Kanaille, und das Proletariat, das sich nicht als Kanaille behandeln lassen will, hat seinen Mut, sein Selbstgefühl, seinen Stolz und seinen Unabhängigkeitssinn noch viel nötiger als sein Brot.

Die sozialen Prinzipien des Christentums sind duckmäuserisch, und das Proletariat ist revolutionär.

Soviel über die sozialen Prinzipien des Christentums.


-----------------

Band 1 Seite 378

Der Mensch macht die Religion, die Religion macht nicht den Menschen. Und zwar ist die Religion das Selbstbewußtsein und das Selbstgefühl des Menschen, der sich selbst entweder noch nicht erworben oder schon wieder verloren hat. Aber der Mensch, das ist kein abstraktes, außer der Welt hockendes Wesen. Der Mensch, das ist die Welt des Menschen, Staat, Sozietät. Dieser Staat, diese Sozietät produzieren die Religion, ein verkehrtes Weltbewußtsein, weil sie eine verkehrte Welt sind. Die Religion ist die allgemeine Theorie dieser Welt, ihr enzyklopädisches Kompendium, ihre Logik in populärer Form, ihr spiritualistischer Point-d'honneur [Point-d'honneur: der Ehrenstandpunkt] ihr Enthusiasmus, ihre moralische Sanktion, ihre feierliche Ergänzung, ihr allgemeiner Trost- und Rechtfertigungsgrund. Sie ist die phantastische Verwirklichung des menschlichen Wesens, weil das menschliche Wesen keine wahre Wirklichkeit besitzt.
Der Kampf gegen die Religion ist also mittelbar der Kampf gegen jene Welt, deren geistiges Aroma die Religion ist.
Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen, das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks. Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks: Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist. .................
Die Kritik hat die imaginären Blumen an der Kette zerpflückt, nicht damit der Mensch die phantasielose, trostlose Kette trage, sondern damit er die Kette abwerfe und die lebendige Blume breche. Die Kritik der Religion enttäuscht den Menschen, damit er denke, handle, seine Wirklichkeit gestalte wie ein enttäuschter, zu Verstand gekommener Mensch, damit er sich um sich selbst und damit um seine wirkliche Sonne bewege. Die Religion ist nur die illusorische Sonne, die sich um den Menschen bewegt, solange er sich nicht um sich selbst bewegt.
..... Die Kritik der Religion endet mit der Lehre, daß der Mensch das höchste Wesen für den Menschen sei, also mit dem kategorischen Imperativ, alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist....


melden
Anzeige

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

21.08.2005 um 23:13
ich frage mich gerade, auf was Du da eigentlich zielst..

Die Verelendung der Menschen, treibt diese eher aus der Kirche um wenigstens das Geld für die Kirchensteuer zu sparen. Die die an Gott glauben, werden es auch weiterhin tun. Die die nicht glauben, über kurz oder lang austreten. Ein Weltjugendtag wird daran nichts ändern.

Und Josef Ratzinger ist erst kurze Zeit im Amt, sodaß man ihn aufgrund von Ausstrahlung noch nicht mit Johannes Paul vergleichen kann.

Das der Vatikan unermeßliche Schätze beherbergt und auch die katholische Kirche insgesamt in ihrer Geschichte viel viel Leid toleriert oder gar gebracht hat, brauchen wir nicht diskutieren. Aber ebenso tat dies auch der Marxismus.
Wenn Du Karl Marx schon anführst...

Und für viele im Elend, ist der Glaube noch das einzige was sie haben. Wenn es sie glücklicher macht ist es durchaus legitim und sollte ihnen nicht genommen werden. Immerhin ist man in diesem Gedanken durchaus frei.

Von der Existenz des Kapitalismus sind wir wohl alle überzeugt und es wird auch von keiner Seite bestritten, auch nicht, das diese letztendlich der Untergang der westlichen Hemisphäre herbeiführen wird.

Dennoch liest sich Dein Postulat wie eine Verherrlichung von Marx und Engels, bzw. liest sich wie eine Werbebotschaft sowie der Abrechnung mit dem im Moment gültigen System.

Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen
Schau dem Schicksal ins Gesicht, nicht auf die Schuhspitzen.
Vor Inbetriebnahme des Mundwerks: Gehirn einschalten.


melden
gesehen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

21.08.2005 um 23:30
Wo hat Karl Marx den Menschen Elend gebracht??Karl Marx hat die
Menschen aufgeklärt.Da es in der DDR/UDSSR/CHINA keinen wirklichen Kommunismus gegeben hat,kann Karl Marx auch für keine Verbrechen,die
nach seiner Lebenszeit begangen wurden,verantwortlich gemacht werden.
Auch wenn seine Analyse über die Gesellschaft nicht fehlerfrei war,so ist das
was sich Marxismus nannte nicht im Sinne des marxschen Geistes gewesen.


melden
pl4y3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

21.08.2005 um 23:46
völlig richtig... mann mann... endlich wird mal das geschrieben, was ich schon die ganze tzeit versuchte zu sagen... die quellen sind erdrückent genial gewählt und die wiederholungsstunde in geschichte würde sicher auch vielen anderen gut tun.


melden
gesehen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

22.08.2005 um 01:10
@Gwyddion

ich frage mich gerade, auf was Du da eigentlich zielst..
---------------------------------------------------------------

Ich stelle die Weltreligionen in bezug auf gesellschaftliche Problemstellung
in Frage.Ich stelle in Frage das ein Mensch der im Vergleich zur Größe und
Erhabenheit des Universums sich als Vertreter Gottes aufspielt,sich zu einer
Götze der Verführung und geistigen Irreführung macht.Jesus wollte nicht das man Götzen anbetet,Jesus war auch kein Christ.Ich stelle damit auch die christiliche Lehre in Bezug auf geschichtliche Ereignisse in Frage,denn die
Philosphie der Christen ist die Geschichtsverfälschung,insbesondere wurde
durch die katholische Kirche der Geist Jesu zweckentfremdet für die Machtinteressen des Vatikans.


Die Verelendung der Menschen, treibt diese eher aus der Kirche um wenigstens das Geld für die Kirchensteuer zu sparen. Die die an Gott glauben, werden es auch weiterhin tun. Die die nicht glauben, über kurz oder lang austreten. Ein Weltjugendtag wird daran nichts ändern.
------------------------------------------------------------------
Der wirklichen Macht des Vatikans tut der Austritt keinen Abruch,im Gegenteil
Millionen Menschen weltweit sind bereit für Gott und Vaterland zu töten.
Umgekehrt spricht die Kirche die Verelendung heilig als Strafe Gottes.


Und Josef Ratzinger ist erst kurze Zeit im Amt, sodaß man ihn aufgrund von Ausstrahlung noch nicht mit Johannes Paul vergleichen kann.
-------------------------------------------------------------------
Ich erkenne jemanden sofort an seinem Ausdruck,seinem Habitus ob jemand
Kosher ist oder nicht.

Das der Vatikan unermeßliche Schätze beherbergt und auch die katholische Kirche insgesamt in ihrer Geschichte viel viel Leid toleriert oder gar gebracht hat, brauchen wir nicht diskutieren. Aber ebenso tat dies auch der Marxismus.
Wenn Du Karl Marx schon anführst...
--------------------------------------------------------------------
Karl Marx ist nicht Marxismus.Am 18. Juni 1982 schlitterte das IOR unter seinem Chef Erzbischof Paul Marcinkus in einen Finanzskandal. An diesem Tag wurde die Leiche des Bankiers Roberto Calvi unter einer Londoner Brücke gefunden. Seine Banco Ambrosiano ging Bankrott und zog das IOR in Mitleidenschaft. Ermittlungen ergaben, dass Marcinkus zusammen mit Calvi und dem als Mafia-Banker und Geldwäscher bekannten Michele Sindona Gelder verschoben und veruntreut haben soll. Sindona starb später an einer Vergiftung in einem italienischen Gefängnis.Die tatsächlichen Hintergründe der dunklen Geschäfte wurden bis heute nicht aufgedeckt. Eine Version besagt, dass Marcinkus durch windige Anlagen und Bürgschaften versucht haben soll, im Auftrag des Papstes Geld für die polnische Gewerkschaft Solidarnosc zu beschaffen. Als sicher gilt nur, dass er sich selbst nicht bereichert hat. Am Ende des Skandals bezahlte der Vatikan 250 Millionen Dollar für eine geplatzte Bürgschaft, ohne jedoch eine Mitschuld am Skandal einzugestehen. Das Geld soll mit Hilfe des erzkonservativen Geistlichen Bildungswerks „Opus Dei“ und der deutschen katholischen Kirche aufgebracht worden sein.Für den Vatikanstadtstaat und die italienische Finanzwelt erlangte das IOR im Zweiten Weltkrieg und in den Jahren danach große Bedeutung. Es konnte leicht Geld ins Ausland transferieren und internationale Geschäfte abwickeln, was vor allem zur Kapitalflucht in den Dollar genutzt wurde. Jahrelang unterhielt das IOR nach 1945 sogar eine Flotte, um die Versorgung des kleinen Staates sicherzustellen. In den 50er-Jahren wurden die Frachter und Tanker an eine französische Reederei verkauft.Am 11. Februar 1887 gründete Papst Leo XIII. eine „Kommission für wohltätige Werke“. Sie verwaltete die Kirchengelder und betrieb Anlagegeschäfte, ohne aber als Bank eigenständig operieren zu können. Sie genoss dennoch hohes Ansehen, weil sie geschickt Geld beschaffte, Anlagen tätigte (u.a. in italienische Aktien) und von höchst diskreten Geldfachleuten betrieben wurde. Am 27. Juni 1942 wertete Pius II. die „Ad Pias Causas“ zum „Istituto per le Opere di Religione“ (Institut für die Werke der Religion) mit allen Bankbefugnissen auf.
Der Lateranvertrag mit Mussolini spülte im Jahr 1929 rund 90 Millionen Dollar in die Kassen des Vatikans – und der wucherte mit seinen Pfunden.
Bluechips

Gesamtwert: Mindestens 1,2 Milliarden, höchstens jedoch geschätzte zwölf Milliarden Euro

Barkapital/Schatzbriefe: 750 Milliarden Lire in bar und 1000 Milliarden Lire in Schatzbriefen als Entschädigung für den Verlust des Kirchenstaats durch die Lateranverträge von 1929 (Wert in Dollar damals rund 80 bis 90 Millionen)

Edelmetall: Goldreserven in der Schweiz

Wertpapiere: Aktien (Anteil 25 bis 30 Prozent) und festverzinsliche Wertpapiere (70 bis 75 Prozent)

Anlageregionen: 55 Prozent in Europa (vor allem in Italien, der Schweiz, Großbritannien und Deutschland), 40 Prozent in den USA und Kanada, der Rest in Mexiko, Japan und Südamerika

Branchen: Politisch und moralisch saubere Aktien klassischer Marktführer wie General Motors, IBM, Disney, zudem Investments in Nahrungsmittelfirmen (darunter auch Pleitefirmen wie Parmalat und Cirio). Dazu kommen Dienstleistungs- und Telekommunikationsunternehmen sowie Banken und Versicherungen. Ethisch nicht vertretbare Investments etwa in Rüstungsfirmen oder Pharma-Unternehmen, die Verhütungsmittel produzieren, sind tabu. Hintergrund: Ausgerechnet nach der „Pillen-Enzyklika“ mit dem Verbot künstlicher Empfängnisverhütung durch Papst Paul VI. 1968 musste die Kurie zur Kenntnis nehmen, dass dem Vatikan Teile einer italienischen Pharmafirma gehörten, die die Pille herstellte. Paul VI. ordnete daraufhin eine Bereinigung des Aktienbesitzes an. Beteiligungen: Mindestens 0,9 Prozent, maximal fünf Prozent des Aktienkapitals der Großbank Intesa, zu der Banca Commerciale, Banco Ambrosiano und Cariplo gehören. Gleicher Anteil an Capitalia, die nach der Fusion von Banco di Roma, Cassa di Risparmio di Roma und Banco Santo Spirito entstand. Immobilien: So genau wissen das vermutlich nicht mal die Bankiers Gottes. Nur soviel geht aus den vatikanischen Unterlagen hervor, dass der Heilige Stuhl 2003 aus der Vermietung seiner Häuser über 22 Millionen Euro eingenommen hat.


Und für viele im Elend, ist der Glaube noch das einzige was sie haben. Wenn es sie glücklicher macht ist es durchaus legitim und sollte ihnen nicht genommen werden. Immerhin ist man in diesem Gedanken durchaus frei.
---------------------------------------------------------------------------------------
Der Glaube allein macht die Menschen nicht satt,das Elend ist kein
hereingebrochenes Naturgesetzt,es wurde von Menschen selbst herbeigeführt,
in diesem Bezug dient der Glaube dazu das kritische Denken abzuschalten,
die Herrschenden zu schützen und das Elend als Absolut anzusehen,nicht
veränderbar,daher auch unausweichlich.Wie kann eine Vortäuschung einer
falschen Wirklichkeit die Menschen glücklich und frei machen???


Von der Existenz des Kapitalismus sind wir wohl alle überzeugt und es wird auch von keiner Seite bestritten, auch nicht, das diese letztendlich der Untergang der westlichen Hemisphäre herbeiführen wird.
------------------------------------------------------------------------------
Und was machts "du" dagegen?


Dennoch liest sich Dein Postulat wie eine Verherrlichung von Marx und Engels, bzw. liest sich wie eine Werbebotschaft sowie der Abrechnung mit dem im Moment gültigen System
--------------------------------------------------------------------------------

Es geht nicht um Verherrlichen sondern darum das Menschen vor
130 Jahre weise Worte gesprochen haben ,die auch heute noch Gültigkeit
haben,nämlich dann um bei den Menschen kritisches Bewußtsein zu wecken,
denn ohne dem kann es keine Veränderung geben,ohne die Frage nach
dem wirklichen Warum.Marx hat selbst gesagt das eine Theorie oder
gesellschaftliche Kritik sich immer wieder aufs neue überprüfen muss.

Das hier konnte ich mir nicht verkneifen,grotesk:

http://www.wdr.de/tv/monitor/beitrag.phtml?bid=727&sid=133

"Ansprache an eine Gruppe junger Gläubiger: "... Die Vision, eine Offenbarung und sie ist voll mit … von symbolischer Sprache."

Junger Gläubiger: "Dass ich nicht sag, schwul sein ist genauso normal wie jeder andere und ob ich jetzt mit einem Mann oder einer Frau ins Bett steig, das ist ganz natürlich und das findet man ja auch da und da so muss ich sagen, das kann nicht sein."

Reporterin: "Warum nicht?"

Junger Gläubiger: "Weil ich mir nicht vorstellen kann, dass eine Welt, in der Schwule leben, auf Zukunft Bestand haben könnte."

Reporterin: "Warum ist schwul sein eine Sünde?"

Pater Antonius Sohler: "Warum ist krank sein falsch? Als Gegenfrage. Die Kirche glaubt, dass Homosexualität nicht der Natur des Menschen entspricht und eine Art von Erkrankung darstellt, und dies sagend will die Kirche dem Betroffenen helfen, einen Weg zur Gesundung zu finden."

Ansprache an eine Gruppe junger Gläubiger: "Die Gefahren sind so vehement, die Katastrophen sind so unglaublich ..."

Aufruf zur Beichte; Aufruf, Licht in das Dunkel der Welt zu senden. Die Zeit sei gekommen."


melden

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

22.08.2005 um 08:18
Du hast geschrieben, Marx ist für die falsche Anwendung seines Gedankenguts also nicht verantwortlich. Das ist mit Sicherheit richtig und auch meine Meinung.

Christus ist auch nicht verantwortlich dafür, wie seine Lehren ausgelegt bzw. angewendet wurden.

Da gibt es also eine Gemeinsamkeit.

Ich habe im übrigen nicht behauptet, das die Thesen von Marx falsch sind...wie gesagt, sie wurden falsch angewendet.


Du fragst mich, was ich gegen den Kapitalismus unternehme.....

Ich lebe und konsumiere bewußt, das bedeutet, ich versuche soweit Geld zu verdienen, das es mir meinen Lebensunterhalt sichert, was schon schwer genug ist. Mir ist es leider nicht möglich, gegen den Kapitalismus vorzugehen durch sinnlose Boyttaktionen oder aber durch politische Aktionen. Weil ich a: zu wenig Kapital und Zeit habe und b: keiner politischen Partei angehörig bin.

Nungut, für mich sind Kapitalismus und Bonzentum wohl eher Ein Topf. Jedoch solange es Währungen gibt, solange wird es auch den Kapitalismus geben, unabhängig vom jeweils politischen Kurs. Auch werden religiöse Institutionen, auch die katholische Kirche, weiterhin ihr Geld verdienen.
Das die Verelendung Menschen quasi als Schlachtbank-Schafe in diese religiösen Institutionen treibt, ist genauso wahrscheinlich, wie das diese Schafe auch von politischen Schäfern eingefangen werden.

Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen
Schau dem Schicksal ins Gesicht, nicht auf die Schuhspitzen.
Vor Inbetriebnahme des Mundwerks: Gehirn einschalten.


melden

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

22.08.2005 um 11:41
@Welch Stellvertreter??
Gibts ja keinen....

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!
- Once is coincidence - twice is happenance - but three times enemy's action -


melden

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

22.08.2005 um 11:58
Habe mir noch einige Gedanken zu folgendem Absatz gemacht:

Der Glaube allein macht die Menschen nicht satt,das Elend ist kein
hereingebrochenes Naturgesetzt,es wurde von Menschen selbst herbeigeführt,
in diesem Bezug dient der Glaube dazu das kritische Denken abzuschalten,
die Herrschenden zu schützen und das Elend als Absolut anzusehen,nicht
veränderbar,daher auch unausweichlich.Wie kann eine Vortäuschung einer
falschen Wirklichkeit die Menschen glücklich und frei machen???



Es ist wohl unumstritten, das Glaube alleine nicht satt macht, genausowenig wie eine politische Einstellung. Nur Arbeit in Verbindung mit Kapital und Konsum, machen letztenendes satt.
Elend ist sicherlich Menschengemacht, allerdings gibt es auch Naturkatastrophen die dieses Elend noch fördern ( Beispiel Heuschrecken).

Der Glaube alleine dient nicht dazu, Herrschende zu schützen... es ist das, was man daraus macht. Jeder ist frei genug für sich zu wählen. Im übrigen kann da eher die Behauptung greifen: Politik schützt die Herrschenden. Immerhin kommt diese mit einer autorisierten, ausübenden Staatsgewalt einher.

Kritisches Denken obliegt jeder Person in seinem eigenen Ermessen. Ich kann ein politisches oder religiöses System als gegeben hinnehmen oder mich damit kritisch auseinandersetzen. Demnach erfahre ich die Wirklichkeit so, wie ich es als Person für mich als gut erachte und damit kann ich auch Glück finden und meine persönliche Freiheit im Glauben ausleben. Das ist reine Ansichtssache und es gibt keine Grundlage, dahingehend mit Gläubigen zu diskutieren, weil diese ihre Wirklichkeit für sich entdeckt haben und auch in dieser leben.

Es gibt viele Gemeinsamkeiten, zwischen Religion und Politischem System.

Ohne mir jetzt einen Glaubens-Schuh anzuziehen.

Nach dem Weltjugendtag kehren Hunderttausende von religiösen Menschen in ihre jeweilige Heimat zurück. Und diese sind glücklich und zufrieden und für die nächste Zeit mit ihrem Hunger nach Lebensessenz gestillt.
Schafft das die Politik in so kurzer Zeit?

Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen
Schau dem Schicksal ins Gesicht, nicht auf die Schuhspitzen.
Vor Inbetriebnahme des Mundwerks: Gehirn einschalten.


melden

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

22.08.2005 um 19:14
Politik & Religionen, gehen doch schon seit fast ewigen Zeiten Hand, in hand, früher waren nur die Titel anders, statt Präsident, eben König oder Cäsar. Statt Ministern - Fürsten, sind doch beide auf diesselben Weltlichen Vorteile -aus.....Macht u. Kohle, Besitzgier...und es wird noch schlimmer kommen, bis der Adelspöbel, die schmutzigen Gewässer runtergeht , Gruss M.

In ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!
- Once is coincidence - twice is happenance - but three times enemy's action -
* le-o-ni-das *


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

24.08.2005 um 22:41
@Gwyddion
>>>Ich habe im übrigen nicht behauptet, das die Thesen von Marx falsch sind...wie gesagt, sie wurden falsch angewendet.<<<

Kannst du erklären wie Marx´ Thesen "richtig" anzuwenden sind?
Vielleicht kannst du ja "Die große Illusion, durch die jeder auf Kosten aller anderen zu leben versucht" (Frédéric Bastiat) erklären!?
Der bewusste Entwurf und die bürokratische Steuerung einer Gesellschaft durch irgendwelche Sozialingenieure, wird in Zukunft wie schon in der Vergangenheit in die Selbstzerstörung der betreffenden Gesellschaft führen.
Wir sollten uns auf solch gefährlichen Experimente nicht mehr einlassen!

"Die Zukunft war früher auch besser" (Karl Valentin)


melden

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

24.08.2005 um 22:56
@ Hansi

leider kann ich Dir noch nicht einmal erklären, wie man überhaupt ein politisches System etabliert, welches allen gerecht wird. Eine überbürokratisiert gesteuerte Gesellschaft haben wir im Moment auch. Es zählen nicht nur die innerdeutschen Verordnungen, Gesetze, Erlasse, Normen...mittlerweile gelten auch EU-Verordnungen ect.pp.
Und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Also auch hier, wie im linken Spektrum, Selbstzerstörung. Der arbeitende Mensch, der Otto-Normal-Verbraucher ist sowieso meist der gekniffene..... Das System ist hierbei wohl eher nicht entscheidend. Ausser das Linke/Rechte Systeme meist den Hintergrund eines Diktats besitzen und die persönliche und auch politische Freiheit dahingehend wohl eingeschränkt ist.

Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen
Schau dem Schicksal ins Gesicht, nicht auf die Schuhspitzen.
Vor Inbetriebnahme des Mundwerks: Gehirn einschalten.


melden
wolfspirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

24.08.2005 um 23:03
n paar beiträge erst, und ich den mir- bei dem titel muss ich unbedingt vor hansi da sein, und den rest warnen. ABER NEIN.

Schon wieder Taubendreck von oben.

Dass Planwirtschaft im großen Stil nicht funktioniert, ist uns klar, danke Hansi.

Steht das Dollarzeichen "$" dafür, dass Geld unsere "S"eele durchbohrt "|"?


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

25.08.2005 um 18:20
@wolfspirit

Aber du forderst doch ständig Eingriffe des Staates!
Was ist denn ein Sozialstaat anderes als die Weichspülversion des Kommunismus?
Der Staatsbankrott kommt halt nur etwas später, aber er kommt!

"Die Zukunft war früher auch besser" (Karl Valentin)


melden
wolfspirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

25.08.2005 um 21:10
ICH hab nie Staatseingriffe gefordert, den Thread in dem das geschah musst du erst mal ausgraben, denn den gibt es nicht.

Antikapitalistisch ja, Zinses Zins abschaffen (u.a.) ja, (...)

Steht das Dollarzeichen "$" dafür, dass Geld unsere "S"eele durchbohrt "|"?


melden
gesehen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

19.12.2005 um 20:00
Ich bin auf der Suche nach spirituellen Fortschritt und ich denke das uns die
Weltreligionen das nicht bieten können,allein schon deswegen nicht weil sie die Seinswelt leugnen.Sie dient dazu uns von höheren Entitäten und von äußeren Naturprozessen abzukoppeln,die Vertreter der Weltreligionen versprechen uns
Auffahrt,dahinter aber verbirgt sich aber nicht mehr als ein frommer Wunsch,eine Hoffnung.Wir leben aber in einer Seinsweld,und nur nur das
Wissen,die Bewußtheit und der Wille kann uns die Kraft geben Veränderungen
auf diesen Planeten herbeizuführen,ich will nicht an einem Leben nach dem Tode glauben,denn ich lebe jetzt und will hier Veränderungen herbeiführen,mit glauben,hoffen oder das man sich nur im Inneren wünscht es könnte anders
sein, kann man die Welt nicht verändern.Die Religionen versprechen uns
Licht und Liebe,nichts als hohle Phrasen,Lügen um die Menschen in einer falschen Begrenzung einzusperren um den Menschen nur die Illusion einer
besseren Welt zu geben.Millionen Menschen haben an Allah,Christus,Jahwe etc.
geglaubt/gebetet und es hat nicht funktioniert,der Messiah ist nicht gekommen und die Menschen haben sich weiter selbstvernichtet,in den letzten 100 Jahren wurden 2 milliarden Menschen durch Hunger,Krieg etc. getötet und euer Gott konnte das nicht verhindern.Ein Gott und eine Religion der Lüge und Heuchelei,eine Religion die uns in den Abgründen des "Nichtseins" einsperren will,eine Religion und ein Gott die uns die Hölle auf Erden bereitet hat,ein Gott der uns erst nach unserem Tode das Leben zugestehen will.Ja seht ihr denn nicht was auf dieser Welt passiert??Die Religionen hindern uns auch daran uns für weltliche und politische Dinge zu interessieren,um den Einfluss außerirdischer Wesen auf unseren Planeten zu leugen,die Leugnung des "Seins"
und die Trennung von Geist und Materie dient auch dazu um die korrupten
Machtsysteme aufrechtzuerhalten.Die die Religion ist nur zu etwas nutze, wenn sie den Staat unterstützt und dem Staate etwas beiträgt. Wenn man Religion benutzt, kann man Gesetzen, denen die Menschen sonst keinen Grund hätten zu gehorchen, "göttliche Sanktion" geben. Somit muss der Staat die Lehren der Kirche kontrollieren. Dies war es sehr wahrscheinlich, was Konstantin beabsichtigte, als er das Christentum zur Staatsreligion machte. Wenn wir einfach das Wort "Staat" durch "hyperdimensionales Kontrollsystem" ersetzen, ist es einfach zu sehen, wie die Suche nach "Auffahrt" benutzt werden kann, um genau das entgegengesetzte Ziel zu erreichen.Wir stellen fest:

1. Die Christen wurden wegen ihren unerhörten Praktiken gehasst.
2. Deren Glauben wurde als abscheulicher Aberglaube bezeichnet.
3. Der abscheuliche Aberglaube hatte seinen Anfang in Judäa.
4. Christen wurden verurteilt, nicht weil sie herumliefen und andere aufwiegelten, sondern wegen "ihrem Hass auf die Menschheit".
5. Pliny beschreibt deren Praktiken als gutartig, doch der Kernglaube war ein übermässig ausgeübter, abscheulicher Aberglaube.
6. Dieser abscheulicher Aberglaube war beherrschend und führte offensichtlich dazu, daß die alten Riten in den Tempeln aufgegeben wurden.

In unserer Welt sind Lügen die dominante Strategie, einfach weil es die profitabelste Strategie für selbstbezogene sich reproduzierende Einheiten ist. Doch wir haben auch bemerkt, daß es in einer solchen Welt notwendig ist, ehrlich nach Wahrheit Suchende zu haben, die man leiden lässt um Energie zu "ernten". Somit scheint es, daß dies über die Jahrhunderte eine der Absichten des hyperdimensionalen Kontrollsystems war, die Reproduktion von Agenten, damit in diesen Tagen, in der heutigen Zeit, alle Figuren auf dem Brett des Geheimen Spiels der Götter anwesend sind. Das Ziel des Spiels ist es, die meisten Menschen dazu zu bringen, daß sie die Lügen im Bezug zur Auffahrt glauben, damit sie im kritischen Moment, dem Moment wo sie realisieren, daß sie belogen worden sind, durch Widerstand den Lügen gegenüber so Leiden, daß diese Leidensenergie dem Kontrollsystem Energie zuführt, so daß dieses in der Lage sein wird die Menschheit, für einen weiteren Zyklus der menschlichen Erfahrung, unter ihrer Kontrolle gefangen zu halten.
Diejenigen, der innere Natur sich am Nicht-Sein ausrichtet, folgen dem Pfad der Beschränkung unter der Annahme, in ihrem Zustand der Ignoranz und Subjektivität, daß sie besser als Gott wissen wie die Schröpfung repariert werden sollte. Sie beten für Veränderung, sie führen Rituale durch, sie singen Mantras und wiederholen endlos Visualisierungen "magischer Art", die die Realität verändern sollen. Sie bombardieren andere mit "Liebe und Licht" (deren eigen subjektive Version davon), und versuchen die Welt "dort draußen" zu reparieren, indem sie ihre subjektive Ansicht der Realität auf die unendliche Weisheit der Schöpfung projizieren. Diese "Bewusstseinsenergie-Richtung" schließt sogar die Annahme ein, daß allein schon das Wissen, daß alle Unterteilungen nur Illusionen sind, dazu führt, daß das Ziel der "Auffahrt" erreicht wird. Und dies ist die durchtriebenste Lüge von allen.

Dr. Robert Kehl schreibt in "Die Religion des modernen Menschen":

Die meisten Bibelgläubigen haben das naive Kredo, daß die Bibel schon immer in der Form existierte, in der sie diese heute lesen. Sie glauben daß die Bibel schon immer alle Kapitel enthielt, die man in ihrer persönlichen Kopie findet. Sie wissen nicht, und die meisten wollen nicht wissen, daß die ersten Christen während während ungefähr 200 Jahren kein "Schriften" ausser dem Alten Testament hatten, und sogar der Kanon des Alten Testaments in den Tagen der frühen Christen noch nicht endgültig etabliert war, daß geschriebenen Versionen des Neuen Testaments nur langsam in Erscheinung traten, daß während langer Zeit niemand davon träumte diese Schriften des Neuen Testaments als Heilige Schrift anzusehen, daß mit der Zeit der Gebrauch entstand, den Kirchgemeinden aus diesen Schrift vorzulesen, doch sogar dann dachte niemand daran sie als Heilige Schrift mit dem gleichen Status wie das Alte Testament zu sehen, daß diese Idee erst dann auftrat, als verschiedene Faktionen des Christentums anfingen sich gegenseitig zu bekämpfen und da sie das Bedürfnis hatten sich durch etwas Bindendes abzusichern, die Menschen erst um zirka 200 n.C. anfingen, diese Texte als Heilige Schrift anzusehen.

Die größten Sekten sind die Kirchen,Synagogen und Moscheen alles Bestandteile der Matrix in der wir Leben.Es wird Zeit das die Weltreligionen
und dessen Glaubenskult von der Erdoberfläche beseitigt wird,und das kann man nur indem wir sie geistig überwinden.Wir werden dann direkt über
das "Sein" mit den höheren Entitäten in Kontakt treten und das ist Etwas was
euch keine Weltreligion bieten kann.


melden

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

20.12.2005 um 07:29
durchaus interessante überlegungen.
doch was ist der schluß aus all dem?
vieleicht eine neue weltreligion geboren aus einer rennessaince im geiste?

ich bin der, der ich bin & Werde Wohlgeordnet Wahnsinnig


melden
Anzeige

Kirche,Staat,Kapital-Club der Heuchler!

20.12.2005 um 10:50
Wir brauchen doch keinen Marx. Was wir brauchen ist wieder eine real existierende soziale Marktwirtschaft, einen Kapitalismus, der in seine Schranken zurückgewiesen wird. Der Kapitalismus kann sich nicht selbst regieren. Wohin das führt sehen wir heute. Dem Kapitalismus müssen dringest Sanktionen durch die Politik auferlegt werden, Weltweit, damit ein Leben mit diesem wieder erträglich wird.

>>Was ist denn ein Sozialstaat anderes als die Weichspülversion des Kommunismus?<<

Ich würde behaupten, ein Sozialstaat ist schlichtweg das NON PLUS ULTRA, das wirklich erreicht werden und existieren kann, der Wohlstand für alle ermöglicht.

@ gesehen,

Religion ist Privatsache jedes einzelnen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden