Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GEZ

6.141 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

GEZ

30.06.2021 um 22:13
Wie das Branchenportal DWDL meldet, will Christine Strobl, Programmdirektorin der ARD, das Programm speziell am späteren Abend unter der Woche umgestalten - tragende Rolle sollen hierbei mehr Polittalk und Polit-Comedy spielen:
Generell scheint Christine Strobl den späten Abend stärken zu wollen, wo das ZDF mit Markus Lanz immer stärker wird. In Konkurrenz dazu soll dienstags ein neuer Talk etabliert werden, an dessen Entwicklung der WDR beteiligt werden soll. Möglicherweise, so berichtet es der "Spiegel", könnte Sandra Maischberger die Moderation zusätzlich zu ihrer Sendung am Mittwoch übernehmen. Der neue ARD-Unterhaltungskoordinator Frank Beckmann wiederum soll mit der Entwicklung eines neuen Comedy-Wochenrückblicks betraut werden, der freitags um 21:45 Uhr laufen soll - die "heute-show" lässt grüßen. Zudem soll für den Samstagabend ein neues Late-Night-Format mit Carolin Kebekus entstehen.
Quelle: https://www.dwdl.de/nachrichten/83427/strobl_will_offenbar_mit_talk_und_comedy_das_zdf_angreifen/

Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die Zuschauer noch mehr Talkshow und Klamauk, mit den im Prinzip gleichen Gesichtern wie schon immer, so dringend haben wollen.


melden

GEZ

01.07.2021 um 15:46
@bgeoweh

Ich glaub schon, zumindest, wenn es irgendeinen unique selling point hat.

Außerdem sind Formate wie heute show gute treiber für jüngeres Publikum, das wird wohl auch eine Rolle in der Überlegung gespielt haben. Ich denke, dass man versuchen wird, ein Talkformat explizit für jüngere (also 20-30) Zuschauergruppen zu finden, wenn ich den namen Kebekus lese.

Maischberger ist ja quasi die Talkerin, die nicht durch ihre Kompetenz auffällt, aber da wird immer schön viel gestritten. Da sie die ausgewählt haben, glaube ich, die wollen was machen, was ein bisschen fetziger ist.

Ob das klappt, mal sehen. Strobl hatte bis jetzt eigentlich ein gutes Händchen für Reformen.

Ist natürlich die frage, ob das clever ist, ARD in Konkurrenz zum ZDF zu sehen. Ich glaube, wenn man die junge Zielgruppe ansprechen will, dann wäre es wesentlich cleverer, auf ZDF Neo ein neues talk bzw. heute show ähnliches Format zu etablieren, anstatt da dann serienkram und eingekauften kram im kleineren Rahmen zu senden und wirklich nur die Studentencrowd anzusprechen.


melden

GEZ

01.07.2021 um 15:51
Das ist doch nicht normal...ARD will ZDF angreifen, Qualitätssteigerung wo der andere gute Quoten hat, sauber!
Das ist Verschwendung, Kreativitätslosigkeit, Dummheit und vollkommen gegen den Auftrag..."bekämpfe Dich selbst" steht nicht im Gesetz.


melden

GEZ

01.07.2021 um 15:53
@Abahatschi

Kommt ja darauf an, welche Zielgruppe da angesprochen wird.


2x zitiertmelden

GEZ

01.07.2021 um 15:54
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Kommt ja darauf an, welche Zielgruppe da angesprochen wird.
Ich sehe nicht, wo "seichter Papp" jetzt auf 3 statt 2 Sendenplätzen, Talkshow X+1 und Blödelstunde mit Basti jetzt zur verfassungsmäßig zwingend auszubauenden Grundversorgung zählt, für die wir auf jeden Fall Kostensteigerungen in Kauf nehmen müssen, aber ich bin ja auch dumm.


melden

GEZ

01.07.2021 um 15:56
@bgeoweh

Das hatten wir hier ja schon ganz oft. Grundversorgung heißt nicht Mindestversorgung. Polittalks an sich sind wichtig, zu entscheiden, wie viel polittalk genug polittalk ist, ist iene gradwanderung.

Wenn das ARD sieht, dass die Nachfrage nach Polittalk steigt und man das auch auf dem ARD bedienen will, ist das ja erstmal nicht falsch.


1x zitiertmelden

GEZ

01.07.2021 um 15:57
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Kommt ja darauf an, welche Zielgruppe da angesprochen wird.
Ja, da muss man aufpassen, die einen sprechen die 41J bis 70J an, die anderen die 70J bis 41J.
Man könnte alle "Talkshows" gleichzeitig am gleich Tag laufen lassen, Kanäle hat man ja genug.


1x zitiertmelden

GEZ

01.07.2021 um 16:01
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ja, da muss man aufpassen, die einen sprechen die 41J bis 70J an, die anderen die 70J bis 41J.
Man könnte alle "Talkshows" gleichzeitig am gleich Tag laufen lassen, Kanäle hat man ja genug.
Versteh das Argument nicht, kannst du das nochmal umformulieren?


melden

GEZ

01.07.2021 um 16:06
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das hatten wir hier ja schon ganz oft. Grundversorgung heißt nicht Mindestversorgung. Polittalks an sich sind wichtig, zu entscheiden, wie viel polittalk genug polittalk ist, ist iene gradwanderung.
Naja, sorry, aber wenn man nach Corona aus der Lauterbach-Dauerbeschallung ausgerechnet den Schluss gezogen hat, dass die Bevölkerung ganz dringend noch mehr Sendeplätze mit den immer gleichen Leuten und den immer gleichen Diskussionen um des Kaisers Bart gefüllt haben will dann gehört man meiner Meinung nach wegen Gemeingefährlichkeit weggeschlossen. Keine Heilung mehr in Aussicht.

Kann natürlich sein dass jetzt total das innovative Talkformat rauskommt, mit weniger bekannten Gästen und krassen Themen, die bisher vernachlässigt wurden, aber ganz ehrlich... mit Maischberger... glaub ich nicht. Da wirkt doch die Sendungsankündigung irgendwie schon wie das Brot vom Vortag. Ich sehe die Titel schon vor mir:

"Nach der Krise - vor der Krise? Wohin geht Europa?"
"Wahlkampf und kein Ende - was sind die Chancen für einen Neustart in Deutschland?"
"Klimawandel noch und nöcher - tut die Regierung genug gegen die Krise?"
"Alt und Arm - wann gibt's mal wieder richtig Rente?"
"Schulen im Ausnahmenzustand - verliert Deutschland den Anschluss bei der Bildung?"


melden

GEZ

01.07.2021 um 16:09
@shionoro
Du verstehst es wohl, fährst aber hier deine Politik: man will neue Zielgruppen (was ja ein Widerspruch ist zu deinen früheren Ausführungen ist: alle lieben den ÖR).
Aber zu diesem Punkt der Diskussion:
Ich haben aus @bgeoweh Link den Original Link aufgerufen und da steht es eindeutig, Angriff ARD gegen ZDF:
Die ARD will ihr Programm umbauen und mit neuen Formaten »Markus Lanz« sowie der »heute-show« Konkurrenz machen. Dem SPIEGEL liegt der interne Plan vor.
.....
Der Programmumbau zielt in erster Linie auf das ZDF. Seit Jahren liegt das Erste bei den Einschaltquoten auf dem zweiten Platz. 2020 erreichte die ARD durchschnittlich einen Marktanteil von 11,3 Prozent, beim ZDF waren es 13,6 Prozent.
....
Nach den »Tagesthemen« am Dienstag soll etwa ein neuer Talk etabliert werden, der »Markus Lanz« ähneln soll. Mehrere Studiogäste sollen in Einzelgesprächen befragt werden, im Verlauf der Sendung ergebe sich dann eine Diskussion in der Runde. »Die Nachfrage nach einem solchen Format gibt es, wie beim ZDF zu sehen ist«, heißt es in dem Papier.
....
Die zweite Attacke gilt der »heute-Show«. Künftig soll freitags um 21.45 Uhr auch in der ARD ein Comedyformat laufen, rund 45 Minuten vor Oliver Welkes Show im Zweiten. Die Sendung ist laut dem Papier ebenfalls als Wochenrückblick konzipiert – aber mit »regionalen Köpfen«.
...
Dies stehe jedoch »ausdrücklich unter dem Vorbehalt, dass die Intendantinnen und Intendanten einen möglichen Konflikt mit dem ZDF zu führen bereit sind.«
Quelle: https://www.spiegel.de/wirtschaft/wie-die-ard-das-zdf-angreifen-will-das-duell-der-oeffentlich-rechtlichen-a-b641fc09-4bfd-4d26-8fa5-618912897fe5-amp?__twitter_impression=true

Es handelt sich um einen Angriff der ARD auf das ZDF.
#Weiterleugnen.


melden

GEZ

01.07.2021 um 16:15
@Abahatschi
@bgeoweh


Jo, wie gesagt, wenn das wirklich eine absichtliche Attacke auf das ZDF ist um die Quoten vom ARD zu verbessern, bin ich auch kein Fan davon. Den Aufwand könnte man wohl besser investieren.


2x zitiertmelden

GEZ

01.07.2021 um 16:18
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Jo, wie gesagt, wenn das wirklich eine absichtliche Attacke auf das ZDF ist um die Quoten vom ARD zu verbessern, bin ich auch kein Fan davon. Den Aufwand könnte man wohl besser investieren.
Vielleicht fürchtet die Strobl einen grün-linken Wahlsieg und will schonmal die Abteilung "Krawall und Satire" in Stellung bringen, um dann der Regierung ans Bein pissen zu können :troll:


1x zitiertmelden

GEZ

01.07.2021 um 16:19
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Jo, wie gesagt, wenn das wirklich eine absichtliche Attacke auf das ZDF ist um die Quoten vom ARD zu verbessern, bin ich auch kein Fan davon
Nicht "wenn", nein! Die Absicht steht im Papier von Strobl (laut Spiegel)!
Letztendlich werden die beim ÖR sowieso das tun was sie möchten, ohne Sinn und Verstand - das hilft den Kritikern, ich habe bis jetzt gehofft dass sie zur Reformen bereit sind, jetzt sollen die soviel Scheiße bauen bis Köpfe rollen und der Rotstift unausweichlich ist.


melden

GEZ

01.07.2021 um 16:26
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Vielleicht fürchtet die Strobl einen grün-linken Wahlsieg und will schonmal die Abteilung "Krawall und Satire" in Stellung bringen, um dann der Regierung ans Bein pissen zu können :troll:
Ich könnte mir vorstellen, dass Strobl sich als neue Intendantin inszenieren will. Die kommt eigentlich aus einer sehr komfortablen positin, die hat die degeto erfolgreich aufgeräumt. Jetzt würde sie sich natürlich über eine weitere Positivmeldung auf ihrer neuen Stelle freuen.

@Abahatschi

Du übertreibst da mal wieder maßlos. Es gibt sachen die gut laufen, es gibt sachen die nicht gut laufen.Gefährdet ist der ÖR nicht. Köpfe rollen werden da auch nicht im großen Stil. Oder glaubst, du , der fernsehzuschauer wird richtig sauer, weil da jetzt zwei talkformate anstatt einem laufen?


2x zitiertmelden

GEZ

01.07.2021 um 16:28
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Oder glaubst, du , der fernsehzuschauer wird richtig sauer, weil da jetzt zwei talkformate anstatt einem laufen?
Kann denen doch egal sein, wirkliche Feedbackmechanismen gibt es nicht, der Zuschauer kann sich nicht entscheiden ob er zahlt oder nicht und die Quoten brauchen sie eigentlich jenseits der persönlichen Eitelkeit auch nicht weiter berücksichtigen, weil sie nichts mit der Bezahlung zu tun haben.


melden

GEZ

01.07.2021 um 16:33
@bgeoweh

So einfach ist das nicht, die denken schon sehr ernst darüber nach, was sie machen und was dabei wohl für Quoten rauskommen. Die spüren schon einen deutlichen rechtfertigungsdruck. Das ist ja das Problem.

ARD und ZDF nehmen die quote SEHR ernst, weil sie sich nur bei guten Quoten vor der Politik rechtfertigen können. Die wissen, dass wenn sie nur noch 75% der Zuschauer haben die GEZ Diskussion lauter werden wird. Und die wissen auch, dass schwere zeiten auf sie zu kommen mit dem Digitalschwenk.

In der Branche ist extrem viel im Wandel momentan, die brauchen Geld um auf digital zu gehen und vor allem auch aufwand, zeit und gute ideen. Zugleich müssen sie ein alterndes Fernsehpublikum bedienen, um sich quotentechnisch rechtfertigen zu können. Das ist eine sehr schwere Situation für alle, die da Entscheidungen treffen.


4x zitiertmelden

GEZ

01.07.2021 um 16:35
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Köpfe rollen werden da auch nicht im großen Stil.
Wissen wir ja, der Frank Beckmann der den Angriff auf die ZDF zu koordinieren hat ja nur 30.000€ Strafe bezahlt im KiKa Kanal Skandal.
Als Belohnung ist der NDR Programmdirektor geblieben und jetzt beim ARD zu ARD-Unterhaltungskoordinator aufgestiegen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:ARD und ZDF nehmen die quote SEHR ernst
So ernst dass sie selbst messen? Es ist echt komisch, mein Umfeld, ob ich in Passau, München, Frankfurt, Kiel bin, ob sie jung oder alt sind, arbeiten oder nicht, Kinder haben oder nicht, keiner guckt ÖR. Echt seltsam.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist eine sehr schwere Situation für alle, die da Entscheidungen treffen.
Ja, die Abzocke wird zunehmend schwieriger.


1x zitiertmelden

GEZ

01.07.2021 um 16:36
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:So ernst dass sie selbst messen? Es ist echt komisch, mein Umfeld, ob ich in Passau, München, Frankfurt, Kiel bin, ob sie jung oder alt sind, arbeiten oder nicht, Kinder haben oder nicht, keiner guckt ÖR. Echt seltsam.
Das ist ja aller Hand, du solltest dich bei den Illuminaten melden, damit sie sich dem Problem annehmen können.


melden

GEZ

01.07.2021 um 16:41
@shionoro
Lol, die Quote wurde überhaupt im Auftrag des ÖR gemessen, erst 1988 kam Pro7Sat1 und RTL dazu.
Nix Illuminati, Geschichte gelesen.

Aber deine Ablenkungen zeigen mir dass der Rest der Behauptungen stimmt.


melden

GEZ

01.07.2021 um 16:42
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die wissen, dass wenn sie nur noch 75% der Zuschauer haben die GEZ Diskussion lauter werden wird
Die "GEZ-Diskussion" sieht aber seitens der Politik eher so aus "Kriegen sie jetzt 4 oder 8 Milliarden mehr"... sehr bedrohlich.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und die wissen auch, dass schwere zeiten auf sie zu kommen mit dem Digitalschwenk.
Ja, da siehst du mal - jedes ernsthaft produzierende Gewerbe, das sich an einem echten Markt ohne Netz und doppelten Boden behaupten muss, ist seit gut 20 Jahren mittendrin in diesen "schweren Zeiten", der Gebührendampfer sieht sie jetzt mal langsam kommen. In der Zeit, in der der ÖR diskutiert hat ob es nicht doch langsam Sinn macht sich mit diesem Internet-Ding zu befassen hat sich netflix von "wir verschicken DVDs per Post" zu einem eigenständigen Produzenten mit marktbeherrschender Stellung hochgearbeitet...
Zitat von shionoroshionoro schrieb:In der Branche ist extrem viel im Wandel momentan
Den gab es in der Filmbranche die meiste Zeit, technisch bedingt hauptsächlich.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:die brauchen Geld um auf digital zu gehen und vor allem auch aufwand, zeit und gute ideen.
Was du nicht sagst.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Zugleich müssen sie ein alterndes Fernsehpublikum bedienen, um sich quotentechnisch rechtfertigen zu können
Warum?
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist eine sehr schwere Situation für alle, die da Entscheidungen treffen.
Ja, ich bin mir sicher die weinen sich alle in den Schlaf mit ihren Bundeskanzlergehältern :D


1x zitiertmelden