Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

8.013 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: GEZ, Rundfunk, Rundfunkgebühren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

20.05.2022 um 18:08
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:Was ist am Filmmarkt ungesund? Als Konsument hat man mehr Möglichkeiten denn je. So schlimm kann es auf Seite der Produktion doch gar nicht sein.

Gut, das Privat-TV liegt im Sterben, aber so läuft das nun mal. Dinge kommen und Dinge gehen. Das Privat-TV hatte eine schöne Zeit von Ende der 80er bis Ende der 00er, jetzt geht die Zeit zu Ende.
Alles.

Es wird unglaublich viel in Deutschland produziert, was niemand sihet. Undzwar nicht, weil das alles schlecht ist, sondern auch, weil produziert aber nicht beworben wird. Weil die medienanstalten interesse an der produktion haben (stichwort wirtschaftsförderung) es ihnen aber weitgehend egal ist, ob sich das einer anguckt.

Außerdem wird der nachwuchs kaum gefördert. Man hat da ein paar prestigeprojekte, aber für junge autoren, regisseure, produzenten, ist es schwer, fuß zu fassen. Es wird auch im fernsehen mit immer mehr preisdruck produziert. Einsparungen machen da viele kaputt.

Dann gibt man für eine Soko Folge lieber dem günstigsten anbieter (der dann aber eben auch nur mit minimalen Einsatz arbeitet, also schuss-gegenschuss und zwei drehlocations) als dass man da irgendwie ein minimum an spaß reinbringt.

Es gibt eigentlich drei große probleme:

-Es wird das falsche gefördert
-Das was gefördert wird, wird falsch gefördert.
-das was gefördert wurde, wird nicht beworben.

Außerdem ist es in D fast unmöglich, als unabhängiges Produktionsstudio ohne involvement von öffentlichen Geldern etwas auf die Beine zu stellen, das lohnt sich einfach nicht. Darum passiert es auch nicht außerhalb vom Indie bereich.

Im Endeffekt verhindert das System, dass interessante deutsche Filme gemacht werden und wenn doch, dann so, dass sie keiner sieht. Bei Serien dasselbe Spiel.

Und darum gucken dann die Leute eben eher Netflix und so weiter, wo dann, oh wunder, auch erfolgreiche deutsche serien drauf laufen. Aber eben nicht mit dem aspekt, dass da wirklich deutsche gesellschaftliche diskurse künstlerisch dargestellt werden, was ja eigentlich gut wäre, sondern eben als hochglanz internationale serie.

Ein gegenentwurf dazu ist eben wie gesagt z.b. druck.
Günstig Produzierbar, Bildungsauftrag, bildet Realität junger Menschen in Deutschland ab, enorm erfolgreich. Sowas braucht man mehr. Aber sowas wird selten gefördert. Auch druck konnte nur entstehen, weil es auf einer bereits erfolgreich laufenden serie basiert.

Wäre dem nicht so, und hätte man Druck einfach an Produktionen gepitched, wäre es wohl nicht gemacht worden.


5x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

20.05.2022 um 18:23
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es gibt eigentlich drei große probleme:

-Es wird das falsche gefördert
-Das was gefördert wird, wird falsch gefördert.
-das was gefördert wurde, wird nicht beworben
Gibt es denn dazu nennenswerte Bewegungen, Demonstrationen die hinausgehen über Kommentare?


melden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

20.05.2022 um 19:04
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Im Endeffekt verhindert das System, dass interessante deutsche Filme gemacht werden und wenn doch, dann so, dass sie keiner sieht. Bei Serien dasselbe Spiel.
Und wie groß ist der Anteil der ÖR an diesem System?
Da werden 8 Mrd. € Jahr für Jahr in diesen Moloch gepumpt und trotzdem ist alles Mist?
Da könnte man 10, 20 Mrd. reinwerfen, es würde wahrscheinlich noch schlimmer werden.

Bestärkt ja mein Reden, das alles mal komplett zu entrümpeln.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und darum gucken dann die Leute eben eher Netflix und so weiter, wo dann, oh wunder, auch erfolgreiche deutsche serien drauf laufen. Aber eben nicht mit dem aspekt, dass da wirklich deutsche gesellschaftliche diskurse künstlerisch dargestellt werden, was ja eigentlich gut wäre, sondern eben als hochglanz internationale serie.
Also was gut wäre, entscheidet hoffentlich der Konsument in Sachen Unterhaltung. Ich schaue mir bestimmt keine deutschen gesellschaftlichen Diskurse künstlerisch dargestellt an, wenn ich mich unterhalten möchte.
Ich nutze mediale Unterhaltung, um Perspektiven aus anderen Ecken der Welt kennenzulernen. Wie gesagt, auch gerne in der Originalsprache mit dt. Untertiteln.

Du bürdest da dem Unterhaltungsfernsehen eine Rolle auf, die es niemals erfüllen werden kann. Vielleicht ist ja dieser Anspruch einer der Gründe, warum der dt. Film und Serie so dahin siecht.


1x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

20.05.2022 um 19:42
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es wird unglaublich viel in Deutschland produziert, was niemand sihet
Ja, nennt sich ÖR.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Undzwar nicht, weil das alles schlecht ist, sondern auch, weil produziert aber nicht beworben wird.
Ich bin mal gespannt wenn die was richtig machen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Weil die medienanstalten interesse an der produktion haben (stichwort wirtschaftsförderung) es ihnen aber weitgehend egal ist, ob sich das einer anguckt.
Meine Rede - vielleicht gibt man sich selbst ein Grimme Preis, dann fällt es nicht so auf.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Außerdem wird der nachwuchs kaum gefördert.
Das ist aber für mich nachvollziehbar, wieso eine Goldader teilen?

Bei aller Kritik meinerseits, ich würde es genauso machen :D


melden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

20.05.2022 um 21:49
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es wird unglaublich viel in Deutschland produziert, was niemand sihet. Undzwar nicht, weil das alles schlecht ist, sondern auch, weil produziert aber nicht beworben wird. Weil die medienanstalten interesse an der produktion haben (stichwort wirtschaftsförderung) es ihnen aber weitgehend egal ist, ob sich das einer anguckt.
Meine Sicht der Dinge ist anders. Die ÖR sind gespickt mit Schnüffler*innen, die meinen, sobald irgendwo ein Event angekündigt ist, das sie dabei sein müssten, um das auszustrahlen.
Darum weicht man aus auf Trash TV und immer mehr und immer öfter mit nicht repräsentativen Bevölkerungsgruppen, die dem Otto-Normal-Verbraucher widersprechen.

Nein, solange die Mandelmilchtassen in den Studios voll sind, wird es weiter Stumpfsinn geben


melden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

20.05.2022 um 22:01
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:Und wie groß ist der Anteil der ÖR an diesem System?
Da werden 8 Mrd. € Jahr für Jahr in diesen Moloch gepumpt und trotzdem ist alles Mist?
Da könnte man 10, 20 Mrd. reinwerfen, es würde wahrscheinlich noch schlimmer werden.

Bestärkt ja mein Reden, das alles mal komplett zu entrümpeln.
Quasi allumfassend mit ein paar ausnahmen. Wenn du in Deutschland einen Film gefördert haben willst, wirst du dich irgendwo, irgendwie mit einem Sender auseinander setzen müssen. Selbst, wenn das ein Kinofilm ist.
Auch ein Film wie "toni erdmann" musste irgendwann dem WDR und SWR Rede und Antwort stehen, weil die Filmförderungen eben über sie Sender laufen.

Und das kannst du auch nicht so einfach "entrümpeln", dafür müsstest du die komplette medienstruktur des Landes ändern, undzwar allumfassend. Das ist ein hochkomplexes Thema, was nicht mit allerlei populistischen Forderungen bestritten werden kann.
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:Also was gut wäre, entscheidet hoffentlich der Konsument in Sachen Unterhaltung. Ich schaue mir bestimmt keine deutschen gesellschaftlichen Diskurse künstlerisch dargestellt an, wenn ich mich unterhalten möchte.
Ich nutze mediale Unterhaltung, um Perspektiven aus anderen Ecken der Welt kennenzulernen. Wie gesagt, auch gerne in der Originalsprache mit dt. Untertiteln.

Du bürdest da dem Unterhaltungsfernsehen eine Rolle auf, die es niemals erfüllen werden kann. Vielleicht ist ja dieser Anspruch einer der Gründe, warum der dt. Film und Serie so dahin siecht.
Nein, das GG bürdet dem ÖR diese Rolle auf und ich finde das richtig. Es geht dabei nicht um "gesellschaftliche diskurse", sondern darstellung deutscher realitäten und konflikte, das kann auch in einem surrealen vampirfilm passieren.

Die Filme, die du dir aus dem ausland anguckst, werden häufig im übrigen durch den westen finanziert, oder zumindest in ihrer Heimat nicht geschaut. Weil es Menschen gibt, die Kunst auch dann finanzieren, wenn sie nicht schrecklich rentabel ist. Die müssen das Geld dann irgendwie über Festivalpreise wieder reinholen, Zuschauerlieblinge sind solche Filme selten.


2x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

21.05.2022 um 09:03
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es geht dabei nicht um "gesellschaftliche diskurse", sondern darstellung deutscher realitäten und konflikte, das kann auch in einem surrealen vampirfilm passieren.
Haha ja wer kennt es nicht, der große Vampirfürst Frederick Schmidt sitzt Abends im Oberbayrischen Hintertatschingen im Wirtshaus "Zum Ochsen" bestellt sich eine Haxe und zutzelt genüsslich am Arm des Wirts. Selbst die Parodien dieser Sendungen sind legendärer geworden als deren Original.

Youtube: Tatort Münster: Der Aschenbecher - Switch Reloaded
Tatort Münster: Der Aschenbecher - Switch Reloaded
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ein gegenentwurf dazu ist eben wie gesagt z.b. druck.
Günstig Produzierbar, Bildungsauftrag, bildet Realität junger Menschen in Deutschland ab, enorm erfolgreich. Sowas braucht man mehr.
Bildet die realität junger Leute ab - inwiefern tut der ÖR das denn?


1x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

21.05.2022 um 11:05
Die zwanzig Euro pro Monat lauern schon am Horizont. Wie kann man nur so gierig sein?
https://www.turi2.de/aktuell/kef-chef-detzel-rundfunkbeitrag-koennte-nominal-steigen/


melden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

21.05.2022 um 11:11
Politische Forderungen an die Sender, die eigenen Strukturen zu ändern oder den Auftrag selbst zu reduzieren, wie zuletzt von CSU-Chef Markus Söder geäußert, nennt Detzel "unrealistisch". Man müsse von den Sendern zwar Vorschläge für Sparmaßnahmen und mehr Wirtschaftlichkeit fordern. Die Erwartung, dass "Intendanten von sich aus Redaktionen schließen und Mitarbeiter entlassen", sei aber eine "Illusion". Das würde "ihrem Auftrag als Arbeitgeber und dem Selbstbehauptungsinteresse ihrer Institution" widersprechen.


melden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

21.05.2022 um 11:21
@WolfgangT
Der Detzel gehört sofort abgesetzt - es ist echt eine Schweinerei dass der Chef eine Kommission die den Bedarf anhand von Tatsachen ermitteln muss, schon mal anklingeln lässt was er glaubt.
"Nominal" = kostet mehr, aber es gibt das gleiche Angebot, was für ein Schlawiner!


melden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

21.05.2022 um 12:07
Und das alles ohne Demonstrationen, eigenartige Glaubwürdigkeit dieser Forderung.


melden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

21.05.2022 um 14:02
Zitat von shionoroshionoro schrieb:s geht dabei nicht um "gesellschaftliche diskurse", sondern darstellung deutscher realitäten und konflikte, das kann auch in einem surrealen vampirfilm passieren.
Es gibt Leute, die sagen, dass sie Vampire sind und die werden dafür auch oft verspottet, allerdings sind die anders als in den Filmen dargestellt und haben auch nicht diese Fähigkeiten.

Das ist vielleicht gut, wenn solche Themen in den Mainstream kommen, da sie vom ÖR nicht abgedeckt sind. Allerdings wäre es dann mMn besser alllmystery zu fördern genauso wie sie funk fördern. Zumindest könnten die odie Ksten übernehmen und vielleicht ein wenig Geld für den Admin.

Bis auf allmystery habe ich noch nirgends gesellschaftlichen Diskurse und Konflikte über selbstbezeichnende Vampire gesehen, da kaum einer dran glaubt, obwohl das einfach deren Eigenbezeichnung ist.

Es kann aber auch sein, dass du was anders meinst und ich dich falsch verstanden habe.


1x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

21.05.2022 um 16:10
Zitat von DerFremdeDerFremde schrieb:Haha ja wer kennt es nicht, der große Vampirfürst Frederick Schmidt sitzt Abends im Oberbayrischen Hintertatschingen im Wirtshaus "Zum Ochsen" bestellt sich eine Haxe und zutzelt genüsslich am Arm des Wirts. Selbst die Parodien dieser Sendungen sind legendärer geworden als deren Original.
Eine Prämisse, die weiter draußen ist, heißt nicht, dass es nicht deutlich in einer Gesellschaft verortet ist. Götz George Filme waren auch nicht zwangsläufig realistisch, aber trotzdem sehr deutsch.

Wie im Tatort MÜnster gespielt wird, wie da dargestellt wird, ist typisch deutsch. Auch viele der Thematiken sind es. WEnn da der Doktor stirbt und aus dem jenseits flieht, um den Fall aufzuklären (wirklich passiert), dann spielt da eine Todesfigur mit, die durch typisch deutsche Darstellungen des Todes inspiriert ist. Darum geht es dabei.
Diese Folge wäre in Amerika, in Frankreich, in Italien anders gelaufen, auf netflix schonmal sowieso.
Zitat von DerFremdeDerFremde schrieb:Bildet die realität junger Leute ab - inwiefern tut der ÖR das denn?
z.b., mit Druck, hab ich doch gesagt.
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Es gibt Leute, die sagen, dass sie Vampire sind und die werden dafür auch oft verspottet, allerdings sind die anders als in den Filmen dargestellt und haben auch nicht diese Fähigkeiten.

Das ist vielleicht gut, wenn solche Themen in den Mainstream kommen, da sie vom ÖR nicht abgedeckt sind. Allerdings wäre es dann mMn besser alllmystery zu fördern genauso wie sie funk fördern. Zumindest könnten die odie Ksten übernehmen und vielleicht ein wenig Geld für den Admin.

Bis auf allmystery habe ich noch nirgends gesellschaftlichen Diskurse und Konflikte über selbstbezeichnende Vampire gesehen, da kaum einer dran glaubt, obwohl das einfach deren Eigenbezeichnung ist.

Es kann aber auch sein, dass du was anders meinst und ich dich falsch verstanden habe.
Wenn du amerikanische Filme guckst, wie z.b. "Pulp fiction", dann sind die auch erheblich stilisiert, aber dennoch werden darin erzählungen, motive, darstellungen aufgegreiffen, die typisch amerikanisch sind und etwas mit der identität des landes zu tun haben. Und es ist wichtig, dass länder sowas haben.


1x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

21.05.2022 um 18:59
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wenn du amerikanische Filme guckst, wie z.b. "Pulp fiction", dann sind die auch erheblich stilisiert, aber dennoch werden darin erzählungen, motive, darstellungen aufgegreiffen, die typisch amerikanisch sind und etwas mit der identität des landes zu tun haben. Und es ist wichtig, dass länder sowas haben.
Nur warum sollte ausgerechnet der ÖR diese Aufgabe übernehmen, die er offensichtlich - um in deinem Vergleich zu bleiben mit Pulp Fiction, einem international erfolgreichen Film - nicht erfüllt?
Tatort ist weltweit eine Randerscheinung, wie man hier auch nur ansatzweise Pulp Fiction ins Spiel bringen kann.
Pulp Fiction wurde auch nicht gefördert, im Gegenteil, etliche Darsteller verzichteten auf den Großteil ihrer Gagen was es ermöglichte den Film zu drehen. Am Ende wurden sie am Erfolg beteiligt.

Wenn ich sehe was für Gagen im Münsteraner Tatort über den Tisch gehen die von Haus aus verbrannt sind, weil der ÖR darf offiziell nur Geld verbrennen, nix Werbung etc. dann ist das ein in sich kannibalisierendes System.


1x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

22.05.2022 um 16:50
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Nur warum sollte ausgerechnet der ÖR diese Aufgabe übernehmen, die er offensichtlich - um in deinem Vergleich zu bleiben mit Pulp Fiction, einem international erfolgreichen Film - nicht erfüllt?
Tatort ist weltweit eine Randerscheinung, wie man hier auch nur ansatzweise Pulp Fiction ins Spiel bringen kann.
Pulp Fiction wurde auch nicht gefördert, im Gegenteil, etliche Darsteller verzichteten auf den Großteil ihrer Gagen was es ermöglichte den Film zu drehen. Am Ende wurden sie am Erfolg beteiligt.

Wenn ich sehe was für Gagen im Münsteraner Tatort über den Tisch gehen die von Haus aus verbrannt sind, weil der ÖR darf offiziell nur Geld verbrennen, nix Werbung etc. dann ist das ein in sich kannibalisierendes System.
Es geht ja nicht um Weltweit, sondern es geht um Deutschland. In Deutschland ist der Tatort keine Randerscheinung und der ÖR ein tonangebendes Medium.
Die deutsche Filmlandschaft kann nur dann in nennenswerten Ausmaß existieren, wenn gefördert wird. Sonst ist die Übermacht aus Übersee einfach zu stark. Da geht es nicht nur um Qualität, da geht es schlicht auch darum, wer genug Geld bezahlt, um im Kino gespielt zu werden und wer die Vertriebswege kontrolliert.

Wenn öffentlicheGelder wegfallen und du in D eigentlich nur noch über internationale Partner einen Film machen kannst, sagen die natürlich, was du da für Filme machen kannst.

Und es ist ein Problem, wenn eine Nation keinen eigenen, identitätsstiftenden Film- und Fernsehmarkt hat (bzw. narrativen Kunstmarkt). Ohne öffentliche Gelder wirst du da also nicht auskommen und in D ist das über den ÖR geregelt. Dabei gibt es einerseits probleme, wie von mir genannt, aber notwendig, dass der ÖR unterhaltung produzieren lässt und ausstrahlt, ist es trotzdem.


1x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

22.05.2022 um 16:54
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Dabei gibt es einerseits probleme, wie von mir genannt,
Verlink mal bitte die Demonstrationen, Petitionen und sonstige öffentliche Aufschreie dazu.


1x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

22.05.2022 um 17:13
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Verlink mal bitte die Demonstrationen, Petitionen und sonstige öffentliche Aufschreie dazu.
Du hast den Punkt, um den es da ging, wie ich sehe, immer noch nicht verstanden. Es ging nicht darum, dass jedes einzelne Problem, um als Problem zu gelten, eine Massenbewegung benötigt. Es ging darum, dass man kaum mit der "unzufriedenheit der Menschen" argumentieren kann, wenn es nichtmal halbwegs organisierte Bewegungen gibt, die daraus entstehen.

In diesem Fall gibt es aber natürlich sogar oragnisierte Bewegungen, die an dieser Situation arbeiten, z.b. die berufsverbände:

https://out-takes.de/2021/nachwuchsfoerderung-systematische-schwachstellen/
Die erste Studie zur Situation und Förderung der Nachwuchsfilmschaffenden hat der Produzentenverband vorgestellt. Sie „zeigt nun faktenbasiert systemische Schwachstellen auf.“

Eigentlich und insgesamt scheint für den Filmnachwuchs doch alles zu laufen. Zahlreiche Filmhochschulen bilden in Deutschland aus, Sender reservieren Programmplätze für die Debüts, Förderer einen Teil ihrer Budgets … Ein anderes Bild zeigt der Produzentenverband, nach eigenen Angaben „die maßgebliche Vertretung der unabhängigen Kino-, Streaming- und Fernsehproduzent*innen in Deutschland“. Auf dem Filmfest München stellte der Verband vorigen Mittwoch seine „Nachwuchsstudie“ vor – die erste Studie zur Situation und Förderung der Nachwuchsfilmschaffenden in Deutschland.

Zwischen August und November 2020 wurde eine „Stichprobe“ von 488 Nachwuchs-Filmschaffende und Absolvent:innen der Bereiche Regie, Drehbuch und Produktion befragt. Ebenso die Förderer, Sender (private und öffentlich-rechtliche), Streamer, Verleiher und Filmhochschulen. Die Zahlen sollen die Grundlage für einen „breit angelegten Branchendialog“ bieten, der in den kommenden Monaten unter dem Banner „Zukunft Nachwuchs“ stattfinden werde, so der Produzentenverband. „In kollaborativen Formaten und einem ergebnisoffenen aber ergebnisorientierten Prozess“ gemeinsam an bessere Bedingungen gearbeitet werden – „für mehr Kreativität, Innovation und Diversität“, und um „dem filmischen Nachwuchs zu ermöglichen, nachhaltig in der Branche Fuß zu fassen.“ Denn die Hindernisse seien seit seit Jahren dieselben, meinen die Leiterinnen der Nachwuchssektion des Produzentenverbands.
„Sowohl an den Filmhochschulen, als auch bei den Quereinsteigern ist großartiger Nachwuchs zu finden“, sagt Volm im Interview mit „Medienpolitik“. „Ihre Erfolge auf Festivals wie auch beim Publikum bestätigen das. Die Nachwuchsstudie zeigt jedoch, dass ihnen der Zugang zur Branche sehr schwer gemacht wird und unter extremen Bedingungen produziert werden muss. Wer sich das finanziell nicht leisten kann, seinen Lebensunterhalt und die Herstellung eines Films aus anderen Quellen zu finanzieren, verliert, unabhängig vom Talent.“
Der Verband der Produzenten arbeitet da auch mit dem Drehbuchverband und dem Regieverband zusammen, das weiß ich, weil ich im Drehbuchverband bin. Die sind alle mit diversen Punkten im deutschen System nicht zufrieden und greifen die dann auf und versuchen, daran konstruktiv etwas zu ändern.

Das ist, obwohl es ein nischenthema ist, das nur wenige menschen betrifft, schon mehr, als man in der anti GEZ bewegung finden kann.


2x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

22.05.2022 um 17:22
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist, obwohl es ein nischenthema ist, das nur wenige menschen betrifft, schon mehr, als man in der anti GEZ bewegung finden kann.
Das heißt, denen geht es garnicht um die Gesellschaft, sondern sie sehen sich alleinig als Betroffene, eine Änderung des Zustands soll aus ihrer Sicht nur ihnen helfen. Verstehe besser jetzt, es ist also kein Thema was gesellschaftliche Relevanz hat.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:In diesem Fall gibt es aber natürlich sogar oragnisierte Bewegungen, die an dieser Situation arbeiten, z.b. die berufsverbände:
Da keine gesellschaftliche Relevanz, eigenes Statut, wird es wohl ein Nischenleiden bleiben.
Vielleicht sollte man die Bedeutung für die Gesellschaft besser ausarbeiten, damit die naive, sich nicht auskennende, Bevölkerung begreift was hier passiert.
Wait, selbst wenn sie das täte - ihr Einfluss auf den ÖR ist leider nahezu NULL.


1x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

22.05.2022 um 17:24
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Das heißt, denen geht es garnicht um die Gesellschaft, sondern sie sehen sich alleinig als Betroffene, eine Änderung des Zustands soll aus ihrer Sicht nur ihnen helfen. Verstehe besser jetzt, es ist also kein Thema was gesellschaftliche Relevanz hat.
Nein, du verstehst nur das thema mal wieder nicht.
Es ist ein Nischenthema, weil nur wenige Menschen überhaupt kenntnis davon haben, wie diese Dinge funktionieren.
Das ist, als würdest du sagen, diese bösen egoistischen Brückenbauer, wenn die sich darüber beschweren, dass etwas schiefläuft, dann machen die das aus purem egoismus!
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Da keine gesellschaftliche Relevanz, eigenes Statut, wird es wohl ein Nischenleiden bleiben.
Vielleicht sollte man die Bedeutung für die Gesellschaft besser ausarbeiten, damit die naive, sich nicht auskennende, Bevölkerung begreift was hier passiert.
Wait, selbst wenn sie das täte - ihr Einfluss auf den ÖR ist leider nahezu NULL.
Woher willst du als Laie das eigentlich wissen? Also wie die Arbeit und Vernetzung dieser Verbände aussieht?


1x zitiertmelden

ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice

22.05.2022 um 17:30
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Nein, du verstehst nur das thema mal wieder nicht.
Es ist ein Nischenthema, weil nur wenige Menschen überhaupt kenntnis davon haben, wie diese Dinge funktionieren.
Deine Aussage war aber eine andere:
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist, obwohl es ein nischenthema ist, das nur wenige menschen betrifft,
Entweder wir reden über ein NischenThema was nur wenige Menschen betrifft oder über die Ursache warum es ein Nischenthema ist. Zwei völlig unterschiedliche Sachen. Entscheide dich mal.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Woher willst du als Laie das eigentlich wissen? Also wie die Arbeit und Vernetzung dieser Verbände aussieht?
Da ich die Arbeit und Vernetzung nicht kritisiert habe, kann ich dazu nichts sagen.
Was jeder sieht, also die Gesellschaft um die es ja angeblich geht, ist das die hier im Raum stehenden Forderungen gesellschaftlich keinen Rückhalt haben, sonst würde es ja Demonstrationen geben, laut deiner Argumentation.

Wenn deine Argumentation ist, daß ist deshalb so weil die Gesellschaft diesbezüglich dumm ist, dann könnte darin sogar der Grund liegen, warum sowas nicht erhört wird.


1x zitiertmelden