weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

1.672 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Cannabis
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:09
@chaos66 ließt du was du kopierst?
3 wochen sidn keine langzeit folgen, also kein beweis.
und kinder sollten sowieso nicht kiffen. wobei 4,1 prozent unerheblich sidn und auch nicht aussage kräftig. kein IQ test ist wirklich 100% zuverlässig da intelligenz ncith an einer hand voll parametern abgelesen sein kann. es kann gut sein das bei einem anderen test die ergebnisse anders sind.


udn einstiegsdrogen gibt es nciht, wer sowas behauptet hat keine ahnung von der wikrungsweise von drogen. die einzigen übergänge gibt es bei opiaten, aber das liegt an der sehr ähnlichen struktur.

cannabiskonsumenten kommen nur durhc die illigalität der ebschaffung mit leuten in kontakt die andere drogen nehmen, udn das ist auch eher die ausnahme.


melden
Anzeige

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:36
@25h.nox

oje Professor.

Cannabis zählt deswegen als Einstiegsdroge, da sie die gleichen Vorraussetzungen erfüllt wie andere , härtere Drogen.

Dazu gehören soziales Umfeld, tagesaktuelle psychische Konstellation etc.

Ich weiss von was ich rede, da ich jahrelang bis auf H ALLES konsumiert habe, und zwar täglich.
Also brabbel einem 43 jährigen , der Höhen und Tiefen von vielen Menschen in seinem Umfeld miterleben musste nicht die Ohren voll über die "Harmlosigkeit" von Cannabis.

Ich greif dich deswegen jetzt n büschn härter an, da ich weiß dass auch jüngere Leute hier lesen und deinem Schwachsinn glauben schenken könnten.

Ich kam über Bong`s schmauchen und Tütchen rauchen erst so richtig in Partylaune. Dann mal hier n Bähnchen Speed, an sehr guten Tagen mal noch feineren Schnee direkt von Isla Margaritha.
Ja und irgendwann sitzt man da, und wundert sich, was so n Tütchen doch alles bewirken kann.

Also, still ....umdrehen. ......und stell dich in Ecke


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:42
@chaos66 immer diese (ex)junkies die aufgrund ihres lebens denkens ie hätten ahnung...

die meisten kiffer sidn aber keien mischkonsumenten, außer bier.
auch ist das kiffen ncith irgendeiner szene zuzuschreiben oder einer sozialen schicht.
die konsumenten gehen quer durch die gesellschaft. arbeitslose lehrer geschäftmänner haufrauen schüler...

udnd as man durch den illegalen kauf von cannabis mti anderen drogen in kontakt kommt ist grade ein punkt FÜR die liberalsierung. wer sein tütchen in einem laden kauft muss nicht zu einem dealer der auch ncoh anderes zeug in der tasch ehat.


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:43
einstiegsdroge? wenn du willst kommst du auch vor allem drogen an heroin etc ran, wer suchet der findet ;)

und eigentlich hast du dich mait selbt KO gemacht denn wenn du dir nicht von dealern gras besorgen müsstest und das im supermarkt zu kriegen wär würdest gar nicht in solche szenen reinrutschen (was sehr selten, aber bei naiven menschen schon mal vorkommen kann)


melden
lonespirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:44
im gunde könnte das Thema durch legalisierung von Eigenanbau sehr entspannt werden.
Gibt ja auch Leute die ihr eigenes Bier brauen oder Schnapps brennen ;)


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:53
Also wenn du gleichzeitig neben dem Kiffen noch Lines gezogen und Pillen geschmiessen hast, dann wirst du dich auch wundern, was so ein Tütchen alles kann. Aber die Mehrheit der Konsumenten sind eben, wie 25.nox schon angesprochen hat, keine Mischkonsumenten. Und Marihuana ist für mich keine Einstiegsdroge.

Das sich der Staat da eine Zaubersteuer entgehen lässt muss ich ja keinem erzählen.
Der Staat müsst die Produktion ja nicht mal privatisieren, dass könnte alles staatlich von staatlichen Bauern angepflanzt werden. ;)



Ich meine, können sich die alten Griechen, die alten Ägypter, ja sogar die alten Inder irren!?


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:54
tja die baumwolllobby der USA verteufelt hanf, und deutschland machts nach!


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:55
(Also wegen dem staatlichen Anbau:
Privatanbau wär natürlich geiler, aber wenns der Staat nur bei Verstaatlichung und Monopolisierung legalisieren lässt, dann solls mir recht sein ;))


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:56
wenns selbst die schweiz nicht legalisiert wirds in deutschland noch doppelt so lange dauern :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:57
legalsieirt geht ehh ncith nur liberalisiert...


melden
lonespirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 20:57
si und in den Niederlanden ist es ja auch sone Grauzone die der EU nicht passt.


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 21:01
wieso kann es nicht legalisiert werden, in spanien zB ist es legal ;)


melden
lonespirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 21:06
da es durchaus "medizinisches" Thc gibt das heute schon über Apotheken vertrieben wird,
liese sich der verkauf nicht nur milligramm genau dokumentieren, Apothekenpreise und Steuern könnten astronomische Steuergewinne bringen, zB zur harten Drogenbekämpfung.


melden
lonespirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 21:08
denn mal ganz abgesehen von unserer heutigen gesetzlichen definition von weichen und harten drogen, unter die auch alkohol und nikotin fallen, hat sich über die Jahrtausende der Menschheitsgeschichte bewiesen das sich die Menschen IRGENDWAS REINKNALLEN WOLLEN.


melden
mcmööp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 21:09
und auch das komplette recht dazu haben sollten

"Als Droge gilt nach Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jeder Wirkstoff, der in einem lebenden Organismus Funktionen zu verändern vermag. Hierunter werden im Allgemeinen aber keine Nahrungsmittel gefasst."

das ist so die geile schwammige definiton!


melden
lonespirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 21:11
doch so spezifiziert? ;)


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 21:58
chaos66 schrieb: Ganz einfach, du Intelligenzbestie:

Weil der Staat (also alle, und auch ich) dich später als "Dummen" durchschleppen muss.
Deine verloren gegangene Intelligenz (falls vorher vorhanden) macht es dir bestimmt nicht einfacher , ein Teil dieser Gesellschaft zu sein, der auch seinen Beitrag dazutut.
Wenn der Staat nun alles verbieten sollte was dumm macht, dann sollte er aber schleunigst auf andere Medien und Dinge verbieten. Ich weiß ja nicht was du so im Fernsehen siehst, aber ICH denke dass da einiges dem Bewusstsein auch nicht gerade gut tut!
chaos66 schrieb: kiffen macht sogar dümmer als die Polizei (lol) erlaubt. Und als die stets von Zecken-Lobbyisten verneinte Annahme es diene doch als Einstiegsdroge zu anderen, härteren goodies wie Koks, H oder Crack entspricht auch der Wahrheit.

Wer diese banalen Fakten schon nicht hinnehmen möchte, hat schon ein "Drogenproblem", und zwar die Droge des Sebstbetruges

Dahingehend will ich dir garnicht mal so Unrecht geben. Ich selbst bin für eine völlige Legalisierung aller Drogen. Trotzdem denke ich auch, dass eben auch Marijuana als Einstiegsdroge zu klassifizieren ist. Jedoch heisst dies im Umkehrschluss keineswegs, dass jeder Kiffer automatisch zu härteren Drogen umsteigt, so wie du!
chaos66 schrieb: hier für dich ganz persönlich n kleiner Beitrag über ne Stzdia von den "dummen Harvard"-Leutz :

Wissenschaftler der Harvard-Universität fanden im Jahr 2001 heraus, dass Dauerkonsumenten etwa beim Sortieren von Karten auch nach drei Wochen Abstinenz noch schlechter abschnitten als nicht kiffende Probanden.....
Ich habe dir auch schon in meinem letzten Post gesagt, dass ich dir gut und gerne glaube, dass Dauerkiffen blöd macht. Dies ist aber nicht nur beim Kiffen so. Leute die den ganzen Tag vorm Fernseher vegitieren verblöden auch! Irgendeinen Tod muss man sterben.
chaos66 schrieb: Sie testeten die Intelligenz von 70 Personen zunächst im Alter von neun bis zwölf Jahren - also bevor die Probanden begannen zu kiffen. Bei der zweiten Prüfung waren die Teilnehmer 17 bis 20 Jahre alt. Der IQ derjenigen, die mehr als fünf Joints pro Woche rauchten, sank um 4,1 Punkte. Bei allen übrigen - Gelegenheits- und Nichtkiffern - stieg er dagegen an.
Siehst du, die Menge macht das Gift. Wo liegt das Problem?
chaos66 schrieb: Ich kam über Bong`s schmauchen und Tütchen rauchen erst so richtig in Partylaune. Dann mal hier n Bähnchen Speed, an sehr guten Tagen mal noch feineren Schnee direkt von Isla Margaritha.
Ja und irgendwann sitzt man da, und wundert sich, was so n Tütchen doch alles bewirken kann.
Schön und gut, dass du deine Erfahrungen gemacht hast. Nichtsdestotrotz kannst du nicht von dir auf alle anderen Personen schließen.


Marijuana als Einstiegsdroge? Wie schon gesagt, in gewisser Weise stimme ich zu. Ich persönlich kenne so gut wie keinen, der jemals eine Line gezogen hat ohne jemals vorher Marijuana geraucht zu haben. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die meisten Kiffer die ich kenne, härtere Drogen nehmen! Irgendein Depp wird jetzt mein Zitat eh wieder auseinandernehmen und wunschinterpretieren!


A. Hoffmann der Erfinder von LSD hat bis zu seinem Sterbetag oft LSD konsumiert. Anfangs sogar volles Rohr. Bis zu letzt war er ein sehr angesehener Wissenschaftler.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

31.01.2009 um 21:58
das ging an @chaos66


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

01.02.2009 um 09:57
@lonespirit
@mcmööp
@25h.nox


Lasst mich raten; ohne euch zu nahe treten zu wollen:

Ihr seid allesamt nicht älter als 25?.
Das war nämlich mein Alter, indem ich anfangs das Kiffen (alles andere kam viel später) ständig schön redete.
Meinem Bruder hatte ich die Stories von Bewusstseinserweiterung verzapft. Anfangs hatte ich auch nur am WE geraucht, später dann für freie Tage etwas auf Vorrat zu Hause, und noch später (Arbeit weg) hatte ich dann schon fette Pollen und Platten, die ich sogar weitergab für n kleinen Gewinn.

So hatte ich genügend zu Hause um mich in ein Dauerdröhnen zu versetzen, bis ich merkte, dass ich gar nix mehr merke.
Und was soll ich sagen? Es war im gegensatz zu all den blamablen Schönrednern SAUSCHWER vom Kiffen wieder wegzukommen!

Und lasst Euch gesagt sein, egal was fürn Schwachsinn ihr mir aufbinden wollt, es gibt genügend Ex-Kollegen von mir, die heute rumlaufen wie n geistiges Wrack; und viele von denen haben NICHTS Synthetisches zu sich genommen!

Heute gehts mir richtig gut, bin fit wie n Turnschuh und hab sogar den gammligen normalen Kippen losgesagt. Meine 2 kleinen Töchter werden`s mir irgendwann danken, dass in ihren Genen keine Rückstände sind, und wenn sie selbst später mal auf diese Scheisse kommen, so kann ich das früh genug erkennen und ihnen fett zur Seite stehen.

So ist sicher gestellt, dass die Beiden nicht wie ihr später in ihrem Wahn rumlaufen und ne hochtrabende Gülle über die wundervolle Bereicherung durch Cannabis ohne negative und bleibende Nebenwirkungen propagieren !


melden
Anzeige
beirut1985
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

01.02.2009 um 10:13
canabis ist die wuelle meiner inspiration fuer die naechsten stunden meines lebens, so oder so aehnlich hat dass mal ein wissenschaftler gesagt namens beirut1985, deshalb steht der auf gegen den canbisverbot und sagt, nein, nieder mitd em system.
waehlt mich ;-)
we can (obama anspielung hohoho)


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden