weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

1.672 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Cannabis

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 11:24
Ich bin für die restlose Legalisierung aller psychoaktiven Substanzen. Der Verkauf sollte in Fachgeschäften erfolgen und hoch besteuert sein.

Jeder weiss um Risiken und Nebenwirkungen - oder bekommt noch mal einen Beipackzettel.

Jeder ist für seine eigene Gesundheit verantwortlich, da sollte niemand bevormudet werden.

Die Mitmenschen sollten durch gesetzliche Verordnungen hinsichtlich Substanzfreiheit bei Teilnahme am Verkehr, am Arbeitsplatz oder während Schwangerschaften geschützt werden. Straftaten unter Substanzeinfluss erfahren keine "mildernden Umstände". Schäden bei anderen unter Substanzeinfluss sind vom Schädiger zu bezahlen. Eigenschäden sind selbst zu tragen.


melden
Anzeige

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 11:27
Um Gottes Willen soll man Cannabis nicht erlauben.
Bei uns sitzen sie auf den Spielplätzen und spritzen sich das Zeug.
Man wird von Cannabis schon ab der ersten Spritze so abhängig, daß man sofort im Rausch seine Eltern beklaut um sich weiteren Cannabis zu kaufen.
Um Himmels Willen, erlaubt das nicht, Alkohol und Zigaretten sind sooo harmlos im Vergleich zu Cannabis, was ja rein synthetisch ist und in Drogenloboren in Afrika und Marokko hergestellt wird.......


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 11:45
@Doors
Doors schrieb:Straftaten unter Substanzeinfluss erfahren keine "mildernden Umstände"
Bei mir würde es sogar strafverschärfend gewertet werden


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 14:36
@SamuelDavid2
Ja die restrektive Hanfpolitik war wirklich sehr erfolgreich:
http://videoportal.sf.tv/video?id=789b9509-8073-40ad-9bdd-a6d81571ee99


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 14:40
pr27193,1258119606,reefer


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 14:53
@Glünggi

Nicht strafmildernd sondern strafverschärfend würde ich Rauschzustände werten, weil sich die Leute freiwillig in diesen Zustand begeben haben und unter deren freiwilligen Einfluss dann die Tat begangen haben.
Somit hat man bewusst einen Zustand herbei geführt, der evtl. mit zu der Tat beigetragen hat. Ich wüsste nicht, was daran strafmildernd sein sollte


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 16:05
Hanf wird sehr erfolgreich und vor allem seit Jahrtausenden gegen verschiedene Krankheiten eingesetzt. Entweder als Tinktur, als Umschlag, als Packung, ausgelöst mit Alkohol, Kaltwasserauszüge, Aufgüsse, Klistiere, Dampfbäder...wie auch immer.

Bspw. Afrika: Dort wurde früher der Hanf als Heilmittel gegen Ruhr, Malaria, Milzbrand und allen Fiebererkrankungen eingesetzt. Ebenso gegen Blutvergiftung und Durchfall. In gesamt Afrika ist der Hanfrauch dafür berühmt, Asthmakrämpfe zu entspannen und Asthma zu heilen.

Hanf ist ebenso ein Schmerzmittel, entweder geraucht oder als Dekokt (Absud) getrunken.

Noch im 19.Jahrhundert wurde Hanf in der deutschen Volksmedizin verwendet, er fand sich in vielerlei Arztbüchern der mittleren, gehobenen und höchsten Volksschichten wieder.

Eines der einflussreichsten Bücher des 17. Jahrhunderts über Kräutermedinzin in England, von dem Generationen von Ärzten über 300 Jahre lang Gebrauch machten und das die gesamte englische Volksmedizin geprägt hat, wurde von dem berühmten Arzt und Apotheker Nicholas Culpeper geschrieben. Der Eintrag über den Hanf ist sehr aufschlussreich, heißt es doch darin, dass er (der Hanf) zusammen mit Milch gekocht, hilft heißen trockenen Husten zu heilen. Eine Emulsion aus den Samen ist gut bei Gelbsucht, wirkt abführend und verflüssigend, erleichtert Koliken. stoppen Bluten in Mund und Nase (und anderen Körperöffnungen). Ein Dekot der Wurzel lindert Entzündungen des Kopfes, erleichtert die Schmerzen bei Gicht und die frische Wurzel mit etwas Öl o. Butter vermischt ist gut bei Verbrennungen.

Das sind nur ein paar Beispiele, wer sich mehr dafür interessiert, dem empfehle ich ein Buch von Dr. Christian Rätsch: "Hanf als Heilmittel - eine ethnomedizinische Bestandsaufnahme". Er beweist mit seinem Buch, dass es keine weitere Pflanze gibt, die auch nur annäherungsweise ein derart weites medizinisches Anwendungsspektrum besitzt wie der Hanf.

Allein deswegen ist das Verbot des Hanfes absoluter Unsinn, weil uns schlicht und einfach ein Heilmittel entzogen wird. Die Pharmaindustrie verdient ja noch nicht genug...
Und die Leute, die zur Selbstmedikation greifen (bspw. bei Glaukom oder bei den Folgen einer Chemotherapie) werden nach wie vor verkriminalisiert.

KleinesWesen


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 19:30
Cannabis sollte auf eine Stufe mit Alkohol gestellt werden. Die berauschende Wirkung von beiden Produkten ist bekannt, die Nebenwirkungen auch.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 19:38
@SamuelDavid2
Mein Post bezog sich auf Deine Zustimmung eines Verbotes von vorheriger Seite, als Du mich angesprochen hast.
Dass die in der Schweiz nun restriktiv Hanf bekämpfen, mit dem Resultat, dass Hanf extrem teuer ist und 15 Jährige Kids nun zu Koks greifen.
Koks kriegste an jeder Ecke, Hanf musste suchen.

Auf Dein Strafmandat bin ich gar nicht eingegangen... kann Deinen Einwand aber irgendwie verstehn, wenn auch nicht uneingeschränkt zustimmen. Dass es nicht mildernd gewertet wird, würd ich unterschreiben. Dass es strafverschärfend gewertet wird nicht unbedingt.


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 20:07
@Glünggi

Dass sie nun von Hasch auf Koks umgestiegen sind, halte ich eher für Schwachsinn. Nicht alleine der Kosten wegen sondern auch aus dem Grund, weil der Haschischkonsument auf der Suche nach einem ganz anderen Rauschzustand ist als der Kokskonsument.
Glünggi schrieb:Dass es nicht mildernd gewertet wird, würd ich unterschreiben. Dass es strafverschärfend gewertet wird nicht unbedingt.
Beispiel:
Wenn jemand im Verkehr jemand totfährt weil er berauscht war, so ist es in meinen Augen mehr als unverständlich dass es sich strafmildernd auswirkt. In meinen Augen hat er vorsätzlich dafür gesorgt, dass er eigentlich fahruntüchtig ist. Und trotz des bewusst herbei geführten Rauschzustandes ist er (oder gerade deswegen?) Auto gefahren und hat Menschen getötet. In meinen Augen müsste sich so etwas schraferschwerend auswirken.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 20:42
@SamuelDavid2
Es geht hier um 15 Jährige die nebst dem Alkohol nun nicht Hasch, sondern Koks konsumieren. Früher kamen die Kids mit Hasch in Kontakt, heute mit Koks und das halte ich für bedenklich.
Und es zeigt auch auf was die Hanfrestriktion gezielt hat. Auf Hanf und nur auf Hanf, nicht auf den Drogenkonsum. Denn sonst wär Koks und Heroin auch schwer zu kriegen. Sie haben gezielt den reinen Handel mit Hasch bekämpft und nicht den Drogenhandel. Da hat sich eine Parallelgesellschaft entwickelt. Die Mafiosis haben sich auf die harten Drogen beschränkt. Da der Hanfhandel davon unabhängig lief. Aber ich bin mir sicher, dass die Mafiosi die Marktlücke füllen werden. Wenn 500'000 Kunden plötzlich ein Produkt verlangen.
SamuelDavid2 schrieb:In meinen Augen müsste sich so etwas schraferschwerend auswirken.
Sorry, zeig mir das Land das einem alkoholisiertem Fahrer, mildernde Umstände zuspricht. In der Regel werden Fahrer preventiv schon gebüsst und mit Führerscheinentzug geandet, wenn sie sich besoffen hinters Steuer setzen... ohne auch nur einen Unfall verursacht zu haben.
Du forderst hier etwas, dass schon längst besteht.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 20:46
@Doors

100% Zustimmung. Freiheit und Eigenverantwortung kann man nicht voneinander trennen.


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 20:49
@Glünggi

Das Autobeispiel war nur ein Beispiel. Ist es etwa nicht so dass Rauschzustände mildernd auf ein Urteil wirken? So weit ich weiß, ist dem so

Wie dem auch sei, ich wäre eher für eine erschwerte Besorgung von bereits legalen Suchtmittel anstatt einer vereinfachten Besorgung von bisher illegalen Suchtmitteln


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 20:52
Doors schrieb:Ich bin für die restlose Legalisierung aller psychoaktiven Substanzen. Der Verkauf sollte in Fachgeschäften erfolgen und hoch besteuert sein.

Jeder weiss um Risiken und Nebenwirkungen - oder bekommt noch mal einen Beipackzettel.

Jeder ist für seine eigene Gesundheit verantwortlich, da sollte niemand bevormudet werden.

Die Mitmenschen sollten durch gesetzliche Verordnungen hinsichtlich Substanzfreiheit bei Teilnahme am Verkehr, am Arbeitsplatz oder während Schwangerschaften geschützt werden
seh ich genauso...


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.11.2009 um 20:54
@Glünggi

Und dann noch die ganzen Haschischtoten... ;)



melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

13.01.2010 um 23:11
..."und die ganzen Haschisch-Fixer mit ihren Spritzen die überall ...
Hab das mal bei einer pro und Kontra Diskussion im TV gesehen und gehört.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

14.01.2010 um 00:28
@Glünggi
Glünggi schrieb:Es geht hier um 15 Jährige die nebst dem Alkohol nun nicht Hasch, sondern Koks konsumieren. Früher kamen die Kids mit Hasch in Kontakt, heute mit Koks und das halte ich für bedenklich.
Ich teile deine Meinung-leider entspricht es dem Zeitgeist unserer Leistungsgesellschaft...
Unterschwellig verläuft diese Entwicklung auch aus dem Heroin Richtung Koks-wie es schon Freud passiert ist als er versuchte den Teufel mit Beelzebub auszutreiben...
Allgemein ist die Abkehr von der Natürlichkeit Opium-Heroin, Coca -Kokain, bedenklich zu betrachten (Pilze/Peyote-LSD) Gras-Indoorgras-besprühtes Gras-Haschisch...wenn nicht traditionell verarbeitet-doch wer kann in einem ungeregelten Markt gewährleisten...was? Wo soll denn die Entwicklung noch hingehn, nach Crack und Methamphethamin-und Valium in 1000Nachttischen? Nach Ritalinaufgepumpten Kiddis und Aspirin zum Frühstück?
Wie weit können wir den Scheiß noch potentieren ohne unterm Strich was davon zu haben?
sorry bin stoned-geh schlafen..bye!


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

14.01.2010 um 04:34
Die Geschichte einer drogenlosn Gesellschaft ist ein Mythos der von bier und weintrinkenden Experten stets aufs neue reproduziert wird,die selben Experten haben dann die Tranquilizer im Bad


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

14.01.2010 um 04:47
@AUMNGH44
Jo der Umschwung auf Aufputschmittel fand schon Anfangs 90er statt. Anfangs war Koks ne Snopdroge für junge Bänker und Amphetamin etwas für Bodybuilder.
Dann kam die Technoscene und die Pillen :D
Aber dass heute Koks für Jugendliche mit zu den Einstiegsdrogen gehört, hat auch damit zu tun, dass Koks im Moment einfach Saubillig ist.
Als ich in die Berufsschule ging und die lag am Rande der Drogenscene wurde ich auf dem Schulweg etwa 3x wegen Gras angequatscht. Nie hat mich einer wegen Koks angequatscht. Heute ist es umgekehrt.
Nebst dem Zeitgeist (dem Konsumentenbedürfnis) und dem Preis, spielen auch noch die Faktoren mit, dass es hierzulande eine Schliessung der offenen Drogenscene gab. Zu der Zeit als die Drogenscene bekämpft wurde, schossen die Hanfläden wie Pilze aus dem Boden.
Später hat man die Hanfläden wieder geschlossen und der Handel fiel wieder vermehrt in mafiöse Hände.
Wenn man keine Beziehungen hat und an Hanf kommen will, muss man heute zum Koksdealer gehn. Dieser muss dann meist erst schauen ob er Gras hat. Dann kriegst das überpotente Zeugs zu ebenso überpotenten Preisen.
Der Strassenpreis von Gras ist doppelt so hoch wie wenn man sich das Zeugs über private Quellen hohlt.
Nunja.. Du willst Gras. Der Dealer sagt, er müsse zuerst schauen. Er hat aber Koks dabei und dies noch saubillig. Da muss man sich ned fragen wieso Koks mittlerweile zur Einstiegsdrogen gezählt wird.


melden
Anzeige

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

14.01.2010 um 06:05
nataS schrieb:Um Himmels Willen, erlaubt das nicht, Alkohol und Zigaretten sind sooo harmlos im Vergleich zu Cannabis, was ja rein synthetisch ist und in Drogenloboren in Afrika und Marokko hergestellt wird.......
cannabis synthetisch herstellen?? ich dachte immer das ist eine pflanze...., du meinst thc synth. herstellen?? das meiste gras, was man bei uns in der stadt, zu kaufen bekommt, stammt nicht aus afrika oder marokko, sondern von farmen aus deutschland oder holland...., oder meinst du hash?? da stimm ich dir zu, da wird beigepanscht .....

m.m.n. , sollte man entweder alk ebenfalls verbieten. oder cannabis reguliert verkaufen, wie doors oben erwähnt hat.


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden