weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

1.672 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Cannabis

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 18:11
@VHO-Hunter
Dann müssen wir Alkohol auch schnellstens verbieten. Man liest ja von betrunkenen Busfahrern im Dienst, Bauarbeiter trinken auch gerne mal ein, zwei Bierchen. Und ich vergaß die ganzen Verkehrstoten durch Alkohol.


melden
Anzeige
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 18:13
@absurdus
Alkohol wird ja auch geduldet und ist auch eine "Einstiegsdroge", wird aber legal verkauft. Wahrscheinlich muss erst eine Steuermarke am Graspollen baumeln, damit was passiert! :D


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 18:16
@VHO-Hunter
Ich denke nicht das ein Verbot von Cannabis allein damit aufrechterhalten werden könnte.
Im Gegensatz zu Alk führt Gras meiner Erfahrung nach auch nicht zu so einer starken Selbstüberschätzung, die einen davon abhält sich einzugestehen das man nicht mehr Fahrtüchtig ist


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 19:33
Jemand der sich selbst unter Kontrolle hat kann auch noch auf viel haerteren Sachen Auto fahren ohne eine Gefahr im Strassenverkehr darzustellen.
Vor allem als geuebter Autofahrer mit dem richtigen Blick fuer die vertraegliche Menge.
Iz eben nur nicht Fahranfaengern zu raten.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 21:20
@KoMaCoPy


Leider schätzen die Autofahrer sich auch so schon falsch ein.

Bekiffte Autofahrer dann sicher noch mehr


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 21:39
@insideman

Kommt natuerlich auch immer auf die Faehigkeiten des einzelnen Autofahrers an.
In Holland seh ich andauernd Leute kiffend Auto fahren und die haben bis jetzt auch nicht mehr Unfaelle gebaut als welche die nuechtern fahren. *glubsch*


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 21:40
@KoMaCoPy

Kiffende Autofahrer braucht die Welt genauso wie betrunkene Ärzte


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 22:32
@insideman

Das sagt man nur als Kiffunerfahrener oder einer, der das kiffen nicht vertraegt bzw nicht damit klarkommt und wahrscheinlich kiffen als harte Droge ansieht.
Wie auch immer.
Ich bin ja nicht dafuer, dass jeder Spacko bekifft fahren sollte, sondern nur, dass es durchaus genuegend Menschen gibt, die sich soweit unter Kontrolle haben teilweise sogar vorsichtiger Auto zu fahren als nuechtern.
Denkens was sie wollen ;)


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 22:34
@KoMaCoPy
Das Problem ist nur denjenigen, die sich nicht mehr so voll unter Kontrolle haben zu erklären warum "der da" dann darf, weil so gut wie "der da" fährt man ja allemal noch


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 22:35
@KoMaCoPy

Ich nehme keine Drogen zu mir. Nur ist das:
KoMaCoPy schrieb: Ich bin ja nicht dafuer, dass jeder Spacko bekifft fahren sollte, sondern nur, dass es durchaus genuegend Menschen gibt, die sich soweit unter Kontrolle haben teilweise sogar vorsichtiger Auto zu fahren als nuechtern.
Ist alles relativ schwammig.

Wer soll das beurteilen? Gibt doch sicher auch Leute die von ich denken besoffen besser Auto zu fahren.

Unter Drogeneinfluss sollte man gar nicht stehen, und schon gar nicht Autofahren


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 22:46
@AtheistIII

Das stimmt auch wiederum.
Aber ich gehe dabei von Menschen aus, die wissen was sie tun und sich einschaetzen koennen, nicht von denen, die anderen etwas beweisen wollen und ihre eignen Grenzen nicht kennen.

Wie man das den anderen erklaeren koennte waere ein guter Punkt....obwohl ich finde, dass man das selbst bemerken sollte wie gut man Bekifftsein vertraegt und wie sehr man es iz.


@insideman

Besoffen hat man aber mehr Koordinationsschwierigkeiten.

Nein...?Wusste ich nicht. :D


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 22:49
KoMaCoPy schrieb:obwohl ich finde, dass man das selbst bemerken sollte wie gut man Bekifftsein vertraegt und wie sehr man es iz.
Find ich auch, aber wenn das alle so sehen würden bräuchte man auch kein Alkoholverbot am Steuer.
Und gerade im berauschtem Zustand fallen Menschen gerne mal in infantilere Gedankengänge zurück, unter anderem eben auch "Wenn der darf muss ich auch dürfen"


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

25.06.2010 um 22:52
@AtheistIII

Find ich eben auch unfair, dass Menschen so Verantwortungsunfaehig sind.
Soziales Denken iz eben bei vielen noch nicht Standarddenken...


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

26.06.2010 um 11:42
je mehr Drogen in einer Gesellschaft und vorallem ab und in jungen Jahren umso schlechter für eine Gesellschaft, das belegen schon alleine die zahlen wenn ich mir die Auswirkungen von Alkoholkonsum anschaue.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

26.06.2010 um 12:43
Also ich trinke keinen Alkohol und nehme keine Drogen und kiffen tu ich auch nicht.

Ich hasse Alkohol, krass gesagt und besoffene sind mir widerlich. Drogen sind auch schlimm für mich, vor allem Tabletten Junkies, Kokser und solche Freaks mit'm Zeugs.

Ich mag aber Cannabis und ich mag Kiffer, weil die anders sind. Ich meine damit aber keine Mischkonsumenten welche unter anderem auch Kiffen. Die sind auch nicht gut, nur Kiffer ganz allein, die mag ich. Die haben eine ganz eigene Philosophie und die find ich gut.

Kiffen als Einstiegsdroge zu bezeichnen, daß ist so ein Unsinn sondergleichen, daß sich mir als Nicht-Kiffer sogar die Haare aufstellen. Ich habs ja schließlich in der Jugend auch probiert und kenne unzählige Kiffer seit damals. Geschäftsleute, Lehrer usw..

Die Einsteigedroge ist und war und bleibt wenn es schon eine gibt der Alkohol. Kiffer und Alkohlkranke in einem Atmzug zu nennen ist wirklich nicht passend und gerechtfertigt. DAS sollte sich die Gesellschaft einmal eingestehen.

Cannabis gehört legalisiert oder wenigstens Straffrei gemacht, damit nicht so viele Existenzen zerstört werden. Was der Alkohl alles zerstört ist viel mehr. Er zerstört Leben. So ein Schwachsinn mit dem Alk. Gewalt, Kriminalität die kaum bestraft wird usw Welcher Kiffer drischt denn wild um sich und drangsaliert andere Menschen? Ich kenn keinen der laut rumbrüllt, höchstens dämlich grinst. Was ist da wohl sympathischer? Richtige Kiffer sind Menschen die voll im Leben stehen und einen Teil zur Gesellschaft beitragern. Sie arbeiten im Arbeitsamt genauso wie in anderen öffentlichen Stellen, wie im Krankenhaus. Alkoholiker sind nicht leistungsfähig, nach vielen Jahren Konsum und werden auffällig. Beim Kiffer ist das anders.

Der Staat verdient am Alk Geld und beim Kiffer nicht. Die Pharmaindustrie verdient auch nicht wirklich. Obwohl ich unlängst gelesen habe sogar Arnold Schwarzenegger will sich mit Canabis arrangieren und mitverdienen. Lange kann es wohl nicht mehr dauern bis auch öffentlich sich die Meinung ändert glaub ich, weil die Bevölkerung ist ja auch nicht dumm und viele wollen es als Medikament usw.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

26.06.2010 um 13:04
@Malajka
Die Mächtigen generell, hassen alle bewusstseinserweiternden Drogen !

Weil sie geeingnet sind, Menschen "die Augen zu öffnen" und letztendlich Machtstruktturen zu gefährden.

Die legalen Drogen, an denen der Staat mitverdient, sind generell bewußtseinsdämpfende Drogen.
Ein bewußtseinsdämpfende Drogen konsumierendes williges Volk ist allen Mächtigen am liebsten.

Das ist ganz kurz der Hauptgrund für Deine richtigen Beobachtungen.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

26.06.2010 um 13:41
@eckhart

Das denk ich eher über Kartenlegerinnen, darum wurde ja Tarot im 17 Jahrhundert verboten. Die hatten Angst vor Kartenlegerinnen ;)

Es geht um das (Artikel vom 21. juni 2010) und sonst um nichts. Dafür opfern sie Menschenleben, weil sie kein Geld verdienen. Was glaubst du wenn du ein Kind hast und das macht Pubertätsprobleme, daß du dann nicht in die Höhe gehst. Der Sohn vom Polizeibeamten durfte im Keller anbauen, daß er keinen schwarzen Punkt kriegt. So schauts aus. A....... alle miteinander und alles dreht sich nur um Geld. Sollen sie das doch endlich legalisieren das der Schwachsinn ein Ende nimmt. Die Kiffer werden gerne bezahlen, daß tun sie ja so auch, oder?



http://kurier.at/nachrichten/2010520.php


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

28.06.2010 um 22:55
@Kc
Kc schrieb:Alkohol und Tabak sind schon mehr als genug, diese sind bereits so stark in der Gesellschaft verwurzelt, dass man sie nicht mehr verbieten kann - obwohl sie zweifellos ebenfalls abhängig machen können.
zitat von buddel
buddel schrieb:@Kc womit du eindeutig falsch liegst ist,
dass du scheinbar davon ausgehst, dass der konsum sogleich (bei freigabe)
von jedem bürger aufgenommen wird
außerdem sollte man wählen können welche "drogen"/drogen man konsumieren möchte.
die derzeitige gesetzeslage lässt nur extremst schädliche stoffe zu (z.b. alk und zigaretten), die dich abhängig machen und deinen körper massivst schädigen. wer sich berauschen will und dabei keine gesetze brechen will MUSS also zwangsläufig auf den shit der einem angeboten wird zurückgreifen.
Kc schrieb:Das bedeutet nun aber NICHT, dass man auch einfach andere Rauschgifte frei geben sollte.

Klar, Argumente kann man immer finden. Und genau das ist der Knackpunkt:

,,Marihuana macht locker, es macht nicht körperlich abhängig, das kann man ruhig erlauben."

Schön.

Dann kann man auch sagen:
,,Hey, etwas Speed oder Ecstasy schaden doch niemandem. Sie sorgen dafür, dass du auf ner Party richtig gut drauf bist, kann man ruhig erlauben."


Und so würde es dann weiter gehen.

Kokain könnte man vielleicht erlauben mit dem Argument, dass es richtig wach und kreativ macht, eine tolle Droge, um die Leistungsfähigkeit zu steigern.
du vergleichst da gras mit kokain.... das ist wie wenn du dir anstatt katzen kakerlaken als haustiere halten würdest (frei herumlaufend versteht sich)

außerdem ist "rauschgift" kein faktisch richtiger begriff für gras. genau sowas erzeugt vorurteile bei leuten, die noch weniger ahnung von dem thema haben als du. wenn meine eltern irgendwo "rauschgift" lesen, dann kommen ihnen als erstes H-Junkeys die auf irgendwelchen bahnhofsklos gammeln in den sinn. dann fällt einem der begriff einstiegsdroge wieder ein, den man mal im zusammenhang mit dem thema gehört hat und BAM! denkt man, dass alle kiffer irgendwann an der nadel hängen.

die einzigen gefahren von cannabis entstehen durch die kriminalisierung!

infolge dessen muss dann gras das von dealern mit haarspray, glas, zucker, salz, usw aufgestreckt wurden gekauft werden.
so kommt
1. jeder 14 jährige an die drogen
2. gibts beim dealer auch noch ganz andre sachen als gras
3. wie oben erwähnt die gesundheitsgefahr die von den streckmitteln ausgeht
4. die bestrafung, die man bekommt wenn man erwischt wurde
5.!!! die gesellschaft macht einen bogen um das thema. so sind viele aufgrund dieser tatsache beim ersten kontakt nicht genügend aufgeklärt.
die Politiker! haben meiner meinung nach mitschuld an sehr vielen drogenabhängigen!

Kc ich hoffe du änderst deine meinung im allgemeinen. dass du findest, dass man nicht wegen nem kleinen joint kriminalisiert werden sollte ist ja schonmal ein ansatz :)


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

28.06.2010 um 23:16
Ich werde wohl nie kapieren, warum ich nicht alles was mir gut tut auch in meinem Garten anpflanzen und verköstigen kann wie es in meiner Eigenverantwortlichkeit und dem Gutdünken zu meinem Körper steht-is schließlich meiner!
Egal ob s Mohn oder Ganja ist-es ist ein Heilmittel über das nur der Regen und das Klima zu bestimmen hat...
Mit Coca siehts schon anderst aus-wo die Pflanze wächst soll sie wachsen-und auch gekaut werden wie seit Jahrhunderten-aber unsere heilige Erde für den Profit zu verseuchen ist wie mit allen anderen Wirtschaftsgütern auch(egal ob legal oder illegal) ne echte Sauerei.
Es wäre wichtig aufzuklären "WIE" Cocaine produziert wird-was dabei mit Mutter Erde passiert!
Wer das Zeug schnupft-begreift nicht wirklich welchen Wirtschaftsmoloch er fördert.

Es ist ein anderes Thema-aber für die offensichtlichen Bedürfnisse sollte die Pharmakologie auch die Möglichkeit bekommen dieses Desaster zu stoppen.
Die Art wie über "Drogen" völlig naiv" in unserer Öffentlichkeit diskuttiert wird ist unzureichend.!

Zumal 99% der Menschheit Drogen konsumieren-sich dessen aber offensichtlich nicht bewußt sind.


melden
Anzeige
SCAR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

05.07.2010 um 11:51
Ich finde es sollte erlaubt werden ich rauche selbst ein bisschen und es ist nicht schlecht.


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden