weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

1.672 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Cannabis

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 01:45
Die Menge macht das Gift. ^^ Ein marokkanisches Sprichwort besagt, Wenig macht weise, zuviel macht zum Esel...

Sehe hier niemand durchdrehen, wohl aber drehen... ^^

Auch in 11 Staaten der USA ist es Legal. Man glaubt es nicht, sie habe es endlcih durchgebracht und Obama hat den letzten Segen darüber gesprochen, indem er das Gesetz des Staates als gültig erklärte, und nicht das federal Gesetz, der Usa.
Für 100 $ im Jahr kann sich jeder seine Medizin legal im Shop kaufen. In Oregon hat kürzlich ein Cannabiscafe eröffnet, um die Medizin gemeinsam zu konsumieren. Ist doch nett. :)

Und ausserdem, was soll die Absurdität, einer Pflanze die Existenz zu verbieten?
@pumpkins


melden
Anzeige

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 01:48
@snafu
Naja die Existenz kann kaum verboten werden! Hanf ist grunsätzlich ja sehr nützlich
(Seile; Kleidung)
Aber man muss der Gesellschaft nehmen was sie zerstören kann - New Order lässt grüßen

Man könnte das Ganze auch NIEMALS auf einmal verbieten weil sonst ja die Wirtschaft zusammenbricht!
Was machen das ganze Drogenbuisness dann? Lässt es die Wut am Volke aus? Womit verdienen sie dann ihr Geld! Gras als Suchtgift is eben so stark involviert dass darüber zu entscheiden ziemlich schwierig ist :)


melden
Dorf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 01:50
sofort legalisieren und ne fette grasteuer drauf. warum sollen immer die raucher für das gesundheitssystem aufkommen? jeder soll zahlen sogar die junkies auf der straße.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 01:53
snafu schrieb:Ich war in Gebieten dieser Erde (zb Südindien und Teile von Nepal) wo kein Mensch auf die Idee kommt-dafür Geld zu bezahlen---das Zeug wächst da wie Unkraut und nur blöde Touristen geben dafür $ -und es "KANN" überall wachsen! Was soll der Scheiß mit Dronabinol?
Dieser Beitrag von mir bezog sich nicht zuletzt auf einen Post im Thread: "Verschwörung der Pharmaindustrie" Cannabis könnte den weitverbreiteten Gebrauch von Diazephamen überflüssig machen (Valium) weil es-wie von snafu richtig bemerkt-gleichmütig macht und die umgreifende Verzweiflung ob unserer ohnmächtigen Situation, die bei zahlreichen mitdenkenden Menschen Depressionen hervorruft lindern kann-"kann" wohlgemerkt. und auch zahlreiche medizinische Indikationen hat, die noch nicht mal annähernd erforscht wurden...wer den Beitrag kennt-beachte den Herrn, der in der Sitzung "liegt"-ist das ein Simmulant?

weitere Teile bitte anschaun...


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 02:14
Naja die Existenz kann kaum verboten werden! Hanf ist grunsätzlich ja sehr nützlich
(Seile; Kleidung)
Aber man muss der Gesellschaft nehmen was sie zerstören kann - New Order lässt grüßenText
Die Existenz kann kaum verboten werden....
die Existenz des Hanfs IST verboten. Sogar ein Feld voll Nutzhanf bedarf sonderbestimmungen.

Du hast recht, Hanf WAR sehr nützlich, vllt weisst Du, dass als das Nylon in Usa erfunden wurde (fa Dupont, zu ihr gehört auch heute Pioneer, zweitgrößte Gensaathersteller) der Hanf verboten wurde. Um das Plastik zu fördern. Es ist ein politisches Verbot aufgrund wirtschaftlciher "Vorteile". Bis heute.

Es zu rauchen war früher normal, Tabak war teuer, so wurde Hanf geraucht.
@pumpkins


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 02:15
@Dorf
Damit kurbelt man die Kriminalität nur nochmehr an


melden
Dorf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 02:17
drogen werden so oder so konsumiert. wenn alle zahlen haben die anderen auch was davon.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 02:33
ich würde sogar noch weiter gehn und behaupten, daß zahleiche teure Arzneimittel durch die beschränkte Freigabe des Anbaus unnötig würden-wenn man sich nur mal die Mühe machen würde die Pharmalobby zu kippen-und die Erforschung voranzutreiben... "OHNE" den kommerziellen Aspekt überzubewerten... Anstatt diese Pflanze aus kommerziellen Aspekten der Pharmalobby "bewußt" zu unterdrücken...


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 04:16
Es gibt sicher jede Menge unnötiger Medikamente. Bis in die 20er jahre war übrigens in jedem zweiten Medikament Cannabis enthalten. In Anbetracht des damaligen Sortiments an Medikamentn war/ist Hanf wohl gegen ziemlich jeden Schmerz gut. Sagte schon Bob Marley.
Die Pharmafirmen werden sich hüten dies zu erkennen, deshalb wird es als Suchtgift benannt, gleich wie Opium ..
ich frage mich weshalb schlafmohn nicht verboten ist.... (die Großen, in den Vorgärten)


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 04:28
@snafu
snafu schrieb:ich frage mich weshalb schlafmohn nicht verboten ist.... (die Großen, in den Vorgärten)
Er ist verboten!
snafu schrieb:Bis in die 20er jahre war übrigens in jedem zweiten Medikament Cannabis enthalten.
War mir nicht bekannt-und ich zweifle an dieser Aussage-gebe dir aber Recht-das einzig wirksame nachweislich wirksame Schmerzmittel sind solche auf vor allem Opium und Cannabisbasis!
vor allem Opium-deshalb ist dies bis heute immer noch der letzte Anker der Medizin.

Was Cannabis betrifft, würd ich sicher nich ein rauchen,bevor ich zum Zahnarzt geh;)


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 04:29
da wär Coca aufs Zahnfleisch die Wahl-abr da gibts isocaine...


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 04:38
AUMNGH44 schrieb:das einzig wirksame nachweislich wirksame Schmerzmittel sind solche auf vor allem Opium und Cannabisbasis!
ups muß mich berichtigen-hab die Barbiturate vergssen-aber bzgl der Nebenwirkungen, können die nicht punkten... im Gegenteil-man stirbt evtl am "Affe"


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 12:24
@AUMNGH44
Ist nicht verboten. Kannst unter dem Namen 'Ziermohn' bestellen. Seh es oft in Gärten. Doch Daturas sieht man noch häufiger....

http://www.shop.dreschflegel-saatgut.de/index.php?manufacturers_id=9&sort=2a&page=5

http://www.ariannie-projekt.de/bilderwebpage/2albumsommer2004/pages/ziermohn_nah_JPG.htm

Es wird sogar auf die Giftigkeit hingewiesen.

Vorm Zahnarzt würd ich auch keinen rauchen.... :(


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 19:49
@snafu
Was du in den Gaerten siehst ist Klatschmohn(Papaver rhoeas) oder Ziermohn(Papaver spec.) wie du schon selbst sagtest oder eine der anderen Sorten, aber kein Schlafmohn(Papaver somniferum), sonst waere die Polizei wohl im Dauereinsatz. Und natürlich sind alle "giftig". Wie schon oft gesagt: "Die Dosis macht das Gift"

Dies ist halt beim Schlafmohn überdurchschnittlich hoch...


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 20:05
snafu schrieb:Um das Plastik zu fördern. Es ist ein politisches Verbot aufgrund wirtschaftlciher "Vorteile". Bis heute.
Diese wirtschaftlichen "Vorteile" kotzen mich gelinde gesagt an.
Hanf könnte zum Beispiel das Abholzen von Bäumen verhindern, da man auch aus Hanf Papier herstellen kann, wäre auch sicher billiger.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 20:06
Aha... ^^ die sehen toll aus diese Blumen, dachte, sie wären ebenso wirksam... wobei, muss ja kein Überdurchschnitt sein, Durchschnitt tut auch seine Wirkung....
doch psst... wer weiss was da wieder rauskommt.... sonstwerden noch die Vorgärten gebusted...
@thehungler


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 20:28
Man kann noch viel mehr herstellen. Hanf wird/würde die Welt retten. :)

Hier wird ersichtlich, was Hanf früher bedeutete....sie wollten einfach ihr verdammtes Plastik verkaufen. deshalb wurde der Hanf verboten, Plasic people.


Benjamin Franklin besass einer der ersten Papierfabriken in Amerika die Hanf verarbeitete.

Über Tausende Jahre fuhren alle Schiffe auf den Weltmeeren mit Hanfseilen.

Bis 1820 wurden alle Stoffe, Bekleidung, Tischtücher, Betttücher, Vorhänge usw. aus Hanf gemacht, bis Webstühle für die Baumwolle eingeführt wurden.

Alle Schulbücher wurden aus Hanf oder Flachs bis 1880 gemacht.

Die erste Gutenberg-Bibel, dann Landkarten, die ersten Entwürfe der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten sowie die Verfassung wurden mit Papier aus Hanf geschrieben.

Die erste Kulturpflanze die in den USA angebaut wurde war Hanf. Im Jahre 1850 war das Rekordjahr für die Hanfernte und in Kentucky wurden alleine 40’000 Tonnen Hanf geerntet. Hanf war die meist verkaufte Feldfrucht bis ins 20. Jahrhundert.

Alle berühmten Künstler wie Rembrandt und Van Gogh haben ihre Bilder auf Hanfleinen gemalt.

Im Jahre 1916 hat die US-Regierung vorausgesagt, dass bis 1940 alle Papierformen aus Hanf hergestellt werden und es keinen Grund mehr gebe Bäume abzuholzen. Studien der Regierung zeigten, das 1 Morgen mit Hanf 4,1 Morgen mit Wald entsprach. Das Landwirtschaftsministerium plante ein entsprechendes Ausbauprogramm dafür.

Farben und Lacke wurden aus Hanfsamenöl bis 1937 gewonnen. 58’000 Tonnen Hanfsamen wurden in Amerika 1935 zur Farbherstellung verwendet.

Das erste Fliessbandauto von Henry Ford, das Model-T, wurde gebaut um mit Hanfbenzin zu fahren und die Karosserie des Autos war aus Hanf gefertigt. Auf seinem grossen Besitz wurde Ford mitten zwischen seinen Hanffeldern fotografiert. Das Auto „gewachsen aus der Erde“ hatte Plastikpaneelen aus Hanf, dessen Schlagfestigkeit 10 Mal stärker war als Stahlblech.

Hanf wurde im Jahre 1938 zur „Milliarden Dollar Feldfrucht“ ernannt, als das Geschäft mit Hanf die eine Milliarde Dollar überschritt.

Die Zeitschrift Mechanical Engineering hat in seiner Ausgabe vom Februar 1938 einen Artikel mit dem Titel „Die profitabelste und begehrenswerteste Feldfrucht im Anbau“ veröffentlicht. Dort stand, dass wenn Hanf mit modernster Technologie angebaut werden würde, es das wichtigste landwirtschaftliche Produkt der USA und sogar der ganzen Welt werden könnte.

Im Jahre 1942 brachte das US-Landwirtschaftsministerium einen 14-minütigen Propagandafilm heraus, „Hemp for Victory“,...


http://unserekorruptewelt.wordpress.com/2010/04/08/warum-die-wunderpflanze-hanf-verboten-wurde/


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

02.08.2010 um 20:29
Ein Biologielehrer meinte mal man soll das "ernten" mit Klatschmohn mal machen, hat die Wirkung von 10 Tassen Kaffe. Hat aber schaetzungsweise keiner aus dem Kurs gemacht, weshalb er es wohl auch erwaehnte.


melden

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

04.08.2010 um 01:15
@snafu
snafu schrieb:Ist nicht verboten. Kannst unter dem Namen 'Ziermohn' bestellen.
Papaver somniferum ist verboten-obwohl er zB in Hamburg bestellt werden kann, sind Pflanzungen nur mit Genehmigung erlaubt-Gartenmohn mit ebenfalls psychoaktiven Anteilen ist erlaubt. Das ist aber kein Schlafmohn und selbst da wirst Probleme kriegen, wenn ne Kerbe reinmachst-was nicht heißen soll, daß ne Extraktion nicht auch ohne gehen würde...


melden
Anzeige

Verbot von Cannabis: Sinn oder Unsinn?

04.08.2010 um 01:50
In Österreich legal. Wusst ich doch, dass es der echte ist, in den Vorgärten hier.... :D


Wikipedia: Schlafmohn

Österreich [Bearbeiten]
Blaumohn-, Graumohn- und Weißmohnsamen

Im Unterschied zu Deutschland ist der Anbau des Schlafmohnes in Österreich erlaubt und blickt auf eine lange Tradition zurück, die bis in die Hallstattzeit zurückreicht. Die österreichische Anbaufläche von Mohn betrug im Jahre 2004 rund 1.700 Hektar. Hauptanbaugebiete sind das nördliche Ober- und Niederösterreich (Waldviertel). Während in Oberösterreich hauptsächlich Blaumohnsorten angebaut werden, ist das Waldviertel berühmt für seinen großsamigen Graumohn mit seinen offenen Mohnkapseln, welche eine Kombinationsnutzung von Samen und unzerstörter Kapsel für floristische Zwecke ermöglicht. Dieser Mohn ist als "Waldviertler Graumohn g.U." durch die VO (EG) Nr. 510/2006 als europäische Ursprungsbezeichnung registriert. Das niederösterreichische „Mohndorf“ Armschlag ist für seine Feste zur Mohnblüte und im Herbst bekannt.


@AUMNGH44


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden