weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.005 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz

Afghanistan, die Luft wird dicker

22.07.2009 um 21:02
@ Goofy natürlich


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

22.07.2009 um 21:06
Entschuldigung für die scheiß rechtschreibung in meinen Post. ich habe zu schnell geschrieben.

@goofy
Gib du doch bitte nochmal Antworten auf deine Fragen, wenn du die Antworten denn weißt.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

23.07.2009 um 00:35
StUffz schrieb:Im Gegensatz zur Praxis wie in Deutschland wo man versucht, Soldaten heimatnah einzusetzen, werden gebürtige Nordafghanen im Süden eingesetzt und umgekehrt.
Die sind ja aber vielmehr an einem sicheren zuhause als an einem sicheren Norden/Süden interessiert.
Wie ist afgahnistan heimatnah?
@StUffz


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

23.07.2009 um 01:31
@stahlschlag

Hi

Du hast alles schon gut beantwortet.

Nur du verstehst eines nicht und das wollen hier viele nicht verstehen.
Die Taliban haben auch frueher nicht nur aus Radikalen und Extreme bestanden.
Nein, ich habe sogar mal einen Video ueber Mullah Omar (der Anfuehrer) bei Youtube gesehen, wo die gemaessigten Taliban, ihn mehr als kritisiert haben. Nein, sie haben ihn abwuerdig angeschaut und das natuerlich zu Recht.

Er nennt sich Fuehrer der Muslimen, der Mullah Omar.
Das ist eine ganz besondere Bezeichnung.
Diese Gemaessigten sind nicht umbedingt die Taliban, die in der jetzigen afghanischen Regierung sitzen, sondern die, die gegen die Unterdrueckung, gegen die Fremdbestimmung und gegen die Ungerechtigkeit kaempfen.
Das sind keine Unmenschen, die haben auch Werte.
Warum wird den nicht mit diesen Taliban fuer den Frieden diplomaitsch verhandelt?
Warum wird diese Option gar nicht in der Oeffentlichkeit erwaehnt und das Thema von den Medien behandelt?
Es gibt auch natuerlich diejenigen, die mit Bomben Unschuldige in den Tod mitreissen.
Diese gibt es natuerlich auch. Die, wo Gefangene die Koepfe abhacken.
Nur stellt sich die Frage, wie ist das islamisch gerechtfertigt?
Und wenn sie noch extremer mit dem Islam identifizieren, hat die Frage erst recht ihre Berechtigung und eine hoere Bedeutung.
Es gibt naemlich diese Gaunerbanden, die gerne cash sehen wollen.
Materialismus ist einfach etwas natuerliches.
Diese Menschen wuerden alles fuer Geld machen. Schau dir mal an, wie viele kriminelle Menschen es in Deutschland gibt, obwohl sie in einem Sozialstaat leben und eigentlich (noch) anstaendig leben koennen. Jetzt stell dir mal die Situation der Afghanen, die nichtmal genug zu Essen haben um ihr Hungergefuehl zu beseitigen. Wie viel mehr reizt es den Afghanen kriminell zu werden? Diese Kriminelle nehmen das Geld an und erfuellen ihre Auftraege.
Jap, das ist keine Fantasie, sondern die Realitaet wie ueberall in der Welt.
Mein Freund, ein Algerier, hat mir mal erzaehlt, dass waehrend es doch diese Unruhen in Algerien gab, wo Gruppen Terror in den Strassen brachten, ein live! Interview mit einem Kind einer algerischen familie, in dessen Haus die Terroristen eingebrochen sind und alle umgebracht haben, genauso wie bei den Nachbarn ihrer Strasse.
Dieses Maedchen erzaehlte wie das alles Geschehen ist und dann wurde plotzlich die liveuebertragung abgebrochen. Warum? Das Maedchen sagte, dass bei einem dieser Maennern der Bart fiel.
Ob das eine wahre Geschichte ist, sei mal dahin gestellt. Es ist aufjedenfall beruehmt bei den Algeriern. Ich muss da aber mal noch genauer nachfragen.
Diese falseflag Operationen dienen naemlich dazu, das Volk fuer sich zu gewinnen. Im Fall Afghanistan dient es aber dazu, die Welt fuer sich zu gewinnen. Das Volk kann man eben nicht fuer sich gewinnen. Die Amis haben ihre Partner (siehe Dostum, shiitische Milizen) und mehr gibt es bei den Afghanen eigentlich auch nicht mehr zu holen.
Das dies so in Afghanstan ist, hat mir jemand anders auch so gesagt.

Aufjedenfall geben sich alle als Taleban aus. Doch sie sind alle verschieden.
Wusstest du, dass sich in Pakistan 7 unterschiedliche Mujaheden Gruppen sich gebildet haben, waehrend des Sovietkrieges? Sie haben es nie geschafft sich zu vereinigen.
Aber sie haben einen gemeinsamen Ziel gehabt, naemlich die Sowiets.
Als die Sowiets abgezogen sind, haben sie sich dann schliesslich gegenseitg bekriegt.
Jetzt haben diese unterschiedliche Kraefte (einige von diesen Kraeften sind auch die ehemaligen brutalen Taliban) einen gemeinsamen Ziel wieder gefunden, naemlich die neuen Besatzer oder Befreier. Wie man sie nennen will ist jedem selber ueberlassen.

Diese afghanische Regierung wird von den meisten Afghanen gehasst. Vorallem von den Pashtunen und auch von vielen Tadsjiken (on Mehrheit, weiss ich nicht).
Es gibt afghanische Minderheiten wie zB die Usbeken oder Hazara, die durch die Amis in die Macht gebracht wurden (wiki: Dostum). Das sind machthungrige Menschen mit Minderwertigkeitskomplexe.
Bei den Hazara aber, musste ich feststellen, das sie auch wirklich unterdrueckt wurden oder man hat sich lustig ueber sie gemacht. Aber auch nicht so uebertrieben, wie es manche gerne darstellen wollen.
In der afghanischen Armee sind also ueberwiegend afghanische Minderheiten vertreten und Leute die cash fuer ihre Famlien brauchen, damit sie nicht verhungern.



Ich kann mir vorstellen, dass deine afghanischen Freunde einen ziemlich westlichen Lebenstiel haben. NIcht falsch verstehen, aber es ist eine Vermutung meinerseits. Stimmts? Sind deine afghanischen Freunde religioes?
Ich meine ob sie regelmaessig beten und auch fasten?
Wie leben sie den Islam im praktischen Sinne aus?
Die meisten Afghanen, die es nach Europa geschafft haben, waren auch nicht gerade die armen in ihrer Heimat gewesen.
Mein Cousin kennt zB den Cousin von Ahmad Shah Masud.
Ist auch nicht gerade eine Person, die die Afghanen in Afghanistan repraesentiert.
Wo wohnen denn diese afghansche Minister, ihre Familien und etc?

(Diese Fragen sollen nicht dazu dienen, dass ich meine Abneigung zum westlichen
Lebensstiel verdeutlichen will, sondern soll aufzeigen, wie nicht wirklich afghanisch diese Afghanen sind)

Also meinem persoehnlchen Wissen, weiss ich, dass Karzeis Bruder eine oder mehrere Villen in Dubai hat.
Ich kann dir sogar die Gegend beschreiben wo er wohnt oder zumindest Villen hat.

Sind das Afghane,n die die Menschen aus den Doerfern repraesentieren?
Kennst du den einen Afghanen, der seine Schwester erstochen hat?
Das sind eben diese verwestliche Afghanen, die einfach alles machen, wo man sich fraegt, gibt es einen Unterschied zwischen den Nichtmuslimen oder Nichtafghanen ausser der Hautfarbe.
(Es gibt schon einen Unterschied, aber der wird fuer Aussenstehende nicht erkennbar)
Und diese Menschen sind es, die nationalistisch gepraegt sind und andauerd bei der Erwaehnung ihrer Ehtnie einen "zindabad" ausrufen, aber andere Minderheiten oder die Mehrheit, verachten.
Diese Menschen importieren dann Rassismus. Ich hab festgestellt, dass die meisten in Europa lebenden Afghanen sehr stolz auf ihre Herkunft sind.
Auch die Pashtunen in Europa sind sehr stolz auf ihr Pashtunensein.

Und im Internet hetzen sie sich gegenseitig und zeigen ihr wahres Gesicht.

Es sind auch genau diese Afghanen, die dann wegen falscher Stolz und Ehre, die eigenen Toechter oder Schwestern umbringen.

Die Afghanen sind religioese Menschen und auch nicht brutal, wie sie in den Medien dargestellt werden.

Und du weiss, dass im Islam die Ehrenmorde gar nicht legitimiert werden koennen und diese Verbrecher sogar mit dem Tode bestraft werden wuerden.
Da kann diese eine Familie aber froh sein, dass der Sohn nicht in Afghanistan verurteilt wurde.

Ja, Ehrenmorde passieren meistens, bei den nicht so religioesen Menschen und vorallem bei den Menschen, die geil auf Ansehen sind.
Das Ansehen einer Familie ist beiden Afghanen uebelst extrem wichtig.
Wenn es Konflikte in der Familie gibt, dann duerfen diese auf keinem fall nach Aussen gezeigt werden.

Schau dir doch an, wie der Junge gelebt hat. Warum haben die Eltern keinen so grossen Einwand gegen den Lebensstiel ihres Sohnes gehabt?
Der hat 99% aussereheliche sexuelle Aktivitaeten gehabt, hat Drogen genommen, Alkohol getrunken, Leute verschlagen usw. Ich kenne genug von diesen Typen.
Aber wenn die Toechter sowas machen wuerde, waere es eine Schande fuer die Familie. EIne riesen Schande!
Ja, in Afghanistan geben die Menschen besonders Acht, auf ihre Toechter. Ich denke, dass es so ist, bei allen Afghanen. Aber Ehrenmorde in dieser Form, siehst du nur bei diesen Menschen.
_____________________________________________________________________


"Wurden die Frauen ueberall in Afghanasitan unter der ehemaligen Herrschaft unterdrueckt?"

Ich kenne nur Afganenen welche wegen den Taliban geflohen sind und die wurden untrdrückt. Ich weiß nciht ob es überall so war vllt gabs und gibts ja ecken ind Afghanistan wo das nicht so war



In Wikipedia bei der Diskussionsseite habe ich gelesen, dass selbst die eigenen Frauen der Taliban, ohne Burka in der Oeffentlichkeit praesent waren/sind.
Denn Getreide ernten ist schwer mit einer Burka.
In Kabul tragen die Frauen immernoch die Burka, auch wenn die Taliban weg sind.
Vielleicht nicht mehr so extrem, aber trotzdem immernoch.

Ausserdem im Paktia, eine Gegend in Afghanistan, tragen die Frauen keine Burka soweit ich informiert bin. Muss aber nochmal nachfragen.

Ich bin auch gegen die Burka bzw. wenn das aufgezwungen wird, denn jeder Mensch hat eine Identitaet, meiner Meinung nach.

______________________________________________________________________

"Wer hat genau die Frauen unterdrueckt?"
Die Gesetzte der Regierung


Gibt es Quellen fuer diese Gesetzgebung?
Ne ehrlich, ich hab selber keine Quellen noch andersweitige informationen.
Das es diese Verbote bestimmt gab, bestreite ich nicht.

Aber gab es sowas wie ein Gesetzbuch dort?
Ich denke mir, dass dort jeder Richter seine eigene Gesetze hatte und es in den verschiedenen Provinzen andersartig mit den Gestetzen umgegangen sind.
Hab gehoert, da viele der ehemaligen Taliban pashtunen waren, dass ihre Frauen im Land nicht soviele Verbote hatten.
_______________________________________________________________________

@myth

Meine halbe Familie hat damals gegen die Sowiets gekaempft.
Ich kann mir die Infos schon besorgen, wenn ich wirklich daran interessiert bin.
Eigentlich kann jeder Informationen aus erster Hand von der anderen Seite holen, wenn man wirklich interessiert ist. Geht man einfach nach Peshawar und man macht sich dort Kontakte, so dass es keine Probleme gibt.

Uebrigens ist Peter Scholl Latour mit unseren Bekannten aus Deutschland und Verwandten unterwegs gewesen.

Aber ein wenig umstaendlich.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

23.07.2009 um 19:48
@Outsider


Heimatnah innerhalb Deutschlands.
Der Auslandseinsatz in Afghanistan oder im Kosovo ist eine zeitlich befristete Abkommandierung.
Soldaten in Deutschland können was den Dienstort betrifft ein wenig auswählen und so heimatnahe eingesetzt werden.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

23.07.2009 um 20:34
@goofy

Hier sind mal einige Verbote welche die Taliban als sie herrschten durchsetzten oder durchsetzen wollten. die Quelle ist Wikipedia.
Ich habe aber nochmal einen afghanischen Freund gefragt und er meinte das dies stimme, bzw es nicht überall so war aber die Taliban es gerne überall so gehabt hätten.

Wie du auch sagst war das vermutlich nicht alles so fest aufgeschrieben und auch variabel, jeh nachdem was für einen "Richter" man hatte, wobei ich auch hörte das bei Delikten kein Verfahren gemacht wurde sondern der "Mob" entschied über die Strafe


* Verbot von Kameras
* Verbot von Kino, Fernsehen und Videorekorder
* Verbot von Internet
* Verbot bestimmter Freizeitbeschäftigungen, wie etwa die Züchtung und Haltung von Vögeln oder das Drachensteigenlassen
* Verbot von Zeremonien und Feierlichkeiten aus Anlass des auf dem solaren Kalender bzw. dem Sonnenjahr beruhenden Neujahrsfestes (Nauroz).
* Der offizielle Staatskalender gemäß dem Sonnenjahr wurde für ungültig erklärt. Stattdessen Einführung der Islamischen Zeitrechnung bzw. des Mondjahres.
* Verbot weltlicher Musik (gesungene Koranverse waren jedoch erlaubt).
* Frauen hatten ihren ganzen Körper mit der Burka zu bedecken.
* Verbot, Frauen zu fotografieren oder zu filmen.
* Verbot, Lebewesen zu zeichnen (Menschen, Tiere, Pflanzen). Dies wurde mit dem islamischen Bilderverbot begründet.
* Verbot von öffentlichen Bädern für Frauen.
* Verbot für Frauen, sich auf den Balkonen ihrer Wohnungen oder Häuser aufzuhalten.
* Verbot für männliche Schneider, bei Frauen Maß zu nehmen oder Frauenkleider zu schneidern.
* Umbenennung von Plätzen, die das Wort „Frauen“ im Namen haben. So wurde beispielsweise der „Frauengarten“ in „Frühlingsgarten“ umbenannt.
* Verbot für Frauen, an Flüssen oder öffentlichen Plätzen Wäsche zu waschen.
* Verbot für Frauen, sich zu festlichen Anlässen oder zur Erholung zusammenzutun.
* Verbot für Frauen, Sport zu treiben oder einen Sportclub zu betreten.
* Verbot des Auftritts von Frauen im Radio, Fernsehen und jeder Art von Kommunikationsmedien.
* Verbot für Frauen, Fahrrad oder Motorrad zu fahren.
* Verbot für Frauen, ohne Begleitung eines Angehörigen oder Verwandten ein Taxi zu benutzen.
* Verbot für Frauen, Absatzschuhe zu tragen, die beim Gehen Geräusche verursachen. Ein Mann durfte die Schritte einer Frau nicht hören.
* Verbot für Frauen, laut zu lachen. Kein Fremder sollte die Stimme einer Frau hören, denn dies lockte die Männer angeblich ins Verderben.
* Verbot für Frauen, Schmuck zu tragen oder Kosmetika zu verwenden, auch lackierte Fingernägel waren verboten.
* Verbot für Frauen, Kleidung in bunten oder grellen Farben zu tragen.
* Alle Erholungs- und Sportmöglichkeiten für Frauen wurden geschlossen.
* Mangelnder Rechtsbeistand von Frauen vor Gericht: So galt etwa die Zeugenaussage einer Frau nur halb so viel wie die eines Mannes. Eine Frau konnte auch nicht direkt einen Antrag an ein Gericht stellen, sondern nur durch einen vorgeschriebenen männlichen Angehörigen aus dem engsten Familienkreis.
* Einschränkungen der Bewegungs- und Reisefreiheit für Frauen.
* Verbot für Frauen, mit nicht verwandten Männern zu sprechen oder ihnen die Hand zu geben.
* Verbot für Frauen, mit männlichem Verkaufspersonal zu verhandeln.
* Verbot jeglicher Frauenarbeit außerhalb des eigenen Hauses.
* Frauen war ärztliche Behandlung nur in Begleitung eines Mannes erlaubt und nur durch weibliche Ärzte. Da für Frauen faktisch ein Berufsverbot bestand, gab es keine Ärztinnen und somit auch keine Behandlung für Frauen.
* Verbot bzw. Verhinderung der Familienplanung, Empfängnisverhütung und Schwangerschaftsabbruch durch Frauen.
* Frauen war das Verlassen des Hauses nur in Begleitung männlicher Verwandter erlaubt.
* Die Fenster der Häuser waren teilweise als Sichtschutz mit Farbe bemalt, so dass sie nur durchscheinend, aber nicht mehr durchsichtig waren.
* Verbot des Besuches jeder Art von Bildungseinrichtung (Schule, Hochschule) für Mädchen und Frauen.
* Vorschrift für Männer, islamische Kleidung zu tragen (Turban, Kappe, langes Gewand etc.).
* Nichtmuslime mussten ein gelbes Abzeichen sichtbar auf der Kleidung tragen.

Praktiken in Afghanistan unter den Taliban:

* Amputation von Körperteilen bei mutmaßlichen Verbrechern
* öffentliche Hinrichtungen (z. B. Steinigungen oder Erschießungen)
* Zerstörung von Götterbildnissen (etwa der riesigen Buddha-Statuen von Bamiyan aus der Gandhara-Kultur)
* das offizielle Verbot des Anbaus von Schlafmohn (aus dem Opium gewonnen wird) im Jahr 2000, was auch tatsächlich die geerntete Menge für die Kleinbauern drastisch reduzierte, wodurch der internationale Marktpreis explodierte.
* Prügelstrafe oder Inhaftierung von Männern, deren Bärte zu kurz waren.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 02:12
@StUffz
Danke :)


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 04:06
@stahlschlag

Danke, aber die Liste kenne ich schon.

Ich behaupte doch gar nicht, dass es diese Verbote nicht gab.

Weisst du, ich bin fuer eine Loesung des Konfliktes.

Im Gegensatz zu den Westeuropaern, weiss ich wie die Afghanen ticken.

Die Afghanen werden niemals in ihrem Leben Fremdbestimmung akzeptieren.

Fuer die Freiheit ist es lieber zu sterben, als unter Fremdherrschaft zu leben.

Das kann als Materialist nicht verstehen.

Ich zitiere mal eine Stelle eines Interviews mit einem Ex-Guantanamo Haeftling:


Silvia Cattori : Ist ein Hungerstreik nicht eine Art von Folter, die man gegen sich selbst ausübt? Warum haben sie ihn so lange gemacht, denn Ihre Kerkermeister benutzten, ihn um Ihnen noch mehr Demütigung und Leid zuzufügen?

Sami al-Haj : Wir dachten, wir könnten nicht stumm bleiben, wir mussten etwas unternehmen. Wir hatten nur dieses Mittel, damit man uns anhört. Der Hungerstreik ist ein sehr hartes Mittel, selbstverständlich sehr schwer erträglich. Doch wenn einem die Freiheit entzogen wird, muss man dafür kämpfen, sie wiederzuerhalten. Das war die einzige Möglichkeit, die uns blieb, um der Bush-Administration zu zeigen, dass ein Gefangener seine Würde hat, dass er nicht nur von Brot allein lebt, sondern dass die Freiheit wichtiger ist.


Das ganze Interview: http://www.voltairenet.org/article157825.html


Fuer den Westen geht es nur um Profit und nicht um Menschenrechte.

Profit machen, im Namen der Menschenrechte.

Ich verteidige nicht was vorher war, aber Krieg ist keine Loesung und auch keine Alternative zur Loesung.

Wenn es doch nur Demokratie waere!

Verstehe doch, dass selbst in Amerika, die Demokratie gar nicht existiert.

Bush war nicht der rechtmaessige Gewinner der Wahlen, sondern ein anderer Kandidat.

Auch in Deutschland kann ich keine Unterschiede zwischen die grossen Parteien sehen. (ausser die Linke, die ich aber auch nicht vertraue)

Man will uns weis machen, dass die Parteien unterschiedlich sind.

Wir koennen zumindest jetzt sagen, dass es so nicht stimmt (siehe Lissabon Vertrag).

In Afghanistan wollen die bestimmt auch keine Demokratie errichten.

Der Bruder von Karzei ist ein Drogenbaron. Karzei selbst, besitzt die amerikanische Staatsbuergerschaft.

Es kann nicht sein, dass hier von Demokratie gesprochen wird, obwohl man gegen den groessten Teil der Bevoelkerung kaempft.

Man sollte Wege zum Frieden finden. Krieg ist bestimmt kein Weg zum Frieden.
Man muss mit der den Menschen, die sich als Taliban ausgeben oder die als Taliban gekennzeichnet werden reden und fragen, was die denn fuer ein Problem haben.

Das ganze ist doch ein Witz. Wer glaubt, dass die Bundeswehr dort ist, um die Barbarei der Taliban zu bekaempfen ist und bleibt dumm. Dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Was die Verbote angeht, die herrschen immernoch zum Teil, auch wenn es nicht mehr auf Papier so steht.

Die beste Loesung meiner Meinung waere gewesen, wenn man Muslime einschalten wuerde die mit den Menschen dort in Afghanistan sprechen und sagen, dass sowas gegen den Islam ist und nicht fuer den Islam. Auf Muslime wuerden die Afghanen hundert mal merh hoeren als auf Nichtmuslime. Und so haette man mit der Zeit, diese schlechte Traditionen abschaffen koennen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 04:16
@goofy
goofy schrieb:Das ganze ist doch ein Witz. Wer glaubt, dass die Bundeswehr dort ist, um die Barbarei der Taliban zu bekaempfen ist und bleibt dumm. Dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
?
goofy schrieb:Fuer den Westen geht es nur um Profit und nicht um Menschenrechte.

Profit machen, im Namen der Menschenrechte.
?
goofy schrieb:Wenn es doch nur Demokratie waere!

Verstehe doch, dass selbst in Amerika, die Demokratie gar nicht existiert.

Bush war nicht der rechtmaessige Gewinner der Wahlen, sondern ein anderer Kandidat.
?

Kannst du mir diese drei Punkte mal detailierter erläutern.. Danke


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 05:08
Das erste:

Die Bundeswehr ist nicht dort stationiert, um das Land dort im Wiederaufbau zu helfen, sondern um Interessen von den Maechten die wir Normalbuerger natuerlich nicht kennen, zu schuetzen.
Das ganze ist nur ein Scheinargument gewesen, damit es ueberhaupt moeglich war, dass man die Soldaten dort schicken konnte.
Wie du siehst, war das jetzt die erste kleine Offensive.
Spaeter werden es vielleicht noch mehr.
Ich war in meinen Gedanken versunken und habe deshalb so komisch geschrieben geschrieben.

Zum zweiten:

Hier verstehe ich nicht, warum du hierfuer eine Erlaeuterung brauchst.
Das der Kapitalismus die armen Menschen ausbeutet und fuer den Wohl der reichen missbraucht werden, ist kein Geheimnis.
Das die ganzen privaten Firmen (Ruestungsindustrie) ihre Waffen testen muessen, ist auch kein Geheimnis.
Das es dort um anderer Interessen geht, ist logisch.
Dem Obama geht es nicht um Menschenrechte, sondern um das, was von ihm verlangt wird. Und die wo was von ihm verlangen koennen, sind die ganzen Leute, die hinter ihm stecken (Wallstreet, AIPAC etc).

Zum dritten:

Man hat die Wahlen in Amerika verfaelscht.
Das habe ich in einem Buch von Michel Moore gelesen (stupid white man).
Man hat stimmen zweimal gezaehlt.
Man hat bei vielen Afroamerikanischen Menschen verhindert (Florida), dass sie waehlen konnten.
Und noch viel anderes.

Ausserdem ist es egal wer gewahlt wir, denn was zaehlt ist wie stark eine Lobby ist und wer die Wahlkampfe finanziert haben.


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 08:08
Ich habe endlich den wahren Grund warum die Konflikte in Afghanistan gefunden.


Sie sind alle neidisch auf die Landschaft.



und auch aufs essen



melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 10:23
@goofy
goofy schrieb:Es kann nicht sein, dass hier von Demokratie gesprochen wird, obwohl man gegen den groessten Teil der Bevoelkerung kaempft.
Man kämpft ganz bestimmt nicht gegen den größten Teil der afghanischen Bevölkerung.
goofy schrieb:Die beste Loesung meiner Meinung waere gewesen, wenn man Muslime einschalten wuerde die mit den Menschen dort in Afghanistan sprechen und sagen, dass sowas gegen den Islam ist und nicht fuer den Islam.
Die müsste man eher in die Koranschulen an der pakistanisch afghanischen Grenze schicken, wo diese ganzen Spinner ausgebildet werden.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 10:28
Es sind doch NATO-Eineheiten aus der Türkei vor Ort und kleinere Kontingente aus muslimisch geprägten Regionen. Soviel zum Thema Muslime hinschicken.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 10:53
@goofy
„Fuer den Westen geht es nur um Profit und nicht um Menschenrechte.“

Das sehe ich genauso, wenn es um Menschenrechte ginge, müsste die Bundeswehr auch viele afrikanische Staaten besetzen. Stattdessen liefern sie ihnen Waffen.

Gibt es eine verlogenere heuchlerische Bande als unsere Bundesregierung?


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 11:34
@Larry08


goofy schrieb:
Die beste Loesung meiner Meinung waere gewesen, wenn man Muslime einschalten wuerde die mit den Menschen dort in Afghanistan sprechen und sagen, dass sowas gegen den Islam ist und nicht fuer den Islam.
____________________________________________________________________
Die müsste man eher in die Koranschulen an der pakistanisch afghanischen Grenze schicken, wo diese ganzen Spinner ausgebildet werden.



Jetzt hast du dich als Muslimhasser geouted. Nicht umsonst, vertritts du in allen moeglichen Themen, eine antimuslimische Haltung. Sei es ums Essen oder sei es ums Sport, du hast eine antimuslimische Haltung und zwar in allen Aspekten deines Lebens.
Ziemlich erbaermlich.
Das dies die eheste Loesung gewesen waere, kann niemand bezweifeln.
Deiner Meinung sind allgemein Muslime Spinner die man in Koranschulen an der pakistanischen Grenze schicken sollten.
Das du fuer diese erbaermliche und peinlich dumme Verallgemeinerung nicht auf Lebenszeit geperrt wirst, ist nicht zu verstehen.


@Sumpfding

Also bitte.
War das jetzt ein wirklich ernster Beitrag von dir oder wolltest du jetzt nur mal was sagen? Lies du mein Beitrag genauer, dann wirst du verstehen, was ich mit 'Muslime einschalten' gemeint habe.

@Waldfreund

Genau das ist die Logik, die bei normalen Menschen, die normalerweise bei allen Menschen vorhanden sein muesste.
Da leider nicht alle Menschen normal im Kopf sind, koennen wir bei einigen Beitraegen mancher User (@Larry08) erkennen.

Ich frag mich auch die ganze Zeit, wo die Politiker bleiben, wenn es um Afrika geht.
Ich denke mal einfach, dass die Afrikaner in der heutigen Zeit, immer noch als zweite Klasse Mensch bei vielen gelten. Ich hab jetzt in der letzten Zeit noch keinen Politiker ueber den eskalierenden Konflikt in Kongo gelesen.

Diese Politiker sind ALLE Heuchler. Von east nach west, alle!
Meine Meinung.
Politker sollte man nicht trauen, denn es geht den Politikern eher ums regieren als um das Volk. Das gilt fuer die meisten Nationen dieser Erde.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 11:43
@goofy


Goofy, Du hast Recht, und wenn ich hier alles schreiben würde was ich über Politiker denke, würde ich wohl gesperrt.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 11:48
@goofy
goofy schrieb:Jetzt hast du dich als Muslimhasser geouted. Nicht umsonst, vertritts du in allen moeglichen Themen, eine antimuslimische Haltung. Sei es ums Essen oder sei es ums Sport, du hast eine antimuslimische Haltung und zwar in allen Aspekten deines Lebens. Ziemlich erbaermlich.
Essen, Sport, in allen Aspekten meines Lebens eine antimuslimische Haltung? Hä?
goofy schrieb:Deiner Meinung sind allgemein Muslime Spinner die man in Koranschulen an der pakistanischen Grenze schicken sollten.
Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Ich habe geschrieben:
Larry08 schrieb:Die müsste man eher in die Koranschulen an der pakistanisch afghanischen Grenze schicken, wo diese ganzen Spinner ausgebildet werden.
Mit "Die" meine ich die von dir genannten Muslime, die den Menschen in Afghanistan erklären sollen, dass das was sie mitunter machen gegen den Islam ist.

Diese sollte man vorallendingen in die Koranschulen in Pakistan an der Grenze zu Afghanistan schicken, weil dort nämlich massenhaft Spinner (z.B. Selbstmordattentäter etc.) im Namen des Islam ausgebildet werden.

Dort sollte man die aufklärenden Muslime hinschicken. Was ist daran jetzt so verkehrt?
goofy schrieb:Das du fuer diese erbaermliche und peinlich dumme Verallgemeinerung nicht auf Lebenszeit geperrt wirst, ist nicht zu verstehen.
Warum sollte ich für etwas gesperrt werden was du nur nicht richtig verstanden hast?
goofy schrieb:Da leider nicht alle Menschen normal im Kopf sind, koennen wir bei einigen Beitraegen mancher User (@Larry08) erkennen.
Mit solchen Sachen kannst du dich dann mal zurückhalten.


melden
goofy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 12:11
@Larry08

Du brauchst hier nicht deine eigenen Woerter zu verdrehen um so dein wahres Gesicht verbergen zu koennen.

Die beste Loesung meiner Meinung waere gewesen, wenn man Muslime einschalten wuerde die mit den Menschen dort in Afghanistan sprechen und sagen, dass sowas gegen den Islam ist und nicht fuer den Islam.
____________________________________________________________________
Die müsste man eher in die Koranschulen an der pakistanisch afghanischen Grenze schicken, wo diese ganzen Spinner ausgebildet werden.



Ich habe geschrieben, dass man dort Muslime haette hinschicken sollen um eine friedliche Loesung des Konflikts zu erreichen.
Diese gebildeten und weltweit anerkannten Muslime haetten dann die Taleban erklaeren koennen, dass das was sie taten falsch war.
Diese Muslime haetten auch Muslime aus Deutschland sein koennen oder aus allen anderen Laendern.

Deine Antwort auf diese Muslime, die die unmoralische Praktiken der Taleban z.B. die Unterdrueckung der Frauen verurteilen, war:

Die müsste man eher in die Koranschulen an der pakistanisch afghanischen Grenze schicken, wo diese ganzen Spinner ausgebildet werden.


!!!
upssss!!!

Ich habs jetzt auch gemerkt!
Ich hab das ganze ganz falsch verstanden.

Das kann mal passieren, oder? @Larry08

Dieses mal muss ich mich bei dir entschuldigen.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 12:28
@goofy

Kein Problem aber das nächt mal bitte besser aufpassen bevor du Leute hier verurteilst und beleidigst.


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

24.07.2009 um 12:50
@Outsider
>>>Fuer den Westen geht es nur um Profit und nicht um Menschenrechte.

Profit machen, im Namen der Menschenrechte.<<<

>>>Kannst du mir diese drei Punkte mal detailierter erläutern.. Danke<<<


Weisst du nicht wie man am Krieg Geld vedient??

Schritt einz: Eigene Armee kauft Waffen ein und zerstört ein Land......

Schritt zwei: Eigene Firmen kriegen Steuergelder für Aufbauhilfe....
Steuergelder werden zu 5% umgesetzt und der Rest unter Beteiligten aufgeteilt....

Schritt drei: Die Taliban kaufen Waffen von den selben eigenen Firmen und starten eine Gegenoffensive.

Schritt vier: Die Armee kauft noch bessere Waffen ein um die stärker werdende Taliban zu bekämpfen. Und zerbombt nebenbei alles bis dahin aufgebaute nochmals. Um damit alle Spuren der verschwundenen Aufbauhilfegelder unter den Ruinen zur vergrabben....

Schritt fünf ist wie man sich denken kann - neue Aufbauhilfe Steuergelder und das Spiel kan von vorne losgehen.
Die Nebenbei gewonnene fremde Rohstoffe wie z.B. Irakischer Öl sind ein schöner Bonus.
Und Strategisch wichtige Platzdarme für Armeebasen ein guter Anhaltepunkt für Ausdennung der Konflikte in die benachbarte Regionen.

Es gibt noch viel "aufzubauen" in der Welt...... ;)


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden