weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Afghanistan, die Luft wird dicker

6.005 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Terrorismus, Bundeswehr, Afghanistan, Ausland, Taliban, Auslandseinsatz

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 00:19
@StUffz
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:von denen war nicht mal einer in der nähe von Afgahnistan.
Ja das Video scheint von Schall und Rauch zu stammen, aber der Redner heisst Christoph R. Hörstel.
Hörstel studierte in Basel Betriebswirtschaftslehre und in München Sinologie, Französisch und Spanisch. Seit 1985 bereist er Afghanistan und Pakistan. Andere Aufträge führten ihn auch nach Indien, Irak, Iran, Jordanien und Syrien. Ab 1985 war er beim ARD-Fernsehen als Sonderkorrespondent, später auch als Nachrichtenmoderator mit 2.500 live-Sendungen sowie als leitender Redakteur tätig. Hörstel wechselte 1999 zu Siemens mobile als Leiter der Bereichskommunikation und gründete 2001 die Regierungs- und Unternehmensberatung Hörstel Networks in München. Er war Coach für ausgewählte ISAF-Führungskräfte der Bundeswehr und Gastdozent am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH) in Hamburg.

Hörstel wurde dadurch bekannt, dass er im Jahre 2001 während des Sturzes der Taliban der einzige westliche Journalist in Kabul war.
(wiki)
Also nicht überall wo Schall und Rauch drauf steht ist auch nur Schall und Rauch drin.... Aber was solls... ne?


melden
Anzeige

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 00:22
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Deutschland wird am Hindukusch verteidigt, das is so 'ne Art Abwrackprämie der Bundesregierung für die heimatliche Beerdigungsindustrie. Soll niemand behaupten wir hätten keine Ideen wichtige Bereiche der Wirtschaft in der Krise anzukurbeln.
Wirtschaftshilfe für die deutsche "Beerdigungsindustrie". Interessant.

Wie viele hundert bzw. tausend deutsche Soldaten sind denn schon gefallen?

Ach ne, es sind 35 Soldaten und 3 Polizisten ums Leben gekommen, darunter 12 Tote durch Unfälle.

Dann scheint der Unsinn denn du da von dir gibts ja nicht ganz hinzukommen.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 00:41
@Larry08

Was für die einen Unsinn is, is für die Betroffenen leider traurige Realität.

Übertreibung is Veranschaulichung, sieh es einfach mal so. Ach ich vergass, 35 Tote sind ja nich der Rede wert. Alles Unsinn. :(

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 04:12
@greenkeeper

So hart das klingt: Sind sie auch nicht.

in bewaffneten konflikten gibt es tote, und der bewaffnete Konflikt in Afghanistan ist es Wert, solange die Taliban nicht wieder die MAcht ergreifen, und damit meine ich solcherlei Taliban, die den Frauen an sich alle Rechte nahmen die sie so hatten.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 10:24
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Was für die einen Unsinn is, is für die Betroffenen leider traurige Realität.
Natürlich aber die Soldaten und deren Angehörige sind sich auch bewusst, dass diese traurige Realität zu diesem Job gehören kann.
greenkeeper schrieb:Übertreibung is Veranschaulichung, sieh es einfach mal so. Ach ich vergass, 35 Tote sind ja nich der Rede wert. Alles Unsinn.
Die Bundeswehr beteiligt sich seit 2001 an der internationalen Schutztruppe ISAF, seit 2005 mit 3000 Mann aufwärts.

In diesen !!!8 Jahren Einsatz!!! gab es 35 Tote, davon 12 durch Unfälle.

Jetzt so zu tun als ob dort in Massen Bundeswehrsoldaten sterben ist Unsinn und dass man sofort abziehen sollte ebenfalls.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 10:29
@shionoro

Aus meiner Sicht: jeder Mensch der sinnlos und viel zu früh stirbt ist zumindest des Nachdenkens wert, wie man Folgefälle verhindern kann.

Ich kann (und will) diejenigen nich aufhalten die unbedingt die Freiheit der Frauen am Hindukusch verteidigen wollen, ich kann nur meine Meinung dazu äußern:

1. es ist sinnlos

2. es bringt nur Tod und Leid auf beiden Seiten

3. 'ne Menge Leute weit weg vom Hindukusch reiben sich die Hände, die Beerdigungsindustrie ist hierbei (bis jetzt) noch der geringste Nutznießer, das sollte eigentlich nur ein anschauliches Beispiel sein, einige haben dass mal wieder nich gerafft wie so vieles auf dieser Welt.

Man sollte also mal an geeigneter Stelle über Alternativen nachdenken, macht man aber nich, warum wohl ?

Brot, Spiele und neue Helden (Dummköpfe) braucht das Land.

Gruß greenkeeper


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 10:34
@Larry08
Larry08 schrieb:Die Bundeswehr beteiligt sich seit 2001 an der internationalen Schutztruppe ISAF, seit 2005 mit 3000 Mann aufwärts.
Mit welchem Erfolg in 8 Jahren !!! Sorry hatte ich ja schon wieder ganz vergessen. :(
Larry08 schrieb:35 Tote, davon 12 durch Unfälle.
So kann es ja dann ruhig weitergehen. Da muß man ja nich weiter nachdenken. :(

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 11:20
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Mit welchem Erfolg in 8 Jahren !!! Sorry hatte ich ja schon wieder ganz vergessen.
Ach so, weil du nach 8 Jahren noch keine "blühenden Landschaften" siehst, sollte man die ganze Sache abbrechen und die Leute wieder im Nichts samt Taliban da unten sitzen lassen?

Würde es nicht die Aktionen bestimmter Talibankreise und Gotteskrieger aus dem Ausland geben, könnte man da schon viel weiter sein und das auch mit weniger Militär.
greenkeeper schrieb:So kann es ja dann ruhig weitergehen. Da muß man ja nich weiter nachdenken.
Über tote Soldaten musst du dich bei denen beschweren die sie umbringen.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 11:37
@Larry08
Larry08 schrieb:Ach so, weil du nach 8 Jahren noch keine "blühenden Landschaften" siehst, sollte man die ganze Sache abbrechen und die Leute wieder im Nichts samt Taliban da unten sitzen lassen?
Unter diesen Bedingungen ein klares Ja.

"Blühende Landschaften" kann man nicht mit Waffengewalt erzwingen. Man kann auch keinen gewachsenen mittelalterlichen Kulturkreis in das 21. Jahrhundert bomben.

Meiner Meinung nach das einzige was man machen kann ist "reden". Dauert zwar länger is aber auf die Dauer wirksamer. Und was die Rechte der Frauen angeht so hat es auch in Europa meines Wissens eine Weile gedauert bis diese "erkämpft" wurden, ohne dass dafür von außen dauerhaft Besatzungstruppen eines fremden Kulturkreises notwendig waren.

Über tote Soldaten in einem fremden, tausende Kilometer weit entfernten Land beschwere ich mich zuerst bei denen, die sie sinnlos dahin schicken. Möge uns ein zweites Stalingrad erspart bleiben. :(


Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 11:54
@Larry08
Larry08 schrieb:Würde es nicht die Aktionen bestimmter Talibankreise und Gotteskrieger aus dem Ausland geben, könnte man da schon viel weiter sein und das auch mit weniger Militär.
Also sollte man wohl Pakistan angreifen?


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 12:09
Sorry, aber die Waffengewalt wird zur Sicherung der Hilfsorganisationen, und der Aufbauhilfe eingesetzt.
Mit dieser "Waffengewalt" wird dafür gesorgt, dass Schulen gebaut und Krankenhäuser errichtet werden. Diese "Waffengewalt" sichert Brunnebauaktionen in Dörfern ab. Diese "Waffengewalt" sogt dafür, dass nicht nochmehr Zivilisten bei Attentaten ums Leben kommen.
Eines darf man nicht vergessen:
Wenn der Taliban ne Bombe zündet, dann sitzt der gemeine ISAF Soldat zu 99% in einem geschützen Fahrzeug, hat ne Schusssichere Weste an und nen Helm auf. Alles was er mitbekommt ist ein lauter Knall, eine Staubwolke und Splitter die ans Fahrzeug klötern.
draussen hingegen hat der Afghane eine einfache Pluderhose und ein Hemd an. Der Arme Kerl wird von Splittern getroffen, die sich mit mehr als 2500km/h durch die Luft bewegen, eine Druckwelle lässt seine Lunge reissen und reisst ganze Körperteile von ihm ab.
Diese Knaller töten wesentlich mehr Afghanen und machen sich bei denen unbeliebt als irgendwas anderes.

Im Übrigen wurde viel erreicht, mehr als 1000 Schulen wurden gebaut, in vielen Dörfern können Kinder wieder draussen spielen ohne Angst zu haben von einer Mine zerfetzt zu werden....

In dem Land haben über 30 Jahre Krieg geherrscht und diese Folgen sollen innerhalb von 8 Jahren spurlos beseitigt werden???
Dann geh mal hin und zeig uns wie das geht


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 12:11
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:"Blühende Landschaften" kann man nicht mit Waffengewalt erzwingen.
Das Militär zwingt die Afghanen also mit Waffengewalt dazu, dass man ihnen Brunnen, Schulen und andere Infrastruktur baut?

Oder braucht das Militär die Waffengewalt vielleicht nur für die, die mit ihrer Gewalt den Wiederaufbau des Landes stören?
greenkeeper schrieb:Man kann auch keinen gewachsenen mittelalterlichen Kulturkreis in das 21. Jahrhundert bomben.
Kann man ja auch nicht. Mittelalter hat im 21. Jahrhundert auch nichts mehr verloren. Was meinst du denn warum die Taliban nicht mehr an der Macht sind bzw. man gegen sie kämpft.

Bitte unterscheiden zwischen Kultur und menschenverachtenden Mittelaltermethoden wie es sie unter den Taliban gab.
greenkeeper schrieb:Meiner Meinung nach das einzige was man machen kann ist "reden". Dauert zwar länger is aber auf die Dauer wirksamer.
Dort wo es Sinn macht wird auch geredet.
greenkeeper schrieb:Und was die Rechte der Frauen angeht so hat es auch in Europa meines Wissens eine Weile gedauert bis diese "erkämpft" wurden, ohne dass dafür von außen dauerhaft Besatzungstruppen eines fremden Kulturkreises notwendig waren.
Ach so, wir brauch also nur warten bis die Alice Schwartzer Afghanistans hervortritt.

Das wäre unter Talibanherrschaft natürlich sehr realistisch.
greenkeeper schrieb:Möge uns ein zweites Stalingrad erspart bleiben.
Lol, ja genau, ein zweites Stalingrad. Sicher. :P

@Glünggi
Glünggi schrieb:Also sollte man wohl Pakistan angreifen?
Die Regierung in Pakistan kümmert sich um das Problem, von daher sehe ich da keinen Grund zu.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 12:37
@Larry08
Larry08 schrieb:Die Regierung in Pakistan kümmert sich um das Problem
Ja sehr erfolgreich..
pr27679,1250332641,pak taleb all 466map
Karte vom Juni 09
Und man vertraut ja auch auf die Pakistanis, Hier mal ein Ausschnitt eines Interviews mit Bruce Riedel:
Well let me say, first of all, it's very different going into the sovereign territory of a nuclear weapons state. We have heard from the Pakistani army chief Ashfaq Pervez Kiyani that the Pakistani army doesn't approve and will resist
{..}
Pakistanis in general, but the Pakistani army in particular, does not have a lot of confidence in the United States. They feel that the United States has let them down, over and over again, over the last fifty years. We don't have a lot of friends in Pakistan. What we have is a lot of people that think the Americans are not reliable. There's been a poll in Pakistan in last several days that say the majority of Pakistanis think the violence in their country is the result of the United States. And only a handful of Pakistanis think that it's the result of al-Qaeda and its allies. And in that kind of charged political atmosphere, these kinds of operations can easily incite even further anti-Americanism. We are, as you said it, in a very, very difficult situation.
http://www.cfr.org/publication/17191/riedel.html


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 12:48
Also auf gut Deutsch. Man hofft, dass Pakistan das in den Griff kriegt und man lässt so gut es geht die Finger von Pakistan, weil man nicht will dass dieser einigermassen gemässigte Antiamerikanismuss zu einem offenen Konflikt ausartet, schliesslich ist Pakistan eine Atommacht.


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 12:52
@Glünggi

Leicht ist es sicher nicht aber man macht etwas. Außerdem sind inzwischen 70% der Menschen in Pakistan gegen die Taliban, auf Grund der Gewalt die durch sie verursacht wird.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 12:56
@Larry08
Larry08 schrieb:Das Militär zwingt die Afghanen also mit Waffengewalt dazu, dass man ihnen Brunnen, Schulen und andere Infrastruktur baut?
Nein, das Militär schützt u.a. die Ausländer, die den Afghanen Brunnen, Schulen und Infrastruktur bauen. Soweit schon richtig. Es schützt aber auch die Warlords und den Drogenanbau, der den Taliban erst den Zulauf aus der einheimischen und benachbarten Bevölkerung verschafft. Die herrschende Regierung gilt ja meines Wissens auch als nich gerade unbestechlich. Mich wundert immer das die Taliban trotz aller militärischer Unterlegenheit einfach nich eliminiert werden können. Das kann nur an einem Rückhalt in der Bevölkerung liegen den ich mir mit den mir zugänlichen Informationen nich erklären kann. Aus meiner Sicht nix mit Schwarz und Weiß, hier die Guten und da die Bösen. Aber die Militärexperten unter Euch sind da ja sicher um eine Antwort nich verlegen. Ich bin da wirklich nur Laie, erlaube mir aber trotzdem eine eigene Meinung.

Außerdem glaube ich dass die Afghanen durchaus in der Lage sind selbst Brunnen und Schulen und eine für sie ausreichende Infrastruktur zu bauen, sie wollen sich nur die damit verbundene westliche Lebensart nich so holter di polter aufdrücken lassen, da liegt das Problem.

Militärische Besatzungstruppen geben Terroristen immer eine Möglichkeit der Rechtfertigung für Terror. Das ganze auch mal unter diesem Gesichtspunkt betrachten.
StUffz schrieb:Im Übrigen wurde viel erreicht, mehr als 1000 Schulen wurden gebaut, in vielen Dörfern können Kinder wieder draussen spielen ohne Angst zu haben von einer Mine zerfetzt zu werden....
Klar und sobald die Schutztruppen weg sind ziehen wieder die alten, besser gesagt mittelalterlichen Verhältnisse ein, das nenne ich mal einen Entwicklungsprozess für den es sich zu sterben lohnt.
Larry08 schrieb:Ach so, wir brauch also nur warten bis die Alice Schwartzer Afghanistans hervortritt.
So in etwa stell ich mir das vor. Kann aber auch ein Mann sein. ;)
Larry08 schrieb:Lol, ja genau, ein zweites Stalingrad. Sicher.
Veranschaulichende Übertreibung. :P
StUffz schrieb:Dann geh mal hin und zeig uns wie das geht
Nee lass ma, das sollen mal schön die machen die sich dafür berufen fühlen. Ich hab noch anderes vor im Leben. ;)


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 13:05
Aha, die Afghanen sind in der Lage Brunnen selber zu bauen.
Komisch auch, wir sind Pioniere und haben extra ein Brunnebautrupp einfliegen lassen, weil nämlich knapp 180m tief gebohrt wurde um an Wasser zu kommen. Bin mal gespannt wie die Afghanen das so machen.

Wir haben viele Handwerker ausgebildet, was dort geleistet wird, ist Hilfe zur Selbsthilfe.Viele Menschen dort müssen erst lernen das es noch andere Beschäftigungen als Krieg gibt.
Und sie bekommen das Material von uns bauen tun sie selber....


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

15.08.2009 um 13:12
@StUffz

Also meines Wissens lebten im Gebiet des heutigen Afghanistans schon zu Zeiten Alexanders des Großen bereits Menschen, und das für damalige Verhältnisse nich mal schlecht. Wie sind die dort damals blos an Wasser herangekommen, so ganz ohne Pioniere und Brunnenbohrgerät der Bundeswehr.

O.K. sollte der Grundwasserspiegel dort in den letzten 2500 Jahren auf 180 m Tiefe gesunken sein, ist das natürlich allemal ein Grund dort Bundeswehrtruppen für die Hilfe zur Selbsthilfe zu stationieren. Scheiß Klimawandel. :(

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan, die Luft wird dicker

23.08.2009 um 20:22
TV Tipp heute Abend um 21.45 Uhr passend zum Thread:

Anne Will zum Thema "Abenteuer Afghanistan - Deutschland im Krieg?"

Gästeliste:

Franz Josef Jung
Gregor Gysi
Peter (wir haben doch früher alle Opium geraucht ;) ) Scholl-Latour
Siba Shakib (Autorin und Filmemacherin)
Michael Wolffsohn (Historiker)

Auf dem Sofa:

Tino Käßner (Ehemaliger Bundeswehrsoldat)
Alexander Dietzen (Bundeswehrsoldat)

Dürfte sicherlich eine interessante Diskussion werden.


melden
Anzeige
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan, die Luft wird dicker

23.08.2009 um 22:23
Ich glaub ja nich was ich da sehe. Der deutsche Verteidigungsminister is ein Idiot und Gysi sagt was ich denke. Armes Deutschland. :(


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden