Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

200 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Terror, Bedrohung, Innenminister, Beckstein
wunjo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

07.09.2007 um 23:38
MENNO .... wird das Zeugs hier immer aufgebaut ;-))
nichts ist passiert ....ein Lob an Deutschland fleisig tuechtig .... Genial

Aber die 2 Deutschen mhhh meine Moslem wuerde ich zur Steinigung schicken, Vaterland Verraeter ...... puhhhhhh


melden
Anzeige

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 00:46
Link: www.freace.de (extern)

Hey Leute, wir werden doch eh alle verarscht, heute sind eben Propganda so aus...
Man braucht halt Gründe um aus Deutschland einen Überwachungsstaat zu machen!

Lest euch doch mal diesen Text durch.




Selbstmord-Terroristen?
Rettete das BKA drei Bombenbauern das Leben?
06.09.2007


QUELLE: www.Freace.de







Wieder einmal überschlagen sich Medien und Behörden, weil in Deutschland vorgeblich ein - oder mehrere - Bombenanschläge mehr oder minder "in letzter Minute" verhindert worden sei.

Am Dienstagnachmittag sind demnach drei Verdächtige - zwei Deutsche und ein Türke - in dem Ort Oberschledorn im Bundesland Nordrhein-Westfalen in einem angemieteten Ferienhaus verhaftet worden. Nach Aussage der Generalbundesanwältin Monika Harms sind hierdurch "massive Bombenanschläge" verhindert worden.

Tatsächlich offenbaren sich bei genauerer Betrachtung der Berichte zahlreiche Widersprüche, Unwissen undUnwahrheiten. Einer Pressemitteilung der Generalbundesanwaltschaft zufolge wurden "von Februar bis August 2007" von einem der Festgenommenen "im Raum Hannover nach und nach 12 Fässer (insgesamt 730 kg) mit einer zum Teil hochprozentigen Wasserstoffperoxid-Lösung" "beschafft". Ein beispielsweise von SpiegelOnline veröffentlichtes dpa-Photo zeigt unübersehbar nur 10 "Fässer" - Kanister wäre sicherlich ein zutreffenderes Wort. Die Welt wiederum meldete, das Wasserstoffperoxid sei "so hoch konzentriert", daß es "nur eine Woche gelagert" werden könne - was für unmittelbar bevorstehende Anschläge spräche. Nur eben, daß die Chemikalie tatsächlich von Februar bis August dieses Jahres beschafft worden war. Bemerkenswert ist auch, daß nach Aussage der Generalbundesanwaltschaft offenbar nur ein Teil des Wasserstoffperoxids in einer hochprozentigen Form vorhanden war. Wie groß dieser Anteil war, darüber herrscht bisher Stillschweigen.

Inwieweit die Behauptung, Polizeibeamtehätten von den vorgeblichen Attentätern unbemerkt "frühzeitig" die "in den Fässern befindliche hochprozentige Lösung Wasserstoffperoxid durch eine gefahrlose Austauschlösung" ersetzt, erscheint angesichts der langen Lagerung zumindest eines Teils des Wasserstoffperoxids zumindest fragwürdig, erst recht, da diese unter wenig geeigneten Umständen stattfand. Dieses zerfällt tatsächlich mit der Zeit zu Wasser und Sauerstoff, so daß die Konzentration der Lösung abnimmt. Allein dieser "frühzeitige" Austausch der Chemikalie hat allerdings letztlich dazu geführt, daß praktisch keinerlei Gefahr mehr bestand, daß tatsächlich Sprengstoff hätte hergestellt werden können. Sollte der "Austauschstoff" wie in einigen Berichten genannt handelsübliches Wasserstoffperoxid mit einer Konzentration von 3 Prozent - statt der 35-prozentigen Lösung, die sich vorgeblich in den Kanistern befand - so wäre zwar mit einem vorhergehenden Bearbeitungsschritt eine Verwendung durchaus noch möglich gewesen,dies hätte aber einerseits das Wissen um den Austausch vorausgesetzt, andererseits hätte sich so aber eine entsprechend weitaus geringere Menge Sprengstoff herstellen lassen.

Bemerkenswert ist auch, daß grundsätzlich nur vom Fund der 730 Kilogramm Wasserstoffperoxid gesprochen wird. Tatsächlich wird zur Herstellung des Sprengstoffs Triacetontriperoxid (TATP) neben Wasserstoffperoxid eine noch größere Menge Aceton und eine ebenfalls große Menge einer Säure - wobei Zitronensaft zwar möglicherweise interessante Reaktionen hervorrufen, aber kaum zur Herstellung von TATP geeignet sein dürfte - benötigt. Die "Bombenbauer" müßten also noch weit über einer Tonne weiterer Chemikalien besessen haben. Angesichts der freien Verfügbarkeit von zumindest grundlegenden Beschreibungen zur Herstellung von TATP kann kaum angenommen werden, daß allein das Wasserstoffperoxid gezeigt wird, um so zu verhindern, daß "Bombenbauinformationen" an die Öffentlichkeit gelangen.

Selbst wenndie Männer auch im Besitzt dieser benötigten Stoffe in den entsprechenden Mengen gewesen wären - und das Wasserstoffperoxid in hoher Konzentration vorgelegen hätte - wäre ihnen bei der Verarbeitung dieser Menge Chemikalien aller Wahrscheinlichkeit nach nur eines gelungen: sich selbst in die Luft zu sprengen. Oder wahlweise, sich die nächsten Jahre mit der Produktion zu beschäftigen. So ist es für die Herstellung von TATP beispielsweise notwendig, die Zutaten während der Reaktion deutlich unter Zimmertemperatur zu kühlen. Dies ist bei kleinen Mengen und unter Labor- beziehungsweise Industriebedingungen sicherlich machbar, aber keinesfalls bei den genannten Mengen in einem Ferienhaus. Infolgedessen wäre bei der Reaktion entweder kein TATP entstanden oder es wäre gleich zu einer Explosion gekommen. Tatsächlich ist TATP ein derart instabiler Sprengstoff, daß er ohnehin industriell und militärisch praktisch keinerlei Bedeutung hat. Schon das Fallenlassen eines Behälters mit TATPwird in den meisten Fällen durch den Aufschlag auf den Boden bereits den Sprengstoff zünden.

Aus diesem Grund erscheint es auch fragwürdig, daß sich die Verhafteten vorgeblich ebenfalls bereits "mehrere Zünder" beschafft hatten - sollten hiermit nicht handelsübliche Hammer gemeint gewesen sein.

Wäre es den Männern im Widerspruch zu aller Logik tatsächlich gelungen, den Sprengstoff herzustellen, so hätte zweifellos spätestens das Verladen in Fahrzeuge beziehungsweise die Fahrten zu den geplanten Anschlagszielen entweder zur Explosion geführt oder die Aufmerksamkeit von Behörden auf sich gezogen, da die Fahrt dann nur im Schrittempo erfolgt wäre.

Erwähnenswert ist sicherlich auch noch die Behauptung, es handele sich bei dieser "Terrorzelle" um einen Ableger der aus Usbekistan stammenden "Islamic Jihad Union" (IJU). Diese verübte ihrerseits vorgeblich im März 2004 eine Reihe von Anschlägen in Usbekistan. Tatsächlich hat der damalige britische Botschafter inUsbekistan, Craig Murray, schwerste Zweifel an der offiziellen Darstellung der usbekischen Regierung angemeldet. "Tatsächlich scheint die vorgebliche Reihe von Selbstmordanschlägen nichts dergleichen gewesen zu sein", so Murray, der die Urheber vielmehr innerhalb der Regierung Usbekistans vermutet. "Ich besuchte den Ort jedes der Bombenanschläge innerhalb weniger Stunden und in einem Fall Minuten nach der vorgeblichen Explosion."

"In einem kleinen dreieckigen Hinterhof hatte eine Bombe vorgeblich sechs Polizisten getötet. Aber die Fenster auf allen Seiten, zwischen 10 und 30 Meter von der vorgeblichen Explosion entfernt, waren nicht beschädigt. Ein Baum in der Mitte des Hofes war ebenfalls nicht beschädigt. Der Körper eines der vorgeblichen Selbstmordattentäter war unversehrt, abgesehen von einer kleinen Verbrennung in Größe einer Walnuß auf ihrem Bauch", so Murray über seine Eindrücke von einem der vorgeblichen Anschlagsorte.

Auch die Behauptung, dieVerhafteten seien in einem "Terroristenausbildungslager" in Pakistan ausgebildet worden, erscheint zumindest fragwürdig. Einerseits erschiene es weitaus logischer, daß usbekische Terroristen auch "Ausbildungslager" innerhalb Usbekistans unterhalten, andererseits ist dies natürlich ein wichtiges "Indiz" für die allseits erwähnte "Verbindung zu Al-Qaida".

Bemerkenswert ist auch, daß die Beamten, die die Männer seit Monaten beobachteten, bemerkt wurden, weil sie sich zu auffällig verhielten, dies die vermeintlichen Bombenbauer aber anscheinend nicht von ihren Plänen abbrachte. Ob dies wie vielfach berichtet ein Indiz für ihre "Entschlossenheit" oder doch eher für einen ganz anderen Hintergrund ist, mag im Auge des Betrachters liegen.

Sollten die drei Festgenommenen tatsächlich versucht haben, eine derart große Menge TATP herzustellen - und dies unter derart unzureichenden Bedingungen - um hiermit Anschläge durchzuführen, so handelte es sich hier sicherlich um"Selbstmord-Terroristen", allerdings eher analog zu dem "fliegenden Suizidkommando" aus dem Film "Das Leben des Brian". In dem Fall hat das BKA zweifellos verhindert, daß Menschen durch Sprengstoffexplosionen getötet wurden - die drei Verhafteten.




Nachtrag 07.09.07: Tatsächlich konnten sich die Verdächtigen bereits im Mai im Focus darüber informieren, daß ihnen sowohl die deutschen Behörden als auch die CIA bereits auf den Fersen waren. Dies hat sie aber offenbar nicht davon abgehalten, ihre "Pläne" fortzuführen. Ebenso hat es nicht zu einem sofortigen Zugriff der deutschen Behörden geführt, obgleich hierdurch unter normalen Umständen eine umgehende Flucht der Verdächtigen zu erwarten wäre. Und auch andere Medien straften den Focus-Bericht - in klarem Widerspruch zum üblichen Interesse an neuen "Terror-Meldungen" - mit Nichtachtung.


melden

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 02:03
>>dass bei gewalttaten so viele ausländische namen auftauchen,
wo ihr anteil an der bevölkerung doch recht klein ist<<

Erstens sind mir keine vertrausnwürdigen Zahlen bekannt die aussagen das in Relation Ausländer krimineller sind und zweitens selbst wenn würde es mich nicht wundern und auch nicht wie du zu einer Verrachtungsmeinung führen gegenüber die Ausländer insgesamt.
Es würde nicht wundern weil es oft Unterschichten sind die hier hin kommen um mehr Geld zu verdienen.
Kriminalität der Unterschicht eben.


Wobei ich eins sagen möchte, es ist nicht so das nur aus armen Menschen Kriminelle werden können, diese begehen nur meist die klassischen Verbrechen wähend die reichen ,ihre Art von Verbrechen in ihrer Qualitätsebene durchführen, einfach eine andere Klasse der Kriminalität.

Die Welt wäre ja um einiges friedlicher wenn wohlhabend sein bedeuten würde das Gier endet.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 07:06
lightstorm,
mir sind überhaupt keine zahlen bekannt,
das ist mein subjektives empfinden.
ich empfinde,
wenn aus 10 prozent ausländeranteil
mein subjektives wahrnehmen 50 % der medial gezeigten straftaten bestimmen

gier wird erst durch haben geweckt

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 07:09
"ich empfinde .... medial gezeigten straftaten bestimmen",
einen überproportionalen anteil ausländischer straftäter im land zu haben

hat nichts mit islamisten zu tun

buddel


melden

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 11:15
Aber die 2 Deutschen mhhh meine Moslem wuerde ich zur Steinigung schicken, Vaterland Verraeter ...... puhhhhhh

Du Unfähiger wärst doch gar in der Lage einen Stein zu heben


melden

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 16:27
Ich will hier nicht die Unke spielen, aber der „sensationelle“ Zugriff kam strategisch doch zum allergünstigsten Zeitpunkt, wenn wir das mal auf das Thema Online-Durchsuchungen projektieren.

Aus dieser Sicht würde ich sagen: Ein sehr offensichtlicher, dankbarer Zugriff


melden
wunjo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 16:45
capspauldin

Ne Steine heben, wie du weist ist nicht mein Ding .... das gehoert dann doch mehr in deiner Richtung...


melden

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 16:48
<<Ich will hier nicht die Unke spielen, aber der „sensationelle“ Zugriff kam strategisch doch zum allergünstigsten Zeitpunkt, wenn wir das mal auf das Thema Online-Durchsuchungen projektieren.<<

tja, wie üblich. Immer wenn so eine Entscheidung ansteht, geschieht irgendein "Terror"-anschlag bzw. wird "verhindert".

Und das diese "verhinderten" Anschlähge regelmässig sowas vojn lächerlich und schölampi, bzw. einfach vollkommen unausführbar sind, scheintg die offizielle Presse nicht zu hindern sie um so größer aufzubauschen.


Wir werden von vorne und hinten nach Strich und Faden belogen und manipuliert. Das ist das einzige was ich aus solchen Begebenheiten lerne.


melden

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 17:13
Man seid Ihr bekloppt. Seid froh das die rechtzeitig zugegriffen haben. Wie man hört soll nach "unbestätigten" Aussagen der Verdächtigen die ganze Sauerei für Anfang September geplant wurden sein. Also für so ziemlich genau jetzt. Aber anstatt froh zu sein das die Idioten hochgenommen wurden vermuten hier alle eine Verschwörung. Es muß immer erst was passieren bis auch die Letzten kappiert haben, aber selbst dann wird von deren Seite alles dem Staat unter geschoben.


melden
_rakim_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 17:31
befen,

kannst du uns denn versichern, dass es keine verschwörung ist?
du solltest aufpassen, was du sagst, bevor du am ende als "bekloppter" da stehst.


melden

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 17:36
Ohh jetzt bekomm ich aber Angst. Ich werde in Zukunft lieber nichts mehr sagen wenn die hetzmedien versuchen uns zu verarschen. So wie am 11.09. oder so wie bei den Anschlägen in Madrid und London. Aber wenn wir schon dabei sind, dann hat uns die Presse wahrscheinlich auch bei der Tsunami-Katastrophe verarscht gehappt und es gab gar keinen Tsunami, wir sollen es nur denken?


Man man man, hört bloß auf mit eurer bescheuerten Verschwörungstheorie über jeden Kladeradatsch.


melden

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 17:37
gehappt bedeutet natürlich gehabt.


melden
_rakim_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 17:40
befen,

es bestreitet ja auch niemand, dass diese terroranschläge nicht stattfanden. aber kannst du auch mit sicherheit sagen, dass es eben so war, wie es in den medien geschildert wird. glaubst du etwa geheimdienste haben nur humane ziele?
allein schon die offiziell bekannten machenschaften von einigen geheimdiensten zeigen ein ganz anderes bild.

die leute, die alles so aufnehmen, wie es ihnen in den medien gesagt und gezeigt wird, sind sehr naiv. gehörst du zu denen?


melden
_rakim_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 17:42
"es bestreitet ja auch niemand, dass diese terroranschläge nicht stattfanden."

ich meinte natürlich "...,dass diese terroranschläge stattfanden.
sorry!


melden
mansur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 19:10
Was bedeutet Terrorismus ?

Heisst Terrorrismus dass, wenn man in ein Land einmarschiert und Frauen und kinder massenweise töttet und die Männer ins Gefängnis schmeisst und misshandelt und die Ganze Bodenschätze ausbeutet oder heisst Terrorismus wenn ein Moslem dessen Mutter und schwester von diese Soldaten vergawaltigt wurden sein kleiner 6 Jähriger Bruder vor seine Augen erschossen und sein Vater ins Gefangenlager zum Misshandeln geworfen wurde und er aus Trauer und Wut handelt (Verständlicherweise) und versucht gegen diese Perwese Politik vorzugehen.

Man sollte sich erstmal gedanken machen, was Terrorismus bedeutet:
Darf ein Land der viel macht hat unschuldige Menschen Tötten, weil er Mächtig ist.

Wenn man mich fragen würde, würde ich Amerika und alle die ihnen dabei bei dieser Pervesen Politik unterschtüzen als die Grössten TERRORISTEN bezeichnen (Ganz logisch, weil sie nicht Helfen wollen,sondern wegen iherer eigenen Profit handeln und spieltkeine Rolle wenn dabei Millionen Menschen leiden).

Und es ist dann verständlich, dass manche Menschen so eine Ungerechtigkeit nicht mehr ertragen können und versuchen sich zu rächen.

Ein Beispiel ist; Stell die vor du bist zu Hause und bist ganz entspannt deine Familie ist versammelt, Vater, Mutter , deine Frau, deine kleine Kinder und ihe sitzt alle redet und lacht trinkt schön heissen Tee mit Kuchen, Alles ist sehr entschpannt und harmonisch. PLÖTZLICH schlagen paar Maskierte bewaffnete mit Uniformen wo US-Army steht deine Haustür ein. Sie fangen auf dich zu schiessen, aber sie treffen dich nicht und du musst mit ansehen wie erstmal deine Eltern Kugel abbekommen dein Vater genau zwischen seine Stirn , deine Mutter in dei Brust beide fallen zu boden.

Dann nehmen sie deine Schwester vergewaltigen sie bis Blut aus ihr rauskommt und sie bewusstlos wird vor schmerzen du siehst das und schreist, willst die soldaten töten doch sie feuern wieder auf dich unddu springst zu seite, du drehst dich um und siehst deine kleine Kinder ein junge und ein Mädchen auf dem boden liegen und Blut um sie herum, deine Tochter schreit Papi, Papi und stirbt. Zuletzt gelingt es ihnen all dein besitz aus deinem Haus rauszuholen und sie ziehen weiter. Was bleibt übrig? dein Kaputtes Haus, deine Tote Eltern , deine tote Frau, und deine Kinder. Dieser Schmerz ist unerträglich....

Am nächsten TaG hörst du im Radio. Die Amerikanische Soldaten haben gestern eine Offensive gestartet und dabei mehrere Islamische extremisten exekutiert, aufgrund der schiesserei haben die terroristen mehrere Kinder als Geisel genommen und sie schliesslich getöttet. So eine Hinterhältige Politik kann nur Amerika mit seine komplitzen treiben.

Möge Allah sie vernichten, weil sie unser Schwester vergewaltigen unser Brüder tötten unser Kinder tötten uns sich dadurch bereichern.

Jeder Mensch der Ehrlcih zu sich selbst ist, weiss, dass hier grosseUngerechtigkeiten passieren.
Und solange man versucht den Islam zu bekämpfen verliert man. Der Islam verliert kein Kampf am Ender ist er der als Sieger rauskommt. Das war schon immer so.

Und für die ungläubigen ist eine Schmerzhafte Strafe vorbereitet.


melden

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 19:49
"Das war schon immer so."

Immer ist ganz schön lange ! ^^


melden

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

08.09.2007 um 20:02
oje -.-


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

09.09.2007 um 00:11
Mansur@

Salam Aleykum Bruder!

"Möge Allah sie vernichten, weil sie unser Schwester vergewaltigen unser Brüder tötten unser Kinder tötten uns sich dadurch bereichern.


Amin!

Mit "Sie" meinst du die Soldaten und Wirtschaftsimperien die dahinter stehen oder?

Ansonsten solltest du aber nicht nur bei dieser emotionalen Seite stehenbleiben -

Denn Schwestern und Brüder wurden auch durch Saddam, Ayatollahs Iran und Rebellen gegen Saddam (Schiiten, Kurden) vergewaltigt und getötet.

Da ist mehr als als individuelles Unrecht, Mord und Vergewaltigung -
Das ist eine Vergewaltigung einer ganzen Nation!



"Und solange man versucht den Islam zu bekämpfen verliert man. Der Islam verliert kein Kampf am Ender ist er der als Sieger rauskommt"


Auf welchen Webseiten liest du ?

1. Fath und Nasr heißt nicht nur "militärischer Sieg"

2. "Am Ende": genau ... Am jüngsten Tag"
Möge uns Allah an jenem Tagvergeben


melden
Anzeige
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beckstein: Weiter Bedrohung durch Islamisten

09.09.2007 um 08:12
Verschwendet nicht eure Zeit mit mir liebe Ermittler :D


melden
351 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt