Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Waffenrecht in Deutschland

859 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Amerika, Waffen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:25
@Kovu

300 Schusswaffentote pro Jahr, hab ich vergessen zu erwähnen....also 3000 in zehn Jahren.


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:29
@GilbMLRS



ist eben etwas fürs auge ;)

aber die 56` ist voll funktionsfähig.
Zitat von GilbMLRSGilbMLRS schrieb:Sieht mir ziemlich nach antiken Preußenbüchsen aus, nich so mein Fall, mein Interesse geht so ab Anfang 20. Jahrhundert los^^
du bist auch noch keine 70 - nehme ich an ;)


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:33
@Kovu

Bis dahin geht noch ein halbes Jahrhundert dahin^^

Darf man fragen, was du an älteren Sachen schon so alles geschossen hast?^^


1x zitiertmelden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:34
@ Fockewulf 190

und wieviel Tote gehen auf die registrierten Waffen zurück ?? Da liegt der Hasenfuß nämlich begraben .Der Großteil dieser Schusswaffentote wurde nä(h)mlich mit unregistrierten Waffen verübt!


MFG CAOZ


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:37
@GilbMLRS
Zitat von GilbMLRSGilbMLRS schrieb:Darf man fragen, was du an älteren Sachen schon so alles geschossen hast?^^
wenn ich nur wüsste, was du genau damit meinst?
aber ja, du darfst mich alles fragen.


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:43
@caoz

Vergiss aber nicht zu erwähnen, dass von ca. 25 Millionen Waffen in Deutschland 14-17 Millionen nur deswegen illegal sind, weil für Langwaffen bis 1972 keine Erlaubnis vonnöten war. Das ist schonmal der größte Teil der vorhandenen Waffen. Noch dazu kommt, dass eine registrierte aber entwendete Pistole auch eine illegale besessene Pistole ist. Und was dann noch dazukommt ist die mangelnde Relevanz, ob die nun registriert sind oder nicht. Klar, wer sich die Knarren aus Osteuropa besorgt, den kümmert das deutsche WaffG wenig aber das ändert trotzdem nichts daran, dass man den Anteil der Registrierten an gefährlichen Delikten trotzdem minimieren kann.


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:47
@Kovu

Naja....damit mein ich Geräte, die sagen wir....vor 1970 produziert wurden^^


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:49
@Kovu

Bei mir zum Beispiel das hier:

server

Und das hier:

www.yeniresim.com Silah Resimleri MG3.jp


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:50
@GilbMLRS
Worauf ich anspielen möchte ,ist der Fakt das mit solchen Maßnahmen die Falschen getroffen werden und du in Zukunft immer noch nicht verhindern kannst ,das sowas(Amokläufe)passiert. siehe "unregistrierte Waffen".

MFG CAOZ


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:55
Also ist das Zentralisieren von Muniton nur ein Tropfen auf dem heißen Stein und belebt den Schwarzmarkt noch dazu .

MFG CAOZ

PS:Angebot regelt die Nachfrage und umgekehrt genauso.So ist das nunmal in der freien Marktwirtschaft .

MFG CAOZ


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:56
einigen.

mein großvater war polizist und im zweiten weltkrieg in berlin einige zeit stationiert.
er hatte damals eine luger als dienstwaffe, die er, als der krieg zu ende war, mitgenommen hat.



er hat sie immer in einer kiste aufbewahrt. natürlich ohne magazin und munition.
die habe ich vor jahren mal ausgegraben, gereinigt und auch einige male damit geschossen.

einmal hat mein vater, soviel weiß ich noch, von einem freund eine winchester mit relativ kurzem lauf bekommen.



war aber auch ein sehr altes modell.

ein ungar, bei dem ich mit meiner familie einmal zu besuch war, hat mir auf seinem grundstück eine waffe gezeigt, die ich nicht bestimmen konnte.

mein bruder ist gelernter waffenschmied und kannte diesen typ auch nicht.
sie war in einem ziemlich schlechten zustand - funktionierte aber - dürfte etwa um 1946 gebaut worden sein.

die waffe war modifiziert und aufgefräst.


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:57
@GilbMLRS


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 02:58
@caoz

Naja....aber woher hatten denn diejenigen mit den illegalen Waffen ihre Mumpeln? Sicher, dass sie die auch mitgebracht haben und nicht innerhalb Deutschlands legal da dran gekommen sind? Da setzt meine Idee ja an, wenn die Munition nur durch Vereine erworben werden kann, wird es sich Ballerheinz in Nordhausen sicher dreimal überlegen, ob er wirklich erst nach Tschechien fahren will um an Munition zu kommen.

Ne Knarre zu haben, registriert oder nicht, ist nicht alles. Man kann niemals für ne 100%ige Sicherheit sorgen aber wenn man bedenkt, dass so mancher Schuss psychisch affektiert abgegeben wurde, weil eben alles parat lag, dann find ich es durchaus sinnvoll, dass man eben dafür sorgt, dass man nicht mal eben in den nächsten Angelladen gehen kann und sagen, dass man nen Paket .45er Schnapsgläser haben möchte um hinterher immernoch affektiert seinen Widersacher umzuholzen.

Der Munition ist es egal, ob die Waffe, in der sie liegt registriert ist und ich möchte mal ganz stark bezweifeln, dass jeder Delikt mit ausländischer eingeschmuggelter Munition erfolgt ist. Da wurde sicher einiges ganz fein legal, wenn auch über Dritte, besorgt. Im freien deutschen Markt.


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 03:04
@Kovu

Diese Flinte macht sicher blaue Flecken^^

Nen Bekannter von mir war mal mit meinem Vater auf der Schießbahn....Mosin Nagant geschossen....ich weiß schon, warum ich mir den Kolben immer schön in die Schulter gepresst habe. Der Bekannte hat es nicht getan und dann einen wunderbar riesigen Fleck an der Schulter gehabt, sah schon lustig aus :D


1x zitiertmelden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 03:04
@GilbMLRS

bezüglich der winchester:



dies ist ein miniaturmodell aber so kann man sich das vorstellen.
der lauf wurde gekürzt, aber nicht aufgebohrt.
was eigentlich ungewöhnlich ist.

auf jeden fall, wurden auch mechanische einstellungen verändert.
die typische repetierbüchse wurde entfernt und durch einen klapp-schaft ersetzt. (ähnlich wie bei einem luftdruckgewehr).

es handelte sich aber ursprünglich eindeutig um eine winchester.


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 03:08
@GilbMLRS
Zitat von GilbMLRSGilbMLRS schrieb:Diese Flinte macht sicher blaue Flecken^^
man muss wissen, wie man eine waffe zu bedienen hat, bevor man sie das 1# einsetzt. ;)

wenn die munition stimmt, kann es aber auch mächtigen spaß machen - bei flinten gibt es für mich nur clever mirage 2,4mm hülsen ;)


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 03:15
@GilbMLRS

Ich wollte dein Szenario eigendlich nicht ausführlich hier durch celebrieren,aber wenn wir schon mal dabei sind die Einzelheiten eines solchen Unterfangen ,wie es dir vorschwebt zu erörtern.Ich hole mir meine Munition ,sagen wir mal 50 Schuss von der zentralisierten Stelle ab und verschiesse nur 20 Schuss davon ,10 stecke ich mir in die Tasche und behaupte das ich 30 Schuss verschossen habe !Gebe die restlichen 20 Schuss an die zentralisierte Stelle und nehme 10 Schuss mit nach Hause ! Dem Lagerist erzähle ich das ich die verschossenen 10 Hülsen nicht gefunden habe und erfreue mich an meine 10 schuss illegal erwobene Munition . Glaube mir dein geistiger Erguss wird nach hinten losgehen ..... .Du kannst sowas nicht überprüfen no chance.In deinem Modell gibt es noch einige Lücken mehr,als du dir nur vorstellen kannst !

MFG CAOZ


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 03:20
@caoz

Nicht gefunden? Ich war ja nun auch schon so einige Male Schießen und ich kann dir versichern, dass die Hülsen auch bei uns nicht so einfach im Beton versickerten ;)


melden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 03:25
...es war bis in die 70ziger bei uns nur das 22er Kleinkaliber erlaubt. Glaube in Österreich ist es heute noch so ? Müssten die Ösis beantworten können....

Das kommt noch aus der Zeit, als fast jeder Landwirt eine alte Vogelbüchse daheim hatte, um damit die Saatkrähen und anderes schädliches Kleinwild zu vertreiben. Danach konnten die Besitzer solcher Waffen ihre Flinten auch auf 4mm Bleikügelchen waffenscheinfrei umrüsten lassen, sofern die Bauart den Einsatz einer Laufverjüngung zugelassen hat. Das ging natürlich nicht bei den uralten Schrotflinten, welche viele Bauern, gerade auch aus dem bayrischem Raum, noch seit Generationen im Stall hatten :)

Heutzutage ist der Besitz jeder schussfähigen Waffe eigentlich anzuzeigen, selbst Gas und Signalwaffen inzwischen, sofern man diese in der Öffentlichkeit bewegen möchte...z.B. um am 31.12. damit ein paar Leuchtkugeln zu verballern.


1x zitiertmelden

Waffenrecht in Deutschland

26.01.2010 um 03:25
jaja und jeder der seine Hülsen nicht findet kommt bei deinem Szenario in den Knast .

Besser noch :
Erzähle mir nur nicht ,das wir dann einen Reichsagenten brauchen der hinter meinem Rücken steht und genau darauf achtet wieviel Schuss ich abgegeben habe auf dem Schiessstand . Dann sind wir schon fast bei einem totalitären Regime <---darauf kann ich getrost verzichten.

MFG CAOZ


melden