Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Waffenrecht in Deutschland

859 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Amerika, Waffen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Waffenrecht in Deutschland

28.08.2006 um 16:33

Andererseits könnte man dann vielleicht Vereinbarungen dahin gehend treffen,dass
sich "islamische Ehrenmänner" und waffenbegeisterte Neo-Nazis an bestimmten Ortenzu
festen Zeiten treffen, um dort ihre Shoot-Outs mit scharfen Waffen zu zelebrieren.Man
hätte so eine Art Live-Counterstrike, könnte aus den Clans a la "Heilige Krieger"und
"SS-Wiedergänger" etc. eine Art Bundesliga generieren, mit TV-Übertragungund
Internet-Wetten. Viel Spaß bei hohem Nutzefekt.


Hahaha, alsodagegen
gibts nix einzuwenden. Die überlebenden Clanmitglieder haben danach aberaufzuräumen^^



melden

Waffenrecht in Deutschland

28.08.2006 um 17:13
Dann frage ich mich warum das M14 grad mal eine Schussweite von 1km hat?

Mir istnicht klar wie die Definition der Schussweite ist, aber es ist nicht das nach dem hiergrad gefragt ist. Dazu sind die typischen genannten Werte viel zu gering.

Wikipedia: M14 (Gewehr)


melden

Waffenrecht in Deutschland

28.08.2006 um 17:24
Da ich zu faul bin jetzt selbst rumzurechnen hab ich die Frage mal in einem anderen Forumgepostet. Hier der Thread. Es scheint aber so dass es ziemlich kurz ist, aber jetztinteresiert es mich echt und ich werde es heute abend mal durchrechnen. Bin ja echtgespannt was dabei rauskommt und eine genau Definition von Reichweite, Schussweite etc.wäre auch nicht schlecht.

Es ist auf jedenfall so dass der Wert mehr von Gewichtund Formgebung als von der Geschwindigkeit abhängt, obwohl die Geschwindigkeit imQuadrat eingeht. Naja, muss ich ausrechnen sonst glaub ichs nicht ;-)

http://f50.parsimony.net/forum200031/index.htm (Archiv-Version vom 18.07.2006)

Aber die im Berichtangegebenen 5km sind zu viel. Auf jedenfall für eine Pistolenkugel.


melden

Waffenrecht in Deutschland

28.08.2006 um 17:33
Da hast Du Dir ja richtig Mühe gegeben. Die Formeln im anderen Forum sind cool, da kannich als Nicht-Mathematiker natürlich nicht mithalten.


melden

Waffenrecht in Deutschland

28.08.2006 um 17:38
Pistole P8
Baugruppen:
-Magazin
-Verschluss vollständig
-Griffstück vollständig mit Verschlussfanghebel

technische Daten:
Kaliber:9mm(x19)
max. Kampfentfernung: 50m
v0: 360m/s
größteSchussweite: 1500m
Schusszahl: 15
Gewicht:750g (985g mit gefülltemMagazin)

Vielleicht wird hier ja immer die "max. Kampfentfernung" mit der"grössten Schussweite" verwechselt.


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 06:09
Maximale Reichweite bei M14 ist weniger als bei P8 weil die Kugeln grösser und schwerersind, somit verlieren sie ihre Energie schneller. ;)


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 07:15
@seryi

Das halt ich für ein Gerücht, die maximale Reichweite eines G3 ist z. B.wesentlich höher als von einer P8 und die Geschosse sind die gleichen, wie im M14, 7,62mm Projektile.


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 10:07
@Sumpfding
Das Prinzip an sich ist schon richtig, hängt natürlich aber auch vonanderen Dingen ab. Keine Ahnung warum es in dem Fall mit M14 so ist, war nur ein Gedanke.:)


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 10:11
@seryi

Ich weiß jetzt, woran es liegt, das G3 ist von Heckler & Koch, also einedeutsche Waffe, und die bauen mit die besten Waffen weltweit. M14, ist die nicht vonBrowning? Die sollen doch besser bei Revolvern bleiben. :)


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 11:27
@UffTaTa
er jetzt interesiert es mich echt und ich werde es heute abend maldurchrechnen.

Na viel Spass auch... Diff Gleichungen macht man nicht in derFreizeit ;-)



melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 11:35
@Sumpfding

Das halt ich für ein Gerücht, die maximale Reichweite eines G3ist z. B. wesentlich höher als von einer P8 und die Geschosse sind die gleichen, wie imM14, 7,62 mm Projektile.

Es kommt nicht nur auf die Projektile sondern aufdie gesamte Patrone an! Wenn die Hülse länger oder dicker ist, erhöht sich auch dieReichweite, weil mehr Pulver drin ist, auch Pulvermischung entscheidet darüber! Ich weißnicht, ob die selbe Munitionssorte bei G3 und M14 verwendet wurde aber das Projektilalleine entscheidet nicht über Reichweite und Geschossenergie!


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 13:12
Es hängt natürlich auch von der Waffe ab.
Vergleicht man z. B. das Gehewehr G3 mitdem MG3:
V0 780 m/s zu 820 m/s bei gleicher Munitionsart.
Das liegt u. a. aninnerballistischen Einflüssen (Rohrlänge, Verschlussart).

Von der Kadenz ganz zuschweigen.


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 13:20
das Waffenrecht scheint mir dringender nötig als bisher, bei all diesen Waffen-Narren :)


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 13:36
ist nix ausergewöhnliches ne MP-5 hat auch ne höhere reichweite als ein g-3sturmgewehr.(standartmodele)


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 13:40
Ohne jetzt zu recherchieren wage ich die Aussage, dass dies nicht stimmt!


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 13:47
stimmt habe was falsch verstanden,trotzdem ghaben sturmgewehre mit nem 7,62 mm x 51kaliber reichweite4n propleme.


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 13:55
Ziemlich viel Blödsinn der hier geschrieben wird. Z.B. hat eine Pistolenpatrone imKaliber 9x19 Parabellum (Standard Nato) im Leben keine Geschwindigkeit von mehr wie450m/s.

Die Geschwindigkeit einer Kugel hängt massgeblich von der Pulvermengeund zweitrangig von der Länge des Laufes ab. Ein Kugel im oben genannten Kaliber hat imbesten Abgangswinkel (zwischen 25° und 35°) eine MAXIMALE Reichweite von etwa 1.5 bis 2Kilometern). Das heisst spätestens dann kommt sie herunter!

Die maximaleEntfernung einer Gewehrpatrone 7,62x51 (Standard Nato) hat eine maximal Reichweite von3.5 Kilometern. (Verschossen aus einem G3 oder MG3)

Um die Energie einesGeschosse auszurechen, muss man seine grösste Steighöhe und das Gewicht kennen. EinGeschoss im Kaliber 9x19, verschossen aus einer Pistole erreicht seinen Umkehrpunkt inetwa 1000 Metern Höhe. (Gewicht etwa 8 Gramm) Nimmt man die Fallgeschwindigkeit (9,78m/s²) dazu, so kann man die Energie und Geschwindigkeit ausrechnen. Die Energie beträgtca. 40 Joule. Das ist im Prinzip völlig ausreichend um ein Loch in den Schädel zuschlagen. Tatsächlich tragen sich solche Fälle (besonders zu Neujahr) zu. Ich glaube michzu erinnern, dass im Grossraum Berlin zu Neujahr ein bis zweimal solche Fälle gemeldetwerden.
(Kein Grund Sportschützen deswegen anzukreiden.)

Und wenn ich mirdann Fersehbilder von der Hisbollah und ihren feuernden Anhängern angucke...


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 13:55
<<<das Waffenrecht scheint mir dringender nötig als bisher, bei all diesenWaffen-Narren<<<

allerdings. Und noch keiner dieser Waffennarren hatmir eine Antwort auf die Frage nach der "maximalen Wurfweite" des Geschosses gebenkönnen, außer natürlich was irgendwo steht und wo anscheinend keiner weiß was es genaubedeutet.


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 13:56
@chili

<<<besten Abgangswinkel (zwischen 25° und 35°)<<

Der Winkel für die maximale Wurfweite istz und bleibt 45°


melden

Waffenrecht in Deutschland

29.08.2006 um 13:57
@chili

vielen Danke. Du hast nun die Reichweite auf 1,5km erhöht uind auch maldie Auftreffenergie angegeben.

Es ist also, wie ich dachte, eine ziemlicheGefahr. Vor allem eben in Stadten.


melden