Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angst vor Ausländern

2.786 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Ausländer, Globalisierung + 6 weitere

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:13
ohne die ausländer gäbe es kein wirtschaftswunder , die jobs die Die ausländer machentut
sich kein deutscher an . Ich sprech aus erfahrung bei uns in der fabrik kommendeutsche
und sehen die harte arbeit danach kommen die nie wieder (hartz IV) 90 % sindbei uns
ausländer in der fabrik.


Die "Faulen" deutschen sitzen lieberzuhause mit
pjamas und Saufen bier dabei ziehen sie sich pornos rein .


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:14
ist ehr ein soziales problem als ein auslaeder problem


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:14
@polos:
In australien haben zB 200 "Einwanderer" in einem Blitzüberfall dutzendeTouristen und Urlauner verprügelt und ihnen Wertsachen abgenommen.
Einigeeinheimische Surfer schlossen sich spontan zusammen und griffen sich ein paar derausländischen Mitbürger. Sind die Surfer jetzt die Schweine oder was? Vergleich istUnsinn. Natürlich haben wir auch Problem leute aber das sind unsere Probleme, keinedazugeholten. Wer hat sie erst dazu getreiebn oder waren sie von Geburt an Glatzen???

@eiszeit: Sind verschwindend wenige...


melden
monsterfrank Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:15
Aber ist dir bekannt das gruppen duch die gegenden ziehen die uns unschuldigensuchen und uns verprügeln wollen das ist das gleiche in GRÜN


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:17
man muss halt aufpassen


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:25
--ist ehr ein soziales problem als ein auslaeder problem--

ich gebe greenlinezwar ungern recht. ;) :D allerdings sind diese Worte absolut zutreffend.

@superego ,

--Einige einheimische Surfer schlossen sich spontan zusammen undgriffen sich ein paar der ausländischen Mitbürger. --

Ich habe die Bildergesehen, wen sie verprügelt haben!!! Einfache Bürger, die nichts mit den Überfällen zutun hatten. Ältere Leute, Frauen und offensichtliche Arbeiter der Durchschnittsklassewurden verprügelt!!

Ja, die die es gemacht haben sind Schweine! Da gibt eskeinen Unterschied zu den Schweinen, die die Touristen angegriffen haben!!


Bei uns in unserem Städchen ;) gibt es 2 Jugendhäuser, mehrere Fußballanlagen,verschiedene Clubs, Tanzschulen (natürlich auch für moderne Tänze) usw..

Die"ausländischen" Jugendliche sieht man auf den Sportplätzen den Ball zusammen mit denDeutschen kicken oder bei breakdance Vorführungen.. Die Leute sind stolz darauf etwassinnvolles zu machen, etwas zu erreichen..

Nagut, die Stadt, in der ich lebe istziemlich wohlhabend, aber man sieht an diesem Beispiel, dass es auch anders geht.

Sucht die wahren Schuldigen!!


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:30
Elmirachi hat gar nicht so Unrecht. Deutsche/preußische Tugenden gibt es nicht mehr.Allerdings sind Hartz IV Empfänger auch größtenteils die gescheiterten Existenzen, so siedenn nicht einmal Arbeit wollen, wenn man sie ihnen zuteilt. Hierüber gilt es sich genauso zu beschweren, denn auch sie werden unberechtigter Weise finanziert von demArbeitenden Teil der Bevölkerung (so sie denn Arbeit verweigern, die ihnen zugeteiltwird). Ebenso sind es jedoch auch die Ausländer die staatliche Stützen in Anspruchnehmen, statt sich das Geld selbst zu verdienen. Wir sehen vorwiegend in Hauptschulenperspektivlose Ausländer, die dem Steuerzahler auf der Tasche liegen werden. Wenn mansich dann wenigstens adäquat benehmen würde, als Gast.


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:43
Tschuldige... *grins*... der Name ist zu viel für mich ... elmariachi... stimmt dasjetzt? Naja, weiß schon jeder, wer gemeint ist...


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:45
....kannte ich bis vor drei Jahren nicht.Bin in Berlin - Neuköllnaufgewachsen,vergleichbar mit Kreuzberg-kennt jeder- hatte schon in den 70'ern einen40-60% Ausländeranteil in der Grundschule und empfand Multikulti schon immerbereichernd.Auffallend war schon damals,das Araber wenig Interesse an Integration inihrem neu gewählten Heimatland mitgebracht hatten.Im Hort trafenItaliener,Jugoslaven,Griechen,Türken undSpanier aufeinander,lernten rasend schnelldeutsch und wir waren eine klasse Gemeinschaft.Arabische Kinder wurden Zuhausebetreut,Deutsch blieb eine Fremdsprache und meine Grundschule entschloss sich zurEinrichtung reiner Ausländerklassen,was weder die sprachliche nioch soziale Integrationgefördert hat.Arabische Mamis durften nur im Clan die eigenen vier Wände verlassen, auchsie lernten kein Deutsch.
Die nächste Generation der arabischen Gastarbeiter oderFlüchtlinge hatte dann die sprachliche Barriere ein wenig abgebaut,eine neue tat sich mitder Verständigung auf, die kulturellen ,sowie religiösen Unterschiede wurden nunkundgetan,und als Deutsche schneidet man im Vergleich als unmoralicher Schweinessergaaanz schlecht ab.Annäherung? Fehlanzeige!
Nur wenige Araber können sich aus denfamiliären Fesseln befreien und ihren selbstbestimmten unvoreingenommenen Weg gehen,diemeisten bleiben unter sich und formen ihr eigenes "Dörfchen". NordNeukölln,Sonnenallee,lauter auf arabisch ausgeschilderte Geschäfte,von denen ich nichtweiß,was dort feilgeboten wird,wenn nicht die Auslage daraufhin weist.
Die Kindersind auffallend aggressiv,zwischen zwei Kulturen hin und hergerissen zu werden ist auchüberfordernd.
Zu diesem Dilemma kamen noch sogenannte Koranschulen hinzu,dieoffensichtlich den Hass schüren,worauf immer auch er beruhen mag.
Wie ich daraufkomme?
Erst mit der Eröffnung einer solchen konnte meine Tochter nicht mehrgefahrenlos alleine draußen spielen-einen guten Kontakt zu den Kindern hatte sie nieherstellen können,obwohl sie sich sehr bemühte.
Nun aber,nach fleißigenKoranschulbesuchen, wurde sie bespuckt und mit Steinen beworfen,ihr wurden die Schuheausgezogen und ins Stachelgebüsch geworfen,ihr mitgebrachtes Spielzeug mutwilligzerstört.
Ich rannte meiner Tochter zu Hilfe und fragte,was los sei,darauf erzähltenmir die arabischen Kinder,meine Tochter hätte mit dem Beleidigen angefangen,schließlichhätte sie ein viel zu kurzen Rock an und KEIN KOPFTUCH um und wäre eine Ungläubige. Nacheinem Moment der Sprachlosigkeit schrie ich die Kinder an,was für eine beschisseneKoranauslegung sie wohl doch gelehrt bekommen,wenn Gewalt für gutgeheißen wird.In UNSEREMGlauben- ja,auch wir haben einen- gibt es so etwas nicht....und schon war ich von 30 -40arabischen Männern umringt,die wiederum sich selbst mit meiner Aussage beleidigtfühlten.Offensichtlich hatte ich den ganzen Straßenzug unfreiwillig mobilisiert,gabmeiner Tochter den Hausschlüässel und flüsterte,verdrück dich unauffällig,und führtelautstark weiter meinen Monolog über radikale Islamisten,die fuck noch eins in das Landauswandern sollten,in dem noch das Steinigen von Sündern praktiziert wird,aber HIER hättees kein Platz für solchgesinnte.Eigentlich erwartete ich niedergestochen zu werden,dasFrausein dürfte mich gerettet haben und ging unbehelligt nach Hause.
Ab den Tagfühlte ich mich im Kiez nicht mehr sicher und bin an den "gutbürgerlichen" Stadtrandgezogen.Alles deutsch hier, meine Tochter kann gefahrenlos spielen gehen und mir fehltder Duft zubereiteter Falafel,die lautschallende türkische Musik an lauen Sommerabenden,das Stimmengewirr aller Sprachen,die Herzlichkeit meiner jugoslavischen Nachbarin,dieHilfsbereitschaft der Weißrussen über mir.......


1x zitiertmelden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:48
upps,als ich anfing zu schreiben,wurde der Thread gerade eröffnet...


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:51
Oha- das zeugt von ungemeiner Schnelligkeit ... ...


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:52
@eiszeit
Richtig. Viele Ausländer (die eigentlich keine sind, denn sie leben hier),vegetieren auf Hauptschulen vor sich hin. Das ist verheerend, denn wir wissen alle wasfür Bildung dort vermittelt wird. Aber: ich halte es für verkehrt diese Menschen immernoch als "Gäste" zu bezeichnen, denn das sind sie nicht. Und genau so sollte man sie auchbehandeln. Eben nicht als Gäste, sondern als vollwertige Mitglieder dieser Gesellschaftmit allen Rechten und Pflichten. Aber dann auch ohne eine Sonderbehandlung als"Ausländer" (im Guten wie im Schlechten). Ich denke damit wäre viel getan, denn wenn dueinem hier geboreren, sagen wir, Türken nur ein "Gastrecht" einräumst, wird er sich auchimmer wie ein Fremdkörper fühlen und so handeln. Sogenannte klassiche Einwandererländersind Deutschland in dieser Hinsicht weit voraus. Eben weil sie die Einwanderer alsgleichberechtigte Mitbürger sehen und nicht als Gäste, die irgendwann wiederverschwinden, das tun sie nämlich nicht - und damit muss man sich auseinandersetzen.


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:53
@xy ,

--upps,als ich anfing zu schreiben,wurde der Thread gerade eröffnet...--

Das ändert an der Qualität deines Beitrags rein gar nichts. :)


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:55
Ein Gast wird ein Indivduum für mich so lange bleiben, wie es sich nicht anzupassenvermag. Daher liegt es am Gast sich vom Gast sein fernzuschreiben.
Noch tut es dasnicht, um es verallgemeinert zu betrachten. Meine Ansicht.


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:56
Ich kann jetzt zb für mich sprechen , ich bin zwar hier geboren aber trotzdem kann ichmich nicht mit einem deutschen identifizieren .

Bei der Wm war ich zb immergegen deutschland und für die gegner .

Das heist aber nicht das ich deutschlandhasse .


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 22:59
@eiszeit,

wo entsprechende Bedingungen herrschen, dort wird sich ein "Gast" auchanpassend. Ist es nicht so, dann bildet sich eine Parallelgesellschaft, weil sich dieMitglieder dieser abgegrenzter Personengruppe, dort am wohlsten und am sichersten fühlen.


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 23:01
Da hörst du es Fettschwalm - man will sich auch nach Generationen nicht vom Gast seinfernschreiben. Folglich nehme ich mir auch das Recht heraus, dieses Wort zu gebrauchen.
Ein Ausländer in Deutschland, der sich nicht als Deutscher fühlt, will wohl auchnicht als solcher bezeichnet werden. Was bleibt? "Gast"


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 23:11
Tja. Da haben wir wohl ein Verständnisproblem, Eiszeit. Ich erwarte vom Einwanderernämlich nicht, daß er sich als "Deutscher" fühlt. Das wäre ja auch noch schöner. Ich binzwar Deutscher, weiß aber gar nichts damit anzufangen und habe kein Problem damit. DiesesRecht gestehe ich Ausländern auch zu.


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 23:23
die ausleader die lange zeit in deutschland gelebt haben,werden in ihrer heimat alsdeutsche bezeichnet.


melden

Angst vor Ausländern

26.08.2006 um 23:32
deutschland macht nur die fehler einwander immer in ein viertel zu stecken, dass fördertdie "parallel gesellchaft" nur , außerdem sollten auch mehr einwander poliziten usw sein,aber das ist schon wieder so selten weil sie alle in viertel gesteckt werrden undscheisse bauen so das es nur wenige schaffen


melden