Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

dt.geschichte,oder wie nachdenkende jugend kaltstellt

89 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geschichte, 2. Weltkrieg, Soziologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

dt.geschichte,oder wie nachdenkende jugend kaltstellt

06.09.2006 um 19:50
Ich hoffe wirklich du meinst nicht die Bombenangriffe die ich erwähnte habe!
Denn
diese Bombenangriffe sind nicht dubios!
Zum erstenmal seit dem zweitenWeltkrieg
wurden wieder deutsche Soldaten offiziell in Kriegshandlungen verwickelt.
Deutsche
Flieger bombardierten das erste mal seit dem zweiten Weltkrieg gezieltEinrichtungen im
Balkan.
Und das unter einer Rot-Grünen Regierung.


melden

dt.geschichte,oder wie nachdenkende jugend kaltstellt

06.09.2006 um 21:03
@corelli ,

falls du mich gemeint hast, :) dann kann ich sagen, dass ich michdabei nicht auf dein Post, sondern auf den Einleitungsbeitrag bezogen habe.


melden

dt.geschichte,oder wie nachdenkende jugend kaltstellt

06.09.2006 um 22:54
<Und das unter einer Rot-Grünen Regierung.>

Dann weißt Du ja jetzt wer derKriegstreiber ist corelli!


melden

dt.geschichte,oder wie nachdenkende jugend kaltstellt

07.09.2006 um 00:34
Was redet ihr hier, @groomlake vielleicht solltest du der "uns eingeredeter standartGeschichte" doch ein wenig mehr beachtung geben, den die Bombardierung der Engländer istnur ein kleiner Tropfen des Ganzen

ich verstehe wirklich dein Vorhaben und zumTeil hast du ja auch recht die heutigen Deutschen brauchen sich nicht zu entschuldigen,sie haben nichts mit diesen Verbrechen gemeinsam, aber du merkst vielleicht gar nichtdass du mit deinem Beitrag zu weit gehst und es schlägt teilweise schon in die rechteEcke, ungewolt versteht sich aber es ändert nicht an der Tatsache. Den heutigen Deutschendie Schuld zu nehmen ist eine Sache, die Schuld der damaligen Bevölkerung zu verharmlosenist was anderes. Ja vielleicht waren 1944-1945 lange nicht alle Deutschen mit denMachenschaften der Nazis einverstanden, 1939-1941 hatt es die meisten davon aber nichtgestört.

Und hast du schon mal solche Worte gehöhrt:"Wenn ein guter Mensch,nichts tut, ist es ein verbrechen".
Und es reicht auch nicht einfach mal in seinemBeitrag zu schreiben, dass es nicht mit Nazigeschwaffel gemeinsam hat. Das könnte manauch an dem Buch "Mein Kampf" in großschrift aufdrücken, es ändertz nichts an dem Inhalt.

du meinst also,
----------------------
das die dt. sich im gegensatz zuvielerlei anderer meinungen immer an die haager landkriegsordnung gehalten haben.
dass die allierten im allg. mehr greultaten auf den buckel hatte mit mehr toten alsauch nur anähernd die dt. wehrmacht begannen haben soll
----------------------
wie siehst du denn die Sache mit den Gaskammern ist es etwa auch nur erlogen, ichweiss ihr kennt sicherlich alle den Namen Ausschwitz, aber sagt euch was der Name Chatynwas. Ein weissrussisches Dorf wo die ganze Dorfbefölkerung 1943 zusammengetrommelt,Frauen, Kinder und Alte Leute eingeschlössen zusammen in einer Kirche bei lebendigemLeibe verbrannt wurden. Und solche Dörfer gab es HUNDERTE in Weissrussland und Ukraine.

Ich kann mich nicht errinern, dass man so was in Deutschen Dörfern gemacht hat,ach ja Vergewaltigungen und Morde gab es auch in Russland zu genüge. Sie wurden nicht vonden Soldaten allgemein begannen sondern von den Verbrechen unter Soldaten, wie vonRussischer Seite so auch von Deutscher, es ist nicht daselbe wie massen Erschiessungennach Befehl und SS Vernichtungs komandos.

Und wieso seid ihr denn so aufgeregtüber Dresden Bombardierung. Habt ihr Leningrag nach einem Jahr Blockade gesehen da istDresden noch gut hinweg gekommen.

Soviel zu Geschichte, aber nicht das istrelevant, sondern die Tatsache dass dieser Krieg von den Deutschen angefangen wurde undes war kein Konflikt wo es vielleicht um Grenzen erweiterung ging. Es war einVernichtungskrieg der dass alleinige Ziel hatte, die Vernichtung und Versklavung mehrereVölker. Und man sollte sowas nicht verharmlosen.

Das ist ja so als ob ichausgeraubt oder sogar getötet werde und mich zu wehr setze, und später bei Gerichtbeschwert sich der Täter, wartet mal ich bin ja nicht alleine schuld er hat mir diePistole entrissen und hat auch auf mich geschossen, es gehören ja immer zwei zumausgeraubt werden. :)

Niemand gibt den heutigen Deutschen die Schuld, die Schulddes damaligen Volkes, auch wenn die nur im nichts tuhen liegt, sollte auser frage stehen.


melden

dt.geschichte,oder wie nachdenkende jugend kaltstellt

07.09.2006 um 08:28
@seryj
Sehe ich auch so, der Vergewaltigungszug der Russen war auch eine Racheaktion.
Der Krieg gerät langsam in Vergessenheit, und die Überlebenden sterben aus.
NeueChance für Leute wie groomlake alles anders dazustellen.


""<Und dasunter einer Rot-Grünen Regierung.>

Dann weißt Du ja jetzt wer derKriegstreiber ist corelli! ""
In diesem Falle, ja!
Aber ich denke das, wenn dieCDU an der Macht gewesen wäre, dies noch viel Schlimmere Folgen für uns alle gehabthätte.
Man siehe sich nur Merkels Bushaktionen an.
Wir wären mit Posaunen undTrompeten in den Irak gerannt.
Hier würde es wahrscheinlich schon die erstenAnschläge geben und viele Soldaten lägen in ihren Särgen.
Man muss dazu auch immersagen das ein großteil der Grünen absolut gegen diesen Kriegseinsatz war und ist!


melden

dt.geschichte,oder wie nachdenkende jugend kaltstellt

07.09.2006 um 12:52
@corelli

Klar; Unter dem Machteinfluss der CDU hätte es wahrscheinlichmindestens genauso ausgesehen.
Merkel ist einfach nur eine devote [Zitat; Gansel]"Amischlampe"... und ganz ehrlich... wenn man Sie sich mal bei Ihrer "Die USA sind unsereFeunde und wir tun alles damit wir keine Spielverderber sind"- Arbeit anschaut, dannstimmt das auch überein.

Was ist nun richtig? SPD? Nein, das haben wir jagesehen.
Grüne? Um Himmels Willen! CDU? Nicht besser als die SPD [beide stecken untereiner Bettdecke] FDP? Garnicht so schlecht... sollte man vielleicht mal ausprobieren.NPD/DVU? Wie einige richtig erkannt haben wird das im Moment auch nichts bringen, weilParteienintern viel zu viele Unstimmigkeiten sind; Vor allem aber ist der "Rechte Mopp"viel zu sehr in dieser Partei vertreten. Damit meine ich die freien Kameradschaften undSkinheads. Die NPD [vielmehr noch als die DVU] ist ein Auffanglager für diverseRandgruppen. Vielleicht sollten die sich mal von diversen gescheiterten Existenzenabwenden und einfach nur eine PRO-Deutsche Partei gründen. Eine Partei, die FÜRDeutschland und für das Volk da ist. Eine die nicht bei 1933 anfängt sondern bei 2006 (!)
Eine Deutschfreundliche; Kinderfreundliche, Arbeiterfreundiche Partei, bei der dasVolk endlich mal mitbestimmen kann. Da könnte sich der ganze SPD/CDU/GRÜNE ect. Abschaumetwas von abschneiden. Leider gibt es eine solche Partei noch nicht.


melden

dt.geschichte,oder wie nachdenkende jugend kaltstellt

07.09.2006 um 13:58
Ja wäre vieleicht eine Möglichkeit, aber für mich würde diese Partei trotzdem nicht inFrage kommen da sich dort sofort wieder die ganzen braunen Leute sammeln und mit ihrerHetze anfangen!
Mit solchen Leuten möchte ich einfach nichts zu tun haben!
EinePartei für das Volk, ist eine gute Sache, aber man kann nicht einfach alle Ausländerrausschmeißen und mit Hetzparolen und Schlägerein anderen das Leben schwer machen!
Ich weiß nicht wie diese Partei aussehen soll.
Wenn sie sich so für Deutschlandund für das Volk ausspricht sind sofort wieder die falschen Leute drin.
Meine Meinung....


melden

dt.geschichte,oder wie nachdenkende jugend kaltstellt

07.09.2006 um 14:00
Da hast Du Recht Corelli... leider...

Aber falsche Leute gibt es leider in jederVereinigung.
Man kann sie nur minimieren aber nie ganz "ausrotten".


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Wie funktioniert Geschichtswissenschaft?
Politik, 14 Beiträge, am 31.08.2020 von happyisla
buddhasstiefel am 17.08.2020
14
am 31.08.2020 »
Politik: Trotzki statt Stalin - wie hätte sich die UdSSR unter ihm entwickelt?
Politik, 67 Beiträge, am 23.12.2019 von frivol
LordLukan am 18.12.2019, Seite: 1 2 3 4
67
am 23.12.2019 »
von frivol
Politik: Gibt es Überlieferungen über berühmte Krieger aus dem Mittelalter oder
Politik, 59 Beiträge, am 26.03.2018 von subgenius
AlpErTunga am 12.10.2015, Seite: 1 2 3
59
am 26.03.2018 »
Politik: Chachapoyas
Politik, 57 Beiträge, am 18.04.2018 von Spöckenkieke
Werwie am 02.12.2006, Seite: 1 2 3
57
am 18.04.2018 »
Politik: Deutsches Kaiserreich (1871-1918) Gute und Schlechte Argumente
Politik, 101 Beiträge, am 09.06.2015 von Fedaykin
Allmysterio am 25.10.2013, Seite: 1 2 3 4 5 6
101
am 09.06.2015 »