Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Burkaverbot in Europa

25.829 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Frankreich, Belgien, Burka, Niederlanden

Burkaverbot in Europa

14.09.2019 um 14:11
@vincent
Das Verbot betrifft doch nur ein Stoffstück, nicht die Frau...die kann doch studieren.
*Während dessen darf in sehr vielen muslimischen Länder die Frau gar nicht studieren, mit Stoff oder nicht, gar nicht / damit Du verstehst was ich meine


melden
Anzeige

Burkaverbot in Europa

14.09.2019 um 14:13
Abahatschi schrieb:von welchen Verboten sind verschleierte Frauen denn seitens deutscher Gesellschaft und deutschen Staat betroffen? Ach...so, gar keinen.
Du sprichst doch von verschleierten Frauen.....da ist das doch dann
Abahatschi schrieb:Das Verbot betrifft doch nur ein Stoffstück, nicht die Frau...die kann doch studieren.
irgendwie falsch, meinst Du nicht?


melden

Burkaverbot in Europa

14.09.2019 um 15:49
vincent schrieb:Hau raus. Wo? Quelle, irgendwas musst du doch irgendwoher wissen?! Oder hast du sie persönlich kennengelernt? Dann berichte doch mal wie die Erfahrung war.
Klar, es ist vermessen anzunehmen das da Leute mit Migrationshintergrund steht. Von daher ja es ist alles einheimisch
vincent schrieb:Ja, die gesamte Gastarbeiter-Generation aus der Türkei sagt mir was. Genauso wie die Flüchtlinge in den letzten Jahren sowie palästinensische Flüchtlinge der 80iger, 90iger usw. usf.
Nirgends aber eine Praxis der Vollverschleierung
Stell dir vor es sind noch mehr Gruppen eingeander, und wie hier festgestellt haben zählt eigentlich auch schon die Vorstufe der Burka quasi zur Vollverschleierung.

Aber stimmt. sind alles Einheimische.


melden

Burkaverbot in Europa

14.09.2019 um 15:52
@vincent
Das kommt zuweilen vor das der Mann oder die Familie ein öffentliches Leben verbieten. Ich hab genug Schicksale dieser Frauen gelesen.


melden

Burkaverbot in Europa

14.09.2019 um 17:10
Fedaykin schrieb:Aber stimmt. sind alles Einheimische.
Sagt keiner. Aber man stellt dann auch keine Tatsachenbehauptungen auf über etwas was man nicht weiß. Das ist so sinnvoll wie zu sagen, dass 40% Phantome braune Augen haben.

@Williamschrist
Das kommt ganz bestimmt vor. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass auch schon Frauen mit Kopftuch familiärem Zwang ausgesetzt sind und sich Barrieren gegenübersehen.
Aber ich hab keine Ahnung ob die meisten der Vollverschleierten Frauen dem ausgesetzt sind; hier in Deutschland.


melden

Burkaverbot in Europa

14.09.2019 um 17:51
vincent schrieb:Sagt keiner. Aber man stellt dann auch keine Tatsachenbehauptungen auf über etwas was man nicht weiß. Das ist so sinnvoll wie zu sagen, dass 40% Phantome braune Augen haben.
Sorry, aber das ist einfach ne Tatsache? Oder ist es nur eine Modebewegung die von "Mitteleuropäern" übernommen wurde?

Ansonsten musst du Kofi direkt fragen, ich finde seine Ausführungen in der Art aber Plausibel


melden

Burkaverbot in Europa

16.09.2019 um 10:53
weißichnixvon schrieb:RedBird schrieb:
Richtig. Wir trennen nicht nach Geschlecht und sollten auch keine Ausnahmen machen. Wenn doch, möchte ich in Zukunft bitte nur noch mit großen, blonden, durchtrainierten Männern Mitte 20 sprechen. Alles andere geht gegen meine Religion .

Sicher trennen wir auch manchenorts nach Geschlecht.

Welches deiner Rechte soll überhaupt bei diesem Wunsch gewahrt werden?
Ach so, die Religion. Ist die so anerkannt?
Das Recht auf Sarkasmus.
-
Voll gut, dass eine Religion anerkannt sein muss, um das Gleichberechtigungsgesetz ignorieren zu dürfen.
Wo würden wir sonst hinkommen?


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 13:17
Beitrag von lilit, Seite 1.296
@Tussinelda
Ich möchte nochmal auf die Univerbote eingehen.
Zu Kiel.
Eine Richtlinie verbietet Vollverschleierung an der Universität Kiel. Trotzdem besucht eine Studentin im Nikab weiterhin Seminare. Das darf sie auch, denn eine Richtlinie ist kein Gesetz.
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_85745942/kiel-katharina-k-studiert-weiter-mit-nikab.html

Die Niqabi an Uni Kiel hat sich Schützenhilfe von bekannten Salafis ausgesucht.
Ehemals verbotene Gruppe die sich unter neuem Namen formiert haben und nach wie vor unter Beobachtung Verfassungsschutz stehen.
Mit einer angekündigten Klage gegen das Nikab-Verbot an einer Kieler Universität macht derzeit die Studentin Katharina K. Schlagzeilen – juristisch steht sie allerdings nicht allein da, wie sie t-online.de im Interview sagte. Unterstützung erhält sie vom Verein "Föderale Islamische Union", dessen Hauptakteure Verfassungsschutzbehörden der Länder seit langem bekannt sind: die Salafisten-Prediger Marcel Krass und Dennis Rathkamp.
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85308804/nikab-verbot-der-uni-kiel-salafisten-verein-unterstuetzt-stu...

Sie selber meint dazu:
Studentin K. sagt, sie ist anderer Auffassung als der Verfassungsschutz.

Und noch dazu herrscht eine Diskrepanz zwischen dem, was die Allgemeinheit unter dem dämonisierten Begriff Salafismus versteht und was Muslime darunter verstehen.
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_85291830/kieler-studentin-ich-stehe-zum-nikab-egal-was-k...

Dies ist der typische perfide Jargon der Salafisten, die sich gerne als Vertreter, Verteidiger "des Islam" representieren und jegliche Opferrolle zu Propagandazwecken nutzen.,
wie auch Lamya Kaddor betont.
Auf t-online.de berichtete die besagte Kieler Studentin, dass sie in Kontakt mit Personen steht, die vom Verfassungsschutz im Bereich des Islamismus verortet werden; nach Recherchen von t-online.de handelt es sich um bekannte Salafisten. Ihre Aussagen in dem Interview entsprechen an vielen Stellen den typischen Argumentationsmustern und Narrativen von Vertretern dieser fundamentalistischen Lesart des Islams, die in Deutschland bereits zahlreichen jungen Menschen den Weg zur Terrororganisation IS geebnet hat; deshalb sind zwar nicht gleich alle Salafisten Terroristen, aber die meisten islamistischen Terroristen heute nutzen den Salafismus als ideologische Basis.

..

Nicht einmal die Möglichkeit eines Studiums wird ihr genommen, sie könnte ein Fernstudium im Bereich Ökotrophologie oder Ernährungsberatung machen. Dennoch will sie mithilfe ihrer Unterstützer gegen die Entscheidung der Uni Kiel vor Gericht ziehen. Das ist der Versuch, den Rechtsstaat ad absurdum zu führen, indem man Freiheitsrechte für sich in Anspruch nimmt, die man selbst abschaffen würde, wenn man könnte. Denn sie widersprechen grundlegend salafistischen Auffassungen von Recht und Gesetz. Ob sich die Studentin dessen bewusst ist oder sich nur instrumentalisieren lässt, bleibt dahingestellt.
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_85314402/kieler-nikab-studentin-der-gesichtsschleier-ist...


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 13:51
Es ist sehr schade, dass sich eigentlich für Minderheiten einsetzende Menschen nicht einsehen können, dass es sich für die Mindeheit "freiheitsliebender Niqabis", Konvertitinnen oder zu Sekte konvertierten Muslimas nicht einzustehen lohnt,
weil sie wirklich eine absolut intolerante Ideologie darstellen, die den Gesamtislam massiv gefährdet und in Ecke schiebt. Sicher muss man Programme anbieten, die Entradikalisierung fördern. Aber sicher nicht die Radikalisierung romantisieren.

Für die einen ist es Kunst, für die Andern verstörende Solidarisierung mit radikalislamistischer Strömung, die auf Vormarsch ist. Weltweit. Ohne jegliche Distanzierung, Auseinandersetzung, .

Die Austellerin hat sich offensichtlich nicht mit der Thematik befasst.
Selina Pfrüner: Das Projekt beschränkt sich nur auf Frauen, die in Deutschland in Vollverschleierung leben. Mit anderen Ländern habe ich nicht in meine Betrachtung mit aufgenommen und kann mich daher nicht dazu äußern.
https://www.report-k.de/Kultur/Kunst/Ausstellung-Munaqabba-in-der-Kritik-jetzt-spricht-die-Fotografin-116869


Diese Ignoranz ist dermassen unglaublich. Und ein Hohn gegenüber aller Frauen die unter islamischer Kleidervorschriften leiden.
Genau wie bei der Frankfurter Ausstellung, der liberale MuslimInnen von der Imamin Seyran Ates bis zum Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi „Anbiederung an den politischen Islam“ vorwarfen, hagelt es auch in Köln Proteste. Der Iranisch-Deutsche Frauenverein Köln sowie 37 Unterzeichnerinnen, davon 33 mit Migrationshintergrund, sind fassungslos über die Ausstellung und vor allem ihre Subventionierung mit öffentlichen Geldern. In einem Offenen Brief an die unterstützenden Institutionen schreiben sie: „Wir fragen uns, was mit dieser Förderung, die ja nicht nur eine finanzielle, sondern auch eine ideelle Förderung ist, beabsichtigt ist. Es kann doch nicht Ihr Ziel sein, die Vollverschleierung zu normalisieren.“

Und weiter: „Hier wird das in patriarchalischen islamischen Ländern existierende und angestrebte Frauenbild, das nach Deutschland getragen wurde, unkritisch und sogar positiv wertend wiedergegeben. Bei der Frage der Vollverschleierung der Frau wäre es sicher auch interessant, sich nicht ausschließlich auf die vermeintliche Freiwilligkeit zu konzentrieren, sondern die Frauen und ihre Männer nach ihrer Haltung zu Grundrechten und Freiheiten in einem demokratischen Staat und einer demokratischen Gesellschaft zu fragen. Was wir definitiv nicht möchten, ist die Förderung fundamentalistischer Lebensarten und Weltanschauungen mit öffentlichen Mitteln.“
https://www.emma.de/artikel/protest-gegen-koelner-niqab-ausstellung-336945


Interessant,
wenn man die Austellung dann genauer betrachtet. Zu Wort kommt u.a. eine Niqabträgerin (Konvertitin), die einem einfach nur leid tut.
Bei mir war der Auslöser so, dass ich eben, ich weiss nicht genau, ich bin mir nicht mehr sicher, ob es ein Tagtraum oder ein Traum war.

..

Man soll keiner, und ich tue es auch nicht, keiner Rechtsschule blind folgen. Aber ich bin sehr geprägt von der hannbalitischen Rechtsschule. Saudi-Arabien ist zB. auch hannbalitisch. Man sagt, dass sie die Rechtsschule ist, die am meisten Koran und Sunna folgt, und in Meinungsverschiedenheiten, dass die von Hannbal, die stärkste ist.



..

Ich bin jetzt 16 Jahre alt und früher klang ich halt viel jugendlicher. Ich bin mit 13 konvertiert.

..

Meine Freundin Khadijah war zusammen mit mir in die Schutzstelle gegangen. Die Beziehung zu ihrer Mutter wegen dem Islam war auch sehr schwierig. Khadijah trägt ja auch den Niqab, mit 2. Lage, und Handschuhen. So wie ich meistens auch nur noch. Sie wohnt jetzt noch in der Schutzstelle.

Viele meiner Freundinnen sind weggezogen oder ausgewandert. Eine ist nach Düsseldorf. Vier von Fünf Frauen in die Emirate und Ägypten.

Seit 2,5 Jahren trage ich jetzt den Niqab. Mit Handschuhen und der 2. Lage vor den Augen. In der Schule klappe ich ihn hoch. Die Schulkameraden möchten nicht mit mir gesehen werden. Wollen nicht mit mir in Verbindung gebracht werden. Mit mir, mit meiner Kleidung. Aber ich fand es toll alleine. Das ist voll OK.

..
https://www.selinapfruener.de/munaqabba/


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 15:40
Er bringts einfach auf den Punkt.
Ich kritisierte den politischen Islam und die Identitätspolitik. Und plötzlich galt ich als «rechts». Warum eigentlich?
Die Welt steht gerade ziemlich kopf: Atheistische «Progressive» verteidigen die Freiheit der Frau, sich zu verschleiern. Reaktionäre Islamisten jubeln ihnen zu. Beide agitieren gegen den bösen «weissen Mann». Und wer nicht mitmacht, ist «rechtsradikal». Auf der Strecke bleiben: Aufklärung und freies Denken.
https://www.nzz.ch/feuilleton/islam-und-identitaetspolitik-kritik-ist-legitim-und-nicht-rechts-ld.1509319


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 15:56
lilit schrieb:Er bringts einfach auf den Punkt.
Er verallgemeinert zu sehr.


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 16:08
Bone02943 schrieb:Er verallgemeinert zu sehr.
Nein, aber er ist emotional betroffen, so wie so viele Apostaten oder Säkulare, die unter massiver Bedrohung leiden, sobald sie sich an Öffentlichkeit wagen. Und sich gegen Islamismus aussprechen.

Eine Frau, die in Heimat unter Schleierzwang leidete oder ein Musiker, Dichter, Homosexueller, Zweifler, der nicht frei reden, agieren, leben durfte, wegen religiösen Dogmas,
kann nicht emotionslos denselben Leuten Rechte zugestehen, die ihrerseits anderen keine Freiheiten erlauben, weil es den denselben Regeln, die Gesichtsverschleierung vorschreiben, widerspricht. Verstehst du was ich meine?


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 16:16
lilit schrieb:Verstehst du was ich meine?
Schon, aber man muss auch den Standpunkt verstehen, dass es hier eben nicht so ohne mir nichts dir nichts Kleiderverbote geben sollte. Vorallem nicht, wenn es Millionen Menschen, auch im Alltag, betreffen kann obwohl es nur um wenige Frauen geht. Burka praktisch gibt es hier gar nicht, Niqab wenige hundert Frauen.
Man kann ja von mir aus versuchen, die Burka, wie auch andere Dinge, als verfassungsfeindlich einzustufen und damit zu verbieten.

So aber wie es in zum Teil anderen Ländern umgesetzt wurde(Verhüllungsverbot), da bin ich strikt dagegen.


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 16:38
@Bone02943
Darum ist es wichtig, wie was formuliert wird. Und man kann es auch kompliziert machen.
Norwegen hat Burkaverbot in Schulen schon seit 2017.
Kommunikation kaum möglich

Integrationsminister Per Sandberg sagte: "Kleidung, die das Gesicht verhüllt, wie der Nikab und die Burka, haben keinen Platz in norwegischen Schulen."
https://www.dw.com/de/norwegen-keine-vollverschleierung-in-schulen/a-39225735

Italien hat eine allgemeine regel, die das Verbot mit einschliesst:
In Italien besteht bereits seit den 1970er Jahren ein generelles Verbot von Kleidung, die die Identifizierung erschwert - darunter fällt auch die islamische Vollverschleierung.

https://de.statista.com/infografik/6921/verbot-von-vollverschleierung-in-europa/

Bulgarien, Länder wie Algerien, Tunesien, Marokko, Ägypten etc. denken über Verbot nach resp. vollziehen es soweit möglich ..
Der Kampf zwischen säkularen und konservativen islamischen Kräften währt in Algerien bereits einige Jahrzehnte.
https://hpd.de/artikel/algerien-verbietet-den-niqab-am-arbeitsplatz-16090
https://meta.tagesschau.de/id/142633/tunesien-verbietet-vollverschleierung-in-staatlichen-gebaeuden
https://www.bazonline.ch/ausland/kommt-das-burka-verbot-in-aegypten/story/13774663
Gabun

Seit 2015 verbietet Gabun das Tragen einer Vollverschleierung an öffentlichen Orten und dem Arbeitsplatz, da das Land mit überwiegend christlicher Bevölkerung Anschläge befürchtet.[84]
Marokko

In Marokko wurde Anfang Januar 2017 mehreren Presseberichten zufolge die Herstellung und der Verkauf von Burkas angeblich verboten. Eine entsprechende Verlautbarung der Regierung liegt jedoch nicht vor.[85][86]
Wikipedia: Verschleierungsverbot

Warum?
TDF-Vorstandsmitglied Hania Luczak sagte: "Wir grenzen uns ganz eindeutig von dem rückwärtsgewandten Frauenbild der AfD ab. Gleichzeitig bedauern wir, dass sich alle reflexartig vom Thema Vollverschleierung abwenden, nur weil auch die AfD für ein Verbot ist." Im März hatte Terre des Femmes den Mitgliedsantrag einer AfD-Funktionärin abgelehnt. Zur Begründung hieß es, TDF habe sich in einem Positionspapier von "Rechtspopulismus und Extremismus distanziert".


TDF-Aktivistin Naila Chikhi empfindet den Gesichtsschleier dennoch als "Barriere". "Als ich ein Kind war in Algerien, da waren vollverschleierte Frauen die Ausnahme." Später seien die Drohungen der Islamisten und der soziale Druck immer stärker geworden. Heute gehörten Verschleierte in der Hauptstadt Algier zum Stadtbild. Chikhi sagte: "Ich möchte nicht, dass es so eine Entwicklung eines Tages auch in Deutschland gibt. Ich bin davor geflüchtet, und jetzt erlebe ich hier dasselbe Szenario.

"
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/burka-debatte-terre-des-femmes-fuer-verbot-von-vollverschleierung-a-1201201.h...


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 17:24
Auf Niqabgoogle kommen solche Ergebnisse und das ist nunmal die Realität. Exteremisten und Konvertiten, viele Konvertiten, auf was auch immer, sie nennen es Islam und sind sich spinnfeind mit Rest von Islam plus auch untereinander.
Nachbarn beschreiben Mann als radikal

Beim Tunesier F.A. handelt es sich laut einem Familienmitglied und anderen Quellen um einen radikalen Muslim. Seine Frau trägt seit Jahren einen Nikab (Vollverschleierung, nur die Augen sind zu sehen, Anmerkung der Redaktion) und die Familie grenze sich ab.
https://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/Mann-ruft--Allahu-Akbar--auf-Schulhausplatz-21598151

Da mag es noch paar Exotinnen geben, die in @Tussinelda s Buchhandlung gehen und sich wahrscheinlich per Fernbildung einen Universitätsabschluss geben,
nur,
why?


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 17:33
@lilit
wie oft muss ich Dir noch erklären, worum es mir geht, damit Du es verstehst und mich mit Deinen posts verschonst?
Oder reicht es, wenn ich ein und dieselbe Erklärung einfach immer wieder verlinke?


melden

Burkaverbot in Europa

25.09.2019 um 17:35
@Tussinelda
Ach, einmal mehr oder weniger spielt auch keine Rolle mehr, wir haben uns beide mehr als wiederholt. :D


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Burkaverbot in Europa

26.09.2019 um 00:15
@lilit
vielleicht hat die Satireradaktion "Postillion" die richtige lösung gefunden


Burkdl2


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Burkaverbot in Europa

26.09.2019 um 00:21
Burkdl ,

zu finden hier:

https://www.der-postillon.com/2016/09/burkdl-oktoberfest.html


melden
Anzeige

Burkaverbot in Europa

08.10.2019 um 15:00
Hallo zusammen,

ich finde trotz allen Freiheiten die man in Deutschland genießen darf, sollte die VOLLVERSCHLEIERUNG in der Öffentlichkeit verboten werden.


melden
385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt