Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 22:50
Wow...jetzt kommt wieder der Schwachsinn das die Nazis Linke waren weil es Nationalsozialisten hieß....

Meine Tischplatte ist gerade durchgebrochen..


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 22:50
@flipperonline

Wollen wir Adolf Hitler oder Joseph Goebbels mal kurz zum Thema Sozialismus zu Wort kommen lassen?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 22:52
Tut mir leid die Damen und Herren, bis auf ein paar Ausnahmen sehe ich mich leider wieder bestätigt das von eurer Seite auffällig oft persönliche Angriffe und Unterstellungen zu meiner Person kommen anstatt Argumente.

Ich geh jetzt erstmal Bubu machen und schau die Tage mal wieder rein.

Schlaft schön


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 22:54
@flipperonline

Nimm das Geschichtsbuch mit ins Bett, aber nicht zu lange unter der Decke lesen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 22:54
@flipperonline
Von einer linken Regierung erwarte ich linke Volksfrontpolitik mit nem klaren Klassenstandpunkt...keine Ahnung wann es in Deutschland oder in den Bundesländern linke Regierungen gab,Willy war liberales Wischiwaschi,das übliche Weichgespüle reformeifriger Sozen...Links sieht anders aus.
Vielleicht die Münchener Räterepublik,da drehte wirklich die Creme linker und linksradikaler Intellektueller am Rad...aber nur very short.
1848,die badische Volksfrontregierung...naja das war auch nur ne Kurzepisode,der preussische Fettsack bekam die Krise als *seine"Berliner am Schloss demonstrierend vorbeizogen und liess sie allesamt zusammenkartätschen...dieses Schloss hätte man stürmen sollen und diesen Vollversager hätte man mit nem Mühlstein in dem Kanal dahinter versenken sollen.
Sei froh das es keine linke Regierung ist die momentan am Ruder ist,wäre sie es würde ich dir ein Bildungsprogramm reindrücken das seinesgleichen sucht,ich würde dich dreihundert Jahre deutsche Geschichte nachpauken lassen,damit du rechts und links zu differenzieren lernst,von Extremisten und Radikalen kommt dabei recht wenig rüber,das behandeln wir gesondert


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 22:58
Kommt mal wieder runter die Diskussion sollte doch spätestens nach Erika Steinbach (CDU) Aussage bekannt sein.

„Die NAZIS waren eine linke Partei. Vergessen? NationalSOZIALISTISCHE deutsche ARBEITERPARTEI.“ .

oder :

Nicht wenige Deutsche identifizieren Rechts mit Böse und Links mit Gut. Ihrem geschichtlichen Durchblick hilft das nicht. So belegen zum Beispiel neu entdeckte Foto- und Filmaufnahmen, dass Hitler am 26. Februar 1919 im Trauerzug für den von einem Rechtsradikalen ermordeten bayerischen (zudem jüdischen) Ministerpräsidenten Kurt Eisner mitlief. In den dramatischen Wochen der Münchener Räterepublik war Hitler von der Revolutionsregierung als Wache in den Hauptbahnhof entsandt worden. Seine Kameraden wählten ihn zum stellvertretenden Soldatenrat ihres in die Revolutionsarmee eingegliederten Regiments.

Im Mai 1919, nach der Niederlage der Räterepublik, beobachte Ernst Bloch, was dann geschah: „Dieselben Menschen, welche bei Eisners Begräbnis in zahllosen Trauerzügen die Straßen geschwärzt hatten, brüllten den Sozialisten nach dem Hosiannah das Kreuzige, hetzten die Führer von gestern in den Tod. Von heute auf morgen wechselten die Fahnenschäfte den Sowjetstern mit dem Hakenkreuz.“ Bloch sah „auch organisiertes Proletariat“ am Werk, nicht allein verelendete Kleinbürger, sondern „die rachsüchtige, kreuzigende Kreatur aller Zeiten“. Karl Kautsky beurteilte die Lage ähnlich, ebenso der leider vergessene linke SPDler Curt Geyer. Er berichtete über die revolutionären Mansfelder Bergarbeiter: Sie wurden „bald zu einer der radikalsten Gruppen in der deutschen Arbeiterschaft“, schritten im März 1921 zum bewaffneten Aufstand und folgten dann „unmittelbar nach ihrem radikalsten Unternehmen in Massen deutschnationalen Organisationen“.

Einer unserer besten Historiker, Friedrich Meinecke, schrieb 1946: „Die große in der Luft liegende Idee, die Verschmelzung der nationalen und der sozialistischen Bewegung, fand in Hitler ohne Frage ihren brünstigsten Verkünder und den entschlossensten Exekutor.“ Der nationale und der soziale Egalitarismus hatten sich zum Killervirus verschmolzen. Hannah Arendt analysierte die Übergänge in ihrem Totalitarismus-Buch. Wir Heutigen konnten sie nach 1989 überall im ehemaligen Ostblock beobachten. Das Gezeter um Erika Steinbach lenkt ab. Denktabus verstellen den Blick.
http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-zur-steinbach-debatte-wie-links-war-die-nsdap-,1472602,11584232.html


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 22:58
Fierna schrieb:Nimm das Geschichtsbuch mit ins Bett,
Hab gerade beim Kopp Verlag "Geschichte" gegoogelt ---> 1257 Treffer


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 22:59
@xxrabiatorxx
xxrabiatorxx schrieb:Kommt mal wieder runter die Diskussion sollte doch spätestens nach Erika Steinbach (CDU) Aussage bekannt sein.
Willst du damit andeuten, dass du die Steinbach ernst nimmst und ihrer dämlichen Behauptung Bedeutung zukommen lässt?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 23:01
@xxrabiatorxx

Verrückt, ich schrieb schon vor fast einem Jahr in diesem Thread:
Ja, aber ich habe vor allem "Mein Kampf", die Tagebücher von Goebbels, die Memoiren von Eichmann, im Angesicht des Galgens und verschiedene Dokumente von damals gelesen.
Obwohl mir das Fazit dieser Kolumne nicht so ganz klar ist, hat Herr Aly, entschuldigung, einen Dachschaden, wenn er glaubt die Nazis seien tolle Sozialisten gewesen.

Und es ist nicht so, dass ich jetzt hier heruminterpretiere, es gibt ganz klare Aussagen von diesen Leuten bzgl Sozialismus.

Ich habe auch keine Ahnung, welche Bedeutung es für diese Debatte haben sollte, wo Hitler 1919 herumgelaufen ist.
Es wäre ähnlich logisch zu behaupten, dass Hitler kein Antisemit war, als er nach Wien kam und deshalb auch nachher keiner gewesen sein kann.
Beitrag von Fierna, Seite 1.421


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 23:02
@tudirnix Ich deute gar nichts an. Mann Oh Mann, immer dieses billige Rhetorik.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 23:03
@xxrabiatorxx
Also ich würde gerne wissen wer so dumm ist und dieser Nazioma zustimmt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 23:04
ch deute gar nichts an sondern.
Dann drück dich doch mal klar aus.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 23:05
Das ist so typisch,man schreibt etwas und noch während des Prozesses schreien Idioten laut "HIERHIERHIER!!!!"...so unterbrechen sie den Satz "Möchte noch jemand...."weitergegangen wäre er dann mit "...politische Unkenntnis und in rauhen Mengen Geschichtsblindheit abhaben??"
Das war eine Frage,kein Befehl


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 23:09
xxrabiatorxx schrieb:„Die große in der Luft liegende Idee, die Verschmelzung der nationalen und der sozialistischen Bewegung, fand in Hitler ohne Frage ihren brünstigsten Verkünder und den entschlossensten Exekutor.“
und ich schrieb:
und ganz allein mit dem Blutschutzgesetz haben die Nationalsozialisten alles Soziale wieder hinweggefegt, sofern jemals etwas soziales vorhanden war.
Beitrag von Fierna, Seite 1.421
@xxrabiatorxx


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 23:14
@tudirnix

Ne, der wollte nur mal schnell diese Kolumne als Beweis dafür hinklatschen, dass das ja gar nicht so falsch ist und dann ist man eben wieder weg.

Ich verlinke dann auch mal:
"Die rechteste Partei, die es je gab"

Zuvor hatte sie mit anderen Tweets für eine gewisse Aufregung gesorgt. Alles begann, als Steinbach am 31. Januar twitterte: "Adenauer-Stiftung macht eine Aktion gegen Rechtsextremismus. Ist halbherzig. Rechts- und Linksextremismus sind beide demokratiefeindlich." Daraufhin entspann sich eine Debatte über die Vergleichbarkeit von Extremismen. Die wiederum fand ihren vorläufigen Höhepunkt am Mittwochabend, als Steinbach die Welt wissen ließ: "Die NAZIS waren eine linke Partei. Vergessen? NationalSOZIALISTISCHE deutsche ARBEITERPARTEI…"

Die Nazis als Linksextremisten? Experten sehen das anders. Die NSDAP, sagt etwa der Historiker Heinrich August Winkler, "war das organisierte und extremste Nein zu allem, wofür linke Parteien standen. Rechter kann man gar nicht stehen." Die Nazi-Partei sei "mindestens so antiliberal gewesen wie sie antimarxistisch war". Ausgezeichnet habe sie sich durch eine "radikale Verneinung der Aufklärung", es handle sich alles in allem vermutlich um "die rechteste Partei, die es je gegeben hat".

Zu Steinbachs Äußerung sagt Winkler, es handle sich um eine "taktisch durchaus geschickte Übernahme von Parolen, mit denen sich die NSDAP von den etablierten Rechten distanzierte." Denn natürlich habe Hitler mit der Namensgebung im Arbeiter-Milieu nach Stimmen gesucht.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/steinbach-eklat-auf-twitter-die-nazis-waren-eine-linke-partei-a-812950.html


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.06.2016 um 23:31
Der Komplettheit halber.
Der "Anschlag" auf ein zukünftiges Asylantenheim in Vorra, das in sämtlichen Statistiken zu rechtsradikaler Gewalt aufgeführt wird und das von Allmy Membern, Kanzlerin, Bundesgaukler, Seehofer und Medien hart verurteilt wurde war... Na?? Versicherungsbetrug.
Der Eigentümer hat das Ding selbst abgefackelt und wollte mit Hakenkreuz-Schmierereien davon ablenken.
Und wer hat euch damals schon gesagt ihr sollt nicht zu früh urteilen? War das ich? Jo, das war ich.
Bitteschön.

P.S.: es steht euch natürlich frei zu googlen, ob der Eigentümer AfD Mitglied ist. Viel Vergnügen.

http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/vorra-brandanschlag-festnahmen-100.html


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

24.06.2016 um 00:02
@Deepthroat23
Statt Nazis Kapitalisten...hinter dem Faschismus steht das Kapital,wussten wir schon immer.

@xxrabiatorxx
@flipperonline
Offenbar ist Holzweg nicht nur euer zweiter Vorname sondern auch das Programm für das ihr steht

Marx sagte:

942bb1d927ad19c93768f07f0dc3f306

Das lässt an Eindeutigkeit nichts zu wünschen übrig


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

24.06.2016 um 00:09
Warhead schrieb:Offenbar ist Holzweg nicht nur euer zweiter Vorname sondern auch das Programm für das ihr steht
Du raffst es wirklich nicht oder? Habe ich geschrieben, es sei meine Meinung oder habe ich geschrieben, dass es eigentlich ein bekanntes Thema ist, was man durchaus kennen könnte?! Wisch dir mal den Geifer weg, ist ja schlimm.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

24.06.2016 um 00:14
xxrabiatorxx schrieb:oder habe ich geschrieben, dass es eigentlich ein bekanntes Thema ist, was man durchaus kennen könnte?!
Wozu dient dieser Einwand?


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

24.06.2016 um 00:19
Man sollte an dieser Stelle vielleicht (auch mal wieder) erwähnen, das Begriffe nicht statisch sind und im Laufe der Geschichte ihre Bedeutung und auch Eindeutigkeit verändern. Sozialismus wird erst seit beginn des kalten Krieges (scheinbar eindeutig und oft als Synonym für Kommunismus) mit dem Marxismus-Leninismus assoziiert. Zur Zeit des Aufstiegs der NSDAP wurde Sozialismus von allen politischen Lagern in unterschiedlichsten Kontexten verwendet. So gab es auch den konservativen preußischen Sozialismus. Marx selbst unterscheidet im Kommunistischen Manifest zwischen fünf verschiedenen Sozialismen.


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt