Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.586 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger
Marina1112
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

27.06.2016 um 23:10
@tudirnix
tudirnix schrieb:Menschen mit rechten Einstellungen sind laut Studie zunehmend offen dafür, zur Durchsetzung ihrer Interessen Gewalt anzuwenden.
Das ist mir zu populistisch und zu einfach dargestellt.
Gewalttätige Menschen gibt es in allen Gruppierungen und sogar außerhalb irgendwelchen Gruppierungen.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

27.06.2016 um 23:10
nickellodeon schrieb:Ein sehr sehr ernstes Thema. Diese Opfer haben keinen Schutz vom Staat zu erwarten.
Neben der Missachtung der Opfer sind die Strafmaße empörend, die einen zusätzlichen Schlag ins Gesicht der Opfer darstellen.
Jedoch nun mischt sich die EU in die Souveränität der Nationalstaaten:
http://www.eiz-niedersachsen.de/besserer-opferschutz-in-der-eu-neue-rechte-fuer-opfer-von-straftaten-treten-in-kraft/


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

27.06.2016 um 23:13
@Marina1112
Marina1112 schrieb:Das ist mir zu populistisch und zu einfach dargestellt
Das ist ein Ergebnis der Studie der Universität Leipzig.
Wenn du das wissenschaftlich belegen kannst wo das populistisch ist, zeige mir die Stellen in dieser. Die Studie ist im letzten Kommentar von mir verlinkt worden. Der Erste Link.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

27.06.2016 um 23:15
tudirnix schrieb:Wenn du das wissenschaftlich belegen kannst wo das populistisch ist, zeige mir die Stellen in dieser.
Frauke Petry -beispielsweise- kann das innerhalb von Sekundenbruchteilen!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 01:12
@Marina1112
Wenn dich das Thema nicht interessiert und du keine Ahnung hast,wie willst du da wissen ob die Studie populistisch ist??
Du willst allen Ernstes behaupten du hättest in aller Kürze ein paar Kriterien aus dem Ärmel geschüttelt


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 06:37
Youtube: Maxi Gstettenbauer ich bin ja kein Nazi, ABER!


melden
Marina1112
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 08:38
@Warhead
@tudirnix
Belanglos und interessengeleitet: Forscher hält Extremismus-Studie aus Leipzig für unseriös
http://www.zv.uni-leipzig.de/service/kommunikation/medienredaktion/medienspiegel.html?ifab_modus=detail&ifab_uid=bd29416...

Sag ich doch.
Nicht alles was sich als Studie bezeichnet, ist auch als seriös zu bezeichnen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 08:57
@Marina1112

Übrigens: Hier mal der Link zum Interview mit Schroeder im Deutschlandfunk:

http://www.deutschlandfunk.de/studie-die-enthemmte-mitte-politologe-haelt-mitte-studie.694.de.html?dram:article_id=35731...

Darin heißt es unter anderem:

Dirk-Oliver Heckmann: Der Titel dieser Studie lautet ja "Die enthemmte Mitte". Ist das aus Ihrer Sicht ein Titel, der zur Lagebeschreibung taugt, oder ist er übertrieben?

Klaus Schroeder: Nein. Dieser Titel überzeichnet die Situation völlig. Er ist übrigens auch durch die Ergebnisse der Befragung nicht gedeckt. Das ist ein reißerischer Titel, der Aufmerksamkeit bringen soll, denn die Ergebnisse sind im Grunde genommen belanglos. Man versucht, das zu kompensieren, indem man so einen Titel wählt. Man macht das ja alle zwei Jahre. Da macht man die Mitte nieder, ohne fundierte Belege.

[...]

Heckmann: Die Autoren stellen fest, Menschen mit rechtsextremen Einstellungen haben in der AfD, in der Alternative für Deutschland eine neue Heimat gefunden, denn ein Drittel derjenigen mit rechtsextremem Gedankengut neigten zur AfD. Ist die AfD die neue NPD?

Schroeder: Nein, ist sie nicht. Wir haben gut fünf Prozent, die als rechtsextrem gelten. Von denen würde ein Drittel die AfD wählen. Das sind nicht mal zwei Prozent der Bevölkerung. Das können Sie ausrechnen dann, wie viele von den AfD-Wählern, wenn sie zehn bis 15 Prozent erhält, rechtsextrem eingestellt sind. Und im Übrigen würden 15 Prozent der Rechtsextremen die SPD wählen. So ist das ja nicht. Das zeigt auch, dass diese Studie sehr interessengeleitet ist. Und die Finanziers der Studie sollte man vielleicht auch erwähnen. Es ist die Grünen-Stiftung, die Böll-Stiftung und die Luxemburg-Stiftung der Linkspartei. Die Ebert-Stiftung der SPD, die das in den Jahren zuvor gemacht hat, hat sich hier offenbar zurückgezogen.

[...]
Sehr interessantes Interview...


melden
Marina1112
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 09:00
Der Berliner Politikwissenschaftler Klaus Schroeder kritisierte an der 2006 vorgelegten Mitte-Studie, „dass das Ergebnis durch die gewählte Vorgehensweise gleichsam programmiert ist. Viele Fragen sind missverständlich oder zu pauschal formuliert und können von den Befragten falsch verstanden oder nur unzulänglich beantwortet werden. Außerdem werden in dieser wie in anderen einschlägigen Untersuchungen auch Antworten erwartet, die an der Lebenswirklichkeit vorbeigehen oder vor allem das Selbstbild der Fragesteller reproduzieren.“[16] In einem Kommentar bezeichnete Schroeder die Mitte-Studie von 2010 als nicht seriös. Sie sei „eine offen ausgesprochene linke Kampfschrift gegen liberale und konservative Auffassungen und die hiesige Gesellschaftsordnung. Die staatstragenden Kräfte – die soziale und politische Mitte –, die den Sozialstaat finanzieren, sich für den Zusammenhalt der Gesellschaft einsetzen und überdurchschnittlich häufig ehrenamtlich tätig sind, werden als extremistisch diffamiert.“[17]


@KillingTime

Quelle Wikipedia

@Warhead
@Realo
@tudirnix
@def


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 09:06
Klingeln bei irgendwem die Glocken, wenn Begriffe fallen wie Circle of Sirius, Lotusbewusstsein, Neues Bewusstsein etc. ? Dahinter verbirgt sich offenbar eine extrem antisemitische Szene, die sich bei Facebook anscheinend am Rande der Legalität bewegt und auf einem anderen Netzwerk komplett alle Hüllen fallen lässt. In der Form ist mir das noch nicht untergekommen.


melden
Marina1112
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 09:22
Die enthemmten Wissenschaftler

Leipziger Forscher sehen die deutsche Gesellschaft alle zwei Jahre am Rande des Faschismus. Auch jetzt haben sie eine „enthemmte Mitte“ ausgerufen. Dabei ist es vor allem eine Gruppe, die enthemmt ist: sie selbst
http://www.faz.net/aktuell/politik/harte-bretter/die-leipziger-studie-ueber-rechtsextremismus-die-enthemmten-wissenschaf...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 09:34
@def
@Marina1112

Ihr habt da ja jetzt schön die "Wahrheit" ausgearbeitet. Es gibt auch Menschen, die die Arbeit von Klaus Schroeder und seinem Verein kritisieren, ja, ja.
Der Forschungsverbund war mehrfach in heftige Auseinandersetzungen mit anderen Fachwissenschaftlern verwickelt. Viele dieser Konflikte lösten seine Mitarbeiter selbst aus, als sie – vor allem in den 90er Jahren – sozialliberalen Historikern und Politologen wie Jürgen Kocka, Lutz Niethammer, Peter Steinbach, Peter Christian Ludz und Gert-Joachim Glaeßner eine „Nähe zum SED-Regime“ bzw. eine Verharmlosung der DDR unterstellten.[1] Die Kritiker des Forschungsverbunds thematisierten vor allem die von seinen Wortführern zur Leitlinie erhobene Variante der Totalitarismustheorie, mittels der auch die DDR als „totalitärer Staat“ besprochen wird. Dadurch werde absichtsvoll eine subtile, schon in der Eigenbezeichnung („SED-Staat“ in Anlehnung an den etablierten Begriff „NS-Staat“) und der programmatischen Rede von der „zweiten deutschen Diktatur“ vorexerzierte Gleichsetzung mit dem Naziregime und so zuletzt auch dessen Relativierung betrieben. Auf dem Höhepunkt dieser Debatten wurde wiederholt die fachliche Kompetenz der Forschungsverbund-Mitarbeiter angezweifelt.[2] Der Historiker Wolfgang Wippermann bewertete die Hauptakteure als „Hobbyhistoriker“ und „nekrophile Antikommunisten“, die Wissenschaft als „politische Peep-Show“ betreiben würden. Auffällig sei, so Wippermann, dass viele Mitarbeiter „auf eine linke Vergangenheit zurück[blicken], die sie mit einem pathologisch wirkenden Eifer bewältigen möchten.“[3] Sigrid Meuschel bescheinigte Schroeder und Staadt „analytische Provinz“.[4] Jürgen Kocka bezeichnete die Leiter des Forschungsverbunds als „Meister der politischen Demagogie“, sie seien „Autoren von Halbwahrheiten und Verzerrungen und Wissenschaftler ohne Glaubwürdigkeit und Seriosität – um es zurückhaltend zu formulieren“.[5] Wolf-Dieter Narr dagegen bescheinigte Schroeder und Staadt, sie hätten mit ihrer Kritik an der „systemimmanenten“ DDR-Forschung „summa summarum ins Schwarze“ getroffen.[6] Der Zeithistoriker Klaus-Dietmar Henke charakterisierte den Verbund 2003 wie folgt: „Der Verbund verstand es, sein ausgeprägtes Talent zu medialer Inszenierung mit seriöser Forschung zu verbinden und legte u.a. Analysen zu Machtsicherung, Struktur und Politik der SED vor.“[7] Von weiteren Stimmen wurde der Forschungsverbund ebenfalls immer wieder gestützt, so etwa von dem Historiker und Publizisten Götz Aly.[8]
Wikipedia: Forschungsverbund_SED-Staat

Jetzt ebenfalls noch ein paar "interessante" Interviews mit Herrn Schroeder zu verlinken, erspare ich euch.

Ihr könnt jetzt die ganzen Kritiker da wiederum anklicken und die Kritik an denen posten, das wird bestimmt super :Y:

Interessanterweise war es aber dieser Klaus Schroeder, der vor nicht allzulanger Zeit eine Studie zum Thema Linksextremismus veröffentlichte, die zu dem Ergebnis kam...ja, man will es kaum glauben...Linksextremismus sei schon weit bis in die "Mitte" vorgedrungen...witzig, oder?

Mal ganz unabhängig davon:
Sag mal, @def , wie stehst du eigentlich zu direkter Demokratie?
Oder der Aussage, dass wir dringend mehr soziale Ungerechtigkeit brauchen, damit der faule Hartzer mal eine Motivation erhält, um den Arsch hochzukriegen?
Weckt das....den Linksextremisten in dir?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 09:46
Whoracle schrieb:Ihr habt da ja jetzt schön die "Wahrheit" ausgearbeitet. Es gibt auch Menschen, die die Arbeit von Klaus Schroeder und seinem Verein kritisieren, ja, ja.
:Palm:


Ich habe lediglich ein Interview verlinkt. Was du da jetzt wieder reininterpretierst ist ebenso bezeichnend wie unterhaltsam.
Whoracle schrieb:Jetzt ebenfalls noch ein paar "interessante" Interviews mit Herrn Schroeder zu verlinken, erspare ich euch.
Nein, nein. Ich bitte darum!
Whoracle schrieb:Interessanterweise war es aber dieser Klaus Schroeder, der vor nicht allzulanger Zeit eine Studie zum Thema Linksextremismus veröffentlichte, die zu dem Ergebnis kam...ja, man will es kaum glauben...Linksextremismus sei schon weit bis in die "Mitte" vorgedrungen...witzig, oder?
Whatabout?!

Lass mich raten: Die ist, natürlich, populistischer Unsinn, richtig?
Whoracle schrieb:Mal ganz unabhängig davon:
Sag mal, @def , wie stehst du eigentlich zu direkter Demokratie?
Oder der Aussage, dass wir dringend mehr soziale Ungerechtigkeit brauchen, damit der faule Hartzer mal eine Motivation erhält, um den Arsch hochzukriegen?
Weckt das....den Linksextremisten in dir?
Du willst doch nicht etwa mit Off Topic das Threadthema verwässern? Tztztz...

Dennoch interessant, dass du glaubst, man könne mit den richtigen Schlagworten in Menschen "Extremisten" wecken...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 09:50
def schrieb:Nein, nein. Ich bitte darum!
Ja, warte, ich such dir die schönsten raus. Wenn ich mich richtig erinnere, werden da auch Aussagen zu "Ostdeutschen" gemacht, du wirst lachen...oder auch nicht.
def schrieb:Lass mich raten: Die ist, natürlich, populistischer Unsinn, richtig?
Du siehst die Ironie nicht?
def schrieb:Du willst doch nicht etwa mit Off Topic das Threadthema verwässern? Tztztz...
Nein, nein, die Fragen machen im Kontext schon Sinn, ich wollte nur eine gewissen Unvoreingenommenheit erreichen :D.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 09:57
Whoracle schrieb:Ja, warte, ich such dir die schönsten raus.
Feiner Zug!
Whoracle schrieb:ich wollte nur eine gewissen Unvoreingenommenheit erreichen :D.
Der Drops ist bei uns zwei Hübschen wohl seit Langem gelutscht... davon ab: Du siehst den Sarkasmus nicht?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 10:02
def schrieb:Du siehst den Sarkasmus nicht?
Nicht in meiner Aussage, es geht um die Linksextermismus-Studie. Aber Moment.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 10:05
Whoracle schrieb:Nicht in meiner Aussage, es geht um die Linksextermismus-Studie.
:Palm:
Whoracle schrieb:Aber Moment.
Lass dir Zeit.


Achtung OffTopic.


http://www.fu-berlin.de/presse/informationen/fup/2015/fup_15_044-studie-linksextremismus/
Wissenschaftler der Freien Universität Berlin präsentieren Ergebnisse eines Forschungsprojektes zu demokratiegefährdenden Potenzialen des Linksextremismus

vom 23.02.2015

Linksextreme Einstellungen sind einer Studie von Wissenschaftlern der Freien Universität Berlin zufolge in Deutschland weit verbreitet. So kam in einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Forschungsverbunds SED-Staat der Universität, bei der die Befragten Aussagen über Demokratie und Gesellschaft bewerten sollten, häufig eine kritische Haltung gegenüber der praktizierten Demokratie in Deutschland zum Ausdruck. In der Untersuchung wurden die Teilnehmer befragt, in wieweit sie verschiedenen Dimensionen eines linksextremen Einstellungsmusters zustimmten oder diese ablehnten. Das Muster und dessen Dimensionen hatten die Wissenschaftler zuvor herausgearbeitet. Die Forscher ermittelten auf dieser Basis, dass ein Sechstel der Gesamtbevölkerung (Westdeutschland: 14 Prozent; Ostdeutschland: 28 Prozent) eine linksradikale/linksextreme Grundhaltung hat. Dabei weisen vier Prozent ein nahezu geschlossenes linksextremes Welt- und Gesellschaftsbild auf, 13 Prozent stimmen überwiegend den jeweiligen Facetten eines linksextremen Einstellungsmusters zu.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 10:15
(Falls es wen interessiert)

Da muss man die Polizei mal loben. Die Online-Anzeige wurde doch verhältnismäßig fix bearbeitet. Lediglich die Eingabemaske ist noch recht altbacken gestaltet. Btw: Es geht um den Vorwurf der Holocaustleugnung und um das Verbreiten von verfassungswidrigen Symbolen.

Spoilerx1


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt