Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:20
Lesen und Verstehen! Notfalls immer und immer wieder lesen!
Realo schrieb:Das sind fortlaufende Studien, die eben nicht von Laien betrieben werden, sondern von Wissenschaftlern. Und es gibt auch keine "Gegenstudie", sondern bloß eine abweichende und ziemlich populistische Gegenmeinung
def schrieb:Eine von Laien auf die Schnelle hervorgesuchte wissenschaftliche Studie hat mehr Gehalt als eine von Laien auf die Schnelle hervorgesuchte wissenschaftliche Gegenmeinung?
1. Wo sagte ich, die Studie sei von Laien erstellt?
2. Wo schrieb ich, es gebe eine Gegenstudie?


Schon doof, wenn die Ideologie die Sinne vernebelt...
Realo schrieb:Da darf man doch mal gerne fragen: Wer hat mehr Ahnung?
Würde man diese Frage ernsthaft stellen würde dies Sinn machen... Mit der Intention mit der du sie stellst, kannst du sie getrost in die Tonne treten.
Realo schrieb:Aber ich dachte, das Thema wäre inzwischen erledigt. Fierna hat dich ja auch ziemlich durch die Waschmaschine geschleudert, wie ich im Nachlesen miterleben durfte. Einfach köstlich. :D
Solange du an das glaubst was dir so aus den Fingern purzelt ist das doch spitze!

:Palm:


melden
Anzeige
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:29
def schrieb:Wo sagte ich, die Studie sei von Laien erstellt?
Ja, muss ich zugeben, hab ich falsch gelesen. Aber auch Laien sind - anders als ich in diesem Fall :D - des Lesens und Verstehens mächtig und können sich schon ein Bild machen sowohl von der Studie wie auch von der Gegenmeinung. Und dass die Studie etwas mehr Zeit und Arbeit in Anspruch genommen hat als die heiß gestrickte Kritikermeinung, davon darf man ebenfalls ausgehen.

Immerhin ist es schon ziemlich weit gekommen, wenn bereits ein Sozialwisenschaftler, nur weil er politisch eher rechts steht, über Medien versucht eine Studie schlecht zu reden, die seiner eigenen politischen Meinung nicht entspricht. Das nennt man dann wohl Missbrauch von Wissenschaft zu politisch-populistischen Zwecken, und dass sich eine Zeitung für diese Art von Einmischung von außen in wissenschaftliche Forschungen, allein um diese zu diskriminieren, hergibt, das gibts eben auch nur im deutschen Osten.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:29
@Marina1112
Der war gut...muhamuha
Weisst du,solche Autodidakten wie Schröder oder Jörg Friedrich nennen sich nicht umsonst "Privathistoriker"
Solche Hobbyastronomen tummeln sich zuhauf im Wissenschaftsbetrieb und glänzen im allgemeinen damit NICHTS bzw ihre eigenen unreflektierten Meinungen als gesicherte Fakten zu verkaufen.
Bis man dieses Gesindel endlich enttarnt und aus dem Lehrbetrieb entfernt hat,haben sie meist schon grösseren Schaden anrichten können


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:32
Deshalb habe ich doch Dir, @def zuliebe, noch einen ganz leicht verständlichen Sachverhalt hinzugefügt:
Es geht darum, Minderheitenrechte zu beschneiden.
Und wenns funktioniert,
dass die Mehrheit dem passiv gegenübersteht, wird sie wie eine Minderheit behandelt.


Und das wird von einem hier offenbar über jeden Zweifel erhabenen Institut erarbeitet:
Wikipedia: Institut_für_Staatspolitik


"Minderheitenrechte beschneiden zu wollen" ist keine Meinung

sondern ein grundlegender Verstoß gegen die Humanität!


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:34
Realo schrieb:Immerhin ist es schon ziemlich weit gekommen, wenn bereits ein Sozialwisenschaftler, nur weil er politisch eher rechts steht, über Medien versucht eine Studie schlecht zu reden, die seiner eigenen politischen Meinung nicht entspricht.
Aha. Du möchtest also einem Politologen der FU Berlin verbieten, seine Meinung über eine Studie kundzutun?
Realo schrieb:Das nennt man dann wohl Missbrauch von Wissenschaft zu politisch-populistischen Zwecken, und dass sich eine Zeitung für diese Art von Einmischung von außen in wissenschaftliche Forschungen, allein um diese zu diskriminieren, hergibt, das gibts eben auch nur im deutschen Osten.
LoL.... jetzt ist es schon Diskriminierung, Studien und Umfragen zur Diskussion zu stellen... :D


Schon erschreckend mit welcher Selbstverständlichkeit hier Gesinnungspolizei gespielt wird. Die eigene Meinung ist die einzig Richtige und natürlich unumstößlich, allumfassend und nicht zu kritisieren.

Immer mehr legst du deine Maske ab... nur weiter so, du schaffst das!


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:37
@eckhart
eckhart schrieb:Deshalb habe ich doch Dir, @def zuliebe, noch einen ganz leicht verständlichen Sachverhalt hinzugefügt:
Ich fühle mich durchaus ein wenig geschmeichelt.

Trotzdem ist es unsinnig, mich in eine Diskussion zwängen zu wollen, an der ich weder partizipiert, noch sie begonnen habe.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:39
def schrieb:Trotzdem ist es unsinnig, mich in eine Diskussion zwängen zu wollen, an der ich weder partizipiert, noch sie begonnen habe.
Ich weiß schon.
Rechtsextremismus interessiert Dich gar nicht.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:41
@eckhart

Ach ecki... du bist wohl einer der Letzten der einschätzen kann was mich interessiert.

Aber wie gesagt. Ich fühle mich geschmeichelt. :)


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:46
def schrieb: jetzt ist es schon Diskriminierung, Studien und Umfragen zur Diskussion zu stellen... :D
Ja. Weil er eben nicht inhaltbezogen auf die Studie eingeht, sie also nicht inhaltlich kritisiert, sondern von einer rechtspopulistischen Warte aus politisch runtermacht, dabei aber vorgibt dies "wissenschaftlich" zu tun, indem er die Fragen als "Suggestivfragen" abwertet, ohne dies, wie ich schon in meinem ersten Statement schrieb, auch nur an einem einzigen Beispiel zu illustrieren. Kann er offenbar auch nicht, daher ist es reine Demagogie, aber keine Kritik, die diesen Namen auch verdient.

Das ist übriegens ein Novum, das es so in keinem anderen Land der Welt gibt, dass über eine Boulevard-Regionalzeitung eine wissenschaftliche Studie von einem Außenseiter niedergemacht werden soll. Normalerweise wird Kritk in Peer Reviews und Wissenschaftsmagazinen betrieben und wisenschaftlich erörtert. Dass sich eine Regionalzeitung dazu hergibt, eine wissenschaftliche Studie - übrigens die einzige groß angelegte und dauerthafte in Deutschland zum Thema Rechtsextremismus - aus politischen Gründen niederzumachen, ist der eigentliche Skandal. Aber das wirst du nie verstehen, sondern wie alle Populisten den Überbringer der schlechten Botschaft selbst zu diffamieren versuchen ("Gesinnungspolizei"). Eigentlich ein unerhörtes Adhominem, das ich dir übel nehmen würde, wenn ich dich ernst nehmen könnte.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:51
Realo schrieb:Aber das wirst du nie verstehen, sondern wie alle Populisten den Überbringer der schlechten Botschaft selbst zu diffamieren versuchen ("Gesinnungspolizei"). Eigentlich ein unerhörtes Adhominem, das ich dir übel nehmen würde, wenn ich dich ernst nehmen könnte.
Wie wäre es dem ständigen Gesäusel, du würdest mich nicht ernst nehmen, endlich mal Rechnung zu tragen und mir diesen Müll nicht ständig mit @s aufzudrängen?

Du kannst es noch so empört und geschwollen formulieren übrig bleibt deine Rolle als "Gesinnungspolizei" hier, und in so manch anderem Thread.

Was ich verstehe und was nicht, lass mal getrost meine persönliche Sorge sein. Sobald ich mal Nachhilfe im Erkennen und Bekämpfen mir unliebsamer Meinungen brauche, komme ich sehr gern auf dich zurück.

Bis dahin, ignoriere mich bitte... ich bin eh, total unter deiner Nivea.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 13:55
Soeben am Ufer angeschwemmt gewesen:

https://flaschenpost.piratenpartei.de/2016/01/05/koennen-sie-das-belegen-die-tricks-rechter-kommentatoren/

Es sind stets die selben Themen, für die Rechte, besorgte Reichsbürger und freidrehende Berufsnörgler in Kommentarbereichen der Onlinezeitungen aktiv werden: Flüchtlinge, kritische AfD- oder Putinartikel, Pegida selbst und natürlich alles zur Europäischen Union. Wer den Pöbeleien widerspricht findet sich schnell in einer nicht endenden Diskussion wieder. Dabei spielt sich ständig das gleiche Schema ab. Wir haben einige Kommentartricks zusammen getragen. Die meisten folgen dem Motto “Wer fragt führt”, um das Gegenüber in Rechtfertigungsnot zu bringen oder zu Erklärungen zu zwingen.

Können Sie das belegen?

Natürlich kann nicht alles belegt werden was als “eigenes Wissen” in einen Kommentar fließt. Für manches lässt sich ein Link finden, anderes existiert nur im Gedächtnis – was es jedoch nicht unwahr macht! Es ist fast putzig, dass rechte Forumsteilnehmer Belege für eine Aussage verlangen während sie selbst eine gut dokumentierte geschichtliche Wahrheit leugnen.

Früher habe ich die selbe Partei wie Sie gewählt

Ob die Aussage stimmt wissen wir nicht. Der Gedanke dahinter ist aber klar: Nähe herstellen, eine Entwicklung auf Basis von Beobachtungen und Überlegungen andeuten und daraus dann ein “Wenn du nachdenkst, wirst auch du Rassist”. Ich stelle mir dabei immer einen 16-jährigen Hauptschulabbrecher an der Tastatur vor, der behauptet früher eine demokratische Partei gewählt zu haben, während hinter ihm leere Flaschen, alte Lappen und Benzinkanister stehen.

Sehr mutig, das mit Klarnamen und dem eigenen Foto zu behaupten

Was zuerst wie ein Lob klingt wird muss als versteckte Drohung verstanden werden. Geht mein Wagen bald in Flammen auf? Erwarten mich morgen früh glatzköpfige Hooligans mit Baseballschlägern an der Haustür oder liegt wenigstens in den nächsten Tagen im Briefkasten ein Schreiben eines Anwalts, in dem von Beleidigungen und Ehrabschneidendem die Rede ist? Doch keine Sorge. Die meisten rechten Kommentatoren sind Salonrassisten und bekommen den Hintern nicht hoch. Das kann, leider muss das einschränkend ergänzt werden, in Sachsen und Dortmund anders sein.

Woher wissen Sie, dass Nazis das Feuer legten?

Tatsächlich stellt sich die Frage ob es einen Unterschied macht, ob Nazis ein Feuer legten, Rassisten es taten oder – ist das wirklich die harmlose Variante? – “nur” besorgte Bürger? Bemerkenswert, dass die von besorgter Seite häufig gestellte Frage (auch hier wieder: Wer fragt führt!) “Wo sollen die ganzen Asylanten (sic!) denn hin?” leichter zu beantworten wäre,

So einen Unsinn habe ich noch nie gehört!

Wenn nichts anderes geht, wenn einer klaren Aussage nicht zu widersprechen ist, greift der Herr Rechtspopulist gerne zur fundamentalen Abkanzlung. Der Vorteil liegt auf der Hand: Jede Menge eingesparte Zeit für letztlich fruchtlose Diskussionen. Der Nachteil: Der Nazi behält das letzte Wort.

Ist Ihnen überhaupt bewusst, was Sie für einen Stuss von sich geben?

Der von sich gegebene Stuss ist der kleine Bruder des gehörten Unsinns. Mit einem Unterschied: Das Fragezeichen am Ende. Er lädt dazu ein, seine Position zu begründen, zu erklären, mit vielen Worten die Sinnhaftigkeit zu beschreiben. Das wird zwar beim Adressaten nicht ankommen, gibt beim Kampf um die Lufthoheit im Kommentarbereich aber Punkte.

Schlafen Sie weiter

Nichts hassen Extremisten mehr als gemäßigte Positionen. Gegen gegensätzliche Extreme lässt sich leicht meckern, gegen die politische Mitte fällt das schwerer. Wer abwägt, mehrere Seiten betrachtet oder gar komplexe Lösungen in Betracht zieht, überfordert so manchen rechten Kommentator intellektuell – was nicht selten zum Abbruch der Diskussion führt. Ein klarer Sieg für alle die sagen: “Der Bürgerkrieg steht nicht vor der Tür!”. Ein klarer Sieg für die Vernunft!

Sie mit Ihrer Einstellung sind Schuld daran, dass es Rechte gibt

Nice try, soll ich tatsächlich den verzapften Unsinn unwidersprochen stehen lassen in der Erwartung, dass ohne Gegenrede der braune Spuk von alleine verschwindet? Sicher nicht! Die Behauptung ist ein schwacher Versuch Gegner davon abzuhalten ihre Meinung kund zu tun. Davon abgesehen wird hier Ursache und Wirkung verwechselt. Zuerst hatten braune Horden die Innenstädte und Kommentarbereiche überflutetet. Erst spät formierte sich Widerspruch. Aber die Betonung der eigenen Opferrolle, “Ich bin nur Nazi geworden, weil ich mich gegen Leute mit gemäßigten Einstellungen wehren musste” ist schon allerliebst. Der Satz “Die AfD ist eine Schöpfung von Leuten wie Ihnen. Durch derartig Forderungen wie den Ihrigen radikalisieren Sie andere nur” gehört in die selbe Kategorie. Danach wäre nicht der Extremist der Extreme, sondern der, der sich wenigstens in Schriftform der gallopierenden Menschenverachtung entgegen stellt. Nach kurzem Nachdenken kann ich sagen: Nein, das ist falsch!

Der Nationalsozialismus war ein Sozialismus

Schwarz ist rot und plus ist minus? Nein, hinter dem Versuch die Nazis der Jahre 33-45 als “links” darzustellen, steckt mehr als der Versuch, das Gegenüber zu verwirren. Es ist der Versuch, “links” auf eine Stufe mit der NSDAP zu stellen und “rechts” geschichtlich unbelastet aussehen zu lassen. Natürlich ist das Quatsch – und kann in der folgenden Diskussion auch gut begründet werden.

Wahrscheinlich steckt hinter den Rechtfertigern des rechten Mobs keine große Organisation, kein “Dachverband der rassistischen Kommentatoren”. Sicher werden sich einige der Damen und Herren Onlinerassisten untereinander kennen, gerade in Wahlkampfzeiten entsteht durch die schiere Menge an pro-rechten Kommentatoren auch der Eindruck, dass die eine oder andere bezahlte Arbeitskraft hier Stellung bezieht. Da alle in der selben kruden Gedankenwelt leben und sich die Strategien ähneln, ist Widerspruch leicht.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 14:47
eckhart schrieb:Wahrscheinlich steckt hinter den Rechtfertigern des rechten Mobs keine große Organisation, kein “Dachverband der rassistischen Kommentatoren”. Sicher werden sich einige der Damen und Herren Onlinerassisten untereinander kennen, gerade in Wahlkampfzeiten entsteht durch die schiere Menge an pro-rechten Kommentatoren auch der Eindruck, dass die eine oder andere bezahlte Arbeitskraft hier Stellung bezieht. Da alle in der selben kruden Gedankenwelt leben und sich die Strategien ähneln, ist Widerspruch leicht.
Das hier geschilderte könnte man doch auf alle Extremisten anwenden, mMn.
Bzw. den Gegner verunglimpfen, Suggestivfragen, Rechtfertigungen usw, beherrschen doch alle Extremisten gut. Also kein Alleinstellungsmerkmal der Rechtsextremisten.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 14:55
Optimist schrieb:Das hier geschilderte könnte man doch auf alle Extremisten anwenden, mMn.
Dann schreib doch mal eine entgegengesetzte Version (Kopie editieren).


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 22:32
Das kommt dabei raus, wenn deutsche Rassisten auf britische Rassisten treffen :D

13508925 1228124687197547 53993223291946
https://www.facebook.com/stophatesites

Mal ganz abgesehen von dem "empargo" :D :D


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 22:42
Pegida-Fans scheint das ,-Zeichen auf ihrer Tastatur zu fehlen. Ich hab keins gefunden.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 22:44
@Subcomandante
Der Wolfgang hält wohl wenig von deutscher Rechtschreibung und Grammatik.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

28.06.2016 um 23:02
Optimist schrieb:Das hier geschilderte könnte man doch auf alle Extremisten anwenden, mMn.
Bzw. den Gegner verunglimpfen, Suggestivfragen, Rechtfertigungen
Nein, das Maul lasse ich mir zum Beispiel nicht stopfen im Sinne von
"Und wenn die jüdischen Zeitungen glauben, heute noch mit versteckten
Drohungen die Nationalsozialisten einschüchtern zu können, wenn sie heute
glauben, unsere Notverordnungen umgehen zu dürfen: sie sollen sich hüten...
Einmal wird unsere Geduld zu Ende sein und dann wird den Juden das freche
Lügenmaul gestopft werden." (Goebbels Rede im Februar 1933 im Berliner
Sportpalast)
Völlig egal, ob es Juden, Muslime, Atheisten oder ich sind. Das Maul wird aufgerissen, auch wenn das Maul mit Baseballschlägern zertrümmert wird.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

29.06.2016 um 00:33
@Optimist
Du bist aber nicht im "Ich nörgel gegen alle Extremisten"Thread...du nörgelst übetwiegend ganz OT im Rechtssextremistenthread gegen Linke um nur einen Satz später arme,arme Rassisten in Schutz zu nehmen oder zu behaupten es seien gar keine,der linkslinke Mainstream mache sie nur dazu


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

29.06.2016 um 01:07
@Warhead
Warhead schrieb:..du nörgelst übetwiegend ganz OT im Rechtssextremistenthread gegen Linke...
glaube in deiner Rage hast mich wohl mal wieder mit jemanden verwechselt, wäre nicht das 1. Mal.
Ich nörgelte wenn schon, dann gegen Extremisten ALLER Art. Nirgends hatte ich Linke erwähnt. Und die Stelle must du mir mal zeigen wo ich Rassisten in Schutz nahm (kann es sein, dass du irgendwie "das Gras wachsen hörst")?


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

29.06.2016 um 14:37
Optimist schrieb:Das hier geschilderte könnte man doch auf alle Extremisten anwenden, mMn.
Bzw. den Gegner verunglimpfen, Suggestivfragen, Rechtfertigungen usw, beherrschen doch alle Extremisten gut. Also kein Alleinstellungsmerkmal der Rechtsextremisten.
@Optimist
Na? schon weiter mit:
eckhart schrieb:Dann schreib doch mal eine entgegengesetzte Version (Kopie editieren).
???
Ich habe sogleich in den Linksextremisten-Thread geschaut und

nichts

gefunden.
Dabei würde es doch nur wenige Minuten in Anspruch nehmen, wenn der Text angeblich auf alle Extremisten anwendbar sein soll, wie Du behauptest.

Ich sehe da schon ein paar Schwierigkeiten. Deshalb würde ich mir das gar nicht zutrauen.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unabhängige Medien63 Beiträge