Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.637 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 04:38
@Bone02943

Naja als jemand mit links(extremen)? Ansichten muss man auch nicht so tun als wuerde man in Berlin politisch verfolgt werden und Auslaender tun einem dort ja sowieso nuescht, nech? :-)


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 04:44
@Maite
@Optimist

Nun ich seh alles andere als Links"extrem" aus und wüsste auch nicht warum genau diese Leute in Ruhe gelassen werden sollten. Wenn dann müsste man mich schon wegen meiner engen Hosen verprügeln, seh ich doch damit bestimmt iwie "schwul" aus.
Meiner Meinung nach ist es einfach Zufall Opfer von Gewalt und Verbrechen zu werden. Jedenfalls auf offener Straße bzw. mitten in Berlin.
Aber Tag täglich laufen da Millionen herum denen nichts passiert. Aber, wie auch mit Marxloh versucht man zu vermitteln, dort wird jeder ausgeraubt sobald er nur einen Schritt in das viertel geht. Und das ist halt einfach völlig übertrieben. Hauptsache man kann mit Marxloh, Kreuzberg, Neuköln, und wie sie nicht alle heißen, Stimmung machen. Gegen DIE, Die Ausländer da Die "uns" da alle bedrohen. LOL


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 04:47
@Bone02943
Aber Tag täglich laufen da Millionen herum denen nichts passiert. Aber, wie auch mit Marxloh versucht man zu vermitteln, dort wird jeder ausgeraubt sobald er nur einen Schritt in das viertel geht. Und das ist halt einfach völlig übertrieben. Hauptsache man kann mit Marxloh, Kreiuzberg, Neuköln und wie sie nicht alle heißen Stimmung machen. Gegen DIE, Die Ausländer da Die "uns" da alle bedrohen. LOL
ich denke jetzt folgendes: In der Mitte ist die Wahrheit (in der Mitte zwischen deiner rosaroten Brille und dem Übertriebenen :) )


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 04:54
@Bone02943

Es geht nicht um Mord, Raub und Totschlag, sondern um Transformation der Gesellschaft. Wir Deutsche sind ein an sich voellig zerrissenes Volk mit regional grossen Unterschieden und komplizierten politischen Ansichten. Die Gesellschaft zerfaellt immer mehr. Leider, kaum noch verbindende Werte.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 04:57
@Optimist

Klar ist es in Problemvierteln auch iwie gefährlich, aber eben nich so wie es oft dargestellt wird.
Wo ich mal meinen Onkel in berlin-Wedding besuchte wurde an der nächsten Kreuzung geschhossen bzw. jemand erschossen. Aber hat man davon noch was mitbekommen, nein, man lief da rum und nichts ist passiert. Das hat mich schon iwo auch geprägt, zu sehen das diese Gewalt nicht ständig und universell passiert. genau wie beim U-Bahn treter, mit der Frau auf der Treppe. Das hätte auch jeder x-beliebige andere sein können, zur falschen Zeit am falschen Ort. Ist das schlimm, ja natürlich, doch trotzdem gehen dort tausende Menschen täglich lang ohne das etwas passiert.

@Maite

Werte werden doch eh von allen anders interpretiert. Und die Spaltung schaffen rechtspopulisten die angst schüren wo es an sich keine braucht.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 05:01
@Bone02943
Bone02943 schrieb: Und die Spaltung schaffen rechtspopulisten die angst schüren wo es an sich keine braucht.
auch hier, denke ich, liegt die Wahrheit in der Mitte. "keine Angs haben müssen" das war einmal, vor einigen Jahren...
Übertriebene Angst muss man vielleicht auch nicht haben...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 05:03
@Optimist

Ich finde es reicht sich in gewissen Gegenden einfach genauer unzuschauen und dann kann man auch ohne Angst dort lang laufen. Das wäre so meine "mitte".


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 05:06
Das ist auch der Unterschied in Problembezirken, da kann man halt Opfer von Gewalt werden. Ist sicher schlimm.
Doch schauen wir uns mal an, wo man Opfer von rechtsmotivierter Gewalt werden kann. Praktisch überall wo man einfach nicht ins jeweilige Weltbild passt und da sind Dörfer für so manche weit gefährlicher als die städtische Annonymität.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 05:11
@Bone02943

Naja der Tenor der Nationalkonservativen ist es soll so bleiben wie es ist mit Hang zum Protektionismus. Die andere Seite ist, wir krempeln den ganzen Laden um auf international und wer nicht mitzieht selber Schuld und alles sowieso Nazi.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 05:13
@Maite

Nein nicht Nazis, sondern Nationalisten. Aber diese Nationalstaaterei hat Europa bisher nur Kriege gebracht, also wer das wieder will, nur zu, ich finds einfach nur dumm, bzw. aus der Geschichte nichts gelernt.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 14:56
@Bone02943
Bone02943 schrieb: Aber diese Nationalstaaterei hat Europa bisher nur Kriege gebracht
Klar, wenn es keine Grenzen und keine Nationalstaaten gibt, dann gibt es auch keine Kriege mehr. Logisch oder?`
Die grössten und schlimmsten Kriege und Morde der Menschheitsgeschichte fußen auf religiösen Streitereien. Also Religionen verbieten? Da bin ich dabei. Wie setzen wir das um?
Wenn es keine Nationalstaaten gibt, wer zahlt dann wo Steuern und wer darf wo von Sozialleistungen profitieren?
Was steht dann im Ausweis? Erdenbürger?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.01.2017 um 16:04
@Deepthroat23
Religionen sind irrational aber an sich entstehen alle Kriege immer nur wegen der Denkweise "ich bin anders als du, aber besser und der Wahrheit näher, also habe ich mehr Rechte und die nehm ich mir". Gäbe es keine Religionen würde man sich aus politischen Gründen bekriegen, wie heute auch, oder Atheisten A gegen Atheisten B, die das atheistische Konzept laut A völlig falsch auffassen. Die Weltkriege sind die größten die es jemals gab und waren auch keine Religionskriege. Es sei denn man definiert Religion nach Luckmann, was ich nicht einmal schlecht finden würde.

Was Kriege auslöst ist die gut/böse Einteilung und Trennung in Gruppen, ergo Gesellschaftstypen, Nationen, Religionen etc. Es ist viel schwieriger einen Krieg auszulösen, wenn zwei Länder Teil einer übernationalen Gemeinschaft wie der EU sind, als es bei jeweils alleinstehenden Nationalstaaten der Fall ist. Genauso wie es schwerer ist sie auszulösen, wenn Personen unterschiedlicher Religionen durch gemeinsame andere und höhere Konzepte verbunden sind, wie das GG oder generell "westliche Werte", zu denen gehört, dass Religion bestenfalls zweitrangig und privat ist.
Aber Bones sprach sowieso nicht davon Nationen komplett abzuschaffen sondern "Nationalstaaterei" und er sprach eindeutig von der Vergangenheit. Als jeder gegen jeden Krieg führen konnte, was heute nicht mehr machbar ist. Es sei denn alle treten aus EU und co. aus und killen sich wieder gegenseitig weil jeder ein paar Meter Land mehr haben will.

An sich wunderts mich dass dogmatische Religionen immer noch nicht ausgestorben sind. Persönlicher Glaube ist was anderes, aber festgesetzte, uralte und überholte komplizierte Konzepte anzunehmen passt nicht zum Informationszeitalter. Aber manche Leute können wohl nicht leben, wenn sie sich nicht als Teil einer größeren gleichmachenden Gemeinschaft sehen können.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.01.2017 um 10:58
@Bone02943 @Sixtus66 @eckhart

Neuer Verdacht der Bildung einer rechtsextremen terroristischen Vereinigung.
Bereits Mitte vergangenen Jahres warnte das BKA vor einer Zuhnahme rechtsterroristischer Zellen.
http://www.sueddeutsche.de/news/panorama/kriminalitaet-bka-chef-warnt-vor-gefahr-neuer-rechter-terrorzellen-dpa.urn-news...
Mit der Freitaler Gruppe und der OSS wurden gleich 2 dieser Gruppen diesbezüglich ausgehoben.

Seit heute Morgen 6.OO Uhr gab es laut Sicherheitskreisen bundesweite Razzien gegen eine weitere rechtsextreme militante Gruppe, mit Verdacht auf Bildung einer rechtsextremen Terrororganisation.
Die Generalbundesanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Durchsuchungen laufen u.a. in Objekten in Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Berlin und Baden-Württemberg.
http://www.bz-berlin.de/berlin/deutschlandweite-razzien-gegen-militante-rechtsradikale-gruppe

Nähere Details wird die Generalbundesanwaltschaft wohl im Laufe des Tages veröffentlichen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.01.2017 um 13:23
@tudirnix
es ist gut so - es kommt sehr spät -


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.01.2017 um 14:02
@kiki1962 @eckhart @Bone02943
tudirnix schrieb:Nähere Details wird die Generalbundesanwaltschaft wohl im Laufe des Tages veröffentlichen.
Im Mittelpunkt der Verdächtigen steht wohl Burghard B. Der Plastikdruide aus Franken. Im Reichsdeppenforum kann man eine Menge über ihne erfahren.

"Ermittlungen der Bundesanwaltschaft
Der Druide, der Juden vernichten will"
Im Mittelpunkt der Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen ein rechtsextremes Netzwerk steht offenbar ein selbst ernannter Druide. Dieser ist seit Jahren in der Szene bekannt - und ruft offen dazu auf, Juden und Muslime zu vernichten.
...
Nach SWR-Informationen wurden im baden-württembergischen Schwetzingen, wo B. herkommt, sowie in Rietz-Neuendorf in Brandenburg auch Waffen und scharfe Munition gefunden. Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Gruppe soll seit Frühjahr 2016 bewaffnete Angriffe auf Polizisten, Asylsuchende und Juden geplant haben. Erkenntnisse zu konkreten Anschlagsplanungen liegen den Behörden allerdings derzeit nicht vor. Ziel der Razzien sei es, weitere Beweismittel zu gewinnen.

Bei den Durchsuchungen wurden laut SWR-Info mindestens zwei Männer festgenommen. Ob gegen sie Haftbefehl beantragt wird, sei noch unklar. Der SWR bestätigte gegenüber tagesschau.de, dass es sich bei einem der Verdächtigen um den "Druiden" B. handelt. An dem Einsatz sind laut Bundesanwaltschaft etwa 200 Polizeibeamte beteiligt.
https://www.tagesschau.de/inland/razzia-rechtsextreme-103.html

Weitere Informationen
http://www.tagesspiegel.de/politik/einsatz-auch-in-berlin-und-brandenburg-bundesweite-razzien-gegen-militante-reichsbuer...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.01.2017 um 15:57
Dieser seltsame Gandalf-Verschnitt, sondert(e) auch im vk-Netzwerk permanent antisemitische Einträge ab. Ich habe mich schon gewundert, wieso der noch nicht im Bau sitzt. Seine Timeline kann die Staatsanwaltschaft als Anklage verlesen, ohne diese weiter zu kommentieren.

Hoffentlich waren unter diesen Leuten auch die Verantwortlichen von 'Neues Bewusstsein'.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.01.2017 um 16:22
@Aldaris
@tudirnix
es ist bitter nötig, dass man sich dieser typen annimmt - damit hört es hoffentlich nicht auf - sie bloßstellen ist pflicht
allerdings im ländlichen raum sind die "anhänger rechts" noch sehr geschützt, wenn sie nicht gerade massiv öffentlich auftreten
da ist ne menge zivilcourage gefragt ...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.01.2017 um 21:39
Im NSU-Prozess verhöhnte Wohlleben die Opfer http://www.taz.de/!5378431/
Text[/ Ralf Wohlleben ist als Waffenbeschaffer des NSU angeklagt. Was wollen seine Verteidiger bezwecken?

Die Beweislast gegen Ralf Wohlleben ist inzwischen so erdrückend, dass die Verteidiger scheinbar von seriöser anwaltlicher Tätigkeit Abstand nehmen und den Prozess zumindest noch für Neonazi-Propaganda missbrauchen möchten.]

http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-wohlleben-antrag-sorgt-fuer-eklat-im-nsu-prozess-1.3349936
Text
Daimagüler fuhr sichtlich bewegt fort: "Das ist Nazijargon, schon die Nazis schwadronierten vom Überlebenskampf des deutschen Volkes. Das führt dazu, dass ein İsmail Yaşar, ein Abdurrahim Özüdoğru, ein Enver Şimşek, die hier Jahrzehnte lebten, nicht dazugehören und nie dazugehören können nach dieser rassistischen Ideologie und in letzter Konsequenz getötet werden können." Dieser Antrag habe die letzten Zweifel an der Geisteshaltung des Angeklagten Wohlleben beseitigt. Yaşar, Özüdoğru und Şimşek wurden vom NSU ermordet. Das Gericht nahm den Antrag ungerührt entgegen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.01.2017 um 22:16
@kiki1962

Es bestätigt einfach nur wieder, wie sehr sich solche Leute auf vk austoben können. Ich weiß definitiv, dass dieser Miraculix dutzende male angezeigt und auch gemeldet wurde. Der hat sogar Geld erbetteln wollen, um seine Geldstrafen zahlen zu können. Dennoch hat er so weitermachen können und auch so weitergemacht wie bisher. Aber offenbar ist jetzt Schluss mit lustig. Es stellt sich bloß die Frage, ob es tatsächlich konkrete Anschlagspläne gab oder 'nur' die übliche Hetze betrieben wurde. In jedem Fall handelt es sich bei diesem 'Druiden' um einen knallharten Eso-Rechtsextremen.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.01.2017 um 22:23
@Aldaris
vielleicht übernimmt das ein afd-richter - ironie


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt