Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

45.533 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 13:31
@Sixtus66
"... wird noch öfter passieren wenn man nicht endlich Linksfaschismus und Zuwanderung beendet!!11"
Damit man diesen Satz verkürzen kann, wurde extra die "Linksversifftheit" gesellschaftsfähig gemacht:
" linksversifftheit ist schuld"


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 13:38
@eckhart
Alles ist heute links, weil die Rechten die Rhetorik übernommen haben, weil Medien wiederum ihre Terminologie übernahmen ohne über den Inhalt der Begriffe zu informieren oder die Intention die dahinter steckt.

Schwächeren zu helfen, Höflichkeit = ergo political correctness, Entgegenstellen gegen Nazis und Verbot von Nazibegriffen sowie rassistischen Äußerungen usw. waren noch vor 1-2 Jahrzehnten Tugenden deutscher Konservativer auch mein Vater war so. Sind sie wahrscheinlich auch noch heute, nur heute gelten die alle als linke Gutmenschen. Unter Patriotismus verstanden Leute früher auch eher das Stolzsein auf Deutschland (Deutschland an sich, nicht das Dritte Reich, die DDR oder irgendein Kaiserreich) und das Achten des deutschen GGs, höchstens noch Fußballfanatismus. Heute haben dieselben Leute den Patriotismus für sich gepachtet, die Russlandflaggen schwenken, die deutsche Flagge mit einer Banane darstellen und das Ende der Demokratie fordern.


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 13:57
@Sixtus66

Ziemlich hohe Flughöhe Dein Beitrag.

Ich sehe das eher so: Es gibt und gab unbelehrbare Fanatiker rechts, links und in irgendwelchen Nischen auch noch.
Die wird man nie ändern können, man kann nur auftretende Gewalt sanktionieren bzw eindämmen. Mehr nicht.

Und es gibt eine überwältigend große Gruppe von Menschen, die nicht in diese Gruppen gehört. Diese Menschen erleben aber ihre Welt, so wie sie ist. Und ein Teil davon, zu denen zähle ich mich auch, denkt: Ist vielleicht mal langsam genug an unkontrolliertem Zustrom von völlig unbekannten Menschen, die wie selbstverständlich hier versorgt werden und die Hilfen erhalten, die zum Teil das 20fache dessen sind, was sie in ihrer Heimat mit ehrlicher Arbeit verdienen könnten.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:01
Gut so! Dann machen wir auf dieser Flughöhe weiter!:
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Alles ist heute links, weil die Rechten die Rhetorik übernommen haben, weil Medien wiederum ihre Terminologie übernahmen ohne über den Inhalt der Begriffe zu informieren oder die Intention die dahinter steckt.
So sehe ich das auch!
Und weil die Rechten sich nicht ändern,
bleibt nichts anderes,
als dass Alle, die sich Liberal nennen, Selbstreflexion betreiben, Selbstkritik üben.
Beispiel:
Kooperiere ich mit dem Kapital oder Kollaboriere ich mit dem Kapital?

Nur eines ist wirklich liberal.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:05
'Das Kapital' ist auch so eine dämliche Verschwörungstheorie, die bei manchen dann noch mit 'Finanzjudentum' nachgewürzt wird, wenn die rote Suppe braun werden soll.

Und auch wenn ihr mich jetzt einen Steinzeitmenschen nennt: Ich übe keine Selbstkritik, obwohl ich bei Discountern kaufe und damit der Verschwörung 'Des Kapitals' anheimfalle.

Ich bin ein Troll, der vom Großkapital bezahlt wird, um hier die Ausbeutung der Massen zu fördern. So, jetzt isses raus.


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:11
@eckhart 
Btw wieder ein Fall einer möglichen Nazi Terrorgruppe, diesmal England: 
Neo-Nazi arrests: Four alleged members of 'National Action' arrested over terrorism, West Midlands Police reveal 

Rein zufällig sind auch wieder Leute aus der Armee dabei: 
Four alleged members of a banned neo-Nazi group, including British soldiers, have been arrested on suspicion of terror offences. 

Der oben erwähnte Race War ist auch wieder als Rechtfertigung dabei, genau wie Terrorpläne gegen Linke und Loben von Morden an ebendiesen: 
“Its activities and propaganda materials are particularly aimed at recruiting young people,” the document says. “The group is virulently racist, anti-Semitic and homophobic. Its ideology promotes the idea that Britain will inevitably see a violent ‘race war’, which the group claims it will be an active part of. 

“The group rejects democracy, is hostile to the British state and seeks to divide society by implicitly endorsing violence against ethnic minorities and perceived ‘race traitors’.” The Government said National Action’s online propaganda and social media glorified the use of extreme violence and terrorism for ideological goals, including praising the man who murdered Labour MP Jo Cox.
Quelle


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:13
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:'Das Kapital' ist auch so eine dämliche Verschwörungstheorie, die bei manchen dann noch mit 'Finanzjudentum' nachgewürzt wird, wenn die rote Suppe braun werden soll.
Das kommt darauf an, ob ich den Begriff im strukturell-analytischen Sinne oder zur gruppenbezogenen Agitation benutze. Der Vorwurf der Kollaboration klingt jedoch stark nach letzterem. Strukturell ist diese "Kollaboration" nämlich grundsätzlich gegeben, wenn man sich in dieser Gesellschaftsformation bewegt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:18
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Rein zufällig sind auch wieder Leute aus der Armee dabei:
Vor längerer Zeit wandte sich ja auch schon unsere Neue Rechte an Soldaten:
Und Jürgen Elsässer, ein Neuzugang im neurechten Lager, rief Bundeswehrsoldaten auf, Merkel den Befehl zu verweigern: „Besetzt die Grenzstationen, schließt alle möglichen Übergänge vor allem von Süden! Wartet nicht auf Befehle von oben!“
http://www.taz.de/!5242665/
Das ist alles eine immer größer werdende Entwicklung!


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:25
@eckhart
Vergesse auch nicht Franco A.

Und dazu kommen die Fälle innerhalb der Polizei. Dazu könnte ich auch Dinge erzählen die ich von anderen erfahren habe aber da mans nicht im Internet beweisen kann ist es besser das zu lassen. Klar varriert das, ich glaube nicht dass z.B. FFM rechte Polizisten hat - und wenn dann wohl sehr wenige bzw. weniger radikalisiert. Aber das ändert sich wenn man in gewisse ländliche Gebiete schaut oder in bestimmte Bundesländer.
Das Nazikonzert letztens hats auch wieder gezeigt.


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:27
@paranomal

Auch in diesem 'analytischen' Sinne kollaboriert jeder, der schon mal einkaufen war mit dem Kapital. Daher ist das eine Analyse ohne Bedeutung.

Laut Eckhart sollen wir uns jetzt deswegen alle selbst kritisieren.

Und das hilft dann, das real existierende Problem von gewaltbereiten Nazis zu lösen? Schaun mer mal...


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:28
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Vergesse auch nicht Franco A.
Im Gegenteil. Die Gefahr, dass noch mehr von dieser Sorte unenttarnt bei der Truppe sind, ist extrem hoch.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:39
@paranomal
Kooperation mit Kapital sehe ich zB. in sozialer Marktwirtschaft, die ich rückblickend nur in den anfänglichen Aufbaujahren verwirklicht gewesen sehe.
Wirklich liberal zu nennender Wille müsste auch das wieder ansatzweise möglich machen können.

Nicht jedoch, wenn man Manchesterkapitalismus oder die Chicago Boys für liberal hält.


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 14:42
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Auch in diesem 'analytischen' Sinne kollaboriert jeder, der schon mal einkaufen war mit dem Kapital. Daher ist das eine Analyse ohne Bedeutung.

Laut Eckhart sollen wir uns jetzt deswegen alle selbst kritisieren.
Sagen wir mal so. Wenn man den Warenfetisch analysieren/kritisieren will, muss man auch vom Geldfetisch und damit zwangsläufig vom Kapital reden. Dann erscheint diese Feststellung auch längst nicht mehr so trivial. Jedoch ergibt sich aus der Kritik noch keine konkrete politische Handlungsempfehlung. Es ist also schonmal ein Fortschritt festzustellen, dass Kapitalismuskritik sich nicht auf die Bourgeoisie beziehen kann, sondern auf die Kapitalakkumulation. Personifizierte Kritik ist aber, wie du bereits festgestellt hast, sowohl im Vulgär-Marxismus, als auch bei Faschisten immernoch in Mode (und meiner Meinung nach sogar das einzige relevante Verbindene Element totalitärer Weltbilder, da alle scheinbaren Gemeinsamkeiten sich genau daraus ergeben).


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 16:19
Zitat von eckharteckhart schrieb:Kooperation mit Kapital sehe ich zB. in sozialer Marktwirtschaft, die ich rückblickend nur in den anfänglichen Aufbaujahren verwirklicht gewesen sehe.
Wirklich liberal zu nennender Wille müsste auch das wieder ansatzweise möglich machen können.
Sozialsysteme sind so oder so ab einem bestimmten Zeitpunkt notwendig um das Prekariat zu integrieren und damit auch weiterhin für die Kapitalverwertung bei der Stange zu halten. Deswegen ist Arbeitslosengeld auch kein Verschenken von Almosen, sondern die notwendige realpolitische Konsequenz der Verhältnisse. Hier von Kooperation oder Kollaboration zu sprechen, halte ich für irritierend. Das Herbeiführen revolutionärer Zustände über die Verelendung ist nicht nur Menschenverachtend, sondern auch ein Trugschluss (im Übrigen der einzige, den Marx selbst zu verantworten hat).


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.09.2017 um 16:24
Könnt ihr bitte wieder zum Thema zurückfinden.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.09.2017 um 15:27
http://www.fr.de/kultur/buchmesse-frankfurt/europa-terra-nostra-neonazis-kommen-zur-buchmesse-a-1349084

Neonazis kommen zur Buchmesse
Die rechtsextreme Stiftung „Europa Terra Nostra“ plant Auftritte von NPD-Politikern und weiteren Ultranationalisten auf der Frankfurter Buchmesse.

Darunter so angesehene Persönlichkeiten und Terroristen wie:

Neben Udo Voigt [NPD Parteivorsitzender] sei man in Gesprächen mit Nick Griffin, dem ehemaligen Vorsitzenden der British National Party (BNP), und Roberto Fiore, Vorsitzender der neofaschistischen Forza Nuova aus Italien. Alle drei zählen zu den Autoren des von „Europa Terra Nostra“ herausgegebenen Buches „Zeiten des Wandels“.
[...]Doch neben der Ideologie und ihrer publizistischen Tätigkeit haben die drei Rechtsextremisten noch eine Gemeinsamkeit: Alle drei sind bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten.


Roberto Fiore hat die Nazi-Terroristen unterstützt die 1980 das Bologna Attentat begangen haben (85 Tote, 200 Verletzte):

Fiore wiederum musste den Großteil der 80er Jahre im Exil in Großbritannien verbringen, weil er im Zusammenhang mit dem Anschlag auf den Bahnhof von Bologna am 2. August 1980 gesucht wurde. Bei dem Anschlag, der von einer neofaschistischen Gruppierung ausgeführt wurde, starben 85 Menschen. 
Fiore wurde schließlich wegen der Unterstützung einer staatsfeindlichen bewaffneten Vereinigung verurteilt.

Ebenfalls angedacht ist nach Angaben Pühses ein Auftritt von Daniel Friberg. Der schwedische Geschäftsmann soll in seiner Jugend Medienberichten zufolge in der „Schwedischen Widerstandsbewegung“, einer neonazistischen Gruppierung, der unter anderem Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte zur Last gelegt werden, aktiv gewesen sein. Inzwischen gilt Friberg als einer der finanzstärksten Förderer der extremen Rechten in Europa. Erst Anfang dieses Jahres organisierte er in Schweden eine Konferenz, die der Vernetzung europäischer Nationalisten mit der Alt-Right-Bewegung in den USA diente.

Ja geil.
Da kann man auch gleich Jihadi John und DITIB eine eigene Plattform auf der Buchmesse geben.


1x verlinktmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2017 um 15:29
'Nordkreuz', eine rechtsextreme Gruppierung innerhalb der Bundeswehr, der Franco A. angehörte ...

Jetzt wurden Ergebnisse aus den Ermittlungen um diese Gruppe veröffentlicht ...
Walter K. Eichelburg. Der Mann aus Österreich sei so etwas wie der ideologische Übervater der Gruppe. Vor allem Jan Hendrik H. und Haik J. würden Eichelburg verehren. Aus den Schriften des Wiener Verschwörungstheoretikers schimmert das krude Weltbild der „Nordkreuz“-Jünger hervor. Von „Kriegsvorbereitungen“ ist die Rede, von „Muselrevolte“ und „Linksgrünversifften“.

„Es wird Blut fließen ohne Ende“, zitiert Eichelburg einen anonymen Bundeswehr-Soldaten. Muslime müsse man kreuzigen oder pfählen. „Man kann gleich noch einige rote und grüne Politiker und Bürokraten dazu mischen, damit alle sehen, dass sie auch zu den Feinden gehören und was mit ihnen passiert, wenn sie sich nicht freiwillig ergeben.“
Etwa 30 Personen sollen der Gruppe angehören, von denen 2 Mitglieder der AfD sind ... Kein Wunder, liest man schließlich solche Sachen auch in AfD-Gruppen ...
http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Mecklenburg-und-die-Eiserne-Reserve

Und das Problem in diesen Kreisen ist auch diese Meinung:
„Wir haben alle eine gesunde konservative Einstellung“
Die glauben wirklich, das, was sie da treiben, sei ganz normal in einer Demokratie ...


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2017 um 15:49
@Issomad
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Die glauben wirklich, das, was sie da treiben, sei ganz normal in einer Demokratie ...
Oder sie sind genau wie die Meisten die aus dem radikalen rechten Spektrum kommen zu feige ihre wahre Gesinnung offen zuzugeben. Zu dieser Sorte zählen auch die die sagen "ich bin kein Nazi/Rassist/Rechtsradikaler, ABER..."


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2017 um 15:56
Zitat von VenomVenom schrieb:Oder sie sind genau wie die Meisten die aus dem radikalen rechten Spektrum kommen zu feige ihre wahre Gesinnung offen zuzugeben. Zu dieser Sorte zählen auch die die sagen "ich bin kein Nazi/Rassist/Rechtsradikaler, ABER..."
Man könnte wirklich zum Verschwörungstheoretiker werden, die ganzen Verbindungen zwischen Burschenschaften, der von Storch Konnection, FPÖ, Freeman und Reichsbürgern sind da ja noch gar nicht untersucht.


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2017 um 18:17
@Balthasar70
Ja, jedesmal wenn sowas aufgedeckt wird gibts relativ viele neue Verbindungen, zumal da viele beteiligt sind die höhere Positionen haben.
Das Ganze ist etwas verwirrend.

Wie haben jetzt den Rechtsanwalt, der auch in lokaler Politik involviert war (Jan Hendrik H.), den Kriminaloberkommissar, der seinen Dienstcomputer missbraucht hat um an Meldedaten politischer Gegner zu kommen und in dem Fall der Hauptakteur ist (Haik J.), Franco A. aus dem Militär, durch den die überhaupt auf die Spur kamen, dann gibts jetzt noch einen Mann der im sozialen Bereich aktiv war (Alex M.) und einen LKA Beamten auch noch (Marco G.):

[...] der langjährige LKA-Beamte Marco G. aus Banzkow, der die Gruppe mit dem Namen „Nordkreuz“ gegründet und als Administrator geführt haben will. Über den verschlüsselten Messenger-Dienst „Telegram“ kommuniziert die sogenannte „Prepper“-Gruppe. Es ist ein virtueller Austausch unter Gleichgesinnten, die sich auf den Zusammenbruch der staatlichen Ordnung vorbereiten – und über das Liquidieren ihrer Gegner sinnieren.
Quelle

Beide der bei der Polizei aktiven Leute, also Marco und Haik, sind zudem dann anscheinend noch AfD Mitglieder.
Dann kommt Walter K. Eichelburg, der sowas wie der ideologische Führer dieser Prepper-Gruppe ist - wurde auch bereits vorher schon wegen Volksverhetzung angeklagt. Von dem aus scheints noch weitere Verbindungen in den VT Bereich zu geben, so gesehen könnten sich auch Reichsbürger unter seinen Fans finden, zumal diese eh oft auch Prepper sind (siehe auch die ganzen Waffenfunde im anderen ->Thread dazu). 

Das Gebiet scheint generell belastet zu sein, auch der NSU trieb sich hier rum:
Der Schwerpunkt der Gruppe liegt in Mecklenburg-Vorpommern, nur ein Mitglied kommt aus Brandenburg. Der harte Kern lebt und arbeitet in einem kleinen Gebiet zwischen Schwerin, Hagenow und Ludwigslust. Ein rechtsextremes Dreieck, in dem auch NPD-Größen wie der frühere Bundeschef Udo Pastörs oder der dubiose NPD- und AfD-Sympathisant Philip Steinbeck anzutreffen sind. Es mag Zufall sein: Aber selbst den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) zog es nachweislich gleich mehrfach in diese Gegend, um eine anwaltliche Vertretung für Beate Zschäpe zu organisieren – bei einem mittlerweile verstorbenen Rechtsanwalt im mecklenburgischen Goldenbow bei Hagenow.

Wenn man bedenkt, dass Mitschuldige da Anwälte und Polizisten sind und der NSU sich auch deswegen dort umschaute ists schon leicht suspekt. Kann Zufall sein, muss aber nicht. Solche Leute existieren ja nicht im Vakuum, gerade wenn die höhere Positionen haben werden diese Typen auch eher geziehlt Gleichdenkende einstellen oder sonstwie um sich scharen. Zumal sie bestimmt gar nicht erst an die Potsen gekommen wären, wenn der Rest Probleme mit den Anschauungen gehabt hätte.
Die leugnens ja, aber wenn man mit Radikalen redet dann offenbaren die sich immer selbst, meist reichen 20 Min. und man weiß wie die drauf sind selbst wenn die nichts allzu Direktes gesagt haben.


melden