Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

42.153 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.04.2019 um 21:23
Auch im Cottbusser Umland gab es wieder Stress.
Vermummte sind am Mittwochabend mit Baseballschlägern und Zaunlatten bewaffnet vor eine Jugendherberge in Bagenz (Spree-Neiße) gezogen. Sie warfen Böller auf das Grundstück und riefen fremdenfeinliche Parolen. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Sieben Tatverdächtige im Alter zwischen 18 und 26 Jahren seien vorläufig festgenommen worden. Ihnen wird Landfriedensbruch vorgeworfen.
Auslöser war wohl in ein in den sozialen Medien verbreiteter Mord, der nie stattgefunden hat, aber Flüchtlingen in die Schuhe geschoben wurde.
In der Unterkunft befanden sich zum Glück keine Geflüchteten, dafür aber eine Schulklasse die wohl den Schreck ihres Lebens hinter sich hat.
Flüchtlinge waren hingegen nie in der Herberge untergebracht, hieß es vom Bürgermeister der Gemeinde Neuhausen/Spree, Dieter Perko. Zu seiner Gemeinde gehört Bagenz. Auch dabei handele es sich lediglich um ein Gerücht.
Und selbst das war also eine Fake-News. Weswegen diese bildungsfernen Menschen scheinbar überhaupt erst dort auftauchten.
Eine Schulklasse aus Frankfurt (Oder), die sich am Mittwoch noch in der Herberge aufgehalten hatte, ist derweil am Donnerstag abgereist. Der Angriff aus der Nacht hatte dafür gesorgt, dass die Neuntklässler nicht länger in der Unterkunft bleiben wollten.
Aber auch für den Betreiber haben diese Schwachmaten ganze Arbeit geleistet.
Der Herbergsbetreiber sei am Boden zerstört, hieß es am Donnerstag von Perko. Die Polizei habe am Montag lediglich nach Bildern einer Überwachungskamera gefragt. Daraus seien die Gerüchte über einen Polizeieinsatz und den in der Unterkunft lebenden Täter entstanden.

Neben der Schulklasse hätten auch schon weitere Urlauber ihre Buchungen an der nahen Talsperre storniert, so Perko. Auch er muss seit Mittwoch verstörte Einwohner und Touristen beruhigen.
https://www.rbb24.de/studiocottbus/panorama/2019/04/polizeieinsatz-landfriedensbruch-vergewaltigung-bagenz.html


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.04.2019 um 21:49
@Bone02943

Was gibt es eigentlich für Strafen bei Landfriedensbruch?
Die Typen sollte man echt mal für einige Zeit wegsperren.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.04.2019 um 21:53
@Gwyddion

Geld oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahre. In Haft aber kommt deswegen bestimmt keiner. Ich würde mich aber gerne täuschen.
Ich hoffe ja das man auch ermittelt wer diese Falschmeldung in den sozialen Netzwerken losgetreten hat und wer das ganze verbreitet hat.
Gerade da müssen auch Strafen her, damit die Leute mal merken das man nicht alles einfach teilt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.04.2019 um 21:58
@Bone02943

Ich bin durchaus für härtere Strafen, gerade auch bei derartigen Delikten.
Dann wird sich in Zukunft der eine oder andere überlegen ob er solch einen Unsinn mit Personengefährdung noch einmal mitmacht.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.04.2019 um 22:15
Bone02943 schrieb:Ich hoffe ja das man auch ermittelt wer diese Falschmeldung in den sozialen Netzwerken losgetreten hat und wer das ganze verbreitet hat.
Das sehe ich als völlig sekundär an oder möchtest du dieses Verhalten für den Fall mit anderen Augen sehen, dass es sich NICHT um eine Falschmeldung gehandelt hätte?

So oder so handelt es sich ja nicht nur um Landsfriedensbruch sondern auch um den dokumentierten Willen zur Selbstjustiz.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.04.2019 um 22:17
@Orig.Nathan

Das man sich in erster Linie um den Mob kümmert gerne, dennoch hoffe ich auch auf eine Aufklärung wer mit solchen Meldungen in den sozialen Netzwerken gehetzt hat, was ja dann der Auslöser für das ganze gewesen ist. Auch solche Leute gehören bestraft.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.04.2019 um 22:19
Bone02943 schrieb:Auch solche Leute gehören bestraft.
Sicher. Das sind die Volksverhetzer und Brunnenvergifter. Erschreckender finde ich aber wie allzu gerne man sich heutzutage wieder von solchen Hetzreden aufstacheln lässt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.04.2019 um 22:44
Orig.Nathan schrieb:Erschreckender finde ich aber wie allzu gerne man sich heutzutage wieder von solchen Hetzreden aufstacheln lässt.
Und es sind nicht wenige die sich aufhetzen lassen und dann ständig meinen, den Rotz auch noch kolportieren zu müssen. Wundern sich dann jedoch bei entsprechendem Gegenwind un heulen rum, wenn man ihnen vorwirft, dass sie den braunen Müll verbreiten, den sie längst internalisiert haben. Aber man ist ja nicht rechts blabla... Das Gift, das die NR täglich hintenrum in Netz kübelt und zwar auf allen Kanälen, sitzt mittlerweile bei einigen schon schon sehr tief im Hirn, wenn man dies noch so nennen kann, und wird fleißig multipliziert, in sämtlichen Foren und Netzwerken. Adolf käme aus dem Staunen nicht heraus ob der Subtilität der Propagandamaschinerie.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 07:28
tudirnix schrieb:Und es sind nicht wenige...
Schöner Beitrag - könnte von mir stammen ;-)
tudirnix schrieb:Adolf käme aus dem Staunen nicht heraus ob der Subtilität der Propagandamaschinerie.
"Mein Kampf" besteht aus zwei Teilen. Der zweite Teil ist die crude Rassetheorie, die AH von allen möglichen Quellen abgeschrieben hat. Wenig davon sind originär eigene Gedanken.
Der erste Teil aber ist eine Anleitung zu Propaganda und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus wenn man diese Anleitung z.B. mit der Argumentation der AfD vergleicht. Inhalte und Formulierungen gleichen sich frappierend. Höcke hat offensichtlich weite Passagen auswendig gelernt. Das ist nicht "rechtspopulistisch", das ist zutiefst deutscher Faschismus der allerübelsten Art. Sicher ist nicht jeder in der AfD ein Rechtsextremer, aber eine Partei die rechtsextreme Mitglieder sogar in die obersten Gremien lässt - wie soll man den Impuls unterdrücken, diese Partei "rechtsextrem" zu nennen?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 09:38
Orig.Nathan schrieb:"Mein Kampf" besteht aus zwei Teilen. Der zweite Teil ist die crude Rassetheorie, die AH von allen möglichen Quellen abgeschrieben hat. Wenig davon sind originär eigene Gedanken.
Der erste Teil aber ist eine Anleitung zu Propaganda
Und ich dachte immer, der erste Teil sei seine (in Teilen erfundene) Autobiographie und im zweiten Teil ginge es um die NSDAP...
Und ich dachte immer, das Kapitel "Volk und Rasse" sei im ersten Buch zu finden, während "Die Bedeutung der Rede" und "Propaganda und Organisation" im zweiten Buchen stehen...
Und ich dachte immer, er hätte sich für "Kriegspropaganda" und "Die Bedeutung der Rede" bei Gustav LeBon bedient und das seien nicht seine eigenen Ideen...

Tja, so kann man sich irren.
Orig.Nathan schrieb:Inhalte und Formulierungen gleichen sich frappierend. Höcke hat offensichtlich weite Passagen auswendig gelernt.
Das ist ja überaus interessant.

Dir wird es sicher möglich sein, dass anhand einiger Gegenüberstellungen nachzuweisen. Weite Passagen...skandalös.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 10:21
@Orig.Nathan
Wer immer nur denkt:
"Alles schon mal dagewesen", kommt auch auf die falsche Fährte.

Als ich von Kubitschek auf PEGIDA hörte, dass völlig neue Leute mit völlig neuen Mitteln kommen würden, spitzte ich die Ohren!
Rechtsextremer Hass verbreitet sich rasant in den sozialen Medien. Es gehört zu den dringlichsten gesellschaftlichen Herausforderungen, sich ihm entgegenzustellen.
Umso problematischer ist es, dass in öffentlichen Debatten fast immer nur von "Hatespeech", "Hasskommentaren" oder "Hetzbotschaften" die Rede ist.
Das Wesentliche wird dabei übersehen: dass nämlich die effektive Hetze längst nicht mehr bloß sprachlich verfasst ist, sondern viele andere Darstellungsformen gefunden hat.
Hass wird ästhetisch pluralisiert, und Hetze wird gestalterisch diversifiziert. Sie nehmen neben textlichen ebenso zeichenhafte und bildliche Formate an. Insbesondere auf Facebook, Instagram und Twitter findet sich eine Hasskultur, die das Explizite scheut und das Implizite perfektioniert.
...
Es bräuchte eine ästhetische Rückeroberung jener Felder, die die Neue Rechte mit ihren Hassaktionen in den sozialen Medien zu besetzen versucht. Wer ihren Hass schwächen möchte, muss verstehen, wie er funktioniert. Dann ist es auch möglich, souverän darauf zu reagieren: durch ironische Brechungen, satirische Überformungen, hyperaffirmative Überdrehung oder durch bloße Analysen.
Gerade letztere erweisen sich als besonders wirksame Mittel. Wer solche Ausdrucksformen des Hasses in ihre Strukturen zerlegt, steht kaum mehr in der Gefahr, sich von ihnen vereinnahmen zu lassen. Der reflektierte Umgang mit rechtsextremistischem Hass entzieht ihm die Kraft, die er sich selbst zuweist. Empörungen hingegen verstärken nur, wogegen sie sich wenden.
https://www.zeit.de/kultur/2019-04/hass-im-netz-rechte-hetze-soziale-medien


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 10:31
Whoracle schrieb:Und ich dachte immer, der erste Teil sei seine (in Teilen erfundene) Autobiographie und im zweiten Teil ginge es um die NSDAP...Und ich dachte immer, das Kapitel "Volk und Rasse" sei im ersten Buch zu finden, während "Die Bedeutung der Rede" und "Propaganda und Organisation" im zweiten Buchen stehen...
Ja, das stimmt, da hast du recht. Ich habe die Propagandathemen zuerst gelesen und dann den Rassescheiß überflogen. Deswegen hab ich die Reihenfolge vertauscht.
Whoracle schrieb:Dir wird es sicher möglich sein, dass anhand einiger Gegenüberstellungen nachzuweisen.
Ja, aber das haben schon professionelle Journalisten übernommmen.

http://sprachlos-blog.de/denkmal-der-schande-hoecke-und-der-trick-mit-dem-genitiv/

https://www.zeit.de/2018/38/bjoern-hoecke-afd-neonazi-freundschaft-rechtsextremismus

https://www.zeit.de/2018/38/bjoern-hoecke-afd-neonazi-freundschaft-rechtsextremismus/seite-2

Freut mich immer, wenn sich ein Sympathisant outet.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 10:40
eckhart schrieb:Insbesondere auf Facebook, Instagram und Twitter findet sich eine Hasskultur, die das Explizite scheut und das Implizite perfektioniert.
Ja, das mag sein. Das sind Medienfelder auf denen ich mich nicht bewege. Ich unterhalte keinen dieser accounts und kann deswegen nicht gut mitreden. Meine Schwerpunkte liegen auf politischen Foren. Natürlich kenne ich suggestive Fotos und heimtückische Twittermeldungen aus Zitaten - brechreizfördernd allesamt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 10:44
Orig.Nathan schrieb:Ja, aber das haben schon professionelle Journalisten übernommmen.
Dort kann ich keine Zitate aus "Mein Kampf" entdecken und auch keine Gegenüberstellung.
Dort geht es um Höckes Nähe zum Rechtsextremismus und Neonazismus.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 10:47
Whoracle schrieb:Dort geht es um Höckes Nähe zum Rechtsextremismus und Neonazismus.
No eben, und um seine nazinahe Diktion in seinen Reden.

Du willst noch mehr? Bekommst du:

O-Ton Höcke:
„Thüringer! Deutsche! 3000 Jahre Europa. 1000 Jahre Deutschland.“
Glatt rasiert, helle, stechende Augen, sorgfältig frisiert: Das Gesicht von Björn Höcke ist derzeit das Gesicht der politischen Rechten. Das ARD-„Morgenmagazin“ fragte Höcke, ob er mit seinen Aussagen, die schwer an die Nazi-Propaganda vom tausendjährigen Reich erinnern, nicht zündele.
https://www.focus.de/politik/videos/das-gesicht-der-politischen-rechten-hier-zeigt-afd-politiker-hoecke-wie-radikal-er-wirklich-ist_id_5049073.html


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 11:01
@Orig.Nathan

Da steht auch nichts von "Mein Kampf".

Weißt du, ich bezweifle Höckes Gesinnung ja nicht, aber so Sachen erfinden ist halt dennoch ziemlich schlecht.
Wenn man nämlich Unsinn bzgl solcher Personen erzählt, wird einem auch nicht bzgl deren Gesinnung geglaubt. Passiert hier im Thread ja öfter, dass man es nicht so genau nimmt.

Edit: Sry, im AfD-Thread nimmt man es nicht so genau. Hier ist ja Rechtsextremismus.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 13:27
Orig.Nathan schrieb:Das sind Medienfelder auf denen ich mich nicht bewege. Ich unterhalte keinen dieser accounts und kann deswegen nicht gut mitreden.
Nix Facebook, Instagram und Twitter
Da gehts dir wie mir. Das einzige "soziale Netzwerk(wenn man so will)" in dem ich mich bewege, ist Allmystery.
@Orig.Nathan
Hier in Allmystery treffe ich auf diese "vage Hasskultur" die das Explizite scheut und das Implizite perfektioniert.
Die AfD beispielsweise lebt vom Impliziten und dass sie vage bleibt.

Die neue Rechte zeigt nicht
, wie Hass ästhetisch pluralisiert und gestalterisch diversifiziert wird, wie sie neben textlichen, zeichenhafte und bildliche Formate nutzt, die neue Rechte macht es einfach!

Und zwar so, dass entsteht, dass sich am Ende die Gegner der Neuen Rechten dem Verdacht des Fremdenhasses ausgesetzt sehen!
Dazu ein aktuelles Beispiel: Auf dem Instagram-Foto posiert ein Mann mit zwei Jungs in einer angeblich wiederaufgebauten "Praxis in Maalula", Syrien. Zu erkennen sind ein paar medizinische Gerätschaften, teilweise mit Klebeband umwickelt. "Das Leben der Menschen vor Ort wird weitergehen", ist im nebengestellten Bildkommentar zu lesen. Und tatsächlich: Das Foto suggeriert Zuversicht und Stolz. Schließlich sei die Arztpraxis "während des Überfalls zerstört" worden. Nun aber trage sie zur "Grundversorgung vor Ort" bei, sodass auch die "Familie des Zahnarztes" wieder "von ihrem Beruf leben" könne. Das Victory-Zeichen des abgebildeten Jungen ist also nur konsequent – scheint es doch den behaupteten "Schritt nach vorne" zu beglaubigen.
Dieses Posting erschien auf dem Instagram-Account der Alternative Help Association, kurz AHA!, einem Verein, der nach Selbstauskunft auf seiner Website "die identitäre Forderung nach Hilfe vor Ort in die Praxis" umsetzt. Die seit 2017 aktive und von Anhängern der Identitären Bewegung betriebene Organisation benutzt dieselbe Rhetorik und Ästhetik wie etablierte NGOs – und setzt sie für ihre Zwecke ein: Unter dem Etikett einer "Hilfe zur Selbsthilfe" sollen die "Masseneinwanderung nach Europa" gestoppt, "Migrationsströme umgekehrt" und die "Identität" von "z. B. christlichen Gemeinden im Nahen Osten" erhalten werden.

Foto und Bildkommentar belegen somit in erster Linie die inszenatorische Wendigkeit der Neuen Rechten. Diese zeigen sich inzwischen derart professionalisiert, dass ihr Fremdenhass als solcher im Grunde kaum mehr kenntlich wird. Dahinter steckt offenbar eine kommunikative Strategie, die all diejenigen, die das Projekt kritisieren, in ein moralisches Dilemma stürzt. Schließlich werde im Rahmen von AHA! unter Einsatz des eigenen Lebens die "wirtschaftliche, kulturelle und soziale Wiederbelebung verwaister Orte" vorangetrieben. Wer gegen derartige Selbstlosigkeit Einwände formuliert, läuft Gefahr, seinerseits in den Verdacht des Fremdenhasses zu geraten.
Das Implizite zu pefektionieren, bedeutet gleichzeitig unter allen Umständen vage bleiben!
Denn ganz überwiegend wird entweder im Modus entrüsteter Empörung oder in Gesten chauvinistischen Schulterklopfens reagiert. Beide Muster erweisen sich als gleichermaßen dämlich. Hassbotschaften führen eben auch dazu, gesellschaftliche Extreme zu verstärken, weltanschauliche Lager zu verhärten – um schließlich Gewalt auf allen Seiten als problemlösendes Mittel zu implementieren.
https://www.zeit.de/kultur/2019-04/hass-im-netz-rechte-hetze-soziale-medien


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 20:34
eckhart schrieb:Das Implizite zu pefektionieren, bedeutet gleichzeitig unter allen Umständen vage bleiben!
Was auf den ersten Blick paradox klingt beschreibt gut die Vorgehensweise der extremen Rechten allgemein und der Identitären im Besonderen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 20:37
Whoracle schrieb:aber so Sachen erfinden ist halt dennoch ziemlich schlecht.
wie dargestellt ist daran nichts "erfunden". Der Mann ist ein Rechtsradikaler und hält es auch keineswegs für nötig das zu verbergen. Das Label passt ihm natürlich nicht, weil Rechtsradikale (noch) eher unbeliebt sind, aber auf seine Gesinnung ist er ja tatsächlich stolz.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.04.2019 um 20:53
Was Björn Höcke anbetrifft, bin ich der Meinung, steht in https://netzpolitik.org/2019/wir-veroeffentlichen-das-verfassungsschutz-gutachten-zur-afd/
genügend ausführlich aufbereitetes, so dass ich keinen Anlass sehe, noch etwas hinzuzufügen.

Ich kann nur empfehlen, es zu lesen und auf sich wirken zu lassen.


melden
198 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt