Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

42.607 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.05.2019 um 21:07
Momentan wird übrigens auch noch untersucht, ob es zwischen Sellner und dem Terroristen zu einem persönlichen Treffen gekommen ist.
Denn sie hatten sich gegenseitig in ihr Land eingeladen und der Terrorist hatte ein Tag nach dem letzten Mail-Kontakt ein Miet-Auto in Österreich gebucht.
Und das Handy, das er im Blumentopf vergrub, gibt auch noch Rätsel auf ...
Aber die entsprechenden Ermittlungen laufen noch ...
https://derstandard.at/2000103145053/Sellner-koennte-doch-mehr-mit-Christchurch-Attentaeter-zu-tun-gehabt


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.05.2019 um 21:56
eckhart schrieb:Für mich ist F.J. Strauss Rechtspopulist gewesen!Ein Vergleich von Rechtspopulist mit Rechtspopulist somit in diesem Fall völlig untragbar!
Was haben wir nicht alles gegen Strauß gewettert... Mann, Mann <STOPPT STRAUSS> oder das Plakat von Staeck "Würden Sie von diesem Herrn einen Gebrauchwagen kaufen" und vieles mehr. Ein 1a Megafeindbild, gerade für junge linke Münchner.

Die SPIEGEL-Affaire, die "Ratten und Schmeißfliegen" und weitere berühmte Ansagen... Starfighter, Bordellbesuche in New York, Treffen mit Idi Amin, Jesus, was für eine Type... dennoch - NIEMAND wäre damals auf die Idee gekommen FJS einen Nazi zu nennen und das war er auch nicht.

Und heute - vergleichsweise talentfreie und völlig formatlose braune Quadratpfeifen, Dummköpfe, hinterfotzige Fieslinge ohne jeden Stil, das was jetzt wieder an Brauner Masse aus den Poren unserer Republik quillt kann es in keiner Weise mit unserem damaligen Feindbild aufnehmen. FJ - ich entschuldige mich bei dir. Du warst nicht so wie sie heute sind. Ruhe in Frieden.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.05.2019 um 22:06
Orig.Nathan schrieb:Und heute - vergleichsweise talentfreie und völlig formatlose braune Quadratpfeifen, Dummköpfe, hinterfotzige Fieslinge ohne jeden Stil, das was jetzt wieder an Brauner Masse aus den Poren unserer Republik quillt kann es in keiner Weise mit unserem damaligen Feindbild aufnehmen. FJ - ich entschuldige mich bei dir. Du warst nicht so wie sie heute sind. Ruhe in Frieden.
Wann konnten die Politiker und Anhänger der NPD, Der III. Weg und Die Rechte jemals allen anderen politischen Gegnern inklusive Parteien das Wasser reichen? :D Wobei, damals gab es keinen Der III. Weg als und auch keine Die Rechte als Partei, die sind beide erst 2012 und 2013 dazugekommen :D


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.05.2019 um 22:30
Venom schrieb:Wann konnten die Politiker und Anhänger der NPD, Der III. Weg und Die Rechte jemals allen anderen politischen Gegnern inklusive Parteien das Wasser reichen? :D Wobei, damals gab es keinen Der III. Weg als und auch keine Die Rechte als Partei, die sind beide erst 2012 und 2013 dazugekommen :D
Seit das Konzept der Talkshow sich durchgesetzt hat, ist doch der Diskurs allgemein verflacht. Da bietet sich gar kein Raum mehr, in dem sich sowas wie eine Debatte überhaupt entfalten könnte, das betrifft alle Teilnehmer. Der Politiker von heute hat doch dazugelernt und trainiert, was er für Rhetorik hält. Und wenn alle das gleiche Training machen, kommt halt auch überall Einheitsniveau heraus.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 00:17
@eckhart
eckhart schrieb:Welche Kampfbegriffe?
Venom schrieb:Kampfbegriffe wie "Nazi", "Fascho" und ja auch "Rechtsextremist"
Oder aber auch Kampfbegriffe wie:
Venom schrieb am 12.02.2019:linksextreme autonome Antifanten gewesen sein
siehe hier

Gut, dass wir auch das nun geklärt haben.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 00:32
tudirnix schrieb:Oder aber auch Kampfbegriffe wie:
Na klar ist das auch ein politisches Schlagwort :vv:
Ändert aber nichts an dem hier :D:
Venom schrieb:Kampfbegriffe wie "Nazi", "Fascho" und ja auch "Rechtsextremist"
By the way. Weiß nicht ob es jemand heute schon gepostet hat:
https://www.tagesspiegel.de/politik/identitaere-bewegung-oesterreich-spenden-an-den-rechtsextremisten-martin-sellner-kom...
Einer der Anführer der "Identitären Bewegung Österreich", Martin Sellner, bekommt Spenden aus Deutschland. Die Süddeutsche Zeitung, NDR, WDR und der Wiener Standard konnten entsprechende Kontoauszüge einsehen. Der Rechtsextremist habe beispielsweise Anfang 2018 bereits über 20.000 Euro von etwa 250 Spendern aus ganz Europa erhalten. Die meisten von ihnen sollen Deutsche gewesen sein. Sie spendeten meist zwischen zehn und 500 Euro.

Auf den Kontoauszügen würde außerdem viel Zuspruch wie "Danke für die gute Arbeit" stehen. Auf anderen Auszügen waren deutlichere Worte wie "Protest gegen Willkür" oder "Kampfspende" gewählt. Wie Martin Sellner der Süddeutschen Zeitung berichtete, sollen die Spendengelder unter anderem für Material- und Anwaltskosten verwendet werden.
Offenbar kommen viele der Spenden an Martin Sellner aus Deutschland. Die Summen betragen meistens zwischen 10€ und 500€ pro Spende.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 00:50
Venom schrieb:Ändert aber nichts an dem hier
Das stimmt zwar @Venom macht es als Argument jetzt aber auch nicht besser, weil: man sollte zuerst immer vor der eigenen Türe kehren, oder nicht!? Also, wer anderen Kampfbegriffe vorwirft, diese aber selber benutzt, muss sich nicht wundern, wenn man ihm das dann unter die Nase reibt. Du verstehst, was ich meine, da gehe ich mal von aus, @Venom


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 01:07
tudirnix schrieb:Das stimmt zwar @Venom macht es als Argument jetzt aber auch nicht besser, weil: man sollte zuerst immer vor der eigenen Türe kehren, oder nicht!? Also, wer anderen Kampfbegriffe vorwirft, diese aber selber benutzt, muss sich nicht wundern, wenn man ihm das dann unter die Nase reibt. Du verstehst, was ich meine, da gehe ich mal von aus,
Wenn man vor der eigenen Türen kehren sollte, dann solltest du wohl auch damit anfangen würde ich sagen. Und Ich habe nie gesagt ich würde keine politischen Schlagwörter aka Kampfbegriffe verwenden. Allerdings macht es einen Unterschied aus ob ich einen Antifa-Typen als Antifant bezeichne oder beliebigen politischen Gegner als "Nazi", "Fascho", "Rechtsextremer", usw. bezeichne (und das meine ich allgemein und nicht irgendwie spezifisch auf Allmy bezogen). Der Unterschied dürfte leicht erkennbar sein. Und im zweiten Fall kann man auch für Rufmord und üble Nachrede sorgen.

Auf das Erste kannst du gerne per PN schreiben, falls du darauf Bezug nehmen willst. Hier driften wir damit ins OT.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 01:24
Venom schrieb:Allerdings macht es einen Unterschied aus ob ich einen Antifa-Typen als Antifant
Du weißt aber schon, dass der Begriff "Antifant" aus welcher Ecke kommt? Und dann wunderst du dich, wenn du solche Begriffe übernimmst, du entsprechend Kritik einheimst? und dann auch noch wie jetzt, das zu entschuldigen versuchst?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 01:42
tudirnix schrieb:Du weißt aber schon, dass der Begriff "Antifant" aus welcher Ecke kommt? Und dann wunderst du dich, wenn du solche Begriffe übernimmst, du entsprechend Kritik einheimst? und dann auch noch wie jetzt, das zu entschuldigen versuchst?
Blöd, dass es tatsächlich Antifa-nt aka Antifant gibt, in München. Und ich verwende den Begriff natürlich primär um mich über die Kiddies da lustig zu machen, eigentlich erst seit ziemlich kurzer Zeit. Ich komme aber zum Glück nicht auf die Idee jeden der links ist, sich gegen Rassismus engagiert usw. als Antifant zu bezeichnen. Das machen schon jene die genauso wie ihre Nazi-Schreier Kontrahenten alles was links ist irgendwie mit solchen wie Autonomer Antifa in Verbindung bringen.

Und jetzt back to topic, ansonsten PN


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 01:47
@Venom

so leid es mir tut und sei mir jetzt nicht böse, ich nehme mir aber das Recht heraus, dir nicht alles abzukaufen.

Und somit jetzt:
Venom schrieb:back to topic
und nix mit
Venom schrieb:ansonsten PN


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 02:11
tudirnix schrieb:so leid es mir tut und sei mir jetzt nicht böse, ich nehme mir aber das Recht heraus, dir nicht alles abzukaufen
Das musst du gar nicht. Das hast du auch davor schon nicht, von daher lege ich keinen großen Wert darauf was du dir jetzt für Verschwörungstheorien in deinem Kopf bezüglich mir zusammenbastelst.

Man kann es sowieso nicht jedem recht machen, auch hier nicht.

Ich werde einfach weiterhin sowohl Artikeln, News, Studien, Berichte, etc. über Rechtsextreme hier reinposten, als auch Kritiken ausüben wenn ich was für kritikwürdig betrachte, usw. usw.

Dass da immer wieder ein paar Leute getriggert werden und sich etwas über mich zusammenreimen was nicht der Wahrheit entspricht, was vor allem auch mit einigen anderen Threads aus der Politik-Rubrik zu tun hat nehme ich in Kauf...weil ich sicher nicht meine Meinungen, meine Ideen, Wissen und was auch immer verbiegen, zurückhalten (hier je nach dem, kommt drauf an) und nur mild ausdrücken werde.

Ich habe andere Ansätze bezüglich der Bekämpfung der rechtsextremen Ideologie, ich habe einen anderen Umgang und Ansätze mit und bezüglich politischer Gegner an sich als manche hier und das ist voll legitim. Kann man, muss man mir dabei aber nicht zustimmen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 02:38
Venom schrieb:Allerdings macht es einen Unterschied aus ob ich einen Antifa-Typen als Antifant bezeichne oder beliebigen politischen Gegner als "Nazi", "Fascho", "Rechtsextremer", usw. bezeichne (und das meine ich allgemein und nicht irgendwie spezifisch auf Allmy bezogen). Der Unterschied dürfte leicht erkennbar sein. Und im zweiten Fall kann man auch für Rufmord und üble Nachrede sorgen.
Ob so jemand ein "Antifa-Typ" ist weißt du doch gar nicht und ist gleichzusetzen, wie wenn man beliebige politische Gegner als Nazi, Fascho oder Rechtsextremer bezeichnet(was nur selten passiert, denn oft gibt es erschwerende Gründe warum jemand genau so bezeichnet wird). Du benutzt dann eben Antifant. Ich seh da nun keinen großen Unterschied, außer in der politischen Richtung die es abbekommt.

Antifant ist am Ende dann zumindest auch nichts anderes als AfDepp.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 02:53
Bone02943 schrieb:Ob so jemand ein "Antifa-Typ" ist weißt du doch gar nicht und ist gleichzusetzen, wie wenn man beliebige politische Gegner als Nazi, Fascho oder Rechtsextremer bezeichnet(was nur selten passiert, denn oft gibt es erschwerende Gründe warum jemand genau so bezeichnet wird).
Nein, eben nicht. Wenn ich jemanden bei bspw. Antifa Demo als Antifa-Typ oder Antifant bezeichne werde ich schwer daneben liegen können, alleine schon wenn das Antifa Logo dazukommt. Anders sähe es aus wenn ich beliebigen Linken, Bürgerlichen oder sonst wen als Antifant bezeichnet hätte. Dasselbe kannst du auch auf das rechte Spektrum übertragen welches zum Teil fälschlicherweise gleich für "Nazi", "sexistisch", usw. gehalten wird.
Warum sonst nimmt jemand den Namen "Offensive gegen Rechts" zum Beispiel?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 07:09
Venom schrieb:Wann konnten die Politiker und Anhänger der NPD, Der III. Weg und Die Rechte jemals allen anderen politischen Gegnern inklusive Parteien das Wasser reichen? :D Wobei, damals gab es keinen Der III. Weg als und auch keine Die Rechte als Partei, die sind beide erst 2012 und 2013 dazugekommen :D
Hmm, die 'Politiker' dieser Parteien können anderen nicht das Wasser reichen ... Das sieht man jedes Mal, wenn es in die politische Diskussion geht. Die können nur schreien und ständig die selben Parolen wiederholen ...
Deshalb sind sie politisch so unbedeutend ...
Da haben andere Länder am rechten Rand rhetorisch bessere Figuren zu bieten. Deshalb schaut der rechte Rand oft bewundernd ins Ausland ...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 08:13
Venom schrieb:Dass da immer wieder ein paar Leute getriggert werden und sich etwas über mich zusammenreimen was nicht der Wahrheit entspricht, was vor allem auch mit einigen anderen Threads aus der Politik-Rubrik zu tun hat nehme ich in Kauf...weil ich sicher nicht meine Meinungen, meine Ideen, Wissen und was auch immer verbiegen, zurückhalten (hier je nach dem, kommt drauf an) und nur mild ausdrücken werde.
es wird niemand getriggert, sondern man misst Dich eben an dem, was Du so ablässt. Wie alle anderen auch übrigens.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 09:34
Venom schrieb:Nein, eben nicht. Wenn ich jemanden bei bspw. Antifa Demo als Antifa-Typ oder Antifant bezeichne werde ich schwer daneben liegen können, alleine schon wenn das Antifa Logo dazukommt.
Gab es in dem Fall denn eine "Antifa Demo"? Gab es bei dem Fall mit dem Angriff ein Antifa Logo?
Du wirfst also genau so mit Kampfbegriffen herum wie viele anderen auch. Da ist kein Unterschied.
Venom schrieb:Anders sähe es aus wenn ich beliebigen Linken, Bürgerlichen oder sonst wen als Antifant bezeichnet hätte.
Du hast da einfach welche als Antifant bezeichnet, ohne zu wissen wer die Täter überhaupt waren.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 11:26
@Bone02943
Redest du gerade von Oliver Flesch? Wir haben das schon im Linksextremismus Thread besprochen.
Wir wissen wo er angegriffen wurde, von vermummten und mehreren Typen. Aber gut.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 11:36
Verfassungsschutzpräsident Haldenwang warnt vor neuer Dynamik bei Rechtsextremismus die von intensiver Vernetzung über Gewalt auf den Straßen bis zur Bildung kleiner Terrorgruppen reiche.

https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/verfassungsschutz-haldenwang-rechtsextremismus-chemnitz-100.html
Der Präsident des Bundesverfassungsschutzes, Thomas Haldenwang, hat vor einer "neuen Dynamik" beim Rechtsextremismus gewarnt. Der Behördenchef sagte am Montag im ARD-Morgenmagazin, viele dieser Entwicklungen habe man bei den rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz im vergangenen Jahr beobachten können: "Ich denke da vor allen Dingen an eine sehr intensive Vernetzung, ich denke da an Fake News und falsche Propaganda. Ich denke da an massive Gewalt auf den Straßen." Haldenwang warnte, dies könne sich auch dahin entwickeln, dass aus gewalttätigen Gruppen kleine Terrorgruppen würden.
Es heißt auch:
Der Verfassungsschutzpräsident wies in dem Interview auch auf die sehr unterschiedlichen Formen des Auftretens Rechtsextremer in der Öffentlichkeit hin. So habe man erst kürzlich zum 1. Mai in Plauen erlebt, "dass man schon so SA-mäßig durch die Straßen marschiert - uniformiert mit Fahnen, Trommelschlag und Fackeln". Es gebe aber auch einen "intellektuellen Rechtsextremismus", der sich subtiler zeige, erklärte Haldenwang. Die rechtsextreme Szene sei weitgehend im verborgenen Teil des Internets aktiv.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.05.2019 um 11:41
@Venom

Nein das ist länger zurück, hat tudirnix dir aber auch schon verlinkt. Von meiner Seite ist dazu aber auch alles gesagt.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt