Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.586 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger
M3T3Ors
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von M3T3Ors

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.08.2019 um 17:35
Hayura schrieb:Das zahlreiche Sicherheitsdienste von Neonazis unterwandert sind weiss ich eher aus eigener erfahrung.
Kann sein oder kann nicht sein, da du dazu keinen stichhaltigen Beweis lieferst. Und des Weiteren sagt es nichts über die Täter in dem genannten Vorfall aus, denn da steht nicht von Rechtsradikal oder politisch rechtmotiviert


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.08.2019 um 18:37
@Hayura

Was für ein Nonsens bezüglich der Wachdienste hier mal wieder verbreitet wird. Nochzumal verpackt in eine Vermutung bzw eine persönliche Erfahrung.
Und das ausgerechnet von dir, das enttäuscht mich. Du plädierst hier gegen pauschalierende Vorurteile und forderst Belege für jede Vermutung der anwesenden .aber selbst bläst du hier, in Form von einen kurzen Satz , eine Wertung und Vermutung in die Landschaft.

wachdienste zu schieben gehört nicht gerade zu best Off top Jobs und überbezahlte Posten. Die Leute werden ausgebildet in Kursen und brauchen ein Führungszeugnis. Meist Quereinsteiger die händeringend einen Job gesucht haben .
und genau wie bei Polizei und Bundeswehr , ist auch dort der Querschnitt der Bevölkerung vertreten. Also auch ungeeignete ( siehe Vorfälle aus dem link) . Und nichts findet sich im Link was es rechtfertigt hier vorzuverurteilen , und einen Berufsstand abzuwerten.
du bist die erste , die hier ständig ermahnt und verlangt , wir sollen nicht anhand ein paar weniger rüpel( siehe Schwimmbäder , oder Übergriffe anderer Art ) auf alle anderen Zuwanderer schließen . Die Wachdienste machen die Arbeit an der Front, und ich habe Respekt vor Menschen die so etwas können im schichtdienst für wenig Gehalt , und das ist mit sicherheit kein Job den du machen willst.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

12.08.2019 um 19:07
Calligraphie schrieb:Was für ein Nonsens bezüglich der Wachdienste hier mal wieder verbreitet wird. Nochzumal verpackt in eine Vermutung bzw eine persönliche Erfahrung.
@Hayura s persönliche Erfahrungungen spiegeln scheinbar die Realität wieder.

https://www.pnn.de/brandenburg/rechtsextreme-im-wachschutz-brandenburger-neonazis-unterwandern-sicherheitsdienste/21284928.html


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 06:50
Allgemein: es hat dennoch Geschmäckle wenn man sinngemäß Wasser predigt und woanders Wein säuft.

Ich denke man sollte sich selbst immer in Erinnerung rufen oder sich auch ermahnen, dass das Prinzip nicht nur auf Volksgruppen, Ethnien usw. zutreffen bzw nicht zutreffen muss, sondern auf eben alle Personengruppen und somit auch Berufsgruppen anwendbar sein sollte.

Man meckert, wenn Leute die einer Ethnie zugehörig sind ein pauschalisiertes Stempel (negativer Art) aufgedrückt bekommen? Dann sollte man vom Grundprinzip her auch meckern wenn es um Branchen oder Berufsgruppen geht. Es gibt auch da schwarze Schafe und beanstandungslose Leute.

Ethnien und Berufsgruppen mögen erst mal sehr unterschiedlich sein, aber bei der Pauschalisierung ist das Grundprinzip meines Erachtens gleich, ganz gleich ob man mit Personen aus einer bestimmte abgrenzbaren (Ethnie, Nationalität, Branche, etc.) Gruppe schlechte oder gute Erfahrungen hatte, die nunmal subjektiv sind.

Beispiel: Nur weil ich mit Polizisten keine schlechte Erfahrungen hatte oder sie zum erw. Kollegenkreis zähle, komme ich auch nicht auf die Idee, schwarze Schafe oder Fehltritte kleinzureden oder auszublenden. Sollte ich dann bei negativen Erfahrungen alle in einen Topf werfen?


Das ist hier nicht als Kleinreden von akuten Problemen gedacht und sicherlich gibt es, um mehr gen Thema zu kommen, in gewissen Branchen mehr Anfälligkeit für Rechtsradikale und - extreme. Nur sollte dennoch auch dann kein pauschalisierter Generalverdacht vorgeworfen werden. Oft macht eben der Ton die Musik.

Kann man natürlich auch, dann kann es aber zu solchen Nebendebatten oder Vorwürfen wie hier kommen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 07:18
@Warden
Es ist exakt wie du es formulierst. Danke.
Nochzumal nur ein geringer Bruchteil d Berufszweiges, mit diesen Diensten befasst ist. Die Mehrheit ist mit anderen Aufgaben betraut deutschlandweit. Wie Bewachung von Firmengeländen etc pp. ( es gibt mittlerweile Stellungnahmen der Flüchtlinge in dem Heim in Sachsen Anhalt, die im Interview betonen was dort tagtäglich unter 1000 asylsuchenden abgeht, durch Alkohol und Streit unter den Bewohnern )
Erst mit der akuten Lage 2015 und der schnellen Schaffung v. Unterkünften ist die Nachfrage nach diesen Dienstleistungen extrem gestiegen. Die flüchtlingskrise hat quasi zu einem Boom für die Branche geführt. So wie auch andere Branchen profitieren von diesen Notsituationen . Arbeitsplatz Beschaffung durch Zuzug. Darüber redet kaum jemand, aber wieviele neue Arbeitsplätze wurden geschaffen durch die Ereignisse. In Behörden , Gemeinden usw . Die Vermieter die Tagessätze kassieren für die Unterbringung sind nur ein Beispiel für den Geldwerten Benefit , den solche Ereignisse ein paar wenigen bescheren.
daher ist es nicht plausibel, zu erklären , dass Nutznießer dieser Situation sich radikalisieren , wozu? Sie leben doch von den Zuwanderern. Das sichert Arbeitsplätze.
Beiße niemals in die Hand, die dich füttert.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 07:28
Ist ja hochinteressant, wie da gleich verteidigt wird. Das will man nicht, dass ein Berufsstand "verunglimpft" wird, wegen ein "paar" schwarzer Schafe. Warum fällt es dann so leicht, bei Migranten zu pauschalisieren, zu verunglimpfen, manche Ethnien als krimineller als Deutsche zu befinden? Den Unterschied zwischen Beruf und Ethnie oder Aufenthaltsstatus, südländischem Aussehen, "Nafri" etc muss ich aber jetzt nicht erklären, oder?
Und jetzt dieses verlogene "gerade von Dir @Hayura" ist kaum noch zu überbieten, wenn pauschale Verunglimpfungen sonst null thematisiert werden von euch. Double Standard hoch 10.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 07:58
Nicht zu vergessen der Unterschied zwischen Herkunft und Rechtsradikalität. Wenn mich nicht alles täuscht ist Letzteres eine Ideologie, Gesinnung.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 07:58
Hayura schrieb:Das Problem das viele Sicherheitsdienste im Osten durchsetzt sind von Neonazis.
Ich finde nicht das die Formulierung eine Pauschalisierung ist.
"durchsetzt" spricht für mich die Firmen dahinter sogar eher frei davon das Personal bewusst danach einzusetzen.

Das es dort ein Problem gibt ist wohl aber so.

Das einzige was mich an der Formulierung stört ist mal wieder das "Nazi"


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 09:28
@Warden

Für die Herkunft, die Sexualität, die Hautfarbe oder das Aussehen kann keiner etwas. Das ist etwas völlig anderes, als wenn sich jemand für einen Beruf entscheidet, der kein großes Ansehen in der Bevölkerung hat. Zumal Rechtsextremen das ziemlich egal sein wird.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 19:29
Da es hier noch nicht erwähnt wurde:

Am vergangenen Samstag, den 10. August, hat es wieder einen rechtsextremen Terroranschlag gegeben, diesmal im Osloer Vorort Bærum in Norwegen. Ein 21-Jähriger ist mit mehreren Schusswaffen in eine Moschee eingedrungen. Dort hielten sich zum Tatzeitpunkt drei Gläubige auf, sie trafen Vorbereitungen für den Feiertag Eid Mubarak am nächsten Tag. Ein Besucher der Al-Nur-Moschee konnte den Angreifer überwältigen. Die norwegische Polizei stuft die Tat mittlerweile als versuchten Terroranschlag ein. In seiner Wohnung fanden Ermittler*innen die Leiche seiner 17-jährigen Stiefschwester, ein chinesisches Adoptivkind der Stiefmutter.  
https://www.belltower.news/brenton-tarrant-memetic-warfare-der-globale-rechtsterrorismus-von-pol-auf-den-chan-foren-8942...

Es ist der 4. rechtsextreme Terrorakt dieses Jahr, der im Netz angekündigt wurde, der 3. der sich auf Christchurch beruft.

Und in Deutschland gibt's erste Zahlen für 2019:

Rechtsextreme Kriminalität lässt auch 2019 nicht nach. Neonazis und andere Rechte haben nach Informationen des Tagesspiegels im ersten Halbjahr bundesweit 8.605 Straftaten verübt, darunter 363 Gewaltdelikte. Dabei wurden mindestens 179 Menschen verletzt.
https://www.tagesspiegel.de/politik/179-menschen-verletzt-rechtsextreme-begehen-im-ersten-halbjahr-2019-mehr-als-8600-st...

Was auffällt: Der Mord an Walter Lübcke wird (noch) nicht gezählt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 19:41
Bone02943 schrieb:Für die Herkunft, die Sexualität, die Hautfarbe oder das Aussehen kann keiner etwas. Das ist etwas völlig anderes, als wenn sich jemand für einen Beruf entscheidet, der kein großes Ansehen in der Bevölkerung hat. Zumal Rechtsextremen das ziemlich egal sein wird.
Es geht um das Verhalten und das Ziehen von Rückschlüssen auf größere Gruppen, nicht (nur) äußerliche Merkmale oder was auf dem Papier steht (Ethnie, Berufsbezeichnung). Kritisiert wurde ursprünglich, das entnehme ich den entsprechenden Posts zumindest, dass man einerseits über Pauschalisierung klagt, wenn Migranten, Flüchtlinge, Fremde, etc. pp. in einen Topf geworfen werden wenn das unter ihnen Fehltritte oder schwarze Schafe gibt, aber andererseits direkt oder zwischen den Zeilen Berufsgruppen, Branchen oder Berufe über einen Kamm geschert werden.

Im Zweifel lösen wir uns von den Posts hier wenn man über die Feinheiten der Formulierung streiten will, denn das ist ein generelles Problem das über die Debatte und hier Teilnehmenden hinaus existiert.

Ganz simpel: Manche Flüchtlinge, Migranten, Fremde (wie auch immer) begehen teils schwere Straftaten oder zocken ab, bzw. erfüllen so manche Negativklischees. Ist es nun auf alle anwendbar? Es geht hier mehr um das Verhalten von Personen aus einer irgendwo abgrenzbaren Personengruppe. Und die Antwort auf meine Frage "ist es auf alle anwendbar" wäre "Nein, sicherlich nicht."

Logischerweise ist das auf die Sicherheitsbranche (oder z.B. Polizei) auch nicht undifferenziert anwendbar. Es mag da auch schwarze Schafe wie Extremisten geben, aber nicht alle sind in einen Topf zu werden. Es sei denn jemand will implizieren, dass das bei einer Berufsgruppe oder Branche der Tätigkeit oder regional zufolge auf einmal ein festes Merkmal wäre, Rechtsextrem o.Ä. zu sein. Was ich dann für Humbug halten würde.

Wer bestimmt ferner, dass "dieser Beruf" wiederum "kein großes Ansehen" in "DER" Bevölkerung hat? Du? Statistiken? Bestbezahlt ist die Branche nicht, je nachdem mit was man vergleicht, aber kein Grund, zwischen den Zeilen schon zu verdammen. Kann man zwar, hat aber auch Geschmäckle und gerade die, die dann davon betroffen sind können sich hinstellen und von "moralischer Besserwisserei" oder was auch immer reden. Oder Bevormundung. Was auch immer.

Ich bin zumindest Freund der Differenzierung - ob bei Ethnie oder Beruf. Ganz simples Grundprinzip für mich. Wenn das andere anders handhaben, bitteschön, aber kritisierbar wäre das meiner Meinung nach.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 19:45
@Warden

Natürlich ist das zu kritisieren, wenn ganze Berufsstände verunglimpft werden. Es ist aber noch lange nicht vergleichbar, wenn andererseits ganze Volksgruppen und Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Sexualität oder ihres Aussehens verunglimpft werden.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 19:49
Die Bundesregierung meldet für Januar bis Juni viele rechtsextreme Delikte. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist die Zahl stark gestiegen. Dabei sind noch nicht einmal alle Fälle erfasst.
https://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2019/08/13/rechtsextreme-begehen-im-ersten-halbjahr-2019-mehr-als-8600-straftaten_2...

Ich frage mich nur, wie valide diese Statistiken sind.
Hier wird alles unter einer Überschrift zusammengefasst.
Diese lautet "Rechtsextreme".
Ich denke, dass diese Gruppe auch lange nicht mehr so homogen ist wie es oft dargestellt wird, in diese Kategorie fällt auch muslimischer Antisemitismus und z.B. der Hitlergrußzeigende in Chemnitz, der sich selber dem linken Spektrum zugeordnet hat.

https://www.freiepresse.de/chemnitz/bild-von-linkem-ging-um-die-welt-prozess-wegen-hitlergruss-bei-demo-in-chemnitz-arti...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 19:58
@Danny_V
Danke für Deinen Beitrag. War sehr aufschlussreich.
Dumm nur, dass der Hitlergrußzeiger aus Chemnitz definitiv nicht in dieser Statistik ist.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 20:05
Subcomandante schrieb:Danke für Deinen Beitrag. War sehr aufschlussreich.
Dumm nur, dass der Hitlergrußzeiger aus Chemnitz definitiv nicht in dieser Statistik ist.
Wo wurde das denn zugeordnet?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 20:06
@Danny_V
Meinst Du in welche Statistik?
In die von 2018.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 20:08
Subcomandante schrieb:Meinst Du in welche Statistik?
In die von 2018.
Er wurde doch aber erst vor Kurzem verurteilt? Er wird wohl am Ende von 2019 in der Statistik auftauchen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 20:09
@Danny_V
Die Tat ist im August 2018 geschehen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 20:10
Subcomandante schrieb:Die Tat ist im August 2018 geschehen.
Wie soll er in der Statistik von 2018 erscheinen, wenn diese schon bekannt gemacht wurde und er erst jetzt verurteilt wurde?


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

13.08.2019 um 20:13
@Danny_V
Es zählt doch nicht die Verurteilung, es zählt der Tatzeitpunkt.
Es gab ja auch noch keine 8605 Urteile fürs 1. Halbjahr 2019.
Und die Statistiken werden nachkorrigiert.
Lübke wurde ja auch im 1. Halbjahr ermordet.


melden
376 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt